weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Astronomie bestätigt, dass Gott die Erde still stehen ließ!?

72 Beiträge, Schlüsselwörter: Stillstand Erde, Edwin Ball

Astronomie bestätigt, dass Gott die Erde still stehen ließ!?

10.08.2011 um 14:35
voodoobal schrieb:Wenn die Erde still steht oder mal still gestanden hat, hat das einen Physikalischen Grund und keinen Gott oder Gottähnlichen Grund.
Also das ist jetzt das einzige was ich mir nicht vorstellen kann :)
Weil wenn es nicht stattgefunden hat ist das Möglichkeit 1)
Wenn Gott Wunder um Wunder getan hat um das zu vollbringen ist das 2)
Aber wenn eine "gewöhnliche" Kraft wie auch immer auf die Erde einwirkt und sie zum Stillstand bringt, dann ist ja kein Gott da der eben das Problem mit der Fliehkraft mal schnell wegzaubert usw. Das heißt dann wären wir wahrscheinlich alle nicht mehr hier und deshalb scheidet für mich dieser Grund vollkommen aus :)


melden
Anzeige

Astronomie bestätigt, dass Gott die Erde still stehen ließ!?

10.08.2011 um 14:37
Mich würde mal interessieren, wie man den Verlust von nur 24 h auf einen Zeitrahmen von ca. 4 Milliarden Jahren beweisen will.


melden

Astronomie bestätigt, dass Gott die Erde still stehen ließ!?

10.08.2011 um 15:17
@IrreBlütenfee
Ja genau wie mich auch :) Anscheinend weiß das niemand und derjenige der das angeblich herausgefunden hat, hat es wahrscheinlich niemals gegeben.
Es ist wirklich an Ironie kaum zu überbieten dass eine Quelle die das verbreitet so beginnt:
"Der große Sir Edwin Ball..."
Als wäre er bekannt wie ein bunter Hund.


melden

Astronomie bestätigt, dass Gott die Erde still stehen ließ!?

10.08.2011 um 15:20
@kastanislaus

Mir sagt der Name durchaus etwas, er hatte auch ein paar interessante Thesen aufgestellt, aber diese war ein voller Griff ins Klo.


melden

Astronomie bestätigt, dass Gott die Erde still stehen ließ!?

10.08.2011 um 15:25
Ketzer. Ihr zweifelt an den Worten Gottes? Wenn es in der Bibel so steht, dann braucht man keine Beweise. "Selig, die nicht sehen und doch glauben." ;)


melden

Astronomie bestätigt, dass Gott die Erde still stehen ließ!?

10.08.2011 um 15:26
@IrreBlütenfee
Echt?! Du kennst diesen Astronomen. Wieso finde ich dann nichts zu ihm im Internet?
Hast du was von ihm?


melden
Sein
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Astronomie bestätigt, dass Gott die Erde still stehen ließ!?

10.08.2011 um 15:29
Müßte dann nicht 24 Stunden die gleiche Helligkeit herrschen, sei es am Tag, bei der Dämmerung oder in der Nacht, wenn die Erde 24 Stunden stillsteht und sich nicht dreht.?


melden

Astronomie bestätigt, dass Gott die Erde still stehen ließ!?

10.08.2011 um 15:37
@kastanislaus

du findest eher etwas über ihn in christlich orientierden Buchhandlungen als im Netz, und dort am ehesten auf US-Seiten, was bei deren Fundamentalismus keine Überraschung ist. Werde mal was raussuchen und es dir zukommen lassen.


melden

Astronomie bestätigt, dass Gott die Erde still stehen ließ!?

15.08.2011 um 11:39
hi!

wow! mit dem thema, gibt es weltumspannende VTs, schön. natürlich gibt es jede menge effekte, die naturwissenschaftlich nicht vollständig ge- bzw. erklärt sind. einige werden es wohl nie.

zum hauptfred.

wenn gott existiert, und er dieses universum erschaffen hat, mit den darin geltenden naturgesetzen, wie kann er dann gegen diese gesetze handeln, und die erde (sonne) "einfach" anhalten? gott als hütchenspieler?
"dum die dum die dum, oh ich habe die naturgesetzte gemacht, aber ich bin ja göttlich, außerdem sieht grad keiner hin, da gehts doch. schnipp naturgesetzte weg. erde anhalten. soooo jetzt schön wieder alles wie vorher!"

quellen, originale, fakten. wo sind denn die harten belege für die völker übergreifenen überlieferungen. mit einem beweis al la "ein historischer grieche hat von agyptischen priestern gehört, dass die erde still stand" können doch nur gläubige was anfangen. wenn ich wissen kann, will ich wissen, für glauben gibtt es genügend philosophische themen, bei denen die wissenschaft nur bedingt beiträge liefern kann.

es gibt auch heute "moderne" überlieferungen und hoaxes, um nur eine quelle zu nennen,
http://hoax-info.tubit.tu-berlin.de/hoax/
z.b. die vogelspinne in der aus südamerika (oder einem anderen [für uns] exotischen land, u name it) mitgebrachten pflanze/korb.

ich prangere die tatsache, dass es viele überlieferungen gibt, nicht an. ich finde die schlüsse, die man daraus zieht problematisch, wenn sie zu erklärungen und fanatische vorgetragenen lehren führen. wenn es sogar zur fälschung von fakten oder "herstellung" von informationen führt wird es natürlich völlig indiskutabel. wir haben doch schon genug mit dem wissenschaftsbetrieb zu tun. dort alle fehler herauszuhalten, letztlich eine unmögliches unterfangen, dennoch wird jeden tag aufs neue veriifiziert und falsifiziert! neimand würde eine neues auto kaufen mit dem vom z.b. dalai lama abgesegneten prädikat "es läuft meistens, aber wir wissen nicht warum, es ist unser esoterik sondermodell 'apollo 11', mit hoax-wechsel". ROFL

mal ein ganz anderer aspekt. wenn drei mechaniker vor eurem kaputten auto stehen, und euch erzählen, sie hätten den fehler jetzt untersucht (bei näherer betrachtung zweifelt ihr erheblich an der "untersuchung"). die drei sind sich aber einig, jeder zieht den anderen als beleg für den defekt heran, und begründet so, die teure und aufwändige reparatur. wärt ihr dann damit zufrieden, würdet ihr die rep. in auftrag geben, deswegen und sogar bei den drei spezialisten? oder würdet ihr euch eine weitere fundierte meinung einholen, von einem menschen, der euch nachvollziehbare informationen liefert? ich denke auch nur minimal rationalen menschen würden dass tun. niemand würde sagen, "ach, ich hab doch genug geld, wenn die das sagen wird schon was dran sein".

mit emotionslosen grüßen!


melden

Astronomie bestätigt, dass Gott die Erde still stehen ließ!?

15.08.2011 um 12:57
hallo nochmal!

zum weiter nachlesen und prüfen (meist in englisch),

12Then spake Joshua to the LORD in the day when the LORD delivered up the Amorites before the children of Israel, and he said in the sight of Israel, Sun, stand thou still upon Gibeon; and thou, Moon, in the valley of Ajalon.

13And the sun stood still, and the moon stayed, until the people had avenged themselves upon their enemies. Is not this written in the book of Jasher? So the sun stood still in the midst of heaven, and hasted not to go down about a whole day.

quelle: http://www.biblegateway.com/passage/?search=JOSH%2010&version=KJV

es stand also nicht nur die erde (sonne, es bestand zu der zeit ein heliozentrisches weltbild [will jemand anzweifeln, daß sich die erde um die sonne dreht?]) sondern auch der mond still! wäre doch archimedes schon dabei gewesen!


wir wissen jetzt auch, dass der fehlende tag am dienstag den 22 juli war, das hat ein verfechter der idee, ein herr rimmer nachgerechnet. lest selbst.

http://www.biblegateway.com/passage/?search=JOSH%2010&version=KJV

die von El auf seite 1 angegeben rahmendaten für den zeitpunkt des stillstandes (zumidest ein zeitrahmen) sind sehr widersprüchlich.

kasier yeo (nach langer recherche konnte ich nur einen kaiser yao us der urkasierzeit finden)

Yáo (2333-2234 v. Chr.), in dessen kaiserzeit soll die sonne sogar 10 tage nicht untergegangen sein (unklar ist dabei, wie man bei zeitmessung anhand der tag/nacht-wechsel ein ausbleiben derselben messen kann/will), außerdem kam es zu einer überschwemmung, die die "höchsten berge überstieg" (kataklysmus).

Wikipedia: Yao_%28Kaiser%29

josuah (von nun) lebte ca. 1200 vc., ist der "erneuerer", der laut altem testament den neuen bund mit gott und die besiedelung des westjordanlandes ermöglicht.

http://www.wibilex.de/nc/wibilex/das-bibellexikon/details/quelle/WIBI/referenz/11717/cache/e98d54c53035987c76b150e770507...

alleine bei den beiden zitierten namen liegen also 1.000 jahre zwischen den ereignissen, und die vorgetragenen überlieferungen lassen keinen spielraum für interpretation, da beide personen, dass stilstehen der erde während ihrer lebenszeit erfuhren. auch mit dem abstand von über 3.000 jahren zu den ereignissen, sind 1.000 jahre abweichung keine kleinigkeit.

unter der voraussetzung, dass die historiker richtig gearbeitet haben, stellt sich also die frage, gab es zwei stillstände, oder mit welcher erklärung will man aus den zwei ereignissen eines machen?

dieser ganze vorgang hat mich jetzt 20 minuten gekostet. das ist aber an investition mindestens nortwendig, weil sonst können wir uns gegenseitig nur noch "anschwurbeln". dann will ich aber sofort ein weißbier und eine anständige brotzeit dazu haben!

mit ungeschwurbelten grüßen


melden

Astronomie bestätigt, dass Gott die Erde still stehen ließ!?

17.08.2011 um 09:32
@bigbear60
Find ich super dass du dir dazu die Mühe gemacht hast!
bigbear60 schrieb:wenn gott existiert, und er dieses universum erschaffen hat, mit den darin geltenden naturgesetzen, wie kann er dann gegen diese gesetze handeln, und die erde (sonne) "einfach" anhalten? gott als hütchenspieler?
"dum die dum die dum, oh ich habe die naturgesetzte gemacht, aber ich bin ja göttlich, außerdem sieht grad keiner hin, da gehts doch. schnipp naturgesetzte weg. erde anhalten. soooo jetzt schön wieder alles wie vorher!"
Damit hätte ich jetzt kein Problem. Ich habe auch schon ein Computerspiel programmiert (mit einem Editor :) ) und was gibt es schöneres als hier und da im eigenen Spiel ein wenig zu cheaten um sich Wege zu verkürzen oder einfach alles mögliche auszuprobieren.
Warum sollte also ein Gott sein Universum nicht ein wenig manipulieren dürfen.
bigbear60 schrieb:mal ein ganz anderer aspekt. wenn drei mechaniker vor eurem kaputten auto stehen, und euch erzählen, sie hätten den fehler jetzt untersucht (bei näherer betrachtung zweifelt ihr erheblich an der "untersuchung"). die drei sind sich aber einig, jeder zieht den anderen als beleg für den defekt heran, und begründet so, die teure und aufwändige reparatur.
Der Unterschied zu deinem Beispiel ist dass sich die unterschiedlichen Kulturen ja nicht begegnet sind und daher autonom auf diese Ausagen gekommen sind.
Aber wie so oft muss man genau prüfen was sie denn nun genau zu welcher Zeit sagen.
Und wie du schön herausgefunden hast gibt es außer dem Asiatischen König anscheinend nicht viel,
oder gibt es doch noch mehr Aussagen von anderen Völkern?
Und das passt ja nicht mal richtig dazu. 1000 Jahre Unterschied, 10 Tage anstatt 1 Tag, dazu noch ne kleinere Sintflut :)
bigbear60 schrieb:(unklar ist dabei, wie man bei zeitmessung anhand der tag/nacht-wechsel ein ausbleiben derselben messen kann/will)
Gute Frage :) Obwohl ich den Leuten jetzt schon zutraue die Dauer auch anders zu messen, eventuell durch den Rythmus vom Schlaf oder den Rythmus von Tieren (obwohl die dann wohl auch völlig verstört wären) oder vielleicht eine Sanduhr.
Aber 10 Tage, wird es da nicht verdammt heiß auf der Tagseite? und verdammt kalt auf der Rückseite?
Ach ich vergaß, damals war die Erde ja noch eine SCheibe und stand auf Pfeilern und die Sonne war ein kleiner Punkt der um die Erde flog :)


melden
Anzeige

Astronomie bestätigt, dass Gott die Erde still stehen ließ!?

17.08.2011 um 20:05
hallo!

@kastanislaus

danke für die blumen, mein lieber!
vorsicht, jetzt wird's religiös, philosophisch.
warum müsste gott eine integeres "wesen" sein? salopp gesagt, warum hampelt gott nicht ein bischen mit der erde herum? nun, wir wissen das unser universum 13,75 mrd. jahre alt ist. demzufolge müßte gott älter sein. nach dem motto "einmal ist keinmal" würde gott noch viel öfter, ein bisschen getrickst haben, findest du nicht. ich meine, wir reden hier über gott?! nicht über den ach so moralischen politiker um die ecke, der immer von sich behauptet, sich nie etwas zu schulden kommen zu lassen. ein wesen, das diesen 90 milliarden lichtjahre (!) großen raum erschaffen hat. das bei der "erstbesten" gelegenheit, wo ein wesen seiner eigenen schöpfung, nach einem beweis fragt, alle eigene gesetzte bricht, um ein zeichen zu setzen? es hätte millionen von anderen möglichkeiten gegeben, die göttliche macht zu demonstrieren. und dann, bei einer solchen gelegenheit, wo gott so mächtige dinge geschehen läßt, gibt es kein "schreib's auf mein kleiner. ich mach jetzt was extra für dich, vergiss das bloß nicht. und sag es allen weiter! damit jeder mensch meine göttlichkeit beweundern kann."
ich finde es schwer, einzelne dinge aus historischen überlieferungen herauszugreifen, und diese dann als "nur so kann es gewesen sein" hinzustellen. wenn man, nur die zwei überlieferung der chinesischen chronik und vom buch joshua anschaut, findet man doch genügend dinge, die zweifel an ein gemeinsames übereinstimmendes ereignis schüren. die gewaltige zeitlich differenz, völlig andere umstände, andere verlauf und hintergrund der vorgänge.

---

tja, das problem mit vergleichen, irgendwo hinken sie immer. inwieweit kulturen zueinander kontakt haben, ist nur im einzelfall zu belegen. sicher ist, dass es nur wenige kulturen gibt, für die ein austausch mit anderen kulturen schwierig war/ist, wie die aborigines in australien. im normalfall dürfen wir schon davon ausgehen, das sich külturen nicht nur wirtschaftlich zur selben zeit austauschten, sondern auch kulturellen austausch über zeiträume hinweg durchführten. im römischen imperium fand dieser "austausch" zwangweise durch eroberung statt. aber es gab auch viele friedliche wege dazu, wie handel, durch völkerwanderung, vertreibung etc.

ich habe ja bereits mit dem chin. kaiser yao und dem buch joshua eine zeitdifferenz von 1.000 jahren aufgezeigt, die sich schwer wegdiskutieren läßt. gab es dann 2 stillstände? wenn nicht, welcher stillstand stimmt dann, der dessen religion man angehört. gab es damals schon mehr chinesen als andere völker? haben die dann recht, weil es mehr sind. oder doch das alte testament, weil das grundlage für gleich drei religionen ist? dann müssen die ja recht haben, ich meine, muslime, christen und juden würden sonst an einen gott glauben der widerlegt ist?

naheliegender ist doch die erkenntnis (auch historische menschen, die ja genauso intelligent waren wie wir heute), dass eine sonnenstillstand eine gewaltiger beleg für macht und stärke, bzw. ein besonderes ereignis ist. filme (gleich mehrfach in verschiedenen epochen) wie "der tag, an dem die erde stillstand" belegen diese gesellschaftlich bewegenden dinge. ein chin. kaiser der eine katastrophe, eine sintflut wärend seiner "dienstzeit" gemeistert hat, bei der sogar sonne und mond stillstand, ist also ein guter kaiser.
ein prophet führt sein volk in ein neues land, und er ist so mächtig, dass er nach einem gespräch mit gott, diesen dazu bewegt, sonne und mond für einen tag anzuhalten, ist also ein guter führer seines volkes.

---

zusammenfassend möchte ich damit sagen. ja, da war etwas, weswegen diese verschiedenen kulturen von einem solchen ereignis berichten. ich, für mich, wäre vorsichtig damit zu behaupten, es könne nur so gewesen sein. man verstrickt sich dann schnell in argumentationsprobleme. man muss versuchen, den dingen auf den grund zu gehen, und herausfinden, was damals wirklich passiert ist. wenn das nicht geht, pech gehabt.

;-))

mit historischen grüßen


melden


An dieser Diskussion können nur angemeldete Mitglieder teilnehmen.

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Tipp: Lade dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:



Diese Diskussion per E-Mail abonnieren:

Ähnliche Diskussionen

Diskussionen
Beiträge
Letzte Antwort
227 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Ostern118 Beiträge
Anzeigen ausblenden