Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ökoverbrechen für die Marke, sinnlose Jagd auf Plagiate

34 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Jagd ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Ökoverbrechen für die Marke, sinnlose Jagd auf Plagiate

16.11.2006 um 22:39
@ashert
Es wäre besser gewesen, man hätte die Plagiate irgendwo stressgetestetund
dann eben mit einem zusätzlichen Stempel versehen, 80% Puma oder 80% Nike etc. jenach
dem wieviel Qualität da eben noch drin ist und dann als solche ganz normal an denHandel
weitergegeben!


Und wer bekommt den Gewinn zugeteilt? Diegeschädigten
Firmen?


melden
ashert Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Ökoverbrechen für die Marke, sinnlose Jagd auf Plagiate

17.11.2006 um 21:17
Und wer bekommt den Gewinn zugeteilt? Die geschädigten
Firmen?


Neindie Chinesen, die haben doch das Zeug hergestellt! Wichtig ist doch nur, das man das esrichtig nach ettiketiert, eben auf jede Puma oder Nike-Kopie noch kleines Tattoo miteinem Elektrostempel einbrennt, auf das dann dort auch genau steht:

中华人民共和国 - PUMA
中华人民共和国 - ADIDAS oder
中华人民共和国 - NIKE

fürWare aus China, dann weiß der Käufer auch wieder was er bekommt, jedenfalls ist daswesentlich ökologischer als alles auf den Müll zu werfen! Man hätte dieses Ökoverbrechenin diesem Ausmaß besser publik machen müssen, da gehört die Halde gestürmt und die Warewieder eingepackt!



melden

Ökoverbrechen für die Marke, sinnlose Jagd auf Plagiate

18.11.2006 um 00:36
man hätte die sachen nach dritte welt-länder schicken sollen die könnten sich eh nichtdie originalen sachen leisten es ist echt eine schweinerei wie mit den klamottenumgegangen wurden ist finde ich echt nicht in ordnung......


melden

Ökoverbrechen für die Marke, sinnlose Jagd auf Plagiate

18.11.2006 um 08:02
"Millionen Menschen in Deutschland haben kaum Geld für neue Textilien oder auch nur eineArmbanduhr und die zerstören da hunderte Tonnen von, als ob wir im Schlaraffenland leben."

wir menschen handeln tatsächlich so, als würden wir im schlaraffenland leben,ja. viele menschen sind gestört, in denken und verhaltensweise, eben als glaubten siesich in einer welt, die fern ab von der realität und den wahren problemen, nur eine weltfalscher realität genannt werden darf. viele gefährliche verrückte leben eben unterfreiem himmel, neben und "über" uns. da wir in einer welt leben, die KEIN SCHLARAFFENLANDist, wird solch verhalten noch folgen mit sich tragen.


melden

Ökoverbrechen für die Marke, sinnlose Jagd auf Plagiate

18.11.2006 um 09:04
@lesslow

Da schreibst(sprichst) du wahr.


melden

Ökoverbrechen für die Marke, sinnlose Jagd auf Plagiate

18.11.2006 um 09:39
moin

das ist ware
die offiziell nie existierte.
die abgabe solcher warean bedürftige (ausser den cops, die sich mit sicherheit ihren obolus beiseite schafften),ist teurer als das schreddern.
die kosten für das schreddern bezahlen diegeschädigten firmen.
die schreddergranulate werden zu turnhallenböden u.ä.verarbeitet.
die qualität aller plagiate ist wesentlich geringer als die deroriginale.
würden diese plagiate tatsächlich in den offiziellen handel gelangen
(auf dem flohmarkt wäre einem jeden klar, dass adidas für 20 euroletten nicht imoriginal zu haben sind), wäre der vertrauensverlust in angebliche qualitätsware immens.

man muss sich das einmal vorstellen :
die plagiateure besitzen diebetriebsmittel schuhe herzustellen.
warum kreieren sie nicht ein eigenes label ?

buddel


melden

Ökoverbrechen für die Marke, sinnlose Jagd auf Plagiate

18.11.2006 um 09:40
moin

weil sie wissen,
das der konsument in erster linie für drei streifenbezahlt

buddel


melden
ashert Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Ökoverbrechen für die Marke, sinnlose Jagd auf Plagiate

18.11.2006 um 15:23
das ist ware
die offiziell nie existierte.
die abgabe solcher ware anbedürftige (ausser den cops, die sich mit sicherheit ihren obolus beiseite schafften),ist teurer als das schreddern.


Wieso soll die Verteilung was kosten? Dahätte man einfach ein Absperrband gezogen, ein paar Polizisten davor gestellt und dann ineiner Rundfunkmeldung gesagt "da gibts was umsonst, jeder muss sich aber anstellen unddarf nur mitnehmen was er tragen kann" Dann kämen die Bedürftigen schon von ganz alleineund in drei Tagen hätte das Plagiatlager ausgesehen wie Ground Zero!
Und alsnachetikettierte Ramschware, die wohl bessere Lösung, hätte man bestimmt auch seineAbnehmer gefunden!

Die Leute hätten im nachhinein alle mehr Geld übrig gehabtund würden es ja dafür nur für andere Dinge um so mehr ausgeben, plusminus würde derStaat nicht einen Cent Steuern verlieren, nur eben die Markenfirmen etwas vom ihremProfit, durch die sinkende Nachfrage!


melden
ashert Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Ökoverbrechen für die Marke, sinnlose Jagd auf Plagiate

18.11.2006 um 15:53
das ist ware
die offiziell nie existierte.


Der Energieaufwand dieMillionen Produkte alle herzustellen, zu verpacken und um die halbe Welt zutransportieren, existierte aber, den kann man jetzt praktisch zum Treibhauseffekt eins zueins als unnötige Zusatzbelastung aufaddieren.
Denn für die Nachfrage nach Schuhenetc. springen ja jetzt nur andere ein, die alles nochmal produzieren müssen, egal ob nunals Plagiat oder Orginal!

Die Chinesen können ja auch ihre ganz legale Warenicht in der EU ohne Weiteres absetzen! Da macht die EU auf Druck der Markenfirmen undganzen Textilwirtschaft hin, schon strenge Import-Auflagen um die Profite der Konzernehier zu schützen! Die lauern doch nur darauf das der Zoll irgendwo eine falschetikettierte Socke findet, wahrscheinlich differnziert man da auch garnicht mehr so genauwas nun wirklich alles Plagiat im Container ist und was nicht!


melden
ashert Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Ökoverbrechen für die Marke, sinnlose Jagd auf Plagiate

18.11.2006 um 15:55
Wirklich gefälscht ist doch nur das "Markenschild" und nicht der Schuh, das ist dochnicht rational den mit dem falschen Aufkleber gleich mit zu vernichten! Das ist vorallemdie Rache der Konzerne hier, die ihre Fell wegschwimmen sehen!


melden

Ökoverbrechen für die Marke, sinnlose Jagd auf Plagiate

18.11.2006 um 17:22
verschenken könnte man sie alle male und werbung machts auch.


melden

Ökoverbrechen für die Marke, sinnlose Jagd auf Plagiate

18.11.2006 um 20:28
@fuzzy
seit wann geht man mit Straßenschuhen in die Sauna? :)

Aber im Ernst,es handelt sich nicht nur einfach um gefälschte Ware die man kostenlos unter's Volkwerfen kann.
Das sind Marken, für deren Schutz die Eigentümer Gebühren zahlen unddeshalb auch juristisch betrachtet das Recht haben, das ihr Logo nicht für 5 € aufden Markt kommt, wenn sie 50 oder 100 dafür haben wollen.

Wir könnten ja dannauch Schmuggelzigaretten kostenlos an Raucher verteilen, oder beschlagnahmte Drogengratis an Süchtige verteilen.


melden

Ökoverbrechen für die Marke, sinnlose Jagd auf Plagiate

18.11.2006 um 20:50
moin

es wäre ja auch ok,
wenn sich hilfsorganisationen da ein paar tausendschuhe abholen und die den hilfsbedürftigen ihres wirkungskreis zuteilen
aber wennman den ganzen haufen freigibt ist ganz hamburg im hafen, nicht nur die bedürftigen.
und diese leute kaufen dann erstmal keine schuhe mehr

buddel


melden

Ähnliche Diskussionen
Themen
Beiträge
Letzte Antwort
Politik: Problemwolfsrudel abschießen?
Politik, 184 Beiträge, am 24.10.2017 von IanBoyt
lunaloop am 28.09.2017, Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10
184
am 24.10.2017 »