Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Die EZB und die wunderbare Geldvermehrung zur Rettung von systemreleva

40 Beiträge, Schlüsselwörter: Ezb Bankenrettung Euro Zinsen Wirtschaft

Die EZB und die wunderbare Geldvermehrung zur Rettung von systemreleva

19.02.2019 um 10:44
Die EZB und die wunderbare Geldvermehrung zur Rettung von systemrelevanten Banken

Oft ist sind bei sozialpolitischen Forderungen zur Bekämpfung von Armut Argumente zu lesen, dass die Bekämpfung der Armut zwar ein wichtiges politisches Ziel sei aber das Geld dafür müsse erst einmal "erarbeitet" werden, damit es verteilt werden kann.

Hingen die Geld für die Rettung von systemrelevanten Banken schlicht und einfach geschöpft also gedruckt wird. Mancher meint dass  sind nur Bits und Bytes aber das ist der "Bitcoin" auch und anhand der "digitalen Währung"​ wird für jeden klar ersichtlich, dass es sich auch bei "digitalen Währungen" also auch bei Bits und Bytes um Geld geht dass der Realwirtschaft zur Verfügung steht oder nicht, dass ein Wert gewinnen kann oder seinen Wert verlieren kann, Im Fall des Bitcoin ​​war das aufgrund seiner geringer Akzeptanz ein kleineres Problem für die Weltwirtschaft im Falle der € Bits und Bytes wird das ein immer größeres Problem für die Weltwirtschaft. Die Verwerfungen in der Handelsbilanz zwischen der EU den USA und der EU und China sind ein starkes Indiz dafür das der € langsam aber sicher aus den Gleis springt,

Draghi bringt schon wieder die Dicke Bertha in Stellung

​Draghi bringt die Geld-Kanone in Stellung: Jetzt muss EZB wieder Banken retten​​

Focus - Finanzen Dienstag, 19.02.2019, 07:15

​Milliardenhilfe für Banken Draghi bringt die Geld-Kanone in Stellung: Jetzt muss EZB wieder Banken retten

Also dann, Gute Nacht Deutschland? Und die Verantwortliche Nomenklatur sitzt einfach nur da, erhöht sich die "Diäten" auf einen fünfstelligen Betrag und meint wie immer "wir schaffen das" wenn nicht Pech, habe die anderen Menschen eben Pech gehabt oder schlechte Lebensentscheidungen getroffen oder.......


melden
Anzeige

Die EZB und die wunderbare Geldvermehrung zur Rettung von systemreleva

19.02.2019 um 14:43
Sybilla schrieb:Und die Verantwortliche Nomenklatur sitzt einfach nur da, erhöht sich die "Diäten" auf einen fünfstelligen Betrag und meint wie immer "wir schaffen das" wenn nicht Pech, habe die anderen Menschen eben Pech gehabt oder schlechte Lebensentscheidungen getroffen oder.......
???
Eine Nomenklatur (lateinisch nomenclatura ‚Namensverzeichnis‘) ist eine Sammlung von Benennungen und Fachausdrücken aus einem bestimmten Themen- oder Anwendungsgebiet, die für bestimmte Bereiche verbindlich ist. Die Gesamtheit der in einem Fachgebiet gültigen Benennungen bildet eine Terminologie.
Wikipedia: Nomenklatur


melden

Die EZB und die wunderbare Geldvermehrung zur Rettung von systemreleva

19.02.2019 um 15:14
Wie wäre es mal mit der Suchfunktion

Und noch besser davor sich mal in die Giralgeldgeschichte einlesen.

aber niht in der Youtubeversität. DAs ist hier auch so eine elendiges Endlosthema.

Und nein deine Schlussfolgerungen sind ja leider falsch, sonst hätten die Banken nicht Kaputt gehen können

Aber dafür müsste man natürlich diese Giralgeldgeschichte erstmal verstehen


melden

Die EZB und die wunderbare Geldvermehrung zur Rettung von systemreleva

19.02.2019 um 18:31
CptTrips schrieb:Eine Nomenklatur (lateinisch nomenclatura ‚Namensverzeichnis‘) ist eine Sammlung von Benennungen und Fachausdrücken aus einem bestimmten Themen- oder Anwendungsgebiet, die für bestimmte Bereiche verbindlich ist. Die Gesamtheit der in einem Fachgebiet gültigen Benennungen bildet eine Terminologie.
Wikipedia: Nomenklatur
Nomenklatụr Politik

Der Begriff Nomenklatura bezeichnet im westlichen Sprachgebrauch in ... Ländern zum einen ein Verzeichnis aller Führungspositionen in Partei, Verwaltung, Wirtschaft und Gesellschaft. Dieses Verzeichnis ist ein Instrument der langfristigen Personalplanung im Rahmen der für ... Herrschaftssysteme typischen Kaderpolitik.

Also ein Verzeichnis derjenigen Führungspostionen in den gesellschaftlich relevanten Organisationen, der Wirtschaft, in den Medien der Politik in der Wissenschaft und im kulturellen Leben, über deren Besetzung eine bestimmte Gruppe - Elite entscheidet ( zwar auch dann, wenn es sich um scheinbar neutrale Posten handelt). Eben all jene die eigentlich im Auftrag des Souverän der Bürger handeln sollten

Zum Thema

Euro-Rettungsschirm Anteiliges finanzielles Risiko für die Bundesrepublik Deutschland

Detailreiter kann dass jeder in den Verträgen zum Europäischer Finanzstabilisierungsmechanismus (EFSM) Europäische Finanzstabilisierungsfazilität (EFSF) und zum Europäischer Stabilitätsmechanismus (ESM) basierend auf „Vertrag zur Einrichtung des europäischen Stabilitätsmechanismus“ nachlesen. Ist zwar mit Arbeit und Aufwand verbunden aber lesen bildet und macht klug. Und dann können wir hier auch sachlich und fachlich die Konsequenzen dieser wunderbaren Geldvermehrung des "Giralgeld" diskutieren.

Natürlich hat die wunderbare Geldvermehrung folgen in der Realwirtschaft, denn erst einmal geschöpftes Giralgeld löst sich nicht in Luft aus, diese Geld ist da ob es nun "Giralgeld" ist oder Bargeld spielt überhaupt keine Rolle. Die Frage ist wer darüber Verfügen kann und wie dieser mit dieser Geldschwemme des "Giralgeld" in der Realwirtschaft tätig wird. Ein Blick auf die Fondsgesellschaft BlackRock mit einen verwalteten Vermögen von 6,29 Billionen US-Dollar hauptsächlich "Giralgeld" zeigt wie sich das "Giralgeld" in wenigen Händen konzentriert und wer so durch "Giralgeld" die Realwirtschaft erheblich beeinflussen kann. Nicht träumen, aufwachen! Die Verwerfungen im Welthandel fallen nicht von Himmel. Und " "Giralgeld" ist vor allem eines nämlich Geld mit dem reale Werte gekauft werden. Also die dicke Bertha ist in Finanzfragen sicherlich nicht der Weisheit letzter Schluss, aber eventuell der letzte Schuss für den Euro bevor er mit allen Folgen zerbricht.


melden

Die EZB und die wunderbare Geldvermehrung zur Rettung von systemreleva

19.02.2019 um 18:36
@Sybilla

Du schriebst aber Nomenklatur. Und das bedeutet - wie Dein eigener Link auch belegt - etwas ganz anderes.


melden

Die EZB und die wunderbare Geldvermehrung zur Rettung von systemreleva

19.02.2019 um 18:37
CptTrips schrieb:Du schriebst aber Nomenklatur. Und das bedeutet - wie Dein eigener Link auch belegt - etwas ganz anderes.
Wie auch immer, jetzt weiß ja jeder was ich gemeint hatte, auch die, die es noch nicht wussten.


melden

Die EZB und die wunderbare Geldvermehrung zur Rettung von systemreleva

20.02.2019 um 08:52
Sybilla schrieb:Und dann können wir hier auch sachlich und fachlich die Konsequenzen dieser wunderbaren Geldvermehrung des "Giralgeld" diskutieren.
Die ist nicht Wunderbar, die ist recht simple. Ist auch keine neue EZB Nummer.
Sybilla schrieb:. Die Frage ist wer darüber Verfügen kann und wie dieser mit dieser Geldschwemme des "Giralgeld" in der Realwirtschaft tätig wird
Du weißt schon das Giralgeld nicht Verfügbar ist im Eigentlichem Sinn..
Sybilla schrieb:. Ein Blick auf die Fondsgesellschaft BlackRock mit einen verwalteten Vermögen von 6,29 Billionen US-Dollar hauptsächlich "Giralgeld" zeigt wie sich das "Giralgeld" in wenigen Händen konzentriert und wer so durch "Giralgeld" die Realwirtschaft erheblich beeinflussen kann.
Wie kommst du darauf das sie Giralgeld verwalten? Ist eher Unwahrscheinlich bei dem Portfolio
Sybilla schrieb:Die Verwerfungen im Welthandel fallen nicht von Himmel. Und " "Giralgeld" ist vor allem eines nämlich Geld mit dem reale Werte gekauft werden. Also die dicke Bertha ist in Finanzfragen sicherlich nicht der Weisheit letzter Schluss, aber eventuell der letzte Schuss für den Euro bevor er mit allen Folgen zerbricht.
Ach dahin läuft die Geschichte, wieder Angst vor dem Euro absturz. Welche Verwerfung im Welthandel willst du denn mal im Detail ansprechen, denn die Ursachen dahinter liegen sehr unterschiedlich. Giralgeld hat damit wenig zu tun.


melden

Die EZB und die wunderbare Geldvermehrung zur Rettung von systemreleva

20.02.2019 um 10:51
Fedaykin schrieb:Ach dahin läuft die Geschichte, wieder Angst vor dem Euro absturz. Welche Verwerfung im Welthandel willst du denn mal im Detail ansprechen, denn die Ursachen dahinter liegen sehr unterschiedlich. Giralgeld hat damit wenig zu tun.
Meint @Fedaykin


Giralgeld - Geschäftsbankengeld Buchgeld, monetäre Ansprüche, die als Guthaben in den Büchern der Banken stehen und nicht wie Bargeld in Form von Noten und Münzen effektiv im Umlauf sind. Zum Giralgeld zählen nur Guthaben, über die jederzeit verfügt werden kann.

Alles klar @Fedaykin oder gibt es noch Fragen?


melden

Die EZB und die wunderbare Geldvermehrung zur Rettung von systemreleva

20.02.2019 um 11:03
Nein ich weiß was Giralgeld ist und wo der Witz ist.

Die Frage ist weiß du das auch? Oder anders worauf willst du eigentlich hinaus?

Weißt du diese Giralgeldgeschicht kommt hier ständig und die wenigsten verstehen das mit der Giralgeldschöpfung.


melden

Die EZB und die wunderbare Geldvermehrung zur Rettung von systemreleva

20.02.2019 um 11:48
Komisch ich lese da nicht dauernd von @Fedaykin
.

Aber erklär doch mal, wenn da kaum einer was von versteht. Kann doch so schwer nicht sein.

Denke ich weiß aber was jetzt kommt.
Ich soll mich erstmal mit den Basics beschäftigen, und beim Bäcker paar Brötchen kaufen.

Was soll des Topic dieses Fred's eigentlich sein?
Das kaum einer was versteht von der wundersamen Finanzwelt?
Oder der, korrekte, Gebrauch von Begrifflichkeiten und Ihren Abwandlungen?

Naja aber so kennt man Allmy...
Gruß
Mailo


melden

Die EZB und die wunderbare Geldvermehrung zur Rettung von systemreleva

20.02.2019 um 12:20
Mailo schrieb:Was soll des Topic dieses Fred's eigentlich sein?
Das ist doch ganz einfach was nicht sein kann, das darf auch nicht so sein. Wobei ich vermute das @Fedaykin das "Giralgeld" und seine Bedeutung selbst nicht richtig verstanden hat, zumindest habe ich den Eindruck das @ Fedaykin glaubt das "Giralgeld" nur etwas imaginäres ist, dass nicht in die Realwirtschaft fließt, allerdings ist das ein Irrtum.

Als ich an einem Sonntagnachmittag (MESZ), es war der 14. September 2008 die drohende Pleite von der US-Bank Lehman Brothers befürchtete, wurde das stundenlang in allen sozialen Medien und Foren als Running Gag bezeichnet und nahezu alle "Fachleute" erklärten, dass ich das nicht verstehe das werde nie passieren, denn das wäre ja gar nicht möglich.

Am frühen Montagmorgen (MESZ) den 15. September 2008 wurden einige dann doch hektisch, als die Tickermeldungen die Pleite der US-Bank Lehman Brothers die größte Pleite eines Unternehmens, das die Welt je gesehen hatte, bestätigten. Der "Running Gag" war kein Witz mehr sondern bitterer ernst.

Die jahrelange Geldschwemme der EZB ist gut um Banken zu retten und der Wirtschaft eine Sonderkonjunktur zu bescheren, das ist natürlich nur mit "Giralgeld" möglich. Dass von den Banken dann selbstverständlich in Realgeld umgewandelt wird und in die Realwirtschaft fließt, dass ist ja der Sinn des Ganzen. Wer das versteht hat den Kern verstanden. Was anderes ist es wenn Bürgergeld gefordert wird dann muss das Geld das verteilt werden soll erst erarbeitet werden. Zweimal das gleiche ist eben in den Augen der Herrschenden immer etwas anders, denn nur was politisch gewollt ist, ist auch möglich.


melden

Die EZB und die wunderbare Geldvermehrung zur Rettung von systemreleva

20.02.2019 um 12:52
Mailo schrieb:Komisch ich lese da nicht dauernd von @Fedaykin
Dann such mal bei Allmy nach wiviele Threads sich damit beschäftigen.
Mailo schrieb:Denke ich weiß aber was jetzt kommt.
Ich soll mich erstmal mit den Basics beschäftigen, und beim Bäcker paar Brötchen kaufen.
Ok, du weißt was kommt.

Du weißt schon das es bei Giralgeld nur um einen Bilanzverlängerung handelt?

Du weißt schon das die Banken dieses Geld gar nicht für sich selber verwenden können?

Wo ist jetzt die Erscheinungsform des Geldes für dich so relevant?

Dann können wir ja gerne Diskutieren.
Mailo schrieb:Was soll des Topic dieses Fred's eigentlich sein?
Das kaum einer was versteht von der wundersamen Finanzwelt?
Oder der, korrekte, Gebrauch von Begrifflichkeiten und Ihren Abwandlungen?
Tja das ist wohl nicht das Topic, aber es wäre schön wenn sich jeder mit den Grundlagen vertraut macht.

Für mich geht das hier schon wieder in eine diese Üblichen Goldstandard und sonstige Verschwörungsthreads

oder anders, inwiefern sollte jetzt der Euro Kolabieren?
Sybilla schrieb:Das ist doch ganz einfach was nicht sein kann, das darf auch nicht so sein. Wobei ich vermute das @Fedaykin das "Giralgeld" und seine Bedeutung selbst nicht richtig verstanden hat, zumindest habe ich den Eindruck das @ Fedaykin glaubt das "Giralgeld" nur etwas imaginäres ist, dass nicht in die Realwirtschaft fließt, allerdings ist das ein Irrtum.
Doch, aber wo ist jetzt dein Problem. Stell die vor das ist sogar die Primäre aufgabe von Banken das klassiche "Kredigeschäft"

du verweißt allerdings eher auf Unternehmen was sich nicht wirklich mit Giralgeldschöfpung besschäftigt.
Sybilla schrieb:Als ich an einem Sonntagnachmittag (MESZ), es war der 14. September 2008 die drohende Pleite von der US-Bank Lehman Brothers befürchtete, wurde das stundenlang in allen sozialen Medien und Foren als Running Gag bezeichnet und nahezu alle "Fachleute" erklärten, dass ich das nicht verstehe das werde nie passieren, denn das wäre ja gar nicht möglich.
Ach hast du das damals. War die Gelegenheit für dich. Ich kann es nicht prüfen ob du das damals wusstest oder als Gag.

jetzt hast du aber leider im EP die EZB, und jetzt bist du bei Lehman Brothers.
Sybilla schrieb:Die jahrelange Geldschwemme der EZB ist gut um Banken zu retten und der Wirtschaft eine Sonderkonjunktur zu bescheren, das ist natürlich nur mit "Giralgeld" möglich.
Sagen wir mal so, es rettet nur bedingt die Banken selber, es ist eher eine Aufgabe der EZB die Konjunktur anzustreiben.
Sybilla schrieb:Dass von den Banken dann selbstverständlich in Realgeld umgewandelt wird und in die Realwirtschaft fließt, dass ist ja der Sinn des Ganzen.
Realgeld ist der Falsche Ausdruck dafür. Es geht da um das Kreditgeschäft, das ist richtig.
Sybilla schrieb:Wer das versteht hat den Kern verstanden. Was anderes ist es wenn Bürgergeld gefordert wird dann muss das Geld das verteilt werden soll erst erarbeitet werden.
Und da hakt der Vergleich, gut du kannst das Bürgergeld auch als Kredit behandeln, aber dann bekommst du einen kleinen Haken.
Sybilla schrieb:weimal das gleiche ist eben in den Augen der Herrschenden immer etwas anders, denn nur was politisch gewollt ist, ist auch möglich.
Ich sagte ja der Thread wird recht bald Komisch. Und es ist eben nicht zweimal das Gleiche.

Ich sage ja dafür müssen wir jetzt erstmal das EZB Modell aufschlüsseln, und die Geschichte mit den Geschäftsbanken.

btw haben wir das schon damals mal diskutiert. Ich sagte ja das Thema kommt immer wieder.

Diskussion: Die Lösung unserer Finanzprobleme


melden

Die EZB und die wunderbare Geldvermehrung zur Rettung von systemreleva

20.02.2019 um 19:30
@Fedaykin
Fedaykin schrieb:Dann such mal bei Allmy nach wiviele Threads sich damit beschäftigen.
Naja bei den Massen an Toten Fred's sollte man bei jedem Schlagwort viele Lachen finden.
Fedaykin schrieb:Wo ist jetzt die Erscheinungsform des Geldes für dich so relevant?
Nun ja, wenn eine Bank auf einmal ihrem Stammkunden "Gurgelschlitzer GmbH" einen fetteren Kredit einräumen kann, bekommt die Firma eher den Ausgeschrieben Auftrag als der Ortsansässigen Betrieb "Messerschleifbetrieb Fritz Walter " obwohl der die paar Messer locker und günstiger geschliffen bekommt.
Aber falls die Messer dann hier und da den falschen schlitzen oder gar nicht rechtzeitig fertig werden, wird sein Betrieb die anfallenden Konventionalstrafen nicht tragen können.

Wieso muss ich nur immer am Toll-collekt oder wie der Verbrecherverein-eV hieß, denken.

OK, nur heißt die Sau "Bilanzverlängerung"
Hm, is das ähnlich wie die Triksereien beider Energiebilanz bei den Energiesparschlampen?

Also wer braucht sowas?
Wer bescheißt, und wer wird beschissen?
Wessen Gelder werden in Sicherheit gebracht und Wer darf seinen Fellen beim Wegschwimmen zusehen.
Ach ja und wer bestimmt wat verlängert und wat verkürzt wird und in welchem Verhältnis.
Und warum tut Er das?
Irgendwie werden das immer mehr Fragen.
Vielleicht kann ja auch @Sybilla
Die eine oder andere Beantworten.

Gruß
Mailo


melden

Die EZB und die wunderbare Geldvermehrung zur Rettung von systemreleva

21.02.2019 um 09:32
Mailo schrieb:Nun ja, wenn eine Bank auf einmal ihrem Stammkunden "Gurgelschlitzer GmbH" einen fetteren Kredit einräumen kann, bekommt die Firma eher den Ausgeschrieben Auftrag als der Ortsansässigen Betrieb "Messerschleifbetrieb Fritz Walter " obwohl der die paar Messer locker und günstiger geschliffen bekommt.
Wieso auf Einmal? Und jetzt bist du bei Kreditwürdigkeit bei den Banken.. und bei Auschreibungsvefahren.

Wenn die Große Firma mit fremdkapital einen Preis anbietet wobei sie Draufzahlen gewinnen sie was?
Mailo schrieb:Wieso muss ich nur immer am Toll-collekt oder wie der Verbrecherverein-eV hieß, denken.
Was hat das mit dem Thema zu tun? Nicht viel
Mailo schrieb:OK, nur heißt die Sau "Bilanzverlängerung"
Hm, is das ähnlich wie die Triksereien beider Energiebilanz bei den Energiesparschlampen?
Oh mann, vielleicht machst du dich etwas vertraut was eine Bilanz ist und was sie aussagt.
Mailo schrieb:Also wer braucht sowas?
Wer bescheißt, und wer wird beschissen?
Hat jetzt was mit Giralgeldschöpfung zu tun?
Mailo schrieb:Wessen Gelder werden in Sicherheit gebracht und Wer darf seinen Fellen beim Wegschwimmen zusehen.
Ach ja und wer bestimmt wat verlängert und wat verkürzt wird und in welchem Verhältnis.
In Sicherheit wovor? Bzgl Einlagensicherung solltest du dich bei deiner Bank erkundigen.
Mailo schrieb:Ach ja und wer bestimmt wat verlängert und wat verkürzt wird und in welchem Verhältnis.
Und warum tut Er das?
Auch hier solltest du dich mit einer Bilanz beschäftigen und was eine Bilanzverlängerung ist.


melden

Die EZB und die wunderbare Geldvermehrung zur Rettung von systemreleva

21.02.2019 um 11:10
@Mailo
Mailo schrieb:Nun ja, wenn eine Bank auf einmal ihrem Stammkunden "Gurgelschlitzer GmbH" einen fetteren Kredit einräumen kann, bekommt die Firma eher den Ausgeschrieben Auftrag als der Ortsansässigen Betrieb "Messerschleifbetrieb Fritz Walter "
Wenn Gurgelschlitzer bessere Kreditkonditionen bekommt und sich darüberhinaus noch die Position eines Stammkunden (im Bankenwesen ist dieser Begriff äußerst unüblich) erarbeitet hat, dann ist dies auf sein überdurchschnittliches Rating zurückzuführen (Kreditwürdigkeit). Aus der Bilanz des Unternehmens muss man also schlussfolgern können, dass es sich um ein wirtschaftlich sehr effizientes Unternehmen handelt.
Mailo schrieb:obwohl der die paar Messer locker und günstiger geschliffen bekommt.
Du machst die Kreditwürdigkeit nun also von kleinen unbedeutenden Aufträgen abhängig?
Mal davon abgesehen, dass ein kleinerer Betrieb im Regelfall mitnichten Aufträge zu einem geringeren Stückpreis (bei gleichem Produkt im gleichen Segment) abwickeln kann.

Je höher die Stückzahl desto geringer die Selbstkosten des einzelnen Produktes. Das ist darauf zurückzuführen, dass die angefallenen Gemeinkosten auf die Stückzahl umgeschlagen werden. Hinzu kommen Kostensenkungen bei größeren Unternehmen infolge von Automatisierung.

Wenn Gurgelschlitzer also seine Produkte zu höheren Selbstkosten als ein Kleinbetrieb wie Fritz Walter produziert, dann läuft bei ihm etwas gewaltig schief, sodass er sein gutes Rating aufgrund seiner mangelhaften Wettbewerbsfähigkeit nicht Wert wäre. Er würde all seine Aufträge aufgrund höheren Preises an die Konkurrenz verlieren.
Mailo schrieb:Aber falls die Messer dann hier und da den falschen schlitzen oder gar nicht rechtzeitig fertig werden, wird sein Betrieb die anfallenden Konventionalstrafen nicht tragen können.
An dieser Stelle ist Fritz Walter selber schuld, denn in den abgeschlossenen (Auftrags)Verträgen mit den Kunden muss er die Lieferfähigkeit im Vorfeld sicherstellen und sich diese nicht erst mithilfe von fragwürdigen Krediten nachträglich erschleichen.


melden

Die EZB und die wunderbare Geldvermehrung zur Rettung von systemreleva

21.02.2019 um 11:53
Danke für diesen Beitrag.

Mailos Fragestellungen haben zwar wenig mit Giralgeld zu tun, aber schön das wir sie ihm beantworten können.


melden

Die EZB und die wunderbare Geldvermehrung zur Rettung von systemreleva

21.02.2019 um 22:43
Fedaykin schrieb:Realgeld ist der Falsche Ausdruck dafür. Es geht da um das Kreditgeschäft, das ist richtig.
Also ich mach es einmal mit meinen Worten anhand eines vereinfachter Beispiel transparenter wie das Kreditgeschäft mit "faulen Krediten" Bad Banks und das "Giralgeld" wirken.

Banken haben an Unternehmen oder Häuslebauer Kredite vergeben mit diesen Krediten wurden Immobilien finanziert oder Investitionen in Technik, oder... oder auch zum Beispiel die Silvesterparty eines x beliebigen Start-up-Unternehmens, zu einem Zeitpunkt x konnten diese Kredite von den Kreditnehmer nicht mehr abbezahlt werden. Durch die Bündelung von sogenannten "faulen" Krediten kamen Banken die diese Kreditbündel deren Optionsscheine im Besitz hatten in Liquiditätsschwierigkeiten. Nun kommt das Giralgeld ins Spiel die "faulen" Kredite wurde wie andere inzwischen wertlose Anleihen und Optionsscheine etc. mit Hilfe des "Giralgeld der EZB" in Bad-Banks gesammelt, somit konnten die Banken diese Verluste abschreiben und waren gerettet. Der reale Wert an Immobilien der Zeitwert der Investitionen in Technik ist aber in der Realwirtschaft vorhanden ohne das jemand deren Wert "erarbeitet" hat. Die Kredite ... wurden ja durch die wunderbare Geldvermehrung der EZB in Bad Banks abgeschrieben. So wurden durch das "EZB Giralgeld" reale Werte an die heutigen Besitzer der Immobilien... übertragen. Im übrigen die Konsumausgabe für die Silvesterparty eines x beliebigen Start-up-Unternehmens. Auch diese Konsumausgabe hat niemand erarbeitet der Kredit dafür ist wie alle "faulen" Kredite in den Bad Banks die durch das EZB-Giralgeld gedeckt werden.

Natürlich kann auch ein Bürgergeld durch dass " EZB-Giralgeld" geschöpft werden ohne das es jemand erarbeiten muss. Solange die Güter, Waren und Dienstleistungen die mit dem Bürgergeld erworben werden produziert werden solange läuft das System weiter. Erst wenn das BIP der Wirtschaft erheblich absinken würde konnte durch das Bürgergeld Inflation entstehen. Genauso wie wie sich durch das " EZB-Giralgeld " und der 0 Zins Politik eine Immobilienblase gebildet hat, alleine aus diesem Grund ist Zuwanderung notwendig. In immer mehr neu geschaffenen Immobilien werden immer mehr Mieter benötigt, damit sich das Kapital zumindest durch den Mietzins vermehren kann.

Das ist nur ein Aspekt des ganzen, ein weiteres sind die Anleiheankäufe durch die EZB auch mit diesen Anleihen wurden reale Werte geschaffen, die von keinem erarbeitet wurden......


melden

Die EZB und die wunderbare Geldvermehrung zur Rettung von systemreleva

21.02.2019 um 22:51
Mailo schrieb:Also wer braucht sowas?
Wer bescheißt, und wer wird beschissen?
Wessen Gelder werden in Sicherheit gebracht und Wer darf seinen Fellen beim Wegschwimmen zusehen.
Ach ja und wer bestimmt wat verlängert und wat verkürzt wird und in welchem Verhältnis.
Und warum tut Er das?
Eine kurze Antwort den Reichen nützt dass, die Armen sind die "dummen" sie dürfen Ihren Fellen (0% Sparzins, kleinste Erträge in der Lebensversicherung ... und natürlich müssen sie die exorbitant hohen Mieten erarbeiten oft auch noch im Niedriglohnsektor = "Erfolgsmodell Hartz IV") beim Wegschwimmen zusehen.

Wer bestimmt dass, die Wirtschaft denn sie beherrscht die Politik, der Wirtschaft also den Reichen muss es gut gehen, nicht den Menschen oder gar den armen Menschen.


melden

Die EZB und die wunderbare Geldvermehrung zur Rettung von systemreleva

22.02.2019 um 02:00
Sybilla schrieb:Immobilienblase gebildet hat, alleine aus diesem Grund ist Zuwanderung notwendig. In immer mehr neu geschaffenen Immobilien werden immer mehr Mieter benötigt, damit sich das Kapital zumindest durch den Mietzins vermehren kann.
Die Neubauwohnungen haben in der Regel auch exorbitant hohe Preise, die sich die für die Zuwanderer fernab jeglicher Erschwinglichkeit befinden.
Und diejenigen die sich solche Wohnungen leisten können machen ihre Entscheidung ob sie in eine neue Wohnung ziehen mit Sicherheit nicht von der Nachfrageanzahl der Zugewanderten nach verfügbaren freien Wohnungen abhängig.

Das einzige was die Zuwanderung bewirkt ist dass die Mietpreise aufgrund höherer Nachfrage leicht ansteigen und infolgedessen die Konsumentenrente vermehrt abgeschöpft werden kann und die Wohlfahrt entsprechend zunimmt.


melden
Anzeige

Die EZB und die wunderbare Geldvermehrung zur Rettung von systemreleva

22.02.2019 um 02:56
Sybilla schrieb:Der reale Wert an Immobilien der Zeitwert der Investitionen in Technik ist aber in der Realwirtschaft vorhanden ohne das jemand deren Wert "erarbeitet" hat.
Da diese Immobilie oder neue Technik (Innovationserzeugnis) in der Realwirtschaft weiterhin vorhanden ist, beschert diese für den Besitzer auch entsprechende Gewinne. Ab irgendeinem Zeitpunkt wird auch die Amortisation erreicht.

Rechtlich gesehen müssten diese nachträglich erzielten Gewinnbeiträge zur Deckung des Kreditanteils samt Zinsen an der Gesamtwertschöpfung der Immobilie oder Produktentwicklung gedeckt werden. Es sei denn diese werden wahllos verschenkt, sobald der Vorbesitzer insolvent geworden ist.

In den meisten Fällen, gesetzt den Fall dass die Kreditsumme den Marktpreis der Immobilie nicht übersteigt, kann der Kredit allein durch die Veräußerung getilgt werden.


melden
670 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
EU - Erweiterung !75 Beiträge