Träume
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Nachtschreck

41 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Traum, Panik, Nachtschreck ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Nachtschreck

19.11.2021 um 17:23
Als mein Sohn noch klein war, so bis zum alter von etwa neun Jahren, hatte er extrem mit dem Nachtschreck zu kämpfen.

Er ist ein bis zweimal die Nacht (und das vielleicht einmal im Monat) schreiend und schweißgebadet aufgewacht.
Riesige Panikaugen, aber nicht ansprechbar.
Und dann hat er immer irgendwas gesehen, am besten noch hinter mir.

Da bekomme ich heute noch eine Gänsehaut, so schlimm war das.

Es hat ewig gedauert, bis er zur Ruhe kam.

Und er konnte sich nicht mehr erinnern am nächsten Tag. Ich vermute, das war auch gut so :D

Irgendwann war das glücklicherweise vorbei.

Hier mal eine Definition von Wiki:
Wikipedia: Pavor nocturnus


Ich würde gerne mal wissen, ob das jemand von euch aus eigenem Erleben kennt?
Wird schwer, weil ein Merkmal ist ja, dass sich häufig nicht erinnert wird. Aber vielleicht doch manchmal?


1x zitiertmelden

Nachtschreck

19.11.2021 um 18:05
Also solche Ängste hatte ich als Kind nicht, ich bin aber fast jede Nacht im Schlaf ins Schlafzimmer meiner Eltern gewandert. War dann oft recht verwirrend, in deren Bett aufzuwachen, ohne sich zu daran zu erinnern, dort hingegangen zu sein.


melden

Nachtschreck

19.11.2021 um 18:53
@Bundeskanzleri
Eine meiner Töchter hatte das einige Jahre, genau wie du es schilderst. Konnte sich am nächsten Tag auch an nichts mehr erinnern. Ist als Elternteil nicht schön.


melden

Nachtschreck

19.11.2021 um 19:42
@EnyaVanBran
Hast du auch mal geschlafwandelt?


melden

Nachtschreck

19.11.2021 um 19:47
@Bundeskanzleri
Ja, ich hab mich mal vor das Bett meiner Mutter gestellt (Nachts um 3 oder so), hab sie (mit offenen Augen, so sagte sie zumindest) angeschnauzt, wo sie meinen Nachthemd versteckt habe (da war ich so 8 oder 9). Als sie meinte, ich soll wieder schlafen gehen, hab ich einfach genervt einmal mit der Hand abgewunken, mich umgedreht und bin zurück in mein Bett....

Sonst ist mir nichts bekannt.


1x zitiertmelden

Nachtschreck

19.11.2021 um 19:50
@EnyaVanBran

:lolcry:

Das passt ja zu dir :D
Und auch zu dem was du oben schreibst.
Ein Nachtschreck ist tatsächlich davon abzugrenzen, aber man kann ja mal fragen :D


melden

Nachtschreck

19.11.2021 um 20:16
@Bundeskanzleri
Aber ich stelle mir so einen Nachtschreck echt schlimm vor - für alle Beteiligten. Als Elternteil bist du sicher im Moment etwas überfordert damit und als Kind, nun, da ist das bestimmt auch ein Horror. Ich bin nicht unglücklich drüber, dass mir das als Kind (und meinen Eltern) erspart geblieben ist.


melden

Nachtschreck

19.11.2021 um 20:26
Mein Kind hatte das etwa im Alter von 1-2.
Hat sich dann im Bett aufgesetzt oder hingestellt und los geschrien.
Mit dem beruhigen war das richtig schwer da nicht ansprechbar.
Irgendwann hat zwerg sich dann ganz plötzlich wieder hin gelegt und geschlafen als ob nichts gewesen wäre.
Manchmal war das richtig gruselig wenn man mitbekommen hat wie das Baby sich plötzlich hinsetzt, wie in nem Horrorfilm


2x zitiertmelden

Nachtschreck

19.11.2021 um 20:34
@paxito
Konntest du das auch mit anderen Ereignissen in Verbindung bringen?

Bei uns war es so, wenn er sehr aufgeregt ins Bett gegangen ist (das war sehr häufig, er konnte sehr schlecht runterfahren), oder es am Abend noch Streit gab, dann wusste ich mit Sicherheit, diese Nacht kommt wieder so ein Ding.

So herum war ein deutlicher Zusammenhang zu erkennen.

Andersherum passierte es aber auch, wenn es ein ruhiger Abend war.


1x zitiertmelden

Nachtschreck

19.11.2021 um 20:42
Zitat von Cherokee.RoseCherokee.Rose schrieb:Manchmal war das richtig gruselig
Das war es allerdings. Wir waren manchmal auch zu mehreren bei ihm, auch seine Schwester, weil wir dann eh alle wach waren.

Und allen ging es so, dass es wie in einem Horrorthriller.

Das Schlimme ist, das Kind erlebt vor deinen Augen etwas und du kannst nichts tun, um ihm zu helfen.

Er ließ sich nicht wecken und nicht beruhigen.

#frohdassdieKindergroßsind :D


1x zitiertmelden

Nachtschreck

19.11.2021 um 21:01
Zitat von BundeskanzleriBundeskanzleri schrieb:das Kind erlebt vor deinen Augen etwas und du kannst nichts tun, um ihm zu helfen
Ja, ich habe mich auch immer hilflos gefühlt und wusste nicht was ich machen kann.
Zitat von BundeskanzleriBundeskanzleri schrieb:frohdassdieKindergroßsind
Ich hab da noch ein paar Jahre vor mir.
Aber besser ist es definitiv geworden

(Aktuell ist der Zahnwechsel großes Thema)


melden

Nachtschreck

19.11.2021 um 21:03
Zitat von BundeskanzleriBundeskanzleri schrieb:Konntest du das auch mit anderen Ereignissen in Verbindung bringen?
Nein überhaupt nicht. Ging auch nur etwa ein Jahr lang so, trat soweit ich das sagen kann völlig zufällig auf.
Zitat von Cherokee.RoseCherokee.Rose schrieb:Mein Kind hatte das etwa im Alter von 1-2.
Hat sich dann im Bett aufgesetzt oder hingestellt und los geschrien.
Meine war ein Jahr älter.
Zitat von Cherokee.RoseCherokee.Rose schrieb:Mit dem beruhigen war das richtig schwer da nicht ansprechbar.
Ich hab immer gesungen. Ob das nur mich beruhigte oder auch meine Tochter vermag ich nicht zu sagen, aber ich hatte zumindest das Gefühl, das es hilft.


melden

Nachtschreck

19.11.2021 um 22:52
Meine Tochter hatte auch eine Weile den Nachtschreck und es war wirklich schrecklich. Sie hatte es mit 5 Jahren und ca ein halbes Jahr lang. Bei ihr war es Stress, ausgelöst durch die Geburt ihres kleinen Bruders. Sagte jedenfalls der Kinderarzt.

Sie hat dann sehr laut geschrien und geweint und am Morgen wusste sie nichts mehr davon. Mittlerweile hat sie es nicht mehr. Sie ist jetzt 7 Jahre alt.

Sie schlafwandelt zusätzlich. Aber das ist meistens eher witzig als beängstigend. Bei uns liegt auch schlafwandeln in der Familie, deswegen war ich auch nicht überrascht.


melden

Nachtschreck

20.11.2021 um 00:53
Ich leide am Pavor Nocturnus (Nachtschreck) jetzt seit über 4 Jahren. Ich erinnere mich allerdings nie was vorher passiert.
Es scheint aber bei Stress gehäuft aufzutreten.
Ich spühre plötzlich todesangst, springe im Bett auf und schreie wie am spiess und heule bis mir die Tränen kommen. Es dauert immer etwas bis ich wieder klar im kopf werde und z. B. meinen Partner erkenne. Manchmal schlage ich um mich.


melden

Nachtschreck

20.11.2021 um 12:38
@Yeiru

Das finde ich sehr interessant, einen Erwachsenen, der das auch hat. :Y:

Das heißt, du merkst in der Nacht, dass du wach wirst (oder eben halbwach) und Todesangst bekommst?
Oder hörst du das nur von deinem Partner, was nachts passiert ist?

Klingt wirklich sehr anstrengend.


melden

Nachtschreck

20.11.2021 um 13:01
@Bundeskanzleri


Also ich schrecke sozusagen aus dem schlaf (meistens ist es kurz nach dem einschlafen/dösen) auf. Ich sitze sofort schreiend, heulend im Bett. Mein Herz rast und ich empfinde Todesangst. Ich bin desorientiert und entweder schlage ich um mich oder ziehe die Bettdecke über mich. Ich erinnere mich nur an das aufwachen und diese Todesangst.
Mein Partner sagt, das ich meistens aufschrecke wenn ich ein Geräusch höre. Zb. wenn er hustet, wenn er sich im Bett dreht, wenn der Hund durch das Zimmer läuft oder ähnliches.
Manchmal ist es sehr komisch...
Ich schrecke auf und sehe etwas, z.B. den dunklen Vorhang und ich erkenne ihn aber er wirkt absolut bedrohlich in diesem Zustand.


melden

Nachtschreck

20.11.2021 um 13:10
@Yeiru

Danke :)
Das klingt nach einem körperlichen Ausnahmezustand, schon wie eine Panikattacke.

Das könnte dann sein, dass das Gehirn im Schlaf in eine absolute Alarmsituation gerät.

Für mich hört sich das so bedrohlich an, weil man ja auch als Betroffener in so einer Attacke drin ist und nicht weiß wie man wieder rauskommt.


melden

Nachtschreck

20.11.2021 um 13:43
@Bundeskanzleri
Ich hatte das einmalig im Alter von vielleicht 13, 14; da war ich in so einem merkwürdigen Dämmerschlaf und sah in der Zimmer eine dunkle Gestalt, hatte irrsinnige Angst und schrie wie am Spieß. War meine Ma, die mich wecken wollte. Ob das jetzt mit dem Nachtschreck bei Kleinkindern identisch oder ähnlich ist, weiß sich nicht.
Zwischen ganz „wach“ und tiefem Schlaf gibt es viele Graustufen, manche sind eben sehr unschön.


melden

Nachtschreck

20.11.2021 um 22:22
@paxito

kann schon sein das es sich dabei auch um einen Nachtschreck gehandelt hat.
Aber es gibt ja so viele Schlafstörungen.

@Bundeskanzleri

Panik Attacken hatte ich selbst immer etwas anders wahrgenommen. Allerdings sind ja auch Panik Attacken immer unterschiedlich ausgeprägt.
Mir kommt es auch so vor, als würde der Körper bei einem Nachtschreck auf irgendetwas reagieren.
Ich leide zusätzlich seit ca. 18 Jahren an der Schlafparalyse mit hypnagogen Halluzinationen.
Ich glaube ich habe in meinem Leben noch nie richtig durchgeschlafen.


1x zitiertmelden

Nachtschreck

21.11.2021 um 09:12
Zitat von YeiruYeiru schrieb:Ich glaube ich habe in meinem Leben noch nie richtig durchgeschlafen
Auch nicht mit Schlafmitteln? Ich stell mir das schlimm vor, wenn man nie richtig gut schläft.


1x zitiertmelden