Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Gewerkschaften Kontraproduktiv ?

57 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Gewerkschaften, Kontrapruduktiv ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Gewerkschaften Kontraproduktiv ?

19.04.2006 um 22:17
Grundsätzlich sollten wir mal festhalten, dass keine Macht der Welt dasLohnniveau
dauerhaft über das Marktniveau heben kann!
Dass derProduktivitätszuwachs die
äußerste Grenze der möglichen, realen Lohnsteigerungenmarkiert, ist so unveränderbar wie
ein Naturgesetz.
Das schafft nicht mal dieEngelen-Kefer.:(



melden

Gewerkschaften Kontraproduktiv ?

19.04.2006 um 22:24
Wer versucht, dieses eiserne Gesetz auszuhebeln, wie es seit Jahrzehnten dieGewerkschaften tun, der erhöht keinesfalls das reale Lohnniveau, sondern verteilt dieLöhne mit erhöhten Einzelbeträgen auf weniger Köpfe, d.h. er erzeugt Arbeitslosigkeit.


melden

Gewerkschaften Kontraproduktiv ?

19.04.2006 um 22:40
Hansi, was soll das sein?

Untersuche etwas betriebswirtschaftlich odervolkswirtschaftlich, die Vermengung dürfte dein Wissen übersteigen. Außerdem völligerQuatsch.


melden

Gewerkschaften Kontraproduktiv ?

19.04.2006 um 22:44
Was , was , was ? Tatsache ist das die Unternehmensgewinne seid Jahren STEIGEN dieReallöhne aber sinken.


melden

Gewerkschaften Kontraproduktiv ?

19.04.2006 um 23:17
@midnightman

Entschuldige, großer Meister.


melden

Gewerkschaften Kontraproduktiv ?

19.04.2006 um 23:29
@Hansi:

Milchmädchenrechnungen auf eindimensionale VWL getrimmt? Hab selten soetwas dämliches gelesen - sorry!


melden

Gewerkschaften Kontraproduktiv ?

19.04.2006 um 23:31
Na dann erklärt mir doch mal wie ihr das Lohnniveau dauerhaft über das Marktniveau hebenwollt.


melden

Gewerkschaften Kontraproduktiv ?

19.04.2006 um 23:51
@Hansi

Nehme mal Lohnkosten pro Stück und mach mir mal begreiflich was dueigentlich sagen möchtest.


melden

Gewerkschaften Kontraproduktiv ?

20.04.2006 um 00:03
@Hansi:

alleine dass Du von einem parallelen, und noch dazu konstantenVerhältnis von Produktionsmitteleinsatz zu Produktionseffektivität ausgehst, erstickteine Diskussion darüber bereits im Keim. Dein sog. "eisernes Gesetz" entstammt nichtminder Deiner Phantasie, wie der Begriff "Marktniveau" in solch einer Pauschalverwendung.


melden

Gewerkschaften Kontraproduktiv ?

20.04.2006 um 00:11
@geraldo

Ausser ihm selbst versteht das niemand.


melden

Gewerkschaften Kontraproduktiv ?

20.04.2006 um 00:28
@doncarlos:

hahaha... ja, sowas ähnliches hab ich mir auch schon gedacht ;)


melden

Gewerkschaften Kontraproduktiv ?

20.04.2006 um 08:03
@ Hansi

Ja, daraus resultiert Arbeitslosigkeit. Aber wie du schonrichtig festgestellt hast einerseits Jobs, die zum Leben reichen und andererseitsArbeitslose, die von einem sozialen Sicherungssystem aufgefangen werden.

Undeines ist auch klar: Tariflöhne schmälern Unternehmensgewinne und verteilen diese auf dieBelegschaft um - diese Marktwirtschaft nennt man sozial. Der zügellose kapitalistischeselbstregulierende Markt ist mit uns nicht mehr zu machen.


melden

Gewerkschaften Kontraproduktiv ?

20.04.2006 um 12:41
@tunkel

In einem anderen Thread wird die Veröffentlichung des Fotos von A.Merkels Hinterteil "gewürdigt".
Die gleiche Presse, in der sowas veröffentlichtwird, malt uns tagtäglich das Bild von unter den Gewerkschaften leidenden Unternehmen undzieht eine direkte Linie zu den Arbeitslosenzahlen.
Und immer gibt es auch einBeispiel eines solchen, das Sozialsystem missbrauchenden "Schmarotzers".
Da wundernmich solche "Absonderungen", wie hier zu lesen, nicht.


melden

Gewerkschaften Kontraproduktiv ?

20.04.2006 um 22:12
Was gewerkschaftlicher Aktionismus anrichten kann, sah man in England unter der Fuchteldes Gewerkschafters Scargill, der in den achtziger Jahren von der Eisernen Lady entthrontwurde.
Ein Brite verdiente zu dieser Zeit ca. die Hälfte eines deutschen Arbeiters.
Erst nach der Bezwingung der allmächtigen Gewerkschaften ging es mit der britischenWirtschaft und damit auch mit den Löhnen bergauf.
Mittlerweile haben sie Deutschlandüberholt!


melden

Gewerkschaften Kontraproduktiv ?

20.04.2006 um 22:19
Frag die doch mal, ob die doppelt so viel in der Tasche haben wie in den80ern....


melden

Gewerkschaften Kontraproduktiv ?

20.04.2006 um 22:20
Die Logik der Tarifverhandlungen in der freien Wirtschaft ist gefährlich. Die Argumentebeispielsweise der IG Metall erscheinen auf den ersten Blick einleuchtend: dieLohnforderung ergibt sich aus dem Produktivitätswachstum in der Metallindustrie von ca. 5Prozent. Tatsächlich sind viele Unternehmen der Branche in der Gewinnzone und können einederartige Lohnerhöhung zahlen.
Das entscheidende Problem ist, dass ungefähr einViertel der Unternehmen rote Zahlen schreibt.
Und dieses Viertel wird reagierenmüssen -mit Entlassungen, Verlagerung in Billiglohnländer oder den Laden dicht machen.
Das Tarifmonopol ist der wesentliche Teil der Machtbasis derGewerkschaftsfunktionäre, aber auch der Unternehmerverbände. Es ist außerdem ein unfairesWettbewerbsinstrument vor allem für große Unternehmen.
Gewerkschaften undArbeitgeberverbänden dürften keine gesetzlichen Sonderrechte gewährt werden. Kollektivgeschlossene Arbeitsverträge dürften nur noch für die Arbeitnehmer und Unternehmengelten, die sich freiwillig vertreten und binden lassen wollen. DieAllgemeinverbindlichkeit ihrer Absprachen grenzt an Erpressung.


melden

Gewerkschaften Kontraproduktiv ?

20.04.2006 um 23:01
@Hansi:

Ich stimme Tunkel da völlig zu. Und überdies: frag doch mal die Briten,ob es ihnen denn besser geht als uns hierzulande. Die Armut ist dort massiv höher, alshierzulande.

Und ist Dir vielleicht schon mal aufgefallen, dass man sich seltenbei den Forderunten der Gewerkschaften einigt, sondern zumeist in der Mitte oder sogardrunter. Würden die Gewerkschaften von vornherein eine realistische Quote ansetzen, dannwäre die tatsächliche Einigungsquote lächerlich.

Das entscheidende Problemist, dass ungefähr ein Viertel der Unternehmen rote Zahlen schreibt.

DieseProbleme basieren auf eine entsprechend schlechte Unternehmensführung, und können unddürfen nicht auf Kosten seiner Belegschaft, und noch weniger auf Kosten allerArbeitnehmer einer Branche "gelöst" werden.

Gewerkschaften undArbeitgeberverbänden dürften keine gesetzlichen Sonderrechte gewährt werden.

Diese Aussage zertifiziert Dir das Fehlen jeglicher rechtswissenschaftlicher undsozialwissenschaftlicher Kompetenz, und macht eigentlich jegliche Diskussion mit Dirüberflüssig.

Die Allgemeinverbindlichkeit ihrer Absprachen grenzt anErpressung.

Jo, eine Praxis, die von seiten der Unternehmen gegenüber denArbeitnehmer erheblich massivere Anwendung findet, was Gewerkschaften generell überhaupterst nötig machte.

Das Problem von Arbeitslosigkeit basiert nur zu einemunbeachtlichen Teil auf der Existenz von Gewerkschaften.


melden

Gewerkschaften Kontraproduktiv ?

20.04.2006 um 23:26
@Hansi

Peugeot-Renault will in Grossbritannien ein Werk schliessen undstattdessen in Frankreich produzieren. Trotz schwacher Gewerkschaften und trotz einesflexiblen Arbeitsmarktes.


melden

Gewerkschaften Kontraproduktiv ?

21.04.2006 um 21:52
Der Trend ist wichtig, nicht Einzelfälle.


melden

Gewerkschaften Kontraproduktiv ?

22.04.2006 um 12:47
@Hansi

zustimmung


melden