Gegen die Annahme, LSD löse eine «Modellpsychose» aus, sprachen systematische LSD-Anwendungen in Forschung und Therapie schon früh; bei vielen Versuchspersonen zeigten sich nach LSD-Einnahme positive, teils persönlichkeitsverändernde Nachwirkungen. Diese bildeten den Anfang der psychedelischen (im Unterschied zur psycholytischen) Therapie mit einzelnen hochdosierten und sehr intensiven Sitzungen. Derartige (Nach-)Wirkungen wurden in einer Reihe darauf angelegter Experimente auch systematisch erforscht. In dem Vortrag sollen diese Experimente und auch die persönlichkeitsverändernden Wirkungen nach psychedelischen Behandlungen dargestellt und näher charakterisiert werden.

<embed type="application/x-shockwave-flash" width="640" height="504" allowfullscreen="true" allowscriptaccess="always" src="http://www.archive.org/flow/flowplayer.commercial-3.0.5.swf (Archiv-Version vom 23.12.2009)" w3c="true" flashvars='config={"key":"#$b6eb72a0f2f1e29f3d4","playlist":[{"url":"http://www.archive.org/download/Torsten_Passie_-_LSD_und_Personlichkeitsveraenderungen/format=Thumbnail?.jpg","autoPlay":true,"scaling":"fit"},{"url":"http://www.archive.org/download/Torsten_Passie_-_LSD_und_Personlichkeitsveraenderungen/LSD-Persoenlichkeitsveraenderung-Teil1-Torsten-Passie--www.PSI-TV.tk_512kb.mp4","autoPlay":false,"accelerated":true,"scaling":"fit","provider":"h264streaming"},{"url":"http://www.archive.org/download/Torsten_Passie_-_LSD_und_Personlichkeitsveraenderungen/LSD-Persoenlichkeitsveraenderung-Teil2-Torsten-Passie--www.PSI-TV.tk_512kb.mp4","autoPlay":false,"accelerated":true,"scaling":"fit","provider":"h264streaming"}],"clip":{"autoPlay":false,"accelerated":true,"scaling":"fit","provider":"h264streaming"},"canvas":{"backgroundColor":"0x000000","backgroundGradient":"none"},"plugins":{"audio":{"url":"http://www.archive.org/flow/flowplayer.audio-3.0.3-dev.swf (Archiv-Version vom 09.12.2009)"},"controls":{"playlist":true,"fullscreen":true,"gloss":"high","backgroundColor":"0x000000","backgroundGradient":"medium","sliderColor":"0x777777","progressColor":"0x777777","timeColor":"0xeeeeee","durationColor":"0x01DAFF","buttonColor":"0x333333","buttonOverColor":"0x505050"},"h264streaming":{"url":"http://www.archive.org/flow/flowplayer.h264streaming-3.0.5.swf (Archiv-Version vom 09.12.2009)"}},"contextMenu":[{"View+Torsten_Passie_-_LSD_und_Personlichkeitsveraenderungen+at+archive.org":"function()"},"-","Flowplayer 3.0.5"]}'> </embed>

<object classid="clsid:67DABFBF-D0AB-41fa-9C46-CC0F21721616" width="640" height="524" codebase="http://go.divx.com/plugin/DivXBrowserPlugin.cab">

<param name="custommode" value="none" />

<param name="autoPlay" value="false" />
<param name="src" value="http://ia360631.us.archive.org/0/items/Torsten_Passie_-_LSD_und_Personlichkeitsveraenderungen/LSD-Persoenlichkeitsveraenderung-Teil2-Torsten-Passie--www.PSI-TV.tk.avi" />

<embed type="video/divx" src="http://ia360631.us.archive.org/0/items/Torsten_Passie_-_LSD_und_Personlichkeitsveraenderungen/LSD-Persoenlichkeitsveraenderung-Teil2-Torsten-Passie--www.PSI-TV.tk.avi" custommode="none" width="640" height="524" autoPlay="false" pluginspage="http://go.divx.com/plugin/download/">
</embed>
</object>

Dr. med. Torsten Passie hat an der Universität Hannover und Medizinischen Hochschule Hannover Philosophie, Soziologie (M.A.) und Medizin (Dr. med.) studiert.

Doktorarbeit über existenzphilosophische Herangehensweisen in der Psychiatrie. Magisterarbeit über “Kontinuität und Wandel der Bedingungen von Partnerschaftsanbahnung und Partnerwahl zwischen Tradition und Moderne”. Interesse am Schamanismus und unkonventionellen psychischen Heilweisen führte zu mehrfachen Studienreisen nach Mexiko und Guatemala. Tätigkeit in der Psychiatrischen Universitätsklinik Zürich und der Praxis Professor Hanscarl Leuner in Göttingen. Seit zwei Jahrzehnten besonderes Interesse an phänomenologischer Psychologie, existenzphilosophischen Fragestellungen, Psychotherapie, Bewusstseinsforschung, veränderten Bewusstseinszuständen sowie der Forschung und therapeutischer Arbeit mit verschiedenen bewusstseinsverändernden Techniken, insbesondere auch mit halluzinogenen / entaktogenen Substanzen. Arbeits- und Forschungsschwerpunkte liegen in den Bereichen: Phänomenologische Psychiatrie, Veränderte Bewußtseinszustände, Psycholytische Therapie und Schamanismus. Derzeit arbeitet er als wissenschaftlicher Mitarbeiter und Psychiater an der Medizinischen Hochschule Hannover.

Dr. Passie hält für Interessierte Vorträge zu den Themen: Schamanismus, Psychedelische Therapie, Bewußtseinsforschung