Träume
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Träume über Krieg und Weltuntergang

29 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Aliens, Krieg, Träume ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Träume über Krieg und Weltuntergang

19.02.2019 um 14:15
@Rao
Danke für deine Antwort.
Ja, zu der Zeit als ich den Traum hatte, hat sich mein Leben sehr verändert.
Jedoch weiß ich selbst nicht, warum es ausgerechnet Frankfurt war. Finaziell hat sich bei mir garnichts verändert.
Da muss ich wohl die Bedeutung weiter erforschen.


melden
Rao ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Träume über Krieg und Weltuntergang

19.02.2019 um 14:38
@SarahSaki
Vielleicht steckt die Bedeutung im Fluß (Main), und Frankfurt ist nur ein Anhängsel, weil die Stadt halt am Fluß liegt, damit das Kind einen Namen hat. Fluß = fließen, den (metaphorischen) Rubikon überqueren, also neue Ufer erreichen, die Brücken hinter sich abbrechen, all das steckt im Traumbild "Fluß".


melden

Träume über Krieg und Weltuntergang

19.02.2019 um 14:41
@Rao
Ja, das könnte es sein.
Vielen Dank für deine Hilfe


melden

Träume über Krieg und Weltuntergang

24.02.2019 um 18:41
Zitat von RaoRao schrieb am 19.02.2019:Gott und Teufel, übernatürlich und okkult, sind die zwei Seiten der gleichen Münze, das eine gibt es nicht ohne den anderen,
wenn man eine dualistische weltsicht verfolgt mag das stimmen.in meinem glaubensbild kann gott sehr gut ohne teufel existieren, der ist nur ein geschöpf und begrenzt,im gegenteil zu gott.wem wir folgen entscheiden dennoch wir selbst.
Zitat von RaoRao schrieb am 19.02.2019:Merkt man z. B. an der Einstellung zu Traumdeutung im Alten Testament: wenn eine Traumdeutung von einem Rabbi oder "Propheten" kam war sie in Ordnung = erlaubt, wenn sie von anderen Traumdeutern kam, die (ganz pfui!) vielleicht sogar Geld dafür kassierten, dann war das "okkult" und verboten.
im alten testament deuten personen wie propheten oft träume und dies sehr zuverlässig,z.b. daniel. in dem fall wusste er z.b. nicht mal was derjenige geträumt hatte, dennoch hat er ihm seinen traum genau erzählt und auch das was er bedeutet hat.
was ohne eine übernatürliche eingabe schwerlich möglich ist.da er sich sehr gott zugewandt hat liegt die vermutung nahe,dass gott ihm diesen traum offenbart hat.

auch kamen menschen aus allen ländern zur geburtsstätte von jesus .z.b. die 3 weisen aus dem morgenland.denn es heisst auch den "heiden" wird gottes licht strahlen.

warum viele weltreligionen unter anderem judentum und christentum okkultismus ächten liegt daran, dass es eine wiedergöttliche praktik ist mit der man kontakt zu wesen aufnimmt die nicht zu gott gehören und diese zeigen natürlich selten ihr wahres gesicht von anfang an.die menschen sollten auf gott vertrauen, sich an ihn wenden. und sich nicht kräften verkaufen die versprechungen verkaufen und den menschen letzendlich ins verderben stürzen wollen.
Zitat von RaoRao schrieb am 19.02.2019:Aber wir leben nicht mehr in der Bronzezeit, als die Menschen Vulkan- Menschenfresser- Fruchtbarkeits- und andere Götter anbeteten.
Es ist allerhöchste Zeit, daß sich die Aufklärung langsam durchsetzt.
die "aufklärung" hat sich doch schon längst durchgesetzt.was hat sie verbessert?
ein paar menschen glauben an nichts,was sich nicht in einer formel beweisen lässt, setzen sich und ihre bedrüfnisse an die stelle an der normalerweise gott stehen sollte und was kommt dabei raus..schau dir die welt heute an.eine paradies?weit gefehlt..

andere machen sich selber götter,religionen und ansichten.jeder eine andere,soviele es menschen gibt,weil sie menschgemacht sind.

in dem sinne.."aufklärung" hat sich doch schon längst durchgesetzt.


1x zitiertmelden
Rao ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Träume über Krieg und Weltuntergang

01.03.2019 um 11:14
Zitat von Angelus144Angelus144 schrieb am 24.02.2019:im alten testament deuten personen wie propheten oft träume und dies sehr zuverlässig,z.b. daniel. in dem fall wusste er z.b. nicht mal was derjenige geträumt hatte, dennoch hat er ihm seinen traum genau erzählt und auch das was er bedeutet hat.was ohne eine übernatürliche eingabe schwerlich möglich ist.da er sich sehr gott zugewandt hat liegt die vermutung nahe,dass gott ihm diesen traum offenbart hat.
Oder der "Prophet" hatte ein paar menschliche Ohren (Spitzel genannt) an seinem "Kunden" dran, die ihm gesteckt haben was der am Morgen seiner Dienerschaft über seine Träume erzählt hat.
auch kamen menschen aus allen ländern zur geburtsstätte von jesus .z.b. die 3 weisen aus dem morgenland.denn es heisst auch den "heiden" wird gottes licht strahlen.
Die "Weisen" die Traumdeuter, Astrologen waren wohlgemerkt, aber nicht ins Blaue hinein suchten, sondern sehr genau wußten wo sie ihre Zielperson finden würden, denn nach allem was ich über die Familie von Jesus gelesen habe, war er schon ab Geburt als Erstgeborener für wichtige Zwecke vorbestimmt, und zwar über seine Abstammung her, zumindest mütterlicherseits, und wenn man die Story von der Gottes/Engels-Begattung nicht ernst nimmt, vermutlich auch über die (tatsächliche) väterliche Linie. Die Königslinie von David her, Jesus als spirituelle Säule des Judentums seiner Zeit und so weiter. Mehr darüber findet man in Büchern wie "The Hiram Key", wo es eigentlich um Freimaurerei geht, aber auch die Rolle von Jesus erklärt wird, oder "Hüterin des heiligen Gral", wo es um die mutmaßliche Ehefrau von Jesus, Maria von Magdala, geht. (Denn ein Rabbi von 30 Jahren und unverheiratet, das ging zu damaligen Zeiten gar nicht!)


1x zitiertmelden

Träume über Krieg und Weltuntergang

02.03.2019 um 17:29
Zitat von RaoRao schrieb:Oder der "Prophet" hatte ein paar menschliche Ohren (Spitzel genannt) an seinem "Kunden" dran, die ihm gesteckt haben was der am Morgen seiner Dienerschaft über seine Träume erzählt hat.
klingt nicht so, der könig hat es niemandem erzählt und wollte jeden töten lassen,der den traum nicht kennt und ihn nicht richtig deutet.

das steht sehr im widerspruch dazu, dass er es seinen dienern oder irgendwelchen spitzeln ausplaudert und dann mit der todesstrafe rumfuchtelt.ausserdem ist der traum dann immer noch nicht gedeutet,selbst wenn er es irgendwo ausgeplaudert haben sollte,was überaus unwahrscheinlich ist,würde ich sagen.


"Nach Dan 2 hat Nebukadnezar einen beunruhigenden Traum und befiehlt allen Wahrsagern und Traumdeutern seines Landes, den Traum zu erraten und zu deuten. Bei Versagen droht ihnen die Todesstrafe, bei Gelingen reicher Lohn. Als sie dieses Ansinnen als für Sterbliche unmöglich zu erfüllen zurückweisen, befiehlt der König, sie alle zu töten. Damit bedroht er auch Daniel und dessen Freunde. Daniel erbittet eine Frist und betet zu JHWH, der ihm den Traum und seine Deutung in einer „nächtlichen Vision“ offenbart. Daniel dankt JHWH, erreicht, dass die Wahrsager nicht getötet werden, und erklärt dem König: JHWH habe ihn durch den Traum wissen lassen, „was am Ende der Tage geschehen wird“. Der König habe im Traum ein riesiges metallisches Standbild mit Füßen aus Eisen und Ton gesehen. Ein von einem Berg rollender Stein habe die Füße zertrümmert, das Standbild habe sich in Staub verwandelt, der Stein sei zu einem Berg geworden, der die ganze Erde erfüllte. Das Standbild symbolisiere Babylon und drei weitere, folgende Großreiche, die Füße die Teilung des vierten Reichs, die auch durch Zweckheiraten nicht überwunden werden konnte. Dann werde Gott wie der Stein die Großreiche vernichten und sein ewiges Reich errichten. Daraufhin erkennt der König JHWH als Schöpfer der Welt an und erhöht Daniel zum Obersten aller Weisen im Land."

quelle:
Wikipedia: Daniel#Dan 2: Das Standbild mit tönernen Füßen
Zitat von RaoRao schrieb:Die "Weisen" die Traumdeuter, Astrologen waren wohlgemerkt, aber nicht ins Blaue hinein suchten, sondern sehr genau wußten wo sie ihre Zielperson finden würden, denn nach allem was ich über die Familie von Jesus gelesen habe, war er schon ab Geburt als Erstgeborener für wichtige Zwecke vorbestimmt, und zwar über seine Abstammung her, zumindest mütterlicherseits, und wenn man die Story von der Gottes/Engels-Begattung nicht ernst nimmt, vermutlich auch über die (tatsächliche) väterliche Linie. Die Königslinie von David her, Jesus als spirituelle Säule des Judentums seiner Zeit und so weiter. Mehr darüber findet man in Büchern wie "The Hiram Key", wo es eigentlich um Freimaurerei geht, aber auch die Rolle von Jesus erklärt wird, oder "Hüterin des heiligen Gral", wo es um die mutmaßliche Ehefrau von Jesus, Maria von Magdala, geht. (Denn ein Rabbi von 30 Jahren und unverheiratet, das ging zu damaligen Zeiten gar nicht!)
weise,magier,astorlogen,zauberer,könige...die übersetzungsmöglichkeiten geben einiges her. jedenfalls waren es keine juden bzw. anhänger der damals vorherrschenden jüdischen religion,dafür gibt es keine hinweise.eher gegenteilig da sie aus einem fernen land kamen.

die abstammung von jesus wird heute noch heiss disktutiert und das in fast jede erdenkliche richtung. nach diversen prophezeiungen stammt jesus von einer linie ab aus der der messias prophezeit wurde bzw. wird.wofür es auch solide hinweise gibt.

wenn gott die welt geschaffen hat, ist es ein leichtes eine frau schwanger werden zu lassen, ohne dass sie es auf die herkömmliche art und weise wird.

diverse filme a la dan brown und andere literatur nimmt solche themen immer gerne auf.z.b. von einem geheimgehaltenen thomasevangelium,welches immer frei zugänglich war und welches aufgrund begründeter zweifel an der integrität nicht in den kanon aufgenommen wurde.

ähnlich wie eine ehe oder beziehung von jesus.man geht von menschen aus,weil wir menschen sind.jesus war aber kein mensch oder nur ein rabbi, er war und ist gleichzeitig gott und mensch und das mit einer aufgabe die über sein oder nichtsein der menschheit entscheidet.

dinge wie eine beziehung zu maria magdalena, eines überlebens der kreuzigung und flucht nach indien oder sonstwohin..das sind alles (verschwörungs)-theorien für die es keine wirkliche grundlage ausser mutmaßungen gibt.

was aber-um auf den kern zurückzukommen- deutlich herovrgeht ist, dass jesus für alle menschen gekommen und gestorben ist, nicht nur für einen kleinen teil der menschheit in einem engen kulturkreis und dass sich diese botschaft über die ganze welt erstreckt, auch über alle völker der "heiden", wenn man so will zur damaligen zeit alle die nicht juden waren,weit hinaus.


1x zitiertmelden

Träume über Krieg und Weltuntergang

02.03.2019 um 18:52
@Lululuna
Erlebt ihr auch astrale Attacken?
1. Was soll eine astrale Attacke überhaupt sein?
2. Hast Du sie denn erlebt oder nur geträumt?

Ansonsten klingt es nach Angstträumen. Entweder aufgrund realer Ängste, weil Du konkrete Probleme in/mit Deiner Umgebung hast oder allgemeine, diffuse, aufgrund der Weltsituationen.


@Rao
Es ist allerhöchste Zeit, daß sich die Aufklärung langsam durchsetzt.
Für meinen Geschmack könnte sie sich ruhig mal schneller durchsetzen. Ist ja furchtbar, was alles so an Murks geglaubt wird. Das trotz gegenteiliger Faktenlagen.


melden
Rao ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Träume über Krieg und Weltuntergang

06.03.2019 um 14:22
Zitat von Angelus144Angelus144 schrieb am 02.03.2019:ähnlich wie eine ehe oder beziehung von jesus.man geht von menschen aus,weil wir menschen sind.jesus war aber kein mensch oder nur ein rabbi, er war und ist gleichzeitig gott und mensch und das mit einer aufgabe die über sein oder nichtsein der menschheit entscheidet.
dinge wie eine beziehung zu maria magdalena, eines überlebens der kreuzigung und flucht nach indien oder sonstwohin..das sind alles (verschwörungs)-theorien für die es keine wirkliche grundlage ausser mutmaßungen gibt.was aber-um auf den kern zurückzukommen- deutlich herovrgeht ist, dass jesus für alle menschen gekommen und gestorben ist, nicht nur für einen kleinen teil der menschheit in einem engen kulturkreis und dass sich diese botschaft über die ganze welt erstreckt, auch über alle völker der "heiden", wenn man so will zur damaligen zeit alle die nicht juden waren,weit hinaus.
Die Geschichten über Maria Magdalena und so weiter sind Verschwörungstheorien neueren Datums,
dafür ist die Story, Jesus wäre ein leiblicher Sohn Gottes gewesen, eine fast 2000 Jahre alte alte Verschwörungstheorie,
sie wurde nämlich von den ersten Christen zwecks Bekehrung von "Heiden"
(die von ihren eigenen Religionen her an leibliche Götterkinder gewöhnt waren)
in die Welt gesetzt.
Geborene Juden wußten nämlich, was der Titel "Sohn Gottes" wirklich zu bedeuten hatte, das war nämlich der Titel eines Volkshelden, der irgendwas wichtiges für das ganze Volk tun mußte, und als Messias, der die Römer aus dem Land werfen sollte - die wichtigste Aufgabe des vorhergesagten "Gottessohnes"!, erwies sich Jesus ja als Rohrkrepierer.
Ganz im Gegenteil, als nach seinem Tod andere "Söhne Gottes" dann ihre jüdischen Aufstände gegen die Römer anzettelten, fackelten die nicht lange, zerstörten Jerusalem, töteten viele Juden und deportierten den Rest als Sklaven in alle Teile des Reiches.
Das war absolut nicht im Sinne der Erfinder.


1x zitiertmelden

Träume über Krieg und Weltuntergang

09.03.2019 um 23:10
Zitat von RaoRao schrieb am 06.03.2019:dafür ist die Story, Jesus wäre ein leiblicher Sohn Gottes gewesen, eine fast 2000 Jahre alte alte Verschwörungstheorie,
sie wurde nämlich von den ersten Christen zwecks Bekehrung von "Heiden"
(die von ihren eigenen Religionen her an leibliche Götterkinder gewöhnt waren)
in die Welt gesetzt.
es wäre für die römer ein leichtes gewesen den leichnam von jesus zu präsentieren, wenn es ihn denn längere zeit gegeben hätte.jesus sind viele menschen nachgefolgt. schliesslich fürchteten die priester der juden und die römer dass er das volk aufwiegelt und es dann zu blutigen ausschreitungen kommt,die die römer dann niederschlagen.das war ein grund warum jesus politisch gesehen sterben musste.

hier ist euer gott,er ist nicht auferstanden wie er gesagt hat und alle evtl. probleme mit verschwörungstheorien wären gelöst gewesen.die römer haben deshalb das grab bewacht, damit seine jünger nicht kommen und den leichnahm stehlen und behaupten er sei auferstanden und der sache mehr nachdruck geben.

wo keine leiche ist kann man auch keine finden.

was die bekehrung von heiden angeht..es gab größere diskussionen darum ob man überhaupt das christentum auf die ganze welt trägt oder ob man es nur als etwas betrachtet,was gott für juden gedacht hat.
aus dem was jesus sagte und wie er handelte liess sich aber erkennen,dass gott jeden menschen geschaffen hat, liebt und seine rettung will.

ein zimmermann aus einer damaligen welt im umbruch, mit vielen die sich als messias ausgaben und ein paar seiner anhänger.das wurde wider erwarten kein rohrkrepierer.göttliche fügung?
Zitat von RaoRao schrieb am 06.03.2019:Geborene Juden wußten nämlich, was der Titel "Sohn Gottes" wirklich zu bedeuten hatte, das war nämlich der Titel eines Volkshelden, der irgendwas wichtiges für das ganze Volk tun mußte, und als Messias, der die Römer aus dem Land werfen sollte - die wichtigste Aufgabe des vorhergesagten "Gottessohnes"!, erwies sich Jesus ja als Rohrkrepierer.
was du ansprichst sind die ansichten der zeloten. einer gruppe der damaligen juden,sie verstanden den messias militärisch.über die zeloten hinaus ging man relativ allgemein davon aus, dass der messias ein mensch sein müsse und:

Jude sein (Dtn 17,15 EU); (Num 24,17 EU)
dem Stamm Juda angehören (Gen 49,10 EU)
ein direkter männlicher Nachkomme (Sohn nach Sohn) von König David (1 Chr 17,11 EU; Ps 89,29-38 EU; Jer 33,17 EU; 2 Sam 7,12-16 EU) und König Salomon sein (1 Chr 22,10 EU; 2 Chr 7,18 EU)
das jüdische Volk aus dem Exil in Israel versammeln (Jes 11,12 EU; Jes 27,12f EU)
den jüdischen Tempel in Jerusalem wieder aufbauen (Mi 4,1 EU)
den Weltfrieden bringen (Jes 2,4 EU; Jes 11,6 EU; Mi 4,3 EU)
die ganze Menschheit dazu bringen, den ein-einzigen Gott anzuerkennen und ihm zu dienen (Jes 11,9 EU; Jes 40,5 EU; Zef 3,9 EU).

details dazu findet man z.b. hier:
Wikipedia: Messias
Wikipedia: Zelot

juden warten noch auf den messias, für christen war er schon da und kommt wieder.

die differenzen liegen zum großen teil im verständis der rolle die jesus spielt.

jesus ist per definition der christen gleichzeitig ein echter mensch und der echte gott.kein gott in einem "ausgehölten" menschenkörper,sondern gleichzeitig voll mensch und voll gott, über den der tod keine macht hat.

aus christlicher sicht heisst das:
die dinge die der messias !noch! nicht erfüllt hat wird er bei seiner 2. ankunft erfüllen. und der messias ist ein mensch, das ist wahr, aber es ist ein "sonderfall" er ist auch gleichzeitig gott.

deshalb erfüllt jesus sowohl nach christlicher als auch nach jüdischer sicht die bedingungen.man sieht es aus sicht der juden (meiner meinung nach) zu direkt und zu menschlich.
Zitat von RaoRao schrieb am 06.03.2019:Ganz im Gegenteil, als nach seinem Tod andere "Söhne Gottes" dann ihre jüdischen Aufstände gegen die Römer anzettelten, fackelten die nicht lange, zerstörten Jerusalem, töteten viele Juden und deportierten den Rest als Sklaven in alle Teile des Reiches.
Das war absolut nicht im Sinne der Erfinder.
ich denke es ist nie im sinne des erfinders,wenn menschen sich gegenseitig umbringen, aber anscheinend tun sie es gerne.


melden

Ähnliche Diskussionen
Themen
Beiträge
Letzte Antwort
Träume: Habt Ihr schon mal Träume über andere Planeten gehabt?
Träume, 13 Beiträge, am 03.04.2020 von Joschi9373
Sascha81 am 14.11.2016
13
am 03.04.2020 »
Träume: Träume immer wieder wie die Welt untergeht?
Träume, 9 Beiträge, am 25.09.2017 von Dissolved_Girl
darkangel8 am 24.09.2017
9
am 25.09.2017 »
Träume: Todesvorahnung
Träume, 17 Beiträge, am 06.09.2017 von rorylauren1986
Tatilein am 14.04.2017
17
am 06.09.2017 »
Träume: Träume, Visionen, Vorahnungen
Träume, 12 Beiträge, am 06.08.2016 von kitthey
jetta am 15.07.2016
12
am 06.08.2016 »
Träume: Träume von Atombombe(n)
Träume, 21 Beiträge, am 07.09.2016 von kutulus
valfar am 16.03.2014, Seite: 1 2
21
am 07.09.2016 »