weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Bekomme im Traum Todesnachricht

5 Beiträge, Schlüsselwörter: Traum, Tod
Seite 1 von 1

Bekomme im Traum Todesnachricht

23.11.2013 um 04:14
Bin gerade von einem schrecklichen Traum aufgewacht, den ich absolut nicht verstehe, dabei fing der eigentlich so harmlos an.

Erst war ich mit meiner Mutter und deren Hund beim Tierarzt, und wir hatten ein Rezept, das wir für den Hund in einer Apotheke einlösten.

Dann war ich mit einem Bekannten auf einer großen Wiese, anscheinend einem Veranstaltungsort für ein Stock Car Rennen, wie uns ein Paar, das ein Wohnmobil einrichtete mitteilte.

Dann war ich alleine unterwegs, auf einem Trödelmarkt.

Es war übrigens ein warmer sonniger Tag, der Kleidung nach zu urteilen war es Sommer.

Auf dem Trödelmarkt traf ich auf meinen Exmann, der mir erzählte, er wollte mein Auto reparieren, und sah mein reales Auto in auseinander genommenem Zustand auch dort stehen.
Was mich nur irritierte, war, das mein Auto innendrin eine andere Lackfarbe hatte wie außen.

Dann ging ich weiter über den Trödelmarkt, traf auch einen bekannten Trödelhändler ( also im realen Leben kenn ich den wirklich), und hatte ein paar Schuhe in der Hand, die ich total gut fand.
Er wollte 59 euro dafür haben (letztens träumte ich auch schon mal vom Trödelmarkt, und den gleichen Schuhen, da wollte er auch 59 Euro haben. In der Realität verkauft der aber keine Schuhe.)

Dann war ich glaub ich bei meinen Eltern, auf jeden Fall habe ich mit denen geredet, und denen erzählt, das mein Exmann mein Auto repariert, und auch das es auseinander genommen ist.

Mein Vater meinte dann, wir würden mein Auto zurück holen, und das mein Exmann daran nix zu suchen hätte.

Ich fuhr dann mit meiner Mutter im ehemaligen Auto meiner Eltern zum Trödelmarkt, meine Mutter sass auf dem Beifahrersitz.

Am Trödelmarkt steh ich neben dem Auto, meine Mutter steigt grad aus, da sehe ich meinen Vater mit dem Handy telefonierend auf mich zu rennen, er kam von rechts, und mein Exmann stürmte auch mit Handy in der Hand von links auf mich zu.

Mein Exmann sagte dann was von totem Kind unterm Bett, und mein Vater sagte, das meine Tochter in seinem Schlafzimmer gefallen wäre, sie wäre mit dem Kopf auf etwas drauf gefallen, und dabei zeigte er mir eine Telefonanschlußdose.

Ich hab mich dann natürlich aufgeregt, und wollte zu meinem Kind, aber dann wurd ich wach.

Ich hatte beim wach werden ein ganz sonderbares Gefühl im Bauch und in der Brust, aber das wird wohl durch den Schreck im Traum.


melden
Anzeige

Bekomme im Traum Todesnachricht

23.11.2013 um 18:47
Bin kein traumdeuter aber es hört sich an als wenn du die Trennung von deinem mann noch nicht richtig verpackt hast .


melden

Bekomme im Traum Todesnachricht

23.11.2013 um 18:48
Und ihr euch um das Sorgerecht streitet


melden

Bekomme im Traum Todesnachricht

23.11.2013 um 19:31
@cmh47
ne, das ist es nicht.
wir sind schon ewig getrennt, und die trennung ging damals von mir aus.
mit dem sorgerecht haben wir auch keine probleme, haben immer noch geteiltes.


melden
Spirit2015
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bekomme im Traum Todesnachricht

23.11.2013 um 20:33
Deine Mutter, der Tierarzt. Du scheinst zu deiner Mutter ein sehr gutes und inniges Verhältnis zu haben. Du hast scheinbar auch einen Hund dessen wohlbefinden dir wichtig ist.

Der Trödelmarkt, dein Trödler, dein zu reparierendes Auto. Du vereinst auf einem Fleck dein halbes Leben. Du bist gern da, wo was los ist. Weniger buchstäblich. Mehr emotional. Du stehst mitten im Leben. Das fordert dich, du genießt aber irgendwo auch das Gefühl gebraucht zu werden und am Puls des Lebens teilzunehmen.

Das zu reparierende Auto. Eine typische Aufgabe, wo eine Frau Hilfe braucht (lasst jetzt bitte die Macho-Keule stecken, ich meine das im übertragenenen Sinne). Manchmal fühlt man sich als alleinerziehende Singlemutter etwas hilflos. Das scheint dich manchmal zu irritieren. Aber du weißt dir zu helfen.

Der Mann repariert das Auto, die Eltern möchten das nicht.

Für mich stellt sich das eher so da als stündest du zwischen deinem Ex-Mann und deinen Eltern. Mir scheint, als sei das Verhältnis zwischen deinen Eltern und ihm nicht wirklich gut. Zumindest scheinen sie keinen guten Eindruck von ihm zu haben. Das ist ein Umstand der dir nicht gefällt und das bereitet dir unterbewußt unbehagen. Vielleicht bist du irgendwie auch der Meinung er habe das so nicht verdient. Die Trennung damals war in deinen Augen "vernünftig" und das Verhältnis zu deinem Ex-Mann ist auf einem guten, normalen Level.

Der Unfall deines Kindes. Du machst dir grundsätzlich Sorgen um die Gesundheit deines Kindes. Doch etwas mehr als "normal". Hast vielleicht bedenken du könntest ihr "alleine" nicht ausreichend Schutz bieten.

Vater von links, Ex-Mann von rechts. Auch hier spiegelt sich meiner Meinung nach eine innere Zerissenheit zwischen Eltern und Ex-Mann wieder. Wer kriegt das Kind in Pflege wenn ich grad nicht da bin, arbeiten muß, was erledigen muß. Keiner soll benachteiligt werden. Keiner übervorteilt.

So seh ich das. Vielleicht trifft das ja irgendwo zu.


melden


An dieser Diskussion können nur angemeldete Mitglieder teilnehmen.

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Tipp: Lade dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:



Diese Diskussion per E-Mail abonnieren:

Ähnliche Diskussionen

109 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden