Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Im Traum gestorben?

21 Beiträge, Schlüsselwörter: Traum, Angst, Sterben

Im Traum gestorben?

05.03.2019 um 06:33
Hallo, ich hatte gerade echt einen richtig schlimmen Traum. Und zwar habe ich geträumt, dass ich plötzlich sterbe. Also ich habe wahrgenommen wie ich hier auf dem Bett eigentlich nur schlafe und habe plötzlich mitbekommen wie ich „entgleite“. Ich kann dieses Gefühl gar nicht so richtig beschreiben. Ich habe gemerkt, dass ich plötzlich sterbe während des Schlafens. Und dann habe ich angefangen mich dagegen zu wehren und es hat sich so angefühlt als würde ich ein wenig hochfliegen. Es hat sich wirklich so real angefühlt und ich kann noch gar nicht glauben, dass es „nur“ ein Traum gewesen ist. Dann ging der Traum weiter und ich war plötzlich im Wohnzimmer bei meiner Mutter (bin momentan aufgrund der Semesterferien in der Heimat) und habe ihr von diesem Traum erzählt und meinte, dass ich so froh gewesen wäre, dass das alles nur ein Traum war. Plötzlich entdeckte ich an meinen Beinen ganz schrecklich viele riesengroße rote Eiterpickel und meinte, dass ich zum Arzt muss. Dann verging etwas Zeit und ich hoffte, dass auch dies (wie das Sterben) nur ein Traum war. Dann wurde ich wirklich war (dachte ich) und schaute auf mein Handy und las Nachrichten von Freunden. Daraufhin wurde ich dann endlich wirklich wach und schaute auch auf mein Handy. Die Nachrichten die ich vorher gelesen haben sollte waren allerdings weg - also war das vorher auch ein Traum.
Auf jeden Fall hat mich die Verschachtelung der Träume echt fertig gemacht weil ich ja zweimal gedacht habe ich hätte es endlich „geschafft“ obwohl dies nicht der Fall war. Und dann dieses Sterben.. hatte schonmal so ein intensives Erlebnis? Ich kann es echt kaum beschreiben weil es so intensiv war. Ich wurde zwar auch schonmal im Traum erschossen o.ä. aber es war bei Weitem nicht so schlimm und so „real“.


melden
Anzeige

Im Traum gestorben?

05.03.2019 um 07:48
@laboeb31

So wie ich informiert bin durch sogenannte Traumbücher, bedeutet Sterben ein langes Leben. Wenn man von Schiete träumt, bekommt man einen Geldsegen. Oft das Gegenteil von dem, was man so träumt.
Persönlich glaube ich nicht daran, kann aber Ängste verscheuchen.


melden

Im Traum gestorben?

05.03.2019 um 07:51
Vor ein paar Wochen bin ich auch in einem Traum gestorben. Ich lag in einem OP-Saal und bin während einer Vollnarkose aufgewacht, konnte alles um mich herum sehen und hören, mich aber nicht bewegen. Dann spürte ich, wie mein Herz extrem schnell schlug und sich mein Mund langsam mit Blut füllte, während die Ärzte versuchten, mein Leben zu retten. Habe langsam das Bewusstsein verloren und war irgendwann "weg."

Unangenehme Erfahrung, aber letztendlich sind es ja nur Träume und als solche sollte man das auch bewerten.


melden

Im Traum gestorben?

05.03.2019 um 08:28
Ich bin auch schon mal im Traum gestorben. Erschossen.


melden

Im Traum gestorben?

08.03.2019 um 17:45
AgathaChristo schrieb am 05.03.2019:So wie ich informiert bin durch sogenannte Traumbücher, bedeutet Sterben ein langes Leben.
So ist es. Kann aber auch auf eine wichtige Veränderung im Leben des Träumenden hinweisen.


melden

Im Traum gestorben?

08.03.2019 um 18:39
Mailaika schrieb:So ist es. Kann aber auch auf eine wichtige Veränderung im Leben des Träumenden hinweisen.
Ja, nachdenken über die Lebenssituation, wie man sie ändern könnte.


melden

Im Traum gestorben?

08.03.2019 um 18:42
AgathaChristo schrieb:Ja, nachdenken über die Lebenssituation, wie man sie ändern könnte.
Ich wollte eigentlich nur deine Aussage bestätigen, dass ein bestimmtes Symbol im Traum oftmals das Gegenteil im wachen Zustand bedeuten kann.

Außerdem gibt es in dem Traum ja viele Symbole, die zusammenwirken und nicht einzeln angesehen werden sollten.


melden

Im Traum gestorben?

08.03.2019 um 18:46
Mailaika schrieb:Ich wollte eigentlich nur deine Aussage bestätigen, dass ein bestimmtes Symbol im Traum oftmals das Gegenteil im wachen Zustand bedeuten kann.
Ja genau.


melden

Im Traum gestorben?

10.03.2019 um 10:54
Ich weiß jetzt nicht, wo ihr eure Informationen herholt, aber der Tod im Traum bedeutet nicht, dass man lange lebt. Auch bedeuten die Symbole eher selten das Gegenteil, weil unser Gehirn gar nicht in Gegenteile, sprich dualer Denkweise, arbeiten kann. Das Gehirn kann nicht zwischen einer gegebenen Situation und ihrer Verneinung unterscheiden. Wenn ich sage, "Ich denke nicht an einen rosa Elefanten.", dann gehen in meinem Gehirn alle Alarmglocken für den rosa Elefanten an.

@laboeb31
Das was du beschreibst hat nichts mit dem Tod zu tun. Es ist eine außerkörperliche Erfahrung gewesen. Die Schlafforschung ist sich noch nicht einig, was genau das ist und wie sie ausgelöst wird. Die Grenze zum Traum ist aber oft fließend. Du könntest also kurz deine Umgebung wahrgenommen haben und sofort wieder im Traumzustand "entglitten" sein, was deine Wahrnehmung der Eiterpickel an den Beinen erklärt. (Merkwürdigerweise hatte ich auch bereits eine außerkörperliche Erfahrung und im Anschluss ekelhafte Pusteln am ganzen Körper.)

Der Tod als Symbol im Traum deutet meist auf eine Veränderung im Leben hin. Unser Unbewusstes interpretiert Veränderung immer damit, dass etwas Altes entfällt und etwas Neues entsteht. Das kann auch über andere Symbole erfolgen, wie eben die Wahrnehmung außerhalb des Körpers. Dabei wollen wir uns selbst sagen: "Betrachte dich und die Vorgänge in deinem Leben mal objektiv." Also quasi von außen.

Die Verschachtelung der Träume ist in der Traumforschung heiß diskutiert. Die meisten lehnen sie ab. Das was du beschreibst nennt man in diesem Fall auch falsches Erwachen. Man glaubt, aufgewacht zu sein, um zum Beispiel die Nachrichten auf dem Handy zu lesen. Aber dann wacht man nochmal auf. Und eventuell nochmal. Ob es verschachtelt ist, weiß man auf dem momentanen Stand der Forschung nicht. Es könnte sich auch um getrennte Träume handeln. Oder aber - und die Erklärung finde ich besonders elegant - wir träumen permanent, bekommen es nur nicht mit. Außer wir werden uns etwas (Umgebung, Körper, etc.) richtig bewusst und der Traumzustand endet.

Dennoch hat dich der Traum sehr geprägt. Er scheint für dein Unbewusstes so wichtig zu sein, dass es deine Persönlichkeit im Wachzustand erschüttert hat. Und das mit voller Absicht. Du willst dich also selbst auf etwas ganz Dringendes aufmerksam machen. Was das ist, kannst du aber nur selbst deuten. Das schafft kein User hier und auch kein Traumdeutungsbuch.


melden

Im Traum gestorben?

10.03.2019 um 18:26
@stereotyp
Ich bin auch schon mal im Traum gestorben. Erschossen.
Interessant. Ich auch.
Jemand, den ich wirklich kannte, hat mich bei einem Waldspaziergang, heimtückisch von hinten erschossen. Ich habe den Knall sehr realistisch gehört und spürte auch ein richtig brennendes Gefühl im Rücken.
Unmittelbar danach wachte ich zwar auf, aber statt froh zu sein, dass es nur ein Traum war, war ich echt empört über meine Ermordung! ;)
Es dauerte eine ganze Weile, bis mir klar war, dass ich nicht tot war.
Das Witzigste ist aber, dass ich dem Typ noch sehr lange irgendwie böse dafür war, dass er mich erschossen hatte! :D


@AgathaChristo
So wie ich informiert bin durch sogenannte Traumbücher, bedeutet Sterben ein langes Leben.
Dir ist auch nicht mehr zu helfen, oder? Du glaubst wirklich jeden Unsinn.

Seit wann regeln Träume unser Schicksal? Oder könnten es vorher sehen?


melden

Im Traum gestorben?

11.03.2019 um 08:40
Zum Traum Thema.

Das ich sterbe hab ich tatsächlich auch 1xmal geträumt.
Was es bedeuted oder auch nicht weiss ich nicht.

Zum Traum:

Ich war bei meiner Mutter zu besuch (2010 war das)
Normaler tag so weit, noch paar stunden besuch hab ich mich dann mal aufm sofa hingelegt.
Kurze zeit später schlief ich auch schon wie ein baby.( voller magen bist bei deiner mutter, geborgenheit on point)
Dann auf einmal höre ich auf zu atmen, in diesem augenblick wurde mir bewusst das ich sterbe und bald tot bin.
Ich wollte mich drehen konnte aber nicht weil ich keine kraft hatte(so ahnlich wie wenn dir die hand einschläft und du versuchst eine gespannte faust zu bilden aber es nicht richtig klappt.((kennt ihr das gefühl))

Jedenfalls wusste ich ich bin gleich tot wenn ich nichts mache. So versuchte ich weiter mich zu drehen( lag so halbe in der fötusstellung) es gelang mir aber nicht.

Dann als ich wusste ich bin tot, verliess ich meinen schlafenden körper unt konnte mich selber liegend auf dem sofa sehen, mein arm sah so aus als ob och einen krampf hätte.( vermutlich wegen dem versuch mich zu drehen).

Als ich mich da so liegen sah, dachte ich zu wissen das ich gleich irgendwohin geschickt werde, und ich bekamm ein beklemmendes gefühl und kriegte langsam jelänger mehr angst.

Ich stand immer noch vor meinem ich als mich plötzlich etwas weg zog wie ein magnet. Ich wollte nich aber konnte nichts gegen machen.

Als ich langsam von meinem körper getrennt wurde (ca gehschritte geschwindigkeit) und ich ca 2m von mir entfernt war krigte ich panische angst weil ich nicht mehr zurück konnte, es war als würde mich eine barriere davon abhalten.

In diesem moment kamm die katze von meiner mana ins wohnzimmer wo ich schlief, sie lief an meinem stehenden ich vorbei richtung sofa.

Als sie vor dem sofa angekommen ist, blib sie stehen drehte ihren geschmeidigen kopf und blickt mir direkt in die Augen.

Ich wurde immer noch von der kraft weggehalten von meinem schlafendrm körper und war jetzt auch schon fast bei der tür.(ca 8m vom sofa entfernt.)

Als mich die Katze direkt anguckte, schrie ich mit meinen augen helf mir bitte.( ich konnte nicht reden, frag mich nicht warum)

Die Katze schaute mich an, und binzelte mit einem auge was ich als *alles klar ich helfe dir* deutete.


Die Katze hüpfte auf mein schlafendes ich und biss mir ins linke ohrläpchen.

Ich wurde sofort wach, aber mit dem bedrückendem gefühl das das gerade wirklich pasdiert ist.

Was das ganze so speziell macht für mich ist, die katzte ist am gleichen tag noch versorben nich lange nach dem sie mich gerettet hatte.(die katze war 6jährig und bei bester gesundheit)

Ich denke heute noch an Fredi und wie er mich gerettet hat und ich werde ihm immer dankbar sein.


Das war etwas sehr spezielles für mich, da ich wirklich glaube das Fredi mich gerettet hat.
Auch meine angst ging weg als Fredi mir im trau zuzwinkerte.

Was haltet ihr von meinem erlebten?
Können Tiere uns verstehen und sind sie bereit sich für und zu opfern oder helfen.

Ich persöhnlich denke das ich ohne Fredi 2010 gestorben wäre und er meinen platz übernommen hat.

Danke mein Freund du bist immer in meinem Herzen


melden

Im Traum gestorben?

11.03.2019 um 08:55
off-peak schrieb:Ich bin auch schon mal im Traum gestorben. Erschossen.
Interessant. Ich auch.
Jemand, den ich wirklich kannte, hat mich bei einem Waldspaziergang, heimtückisch von hinten erschossen. Ich habe den Knall sehr realistisch gehört und spürte auch ein richtig brennendes Gefühl im Rücken.
Unmittelbar danach wachte ich zwar auf, aber statt froh zu sein, dass es nur ein Traum war, war ich echt empört über meine Ermordung! ;)
Es dauerte eine ganze Weile, bis mir klar war, dass ich nicht tot war.
Das Witzigste ist aber, dass ich dem Typ noch sehr lange irgendwie böse dafür war, dass er mich erschossen hatte! :D
Ich wurde von Mafiosi im Karstadt im Mannheim erschoosen. Ich spürte ganz genau, wie mir die Kugel durch den Kopf ging und mir das Blut das Gesicht runterlief und ich dachte: Ok. Jetzt bin ich wohl tot. Scheint irgendwie weiterzugehen. Dann kam so ein Sog nach oben und dann bin ich aufgewacht. Ich hab daraus lange Zeit die Zuversicht auf ein Leben nach dem Tod gezogen (vielleicht immer noch). @off-peak


melden

Im Traum gestorben?

11.03.2019 um 14:49
@stereotyp
Ich hab daraus lange Zeit die Zuversicht auf ein Leben nach dem Tod gezogen
Dir ist aber schon klar, dass Du gar nicht tot warst?


melden

Im Traum gestorben?

11.03.2019 um 14:57
off-peak schrieb:Dir ist aber schon klar, dass Du gar nicht tot warst?
naja. Im Traum nicht. @off-peak


melden

Im Traum gestorben?

11.03.2019 um 15:44
@stereotyp

Das ist klar. Nur wird Dir halt auch im Traum kein Leben nach dem Tode gezeigt.


melden

Im Traum gestorben?

13.03.2019 um 13:32
off-peak schrieb:Interessant. Ich auch. Jemand, den ich wirklich kannte, hat mich bei einem Waldspaziergang, heimtückisch von hinten erschossen. Ich habe den Knall sehr realistisch gehört und spürte auch ein richtig brennendes Gefühl im Rücken.Unmittelbar danach wachte ich zwar auf, aber statt froh zu sein, dass es nur ein Traum war, war ich echt empört über meine Ermordung! ;) Es dauerte eine ganze Weile, bis mir klar war, dass ich nicht tot war. Das Witzigste ist aber, dass ich dem Typ noch sehr lange irgendwie böse dafür war, dass er mich erschossen hatte! :D
Übersetzung des Traumes: jemand ist Dir "in den Rücken gefallen". Oder: Wo Du Rück-Halt (im Sinn des Wortes) haben wolltest, bekamst Du keinen. Vielleicht auch eine "Dolchstoß-Legende" mit Pistole statt Dolch. Das kann der Typ gewesen sein, von dem Du geträumt hast, oder jemand anderer, für den die Traumversion einer echten Person als "Sinnbild" stand.


melden

Im Traum gestorben?

13.03.2019 um 13:40
Uchia1 schrieb:Zum Traum:Ich war bei meiner Mutter zu besuch (2010 war das)Normaler tag so weit, noch paar stunden besuch hab ich mich dann mal aufm sofa hingelegt.Kurze zeit später schlief ich auch schon wie ein baby.( voller magen bist bei deiner mutter, geborgenheit on point) Dann auf einmal höre ich auf zu atmen, in diesem augenblick wurde mir bewusst das ich sterbe und bald tot bin.Ich wollte mich drehen konnte aber nicht weil ich keine kraft hatte(so ahnlich wie wenn dir die hand einschläft und du versuchst eine gespannte faust zu bilden aber es nicht richtig klappt.((kennt ihr das gefühl))Jedenfalls wusste ich ich bin gleich tot wenn ich nichts mache. So versuchte ich weiter mich zu drehen( lag so halbe in der fötusstellung) es gelang mir aber nicht.Dann als ich wusste ich bin tot, verliess ich meinen schlafenden körper unt konnte mich selber liegend auf dem sofa sehen, mein arm sah so aus als ob och einen krampf hätte.( vermutlich wegen dem versuch mich zu drehen).Als ich mich da so liegen sah, dachte ich zu wissen das ich gleich irgendwohin geschickt werde, und ich bekamm ein beklemmendes gefühl und kriegte langsam jelänger mehr angst.Ich stand immer noch vor meinem ich als mich plötzlich etwas weg zog wie ein magnet. Ich wollte nich aber konnte nichts gegen machen.Als ich langsam von meinem körper getrennt wurde (ca gehschritte geschwindigkeit) und ich ca 2m von mir entfernt war krigte ich panische angst weil ich nicht mehr zurück konnte, es war als würde mich eine barriere davon abhalten.In diesem moment kamm die katze von meiner mana ins wohnzimmer wo ich schlief, sie lief an meinem stehenden ich vorbei richtung sofa.Als sie vor dem sofa angekommen ist, blib sie stehen drehte ihren geschmeidigen kopf und blickt mir direkt in die Augen.Ich wurde immer noch von der kraft weggehalten von meinem schlafendrm körper und war jetzt auch schon fast bei der tür.(ca 8m vom sofa entfernt.)Als mich die Katze direkt anguckte, schrie ich mit meinen augen helf mir bitte.( ich konnte nicht reden, frag mich nicht warum)Die Katze schaute mich an, und binzelte mit einem auge was ich als *alles klar ich helfe dir* deutete.Die Katze hüpfte auf mein schlafendes ich und biss mir ins linke ohrläpchen.Ich wurde sofort wach, aber mit dem bedrückendem gefühl das das gerade wirklich pasdiert ist.Was das ganze so speziell macht für mich ist, die katzte ist am gleichen tag noch versorben nich lange nach dem sie mich gerettet hatte.(die katze war 6jährig und bei bester gesundheit)Ich denke heute noch an Fredi und wie er mich gerettet hat und ich werde ihm immer dankbar sein.Das war etwas sehr spezielles für mich, da ich wirklich glaube das Fredi mich gerettet hat.Auch meine angst ging weg als Fredi mir im trau zuzwinkerte.Was haltet ihr von meinem erlebten? Können Tiere uns verstehen und sind sie bereit sich für und zu opfern oder helfen.Ich persöhnlich denke das ich ohne Fredi 2010 gestorben wäre und er meinen platz übernommen hat.Danke mein Freund du bist immer in meinem Herzen
Das war ein sogenannter luzider Traum, bei dem der Schlaf sehr flach ist und deshalb die Träume als oft erschreckend realistisch empfunden werden. Manche Leute bringen sich selbst den Trick bei, solche luziden Träume zu kontrollieren und zu entscheiden, wohin die Reise gehen soll. Auch die sogenannten außerkörperlichen Erfahrungen wie in Deinem Fall sind meistens wahrscheinlich nur solche luziden Träume, wo das Traumbewußtsein ganz nah am Wachbewußtsein ist. Die Katze hat Dein Unbehagen über diesen Zustand wahrscheinlich gespürt und Dich deshalb aufgeweckt, Haustiere reagieren auf unbewußte körperliche Signale, Körpergerüche etc. ihrer Halter.


melden

Im Traum gestorben?

13.03.2019 um 17:11
@Rao
Übersetzung des Traumes: jemand ist Dir "in den Rücken gefallen".
Möglich. Aber ebenso möglich wäre es, dass ich mir einen Nerv eingezwickt hatte, und der hat eben kurz im Rücken an der Stelle heftig gepiekst. Und mein Gedächntis leiferte mir dazu entsprechende "Erklärungs"bildchen.


melden

Im Traum gestorben?

13.03.2019 um 17:21
Zwickst Du Dir öfter Rückennerven ein?


melden
Anzeige

Im Traum gestorben?

13.03.2019 um 17:46
@Rao

Es war nur eine Vermutung, kann auch etwas anderes gewesen sein. Ein Einwickeln in die Bettdecke zB. Angeblich sterben weltweit ca 100 Personen jährlich, weil sie sich in ihre Bettlaken verwickeln.

Abgesehen davon ist das der einzige Traum, in dem ich ermordet wurde.


melden
641 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Träume138 Beiträge