weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Stealth-Fighter im 2. Weltkrieg

86 Beiträge, Schlüsselwörter: 2.weltkrieg, Stealth-fighter

Stealth-Fighter im 2. Weltkrieg

13.01.2012 um 11:19
[Genau und irgendwann wären selbst die Briten darunter zusammengebrochen.
sind dieDeutschen zusammengebrochen? Nö

1000 Tonnen Bomben ziemlcih ungelenkt einzusetzten das wäre ne Schöne Kampagne geworden, ausgehend davon das keine Gegenmaßnahmen funktioniert hätten.


melden
Anzeige
QuiXXer
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Stealth-Fighter im 2. Weltkrieg

13.01.2012 um 11:21
Fedaykin schrieb:Man darf nicht nach dem "Sieht so aus" Prinzip gehen, und ein Nurflügler ist nicht automatisch ein Stealthflieger
Ich habe geschrieben, dass dieses Flugzeug Stealth Eigenschaften besitzt. So viel ich weiß war es das einzige Flugzeuge zu dieser Zeit und die Deutschen wurden schon oft unterschätzt.
Fedaykin schrieb:sind dieDeutschen zusammengebrochen? Nö
Denk mal an die Lage ... die sitzen auf ner Insel und auf Dauer halten die das nicht aus. Wo sollen die hin? Ins Meer oder was ?


melden
old_sparky
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Stealth-Fighter im 2. Weltkrieg

13.01.2012 um 11:23
@QuiXXer
QuiXXer schrieb:Denk mal an die Lage ... die sitzen auf ner Insel und auf Dauer halten die das nicht aus. Wo sollen die hin? Ins Meer oder was ?
flächendeckendes clustering oder nur 1000t bomben die mit fahrädern transportiert werden??


melden
QuiXXer
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Stealth-Fighter im 2. Weltkrieg

13.01.2012 um 11:25
old_sparky schrieb:flächendeckendes clustering oder nur 1000t bomben die mit fahrädern transportiert werden??
?


melden

Stealth-Fighter im 2. Weltkrieg

13.01.2012 um 11:27
Ich habe geschrieben, dass dieses Flugzeug Stealth Eigenschaften besitzt. So viel ich weiß war es das einzige Flugzeuge zu dieser Zeit und die Deutschen wurden schon oft unterschätz
---------------------------------------

Nein, Nurrflügler waren nichts neues, und die Horton war noch mehr im Prototypstadion als die YB37/46

Die Deutschen werden hier im Forum gerade in neuer Zeit sehr stark überschätz weil aus vielen Papierzeichnungen Wunderflugzeuge gemacht werden (Wobei auffällt das die meisten Entwürfe wenig gemeinsamkeiten mit Flugzeugen aus dem Jetzeitalter haben)



-------------------------------------------------------------
Denk mal an die Lage ... die sitzen auf ner Insel und auf Dauer halten die das nicht aus. Wo sollen die hin? Ins Meer oder was ?
-----------------------------------------

was denn? 300 Tonnen Bomben am Tag? oder 600? Was glaubst du was über Deutschland abgeworfen wurde, Moralbombing funktioniert nicht.

du konstruierst etwas das UK quasi wehrlos von Präzisionsbomben angegriffen wird.

Das ist so Konstuziert als würde ich Rommel operation Granby gegenüberstellen.


melden
old_sparky
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Stealth-Fighter im 2. Weltkrieg

13.01.2012 um 11:30
@Fedaykin
@QuiXXer


nun regt euch nicht auf, bestimmt war da ein rechenfehler drin oder ne unachtsamkeit vor dem absenden des beitrags des threaderstellers


melden

Stealth-Fighter im 2. Weltkrieg

13.01.2012 um 11:32
Hier ein anders Forum zu dem Thema

aussagen zu den Daten , Radarmessung sind sehr schwierig weil lediglich Holzatrappen gestestet wurden.

http://www.flugzeugforum.de/forum/archive/index.php/t-54993.html


also sehr viel Myhtos wenig Fakten.


melden
QuiXXer
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Stealth-Fighter im 2. Weltkrieg

13.01.2012 um 11:37
@ Fedaykin

Ja 300 Tonnen auf England am Tag macht viel aus. Die anderen deutschen Jäger bzw. Bomber waren auch noch da. Die Insel ist das Problem. Wo soll der Nachschub herkommen wenn wichtige Gebiete zerstört sind. Die USA hätte es probiert aber nicht geschafft.

Die deutsche Wehrmacht hätte übergesetzt nach England und jeder weiß das die Wehrmacht um einiges stärker war als die Briten.


melden
van_Orten
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Stealth-Fighter im 2. Weltkrieg

13.01.2012 um 11:49
Hitler wollte unbedingt London bombardieren...
Hätte er sich zuerst auf die britischen Flughäfen konzentriert wäre der Luftkampf um England evtl. anders verlaufen...


Ihr wisst das ihr total OT seid oder?^^


melden

Stealth-Fighter im 2. Weltkrieg

13.01.2012 um 11:50
@QuiXXer

Analyse ist nicht deine Stärke`? Schau dir die GEsamtzahl an Bomben an die abgeworfen wurden.

da machen die 300 am Tag den Braten auch nicht fett


-------------------------------------------------------------------------------
Wo soll der Nachschub herkommen wenn wichtige Gebiete zerstört sind. Die USA hätte es probiert aber nicht geschafft.
-----------------------

Der Nachschub wurde durch die Deutschen Luftangriffe wenig betroffen. Ebenso brachte die Allierten Bombardments die deutsche Rüstung nicht zum Erliegen. Und das waren ganz andere Dimensionen
QuiXXer schrieb:Die deutsche Wehrmacht hätte übergesetzt nach England und jeder weiß das die Wehrmacht um einiges stärker war als die Briten.
Seelöwe war 3/4 Fake, die Deutschen waren nur begrenzt in der Lage Maritime Landungen durchzuführen. Narvik war schon ein Desaster, Nicht nur die komplette Luftwaffe hätte ausgeschaltet werden müssen sondern auch noch die Britische Marine.

Die einzige Chance lag bei Dünkirchen,


Abgesehen davon war UK nie ein Kriegziel geweseen.

ich weiß nicht welche Minderwertigkeitkomplexe manche hier so reitet, aber wie gesagt deine Spekulation ist Sinnlos weil du einen Prototypen Eigenschaften andichtest + ausreichende Produktion bei absoluten Stillstand auf der anderen Seite.

Seit 1066 ist keine Nation mehr in England wirklich angelandet.


zum Thema Stealthfighter, der Britische Sperrholzflieger Moskito war ebenfalls schwer zu orten.


melden
QuiXXer
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Stealth-Fighter im 2. Weltkrieg

13.01.2012 um 12:07
Fedaykin schrieb:Der Nachschub wurde durch die Deutschen Luftangriffe wenig betroffen. Ebenso brachte die Allierten Bombardments die deutsche Rüstung nicht zum Erliegen. Und das waren ganz andere Dimensionen
Denkst allen Ernstes Hitler hätte zugelassen, dass England Nachschub bekommt ?! Ich glaube eher nicht. Die Luftwaffe + die deutsche Marine hätte wichtige Häfen zerstört besetzt wie auch immer. Es wär nur ne Frage der Zeit gewesen bis Deutschland die Seehoheit gehabt hätte.
Und denn sag mir mal wo da noch Nachschub herkommen soll wenn 1. Deutschland absolute Seehoheit um UK hat 2. Deutschland die absolute Lufthoheit hat 3. UK dauerhaft bombardiert wird (mein damit nicht ganz England)

Die deutsche Wehrmacht setzt über nach England und wer soll sich ihnen dann entgegen stellen? Klar hätten die Briten alles versucht damit die deutschen keine Landungsstellen befestigen konnten. Doch durch die Luftwaffe und Marine hätte es nicht geklappt.

Bedenke auch die Zeit. Die Luftschlacht war kurz nach der Aktion bei Dünkirchen und die Briten waren auf so eine schlagkräftige deutsche Armee nicht vorbereitet.
Fedaykin schrieb:Abgesehen davon war UK nie ein Kriegziel geweseen
Da täuscht du dich aber gewaltig. Solange England nicht besiegt war konnte Hitler sich nicht voll und ganz dem Osten zu wenden.


melden

Stealth-Fighter im 2. Weltkrieg

13.01.2012 um 12:21
@QuiXXer

Weder die UBoote noch die (nicht vorhandenen) Stealthbomber oder die so guten Tigerpanzer könnten die Niederlage verhindern.
Es liegt auch einfach daran das Deutschland gar keine Ressourcen mehr hatte um Projekte umzusetzen.
Das fängt schon mit Treibstoff an und endet bei der Ausbildung von Soldaten und Einheiten.
Zum Schluss haben 14 Jährige die Flak bedient, aber es wären bestimmt 1000 Piloten da gewesen um die einfach zu bedienenden Nurflügler zu fliegen...

Der Krieg ist vorbei, und es ist gut das Deutschland nicht gewonnen hat.


melden
QuiXXer
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Stealth-Fighter im 2. Weltkrieg

13.01.2012 um 12:29
Matze78 schrieb:Der Krieg ist vorbei, und es ist gut das Deutschland nicht gewonnen hat.

Da gebe ich dir auch Recht. Aber Krieg gehört nunmal auch dazu.
Matze78 schrieb:Weder die UBoote noch die (nicht vorhandenen) Stealthbomber oder die so guten Tigerpanzer könnten die Niederlage verhindern.
Ich bin ja von dem Standpunkt ausgegangen das die Stealthbomber in Serie produziert wurden.
Das macht schon n anderes Licht auf die Sache.
Matze78 schrieb:Zum Schluss haben 14 Jährige die Flak bedient
Die Folge von vielen taktischen Manövern.

1940 war der Krieg noch nicht verloren!


melden

Stealth-Fighter im 2. Weltkrieg

13.01.2012 um 12:35
@QuiXXer

Bis eine Entwicklung Serienreife oder gar in die Massenproduktion geht vergehen heute Jahrzehnte.
Früher waren es bestimmt auch Jahre bis so ein komplexes Flugzeug in Serie gegangen wäre, noch dazu fehlte der Antrieb gänzlich, es wurde mit VW Motoren experimentiert weil es keinen Motor oder Strahltriebwerk gab.

Es gab einige Bahnbrechende Erfindungen während des 2. WK´s aber Größenwahn gepaart mit Faschisten und einem Diktator führt zu nix.


melden
QuiXXer
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Stealth-Fighter im 2. Weltkrieg

13.01.2012 um 12:38
Matze78 schrieb:Bis eine Entwicklung Serienreife oder gar in die Massenproduktion geht vergehen heute Jahrzehnte.
Früher waren es bestimmt auch Jahre bis so ein komplexes Flugzeug in Serie gegangen wäre, noch dazu fehlte der Antrieb gänzlich, es wurde mit VW Motoren experimentiert weil es keinen Motor oder Strahltriebwerk gab.
Da stimm ich dir ja zu. Aber ich meinte WENN dieses fluzeug bereits komplett fertig und einsatzbereit war und das z.b. im jahr 1939.


melden

Stealth-Fighter im 2. Weltkrieg

13.01.2012 um 12:42
Der Krieg wäre auch anders gelaufen hätten die Deutschen das Radar erfunden, die Raketentechnologie weiterentwickelt und Flarak eingesetzt.

Es ist müsig darüber zu reden, lasst uns lieber zusehen das wir in Zukunft unseren Ruf als Land das Qualitativ hochwertige Produkte liefert verteidigen.


melden
QuiXXer
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Stealth-Fighter im 2. Weltkrieg

13.01.2012 um 12:46
Matze78 schrieb:Es ist müsig darüber zu reden, lasst uns lieber zusehen das wir in Zukunft unseren Ruf als Land das Qualitativ hochwertige Produkte liefert verteidigen.
Diese Einstellung teile ich mit dir voll und ganz.


melden
Desaix
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Stealth-Fighter im 2. Weltkrieg

13.01.2012 um 12:46
Fedaykin schrieb:Seit 1066 ist keine Nation mehr in England wirklich angelandet.
Louis VIII. ist auch in England gelandet und wenn er auch am Ende nicht erfolgreich war, konnte er doch Teile Englands mitsamt Londons unter Kontrolle bringen.


melden
Heppy
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Stealth-Fighter im 2. Weltkrieg

13.01.2012 um 12:56
Na die Nazis kommen mit Ihren Stealthfliegern dieses Jahr von der Rückseite des Mondes zurück^^
Naja, wär der guteste damals nicht so Irre gewesen dann wär heut bestimmt einiges anders...

MfG Heppy™


melden
Anzeige
krijgsdans
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Stealth-Fighter im 2. Weltkrieg

13.01.2012 um 13:02
@Fedaykin
Fedaykin schrieb:weil aus vielen Papierzeichnungen Wunderflugzeuge gemacht werden
Nicht nur bei den Flugzeugen.
Die technologischen Entwicklungen in Deutschland werden sehr weit ueberschaetzt, freilich sollte man natuerlich nicht einige der wegweisende Elemente leugnen.

Der Blitzkrieg war nicht nur 1-2 Mal eine Sache von reinen Glueck, irgendwelche angeblichen Supertechnologien hatten damit gar nix bis wenig zu tun.
Ist ueberhaut ein Wunder, daß Deutschland solange durchgehalten hat, obwohl die Ruestungsindustrie nicht mal faehig war das Notwendigste im akzeptablen Maßstab herzustellen.


melden
259 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden