Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Kakao - eine Globalisierungskritik

73 Beiträge, Schlüsselwörter: Kakao

Kakao - eine Globalisierungskritik

09.01.2011 um 22:50
@nurunalanur

>>Das ist falsch, denn wie überleben denn die anderen Millionen von Menschen dort die NICHT auf der Kakaoplantge arbeiten ?

Außerdem ist deine Feststellung nochmal zusätzlich Falsch, WEIL wie ich schon gesagt hatte, sobald der Boykott eintritt, werden die Plantagenbesitzer, Mittelshändler, sowie Endhändler nicht einfach so aufgeben und alles liegen lassen!

Nein im Gegenteil, sie werden sagen, statt dass wir durch die Ausbeutung 100% Gewinn, machen wir halt mit Normalen Arbeitern 50% Gewinn, viel viel besser als gar nichts zu machen und alles stehen zu lassen, die ganze Firma aufzugeben usw.
<<

dann hast du trotzdem 50% mehr arbeitslose.
Sogar noch mehr, weil der kakao teurer und zu einem Luxusprodukt wird.
und was ist dass denn bitte für ein argument?
das ist so als würde ich sagen: ey ihr asis, in Deutschland findet man leicht gute arbeit, guckt euch doch die akademiker an, die hams auch geschafft!


>>
Einer der Größten Zwischenhändler/verkäufer von Kakao wie im der Doku oben zu sehen ist, macht
120 Mio Euro Gewinn/Jahr.

Meinst du diese Firma wird einfach sagen, och is ja plööd, die drüben aus DE wollen ja keine Kinderarbeit mehr deshlab lassen wir jetzt unsere Millionen Schwere Teure Firma und all das Equipment stehen, entlassen Tausende Mitarbeiter und das wars ? nein niemals, sie werden sich sagen, lieber mache ich unglaubliche 60 Mio Euro Gewinn, statt, 120 wie bisher! Und selbst wenn es sogar 1-2 Mio wären, aber so weit würde es nie kommen, den dass was sei aus Kinderarbeit rausholen ist nur ein sehr kleiner BRUCHteil dessen was, diese Firmen an Gewinn machen!
<<

Nein, die werden sagen: oh, ihr müsst den kakao jetzt ohne kinder arbeit billig hinbekommen.
Also bekommen alle eure arbeiter weniger lohn und müssen mehr arbeiten, der rest wird entlassen, damit die preise nicht allzu hoch steigen.
So würde das ablaufen.


<<
Also Fazit: Durch eine gut geplanten und konsequenten Boykott, vorallem der auf Staat und Gesetzesebene, könnte durchaus WUNDER bewirken! und es müsste niemand Hungern! viel besser noch, viele Kinder die dort arbeiten, wären gerettet! außerdem bringen diese Kinder oft auch meist KEIN Geld nachhuase, selbst wenn sie dort arbeiten, weil sie, wenn du dir die Doku angeschaut hast, nur ausgenutzt werden und kein Geld bekommen, sodass sie mal was sparen und später nach Hause mit bringen könnten.
<<

Gerettet?
Wohin?
das die Kinder kein Geld nach Hause bringen mag richtig sein, was in anderne Ländern nicht so ist, aber jedenfalls wird das Kind mit Nahrung versorgt und liegt den Eltern nicht mehr auf der Tasche die es zumeist eh irgendwie unglücklich produziert haben.
Guck dir das video mal an, was das kind sagt, vonwegen: ich sollte doch für mama und papa geld mit nach hause bringen.
Wie liebevoll hört sich das an?

Tut mir Leid, aber du bist naiv.


melden
Anzeige
nurunalanur
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kakao - eine Globalisierungskritik

09.01.2011 um 23:12
Shionoro schrieb:dann hast du trotzdem 50% mehr arbeitslose.
Ne überhaupt nicht, denn es wird ja nachwievor die Gleiche Menge an Kako benötigt, sodass die gleiche Zahl an Mitarbeitern benötigt wird. +- wird sich kaum oder wenig was ändern.
Shionoro schrieb:Sogar noch mehr, weil der kakao teurer und zu einem Luxusprodukt wird.
Nein, er wird nicht oder kaum Teurer.
Shionoro schrieb:das ist so als würde ich sagen: ey ihr asis, in Deutschland findet man leicht gute arbeit, guckt euch doch die akademiker an, die hams auch geschafft!
du vergleichst nicht nur Äpfel mit Birnen sondern sondern dein verlgiech zieht überhaut nicht.
Shionoro schrieb:Nein, die werden sagen: oh, ihr müsst den kakao jetzt ohne kinder arbeit billig hinbekommen.
Zum Teil Richtig, und genau deshalb muss, eine Istitution, also unsere Kontrollen dafür sorgen, dass das nicht so passiert und diverse Mechanismen einführen. Aber allenvoran besser, als das Kinder ausgebeutet werden.
Shionoro schrieb:Tut mir Leid, aber du bist naiv.
Ich brauch dir nicht leid zu tun, ich bin nicht auf dein Mitleid angewiesen. Habe mal besser mehr Mitleid mit den Kindern, aber ach ja habs ja vergessen, laut dir bringt sowieso alles eh nix..

Hast du den überhaupt einen Lösungvorschlag ?


melden

Kakao - eine Globalisierungskritik

09.01.2011 um 23:23
@nurunalanur

>>Ne überhaupt nicht, denn es wird ja nachwievor die Gleiche Menge an Kako benötigt, sodass die gleiche Zahl an Mitarbeitern benötigt wird. +- wird sich kaum oder wenig was ändern.<<

Falsch. du benötigst weniger, denn die Kosten steifen, und damit die Nachfrage.
Kinderarbeiter kosten nichts.
Erwachsene Arbeiter schon. Sonst würde man sie doch gar nicht erst beschäftigen.

Die einzige Lösung kann nur aus den Ländern selbst heraus kommen, dabei kann man sie unterstützen.
Aber fremdaufgezwungene Änderung haben NIE etwas gebracht.
Das ist so wie der Versuch in Afghanistan ne Demokratie zu errichten und die Taliban abzusetzen :)


melden

Kakao - eine Globalisierungskritik

10.01.2011 um 20:50
Shionoro schrieb:Die einzige Lösung kann nur aus den Ländern selbst heraus kommen, dabei kann man sie unterstützen.
Schwer für viele der hoch verschuldeten Entwicklungsländer die unter dem Joch von Weltbank, Welthandelsorganisation und IMF stehen, deren Strukturanpassungspläne den Ausbau einer sozialen Struktur sowie einer Infrastruktur hinsichtlich Bildung oder medizinischer Versorgung etc verhindern. Der Schuldendienst verschluckt dort etwa ein Viertel der Erlöse aus dem Rohstoffexport und übersteigt bei weitem die Sozialausgaben.
Solange diese internationalen Wirtschaftsinstitutionen ausschließlich im Interesse der multinationalen Konzerne der Industrieländer handeln, kann sich kaum ein Entwicklungsland aus eigener Kraft aus der Armut befreien, denn soziale Politik gilt wie gesagt als Investitionshemmnis.


melden

Kakao - eine Globalisierungskritik

10.01.2011 um 21:29
@kulam

Da hast du leider vollkommen Recht.
Für diese Länder ist es sehr schwer aus ihrer Situation heraus zu kommen, und daran ist zu einem großen Teil der Westen Schuld.
Allerdings, hier muss man zugeben, nicht unbedingt wegen der multinationalen konzerne, sondern eher aus Selbtschutz.


melden

Kakao - eine Globalisierungskritik

10.01.2011 um 22:37
@Shionoro

Du meinst Selbstschutz des Westens? Ja die wirtschaftlichen Interessen des Westens vertragen sich nicht allzu gut mit Armutsbekämpfung in der Dritten Welt und fairem Handel. So scheint es zumindest noch zu sein. Aber da gehen die Interessen der westlichen Industrienationen mit denen der multinationalen Konzerne Hand in Hand: Öffnung für ausländisches Kapital in den Entwicklungsländern sowie (Rohstoff-)Exportorientierung der Entwicklungsländer und möglichst niedrige Rohstoffpreise.


melden
Hansi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kakao - eine Globalisierungskritik

10.01.2011 um 23:06
@kulam
kulam schrieb:Öffnung für ausländisches Kapital in den Entwicklungsländern sowie (Rohstoff-)Exportorientierung der Entwicklungsländer und möglichst niedrige Rohstoffpreise.
Da sind ja wieder mal witzige Dritte-Welt-Experten am Werk.
Die Dritte Welt ist also arm, weil ausländisches Kapital in ihre Länder strömt? Geht's noch?
Der Anteil der afrikanischen Länder am Welthandel beträgt etwa ein Prozent.
Afrika ist arm, weil die Geldströme fast komplett am Schwarzen Kontinent vorbeiströmen.
Auch die Rohstoffpreise werden nicht in Brüssel und Washington gemacht, sondern ergeben sich aus Angebot und Nachfrage am Markt.
Der Anteil der westlichen Industrieländer an den Rohstoffexporten der Welt betrug 1986 (aktuellere Daten habe ich leider nicht) 221,3 Md. Dollar, der der Entwicklungsländer 100,2.
Die USA sind der größte Exporteur von Rohstoffen und Nahrungsmitteln.
Warum sollte dann die USA an niedrigen Rohstoffpreisen interessiert sein?
Preisverfall auf dem Rohstoffmarkt trifft Erste wie Dritte Welt.
Der Hauptgrund dafür, daß die Rohstoffproduzenten in vielen Entwicklungsländern so niedrige Preise für ihre Produkte erhalten, sind nicht die Weltmarktpreise, sondern die den Produzenten von ihren Regierungen aufgezwungenen internen Preise.
Von 1970 bis 1984 senkte beispielsweise die tansanische Regierung die Agrarpreise um 46 Prozent.


melden
thePROton
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kakao - eine Globalisierungskritik

10.01.2011 um 23:17
@Hansi
Hansi schrieb:Auch die Rohstoffpreise werden nicht in Brüssel und Washington gemacht, sondern ergeben sich aus Angebot und Nachfrage am Markt.
Demnach müsste sich auch der Markt "selbst" regulieren! (;
Da der Weltmarkt aber ein Kunstprodukt ist - sind Eingriffe immer nötig um diesen szsg. am Leben zu erhalten.
Der Preis ist ein Produkt mehrer Umstände auf die der Verbraucher wenig bis gar keinen Einfluss ausüben kann - insbesondere auf jene der Rohstoffe
Umstände wie etwa das lancieren eines Gerüchtes, diverser manipulierter oder nicht manipulierter Wettervorhersagen, div. Prognosen usw. führen zu Preisstürzen oder anstiegen die mit dem Verbraucherverhalten nichts, aber schon gar nichts zu tun haben!


melden
kickboxer85
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kakao - eine Globalisierungskritik

12.01.2011 um 19:44
Es gibt Firmen deren Bruttogewinn überstegt das einkommen ganzer nationen.
Darauß schließe ich das eine Firma die mehr geld hat als ein ganzes land genauso politische kontrolle haben kann bzw. sogar haben muss!!

Lobbys sind längst alltägliche Realität, vieleicht kaufen ja firmen bald ganze länder.

Und wer glaubt das Märkte sich selbst Regulieren.
Pff
Alles ist abgesprochen über kartelle, ob Benzin oder Käse oder Milch, glaub sogar das Mariuhana!
Selbstregulierung heißt ehrlichkeit, sowas kann kein wirtschafter akzeptieren, denn er muss Gewinn Produzieren.
Also, meine lieben kakao kinder, erntet weiter kakao, dann wenn ihr alt genug seit um euch zu wehren verlasst die plantage und werdet Rebellen im kampf gegen irgendwas für irgendwas, dann überlebt schwer traumatisiert oder flüchtet über boote nach europa wo euch nur noch mehr elend erwartet.
Ein kreislauf, der endet wo? In neuen mauern, mehr stacheldraht,
Was beschwer ich mich-
es ist hier egal!

Hier sind weiter die die ihre 'werte' verteidigen owohl die in der Realität net mal einen Pfefferling wert sind.


melden

Kakao - eine Globalisierungskritik

12.01.2011 um 20:32
Es gibt Firmen deren Bruttogewinn überstegt das einkommen ganzer nationen.
Darauß schließe ich das eine Firma die mehr geld hat als ein ganzes land genauso politische kontrolle haben kann bzw. sogar haben muss!!
---------------------

halte ich mal für eine Fehlinterpretation. Oder hat Apple und Microsoft die Macht ?


melden

Kakao - eine Globalisierungskritik

12.01.2011 um 23:34
Wer sonst ? Google vielleicht noch.


melden

Kakao - eine Globalisierungskritik

13.01.2011 um 01:07
es gibt genug alternativen und jeder einzelne kann ein Beitrag leisten !

www.bioschokolade.de
www.ecoshopper.de
www.mein-naturshop.de
www.amorebio.de
www.terra-naturkost.de

unzählige weitere Internet Seiten mit Alternativen und Möglichkeiten den großen die Stirn zu zeigen ... aber wie gesagt das alles wird man nicht bei Aldi&Co finden ....


melden
Anzeige

Kakao - eine Globalisierungskritik

13.01.2011 um 01:10
Jeder einzelne entscheidet ....

Pressemitteilung vom 1. Oktober 2010

Bioschokolade braucht keine Kinderarbeit

Hersteller und Verbraucher in der Verantwortung

Wie aktuelle Medienberichte erneut zeigen, werden in manchen Regionen Westafrikas Kinder nach wie vor wie Sklaven gehandelt. Ohne Lohn, mangelernährt und krank von Pestiziden arbeiten 10 bis 14-jährige Kinder auf Kakaoplantagen, von denen viele internationale Schokoladenhersteller ihren Kakao beziehen. Die Produzenten von Bio- und Fairtrade Schokolade handeln verantwortlicher.



http://www.bioschokolade.de/content/hintergrundinfos-ueber-bioschokolade/


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

Diskussionen
Beiträge
Letzte Antwort
114 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt