weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ist eine Scheinschwangerschaft bei der Hündin gefährlich?

36 Beiträge, Schlüsselwörter: Hündin, Scheinschwangerschaft
Rozencrantz82
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist eine Scheinschwangerschaft bei der Hündin gefährlich?

15.11.2012 um 23:47
Hi ich habe mal eine persönliche Frage. Und zwar meine Dogge weiblich 4 Jahre produziert eine Milchartige Flüssigkeit in den Zitzen.Sie ist scheinschwanger Das Zeug sprizt raus. Im Sommer d.J. war sie das letzte mal läufig aber wurde nicht gedeckt. Es ist jetzt das vierte mal das sie läufig war. Kann sowas gefährlich sein?


melden
Anzeige

Ist eine Scheinschwangerschaft bei der Hündin gefährlich?

15.11.2012 um 23:56
Also die Hündin meiner Mutter war öfters Scheinschwanger, der hat das nie geschadet. Bin aber auch keine Expertin :D

Wenn du dir Sorgen machst geh lieber zum Tierarzt.

Aber ich persönlich würde sagen, das ist nicht gefährlich!


melden
Rozencrantz82
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist eine Scheinschwangerschaft bei der Hündin gefährlich?

15.11.2012 um 23:57
@Lady_Amalthea
werde ich auch mal tun aber das Problem Luna wurde nie sozialisiert vom Vorbesitzer und hat von Fremden Angst das war immer ein Problem bei ihr


melden

Ist eine Scheinschwangerschaft bei der Hündin gefährlich?

16.11.2012 um 00:02
@Rozencrantz82

Ist denn sonst noch was mit ihr, ausser das "Milch" aus ihren Zitzen kommt?

Du sagst im Sommer war sie das letzte Mal läufig? Hunde sind doch nur 8 Wochen Schwanger oder?

Bei der Hündin meiner Mutter war das immer so, dass sie nach dem läufig sein dierekt Scheinschwanger war (oder wirklich :D ) das ging dann von alleine wieder weg, als eigentlich die Welpen hätten kommen müssen... Und wenn sie wirklich Schwanger war kamen natürlich die Welpen, ist ja logisch :)

Schlimmer finde ich, dass sie so Angst vor Fremden hat, das solltest du mit ihr Trainieren.


melden

Ist eine Scheinschwangerschaft bei der Hündin gefährlich?

16.11.2012 um 00:07
@Rozencrantz82

guck mal hier, da ist alles ganz gut erklärt:

http://www.pets-doc-blog.de/hunde/gesundheitstipps-a-vorsorge/109-scheinschwangerschaft-beim-hund-woher-kommt-das-was-tu...


melden
Rozencrantz82
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist eine Scheinschwangerschaft bei der Hündin gefährlich?

16.11.2012 um 00:08
@Lady_Amalthea
ja das versuche ich die ganze Zeit schon hat sich auch schon gebessert aber ob ich es ganz raus bekomme weiß ich nicht. Also brauche ich mir erstmal keine Sorgen machen in einem anderem Forum stand was vom Tumor das Hündinnen dadurch anfälliger für Tumore sind. Das macht mir sorgen hatte vorher ein Bernhardiner und der hatte später ein Magen-Darm-Tumor und musste eingeschläfert werden tat verdammt weh und danke für den Link ich klicke den mal


melden
Rozencrantz82
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist eine Scheinschwangerschaft bei der Hündin gefährlich?

16.11.2012 um 00:14
@Lady_Amalthea
Habe ich mir durchgelesen schön erklärt aber ich muss glaube ich mit ihr zum Tierarzt das sie letztens eine rote Flüssigkeit aus einer ihrer Zitzen kam


melden

Ist eine Scheinschwangerschaft bei der Hündin gefährlich?

16.11.2012 um 00:17
@Rozencrantz82

Ja dann geh lieber mit ihr hin, sicher ist sicher :)


melden
Rozencrantz82
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist eine Scheinschwangerschaft bei der Hündin gefährlich?

16.11.2012 um 00:20
@Lady_Amalthea
am besten ich lass den zu mir kommen da hat Luna weniger Stress


melden

Ist eine Scheinschwangerschaft bei der Hündin gefährlich?

16.11.2012 um 00:28
@Rozencrantz82

Wenn du dir das leisten kannst...


melden

Ist eine Scheinschwangerschaft bei der Hündin gefährlich?

16.11.2012 um 07:16
Rozencrantz82 schrieb:Kann sowas gefährlich sein?
weibliche tiere egal welcher tierart sollte man so schnell wie möglich kastrieren lassen damit so etwas wie eine scheinschwangerschaft nicht passieren kann. tiere leiden nämlich auch seelisch darunter wenn sie ihren natürlichen instinkten nicht nachkommen können und das kann sogar zu einer eitrigen gebärmutter oder tumoren führen woran die tiere auch sterben können.

meine katze wäre daran fast verstorben weil ich das auch nicht wusste. wir mussten sie damls operieren lassen und anschließend kam die kastration.

also schnell zum arzt !


melden

Ist eine Scheinschwangerschaft bei der Hündin gefährlich?

16.11.2012 um 11:33
@Rozencrantz82

Ich bin gelernte Tiermedizinische Fachangestellte.
Deine Hündin hat tatsächlich ein ernst zu nehmendes Problem. Deine ersten Maßnahmen zu Hause: Alle Spielsachen weg, damit sie nichts zum bemuttern hat. Desweiteren viel Ablenkung in Form von ausgedehnten Gassirunden mit viel Spiel, Spaß und Kopfarbeit. Setz dem Hund vertraute Leute mit Freizeit ein (falls vorhanden), wenn du gerade nichts kannst.
Wichtig!: Der Tierarzt hat nichts bei dir zu Hause zu suchen! Deine Hündin sieht euer zu Hause als ihr Reich an und geht davon aus, dass sie sich wenigstens dort sicher fühlen kann. Nimm ihr das nicht weg. Das könnte ein sehr traumatisches Erlebnis werden.Und schlimme Folgen haben. Also geht lieber ihr zum Tierarzt.
Eine Scheinschwangerschaft gehört unbedingt behandelt.Ansonsten kann es zu einer Eiteransammlung in der Gebärmutter kommen, da der Hunde-Organismus ja unbedingt etwas "bilden" möchte. In dem Fall wäre dann eine teure (je nach GOT-Satz 600€ bis 1000€ und Hundegröße und Verbrauchsmaterial) OP notwendig. Wenn ihr bei euch im Ort einen gescheiten Tierarzt habt, dann hilft er dir auch bei der Resozialisierung. Es gibt auch homöopathische Möglichkeiten zur Unterstützung. Falls du noch Fragen hast, schick mir ne PN.

Grüße Ravenja


melden

Ist eine Scheinschwangerschaft bei der Hündin gefährlich?

16.11.2012 um 11:42
Ich muss @Ravenja zustimmen. Eine Scheinschwangerschaft sollte man nicht auf die leichte Schulter nehmen. Kann zu Entzündungen der Gebärmutter u.ä. kommen. Ich würde dir raten die Hündin zu kastrieren, dann hat die Arme endlich ihre Ruhe.


melden
Bodo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist eine Scheinschwangerschaft bei der Hündin gefährlich?

16.11.2012 um 11:58
Sorry, dass ich so unverblümt reinplatze und kurz den Thread missbrauche :)
@Ravenja
Soll man nicht ein einziges Spielzeug zum bemuttern beim Hund lassen? Wenn nein, wieso ist es besser keines dazulassen? Weil der Hund dann eher abgelenkt ist und sich nicht in das Spielzeug "reinsteigern" kann?

Danke im Voraus :)


melden

Ist eine Scheinschwangerschaft bei der Hündin gefährlich?

16.11.2012 um 12:07
@Bodo

Die Hündin hat während einer Scheinschwangerschaft nicht nur körperliche sondern auch psychische Probleme. Das muss man sich wirklich richtig bewusst machen.
Ein typisches Erkennungsmerkmal einer Scheinschwangerschaft ist das Bemuttern von Stofftieren.Die Hündin baut sich ein schönes Lager, legt das Spielzeug hinein und pflanzt sich drumherum. Das Stofftier wird abgeleckt (geputzt) und bekuschelt. Es wird sogar in Richtung Zitzen bugsiert damit es "trinken" kann. Hier wird nun hoffentlich klar, dass man die psychische Störung des Tieres leider mitverstärkt, wenn man das Spielzeug da lässt.
Wir hatten es auch schon, dass ein Tierhalter davon berichtete, dass ein Sofakissen plötzlich behutscht wurde und nun im Körpchen wohnen würde. Soabld man versuche dieses Kissen dem Hund wegzunehmen, würde dieser gegen den Halter gehen. Ähnliches kam auch schon mit einfachem Spielzeug vor, bei dem man sowas nicht erwarten würde.
Wir haben das auch direckt in der Praxis erlebt, dass wir dann gemeinsam versuchen mussten, dem Hund Spielzeug wegzunehmen. Das ist nicht so einfach, wenn das Tier einem dann mit Tod und Verderben droht...

Grüße Ravenja


melden

Ist eine Scheinschwangerschaft bei der Hündin gefährlich?

16.11.2012 um 12:07
@Ravenja
@Mereel

Also ich hab mich Gestern noch ein bisschen damit beschäftigt, im Internet steht, dass das ganz normal ist. In freier Wildbahn haben die Scheinschwangeren Hündinen geholfen den Nachwuchs der anderen zu säugen. Warum gleich kastrieren? Vielleicht will @Rozencrantz82 Luna ja nochmal Decken lassen? Da ja rötliche Flüssigkeit aus den Zitzen kam ist klar, dass der TE mit ihr zum Tierarzt muss. Aber unter normalen Umständen ist da nichts schlimmes dran. Gab es schon immer und wird es auch immer geben.

Nun muss ich wohl dazu sagen, dass ich vom Land komme. Da rennt man wohl nicht so schnell zum Tierarzt wie inner Stadt :D

Wie gesagt, die Hündin meiner Mutter hatte das öfter und der hat das nie geschadet. Die lebt heute noch, ist nun aber schon ziemlich alt, fast blind und fast taub aber ansonsten Gesund :)


melden
Bodo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist eine Scheinschwangerschaft bei der Hündin gefährlich?

16.11.2012 um 12:09
@Ravenja
Super, danke dir! :)

Eigentlich ja verständlich, dass die "Mutter" den Stoffnachwuchs verteidigen will :(


melden

Ist eine Scheinschwangerschaft bei der Hündin gefährlich?

16.11.2012 um 12:10
@Lady_Amalthea

Ich gebe dir recht.

Jetzt musst du nur noch die UNterschiede zwischen Stadt und Land genauer betrachten und im Sinne und aus der Sicht des Tieres bedenken. In freier Wildbahn ist nunmal nicht die Stadt.

Gebärmutterkrebs kommt bestimmt in freier Wildbahn auch nicht so häufig vor wie in der Stadt, in der die Tiere mit den Menschen leben und sowieso nicht mehr auf ihre eigendlich gedachte Art.


melden

Ist eine Scheinschwangerschaft bei der Hündin gefährlich?

16.11.2012 um 12:14
@Ravenja

Aber ist das nicht gemein der Hündin ihr "Baby" wegzunehmen? Das ist doch noch größerer psychischer Stress als wenn man sie das "Baby" betüteln lässt, bis sie der Meinung ist, dass es groß genug ist, oder?


melden
Anzeige

Ist eine Scheinschwangerschaft bei der Hündin gefährlich?

16.11.2012 um 12:14
@Lady_Amalthea
Warum sollte eine Privatperson einen Hund decken lassen? Damit noch mehr im Tierheim versauern? Wegen des tollen Nebeneinkommens falls sich doch Abnehmer finden lassen, die den Unterschied zwischen Vermehrern und guten Züchtern nicht kennen?

Ganz ehrlich: Entweder ein Hund aus definitiv guter Zucht, oder eben aus dem TH/TS. Alles andere sorgt nur für noch mehr Probleme.


melden
121 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden