Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

MITSCHULD DER GEWERKSCHAFTEN

22 Beiträge, Schlüsselwörter: Deutschland, Gehalt, Lohn, Gewerkschaft, Gewerkschaften
knolle
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

MITSCHULD DER GEWERKSCHAFTEN

08.04.2004 um 13:27
ich denke, dass die gewerkschaften eine grosse mitschuld an der heutigen lage in deutschland haben.
jahrelang haben sie die mitglieder dazu gedrängt, für mehr lohn und kürzere arbeitszeiten auf die strasse zu gehen.

jetzt haben wir hohe löhne, kürzere arbeitszeiten und keine arbeit mehr in deutschland.

viele firmen verlegen ihre produktionen in billigere länder, ausserhalb der europäischen union

wodurch zwar das produkt billiger wird, aber der verkaufspreis bleibt hoch.

und wer soll das jetzt kaufen????


melden
Anzeige

MITSCHULD DER GEWERKSCHAFTEN

08.04.2004 um 13:33
@knolle

Das ist die Frage, Wer ?
Gewerkschaften vernichten Arbeitsplätze !
Ich habe beruflich ständig mit diesen Pfeiffen zu tun !


Niemals aufgeben !


melden

MITSCHULD DER GEWERKSCHAFTEN

08.04.2004 um 13:43
forderungen, wie es sie aktuell bei den gewerkschaften ginbt, in einer solchen zeit der wirtschaftsflaute zeugen einfach nur von einem nicht vorhandenen wirtschasftlichen verständnis....

Die Frage von Zeitreisen bleibt offen. Ich werde darauf jedoch keine Wette abschließen. Der andere könnte ja den unfairen Vorteil haben, die Zukunft zu kennen. (Stephen Hawking)


melden
a.weisshaupt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

MITSCHULD DER GEWERKSCHAFTEN

08.04.2004 um 22:36
die gewerkschaften sind in wirklichkeit die illuminaten

Nichts ist so,wie es scheint


melden

MITSCHULD DER GEWERKSCHAFTEN

08.04.2004 um 23:02
@a.weisshaupt

Meinst du bestimmt nicht im Ernst, Oder !

Die Gewerkschaften sind nichts anderes als eine Behörde die um eine Daseinsberechtigung zu haben die Arbeitnehmer aufwiegelt !
Einfach ausgedrückt !


Niemals aufgeben !


melden

MITSCHULD DER GEWERKSCHAFTEN

08.04.2004 um 23:28
Anders herum stelle ich mir die Frage wo wir Heute ohne Gewerkschaft wären. Lohnniveau auf 50%, 20 Tage Urlaub, 50 Stunden Woche, kein Urlaubsgeld, kein Weihnachtsgeld, kein Kündigungsschutz. Schade das im Real Live die Taste "WasWäreWenn", wie bei einen Lohnsteuerprogramm, fehlt.



Gruß Ruessel





They hurt you at home and they hit you at school,
They hate you if you're clever and they despise a fool
Till you're so fucking crazy you can't follow their rules.

A working class hero is something to be


melden

MITSCHULD DER GEWERKSCHAFTEN

08.04.2004 um 23:44
@Ruessel

Es geht nur über Qualifikation, dann verdienst du auch vernünftiges Geld, hast du keine Qualifikation bist du einer von vielen !

Wo ist das Problem die 40 Srd/Wo wieder einzuführen ?

Ich habe fast 90 Mitarbeiter beschäftigt und max. 20 arbeiten unter 40 Std.
Alle Unternehmen machen das ! 35 Std/Wo die hat es noch nie gegeben !

In der BRD werden ohne Ende Überstunden gefahren !

Und dadurch schiessen unsere Lohnkosten durch die Überstundenzuschläge ab der 35 Wo/Std. in die höhe und die Arbeit wird immer teurer !


Niemals aufgeben !


melden

MITSCHULD DER GEWERKSCHAFTEN

08.04.2004 um 23:45
@knolle

schrieb:
…kürzere arbeitszeiten und keine arbeit mehr in deutschland.


Arbeitszeitverlängerung bei gleichzeitig keiner Arbeit ist nicht weniger hirnrissig. Hohen Lohnnebenkosten könntest Du durch längere Wochenarbeitszeit entgegenwirken aber dadurch bekommst Du auch nicht mehr Arbeit. Lohnverzicht bei gleichzeitiger Inflation von 1.5-2% und Steigerung der Lebenshaltungskosten von 2-3% Jährlich macht das Leben des Arbeiters von Jahr zu Jahr zur qual. Bei allen Modellen profitiert nur einer, die Industrie.


…wodurch zwar das produkt billiger wird, aber der verkaufspreis bleibt hoch.

Und was schließt Du daraus?


Gruss Ruessel


They hurt you at home and they hit you at school,
They hate you if you're clever and they despise a fool
Till you're so fucking crazy you can't follow their rules.

A working class hero is something to be


melden

MITSCHULD DER GEWERKSCHAFTEN

08.04.2004 um 23:51
@Ruessel

Die Unternehmen verdienen mehr und da sollte man anpacken z.B. ein Teil dieses zusätzlichem Gewinns muß in Know How und z.B. Maschinen investiert werden damit die Unternehmen wettbewerbsfähig bleiben, das sichert Arbeitsplätze, mit dem roten Helm krakelend durch die Straßen zu laufen bestimmt nicht !

Da habt Ihr bei mir das rote Tuch ausgepackt !

Gewerkschaften vernichten Arbeitsplätze !


Niemals aufgeben !


melden

MITSCHULD DER GEWERKSCHAFTEN

08.04.2004 um 23:56
Hört auf ruessel, er hat recht ! Ohne Gewerkschaften hätten wir dieselben elenden Arbeitsbedingungen wie vor über 100 Jahren. Sicher machen die Gewerkschaften viel falsch, aber die wahren Jobkiller sind Industrie und Aktionäre, die nach immer mehr Gewinnen schreien und von "optimierten" Produktionsabläufen sprechen. Was heißt das denn ?
Ziel vor allem der Industrie ist doch die Gewerkschaften zu zerschlagen und uns zu rechtlosen Marionetten zu machen.
Ohne Gewerkschaften seid ihr euren Chefs absolut ausgeliefert.



NICHTS lebt ewig !


melden

MITSCHULD DER GEWERKSCHAFTEN

09.04.2004 um 00:02
@Cruiser156

schrieb:
In der BRD werden ohne Ende Überstunden gefahren !


Und warum? Weil die Firmen mit möglichst geringer Belegschaft das Maximum an Kapazität bei gleichzeitiger Flexibilität erreichen wollen. Bevor Personal eingestellt wird, wird dem vorhandenen Personal Überstunden aufgebrummt. Überstunden sind keine Erfindung der Gewerkschaft.


Und dadurch schiessen unsere Lohnkosten durch die Überstundenzuschläge ab der 35 Wo/Std. in die höhe und die Arbeit wird immer teurer !

Überstundenzuschläge? Hast Du kein flexibles "Zeitmodel" in deiner Firma?
Elektronische Zeiterfassung mit Zeitkonten? Gleitzeit, Erweiterte Gleitzeit...usw.? Welche Firma zahlt heute noch Überstundenzuschläge?


Gruss Ruessel




They hurt you at home and they hit you at school,
They hate you if you're clever and they despise a fool
Till you're so fucking crazy you can't follow their rules.

A working class hero is something to be


melden

MITSCHULD DER GEWERKSCHAFTEN

09.04.2004 um 00:15
@lEOPolD

Ein Beispiel:

Siemens am Niederrhein hat in der Handyherstellung vor ein paar Jahren die Arbeitnehmer vor die wahl gestellt entweder Ihr arbeitet über eine Auffanggesellschaft mit neuen Arbeitsverträgen für uns oder gar nicht mehr !

Da sind die Menschen Freitags nach Hause gegangen und am Montag wieder an den gleichen Arbeitsplatz gegangen mit 30% Lohneinbuße und unsere lieben Gewerkschaften haben das abgenickt !
Dann hat Siemens noch Subventionen vom Staat bekommen, das über 7 Jahre, jetzt werden die Menschen trotzdem entlassen und die Produktion ich glaube nach Ungarn verlegt und da kann Siemens schon wieder eine Riesenreibach mit Subventionen machen und die Gewerkschaft nickt alles ab !

Nee klar !


Niemals aufgeben !


melden

MITSCHULD DER GEWERKSCHAFTEN

09.04.2004 um 00:24
@Ruessel

Wir haben eins aber viele andere Unternehmen noch nicht, außerdem kommt es auch darauf an welchem Tarifvertrag und welchen Betriebsvereinbarungen das Unternehmen unterliegt !

Wenn du an einem CNC Bearbeitungszentrum 3 Schichtig fährst und Schicht übergreifend arbeitest kommst du immer auf 40 Std !

Das ist aber auch ein Problem des Mittelstands die zum Teil auch nicht die Möglichkeiten und die Mittel haben umzustellen !
Investieren must du bei einer Umstellung auf jeden Fall !


Niemals aufgeben !


melden

MITSCHULD DER GEWERKSCHAFTEN

09.04.2004 um 00:35
@Cruiser156

kommst Du aus der Metallbranche? CNC-Bearbeitungszentrum… Lohnfertiger? Ich glaub wir Zwei müssen uns mal unterhalten…:-)



Gruß Ruessel




They hurt you at home and they hit you at school,
They hate you if you're clever and they despise a fool
Till you're so fucking crazy you can't follow their rules.

A working class hero is something to be


melden

MITSCHULD DER GEWERKSCHAFTEN

09.04.2004 um 01:21
@Ruessel

Alles klar !


Niemals aufgeben !


melden

MITSCHULD DER GEWERKSCHAFTEN

09.04.2004 um 18:57
@Cruiser156
Danke für dein Beispiel, es bestätigt doch meine Aussage über den Charakter der Industrie.
Die Fehler der Gewerkschaft sind natürlich nicht zu übersehen, aber die verlegung des Werkes war von Anfang an beschlossene Sache und wurde nach Gewerkschaftsprotest mit dem Trick über die Auffanggesellschaft ( was im Moment ja wohl eine neue Masche der Arbeitgeber ist ) ersteinmal unauffällig verschoben.
Welche Wahl hatten die Arbeitnehmer denn ?




NICHTS lebt ewig !


melden
sweetblinky
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

MITSCHULD DER GEWERKSCHAFTEN

10.04.2004 um 15:01
Also, wenn ich das so verstehe, geht's hier quasi hauptsächlich um diese 40 Stunden Woche. Ich habe davon das erste Mal im Fernsehen gehört, dass es tatsächlich Leute gibt, also Arbeitnehmer/Angestellte die 35 Stunden in der Woche arbeiten.

Kam mir alles komisch vor.....denn wo ich lebe, quasi im Erzgebirge gibt's keinen Menschen, von denen die ich kenne, der nur 35 Stunden die Woche arbeitet. Die arbeiten alle mehr, ist auch vertraglich schon so geregelt.

Muss cruiser156 recht geben.....35 Stunden Woche? Wo gibt's denn sowas?

Meiner Meinung nach, machen die Gewerkschaften das Treiben in Deutschland total verrückt. Da werden Tatsachen total verzerrt dargestellt. Die Leute, die da noch auf die Strasse gehen, machen auf mich den Eindruck, als ob sie soviel Geld wie möglich für so wenig Arbeit wie möglich bekommen wollen.

Die Leute sollten mal alle aufhören rumzujammern und ihr Leben mal richtig anpacken und versuchen durch gute Qualifikationen oder gute Leistungen den richtigen Job zu bekommen und dann gibt's auch soviel Geld, dass man zwar nicht gleich reich wird, aber von gut leben kann.

Viele Leute behaupten immer, sie hätten kein Geld....blablabla....und genau diese Leute stehen dann in den Osterferien im Stau rum, weil sie in den Urlaub fahren möchten.....irgendwas ist doch da nicht in Ordnung.

Und die Gewerkschaften machen genau das im größeren Umfang...erstmal grundsatz alles neue ablehnen und rumjammern.

Mit freundlichen Grüßen von mir und ein schönes Osterfest an Euch Alle :) ......auch an die denen mein Beitrag vielleicht nicht sooooo gut gefällt :)

Sweetblinky


melden

MITSCHULD DER GEWERKSCHAFTEN

10.04.2004 um 16:29
Irgendwie haben wir alle als Arbeitnehmer von Gewerkschaften profitiert es will nur jetzt keiner mehr wahr haben.


Gruß Ruessel



They hurt you at home and they hit you at school,
They hate you if you're clever and they despise a fool
Till you're so fucking crazy you can't follow their rules.

A working class hero is something to be


melden
sido
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

MITSCHULD DER GEWERKSCHAFTEN

10.04.2004 um 19:24
ich finde die maulen einfach immer zuviel andauernd Streikt die IG Metall oder ver.di sagt wieder einen neuen Streik an ... und dass dann immer für 5 cent mehr oder so ... ich halte das für gröstenteils unfug , allerdings denke ich auch , dass es sehr gut ist das wir gewerkschaften haben ... ohen würde es den Arbetnehmern doch nurnoch scheisse gehn oder ??


MfG
Sido

Ich war mal Shady...

A.i.d.S


melden

MITSCHULD DER GEWERKSCHAFTEN

10.04.2004 um 20:01
obs 5 cent sind oder vielleicht doch mehr, darüber lässt sich streiten ;) aber wichtig sind die gewerkschaften auf jeden fall.... nur erheben sie vielleicht manchmal zu überzogene forderungen, wodurch dann ein schlechtes bild von ihnen entsteht...naja und die streiks geben dann ihr übriges dazu....

Die Frage von Zeitreisen bleibt offen. Ich werde darauf jedoch keine Wette abschließen. Der andere könnte ja den unfairen Vorteil haben, die Zukunft zu kennen. (Stephen Hawking)


melden
Anzeige

MITSCHULD DER GEWERKSCHAFTEN

11.04.2004 um 00:42
@sido

Es geht nicht um die Grundrechte der Arbeitnehmer die sollen fest fundamentiert sein, aber alles spricht von Flexilibilisierung der Arbeit und die Gewerkschaften sind kontraproduktiv.

Das ist Rückschritt kein Fortschritt !

@All

Nur zur Info:

http://www.labournet.de/branchen/dienstleistung/allg/vgb1.pdf

Das ist die größte Gewerkschaft der Welt !


Niemals aufgeben !


melden
279 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt