Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ab Urbe Condita oder Anno Domini?

51 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Zeitrechnung, Ab Urbe Condita, Anno Domini ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Ab Urbe Condita oder Anno Domini?

03.03.2013 um 01:17
@El_Gato
Ich weiß nur eines mit Sicherheit: daß ich nichts weiß.

Sehr treffend und sollte eigentlich jeder verstehen
Ja aber die Leute verstehen den Satz eher so " Ich weiss nur eins mit Sicherheit, dass ich es besser weiss."


melden

Ab Urbe Condita oder Anno Domini?

03.03.2013 um 01:18
@El_Gato
Wenn ich es richtig in Erinnerung habe, heißt es aber eigentlich nicht "nichts", sondern "nicht".
Das ist dann durchaus ein Unterschied, das "nichts" ließe zumindest die Möglichkeit offen, etwas zu wissen, während das "nicht" das Wissen an sich verneint.


melden
El_Gato Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Ab Urbe Condita oder Anno Domini?

03.03.2013 um 01:29
@tris

Ich kenn das Zitat nur so. Ich hab es immer so verstanden, daß man, egal wieviel man weiß, es nichts im Vergleich zu dem ist, was es noch zu wissen gibt.


1x zitiertmelden

Ab Urbe Condita oder Anno Domini?

03.03.2013 um 01:43
Zitat von El_GatoEl_Gato schrieb:Denn auch die Römer legten den Grundstein für die westliche Zivilisation und haben der Nachwelt größere Dienste erwiesen als Jesus, auf den unsere Zeitrechnung zurückgeht.
Teilweise ist das historischer Blödsinn den du da fabulierst.Nehme mal an die Karthager hätten Rom besiegt,um wievieles anders,wieviel liberaler,kommunikativer und offener würde die westliche Zivilisation heute sein??Naaa,mal nachgedacht??


melden
El_Gato Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Ab Urbe Condita oder Anno Domini?

03.03.2013 um 01:44
@Warhead

Ist aber nicht passiert. Uchronie ist hier auch nicht das Thema.


melden

Ab Urbe Condita oder Anno Domini?

03.03.2013 um 01:46
@Glünggi
Die Buddhisten rechnen ab dem Tod Gautamas,also 544,in Thailand,Sri Lanka und Laos gibts die buddhistische Zeitrechnung


melden

Ab Urbe Condita oder Anno Domini?

03.03.2013 um 01:50
@Warhead
Hmmm dachte das reiche 3000 jahre v.Ch + 753 -.- auf den ersten Buddah zurück.

ne moment.. nicht + , sondern - 753 wäre wohl korrekter? :D Da fängts doch schon an.


melden

Ab Urbe Condita oder Anno Domini?

03.03.2013 um 01:55
@Glünggi
Buddahs gabs einige,es geht aber um DEN Buddha Shakyamuni respektive Siddharta Gautama


melden

Ab Urbe Condita oder Anno Domini?

03.03.2013 um 01:59
@Warhead
okey. Gebe zu mich da nicht wirklich gut auszukennen und vertraue Dir nun einfach mal ;)


melden

Ab Urbe Condita oder Anno Domini?

03.03.2013 um 12:47
@El_Gato
Zitat von El_GatoEl_Gato schrieb:Ich kenn das Zitat nur so. Ich hab es immer so verstanden, daß man, egal wieviel man weiß, es nichts im Vergleich zu dem ist, was es noch zu wissen gibt.
Ist aber eine Fehlübersetzung. Tatsächlich heißt es, "Ich weiß, dass ich nicht weiß". Es geht also darum, dass das Wissen an sich nicht möglich ist, es gibt lediglich Annahmen/Ansichten/Wasauchimmer, die man für sicher erachtet und von denen man überzeugt ist.
Das gibt jetzt zwar den Kern des Ganzen auch nur unzureichend wieder, aber zusammenfassend konnte man es darauf runterbrechen.


melden

Ab Urbe Condita oder Anno Domini?

03.03.2013 um 12:56
(Tschuldigung für Doppelpost, die Bearbeitungszeit ist beim Tippen abgelaufen)

Womit wir wieder bei dem Punkt von @Glünggi wären, dass die Philosophen vor allem herangezogen werden, um gebildet zu erscheinen, ohne dass man sich wirklich eingehend mit ihnen beschäftigt hätte.
Wobei ich mich dabei selber nicht ausnehme, habe mich auch nicht tiefer damit beschäftigt, weiß eben auch nur, dass diese Fehlübersetzung verbreitet ist und kenne zur richtigeren Übersetzung die Depperles-Interpretation. Aber angeben kann man damit wirklich hervorragend, wenn man ein paar lustige Fakten zu allem möglichen zur Hand hat - und insbesondere eben bzgl. weit verbeiteter Irrtümer - steigt man gleich auf der PIES (Persönliche Intelligenzeinschätzungsskala) anderer Leute um einiges nach oben, ohne über wirklich tiefergehendes Wissen verfügen zu müssen. *g*


melden

Ähnliche Diskussionen
Themen
Beiträge
Letzte Antwort
Politik: Welche Zeitrechnung existierte im Jahre "0"
Politik, 13 Beiträge, am 11.05.2005 von Schdaiff
nemo am 11.05.2005
13
am 11.05.2005 »