weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Manroland vernichtet

12 Beiträge, Schlüsselwörter: Insolvenz, Manroland
Seite 1 von 1

Manroland vernichtet

19.01.2012 um 00:42
Nabend,

Es ist kaum zu fassen: ein Unternehmen, dass weltweit die besten Produkte in der Druckmaschinenen Branche anbieter, reicht Insolvenz ein.
Klar, jedes Unternehmen hat seine Höhen und Tiefen, aber ich frage mich an dieser Stelle, war das Absicht? Falls ja, wer zieht von der ganzen Sache seine Vorteile?
Ich habe Gerüchte (von einem Lehrer, der auch aktiv politische Positionen besetzt) gehört. An einer besonderen internationalen Messe für Druckmaschinenen, welche in Japan statt fand, habe man MANROLAND absichtlich nicht teilnehmen lassen. Den Standort in Offenbach am Main wolle man gezielt "ausschalten".
Nun ja, das habe ich vor paar Wochen gehört. Jetzt kommt's aber dicke:
Der aktuelle stand: Ein chinesischer Investor sei gefunden, übernimmt jedoch nur den Standort in Augsburg.

Ist das Zufall??

MfG Eyeless


melden
Anzeige

Manroland vernichtet

19.01.2012 um 01:25
http://www.zeit.de/wirtschaft/unternehmen/2012-01/manroland-insolvenz-uebernahme

Google hilft. Der Konzern macht seit Jahren Verluste, verständlich dass der Investor da aussteigt, zumal der Zielmarkt immer kleiner wird.


melden
Badbrain
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Manroland vernichtet

19.01.2012 um 07:27
@Eyeless
So wurden viele Betriebe im Osten abgewickelt,siehe Werkzeugmaschinenwerk Chemnitz,welche von DeckelMaho aufgekauft wurden um dann geschlossen zu werden.Zuvor wurden mal schnell Fördermittel beansprucht.

Davon ab muß ich meinem Vorredner recht geben,wer scheiße managt,muß sich nicht wundern,wenns nicht mehr klappt...


melden

Manroland vernichtet

19.01.2012 um 07:33
Hätten sie einen Uli Hoeneß gehabt dann wäre sowas nicht passiert ;)


melden
Bus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Manroland vernichtet

19.01.2012 um 09:30
mazaka schrieb:Hätten sie einen Uli Hoeneß gehabt dann wäre sowas nicht passiert
Simmt, der Uli ist besonders stark,
wenns um die Wurst geht.


melden

Manroland vernichtet

19.01.2012 um 09:30
@Bus

Was fürn Wort spiel :D


melden

Manroland vernichtet

19.01.2012 um 09:53
Unternehmen werden gegründet, arbeiten, haben Erfolg, haben Verluste, werden weiterverkauft, gehen Pleite - alles normale Wirtschaftsabläufe.

Und sicherlich besser insgesamt, als wenn die Politik ständig hinein manipuliert.

Man muss halt sehen, dass nicht jedes Produkt immer gleich stark gefragt ist.
Und wenn ein Konkurrent billiger produzieren kann und dadurch in einem anderen Land mehr Kunden anzieht - naja, das ist Pech, aber nichts verbotenes, wenn MANROLAND da nicht mithalten kann.


melden

Manroland vernichtet

19.01.2012 um 12:05
Bei Handwerksbetrieben in Amerika finde ich die Idee nicht schlecht und wie es gehandhabt wird ... jeder Handwerksbetrieb hat eine Licence in sein Bundesland ... natürlich kann er ein weiteres Beantragen aber es gibt wenigstens die Möglichkeit ein Auge drauf zu werfen.

Ein wenig könnte schon die Politik was Sinnvolles tun @Kc

das mit Kodak finde ich auch sehr traurig :(


melden

Manroland vernichtet

19.01.2012 um 15:37
Der Printmarkt schrumpft - eine Folge des Online-Zeitalters. Irgendwann sind "ewig haltbare" Druckmaschinen Schnee von gestern - wie Schreibmaschinen oder Telexgeräte.
Eine vergleichbare Erfahrung musste Kodak machen.


melden

Manroland vernichtet

19.01.2012 um 16:44
@rumpelstilzche

Kodak hätte sich doch viel stärker umstellen können auf andere Bereiche der Fotografie.

Es ist eben deutlich einfacher, wenn man einen leichten, dünnen Chip zum Speichern hat, als einen großen, lichtempfindlichen Film, der auch noch bei weitem geringere Zahlen an Bildern speichern kann.

Tut mir ja Leid für Kodak, aber wer nicht mit der Entwicklung mithalten kann, stirbt aus. Nur aus nostalgischen Gründen die Firma zu subventionieren wäre Unsinn.


melden

Manroland vernichtet

19.01.2012 um 17:06
das ist Richtig ... ist eben nur so ein Gefühl von mir. @Kc


melden
Anzeige

Manroland vernichtet

19.01.2012 um 18:51
Doors schrieb:Der Printmarkt schrumpft - eine Folge des Online-Zeitalters.
Das stimmt.
Doors schrieb:Irgendwann sind "ewig haltbare" Druckmaschinen Schnee von gestern
Das stimmt nicht...

Der Markt wird zwar seit Jahren deutlich enger, jedoch werden die klassischen Printprodukte nicht in absehbarer Zeit aussterben.

Viel zu bedeutungsvoll solch Produkte wie die Tageszeitung, Zeitschriften, der Literaturmarkt, Werbe und Prospektflyer und -blättchen und -plakate, Banner.

Auch Verpackungen aller Art, Faltschachteln, Tetra Packs und sogar Tapeten u. ä. werden auch weiterhin bedruckt werden.

Die Druckindustrie hat es zur Zeit wirklich schwer, vorbei die "goldenen" Zeiten, jedoch wird die Branche nicht so schnell aussterben...

LG

Flusen

@Doors
@Eyeless


melden


An dieser Diskussion können nur angemeldete Mitglieder teilnehmen.

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Tipp: Lade dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:



Diese Diskussion per E-Mail abonnieren:

Ähnliche Diskussionen

124 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden