Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Bewusstsein nach dem Tod

69 Beiträge, Schlüsselwörter: Seele Leben Nach Dem Tod

Bewusstsein nach dem Tod

21.07.2018 um 18:52
@truthkeeper

Ja also da es ziemlich viele variablen gibt, die zutreffen könnten oder auch nicht, ist es interessant aber auch schwer, Fakten bzw darauf aufbauende plausible Theorien zu erstellen. :/


melden
Anzeige

Bewusstsein nach dem Tod

21.07.2018 um 19:22
Abiott schrieb:Das heißt auch man denkt die ganze Zeit
Denken, also in Worten ist entwicklungsgeschichtlich sicher noch nicht so besonders alt - definierst Du dein Bewusstsein über dieses Wekzeug des Gehirns? In Bildern zu denken ist entwicklungsgeschichtlich sicher älter, ich schätze das konnten/können auch andere Primaten... ich glaube nicht das dies in der gewohnten Form den Hirntod übersteht.
Abiott schrieb:Kann es überhaupt sein, dass quasi nach dem Tod noch etwas ist, schwer es zu beschreiben natürlich
Was ist Bewusstsein? Ich glaube es ist etwas fundamentaleres als das darauf aufbauende Selbstbewusstsein, also das was man zum ich/Ego konstruiert. Quallen und Schleimpilze haben es und das ganz ohne Hirn. Ich weiß nicht wie das Leben und fundamentales Bewusstsein zusammen hängen...
Abiott schrieb: Mir geht es an sich um irgendeine Energie oder "Seele" die übrig bleibt und Zeit und Raum wahrnehmen kann.
Ist dieses fundamentale Bewusstsein etwas was dem Leben entspringt oder diesem voraus geht? Und ist es Zeit- und Raumabhängig?


melden

Bewusstsein nach dem Tod

21.07.2018 um 19:26
truthkeeper schrieb:Leider sind jedoch Deine Ausführungen mehr oder weniger ohne Substanz, da ihnen wesentliche
und konkrete Fakten sowie Indizien zur Wahrheitsfindung fehlen.
Ach ja, na gut dann hättest du vielleicht mehr auf meinen Beitrag zuvor eingehen- und vor Allem unter dem Link lesen sollen. Wenn man sich nicht befasst, dann kann man natürlich keine Substanz erkennen. :)
truthkeeper schrieb: Dies gilt auch für die Theorien des Rupert Sheldrake,
der seine Weltanschauungen zu grossen Teilen nach oder während seiner Indien-Reisen entwickelte,
Das stimmt zwar, aber da ich ja schon betonte, das man sich auf philosophische und spirituelle Ansätze durchaus auch in Teilen verlassen kann, weil da sehr viele Erfahrungen und Erkenntnisse zusammenkommen, sollte man da nicht so von oben herab urteilen, sondern vielmehr nach diessen Ursprüngen forschen.
truthkeeper schrieb:Die Bedeutung von "GEIST"

GEIST, hebräisch "ruach", griechisch "pneuma"
V
Die jeweilige Bedeutung ergibt sich immer aus dem Zusammenhang, den der ursprüngliche Schreiber, bzw. der
Benutzer des Begriffes im Sinn hatte, und niemals aus einer heutigen modernen oder einer wunschgemässen Bedeutung mit einem willkürlich bestimmten Hintergrund religiöser oder philosophischer Natur !
Das ist jetzt einfach nur einseitiges und Bibel bezogenes Wiedergeben westlichen Denkens bezogen auf das A.T. Globale Aussagen die man dazu heranziehen könnte, fehlen.
truthkeeper schrieb:Ein "Leben nach dem Tod" wird gemäss der Bibel durch eine Auferstehung (Wiedererschaffung) von Menschen in einer kommenden Epoche stattfinden. Dies wäre dann in einer Zeit, in der das "Verlorene Paradies" von Gott wiederher-
gestellt würde, wie es in vielen Versen der Bibel ersichtlich wird -- Beispiele sind Psalm 37, Verse 29 + 34, Jesaja 11,
Verse 6-9, Offenbarung 21, Verse 3-5 und andere mehr.
Genau so verhält es sich mit dieser Aussage. Nach meinen Recherchen ist Wiederauferstehung nichts Anderes als die Wiederholung von schon Dagewesenem. In dem Fall im Verhalten von Menschen in anderen Epochen, als der eigenen. Die Bibel ist nicht Alles und es gibt neuere Definitionen für antike Aussagen, die bedeutend mehr Information hergeben, um endloses Bewußtsein mit Geist und Seele in immer neuen Verkörperungen besser verständlich machen zu können.
GEIST, hebräisch "ruach", griechisch "pneuma", das hier ist mir längst bekannt un d widerlegt meine Definitionen überhaupt nicht.


melden

Bewusstsein nach dem Tod

21.07.2018 um 19:28
@back_again

Also zunächst mal tut es mir leid, dass ich nicht öfter etwas umfangreicher posten kann, da ich auf Arbeit bin und vom Handy aus schreibe.

Es ist lediglich die Frage, ob ich, wenn ich sterbe, nichts mehr unterbewusst erlebe bzw wird überhaupt das, was mir innewohnt jemals wieder etwas wahrnehmen bzw die Realität wahrnehmen wird oder nicht, also sprich "wenn ich tot bin, wird da noch irgendwas übrig bleiben, was existiert und überhaupt etwas wahrnimmt von Raum und Zeit?"


melden

Bewusstsein nach dem Tod

21.07.2018 um 19:31
Sorry nicht "lediglich" sondern eine von vielen Fragen :)


melden

Bewusstsein nach dem Tod

21.07.2018 um 19:58
truthkeeper schrieb:Eine sehr gute und vernünftige Vorgehensweise ist, die wirklich ursprüngliche Bedeutung der Schlüsselbegriffe zur
Klärung eines solchen Themas zu eruieren und erst DANN weiterzugehen in den eigenen oder gemeinsamen
Schlussfolgerungen .
Wenn dann gemeinsame Schlußfolgerungen vorgegeben sind und sich generell nach irgendwelchen bibl. Texten ausrichten sollen, dann ist das Ganze einfach nur manipulativ und abwertend anderen Erkenntnissen gegenüber. eine echte Antwort mit Substanz, die ich ja angeblich nicht einbringen konnte, ist gerade bei deinem Beitrag nicht zu erkennen, weil zementiertes und starres Denken, was du dann auch noch als vernünftig hervorheben möchtest. Das man so nicht weiterkommt, weil dieses Denken zu 97% vorherrscht, siehr man daran, das sich auch 2000 Jahre nach dem christl." Fall-out" so gar nichts zum Besseren gewendet hat.


melden

Bewusstsein nach dem Tod

21.07.2018 um 20:27
Abiott schrieb:Also zunächst mal tut es mir leid, dass ich nicht öfter etwas umfangreicher posten kann, da ich auf Arbeit bin und vom Handy aus schreibe.
kein Thema, ich kenne das und leide auch unter chronischem Zeitmangel ;)
Abiott schrieb:Es ist lediglich die Frage, ob ich, wenn ich sterbe, nichts mehr unterbewusst erlebe bzw wird überhaupt das, was mir innewohnt jemals wieder etwas wahrnehmen bzw die Realität wahrnehmen wird oder nicht, also sprich "wenn ich tot bin, wird da noch irgendwas übrig bleiben, was existiert und überhaupt etwas wahrnimmt von Raum und Zeit?"
alles was ich zu diesem Thema noch schreiben kann sind Inhalte meines Glaubenskonstruktes welches u.a. aus persönliche subjektive Erfahrungen entsprungen ist, also komplett ohne Anspruch auf das was Wissenschaftler Wahrheit nennen würden - nicht vergessen beim lesen meiner Zeilen ;)

Ich hatte schon Zustände die meine Zeitwahrnehmung so dermaßen gekillt haben das es unmöglich war zu sagen ob nun 50 Sekunden oder 5 Stunden, 5 Stunden oder 5 Jahre vergangen waren. Daraus entnahm ich für mich, das es bei verschiedenen Todesarten oder Krankheiten der Eintritt in eine subjektive "Ewigkeit" durchaus existieren kann. Wenn die Zeit aufhört zu fließen und man in Gedankenschleifen, Bildern, Träumen und Visionen festhängt kann eine Sekunde Hirnfunktion die "Ewigkeit" bedeuten. Für keinen Außenstehenden mag das real sein, denn für die ist man in der objektiven Realität gerade gestorben, aber in der eigenen subjektiven Realität kann das ganz anders aussehen - subjektiv wahrgenommene Zeit hat in gewissen Zuständen nichts mit der objektiv messbaren zu tun, viele mögen das in stark abgeschwächter Form aus Extremsituationen kennen.. Unfälle bei denen man alles in Zeitlupe wahrnimmt etc.

Was ich damit sagen will ist, das es zum Zeitpunkt des Todes für einen selbst unerheblich ist ob man in der reellen Zeitlinie weiter existiert, was ich ohnehin bezweifle... in einer imaginären Ebene kann man allerdings Ewig existieren, vielleicht kennt das einer von abgedrehten extremen Täumen oder Erfahrungen mit div. Substanzen. So mancher Schamane kann ein Lied von Erfahrungen aus dieser "Anderswelt" und parallelen Leben singen.

Bei allem darüber hinaus wären wir bei Geistergeschichten, also Story`s über Bruchstücke der Persönlichkeit die irgendwie noch unter den Lebenden innerhalb der realen Zeitlinie umher wandeln, von diesen wahrgenommen werden und irgendwelche Dinge tun... dazu hab ich eher Fragen als Antworten, bin kein guter Geisterjäger und kenne keine persönlich ;) Wenn dies existieren würde, wo wären dann die Informationen zum Betrieb dieses Bruchstücks einer Persönlichkeit abgespeichert wenn das Hirn Tod ist? Auch hätten diese Bruchstücke wie ich Glaube nichts mit dem gemeinsam was ich mir als fundamentales Bewusstsein (Seele?) vorstelle, sondern eher als ursprünglich geistige Konstruktionen die ihren Schöpfer überlebten und ihren Weg in die materielle Welt fanden, sowie Erfindungen, Skulpturen, Bilder etc. -


melden

Bewusstsein nach dem Tod

21.07.2018 um 21:26
Hallo,
Wenn Zeit wirklich relativ ist und für eine Person die sich angenommen auf ein 30 Milliarden Lichtjahre
entfernten Planeten befindet und sich in einer bestimmten Geschwindigkeit bewegt und sich somit z. B. in der Zeit befindet wo ich 3 Jahre alt bin. Bin ich dann wirklich tot wenn ich jetzt sterben würde? Denn für die eine Person lebe ich ja noch. Hat mein vergangenes Ich kein Bewusstsein mehr? Es könnte ja auch sein das ich nach meinem Tod einfach mit dem Bewusstsein meiner Vergangenheit weiter mache? Oder ist das totaler Blödsinn was ich denke :-D


melden

Bewusstsein nach dem Tod

21.07.2018 um 21:58
Dann bist Du nicht tot. Für ihn geht die Zeit anders als für dich.
Ich empfehle nicht nur Sheldrake, sondern Kastaneda. Das deckt sich gegenseitig.

Monroe : Der Mann mit den 2 Leben. Ebenfalls lesenswert.


melden

Bewusstsein nach dem Tod

22.07.2018 um 11:03
Tekumsey schrieb:sondern Kastaneda. Das deckt sich gegenseitig.
Kastaneda vertritt eher animistische Aspekte, was Sheldrake nicht macht, sondern da ist die Welt ein Produkt morphischer Felder, welche naturgesetzliche Qualität aufweisen.


melden

Bewusstsein nach dem Tod

12.02.2019 um 04:09
Ich denke jeder stirbt jeden Tag mindestens einmal und ist tot und das ein Leben lang.

Bin jetzt Mitte 30 und so langsam beginnt man über den Tod nachzudenken und sich einfach damit abzufinden, dass eines Tages einmal alles wieder wie vor der eigenen Geburt sein wird - oder, wie im Schlaf, einem traumlosen Schlaf, oder besser gesagt wie in der Tiefschlafphase und somit sterben wir quasi jeden Tag ein Leben lang mindestens einmal und sind tot.
Sterben und tot sein nur bitte nicht wörtlich nehmen, sondern erleben wir lediglich das Gefühl, wie es sich anfühlen wird, tot zu sein. Der Tod wird wie ein EWIGER Tiefschlaf (ohne eigenes Bewusstsein bzw Wahrnehmung) sich anfühlen. Das ewige schwarze Nichts, ohne dass wir davon jemals etwas merken werden.

Ein schöner Gedanke oder ein schlechter. Weiß noch nicht, ob mir die Nicht-Existenz und ewige Bewusstlosigkeit gefallen oder Angst machen soll.
Später ist es zwar egal, da man es selber ja nicht mitbekommt, wenn man tot ist, aber jetzt (mit Bewusstsein) macht die Vorstellung einem halt etwas Sorgen. Mehr aber auch nicht.

Guten Morgen.


melden

Bewusstsein nach dem Tod

12.02.2019 um 18:06
Abiott schrieb am 19.07.2018:Wie ist eure Meinung?
also ich glaube, dass da definitiv mehr ist.es gibt berichte von menschen mit nahtoderlebnissen, also die z.b. wahrgenommen haben über ihrem eigenen körper zu schweben, sich von aussen zu betrachten,etc.

natürlich lassen sich solche dinge auch als eine art traum oder bewustseinsstörung in todesnähe medizinisch oder rationell deuten. teilweise wussten einige aber dinge, die sie eigentlich nicht hätten wissen können. z.b. dass sie während einer vollnarkose kurz klinisch "tod" oder an der schwelle dazu waren, beschaffenheit von räumen (z.b. neben dem op saal)die sie nicht gesehen haben können,etc.

wie glaubwürdig man dies findet muss jeder selbst entscheiden.ich persönlich bin überzeugt davon, dass es mehr gibt als das was in ein reagenzglas passt oder sich sonstwie so beweisen lässt wie manche es haben wollen.


melden

Bewusstsein nach dem Tod

13.02.2019 um 12:55
Bewusstsein ist anfangs- und endlos, somit endet Bewusstsein nicht mit dem physischen Tod.


melden

Bewusstsein nach dem Tod

13.02.2019 um 12:56
Es ist so, dass man nicht im Körper ist, sondern dass der Körper in einem (im Bewusstsein) ist. Dasselbe gilt für die scheinbare Welt.


melden

Bewusstsein nach dem Tod

13.02.2019 um 12:59
Da ist absolutes Nichtwissen, was nach dem körperlichen Tod passiert. Klar ist (für mich), dass Bewusstsein anfangs- und endlos ist, aber da ist absolutes Nichtwissen, was genau danach passiert, also wie es weitergeht (dasselbe gilt ja für das, was vor der körperlichen Geburt war).


melden

Bewusstsein nach dem Tod

13.02.2019 um 13:02
Ich habe oft gedacht, welch Befreiung es sein muss, wenn danach einfach nichts mehr käme, aber mir widerstrebt der Gedanke an das Ende jeglichen Erlebens.


melden

Bewusstsein nach dem Tod

13.02.2019 um 13:02
Ich würde behaupten, dass es darauf ankommt, was du glaubst was passieren könnte. Ich glaube nach dem Tod ist man als eine Art Energie frei von seinem Körper und kann "Orte" vill. sogar andere Dimensionen "bereisen". Man hat bestimmt ein Bewusstsein - jedoch mit einer neuen, anderen Art der Wahrnehmung.


melden

Bewusstsein nach dem Tod

13.02.2019 um 13:05
balanceistisch schrieb am 20.07.2018:Für mich ist viel wichtiger zu wissen, ob es überhaupt eine Seele gibt.
Meine Antwort darauf lautet nein (zumindest, wenn man damit Einzelseelen meint, die inkarnieren), da es nur eine Seele gibt (wenn man den Begriff "Seele" verwenden möchte). Es gibt nur ein Sein, das als alles erscheint. Ich verwende ungerne Begriffe wie "Gott" oder "Seele", weil damit gewisse falsche Assoziationen einhergehen (können) ...


melden

Bewusstsein nach dem Tod

13.02.2019 um 13:06
Lufu schrieb:Ich würde behaupten, dass es darauf ankommt, was du glaubst was passieren könnte. Ich glaube nach dem Tod ist man als eine Art Energie frei von seinem Körper und kann "Orte" vill. sogar andere Dimensionen "bereisen". Man hat bestimmt ein Bewusstsein - jedoch mit einer neuen, anderen Art der Wahrnehmung.
Das klingt schön. Den alternden und verwesenden Körper ist man danach jedenfalls los.


melden
Anzeige

Bewusstsein nach dem Tod

13.02.2019 um 13:08
Yoshi schrieb:Den alternden und verwesenden Körper ist man danach jedenfalls los.
Ja, villeicht bekommt man ja auch einen neueren, besseren "Körper" in dem der Geist einzieht - als würde man einfach umziehen, haben die meisten ja schonmal gemacht.


melden
706 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt