Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Wiener Kongress, die Rothschilds und die Romanovs

55 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Rothschild, Romanov, Wiener Kongress ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
superego Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Der Wiener Kongress, die Rothschilds und die Romanovs

24.09.2006 um 15:42
Ihr fragt euch jetzt vermutl., was das alles miteinander zu tun hat.
Die Wahrheit istmehr als erschreckend und von einer Tragweite bis heute die man garnicht groß genugeinschätzen kann.

Fangen wir von vorne an.
Nachdem die sog. "HeiligeAllianz" (Das Bündnis kam zustande, obwohl alle drei Monarchen unterschiedlichenKonfessionen angehörten: Der russische Zar war orthodox, Kaiser Franz I. von Österreichrömisch-katholisch und König Friedrich Wilhelm III. von Preußen evangelisch) Napoleon I.geschlagen und in Frankreich mit Hilfe des Verräters Talleyrand das Königshaus unterLudwig dem XVIIIen wieder auf den Thron gebracht hatte fand der sog. Wiener Kongress aufEinladung des österreichischen Kanzlers Fürst Metternich (dessen Vater Hochgradmaurerwar) statt.

Hauptbeschlüsse waren neben einer terretorialen Neuordnung Europas(besser: Wiederherstellung) auch, wie man die Monarchien dauerhaft gegen Volsrevolutionenund Demokratie schützen könnte, diente also dem Machterhalt. Teilnehmer war natürlichauch der russische Zar Alexander III. aus dem Hause Romanov sowie die Familie Rothschildwelche als wichtigste und in ganz Europa vertretene Großbankbesitzer mit von der Partywar.

Welches politische Mitspracherecht den Rothschilds dabei eingeräumt wurdekann man nur erahnen, hier eine Quelle:
"Am 12.11.1818 kam es noch zu einemAbendessen zwischen Clemens Fürst Metternich und Karl und Salomon Rothschild. Bei dieserGelegenheit zeigte sich Metternich den Gebrüdern Rothschild gegenüber freundlich underklärte sich bereit, für die Bürgerrechte der Juden in Deutschland stärker einzutreten.Die Rothschilds waren gleichzeitig bemüht, den Einfluss ihres Bankhauses zu erweitern.Interessant ist vielleicht noch am Aachener Kongress, das der Zar aller Russen nacheinigen Tagen in den Ansichten radikaler Abweichler eine Gefahr für seine Herrschaft sah,so das er gegen alle liberalen Ideen wachsam wurde."

Es kam zum Disput zwischendem Zaren und den Rothschilds. Er verhinderte durch sein Veto deren Pläne und sieschworen ihm an diesem Tag Rache.
Dabei muß man wissen, daß Zeit in deren Kreisenkeine Rolle spielt.
Ihre Rache konnten die Rothschilds 100 Jahre späterverwirklichen als man die letzte russische Kasierfamilie in einem Keller in Jekaterinburgerschoss.

Interessant zu wissen, daß sich das riesige Vermögen der Romanovs von20 Mio. Pfund zu diesem Zeitpunkt auf einem Konto der von den Rothschilds kontrolliertenBank of England befand. Der Schatz wäre nach heuitigen Masstäben incl. Zinsen Milliardenwert. Eine eventuelle Überlebende (Anastasia) konnte man da selbstverständlich nichtbrauchen.


melden

Der Wiener Kongress, die Rothschilds und die Romanovs

24.09.2006 um 16:26
ein *neutraler* und informativer link------->

http://www.bornpower.de/r-index.htm


melden

Der Wiener Kongress, die Rothschilds und die Romanovs

25.09.2006 um 20:04
Da hat die Familie Rothschild also einen racheplan gehabt und 100 Jahre mit derVerwirklichung gewartet?

Das ist aber seeehr suspekt.


melden

Der Wiener Kongress, die Rothschilds und die Romanovs

26.09.2006 um 11:32
die rothschilds selber sind untereinander so verfeindet
laßt sie doch machen,
von dem geld haben sie nichts, denn bis heute ist es eingefroren
es versuchenvielmehr diverse romanovs an die kohle zu kommen
glaubwürdig ist, daß einer odermehrere sauer auf den zaren waren, aber sie tragen weder die verantwortung für dieoktoberrevolution noch die ermordung der zarenfamilie


melden
superego Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Der Wiener Kongress, die Rothschilds und die Romanovs

26.09.2006 um 16:30
"Da hat die Familie Rothschild also einen racheplan gehabt und 100 Jahre mit derVerwirklichung gewartet? "

--> Davon müßen wir ausgehen.


"abersie tragen weder die verantwortung für die oktoberrevolution noch die ermordung derzarenfamilie"

--> Davon würde ich nicht ausgehen.


melden

Der Wiener Kongress, die Rothschilds und die Romanovs

27.09.2006 um 10:50
Der Kongress tanzt!!!

Hundert Jahre danach.... ich weiß nicht


melden

Der Wiener Kongress, die Rothschilds und die Romanovs

27.09.2006 um 10:59
Sollte das nicht Verschoben werden in die SPATE

VERSCHWÖRUNGEN?


melden
superego Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Der Wiener Kongress, die Rothschilds und die Romanovs

05.10.2006 um 11:17
@bashuga: Nein. Es sind Tatsachen aber es fehlen natürlich noch ein paar Puzzlestückchen.


melden

Der Wiener Kongress, die Rothschilds und die Romanovs

05.10.2006 um 13:01
Ich habe einen Kuchen wer will mitessen ihr Kartoffelsackjäger


melden

Der Wiener Kongress, die Rothschilds und die Romanovs

05.10.2006 um 15:10
Kann mir mal jemand glaubhaft erklähren, warum Zeit in diesen Kreisen keine Rolle spielensollte? Ich meine, wenn ich doch was erreichen will, dann will ich was davon haben, undes bringt doch nichts, wenn meine Ziele erst hundert Jahre später erreicht werden? Undwarum sollten heute Leute jemanden umbringen, deren Vorfahren irgendwann mal was getanhaben was einem nicht betrifft? Ich komme da irgendwie nicht so nach...


melden
superego Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Der Wiener Kongress, die Rothschilds und die Romanovs

05.10.2006 um 15:48
Ein Beispiel@hype:

Die Juden weltweit begrüssten sich fast 2.000 Jahre lang mit"nächstes Jahr in Jerusalem". Das nenne ich konsequent und ein Ziel vor Augen haben.

Dabei ist natürlich klar, daß die wo vor 2.000 Jahren damit anfingen die EroberungJerusalems in den 40er/50er Jahren nicht mehr erlebten.


melden

Der Wiener Kongress, die Rothschilds und die Romanovs

05.10.2006 um 15:58
Ja, die glaubten ja auch dran dass es nächstes Jahr soweit sei. Aber die Rothschilds undco. wussten genau, dass sie es nicht erleben würden, da es ja auf hunderte Jahre imvoraus "geplant" war.


melden
superego Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Der Wiener Kongress, die Rothschilds und die Romanovs

05.10.2006 um 16:07
Es geht weniger um das Individuum (obwohl das zu weit führen würde) als um die Sache. DasZiel vor Augen kann die Durchführung auch erst etliche Zeit später erfolgen.
NAtürlich braucht man dazu eine Organisation welche ihren Nachwuchs auf das Zieleinschwört.


melden

Der Wiener Kongress, die Rothschilds und die Romanovs

05.10.2006 um 16:07
die Rothschilds haben auch leckeren Wein... ;)


melden
superego Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Der Wiener Kongress, die Rothschilds und die Romanovs

05.10.2006 um 16:09
Ja neuerdings. Ich bekomme sogar Post von denen aber ich unterstütze mit meinerAlkoholsucht keine Freimaurer-Ziele : )


melden

Der Wiener Kongress, die Rothschilds und die Romanovs

05.10.2006 um 16:12
Wir bekommen jedes jahr ne kiste Rothschild wein von der deutschen bank geschenkt...:)


melden
superego Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Der Wiener Kongress, die Rothschilds und die Romanovs

05.10.2006 um 16:13
Das passt ja ^^


melden

Der Wiener Kongress, die Rothschilds und die Romanovs

05.10.2006 um 16:15
Naja, aber ob dieses ideelle Ziel höher gewertet wird als das materielle wage ich dochnoch zu bezweifeln. Bei Einzelnen wirds schon so sein, aber durchs Band weg über so langeZeit?


melden
superego Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Der Wiener Kongress, die Rothschilds und die Romanovs

05.10.2006 um 16:22
Das ist an harte Bedingungen geknüpft.


melden

Der Wiener Kongress, die Rothschilds und die Romanovs

05.10.2006 um 16:23
Who cares? Jeder Mensch ist frei und seines Glückes Schmied, nur diese ganze Diskussionund deren Resultate, nimmt sie euch!


melden
superego Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Der Wiener Kongress, die Rothschilds und die Romanovs

05.10.2006 um 16:25
Ich find schon krass wenn ein paar Familien die Weltgeschichte in die Hand nehmen fürihre Zwecke.


melden