Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ökoverbrechen für die Marke, sinnlose Jagd auf Plagiate

34 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Jagd ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
ashert Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Ökoverbrechen für die Marke, sinnlose Jagd auf Plagiate

15.11.2006 um 03:46
/dateien/pr32275,1163558798,containership2xu8

Im HamburgerHafen ist die vermutlich weltweit größte Menge an gefälschten Markenartikeln entdecktworden: Seit Ende August wurden 117 Container mit Schuhen, T-Shirts, Uhren und Spielzeugaus Asien sichergestellt. Dies teilte der Zoll in der Hansestadt mit. Die Plagiate hättenim Original einen Handelswert von mindestens 383 Millionen Euro gehabt. Mit derVernichtung der Ware sei begonnen worden.

Angesichts der Gesamtzahl und desWerts der beschlagnahmten Fälschungen handle es sich vermutlich um den bislang größtenzusammenhängenden Fund von Plagiaten überhaupt, hieß es. Unter der geschmuggelten Waresind 111 Container mit über einer Million Paar gefälschter Sportschuhe, etwa der MarkenNike, Adidas (Xetra: 500340 - Nachrichten) und Puma (Xetra: 696960 - Nachrichten) .Weiterhin wurden etwa 77.000 gefälschte Uhren, gut 1400 Plagiat-Spielzeuge und einContainer mit fast 124.000 gefälschten Textilien beschlagnahmt.

Vertreter dergeschädigten Markenunternehmen sagten, es handele sich um sehr gut gemachte Fälschungen,die vom Durchschnittskäufer mit bloßem Auge nicht unbedingt zu erkennen seien. DieZollfahnder waren bei der Prüfung von Schiffspapieren auf die Markenpiraterie gestoßenund hatten daraufhin Container durchleutet und durchsucht.

Die Plagiate warenmit unterschiedlichen Schiffen in Hamburg eingetroffen. Es gebe aber einen gemeinsamenHintergrund, sagte ein Zoll-Sprecher, ohne Details zu nennen. Die Waren wurden denAngaben zufolge von Asien nach Hamburg verschifft und waren für Empfänger in Österreich,Ungarn und Italien unter Angabe von teilweise nicht existierenden Adressen bestimmt.

Der verhinderte wirtschaftliche Schaden von 383 Millionen Euro war den Angabenzufolge fast doppelt so hoch wie bei den bundesweiten Sicherstellungen von Plagiaten imgesamten vergangenen Jahr, als sich der Schaden auf 213,4 Millionen Euro belief.

Die Vernichtung der Plagiate sei im vollen Gang, teilte der Zoll mit. Wegen deserheblichen Umfangs der zu vernichtenden Warenmenge hätten sich drei HamburgerUnternehmen zusammengeschlossen. Ein Teil der zerschredderten Ware soll einemSpezialunternehmen in Belgien zur Herstellung von Sportplatz-Bodenplatten übergebenwerden.

PS. Wie kann man dermaßen viele Waren vernichten, nur weil derMarkenname nicht stimmt? Ob nun gefälscht oder nicht, Tatsache ist doch, die Waren sinderstmal da, und mindestens die Tonnen von Textilien, hätte man doch noch billig alsRamschware irgendwo absetzen können, das kann man doch nicht einfach alles zerschreddern,nur weil der Aufnäher nicht stimmt! Dann muss man den eben entfernen aber doch nicht vonA bis Z die ganze Produktpalette, kaputt machen nur um irgendwelche sinnlosen Markennamenzu schützen, um die sich sowieso keiner kümmert!

Millionen Menschen inDeutschland haben kaum Geld für neue Textilien oder auch nur eine Armbanduhr und diezerstören da hunderte Tonnen von, als ob wir im Schlaraffenland leben. Ich bin entsetzt!:(

/dateien/pr32275,1163558798,01886266771000vz4


melden
ashert Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Ökoverbrechen für die Marke, sinnlose Jagd auf Plagiate

15.11.2006 um 04:00
Fazit: Um solche Umweltverbrechen in Zukunft zu verhindern, darf man einfach auch keineMarkenware mehr kaufen! Wenn nur noch der Inhalt und die Qualität einer Sache zählt, dannwird man diese feudalistische Krämerseelenkultur um die besten Felle und abgestecktenClans, auch endlich mal los! Dann zählt nur noch was wirklich drin und dran ist, undnicht mehr woher und vom wem eine Sache kommt.
Markenkultur grenzt nur sinnlosandere aus, sowas sollte es heute nicht mehr geben!


melden
ashert Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Ökoverbrechen für die Marke, sinnlose Jagd auf Plagiate

15.11.2006 um 04:09
Textilien einen Markennamen zu geben, ist sowieso der blanke Unsinn, die technischeHerstellung von T-Shirts, Jeans etc. ist weltweit überall gleich und die Fabrikautomatendafür genormt, da wird nicht irgendwo anders gewebt, etwa mit Nadel und Faden in denHänden von gesegneten Jungfrauen! Das kommt alles hier raus!

machine 2 s


melden

Ökoverbrechen für die Marke, sinnlose Jagd auf Plagiate

15.11.2006 um 04:34
Als ich das sah, wie da tausende von Gebrauchsgütern zerschreddert worden sind machtemich das auch wütend. Vor alllem weil ich aus eigener Erfahrung weiss, wie sehr MillionenMenschen hier solche Schuhe und Klamotten dringend brauchen könnten. Da sammeln vielewohlmeindende Leute Kleider und Schuhe für Osteuropa und hiesige Arme und dann DAS!

Es ist zu Kotzen!


melden

Ökoverbrechen für die Marke, sinnlose Jagd auf Plagiate

15.11.2006 um 04:58
Menno!! Der Winter steht unmittelbar vor der Tür in Europa und nur weil es ein paarKrämerseelen nicht in den Kram passt, werden Klamotten, die einige bedürftige Menschenbitter nötig hätten, vernichtet....
Wer hat wohl für diese Vernichtungsaktion zuzahlen und wer bezahlt für die Entsorgung der nun geschredderten Ware??
Wahrscheinlich gerade mit die Bürger, die einige Sachen aus dem Schreddergut dringendnötig gehabt hätten...


melden

Ökoverbrechen für die Marke, sinnlose Jagd auf Plagiate

15.11.2006 um 05:10
Was heißt hier Arme und Bedürftige!
Ich würde mir auch ein paar dieser Exemplareholen, warum soll ich die blöden Marken kaufen, die heute eh schon genauso schnellaufplatzen, wenn sie nicht mehr als 150 Euro kosten?
Aber himmel hilf, dann würdeich ja die Kaufkraft schwächen ... das geht natürlich nicht!


melden

Ökoverbrechen für die Marke, sinnlose Jagd auf Plagiate

15.11.2006 um 05:11
Die Waren werden ja lediglich "vernichtet", das heißt zerschreddert, in Ballengepresst und nach Afrika verkauft, wo man daraus neue Sachen näht...das ist wie mit denKleiderspenden. Der "Rohstoff" wird verwendet und macht in der dritten Welt dieTextilindustrie kaputt.


melden

Ökoverbrechen für die Marke, sinnlose Jagd auf Plagiate

15.11.2006 um 05:22
Link: www.fairwertung.de (extern)



Wollte damit sagen, die Klamotten werden geschreddert und der Kleiderspendezugeführt. Wer sich damit näher beschäftigen will: Der Link fürt zur Homepage von"Fairwertung", dem Dachverband, der alle Kleiderspenden sammelt und vertickt. Die gehenselbst auf der eigenen Seite auf die Problematik ein, inwiefern derTextil-Rohstoffverkauf Wettbewerb verzerrt und Industrie in Afrika kaputtmacht:

http://www.fairwertung.de/export/


melden

Ökoverbrechen für die Marke, sinnlose Jagd auf Plagiate

15.11.2006 um 05:58
Gambrinus@

So ist es!


melden

Ökoverbrechen für die Marke, sinnlose Jagd auf Plagiate

15.11.2006 um 06:35
Weg mit dem Scheiß, sollen die ihre Waren wo anders verscheuern.
Wenn ich mir für 130Euro ein anständiges par Schuhe leiste, verlange ich auch, eine gewisse Qualität, von demProdukt!!! Und nicht, das mir das Büffelleder gleich nach einen Tag in der Sauna um dieOhren fliegt^^


melden

Ökoverbrechen für die Marke, sinnlose Jagd auf Plagiate

15.11.2006 um 07:15
In aller erster Linie liegt die Schuld bei den Plagiatoren, vorwiegend in China ansässig.Diesen Billig-Pfuschern muß das Handwerk gelegt werden.

Euer Entsetzen istdurchaus nachzuvollziehen, jedoch muß man auch erkennen, das diese Imitate Jobs kosten,letztenendes in den Firmen, die auch die Kosten für die Entwicklung aufbringen. Auch wenndiese an Hilfsbedürftige weitergeleitet würden in Form einer Kleiderspende.

Aber.. es sind nachgemachte Markenartikel. Und ich für mein dafürhalten, verzichte ehauf Markenartikel. Ein normaler Schuh ohne *Puma* oder *Nike* Symbol dient mir genausogutund kostet nicht viel, wahrscheinlich sogar noch weniger als ein derartiges Plagiat.Ausserdem spende ich immer wieder meine Kleidung, die ich kaum oder gar nicht mehr trage.Wer möchte das diese auch an Hilfsbedürftige weitergeleitet wird, kann diese Kleidungbeim DRK abgeben.


melden

Ökoverbrechen für die Marke, sinnlose Jagd auf Plagiate

15.11.2006 um 08:04
Außerdem ist ja nicht das Ziel dieser Plagiate, billiger verkauft zu werden, als dasoriginal, um Leuten zu helfen, die sich die originale nicht leisten können,
sondernum in Betrügerischem Sinne geld zu erwirtschaften...
Die Plagiate werden dann nämlichals originale, undzwar genauso teuer verkauft!


melden

Ökoverbrechen für die Marke, sinnlose Jagd auf Plagiate

15.11.2006 um 10:10
ich find es gut, dass die chinesen kene fake-nike airs mehr rüberschiffen dürfen. nuroriginal nike airs sind gut, und die armen schuhlosen sollen einfach mal arbeiten gehen,son paar für 130 euro hat man doch recht schnell zusammen.


melden

Ökoverbrechen für die Marke, sinnlose Jagd auf Plagiate

15.11.2006 um 14:17
die markeninhaber hätten besser den Containerinhalt nach Afrika schiffen sollen und dortdirekt an arme verteilen sollen..direkte hilfe ohne zwischenhändler.
Aberzerschreddern?Naja,jeder wie er meint


melden

Ökoverbrechen für die Marke, sinnlose Jagd auf Plagiate

15.11.2006 um 14:24
Einige kapieren wohl nicht das gefälschte Markenware aus China hier bei uns Arbeitsplätzevernichten. Und das nichtmal wenige. Die Freihandelszonen müssen eingeschränkt werden fürStaaten, die diese betrügerisch nutzen. Das bedeutet, es müssen Schutzzölle auf sämtlicheArtikel aus diesen Ländern erhoben werden.


melden

Ökoverbrechen für die Marke, sinnlose Jagd auf Plagiate

15.11.2006 um 19:16
@andreasko
die markeninhaber hätten besser den Containerinhalt nach Afrikaschiffen sollen und dort direkt an arme verteilen sollen..direkte hilfe ohnezwischenhändler.

Das Problem für die geschädigten Markeninhaber ist, dassverschenkte Ware umgehend wieder auf dem freien Markt als Markenware verscherbelt wird.
Das Problem mit vernichteten Gütern kennen wir ja auch aus dem Bereich Lebensmittel.
Hier nimmt das ganze schon makabre Züge an, aber der Mensch gewöhnt sich anscheinendan alles.


melden

Ökoverbrechen für die Marke, sinnlose Jagd auf Plagiate

15.11.2006 um 19:19
"Das Problem mit vernichteten Gütern kennen wir ja auch aus dem Bereich Lebensmittel."

genauso verhält es sich mit geschmuggelten zigarretten. da könnte man jaeigentlich auch ne steuermarke nachträglich draufmachen und dann verkaufen. würde derstaat ja auch noch gut dran verdienen.
so sind halt die gesetze. da wird man nichtviel dran ändern können


melden

Ökoverbrechen für die Marke, sinnlose Jagd auf Plagiate

15.11.2006 um 20:42
hansi..Containerinhalt nach Afrika schiffen sollen und dort direkt an arme

damit meinte ich eigentlich direkt in den slums reinfahren und den kindern schuhe undklamotten zuwerfen...nicht an bestechbare regierungsoberhäupter die das verteilenübernehmen sollen ;)

klar,dann landet es wieder auf dem markt



zum topic..
habe ich richtig gehört in den nachrichten das die geschädigtenfirmen die vernichtung übernehmen müssen?


melden

Ökoverbrechen für die Marke, sinnlose Jagd auf Plagiate

15.11.2006 um 20:44
"zum topic..
habe ich richtig gehört in den nachrichten das die geschädigten firmendie vernichtung übernehmen müssen?"

ernsthaft?


melden
ashert Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Ökoverbrechen für die Marke, sinnlose Jagd auf Plagiate

16.11.2006 um 06:23
Das schreddern wird so teuer nicht sein, das ist halt nur ein Riesenberg Müll, derentsorgt werden muss. Das Ökoverbrechen liegt in der gigantischen Energieverschwendungdie man für die Herstellung und den Transport aufgebracht hat, was die Umwelt aufheiztund überhaupt kein praktischen Nutzen gebracht hat!

Es wäre besser gewesen, manhätte die Plagiate irgendwo stressgetestet und dann eben mit einem zusätzlichen Stempelversehen, 80% Puma oder 80% Nike etc. je nach dem wieviel Qualität da eben noch drin istund dann als solche ganz normal an den Handel weitergegeben!


melden

Ökoverbrechen für die Marke, sinnlose Jagd auf Plagiate

16.11.2006 um 22:32
Hauptsache die bezahlen mir meine Stunden fürs nähen ^^


melden