AllmysteryNavigation
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Welt an Dilma: Retten Sie den Amazonas-Regenwald

5 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Naturschutz, Regenwald ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Seite 1 von 1

Welt an Dilma: Retten Sie den Amazonas-Regenwald

18.08.2011 um 10:30
Der Amazonas-Regenwald ist in großer Gefahr: Brasilien ist kurz davor, den Schutz seines Regenwaldes auszuhöhlen - wenn wir jetzt nicht handeln, könnte die Lunge unseres Planeten zu großen Teilen einer Verwüstung durch radikalen Kahlschlag zum Opfer fallen.

http://www.avaaz.org/de/save_the_amazon_a/?cl=1230153390&v=9985


melden

Welt an Dilma: Retten Sie den Amazonas-Regenwald

30.08.2011 um 13:19
weisst du, wenn ich da manchmal Berichte sehe-von dieser einzigartigen Schönheit und dann diese Zerstörung, der Raubau-diese gleichgültigkeit-mir laufen die Tränen-es erschüttert mich jedesmal bis ins Mark-denn es betrifft alles -uns ALLE....


melden

Welt an Dilma: Retten Sie den Amazonas-Regenwald

14.11.2015 um 15:57
Ja ich finde es auch mega krass, dass die Menschen den Regenwald roden, wenn dies so weiter geht, könnte es bis 2075 oder 2100 zu spät sein und nur noch etwa 10% der ursprünglichen Regenwaldfläche stehen. Regenwälder beinhalten auch über 75% aller Artenvielfalt!
Ich bin mir nicht sicher ob dann irgendwann die Welt untergeht? Weil, Gott könnte man auch vergleichen mit einer Waage die die Zufriedenheit der Menschheit darstellt und wenn über 50% aller Menschen unzufrieden sind, könnte es kippen und dabei so viel negative Energie frei werden, dass schreckliche Katastrophen geschehen, und wenn über 90% aller Regenwälder abgeholzt sind, werden 50% aller Menschen unzufrieden sein!


melden

Welt an Dilma: Retten Sie den Amazonas-Regenwald

14.11.2015 um 16:01
Ich habe auch eine Idee wie man dies verhindern könnte, aber mich nimmt einfach niemand ernst! Und ich weiss nicht, was ich dagegen noch tun könnte?
Ich kann mir auf jedenfall nicht vorstellen, dass wenn die Regenwälder abgeholzt sind, warum dann die Welt noch gross weiter gehen sollte?


melden

Welt an Dilma: Retten Sie den Amazonas-Regenwald

14.11.2015 um 16:09
Hier meine Idee:

Wenn jemand eine Idee hat, an welche Institution man diese Idee noch senden könnte, dann bitte schickt diese Idee weiter und erzählt sie auch allen anderen Menschen die ihr kennt!


Mir ist die Idee gekommen, für eine Einführung einer Co-Differenz Abgabe auf Tropenwaldholz zu kämpfen, mit der Einführung einer solchen Abgabe könnten Staaten rund um die Welt, die Regenwälder beherbergen evt. Beträge in der Höhe von Millionen oder gar Milliarden einnehmen. Diese Idee hätte Vorteile gegenüber dem Redd-Programm, dass durch diese Idee Geld eingenommen anstatt ausgegeben werden könnte. Die Abgabe müsste von Tropenwaldholzfirmen bezahlt werden, die das Geld an den Staat abgeben würden und logischerweise auch auf den Holzpreis aufschlagen würden um die Abgabe aufbringen zu können. Dies würde den Holzpreis in die Höhe treiben und die Nachfrage nach Tropenwaldholz senken und die Abholzrate auf die Dauer senken. Am Liebsten würde ich die Idee im offiziellen Klimaprotokoll unter dem Abschnitt: Waldschutz verankern. Leider weiss ich nicht, wie man dies als Zivilperson ohne juristische Grundkenntnisse bewerkstelligen kann? Welche Experten welcher Abteilung der Klimaverhandlung man dafür überzeugen muss? Und ob diese Idee nicht im Gegensatz zum Redd-Programm steht? Auch habe ich einen Spot auf englisch zu diesem Thema gemacht, den einmal am grossen TV vor versammelter Uno-Klimakonferenz-Versammlung abgelassen werden sollte.



Youtube: Avatar Film
Avatar Film



Gründe für eine Co2-Differenz-Abgabe auf Regenwaldholz



1. Eine Co2-Differenzabgabe auf Tropenwaldholz zielt darauf ab, dass wenn ein Regenwald abgeholzt wird, dass danach immer eine Vegetation folgt, die viel weniger Co2 umwandelt als ein stehender Regenwald und stellt auch einen Unterschied zu einer normalen Co2 Abgabe auf Tropenholz dar, welche auf einem Denkfehler beruht, nämlich, dass für viele Bäume als Co2-neutral gelten, was aber so auch nicht ganz stimmt, wenn man sich auf Aussagen von Greenpeace beruht, es stellt also eine Halbwahrheit dar. Also müsste sie demnach logisch sein. Und häufig ist es auch so, dass eine Vegetation die nach dem Regenwald folgt, also etwa Plantagen oder Grasland nur etwa 6-7 Jahre fruchtbar bleibt und danach gar nichts mehr wachsen kann, also die Wüste folgt, also dann gar kein Co2-mehr umgewandelt und gespeichert werden kann.



2. Regenwaldholz wird oftmals zu Spottpreisen auf den Markt geworfen, es sollte viel teurer sein. Mit einer Co2 Abgabe welches Regenwaldfirmen bezahlen müssten, würde der Holzpreis steigen und die Umfrage nach Tropenwaldholz sinken.


3. Es könnte in 50-70 Jahren zu spät sein, wenn wir weiter in gleichem Masse abholzen wie heute und nur noch 10% des ursprünglichen Tropenwaldes stehen.


4. Durch das REDD-Programm wird heutzutage viel Geld in den Waldschutz investiert, aber warum Geld ausgeben, wenn man dadurch auch Geld einnehmen kann? Durch eine Co2-Differenz Abgabe auf Tropenwaldholz, könnten Staaten rund um die Erde mit Tropenwald Milliardenbeträge einnehmen, die sie wieder für Projekte im Kampf gegen den Klimawandel einsetzen könnten.
Wie der Name schon sagt: Das rote Programm, wie ein falscher Weg der gegangen wird, wie eine Ampel die auf rot steht.


5. Die Regenwälder beginnen auszutrocknen, wenn sie nicht in genügend grossen Stücken vorhanden sind. Durch das verdampfende Wasser, welches sie sammeln, entstehen auch wieder Wolken, die die Regenwälder bewässern. Diese können nicht mehr entstehen, wenn Regenwälder nur noch in Teil zerhackten Stücken existieren. Diesen ganzen Vorgang wird auch Transpiration genannt. Durch das Ausbleiben dieses Vorganges kommt es auch zu einem riesigen Artensterben welches etwa 70% des gesamten Artenvielfalt eines Regenwaldes ausmacht, es betrifft die Arten, die auf Feuchtigkeit angewiesen sind. Dies könnte evt. durch eine Co2-Differenz Abgabe auf Tropenwaldholz verhindert werden, da dadurch die Nachfrage nach Tropenwaldholz dramatisch abnimmt und die Abholzungsrate sinkt.


melden