Natur
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Cannabis indica: Muss das sein?

75 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Cannabis ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Cannabis indica: Muss das sein?

05.08.2010 um 00:24
@necrophia
Youw stimmt Magnesium das hab ich vergessen. :D echt! na ja


melden

Cannabis indica: Muss das sein?

18.10.2011 um 08:54
Als ich mal ein Polizeipraktikum machte, traf ich auch mit einem Ermittler vom Drogendezernat zusammen.

Dieser erzählte mir, dass man das heutige Cannabis kaum noch vergleichen kann mit dem vor einigen Jahrzehnten.

Unter anderem wurde der THC-Gehalt durch gezielte Züchtung und genetische Veränderungen stark erhöht, beispielsweise um mehr Wirkung aus weniger Stoff zu erzielen.
Was etwa den Vorteil hätte, dass man mehr Masse zum Verkauf hat, welche auch gerne und häufiger gekauft wird wegen der kräftigeren Wirkung.


Trotzdem dürften wohl die Streckmittel, die bei Cannabis verwendet werden, am Gefährlichsten sein.
Es ist unglaublich, womit das alles aufgebessert wird, ein richtiger Chemiecocktail, bei dem keiner mehr vorhersagen kann, welche Wirkung er beim Rauchen haben wird.
Deshalb, wenn schon: Nur wirklich gute Qualität bei halbwegs anständigen Anbietern kaufen ;)


1x zitiertmelden

Cannabis indica: Muss das sein?

18.10.2011 um 17:48
@Kc
Du darfst aber nicht vergessen , das in den 70ern das Zeug meist aus Afghanistan oder Marroko kam, die haben dort auch schon damals Hasch hergestellt , dass genauso gut wie das "hochgezüchtete" aus Holland oder hiesigem Indooranbau ist.
Hasch ist generell stärker als Marihuana (heutzutage ist es hierzulande meist sogar eher umgekehrt weil das Hasch meist so minderwertig ist), damals wurde hauptsächlich gutes Hasch aus den Ursprungsländern geraucht. Marihuana war seltener und wenn es geraucht wurde , war es meist schlechtes Homegrow. Nicht umsonst war es damals noch üblich mit Marihuana pur zu drehen , was heutzutage (in Zeiten des guten Indoorstoffs) eher Ausnahme ist.

Die Angaben zum THC Gehalt des 70er Marihuanas können nicht mit heutigen Angaben verglichen werden, da damals noch Pflanzenteile mitgeraucht wurden , die heutzutage aussortiert werden.
Das sogenannte "hochzüchten" hat die Pflanzen auch in erster Linie ertragreicher gemacht der Wirkstoffhgehalt wurde zwar auch erhöht , allerdings lange nicht in dem Ausmaße wie es dir von dem Polizeibeamten erzählt wurde. (vermutlich wusste er es aber auch nicht besser..)


melden

Cannabis indica: Muss das sein?

18.10.2011 um 18:02
Zitat von KcKc schrieb:Trotzdem dürften wohl die Streckmittel, die bei Cannabis verwendet werden, am Gefährlichsten sein.
Wahre Worte.

Zum Wirkstoffgehalt fällt mir auch noch ein :
Schnaps hat auch einen höheren Wirkstoffgehalt als Bier, deswegen trinkt man den für gewöhnlich auch in anderen Mengen als Bier.
Genauso ist es mit starkem Hasch/ Marihuana und schwächerem.


melden

Cannabis indica: Muss das sein?

18.10.2011 um 20:48
Genmanipulation ist so gut wie immer Mist.


melden

Cannabis indica: Muss das sein?

21.10.2011 um 12:45
Topic:

Hm, ich rauche an einem Tag in der Woche.

Ich vermeide es , sofern möglich, dieses genmanipulierte Zeug zu rauchen.

Aber das gegenwärtige Angebot ist nicht das, was ich dann will.
So völlig zudröhnen will ich mich nun auch wieder nicht, wie es dieses Super - Weed macht.
Leider gibt es die gute alte Standardplatte aus den Neunzigern nicht mehr. :(

War schön mild.

Ich bin auch der festen Überzeugung, daß es für die Lunge nicht gerade gut sein kann, sich den genmanipulierten Kram reinzuziehen.


melden

Cannabis indica: Muss das sein?

25.10.2011 um 21:09
Hier nochmal ein link zum Mythos "Genmanipuliertes Gras"

http://hanfjournal.de/hajo-website/artikel/2006/01/s5-gengras.php


Soweit ich weiß hängt die Wirkung nicht nur vom THC gehalt ab, sondern auch vom Verhältniss CBD zu THC.
http://www.cannabislegal.de/cannabisinfo/wirkstoffgehalt.htm

Ein hoher CBD Gehalt macht eher "Stoned" (Indica), ein hoher THC und niedriger CBD Gehalt eher "High" (Sativa)


Ich habe die stärkeren Sativa Sorten in A`damm eigentlich als sehr angenehm empfunden, grade wegen dem High.


melden

Cannabis indica: Muss das sein?

26.10.2011 um 01:19
@AnusApertus zudem ist gutes Hasch eh vom THC Gehalt potenter als die meisten Cannabis Sorten, die höchste hat nen ungefähren THC Anteil von knapp 22% und soll schon leicht narkotisch wirken. Aber davon mal ab, Haschöl weißt bis zu 80% an THC auf. Und es ist immer noch keiner daran gestorben.


melden

Cannabis indica: Muss das sein?

26.10.2011 um 17:05
Dennoch sind mir Pflanzen lieber, weil man nie sicher sein kann was in Haschöl alles reingepanscht wurde (es sei denn man produziert es selber) und leicht narkotische Wirkung brauch ich keine, ich nehm min high oder mein stoned lieber wahr und lach darüber :D

@Diskussionsleiter (auch wenn er sich seit 3 Seiten nicht mehr gemeldet hat :P)
Ich habe den Artikel den magnom911 gepostet hat mal durchgelesen und es tut mir leid, aber ich finde deine Ausbrüche sehr kindisch.
Es steht alles drinnen, was seine Behauptung stützt, da er schließlich nicht behauptete, dass Phosphate alleine etwas bewirken, sondern in der Landwirtschaft für bessere Erträge verwendet werden.
Deine Frage was Phosphate alleine bewirken ist somit irrelevant, weil sie nichts mit dem was magnom911 behauptet haben zusammenhängen.

Das wäre so, wie wenn ich sage, dass ich gelesen habe, dass viele Kinder in Afrika verdursten und dann auch noch einen Artikel dazu poste, der meine Behauptung untermauert.
Du fragst mich dann darauf: "Verdursten Kamele am Nordpol auch?"

Kommt aufs selbe wie deine Vorgehensweise auf Seite 1.
Zitat von necrophianecrophia schrieb am 23.07.2010:lol Ich bin besser als du... ;-)
Soetwas kannst du nicht behaupten, wenn du einen Menschen nicht persönlich kennst. ;) Aber da du es doch tust erkennt man nur, dass du arroganter bist als er.
Zitat von necrophianecrophia schrieb am 23.07.2010:*tschaka tschaka tschaka tschaka* hörste das?
Schon mal daran gedacht Komiker zu werden? Obwohl ich bezweifle, dass du damit wirklich Erfolg hättest ^^


melden

Cannabis indica: Muss das sein?

28.10.2011 um 01:50
@solitär was soll man denn in das Öl panschen ?


melden

Cannabis indica: Muss das sein?

28.10.2011 um 09:22
@Kc
oder selbst anbaun ;D


melden

Cannabis indica: Muss das sein?

28.10.2011 um 09:27
Ich gehe jetzt einfach mal nur auf den Eingangspost ein :
Zitat von necrophianecrophia schrieb am 23.07.2010:Ist es tatsächlich notwendig eine Pflanze wie Cannabis indica genetisch zu verändern um mehr Ertrag zu erzielen, stärkere Konzentrationen zu generieren?
In meinen Augen ist es schon Sinnvoll und notwendig. Man darf nicht ausser acht lassen das auch viele Medikamente aus dieser Pflanze hergestellt werden.


melden

Cannabis indica: Muss das sein?

28.10.2011 um 09:47
@Katori
Sagen wir mal so...
Ich bin selbst mal ziemlich arg eingefahren mit dem Zeug (wurde mit Fett gepanscht um die Menge zu erhöhen), also sind mir Blüten weitaus lieber ;) Die kann man erkennen bevor man sie probiert (aber natürlich können die auch gepanscht werden -.- Verdammter Kapitalismus)
Aber hauptsächlich gings mir darum nicht zu starkes Zeug zu mir zu nehmen. Blüten können auch heftig sein, aber sind nicht so stark wie Öl, was mir sehr recht ist.


melden

Cannabis indica: Muss das sein?

28.10.2011 um 09:48
@leichivanhel

Das kostet aber sauviel Kohle ;)

Immer wieder fliegen Indoor-Plantagen auf, weil sich irgendwann jemand wundert, dass einer mit einem kleinen Haus oder einer kleinen Wohnung soviel Strom verbraucht, wie halbe Großkunden :D


1x zitiertmelden

Cannabis indica: Muss das sein?

28.10.2011 um 18:03
Zitat von KcKc schrieb:Das kostet aber sauviel Kohle ;)

Immer wieder fliegen Indoor-Plantagen auf, weil sich irgendwann jemand wundert, dass einer mit einem kleinen Haus oder einer kleinen Wohnung soviel Strom verbraucht, wie halbe Großkunden :D
Aber ganz im Gegenteil!
Für den Eigengebrauch growen ist billig und und die Gefahr aufzufliegen ist gering, wenn man einige Grundregeln beachtet.

Gefährlich wirds wenn die Anlage ganzjährig läuft, da wird eine ganze Menge Energie verbraten, kann mir aber keiner Erzählen das sie/er dann aber alles alleine verbraucht.


melden