Träume
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Warum träumen wir?

66 Beiträge ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Warum träumen wir?

03.12.2013 um 14:42
Nochmal zu den Botschaften des Un- oder Unterbewussten: Wir können zumindest festhalten, dass es möglich ist, im Traum auf Gedanken zu kommen, die wir vorher nicht hatten. Inwiefern Bewusstsein und Unterbewusstsein beteiligt sind, bleibt wohl zunächst unbekannt, aber das ist für die Praxis auch ziemlich unwichtig. Was zählt, sind die neuen Erkenntnisse über sich selbst, die ein Traum einem geben kann.

Träumt man zum Beispiel jede Nacht vom Tod des Lebenspartners, spiegelt der Traum eine reale Angst wider. Viele Neuronen müssen sich alltäglich um die Sicherheit der geliebten Person sorgen, damit diese Gedanken in der Nacht Überhand nehmen können.

Ein Omen, dass der Person tatsächlich etwas passiert, ist es aber nicht. Möglicherweise versperrt man sich durch die vom Traum katalysierte Paranoia Perspektiven, um glücklich zu werden, und deswegen gibt es schon einen Einfluss des Traumes auf die persönliche Realtität. Aber eine direkte kausale Beziehung besteht nicht, höchstens eine indirekte Tendenz.


melden

Warum träumen wir?

09.12.2013 um 17:03
Ich glaube, wenn wir träumen ist das schon Siestas wie eine Astralreisen.Eigentlich kann niemals jemand heraus finden warum man träumt.Es ist unterbewusst und es gibt viele Vermutungen aber von denen ist sicherlich keine richtig, da sich alle in verschieden Bereichen widersprechen.Aber eine Theorie ist z.B. dass wir nur träumen , weil Gott oder dein Schutzengel dich auf etwas vorbereiten will, wenn du die falsche Entscheidung triffst.Das gilt aber nur bei Alpträumen.Oder man erzählt sich , dass wenn man träumt zu fliegen, man wächst.Aber alles ergibt bei solchen Themen keinen richtigen Sinn!


melden

Warum träumen wir?

09.12.2013 um 17:22
Bei Alpträumen braucht keinen Gott oder Schutzengel bemühen, da reicht das eigene Unterbewußtsein mit seiner Traumsprache. Das Unterbewußtsein vergißt nix, anders als das Wachbewußtsein, und anders als das Wachbewußtsein, das sich für sein Leben gern betrügen und einlullen läßt, ist das Unterbewußtsein auch viel weniger anfällig für Selbstbetrug, deshalb wirkt es oft als unser Wächter, der als erster erkennt und uns mit der Nase drauf stößt, wenn irgendwo der Wurm drin ist, nämlich in Form eines Alptraums, damit der Schockeffekt die Botschaft auch ´rüberbringt. Deswegen sollte man Alpträume, insbesondere wenn sie sich wiederholen, auch deuten (lassen).


melden

Warum träumen wir?

09.12.2013 um 17:52
weil unser Gehirn nicht alles gespeichert haben will und Platz braucht, ... darum mistet es meist vergessene oder verdrängte Sachen aus... damit das Unterbewusstsein sich wieder erholt... damit man wieder einen klaren Kopf hat sozusagen :)

wir träumen ja jede Nacht, auch, wenn wir uns oft nicht an Träume erinnern können... eben weil sich das Gehirn nicht dran erinnern will, weil der "Müll" entsorgt werden muss, oder damit wir verdrängte, vergessene Sachen, die noch im Unterbewusstsein herumgeistern, verarbeiten und abschließen


melden

Warum träumen wir?

09.12.2013 um 18:15
Wenn in einem Traum eine Sache erfolgreich abgeschlossen wird, spürt man das, weil man beim Aufwachen ein Gefühl von Zufriedenheit empfindet, manchmal endet so ein Traum auch mit Musik (irgendeiner, aber schön!)


melden

Warum träumen wir?

09.12.2013 um 20:12
@Cold_Fusion
ich denke, wir träumen mal so mal so. Also manchmal weiß ich, dass ich einen Film zB verarbeite oder ein Buch. Manchmal einfach den Tag. Aber manchmal hab ich auch das Gefühl, man lebt in einer anderen Welt.
Die Träume von meinen verstorbenen Vater kamen mir immer seltsam echt vor. Ich bin wach geworden und die Traurigkeit war einfach weg. Sicher, dass es nur Einbildung war, aber es hat mir wirklich geholfen über den Schmerz hinweg zu kommen.


melden