Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Frankreichs Roma-Politik

62 Beiträge, Schlüsselwörter: Frankreich Roma

Frankreichs Roma-Politik

20.08.2010 um 18:17
@Kc

Ja ich weiss schon wie die Roma und Sinti die letzten Jahrhunderte verfolgt wurden und auch Opfer in den KZ wurden.
Ebenso weiss ich das man Ihnen früher die Kinder wegnahm, das man sie schon vor Jahrhunderten umerziehen wollte, sesshaft machen wollten.

Es mag ja sein das ihre Camps illegal waren, nur eben das die längst versprochenen Camps jedoch nunmal nicht gebaut wurden, ist ebenso zu berücksichtigen.



Müssen müssen wir nur sterben.

Es braucht diese Gleichförmigkeit überhaupt nicht.

Die Lösung die in Frankreich dauerhaft angestrebt wird ist diese, das die betreffenden Roma einfach abzuschieben, anstatt -ihre Bedürfnissen berücksichtigt- sie wirklich integrieren zu wollen.

Eu-Bürger zweiter Klasse eben.


melden
Anzeige

Frankreichs Roma-Politik

20.08.2010 um 18:31
Dem Kreislauf entkommen"Roma droht neue Vertreibung"
In den Zerfallskriegen Jugoslawiens flohen Hunderttausende vor der Gewalt, allein 50.000 Roma kamen aus dem Kosovo nach Deutschland. Rund 12.000 von ihnen sollen laut einem Abkommen der Bundesregierung mit dem Kosovo in den kommenden Jahren zurückkehren, ob sie wollen oder nicht.
http://zentralrat.sintiundroma.de/
Wie „ein Gefängnis“ empfindet die 13-jährige Bukurije Berisha die Heimat ihrer Eltern, die jetzt auch ihre werden soll. Bis vor kurzem lebte das Roma-Mädchen im nordrhein-westfälischen Arnsberg. Nachdem die neunköpfige Familie abgeschoben wurde, muss sie sich nun in der kleinen Stadt Pec im Westen des Kosovo zurechtfinden. Das fällt Bukurije äußerst schwer. „Ich verlasse nicht unseren Hof, denn draußen beleidigen mich die Kinder“, sagt sie in fließendem Deutsch. „Ich hoffe, immer noch, dass ich aufwache und alles nur ein schlechter Traum war.“
http://www.welt.de/politik/deutschland/article9086007/12-000-Roma-sollen-Deutschland-verlassen.html

dieser artikel macht deutlich, wie gnadenlos dieses land ist -

nicht nur in frankreich, sondern auch in deutschland werden sie ausgewiesen

sarkoszi will unbedingt einen machterhalt und er grast am rechten land - schrieben auch unsere freunde - und sie hoffen sehr, dass es keinen "rechtsruck" in frankreich gibt-


melden
teiwaz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Frankreichs Roma-Politik

20.08.2010 um 18:44
Jimmybondy schrieb:Direkt in unserem Nachbarland Frankreich, dem Land der Erfinder des Freiheitsbegriffes, findet diese Tage nach dem Burkaverbot eine weitere Diskriminierung und Verfolgung von Menschen statt.


Geht ja schon PRIMA los !
Burkaverbot ist eine Diskriminierung ;-) lach mich weg ....

Verfolgung von Menschen .. eine Wortwahl die kaum extrem sein kann aber komischer sich gegen das anscheinend extreme wehren wollen ..

Es geht dir doch um was ganz anders !@Jimmybondy


melden

Frankreichs Roma-Politik

20.08.2010 um 18:47
@teiwaz

Nur zu, kotz Dich aus, erkläre mir meine Motivation.

Aber bedenke, das nun auch schon bereits klar ist, das es DIR nur um das dissen geht.

Mir tun diese Menschen leid, so lachhaft das für Grobklötze auch sein mag.


melden
teiwaz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Frankreichs Roma-Politik

20.08.2010 um 18:50
@Jimmybondy
Aber die Frauen die sich unter einem Vorhang unter Zwang verstecken mussten und noch müssen ... juckt dich net die Bohne ! deswegen ist das Verbot eine Diskriminierung für dich ! was soll man davon halten ....


melden

Frankreichs Roma-Politik

20.08.2010 um 19:03
@teiwaz

Jo Du kannst mir hier ja viel unterstellen, ich bin sicher absolut kein Fan einer Burka.
Jemanden zu zwingen sie anzuziehen, oder jemanden zu zwingen sie nicht anzuziehen, das ist kein erheblicher Unterschied für mich.


melden

Frankreichs Roma-Politik

20.08.2010 um 19:33
Vor einigen Jahren haben in meiner Heimatstadt viele Roma mit ihren Wohnwagen ein Lager auf einem öffentlichen Parkplatz aufgeschlagen. Man wurde zu dieser Zeit auf der Straße angepöbelt, bedroht und beraubt. Der Parkplatz wurde zugemüllt und im wahrsten Sinne des Wortes zugeschissen. Positive Erinnerungen verbinde ich mit Roma nicht. Ob nun alle so sind, oder nur diese Truppe kann ich nicht beurteilen. Nach dieser Erfahrung jedoch, hält sich mein Mitleid in Grenzen.


melden

Frankreichs Roma-Politik

20.08.2010 um 20:00
Man sagt doch, das Sarkozi das macht um seine Wiederwahl zu sichern.
Fakt ist aber, das Roma sich auch irgendwann sozialisieren bzw. integrieren müssen!

Es ist Fakt, das es in Frankreich dafür die Möglichkeiten nicht gibt.

Es wurde in den Medien darauf hingewiesen, das jeder sich innerhalb Eropas frei bewegen darf und Arbeit suchen darf.
Das diese Gruppe diskriminiert wird, ist nicht von der Hand zu weisen, wenn man einen Einblick hat, wie die Lebensführung strukturiert ist innerhalb der Roma.

Auch wird diese Gruppe als deviant eingestuft. Deshalb will die niemand in der Nähe haben.



Meine Meinung ist, das diese Menschen eine ganz eigenwillige Auffassung von Lebensführung haben, die ich so nicht leben und auch nicht mit ansehen möchte.

Ausserdem bin ich der Meinung, das die Kinder und die Frauen vor den teils anmassenden patriarchalisch geführten Familienverhältnissen geschützt werden müssen.

Wir sind im 21. Jahrhundert und da muss jeder seinen Beitrag zur einer Gemeinschaft leisten, wenn er dazu in der Lage ist und nicht wie die freien Vögel sich genau das aus einer Gesellschaft herauspicken, was sie seit Jahrhunderten meinen zu dürfen.


melden

Frankreichs Roma-Politik

20.08.2010 um 21:45
@Jimmybondy
Jimmybondy schrieb:Müssen müssen wir nur sterben.
Nee, so einfach ist es nicht ^^

Sicher kann niemand sagen:,,Du integrierst dich jetzt" und dann läuft alles.
Aber du kannst auch nicht im Europa des 21. Jahrhunderts genau so weiterleben, wie in der Vergangenheit. Eine gewisse Entwicklung und Veränderung ist notwendig, eindeutig.
Romantische Wunschvorstellungen sind eine Sache, Realität eine andere.

Entweder kann man die Zigeuner in die Gesellschaft anständig integrieren - dafür ist neben anständiger und sinnvoller Unterstützung und Offenheit für diese Menschen auch eine gewisse Veränderung der selben notwendig - oder aber man kann sie nicht integrieren, dann bleibt der status quo bestehen und diese Menschen werden weiterhin hin und her geschoben.

Und DAS fände ich deutlich schlimmer, als eine gewisse Veränderung der eigenen Traditionen und Kultur.


melden

Frankreichs Roma-Politik

20.08.2010 um 22:07
Letztes Jahr habe ich auf einer Sintiparty als Bartender gearbeitet. Solch ein Pack habe ich noch nie erlebt. Die haben die Kellnerinnen angespuckt, hinter die Boxen gepisst und immer gekonnt neben die Kloschüssel gekackt. Ein asozialeres Verhalten habe ich noch nie erlebt und in der Gastronomie erlebt man einiges.


melden

Frankreichs Roma-Politik

21.08.2010 um 04:48
Ich denke wir sollten nicht so hart zu den Roma sein.

Ok hinter vielen Roma steckt ein wirklich sehr ausgeklügeltes Verbrecherisches System das bei kleinen Kindern zum Betteln ansetzt und dann über massiven Diebstahl diverser Metalle immer weiter geht.
Natürlich gibt es Roma die nicht so sind. Es ist schlicht und ergreifend unsere eigene Schuld wenn wie durch einen Zufall in einem Gebiet wo gerade Roma angekommen sind sämtliche Metallzäune, Metalltore und Kleingärten ausgeraubt werden.

Was sichern wir diese auch nicht ausreichend. Ich denke da an Selbstschußanlagen. Aber die werden wahrscheinlich auch noch gestohlen.



Aber es gibt natürlich Roma die nicht so sind.


melden
Fritzel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Frankreichs Roma-Politik

21.08.2010 um 06:23
@Jimmybondy

Der Vater von einem Freund ist mit einigen Roma u. Sinti befreundet. Laut ihm sind es sehr nette Menschen.


melden

Frankreichs Roma-Politik

21.08.2010 um 10:21
@Kc

Natürlich ist es so einfach.
Schau wenn wir uns nichtmal ein diskriminierendes Wort abgewöhnen können, was ja lediglich eine lächerliche Kleinigkeit wäre, sollten wir keine Ansprüche stellen, wie andere zu leben haben.

Auch hinkt der Vergleich mit den Erinnerungen an Verfolgungen aus früheren Zeiten nicht,
da diese damals auch nicht direkt mit den Massenmorden in den KZ anfingen,
sondern diese zum Schluß nach diversen anderen Maßnahmen erfolgten.

@@Eggmeggytryfly
Eggmeggytryfly schrieb:Wir sind im 21. Jahrhundert und da muss jeder seinen Beitrag zur einer Gemeinschaft leisten, wenn er dazu in der Lage ist und nicht wie die freien Vögel sich genau das aus einer Gesellschaft herauspicken, was sie seit Jahrhunderten meinen zu dürfen.

Das verhielt sich in der Vergangenheit schon alles ein bisschen anders.
Diese Leute waren nicht wie freie Vögel, sondern beinahe wie Vogelfreie, was ein kleiner
Unterschied ist.^^

@all

Ja natürlich gibt es Roma die sich daneben benehmen.
Das gibt es allerdings nunmal bei Angehörigen jedweder Ethnie, pauschalisierende Unterstellungen und Sippenhaft helfen da dennoch keinem was.
Zumal es zu berücksichtigen gilt, das wirklich nur ein kleiner Teil der Roma so drauf ist.


melden

Frankreichs Roma-Politik

21.08.2010 um 10:24
http://www.welt.de/die-welt/politik/article9120575/Roma-Abschiebungen-haben-begonnen.html


>>Der Flüchtlingsbeauftragte des Vatikans hat die Abschiebungen ebenfalls kritisiert. Europäisches Recht erlaube kollektive Ausweisungen nur in Fällen, in denen eine schwere Gefährdung der öffentlichen Sicherheit bestehe, erklärte Kurienerzbischof Agostino Marchetto in Radio Vatikan. Frankreich halte die eigenen Gesetze zum Umgang mit Roma nicht ein und habe das Entstehen illegaler Siedlungen selber mit verursacht. Denn nach französischem Recht sind Kommunen mit mehr als 5000 Einwohnern verpflichtet, geeignete Flächen für Landfahrer bereitzustellen. Eine Verpflichtung, der oft nicht nachgekommen wird.<<



>>Frankreichs Regierung argumentiert, dass die jetzt begonnenen Abschiebungen nur die Beschleunigung eines Prozesses darstellen, der ohnehin stattfände. So habe es seit Anfang des Jahres bereits 27 Flüge dieser Art gegeben. Im vergangenen Jahr wurden 11 000 Roma abgeschoben, von denen allerdings viele wieder zurückkehrten. Die Regierung will nun offenbar mit einer Gesetzesänderung verhindern, dass dies auch in Zukunft passiert.<<

Na das ist ja mal ne Argumentation. Dere Prozess der Ausgrenzung findet eh statt, er wird nun nur beschleunigt. Im Hinblick auf die Gesetztesänderung erinnere ich nochmal daran, das es offensichtlich EU Bürger erster und zweiter Klasse gibt...

Davon sollten sich manche hier vielleicht auch mal eine Scheibe abschneiden:

>>Der sozialistische Abgeordnete Arnaud Montebourg kritisierte die Äußerungen heftig: "Eine Gruppe aufgrund ihrer Herkunft zu stigmatisieren und sie öffentlich als Grund für alle Übel anzuprangern, ist eine zu verurteilende Haltung", sagte er. <<


melden

Frankreichs Roma-Politik

21.08.2010 um 10:28
http://derstandard.at/1252036984794/Polizei-Skandal-in-Frankreich-Beamte-markierten-Roma-mit-Stempeln

>>Für Aufregung sorgt das Vorgehen einiger PolizeibeamtInnen im Département Essonne bei Paris: Während einer Identitätskontrolle bei etwa hundert Roma versahen sie die Frauen, Männer und Kinder mit Stempeln auf dem Unterarm.

"Erinnert an NS-Zeit"

"Die Praxis erinnert an die dunkelsten Stunden des Zweiten Weltkriegs", kritisierte die Hilfsorganisation "Solidarität mit Roma-Familien" gegenüber dem französischen Fernsehen - in Anspielung auf die NS-Zeit, als KZ-InsassInnen, zu welchen auch viele Roma und Sinti gehörten, Nummern auftätowiert wurden.

Doch der Verwaltungsbezirk verteidigte das Vorgehen: Dies sei die einfachste Methode, um eine doppelte Kontrolle derselben Person zu vermeiden.<<

Wie meinte einer der Leser darunter süffisiant?

>>komisch - wenn die hooligan-massen vor den stadien beamtshandelt werden kommt man immer ohne abstempeln aus.<<

Gut, das diese Praxis schnell wieder abgeschafft wurde, aber da könnte man auch vorher mal dran denken, das dies ein wenig naja "uhuuu" ist.


melden

Frankreichs Roma-Politik

21.08.2010 um 11:33
Jimmybondy schrieb:Zumal es zu berücksichtigen gilt, das wirklich nur ein kleiner Teil der Roma so drauf ist.
@Jimmybondy



Leider nicht. Zumindestens hier in Düsseldorf ist nur ein kleiner Teil nicht so drauf. Woher haben die eigentlich die ganze Kohle? Arm scheinen die ja nicht zu sein. Ein "normal" arbeitender Mensch kann sich die Nobelkarossen nicht leisten. Von dem Schmuck ganz zu schweigen.


melden

Frankreichs Roma-Politik

21.08.2010 um 11:40
ihr müsstet mal selber ne zigeunersippe als nachbarn haben,dann denkt ihr ganz anders...


melden

Frankreichs Roma-Politik

21.08.2010 um 11:48
Das ist lediglich ein weiteres gängiges Klischee mit den Autos.

Woher haben meine Nachbarn die sämtlich keine Roma sind eigentlich alle die Kohle für Ihre teuren Autos?

Und wieso haben die Roma aus Frankreich um die es hier im besondern geht einen Flug gebucht und ihre teueren BMWs stehen lassen? ^^


melden

Frankreichs Roma-Politik

21.08.2010 um 11:51
@andreasko

Ich durfte das schonmal erleben. Man hat mich weder bespuckt, noch vor die Tür gepisst, noch mein Fahrrad geklaut.

Was mir auffiel ist das sie auch auf eine Ecke des Parkplatzes gekackt haben.

Dagegen liesse sich gesetzlich sicherlich was tun und ich hätte dafür auch Verständnis, es gibt ja Dixi Klos, die könnte solch ein Clan ja sicher mitführen.^^


melden
Anzeige

Frankreichs Roma-Politik

21.08.2010 um 12:03
Dieses Klischee sieht man jeden Sonntag auf der Kö und im Ufapalast am HBF. Du kannst dich ja gerne mal mit den Angestellten dort unterhalten.
Jimmybondy schrieb:Woher haben meine Nachbarn die sämtlich keine Roma sind eigentlich alle die Kohle für Ihre teuren Autos?
Vielleicht lebst du in einem Bonzenviertel...


melden
87 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden