Ufologie
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Bob Lazar und S4

91 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Bob Lazar, S4 ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Bob Lazar und S4

17.05.2002 um 12:35
Ich persönlich halte ihn für einen Prolethen. Ich denke er hat niemals in S4 oder einer ähnlichen Anlage gearbeitet und versucht mit seinen Erzählungen nur Aufmerksamkeit zu erregen.


melden

Bob Lazar und S4

17.05.2002 um 14:42
Hallo,

Für mich ist dieser Lazar entweder ein Ablenkungsmanöver, sprich beaftragter... oder ein selbstsprecher ohne irgendein beweis der sich Wichtig machen wollte. Hier in Forum könnte genausogut ein jeder ein Bob Lazar sein und hinterher behaupten, man habe dessen Belege, gar Geburtsurkunde weggenommen und die Lügen unterstellt...das sollte doch kein Problem sein.

Gurß Sinan.


melden

Bob Lazar und S4

17.05.2002 um 21:42
Hallo,

Für mich ist dieser Lazar entweder ein Ablenkungsmanöver, sprich beaftragter... oder ein selbstsprecher ohne irgendein beweis der sich Wichtig machen wollte. Hier in Forum könnte genausogut ein jeder ein Bob Lazar sein und hinterher behaupten, man habe dessen Belege, gar Geburtsurkunde weggenommen und die Lügen unterstellt...das sollte doch kein Problem sein.

Gurß Sinan.


melden
convoy Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Bob Lazar und S4

18.05.2002 um 14:24
Naja...Spätestens wenn man E115 hergestellt hat und es dann die gleichen eigenschaften wie er beschrieben hat, hat, dann wird man sehen, ob er die wahrheit gesprochen hat...


melden
convoy Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Bob Lazar und S4

18.05.2002 um 14:37
Hi,

schaut doch mal bitte, vor allem du, Sinan, auf diese seite und lest euch unter "views" das Videotranskript von Lazar durch. Allgemein ist diese Seite vollgepackt mit Infos und sehr interessant. :
http://www.gufnord.de/grenz/default.htm

Bis denn, Convoy


melden

Bob Lazar und S4

18.05.2002 um 15:55
Hallo Convoy

->Diese Wesen besuchen die Erde wohl schon seit Tausenden von Jahren und waren der menschlichen Evolution mehrfach behilflich. Soweit die Erkenntnisse von Bob Lazar.<-

Klar doch, und am Ampfang haben sie den Samenkorn abgelassen, also bitte, das ist nichtmal im geringsten mit der Wissenschaft zu vereinbaren.

Ich verstehe vor allen dingen nicht, warum immer wieder die Evolutions THEORIE als eine Tatsache, als Wahrheit vorgegeben wird, wobei sie diese Theorie doch keinen Festen_Gegenstand mehr hat. Sind die völlig danebem?

Das ist es was ich immer wieder meine Convoy, die Alien geschichte wird sehr gut von solchen Leuten, Materialisten(evolutionären..) ausgenutzt und als Wahrheit auf den Tisch gelegt.

->Laut Bob werden winzige Mengen des Materials in einen Fusionsreaktor mit Protonen beschossen, wodurch das Material zerfällt und eine 100 mal größere Energie freisetzt, als dies bei einer Kernspaltung von Uran (Atombombe) geschieht. Die daraus gewonnene Energie wird dann direkt in Elektrizität umgewandelt und dazu benutzt um ein Schwerkraftfeld zu erzeugen, mit welchem die Raumzeit so stark gekrümmt wird, daß Start und Ziel quasi den selben Platz einnehmen<-

O wie toll, wo ist der Beweis von diesen Behauptungen...

Wieso steht nicht ein name eines Namhaften Wissenschaftlers hinter der des Lazars..
Wie kann ein Mann(Bob) durch seine Behauptungen viele Menschen zum glauben bringen...sind es die Medien, sind es die veratnwortlichen der Area51(S4) Selbst...

Eine direkte Umwandlung von Energie oder Materie gibt es nicht, selbst bei einer Atombombe nicht...
Wenn dies möglich wäre, würde ein Stäubchen außreichen um einen Umfeld vom großen Radial zu zerstören, viel effektiver als Atombomben...

Es ist die Rede von einem Element das in Materieller Umgebung noch garnicht exzistiert, soweit die verwiesene Nachricht-Link, welches eigentlich die gleichen Meinungen vertritt, denn so kommt es mir vor.
Warum sind die Wissenschaftler so bemüht neue Elemente hervorzubringen? Damit man bessere Geräte herstellen kann, dessen Eigentschaften weitmehr über dem vorhandenem liegt...widerstandsfähiger, Korrissionsbeständiger, ein Stoff der nicht Rostet, ein Stoff wie Titan, und weich wie gummi...um neue eigenschaften hervorzubringen und zugleich zwei verschiedene in einem zu vereinen. u-s-w-.

->Laut Bob, kommen die Besitzer der Raumschiffe oder besser gesagt, wenigstens eines Raumschiffes, vom Sternensystem Zeta Reticuli. Es ist ein Doppelsternensystem, welches ca. 30 Lichtjahre von der Erde entfernt ist<-

Warum in Gottes Namen dachte Bob es zu Wissen, besser gesagt, hatte die Mut gehabt so etwas zu sagen, wodoch viele andere Mitarbeiter dort tätig sind. Wieso taucht niemand aus dem NSA oder CIA und sagt irgendwas Weltbewegendes, gibt es denn nichts....

Entschuldigt, aber, wie kann man nur denken das es Wesen sind und gibt die große Augen haben, eine Körpergröße von knappen Meter sind, und dazu auch noch denken das diese Wesen uns hervorgebracht haben, (ich sage bewusst nicht erschafft haben :-). )
Ok, es ist ja nicht relevant, wie die Behaupteten Wesen überhaupt aussehen, aber was solls.

Lieber Convoy, eine frage habe ich an dich, und solche die der gleichen Auffassung und Glaube sind:

Welch einen großen Wert haben die Aliens in deinem Leben?

Bist du mit großen Erwartungen an Aliens oder sonstige Wesen gebunden, die nach deiner Meinung exzistieren?

Gibt es für dich einen Gott?, wenn ja, was denkst du über Ihm?

Wenn nein, haben die Aliens uns zu dem Gemacht was wir sind?, wenn ja, wer hat sie erschaffen? wieder andere Aliens? Zufall...?


Wenn ein Modell vorhanden ist, der denken lässt, das die Aliens durch Samen oder durch Mitwirkung in der "Evolution" eine andere Wesensart herstellt, so muss man sehr kritisch fragen, mit welcher Logik es zu vereinbaren ist, das diese Ausgerechnet 1. in Area51 abstürzen, "ABSTURZ",2. niemand von der Sorte erneut auftaucht und fragt, was mit den Vorgängern passiert ist,3. das diese Wesen sterben, also auch der Entropie gebunden sind. Wenn sie sterblich sind, dann sind sie auch nicht in der Lage einen Menschen hervorzubringen...Der Aufbau des Menschen ist viel Komplexer als irgendetwas in Universum, das ist meine blinde Behauptung. Und wenn solche Wesen derartige Intelligenz besitzen, dann.......müssten sie überhaupt, außer einen derartigen Raumschiff auch viel größere, noch atemberaubendes Schaffen, Wenn nun wirklich diese Geräte von derartigen Wesen stammt, dann wäre heute Amerika in der Lage, mit dieser Technologie zu Pluto und die Außengrenzen der Milchstraße zu fliegen. Das kann man ja mindestens erwarten.

Ich weiss das man in sachen Glauben nicht Zielsetzungen machen kann, es ist halt wie die Platonische Höhlengleichniss....

Gruß Sinan.


melden
convoy Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Bob Lazar und S4

19.05.2002 um 07:07
hi,
Zu den Fragen:
1. Großen Wert haben die nicht für mich. Ich möchte einfach möglichst vielen klarmachen dass sie sich mal mit parapsychologie, phänomenen usw. beschäftigen sollten, da es ziemlich viele (Area 51) dinge in unserem Leben gibt die von irgendwelchen menschen, organisationen o. Ä. den Menschen als "wahr" verkauft werden. Man sollte nicht so leichtgläubig sein.

2. An irgendwelche Erwarungen bin ich auch nicht gebunden.

3. Für mich gibt es keinen Gott...Ich halte daher auch nichts von Gott,Jesus,Bibel usw.. Wenn du mich fragst ist das auch eine riesen verarschung. Damit meine Ich alle Kirchen der Welt. Wenn es einen Gott gäbe, wäre es ihm auch egal ob irgendjemand Kirchensteuer zahlt oder auch nicht.
Wenn ihr mich fragt ist die ganze kirche eine Verschwörung in sich. Stell dir mal vor, wenn man die Anweisung des Papstes befolgen würde, nicht abzutreiben, wieviele Menschen hier wären. Es würde eine überentwicklung entstehen. (kleiner Gedanke am rande)

4. Bei dieser Frage weiß ich selbst nicht was ich sagen soll. Irgendwie halte ich es absolut nicht für möglich. doch andererseits könnte es auch wahr sein, dass wir von "ihnen" dorther gebracht wurden. Ich nehme eine mehr oder weniger neutrale stellung ein, wobei ich mehr denke, dass es nicht möglich ist.

Zu Lazar: Hab zwei Physik u. Chemie Lehrer gefragt ob sie es für möglich halten einen solchen antrieb zu verwirklichen. Beide sagten mir, dass es möglich ist, wenn man davon ausgeht, (was auch wissenschaftler behaupten), dass dieses E115 stabil ist und so verwendet werden kann.
Warum soll es nicht möglich sein 99% in energie umzuwandeln?
Energieerhaltungssatz: Bei jeder energieumwandlung bleibt die Gesamtenergie konstant. es steht jedoch weniger nutzbare energie zur verfügung, da bei jeder energieumwandlung wärme (1%) entsteht.

99% sind möglich denke ich.
Viell. wird der Energieerhaltungssatz nach dem Bau des Reaktors auch hinfällig? wer weiß...

Gruß convoy


melden

Bob Lazar und S4

19.05.2002 um 10:42
Hi,

erstmal danke ich dir für die Antworten.

zu den Antworten :-) :

1. Es ist sehr plausibel, da kann man nichts anhängen.

Gerade das sage ich die ganze zeit, man sollte alles Kritisch betrachten, es hilft wirklich ein bisschen weiter einen Gedankengang zu führen.
Nur bei der Aliengeschichte bist du nicht so festenstandes, du räts etwas was du selbst nicht einhällst, so denke ich es jedenfalls. Aber das Stärkste was exzistiert an Materieller umgebung, ist der Glaube selbst, es ist nutzlos über Logik zu sprechen.....

3. Die Christliche Lehre ist wirklich nicht das was es sein sollte-und sehr wiedersprechend, jedenfalls die praktizierung, es lässt einem abscheuen.
Ich will hier keine Bekehrungen machen, doch möchte ich wie jeder andere auch, meine Meinungen und Glauben darlegen.
Viele sagen, vorallem Atheisten, das die Schwachen Menschen an "einen Gott" glauben, wobei die die es sagen, selbst schwache sind.
In der heutigen Zeit sind die Menschen viel mehr an die Materie gebunden und haben Hoffnung auferlegt, (unsterblichkeit, Reinkarnation, eislegung, unveralterung, Geld, Macht...).
Seit der Geschichte dachte man, man könne alles Erklären, kurz eine Definiton erläuterung herbei holen. Die Heutigen Menschen sind mehr denn je hoffnungsloser als zuvor...

4. Es ist für mich auch nicht möglich, wenn irgendein wesen uns schafft, dann muß dieser ja auch eine geeignete Umgebung schaffen, damit man leben kann, die Erfordenisse zugleich herstellen und nachsehen wie es einem geht, dies sollte man doch erwarten...

Eine Vorstellung von solchen Wesen erschaffen zu werden ist wirklich eine Übertreibung, nicht das es reicht das man an Aliens glaubt, einige gehen viel weiter mit den Gedanken, z.b. der FiLM MARS 2001 oder 2002, weis nicht so genau.
Das ist wirklich schwachsinnig. Diese Wesen schaffen eine komplexe Molekularstruktur... Ein Erschaffer ist niemals abwendig gegenüber seinen Erzeugnissen!
Wer den Film ganz geschaut hat, wird sehen das einige von den Astronauten sterben, allein das sie versuchen in diese Gebäude hineinzugehen. Was für ein Erschaffer ist das denn, der den Tod herbeiführt, nur weil man wissen will wer sie sind....wer suchet der findet heisst ein sprichwort..

Das ist die reine Logik, und was auch immer heute in der Welt passiert, haben die Menschen selbst zu verantworten.
Einige spitzdenker kommen mit Kommentaren auf, die den Menschen die Vernunft den Herzen reizen sollen, es ist natürlich das man solche fragen stellt aber dennoch, viele dieser Fragestellungen sind mit hintergründigen Absichten gestellt:

warum müssen Babys sterben = weil der Tod genauso gerecht ist wie das Leben eines Menschen, das entscheidet genau der, der das Baby zu dem gemacht hat was er ist und war... er war ein nichts....

warum gibt es soviele Arme Menschen = warum gibt es nur weniger reicher Menschen auf der Welt....

warum sterben täglich soviele = nun wenn die Zeit kommt dann gibt es kein Warum mehr, es ist genauso wertlos zu fragen, warum Menschen auf die Welt kommen...

wieso gibt es Erdbeben, Naturkatastrophen = warum hat man nicht jahre zuvor die Ozonschicht maximal geschont, warum hatt man soviele Atombombe, gar Wasserstoffbomben in die Luft gejagt, irdisch und auch unterirdisch, warum baut man häuser in Erdbeben gefährdeten gegenden, warum..warum..warum

wo war Gott als kriege waren = wo war der fragende als die Kriege stattfanden, wo waren die Menschen die die Kriege geführt haben... mit welcher Anlass...

wo ist Gott = dort wo mann ihn am wenigsten erwartet...überall...das reicht aber einigen antscheinend nicht...ob gerufen oder nicht er wird da sein.

was macht er = er veranlasst gerade diese Fragestellung zu machen. :-), wir leben in einem schachtel ode Kugel oder auf einen dünnen streifen, wer weiss, aus diesen grenzen kommt man heraus wenn man tod ist oder schon tod war als man lebte......"Stirb bevor du stirbst..."

Für Gott gibt es kein Raum und Zeit, er ist durch nichts begrenzt auch nicht abgehalten, hat Willen und Entscheidungsfreiheit. wie weit kann man denn in die Elementarteilchen hineingucken...
Wenn drei Quarks nicht zustande kommen, gibt es kein Proton, folglich keine Molekülbindungen, kein kein Wasser, gras, kein Tier, keine Sonne, kein Planet, kein Universum und kein Mensch...wenn einer der Elementarteilchen aufhört sich zu drehen, zu bewegen, dann ist aus mit der Exzistenz, feierabend..
was hätte das ganze Universum für einen Wert, wenn niemand da wäre der ICH sagen kann oder fragt wer bin ICH... genauso wie das Beispiel eines abgehackten Baumes in einem Wald.. ob dort irgendeiner ist, der es hört....

Was der Mensch auch macht, er macht es mit eigenen "Händen", ob gut oder schlecht....er wird es wissen....

Danke nochmals Convoy.

Gruß Sinan.


melden

Bob Lazar und S4

19.05.2002 um 11:10
Gruß Convoy

>--Zu Lazar: Hab zwei Physik u. Chemie Lehrer gefragt ob sie es für möglich halten einen solchen antrieb zu verwirklichen. Beide sagten mir, dass es möglich ist, wenn man davon ausgeht, (was auch wissenschaftler behaupten), dass dieses E115 stabil ist und so verwendet werden kann.<----

Mit der Stabilität ist die Feste Atom, Molekularbindung gemeint. Sie muss schon eine lange zeit aushalten, Halbwertszeit/Zerfallzeit, damit man es gebrauchen kann.

Der Ziel ist es, einen Schweren Atom, große Elektronenanzahl herzustellen, man beschießt diesen mit Atomteilchen, meißt Protonen, mit ca 99% der Lichtgeschwindigkeit. Man kann sich ja vorstellen was für ein Energie dabei rauskommen würde.
In den Elementarteilchen versuchen werden im Allgemeinen Teilchen wie protonen gegen. gleicherart und diverse andere beschossen, um zu erfahren aus welchen Grundbausteinen diese bestehen, das komische daran ist, man bekommt immer wieder neue teilchen zu sehen. Wenn man in solchen Labortunneln ganze Atome beschießt, dann ist es aus...feierabend :-)

Selbst bei diesen Versuchen weiss man, das keine 99% Energieerhaltung besteht.

>--99% sind möglich denke ich.
Viell. wird der Energieerhaltungssatz nach dem Bau des Reaktors auch hinfällig? wer weiß...<---

Energieerhaltungsgesetzt wird niemals hinfällig, sie besteht immer, mit den BigBang sind die Naturgesetzte und Konstanten entstanden, man kann nicht daher gehen. Man kann nur versuchen in Rahmen dieser Gesetzte das mögliche zu suchen und erreichen.

Ich denke das 99% und mehr theoretisch Möglich sind, aber 100% niemals.
Um 99% zu erfüllen muss man viel Energie aufwenden um überhaupt diesen Betrag zu erhalten. Nun fragt man sich, woher man diese Energie herholen soll, einen Perpetomobile gibt es ja nicht;)

Ich denke das die Wissenschaft eher sich auf den Weg gemacht hat, alternativen zu suchen, anstatt sich den Kopf zu grübeln wie man die 99% erreichen kann.

Ich denke, daß es nicht erforderlich ist ein Reaktor zu bauen der 99% Energieerhaltung hervorbringt, man kann sicherlich mit anderen Methoden noch biss nach Pluto reisen.

Ich gebe hier nochmal den Link von Alpha Centauri, unter "Kann STARTREK Wirklichkeit werden?" =
http://www.br-online.de/alpha/centauri/archiv.html (Archiv-Version vom 16.04.2002)

kann man sich es noch genauer erklären lassen.
Danke.

Gruß Sinan.


melden
convoy Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Bob Lazar und S4

19.05.2002 um 14:07
hi,
Zu den Fragen:
1. Großen Wert haben die nicht für mich. Ich möchte einfach möglichst vielen klarmachen dass sie sich mal mit parapsychologie, phänomenen usw. beschäftigen sollten, da es ziemlich viele (Area 51) dinge in unserem Leben gibt die von irgendwelchen menschen, organisationen o. Ä. den Menschen als "wahr" verkauft werden. Man sollte nicht so leichtgläubig sein.

2. An irgendwelche Erwarungen bin ich auch nicht gebunden.

3. Für mich gibt es keinen Gott...Ich halte daher auch nichts von Gott,Jesus,Bibel usw.. Wenn du mich fragst ist das auch eine riesen verarschung. Damit meine Ich alle Kirchen der Welt. Wenn es einen Gott gäbe, wäre es ihm auch egal ob irgendjemand Kirchensteuer zahlt oder auch nicht.
Wenn ihr mich fragt ist die ganze kirche eine Verschwörung in sich. Stell dir mal vor, wenn man die Anweisung des Papstes befolgen würde, nicht abzutreiben, wieviele Menschen hier wären. Es würde eine überentwicklung entstehen. (kleiner Gedanke am rande)

4. Bei dieser Frage weiß ich selbst nicht was ich sagen soll. Irgendwie halte ich es absolut nicht für möglich. doch andererseits könnte es auch wahr sein, dass wir von "ihnen" dorther gebracht wurden. Ich nehme eine mehr oder weniger neutrale stellung ein, wobei ich mehr denke, dass es nicht möglich ist.

Zu Lazar: Hab zwei Physik u. Chemie Lehrer gefragt ob sie es für möglich halten einen solchen antrieb zu verwirklichen. Beide sagten mir, dass es möglich ist, wenn man davon ausgeht, (was auch wissenschaftler behaupten), dass dieses E115 stabil ist und so verwendet werden kann.
Warum soll es nicht möglich sein 99% in energie umzuwandeln?
Energieerhaltungssatz: Bei jeder energieumwandlung bleibt die Gesamtenergie konstant. es steht jedoch weniger nutzbare energie zur verfügung, da bei jeder energieumwandlung wärme (1%) entsteht.

99% sind möglich denke ich.
Viell. wird der Energieerhaltungssatz nach dem Bau des Reaktors auch hinfällig? wer weiß...

Gruß convoy


melden

Bob Lazar und S4

19.05.2002 um 17:42
Hi,

erstmal danke ich dir für die Antworten.

zu den Antworten :-) :

1. Es ist sehr plausibel, da kann man nichts anhängen.

Gerade das sage ich die ganze zeit, man sollte alles Kritisch betrachten, es hilft wirklich ein bisschen weiter einen Gedankengang zu führen.
Nur bei der Aliengeschichte bist du nicht so festenstandes, du räts etwas was du selbst nicht einhällst, so denke ich es jedenfalls. Aber das Stärkste was exzistiert an Materieller umgebung, ist der Glaube selbst, es ist nutzlos über Logik zu sprechen.....

3. Die Christliche Lehre ist wirklich nicht das was es sein sollte-und sehr wiedersprechend, jedenfalls die praktizierung, es lässt einem abscheuen.
Ich will hier keine Bekehrungen machen, doch möchte ich wie jeder andere auch, meine Meinungen und Glauben darlegen.
Viele sagen, vorallem Atheisten, das die Schwachen Menschen an "einen Gott" glauben, wobei die die es sagen, selbst schwache sind.
In der heutigen Zeit sind die Menschen viel mehr an die Materie gebunden und haben Hoffnung auferlegt, (unsterblichkeit, Reinkarnation, eislegung, unveralterung, Geld, Macht...).
Seit der Geschichte dachte man, man könne alles Erklären, kurz eine Definiton erläuterung herbei holen. Die Heutigen Menschen sind mehr denn je hoffnungsloser als zuvor...

4. Es ist für mich auch nicht möglich, wenn irgendein wesen uns schafft, dann muß dieser ja auch eine geeignete Umgebung schaffen, damit man leben kann, die Erfordenisse zugleich herstellen und nachsehen wie es einem geht, dies sollte man doch erwarten...

Eine Vorstellung von solchen Wesen erschaffen zu werden ist wirklich eine Übertreibung, nicht das es reicht das man an Aliens glaubt, einige gehen viel weiter mit den Gedanken, z.b. der FiLM MARS 2001 oder 2002, weis nicht so genau.
Das ist wirklich schwachsinnig. Diese Wesen schaffen eine komplexe Molekularstruktur... Ein Erschaffer ist niemals abwendig gegenüber seinen Erzeugnissen!
Wer den Film ganz geschaut hat, wird sehen das einige von den Astronauten sterben, allein das sie versuchen in diese Gebäude hineinzugehen. Was für ein Erschaffer ist das denn, der den Tod herbeiführt, nur weil man wissen will wer sie sind....wer suchet der findet heisst ein sprichwort..

Das ist die reine Logik, und was auch immer heute in der Welt passiert, haben die Menschen selbst zu verantworten.
Einige spitzdenker kommen mit Kommentaren auf, die den Menschen die Vernunft den Herzen reizen sollen, es ist natürlich das man solche fragen stellt aber dennoch, viele dieser Fragestellungen sind mit hintergründigen Absichten gestellt:

warum müssen Babys sterben = weil der Tod genauso gerecht ist wie das Leben eines Menschen, das entscheidet genau der, der das Baby zu dem gemacht hat was er ist und war... er war ein nichts....

warum gibt es soviele Arme Menschen = warum gibt es nur weniger reicher Menschen auf der Welt....

warum sterben täglich soviele = nun wenn die Zeit kommt dann gibt es kein Warum mehr, es ist genauso wertlos zu fragen, warum Menschen auf die Welt kommen...

wieso gibt es Erdbeben, Naturkatastrophen = warum hat man nicht jahre zuvor die Ozonschicht maximal geschont, warum hatt man soviele Atombombe, gar Wasserstoffbomben in die Luft gejagt, irdisch und auch unterirdisch, warum baut man häuser in Erdbeben gefährdeten gegenden, warum..warum..warum

wo war Gott als kriege waren = wo war der fragende als die Kriege stattfanden, wo waren die Menschen die die Kriege geführt haben... mit welcher Anlass...

wo ist Gott = dort wo mann ihn am wenigsten erwartet...überall...das reicht aber einigen antscheinend nicht...ob gerufen oder nicht er wird da sein.

was macht er = er veranlasst gerade diese Fragestellung zu machen. :-), wir leben in einem schachtel ode Kugel oder auf einen dünnen streifen, wer weiss, aus diesen grenzen kommt man heraus wenn man tod ist oder schon tod war als man lebte......"Stirb bevor du stirbst..."

Für Gott gibt es kein Raum und Zeit, er ist durch nichts begrenzt auch nicht abgehalten, hat Willen und Entscheidungsfreiheit. wie weit kann man denn in die Elementarteilchen hineingucken...
Wenn drei Quarks nicht zustande kommen, gibt es kein Proton, folglich keine Molekülbindungen, kein kein Wasser, gras, kein Tier, keine Sonne, kein Planet, kein Universum und kein Mensch...wenn einer der Elementarteilchen aufhört sich zu drehen, zu bewegen, dann ist aus mit der Exzistenz, feierabend..
was hätte das ganze Universum für einen Wert, wenn niemand da wäre der ICH sagen kann oder fragt wer bin ICH... genauso wie das Beispiel eines abgehackten Baumes in einem Wald.. ob dort irgendeiner ist, der es hört....

Was der Mensch auch macht, er macht es mit eigenen "Händen", ob gut oder schlecht....er wird es wissen....

Danke nochmals Convoy.

Gruß Sinan.


melden

Bob Lazar und S4

19.05.2002 um 18:10
Gruß Convoy

>--Zu Lazar: Hab zwei Physik u. Chemie Lehrer gefragt ob sie es für möglich halten einen solchen antrieb zu verwirklichen. Beide sagten mir, dass es möglich ist, wenn man davon ausgeht, (was auch wissenschaftler behaupten), dass dieses E115 stabil ist und so verwendet werden kann.<----

Mit der Stabilität ist die Feste Atom, Molekularbindung gemeint. Sie muss schon eine lange zeit aushalten, Halbwertszeit/Zerfallzeit, damit man es gebrauchen kann.

Der Ziel ist es, einen Schweren Atom, große Elektronenanzahl herzustellen, man beschießt diesen mit Atomteilchen, meißt Protonen, mit ca 99% der Lichtgeschwindigkeit. Man kann sich ja vorstellen was für ein Energie dabei rauskommen würde.
In den Elementarteilchen versuchen werden im Allgemeinen Teilchen wie protonen gegen. gleicherart und diverse andere beschossen, um zu erfahren aus welchen Grundbausteinen diese bestehen, das komische daran ist, man bekommt immer wieder neue teilchen zu sehen. Wenn man in solchen Labortunneln ganze Atome beschießt, dann ist es aus...feierabend :-)

Selbst bei diesen Versuchen weiss man, das keine 99% Energieerhaltung besteht.

>--99% sind möglich denke ich.
Viell. wird der Energieerhaltungssatz nach dem Bau des Reaktors auch hinfällig? wer weiß...<---

Energieerhaltungsgesetzt wird niemals hinfällig, sie besteht immer, mit den BigBang sind die Naturgesetzte und Konstanten entstanden, man kann nicht daher gehen. Man kann nur versuchen in Rahmen dieser Gesetzte das mögliche zu suchen und erreichen.

Ich denke das 99% und mehr theoretisch Möglich sind, aber 100% niemals.
Um 99% zu erfüllen muss man viel Energie aufwenden um überhaupt diesen Betrag zu erhalten. Nun fragt man sich, woher man diese Energie herholen soll, einen Perpetomobile gibt es ja nicht;)

Ich denke das die Wissenschaft eher sich auf den Weg gemacht hat, alternativen zu suchen, anstatt sich den Kopf zu grübeln wie man die 99% erreichen kann.

Ich denke, daß es nicht erforderlich ist ein Reaktor zu bauen der 99% Energieerhaltung hervorbringt, man kann sicherlich mit anderen Methoden noch biss nach Pluto reisen.

Ich gebe hier nochmal den Link von Alpha Centauri, unter "Kann STARTREK Wirklichkeit werden?" =
http://www.br-online.de/alpha/centauri/archiv.html (Archiv-Version vom 16.04.2002)

kann man sich es noch genauer erklären lassen.
Danke.

Gruß Sinan.


melden
convoy Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Bob Lazar und S4

20.06.2002 um 08:12
Hab ich im Netz gefunden...durchlesen...

"Mai 1989
Der Physiker Robert Lazar, ein ehemaliger Mitarbeiter der US Air Force, verkündete öffentlich, daß sich in AREA 51 UFO´s befänden und die US-Luftwaffe mit außerirdischer Technologie experimentierte. Lazar war ab Dezember 1988 fünf Monate lang in einem wissenschaftlichen Team auf der Militärbasis tätig gewesen. Zu diesem Zeitpunkt sollte die US-Regierung auf dem Gelände neun unterschiedliche UFO-Modelle untersucht haben, um die außerirdische Technologie für ihre eigenen Zwecke nutzbar zu machen. Im November faste er schließlich den Beschluß an die Öffentlichkeit zu treten und das Geheimnis um den Sektor S-4 zu lüften, der sich am Papoose-Trockensee innerhalb von AREA 51 befindet und Aufbewahrungsort außerirdischer Flugkörper ist.

Lazar beschrieb S-4 als einen großen unterirdischen Komplex, eine Art Tunnelsystem. Zunächst vermutete er, daß er es mit hypermodernen, von Menschen entwickelten Technologien zu tun haben würde. Als er jedoch einen scheibenförmigen Flugkörper aus nächster Nähe sah, begriff er schlagartig, daß es sich um das Raumschiff fremder Intelligenzen handeln mußte. "Nirgendswo waren Schweißnähte zu sehen, nichts war vernietet oder verschraubt" erinnerte sich Lazar. "Alles war wie aus einem Stück gefertigt und glatt abgerundet ... als hätte man eine Wachsform gegossen, diese eine Zeit lang erwärmt und dann abgekühlt. "Auffallend seien auch das Mini-Cockpit, die winzigen Luken und die niedrigen Sitze gewesen.

Die Unterlagen, die Lazar für seine wissenschaftliche Tätigkeit ausgehändigt wurden, bestätigten seinen ungeheuerlichen Verdacht. Sie enthielten Informationen über UFO´s, darunter auch Autopsieaufnahmen von kleinen grauen Wesen mit großen unbehaarten Köpfen, die angeblich von dem Doppelsternsystem Zeta Reticuli stammten. Bob Lazar hat nie behauptet in S-4 Aliens mit eigenen Augen gesehen zu haben, einmal jedoch sei ihm etwas äußerst Merkwürdiges widerfahren: Beim Durchqueren eines Raumes bemerkte er zwei ihm unbekannte Männer in weißen Laboranzügen, die "sich nach unten beugten und mit etwas redeten, das sehr lange Arme hatte. Ich konnte es nur aus den Augenwinkeln heraus erkennen. Keine Ahnung, worum in aller Welt es sich dabei handelte".

Fakten zum Fall
1963 suchten Betty und Barney Hill aus New Hampshire, USA, wegen Alpträumen einen Psychotherapeuten auf. Unter Hypnose stellte sich heraus, daß die Hills am 19. September 1961 von Außerirdischen entführt und medizinischen Experimenten unterzogen worden waren. Betty Hill beschrieb die Heimat der fremden Wesen: das etwa 27 Lichtjahre von der Erde entfernte Sternensystem Zeta Reticuli, das erst 1969 von der Wissenschaft entdeckt wurde. Auch Lazar erwähnte dieses Sternensystem.

Sinan, weißt du dass man unter Hypnose gezwungen ist die Wahrheit zu sagen???
Natürlich ist das jetzt kein Beweis aber seltsam ist sowas schon...

Gruss Convoy


melden

Bob Lazar und S4

20.06.2002 um 08:20
Man kann Hypnose auch vortäuschen.

Ich glaube nicht das Lazar recht hat. Ich glaube Lazar hat die Area 51 noch nie von innen gesehen. Er ist einfach nur ein Lügner, der Mediengeil ist.


melden
convoy Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Bob Lazar und S4

20.06.2002 um 08:23
Bob lazar hat auch schon sogenannte Lügentests bestanden? Was sagst du dazu?
In der heutigen Zeit ist es so gut wie unmöglich bei solchen test zu schwindeln...Lügendetektoren und sensoren und geschulte psychologen haben nichts bemerkt, ich denke man kann sowas nicht schaffen, sich durch so einen test zu lügen.
Es gibt ja nebeneffekte beim Lügen, die nur geschulte menschen wissen.
So ein test gibt natürlich auch nicht 100%ige sicherheit aber der Test und die Hypnose (oben) geben mir zu denken. Ich glaube dran, und halte das meiste von ihm für die wahrheit. Warum nur das meiste wirst du dich fragen? Er hat selbst gesagt, dass er farbangaben oder genaue einzelheiten nicht mehr weiß (drogen).

Gruss Convoy


melden

Bob Lazar und S4

20.06.2002 um 09:24
Hallo Convoy,

Zu S-4:

Das diese gesehenen UFO´s ohne nieten und bolzen da standen, ist troztdem kein Beweis für Außerirdische erzeugnisse, Lazar konnte keine Test an den Materialien machen, um herauszufinden was dies überhaupt sei, dies ist nirgendswo zu enthemen, er behauptet lediglich seine Sicht, das dieses Gerät als wäre es Gegossen war wie auch immer. Wer weiss welchen überzug dieses Gerät hat? Es für mich eine Fiktion Lazars, wenn er überhaupt dort tätig war.

>----1963 suchten Betty und Barney Hill aus New Hampshire, USA, wegen Alpträumen einen Psychotherapeuten auf. Unter Hypnose stellte sich heraus, daß die Hills am 19. September 1961 von Außerirdischen entführt und medizinischen Experimenten unterzogen worden waren. Betty Hill beschrieb die Heimat der fremden Wesen: das etwa 27 Lichtjahre von der Erde entfernte Sternensystem Zeta Reticuli, das erst 1969 von der Wissenschaft entdeckt wurde. Auch Lazar erwähnte dieses Sternensystem.-------<

>----Natürlich ist das jetzt kein Beweis aber seltsam ist sowas schon...-----<

Ich möchte erstmal etwas sagen, es gibt in unserem Glaube Wesen die Unsichtbar sind, es wird im Kuran merhmals erwähnt, das diese Wesen Dschins (nicht Jeenie ok:-), auch nur dazu da sind um Allah ihre Dienerlichen Pflichten nachzugehen sind genauso wie die Menschen auch, nur haben diese Wesen eine andere Materiestruktur dies einer der Gründe warum man sie nicht sieht, sie leben länger als wir aufgrund ihrer hohen Geschwindigkeit --->Einstein Zeit-Dilation, sie haben die Gabe sich zu verwandeln, das ist jetzt Märchen Fabel oder sonst was. Was noch interessanter ist, sie können, solange es Gott zulässt, in Menschliche Körper hinein. Die Schöpfung dieser Wesen wird mit dem Worte Hochludenden Feuers beschrieben, oder ein Feuer ohne qualm, was ist dies, womöglich die Eigenschaft eines Lasers, Röntgenstrahlen, also Wesen die durch Materie hindurch laufen können. Diese Dschinns können bis von einigen mm bis zu einigen m sein. Deren Körperbau ist Formbar, eine art Elastizität. Manchmal lassen sie sich auch zeigen. Es sind keine Demonen oder andere Kreaturen, lediglich Gottes geschöpfe. Die CIN´s können den Augen sichtbar werden, dann werden auch im allgemeinem von kreaturen erzählt die entweder kurz waren, odre beachtlich sehr groß und von komischer Natur ist, nur wollen viele andere Menschen den gesagten keinen Glauben schenken, da man selbst nicht in dieser Lage war. Menschen die diese Vorfälle erleben können die Ärtze sich nicht erklären und eine Antwort finden uuuuuund die Opfer werden meißt als Kranke abgestempelt, weil es das leichteste ist was man machen kann, nur schade.
Um herauszufinden ob ein Mensch von einem CIN besessen ist, ist das leichteste was man machen kann, daß man den Opfer in jeder Sachlage ausfragt, immerwieder etwas fragt. Die CIN´s haben viele Vorteile aber einen großen Nachteil, die Logik, sie sind in sich meißtens Wiedersprüchlich, un wenn der gefragte dies aufweist kann man sich wenigstens sicher Sein, das er besessen ist, geprägt ist.
Und warum machen CIN´s soetwas? Spontane gegenfrage wäre, warum schaden sich Menschen gegenseitig?! Die CIN´s können nicht nach ihrem freien Lust einfach in einem Menschen Platz einnehmen, es ist vielmehr mit dem Schiksal des allen Wesens verbunden, vondaher ist es bei Gott endlich ob dies geschehen wird oder nicht. Gott hat den Platz geschaffen, die Grenzen in allen Themen ist auch bekannt oder man wird es erfahren. Seine Geschöpfe haben Willens-Freiheit.
Ich könnte zu einem Hochhaus steigen und mich niederwerfen, das wäre auch das Schicksal meines, das ICH SELBST verwirklichen würde....
Was will ich damit sagen, nun, mann weiss das die einige dieser Wesen, die Atheistischen da unter ihnen auch gläubige sowie ungläubige gibt(der Lebensablauf ist halt so wie bei den Menschen), Menschlichen Besitz ergreifen und gar dinge von der Vergangenheit erzählen können und auch vortäuschen als wüssten sie etwas von der Zukunft.
Aber Cin´s können nicht von der Zukunft im Wissen sein, weil das außer Gott niemand kann. Nur die Menschen die Wahrnehmungen oder mit Gabe besegnet sind in der Lage etwas vorherzusehen oder zu Ahnen und das auch nur mit Gottes gabe, die Einredung der Engeln. Naja, ich will nicht vom Thema abkommen;

Ich kenne einige Fälle und das meine ich LIVE, wo eine Frau täglich nachmittags immer anfällig wurde, und einige sagten widerum Dinge hervor die sie nicht wissen können, da diese menschen nicht langläbig sein können und auch von sich aus nicht Wissen können was vor langer Zeit passiert ist. Aber CINs leben länger, unter ihrengleichen sind wieder ältere die einiges erzählen können.

Ich weiss was Hypnose ist, es ist kein zwang, sondern ein Moment der Konzentrationslosigkeit eines Menschen, diesen Moment hat jeder, den man langhaltig machen kann, in dieser Situation wird man auch das sagen was man weiss und auf das gefragte Antworten, aber nicht immer 100%. Man weiss auch das das gesagte nicht immer zutreffend ist;).

Ich erkläre mir diese Phänomene, Parapsychologie meißtens in verbindung mit Cin´s.
Wenn irgendwelche Menschen von kleine Mennekel, Schattenwesen, oder sprechenden Ziegen oder Tieren berichten, könnt Ihr sicher sein das dies Dschins sind und das diese Menschen die sie gesehen haben keine Randerscheinungen oder Illusionen gesehen haben, sondern in der Tat einen CIN gesehen haben. Eins noch zu angeblich Geisteskranke Menschen, einige sind wirklich Hoffnungslos, aber ich denke das Grosteils dieser Menschen nicht verstanden wurde, man macht garnicht die Mühe sie zu verstehen, "oder das sagte liegt in eigenem Topf des Glaubens nicht........!"

Die CINS sind ein breites Thema, man müsste sich mehr damit beschäftigen, soweit Wille ist; was ich hier geschrieben habe, wird vielen Abschrecken und mich genauso für ........ halten.......
Die CIN s sind Exkzistens, es ist keine Produktion der Magien oder sonst was, und sie sind es, die ein Teilgrund an dem sind, was an Aliensichtungen bekannt ist...

Wenn du nun die CIN s abstreiten wirst, wäre es genauso recht Aliens abzustreiten...
Sind Ausserirdische Wesen von der Wissenschaft ausgeschlossen? Nein, aber die Wissenschaft konnte und kann niemals gegen die Exzistenz der CIN-Wesen sagen, garnichts...mehr noch, die Exzistenz erklären vieles Phänomene die unerklärlich sind, umfallende Küchengeräte, plötzliche Laute, angeblich Geißter die sich in Schlössern aufhalten, und viele andere Erscheinungen...

Vielleicht hasst du mich bisher falsch verstanden oder auch nicht, dennoch möchte ich sagen, Convoy, ich bin nicht gegen Außerirdische, aber ich halte diese auch nicht für kleine Menekels mit dicken Schädeln und großen Augen, sie müssten unserer Natur entsprechen, ich bin gegen die Meinungen, das sie unsere Schöpfer sein sollen; das sie in Roswell abgestürtzt sein sollen und in Area51-S4 ihre Restbestandteile sich aufhalten und dann einer Auftaucht der in alleröffentlichkeit über den strengbewachtesten Abteil aussagen macht den niemand ausder selben Abteilung bekräftigt und unterstütz, denn wenn dies sogeschehen wäre, würde die Wahrheit wirklich entstehen, das ist für mich nicht annehmbar.
Das ist viel zu leicht, es sind immerhin über 50 Jahre her, es müsste bis heute, wenn die Aliens nuneinmal ein Besuch gemacht haben, sich aller öffentlichkeit Zeigen und nicht ausgerechnet den Amis. Komisch das diese Wesen immerwieder sich kurz zeigen und dann abhauen als wären (normalbürger) wir gefährlich oder sie hätten etwas zuverbergen...So ich höre hier auf...


Ich bedanke mich, schönen Gruß

Sinan.


melden

Bob Lazar und S4

20.06.2002 um 09:29
Hi Convoy,

>---Bob lazar hat auch schon sogenannte Lügentests bestanden? Was sagst du dazu?
In der heutigen Zeit ist es so gut wie unmöglich bei solchen test zu schwindeln...Lügendetektoren und sensoren und geschulte psychologen haben nichts bemerkt, ich denke man kann sowas nicht schaffen, sich durch so einen test zu lügen.
Es gibt ja nebeneffekte beim Lügen, die nur geschulte menschen wissen.
So ein test gibt natürlich auch nicht 100%ige sicherheit aber der Test und die Hypnose (oben) geben mir zu denken. Ich glaube dran, und halte das meiste von ihm für die wahrheit. Warum nur das meiste wirst du dich fragen? Er hat selbst gesagt, dass er farbangaben oder genaue einzelheiten nicht mehr weiß (drogen).----<

Wer war die Kommission die Bob Lazar überprüft hat, wann wo, durch welche Personen, wer waren diese Personen, das muss man sich auchmal fragen.
Lügen dedektoren sind schwach, in vielen Gerichten werden sie auch nicht eingesetzt.

Was würdest du davon halten, wenn ich sagen würde, ich war selbst in S4 und mehr als Bob Lazar gesehen habe und zugleich auch seine Aussagen miteinstimme, ich meine damit das ich genauso wie Bob Lazar in Medien auftauche und aussagen ablasse, würdest du mir auch glauben?

Gruß Sinan.


melden

Bob Lazar und S4

20.06.2002 um 10:40
Zeta Reticuli ist ein Doppelsternsystem im südlichen Sternbild Reticulum (Netz). Es besteht aus den Sternen Zet 1 Ret und Zet 2 Ret, die die Katalognummern HD 20766 und HD 20807 tragen. Das System liegt rund 36 Lichtjahre von der Erde entfernt und besitzt keine Planeten.
-
Wenn das Sternsystem keine Planeten besitzt, wo sollen die Aliens wohnen?


melden
convoy Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Bob Lazar und S4

20.06.2002 um 11:10
...wie ich dich bis jetzt einschätzen kann bist du sehr gläubig und hängst ziemlich an Gott usw.. Ein Spuk in den alten Schlössern wird meistens von der Bauart ausgelöst. Die Schlösser sind alle alt und mit bestimmten Ziegeln gebaut. Irgendwie (ich hab vor längerer Zeit einen Bericht drüber gesehen) wird durch diese Ziegel (mit Moos und dreck über Jahre verwachsen) ein chem. Prozess ablaufen. Es ergibt dabei komische Laute von denen die meisten meinen es spukt. Also mit den Cin's hab ich mich noch nie beschäftigt. Es ist das erste mal dass ich davon höre. Dazu hab ich also eine neutrale meinung. Aber wenndann glaube ich nicht dass das irgendwelche Gottgesandte sind. (Ich glaube du merkst schon dass ich wenig von Gott usw. halte) Ich würd sagen ich habe meinen eigenen Glauben. Genau erklären wie der aussieht kann ich das nicht. Aber bevor ich an einen Gott glaube glaube ich an nichts...Mit Bob:
Es gibt mehrere Menschen die sowas ähnliches wie bob behaupten, jedoch hat sich oft herausgestellt es sind schwindler. Für die Wahrheit über Bob sprechen ziemlich viele Dinge. Es ist doch auch nicht so unwahrscheinlich dass ein Mensch der dort arbeitete an die öffentlichkeit geht (nach 50 Jahren). Was würde es Bob bringen wenn (wie er sagt) in spätestens 10 Jahren (E115) herauskommt dass alles erstunken und erlogen wäre. So viel bekommt bob sicher nicht für seine Fernsehauftritte oder interviews. Wenn er überhaupt zu auftritten kommt. Total viele Interviews sagte er wegen morddrohungen ab. Ein Mann wie er würde mehr Geld als Wissenschaftler, Physiker,Mathematiker oder Chemiker verdienen. Ein Mann wie er ist sicher gefragt an Uni's....

Gruß Convoy


melden
convoy Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Bob Lazar und S4

20.06.2002 um 11:22
Hi Max,
ich weißt ja nicht aus welcher Quelle du die Info herhast aber Zeta Reticuli wird von wissenschaftlern u. astronomen als ein potentiell in frage kommender Lebensraum für mögliche andere Wesen...Ich glaube dass deine Quelle nicht gerade seriös ist.;) Nur eine vermutung.

Gruss vom Convoy;)


melden

Bob Lazar und S4

20.06.2002 um 12:34
Das frage ich mich auch...nicht nur das,

Die Aliens sind so voller technik, können einen ungeheuren Weg zurücklegen aber sie stürzen ab, was ist das denn für eine Technik...klar niemand ist perfekt, aber es ist schon eigenartig....

36 Lichtjahre,

1 Lichtjahr = ca. 9,4605 Billionen km

36 Lichtjahre = 340,58888 Billionen km, soweit ich es richtig gerechnet habe;

Also selbst mit Lichtgeschwindigkeit braucht man 36 JAHRE, wenn diese Typen mit überlichtgeschwindigkeit gekommen sind, ja selbst mit der doppelten lichtgeschwindigkeit 2 * c, dann bräuchte man trotzdem = 18 JAHRE.
wowwwww...entweder sind diese Aliens reiselustig oder sie bestehen nicht aus Materie....

Welche Geschwindigkeit man aufwenden muss, um diesen Weg in einem Jahr, in einem Monat, an einem Tag hinter sich zu lassen, kann man sich ja selbst rechnen....

Die Beschleunigung ist eigentlich das problem denke ich, wenn man nun mit, ja überlichtgeschwindigkeit fliegt kann man ja nicht abrubt anhalten, da nützen keine Absorber, um auf die Erde mit geeigneter geschwindigkeit zu zufliegen, müsste man schon vor pluto verringerung einleiten, rechne man sich mal die Zeit aus die dabei verloren geht...

Der nächste Planet am rande des sonnensystems, soweit bekannt, ist der Pluto mit einem abstand von 5.913.520.000 km, mann könnte mit c dies in 5,475 stunden erreichen.

Nun wenn man es andersrum vorstellt, das diese Fluggärete von Amis hergestellt worden sind, dann ist es für mich eher plausibler...

die erde hat rund 40.000 km Umpfang, es würden für viele fälle reichen wenn ein Fluggerät diesen Weg in 3, 5 oder 10 minuten zurücklegen würde...
demnach eine Geschwindigkeit von 666,666..km/s bei 40.000km/min, nun ist dabei auch wiederum die Beschleunigung das problem selbst...denn diese Geschwindigkeit zu erreichen ist kein problem denke ich, mit welcher beschleunigung fliegen diese geräte, aus der relativen beobachtungen kann man das nicht sicher sagen, wie schafft man die großen tragheitskräfte die auf die insassen einwirken wohl abschaffen: eine gegenkraft erzeugen und dies sollte bei so einer Geschwindigkeit auch kein problem sein...naja..

ich laber wieder zu viel...:-)

Gruß Sinan


melden

Bob Lazar und S4

20.06.2002 um 12:35
Hi Convoy,

Deine Messege klingt auch nicht gerade als stichhaltig, naja..

Gruß Sinan.


melden
convoy Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Bob Lazar und S4

20.06.2002 um 13:44
Die reisen werden über das raum-zeit gefüge und einen sogenannten anti-gravitationsantrieb durchgeführt. Man fliegt nicht, man springt quasi...denk denk denk


melden

Bob Lazar und S4

20.06.2002 um 14:11
Hi Convoy,

>----einen sogenannten anti-gravitationsantrieb durchgeführt. Man fliegt nicht, man springt quasi...denk denk denk----<

Entstehen dabei keine Kräfte, denk denk denk...

Und erkläre bitte deutlich was ein sogenanter Anti-Gravitationsantrieb ist...denk

Gruß Sinan.


melden
convoy Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Bob Lazar und S4

20.06.2002 um 15:12
Hab ich im Netz gefunden...durchlesen...

"Mai 1989
Der Physiker Robert Lazar, ein ehemaliger Mitarbeiter der US Air Force, verkündete öffentlich, daß sich in AREA 51 UFO´s befänden und die US-Luftwaffe mit außerirdischer Technologie experimentierte. Lazar war ab Dezember 1988 fünf Monate lang in einem wissenschaftlichen Team auf der Militärbasis tätig gewesen. Zu diesem Zeitpunkt sollte die US-Regierung auf dem Gelände neun unterschiedliche UFO-Modelle untersucht haben, um die außerirdische Technologie für ihre eigenen Zwecke nutzbar zu machen. Im November faste er schließlich den Beschluß an die Öffentlichkeit zu treten und das Geheimnis um den Sektor S-4 zu lüften, der sich am Papoose-Trockensee innerhalb von AREA 51 befindet und Aufbewahrungsort außerirdischer Flugkörper ist.

Lazar beschrieb S-4 als einen großen unterirdischen Komplex, eine Art Tunnelsystem. Zunächst vermutete er, daß er es mit hypermodernen, von Menschen entwickelten Technologien zu tun haben würde. Als er jedoch einen scheibenförmigen Flugkörper aus nächster Nähe sah, begriff er schlagartig, daß es sich um das Raumschiff fremder Intelligenzen handeln mußte. "Nirgendswo waren Schweißnähte zu sehen, nichts war vernietet oder verschraubt" erinnerte sich Lazar. "Alles war wie aus einem Stück gefertigt und glatt abgerundet ... als hätte man eine Wachsform gegossen, diese eine Zeit lang erwärmt und dann abgekühlt. "Auffallend seien auch das Mini-Cockpit, die winzigen Luken und die niedrigen Sitze gewesen.

Die Unterlagen, die Lazar für seine wissenschaftliche Tätigkeit ausgehändigt wurden, bestätigten seinen ungeheuerlichen Verdacht. Sie enthielten Informationen über UFO´s, darunter auch Autopsieaufnahmen von kleinen grauen Wesen mit großen unbehaarten Köpfen, die angeblich von dem Doppelsternsystem Zeta Reticuli stammten. Bob Lazar hat nie behauptet in S-4 Aliens mit eigenen Augen gesehen zu haben, einmal jedoch sei ihm etwas äußerst Merkwürdiges widerfahren: Beim Durchqueren eines Raumes bemerkte er zwei ihm unbekannte Männer in weißen Laboranzügen, die "sich nach unten beugten und mit etwas redeten, das sehr lange Arme hatte. Ich konnte es nur aus den Augenwinkeln heraus erkennen. Keine Ahnung, worum in aller Welt es sich dabei handelte".

Fakten zum Fall
1963 suchten Betty und Barney Hill aus New Hampshire, USA, wegen Alpträumen einen Psychotherapeuten auf. Unter Hypnose stellte sich heraus, daß die Hills am 19. September 1961 von Außerirdischen entführt und medizinischen Experimenten unterzogen worden waren. Betty Hill beschrieb die Heimat der fremden Wesen: das etwa 27 Lichtjahre von der Erde entfernte Sternensystem Zeta Reticuli, das erst 1969 von der Wissenschaft entdeckt wurde. Auch Lazar erwähnte dieses Sternensystem.

Sinan, weißt du dass man unter Hypnose gezwungen ist die Wahrheit zu sagen???
Natürlich ist das jetzt kein Beweis aber seltsam ist sowas schon...

Gruss Convoy


melden

Bob Lazar und S4

20.06.2002 um 15:20
Man kann Hypnose auch vortäuschen.

Ich glaube nicht das Lazar recht hat. Ich glaube Lazar hat die Area 51 noch nie von innen gesehen. Er ist einfach nur ein Lügner, der Mediengeil ist.


melden
convoy Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Bob Lazar und S4

20.06.2002 um 15:23
Bob lazar hat auch schon sogenannte Lügentests bestanden? Was sagst du dazu?
In der heutigen Zeit ist es so gut wie unmöglich bei solchen test zu schwindeln...Lügendetektoren und sensoren und geschulte psychologen haben nichts bemerkt, ich denke man kann sowas nicht schaffen, sich durch so einen test zu lügen.
Es gibt ja nebeneffekte beim Lügen, die nur geschulte menschen wissen.
So ein test gibt natürlich auch nicht 100%ige sicherheit aber der Test und die Hypnose (oben) geben mir zu denken. Ich glaube dran, und halte das meiste von ihm für die wahrheit. Warum nur das meiste wirst du dich fragen? Er hat selbst gesagt, dass er farbangaben oder genaue einzelheiten nicht mehr weiß (drogen).

Gruss Convoy


melden

Bob Lazar und S4

20.06.2002 um 16:24
Hallo Convoy,

Zu S-4:

Das diese gesehenen UFO´s ohne nieten und bolzen da standen, ist troztdem kein Beweis für Außerirdische erzeugnisse, Lazar konnte keine Test an den Materialien machen, um herauszufinden was dies überhaupt sei, dies ist nirgendswo zu enthemen, er behauptet lediglich seine Sicht, das dieses Gerät als wäre es Gegossen war wie auch immer. Wer weiss welchen überzug dieses Gerät hat? Es für mich eine Fiktion Lazars, wenn er überhaupt dort tätig war.

>----1963 suchten Betty und Barney Hill aus New Hampshire, USA, wegen Alpträumen einen Psychotherapeuten auf. Unter Hypnose stellte sich heraus, daß die Hills am 19. September 1961 von Außerirdischen entführt und medizinischen Experimenten unterzogen worden waren. Betty Hill beschrieb die Heimat der fremden Wesen: das etwa 27 Lichtjahre von der Erde entfernte Sternensystem Zeta Reticuli, das erst 1969 von der Wissenschaft entdeckt wurde. Auch Lazar erwähnte dieses Sternensystem.-------<

>----Natürlich ist das jetzt kein Beweis aber seltsam ist sowas schon...-----<

Ich möchte erstmal etwas sagen, es gibt in unserem Glaube Wesen die Unsichtbar sind, es wird im Kuran merhmals erwähnt, das diese Wesen Dschins (nicht Jeenie ok:-), auch nur dazu da sind um Allah ihre Dienerlichen Pflichten nachzugehen sind genauso wie die Menschen auch, nur haben diese Wesen eine andere Materiestruktur dies einer der Gründe warum man sie nicht sieht, sie leben länger als wir aufgrund ihrer hohen Geschwindigkeit --->Einstein Zeit-Dilation, sie haben die Gabe sich zu verwandeln, das ist jetzt Märchen Fabel oder sonst was. Was noch interessanter ist, sie können, solange es Gott zulässt, in Menschliche Körper hinein. Die Schöpfung dieser Wesen wird mit dem Worte Hochludenden Feuers beschrieben, oder ein Feuer ohne qualm, was ist dies, womöglich die Eigenschaft eines Lasers, Röntgenstrahlen, also Wesen die durch Materie hindurch laufen können. Diese Dschinns können bis von einigen mm bis zu einigen m sein. Deren Körperbau ist Formbar, eine art Elastizität. Manchmal lassen sie sich auch zeigen. Es sind keine Demonen oder andere Kreaturen, lediglich Gottes geschöpfe. Die CIN´s können den Augen sichtbar werden, dann werden auch im allgemeinem von kreaturen erzählt die entweder kurz waren, odre beachtlich sehr groß und von komischer Natur ist, nur wollen viele andere Menschen den gesagten keinen Glauben schenken, da man selbst nicht in dieser Lage war. Menschen die diese Vorfälle erleben können die Ärtze sich nicht erklären und eine Antwort finden uuuuuund die Opfer werden meißt als Kranke abgestempelt, weil es das leichteste ist was man machen kann, nur schade.
Um herauszufinden ob ein Mensch von einem CIN besessen ist, ist das leichteste was man machen kann, daß man den Opfer in jeder Sachlage ausfragt, immerwieder etwas fragt. Die CIN´s haben viele Vorteile aber einen großen Nachteil, die Logik, sie sind in sich meißtens Wiedersprüchlich, un wenn der gefragte dies aufweist kann man sich wenigstens sicher Sein, das er besessen ist, geprägt ist.
Und warum machen CIN´s soetwas? Spontane gegenfrage wäre, warum schaden sich Menschen gegenseitig?! Die CIN´s können nicht nach ihrem freien Lust einfach in einem Menschen Platz einnehmen, es ist vielmehr mit dem Schiksal des allen Wesens verbunden, vondaher ist es bei Gott endlich ob dies geschehen wird oder nicht. Gott hat den Platz geschaffen, die Grenzen in allen Themen ist auch bekannt oder man wird es erfahren. Seine Geschöpfe haben Willens-Freiheit.
Ich könnte zu einem Hochhaus steigen und mich niederwerfen, das wäre auch das Schicksal meines, das ICH SELBST verwirklichen würde....
Was will ich damit sagen, nun, mann weiss das die einige dieser Wesen, die Atheistischen da unter ihnen auch gläubige sowie ungläubige gibt(der Lebensablauf ist halt so wie bei den Menschen), Menschlichen Besitz ergreifen und gar dinge von der Vergangenheit erzählen können und auch vortäuschen als wüssten sie etwas von der Zukunft.
Aber Cin´s können nicht von der Zukunft im Wissen sein, weil das außer Gott niemand kann. Nur die Menschen die Wahrnehmungen oder mit Gabe besegnet sind in der Lage etwas vorherzusehen oder zu Ahnen und das auch nur mit Gottes gabe, die Einredung der Engeln. Naja, ich will nicht vom Thema abkommen;

Ich kenne einige Fälle und das meine ich LIVE, wo eine Frau täglich nachmittags immer anfällig wurde, und einige sagten widerum Dinge hervor die sie nicht wissen können, da diese menschen nicht langläbig sein können und auch von sich aus nicht Wissen können was vor langer Zeit passiert ist. Aber CINs leben länger, unter ihrengleichen sind wieder ältere die einiges erzählen können.

Ich weiss was Hypnose ist, es ist kein zwang, sondern ein Moment der Konzentrationslosigkeit eines Menschen, diesen Moment hat jeder, den man langhaltig machen kann, in dieser Situation wird man auch das sagen was man weiss und auf das gefragte Antworten, aber nicht immer 100%. Man weiss auch das das gesagte nicht immer zutreffend ist;).

Ich erkläre mir diese Phänomene, Parapsychologie meißtens in verbindung mit Cin´s.
Wenn irgendwelche Menschen von kleine Mennekel, Schattenwesen, oder sprechenden Ziegen oder Tieren berichten, könnt Ihr sicher sein das dies Dschins sind und das diese Menschen die sie gesehen haben keine Randerscheinungen oder Illusionen gesehen haben, sondern in der Tat einen CIN gesehen haben. Eins noch zu angeblich Geisteskranke Menschen, einige sind wirklich Hoffnungslos, aber ich denke das Grosteils dieser Menschen nicht verstanden wurde, man macht garnicht die Mühe sie zu verstehen, "oder das sagte liegt in eigenem Topf des Glaubens nicht........!"

Die CINS sind ein breites Thema, man müsste sich mehr damit beschäftigen, soweit Wille ist; was ich hier geschrieben habe, wird vielen Abschrecken und mich genauso für ........ halten.......
Die CIN s sind Exkzistens, es ist keine Produktion der Magien oder sonst was, und sie sind es, die ein Teilgrund an dem sind, was an Aliensichtungen bekannt ist...

Wenn du nun die CIN s abstreiten wirst, wäre es genauso recht Aliens abzustreiten...
Sind Ausserirdische Wesen von der Wissenschaft ausgeschlossen? Nein, aber die Wissenschaft konnte und kann niemals gegen die Exzistenz der CIN-Wesen sagen, garnichts...mehr noch, die Exzistenz erklären vieles Phänomene die unerklärlich sind, umfallende Küchengeräte, plötzliche Laute, angeblich Geißter die sich in Schlössern aufhalten, und viele andere Erscheinungen...

Vielleicht hasst du mich bisher falsch verstanden oder auch nicht, dennoch möchte ich sagen, Convoy, ich bin nicht gegen Außerirdische, aber ich halte diese auch nicht für kleine Menekels mit dicken Schädeln und großen Augen, sie müssten unserer Natur entsprechen, ich bin gegen die Meinungen, das sie unsere Schöpfer sein sollen; das sie in Roswell abgestürtzt sein sollen und in Area51-S4 ihre Restbestandteile sich aufhalten und dann einer Auftaucht der in alleröffentlichkeit über den strengbewachtesten Abteil aussagen macht den niemand ausder selben Abteilung bekräftigt und unterstütz, denn wenn dies sogeschehen wäre, würde die Wahrheit wirklich entstehen, das ist für mich nicht annehmbar.
Das ist viel zu leicht, es sind immerhin über 50 Jahre her, es müsste bis heute, wenn die Aliens nuneinmal ein Besuch gemacht haben, sich aller öffentlichkeit Zeigen und nicht ausgerechnet den Amis. Komisch das diese Wesen immerwieder sich kurz zeigen und dann abhauen als wären (normalbürger) wir gefährlich oder sie hätten etwas zuverbergen...So ich höre hier auf...


Ich bedanke mich, schönen Gruß

Sinan.


melden

Bob Lazar und S4

20.06.2002 um 16:29
Hi Convoy,

>---Bob lazar hat auch schon sogenannte Lügentests bestanden? Was sagst du dazu?
In der heutigen Zeit ist es so gut wie unmöglich bei solchen test zu schwindeln...Lügendetektoren und sensoren und geschulte psychologen haben nichts bemerkt, ich denke man kann sowas nicht schaffen, sich durch so einen test zu lügen.
Es gibt ja nebeneffekte beim Lügen, die nur geschulte menschen wissen.
So ein test gibt natürlich auch nicht 100%ige sicherheit aber der Test und die Hypnose (oben) geben mir zu denken. Ich glaube dran, und halte das meiste von ihm für die wahrheit. Warum nur das meiste wirst du dich fragen? Er hat selbst gesagt, dass er farbangaben oder genaue einzelheiten nicht mehr weiß (drogen).----<

Wer war die Kommission die Bob Lazar überprüft hat, wann wo, durch welche Personen, wer waren diese Personen, das muss man sich auchmal fragen.
Lügen dedektoren sind schwach, in vielen Gerichten werden sie auch nicht eingesetzt.

Was würdest du davon halten, wenn ich sagen würde, ich war selbst in S4 und mehr als Bob Lazar gesehen habe und zugleich auch seine Aussagen miteinstimme, ich meine damit das ich genauso wie Bob Lazar in Medien auftauche und aussagen ablasse, würdest du mir auch glauben?

Gruß Sinan.


melden

Bob Lazar und S4

20.06.2002 um 17:33
und überhaupt egal was mann macht, energie wird immer verbraucht, selbst beim denken MUSS man ungewollter art Energie verbrauchen....und beim springen erst recht....

Gruß Sinan.


melden

Bob Lazar und S4

20.06.2002 um 17:40
Zeta Reticuli ist ein Doppelsternsystem im südlichen Sternbild Reticulum (Netz). Es besteht aus den Sternen Zet 1 Ret und Zet 2 Ret, die die Katalognummern HD 20766 und HD 20807 tragen. Das System liegt rund 36 Lichtjahre von der Erde entfernt und besitzt keine Planeten.
-
Wenn das Sternsystem keine Planeten besitzt, wo sollen die Aliens wohnen?


melden
convoy Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Bob Lazar und S4

20.06.2002 um 18:10
...wie ich dich bis jetzt einschätzen kann bist du sehr gläubig und hängst ziemlich an Gott usw.. Ein Spuk in den alten Schlössern wird meistens von der Bauart ausgelöst. Die Schlösser sind alle alt und mit bestimmten Ziegeln gebaut. Irgendwie (ich hab vor längerer Zeit einen Bericht drüber gesehen) wird durch diese Ziegel (mit Moos und dreck über Jahre verwachsen) ein chem. Prozess ablaufen. Es ergibt dabei komische Laute von denen die meisten meinen es spukt. Also mit den Cin's hab ich mich noch nie beschäftigt. Es ist das erste mal dass ich davon höre. Dazu hab ich also eine neutrale meinung. Aber wenndann glaube ich nicht dass das irgendwelche Gottgesandte sind. (Ich glaube du merkst schon dass ich wenig von Gott usw. halte) Ich würd sagen ich habe meinen eigenen Glauben. Genau erklären wie der aussieht kann ich das nicht. Aber bevor ich an einen Gott glaube glaube ich an nichts...Mit Bob:
Es gibt mehrere Menschen die sowas ähnliches wie bob behaupten, jedoch hat sich oft herausgestellt es sind schwindler. Für die Wahrheit über Bob sprechen ziemlich viele Dinge. Es ist doch auch nicht so unwahrscheinlich dass ein Mensch der dort arbeitete an die öffentlichkeit geht (nach 50 Jahren). Was würde es Bob bringen wenn (wie er sagt) in spätestens 10 Jahren (E115) herauskommt dass alles erstunken und erlogen wäre. So viel bekommt bob sicher nicht für seine Fernsehauftritte oder interviews. Wenn er überhaupt zu auftritten kommt. Total viele Interviews sagte er wegen morddrohungen ab. Ein Mann wie er würde mehr Geld als Wissenschaftler, Physiker,Mathematiker oder Chemiker verdienen. Ein Mann wie er ist sicher gefragt an Uni's....

Gruß Convoy


melden
convoy Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Bob Lazar und S4

20.06.2002 um 18:22
Hi Max,
ich weißt ja nicht aus welcher Quelle du die Info herhast aber Zeta Reticuli wird von wissenschaftlern u. astronomen als ein potentiell in frage kommender Lebensraum für mögliche andere Wesen...Ich glaube dass deine Quelle nicht gerade seriös ist.;) Nur eine vermutung.

Gruss vom Convoy;)


melden

Bob Lazar und S4

20.06.2002 um 19:34
Das frage ich mich auch...nicht nur das,

Die Aliens sind so voller technik, können einen ungeheuren Weg zurücklegen aber sie stürzen ab, was ist das denn für eine Technik...klar niemand ist perfekt, aber es ist schon eigenartig....

36 Lichtjahre,

1 Lichtjahr = ca. 9,4605 Billionen km

36 Lichtjahre = 340,58888 Billionen km, soweit ich es richtig gerechnet habe;

Also selbst mit Lichtgeschwindigkeit braucht man 36 JAHRE, wenn diese Typen mit überlichtgeschwindigkeit gekommen sind, ja selbst mit der doppelten lichtgeschwindigkeit 2 * c, dann bräuchte man trotzdem = 18 JAHRE.
wowwwww...entweder sind diese Aliens reiselustig oder sie bestehen nicht aus Materie....

Welche Geschwindigkeit man aufwenden muss, um diesen Weg in einem Jahr, in einem Monat, an einem Tag hinter sich zu lassen, kann man sich ja selbst rechnen....

Die Beschleunigung ist eigentlich das problem denke ich, wenn man nun mit, ja überlichtgeschwindigkeit fliegt kann man ja nicht abrubt anhalten, da nützen keine Absorber, um auf die Erde mit geeigneter geschwindigkeit zu zufliegen, müsste man schon vor pluto verringerung einleiten, rechne man sich mal die Zeit aus die dabei verloren geht...

Der nächste Planet am rande des sonnensystems, soweit bekannt, ist der Pluto mit einem abstand von 5.913.520.000 km, mann könnte mit c dies in 5,475 stunden erreichen.

Nun wenn man es andersrum vorstellt, das diese Fluggärete von Amis hergestellt worden sind, dann ist es für mich eher plausibler...

die erde hat rund 40.000 km Umpfang, es würden für viele fälle reichen wenn ein Fluggerät diesen Weg in 3, 5 oder 10 minuten zurücklegen würde...
demnach eine Geschwindigkeit von 666,666..km/s bei 40.000km/min, nun ist dabei auch wiederum die Beschleunigung das problem selbst...denn diese Geschwindigkeit zu erreichen ist kein problem denke ich, mit welcher beschleunigung fliegen diese geräte, aus der relativen beobachtungen kann man das nicht sicher sagen, wie schafft man die großen tragheitskräfte die auf die insassen einwirken wohl abschaffen: eine gegenkraft erzeugen und dies sollte bei so einer Geschwindigkeit auch kein problem sein...naja..

ich laber wieder zu viel...:-)

Gruß Sinan


melden

Bob Lazar und S4

20.06.2002 um 19:35
Hi Convoy,

Deine Messege klingt auch nicht gerade als stichhaltig, naja..

Gruß Sinan.


melden
convoy Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Bob Lazar und S4

20.06.2002 um 20:44
Die reisen werden über das raum-zeit gefüge und einen sogenannten anti-gravitationsantrieb durchgeführt. Man fliegt nicht, man springt quasi...denk denk denk


melden

Bob Lazar und S4

20.06.2002 um 21:11
Hi Convoy,

>----einen sogenannten anti-gravitationsantrieb durchgeführt. Man fliegt nicht, man springt quasi...denk denk denk----<

Entstehen dabei keine Kräfte, denk denk denk...

Und erkläre bitte deutlich was ein sogenanter Anti-Gravitationsantrieb ist...denk

Gruß Sinan.


melden

Bob Lazar und S4

21.06.2002 um 00:33
und überhaupt egal was mann macht, energie wird immer verbraucht, selbst beim denken MUSS man ungewollter art Energie verbrauchen....und beim springen erst recht....

Gruß Sinan.


melden
convoy Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Bob Lazar und S4

21.06.2002 um 06:02
Der Wissenschaftler Dr. Podkletnov entdeckte zufällig eine Möglichkeit die Erdanziehung abzuschirmen. Seit jener Zeit sind verschiedenste Wissenschaftler auf der ganzen Welt damit beschäftigt, Erklärungen für das Phänomen von Dr. Podkletnov zu finden und/oder Antigraviations-Apparaturen zu bauen.




Vor ein paar Jahren gelang es unbeabsichtigt Dr. Eugene Podkletnov die Erdgravitation in einem Raum zu vermindern. Dr. Podkletnov entdeckte diesen Effekt als er an der technischen Universität von Tampere in Finnland angestellt war. Er selbst ist ein russischer Chemiker und Materialwissenschaftler.

Dr. Podkletnov untersuchte mehrere Jahre lang die Eigenschaften von Supraleitern. Supraleiter sind Materialien, die keinen elektrischen Widerstand besitzen und noch nicht sehr lange hergestellt werden können. Die zur Zeit am interessantesten Supraleiter sind Keramiken, die bei minus 20 Grad und kälter ihre Supraleitfähigkeit entfalten. Große Supraleiter sind nur über Jahre hinweg herstellbar. Ein interessanter Effekt bei diesen Stoffen ist der, daß wenn sie über einen Magneten gelegt werden, über diesem schweben. Durch das Magnetfeld wird Strom induziert, der auf keinen Widerstand stoßt und selbst ein Magnetfeld aufbaut. Da gleiche Magnetpole sich gegenseitig abstoßen, schwebt der Supraleiter über dem Magneten.

Dr. Podkletnov baute einen Supraleiter in Form einer runden Scheibe mit dem erstaunlichen Durchmesser von einem Meter. 3 Jahre lang hatte die Entwicklung dieser Scheibe gedauert. Er ließ diese Scheibe nicht nur auf Magneten schweben, sondern brachte sie mit Hilfe von anderen Magneten in eine sehr schnelle Rotation, ca. 5000 Umdrehungen pro Minute vergleichbar mit der Rotationsgeschwindigkeit einer herkömmlichen Festplatte bei Computern. Dr. Podkletnov kam nicht auf die Idee, daß seine Versuchsanordnung die Gravitation beeinflussen könnte, bis ein Kollege hereinkam, der eine Pfeife rauchte.

Dr. Podkletnov: “Es gab ein Schlüsselerlebnis. Wir arbeiteten noch spät in der Nacht und einer unserer Kollegen schaute bei uns herein. Ein netter Typ mit einem langen Bart und er rauchte eine Pfeife. Er sagte: >>Hallo Leute<< und blies den Pfeifenrauch über unsere Geräte. Und dabei haben wir festgestellt, der Rauch kam zu unserem Gerät, traf auf eine ungewöhnliche unsichtbare Barriere und stieg dann sofort hoch.“

Dies hat die Wissenschaftler erstaunt. Sie maßen sofort den Luftdruck über dem Gerät. Der Luftdruck war über dem Gerät geringer als an den anderen Stellen des Raumes. Eine mögliche Erklärung für dieses Phänomen war, daß die Schwerkraft an dieser Stelle niedriger war, also die Schwerkraft von der Versuchsanordnung gemindert wurde.

Dr. Podkletnov: “Und zum Schluß, um ganz sicher zu sein, gingen wir ein Stockwerk herauf zu unseren Kollegen, die über uns arbeiteten. Wir kamen mit dem Barometer in ihr Labor und haben mitten im Raum angefangen und versucht eine Stelle mit geringerem Luftdruck zu finden. Wir waren überrascht, aber wir haben ganz leicht die Stelle finden können. Sie war 100% dort, wo sich im Stockwerk drunter unsere Supraleitende Scheibe drehte. Das war ein sehr klarer Beweis, daß wir es hier tatsächlich mit einer Art von Abschirmung der Schwerkraft zu tun hatten.“

Gegenstände waren über dem drehenden Supraleiter ein bis zwei Prozent leichter. Die Abschirmung sollte einen additven Charakter haben, d.h. zwei drehende Supraleiter sollen das Gewicht bis zu 4 Prozent mindern.

Die Wissenschaftler konnten sich diesen Effekt nicht erklären. Es gibt keine Theorie, die erklären kann, was da genau passiert. Konservative Physiker, die in unserer Welt die Mehrheit bilden, lehnen den Effekt schlicht als nicht existent ab. Sie selbst wollen den Versuch nicht wiederholen, weil dies gegen ihre gewohnten Denkmuster verstößt. Dr. Podkletnov veröffentlichte im Internet mehrere Papers. Diskussionen wurden im Internet ausgelöst, an denen sich namhafte Wissenschaftler beteiligten. NASA Mitarbeiter waren sehr an den Ergebnissen interessiert und beteiligten sich an der Diskussion. Dr. Podkletnov arbeitete kurz danach nicht mehr an der Universität von Tampere, seine Versuchsanordnung wurde abgebaut und seine schriftlichen Ausarbeitungen von der Universität unter Verschluß genommen. Die Universität distanzierte sich von Dr. Podkletnov. Eine sehr seltsame Vorgehensweise! Die Internet-Seiten, die dieses Thema abhandelten, wurden gelöscht. Dr. Podkletnov arbeitet nun für eine andere Organisation, die er noch nicht nennen will und entwickelt dort die Technik weiter.

Es wurde also ein Versuch unternommen, die Ergebnisse geheim zu halten. Doch dank dem Internet haben zu viele Menschen die Arbeiten Dr. Podkletnovs verfolgt. So auch der italienische Physiker Dr. Giovanni Modernese. Obwohl er glaubt, daß die oben genannte Experimente Einsteins Theorien widersprechen, ist er überzeugt, daß etwas an der Antigravitation dran sein muß. So könnte es sein, daß der Supraleiter die Erdanziehung gewissermaßen “aufsaugt“.

Dr. Giovanni Modernese: “Ich bin zu den Schluß gekommen, man kann Dr. Podkletnov vertrauen. Weil der von Dr. Podkletnov gemessene Effekt nicht gerade klein ist, kann es sich nicht um eine Mischung aus gewöhnlichen Meßfehlern handeln. Der Effekt ist sogar recht groß. Ein Prozent ist vergleichsweise viel und darum glaube ich nicht, daß er große Fehler gemacht haben kann. Wenn wir ihm vertrauen, dann ist der Effekt eine Tatsache.“

Die NASA war von Anfang an an den Gravitationsexperimenten interessiert. Seit 1996 arbeiten im Space Flight Center der NASA Physiker an den von Dr. Podkletnov beschriebenen Versuchen. Es wurde eine Abteilung gegründet um das Projekt „DELTA-G“ als Aufgabe zu erhalten. Das “DELTA-G“ Projekt ist noch im Anfangsstadium und noch lange nicht abgeschlossen. Der Supraleiter ist noch sehr viel kleiner als 1 Meter, nämlich ca. 50 Zentimeter. Einen Supraleiter mit einem Durchmesser von einem Meter herzustellen ist eine Kunst für sich. Dr. Podkletnov benötigte dafür an der finnischen Universität drei Jahre. Die NASA ist jedoch erst seit einem Jahr damit beschäftigt. Der Mechanismus um den Supraleiter zu drehen ist noch nicht umgesetzt worden. Supraleiter brechen sehr leicht, sodaß das sehr schnelle Drehen nicht unproblematisch ist.

Chef Ingenieur Ronald J. Koczor (NASA): “Bis jetzt konnten wir einige Vorversuche mit nicht drehenden Scheiben machen. Die Resultate, die wir gemessen hatten, waren nicht so groß, wie Dr. Podkletnov berichtet. Aber das entmutigt uns keineswegs, denn wir haben auch nichts anderes erwartet, solange die Scheibe sich nicht dreht. Alle Experimente, von den er berichtet, setzen voraus, daß die Scheibe sich mit hoher Geschwindigkeit drehen muß.“

Nicht weit entfernt von dem Space Flight Center experimentieren andere Wissenschaftler an der Universität von Huntsville mit den Gravitationsfeldern. Sie arbeiten teilweise mit der NASA zusammen. Dr. Ning Li behauptet, die theoretische Grundlagenforschung abgeschlossen zu haben, die erklären, was bei drehenden Supraleitern oder andern drehenden Objekten geschieht. Aber mit ihrer Theorie gibt sie sich nicht zu frieden und will die Theorie auch in die Praxis umsetzen. Ihre Experimente sind sehr vielversprechend. Sobald ihre Experimente abgeschlossen sind, will sie Ihre Ergebnisse (Theorie und Versuche) veröffentlichen. Bis dahin möchte sie aber nicht sehr viel verraten, da sie die Lorbeeren für sich ernten möchte. Entdeckt hat sie den Effekt zwar nicht, jedoch die Theorie dazu hat außer ihr noch keiner gefunden.

Dr. Ning Li: “Also habe ich alle bekannten Meßdaten (der Erde) in eine Formel gesetzt und gerechnet. Ich bekam fast die gleiche Größe dabei heraus, wie das gravito-magnetische Feld der ganzen Erde. [...] Wenn wir die Elementarteilchen dazu bringen, sich sehr schnell zu drehen, dann können wir Schwerkraft herstellen. Eine andere Art von Schwerkraft. [...] Man kann die Schwerkraft der Erde verstärken, man kann sie abschwächen, man kann sie in jede Richtung lenken. Ich habe eine Theorie. Ich werde sie veröffentlichen. Ich habe die mathematischen Ausarbeitungen. Ich werde sie darlegen. Ich denke das Theoriemodell ist ausgereift. Ich werde es der ganzen wissenschaftlichen Welt sagen: Antischwerkraft ist nichts mehr zu lachen. [...] Ich denke die Experimente von Dr. Podkletnov haben den Effekt sonnenklar gezeigt.“

hab zu antigrav folgendes gefunden. Genaueres weiß ich nicht,(bin kein Physiker)
Kräfte können nicht entstehen bei einem eigenem schwerkraftfeld (soweit ich weiß). Die energie wird zum lenken des feldes benötigt. richtet man das feld auf eine stelle wird man quasi dahingesaugt oder so. im internet findest du erklärungen übers "sportmodell"

gruss Convoy


melden

Bob Lazar und S4

21.06.2002 um 11:18
Synthetische Schwerkraft, bzw. Aufhebung der Schwerkraft; Gravitationsantrieb (sozusagen ein "UFO-Antrieb", aber auf realistischer Grundlage).

(Schlüsselwörter für Suchmaschienen: gravitationsaufhebung, physik, ufo, ufos, gravitationsforschung, gravitation, antigravitation, relativitätstheorie, raumfahrt, astronomie, zukunftsentwicklung, zukunftsforschung, futurologie, )



Künstliche Gravitation und auch Abschirmung der Gravitation sind wahrscheinlich durchaus möglich, allen Unkenrufen zum trotz.


1973 stellte Adolf Schneider in seinem Buch bereits die Frage, wie UFOs angetrieben würden, wenn es sie gäbe. Es würden ja Tatsachen geschaffen, wenn man eines Tages UFOS begegnen würde.

Wie Adolf Schneider, halte auch ich Antriebssysteme auf der Basis von syntehtischer Gravitation für das Richtungsweisendste. Dahin müßte die Forschung gehen.

Antigravitation halte ich zwar nicht für möglich, wohl aber synthetische Gravitation; und auch Gravitationsabschirmung.

Die Energie die dafür benötig würde, liegt m.E. nicht höher als die Energie die zur Beschleunigung oder Abbremsung von Massen gebraucht wird; sie steigt mit der Höhe der Masse an.
Der Energiebedarf bei künstlichen Gravitationsveränderungen wird dem äquivalent sein.
Ich denke mal, um ein 10.000 t brutto schweres Raumschiff auf der Erde in den Zustand der Schwerelosigkeit zu versetzen, so das es ausbalanciert ist, sozusagen im Zustand "locked", benötigt so viel Energie, wie man bräuchte, um eine Masse von 10.000 t mit 9,81 m/qsek (=1 G) zu beschleunigen.

Also ein vielbefürchtetes Perpetuum Mobile aufgrund des Postulats, künstliche Gravitation und Gravitationsaufhebung sind möglich, entsteht nicht. Der Energieerhaltungssatz bleibt gewahrt.

Wenn man also von "Antigravitation" Abschied nimmt, bleiben Gravitationsaufhebung und auch künstliche Gravitation als realistische Möglichkeit übrig.

Obschon sich für den Menschen der die Wirkung spürt, Gravitation und Beschleunigung absolut gleich auswirken, auf dem ersten Blick also identisch zu sein scheinen, sind es physikalisch anscheinend doch zwei ganz verschiedene Phänomene. Gravitation und Beschleunigung stehen sich anscheinend nicht ganz so nahe, wie einige Interpretationen der Allgemeinen Relativitätstheorie behaupten.


Viele Physiker sagen heute auch, Beschleunigung erzeuge kein Feld, und krümme den Raum auch nicht, der Raum bliebe flach, homogen. Wie dem auch sei, eine gewisse Art von „Gravitation“ wird dabei auf jeden Fall erzeugt, sozusagen Pseudogravitation.

Die Experimente in Moskau und Helsinki erschienen mir allerdings nicht schlüssig. Schon die Nachweismethode war irgendwie uneindeutig.


-------


Der Bifeld-Brown-Effekt kommt ebenfalls nicht in Frage. Er basiert nur auf der Rückstoßwirkung geladener Luftmoleküle. Elektrischer Wind, läßt sich in der Nähe einer fein zerstäubenden und mit großem Druck betriebenen Dusche schon beobachten.

Synthetische Schwerkraft, bzw. Aufhebung der Schwerkraft; Gravitationsantrieb (sozusagen ein "UFO-Antrieb", aber auf realistischer Grundlage).

(Schlüsselwörter für Suchmaschienen: gravitationsaufhebung, physik, ufo, ufos, gravitationsforschung, gravitation, antigravitation, relativitätstheorie, raumfahrt, astronomie, zukunftsentwicklung, zukunftsforschung, futurologie, )



Künstliche Gravitation und auch Abschirmung der Gravitation sind wahrscheinlich durchaus möglich, allen Unkenrufen zum trotz.


1973 stellte Adolf Schneider in seinem Buch bereits die Frage, wie UFOs angetrieben würden, wenn es sie gäbe. Es würden ja Tatsachen geschaffen, wenn man eines Tages UFOS begegnen würde.

Wie Adolf Schneider, halte auch ich Antriebssysteme auf der Basis von syntehtischer Gravitation für das Richtungsweisendste. Dahin müßte die Forschung gehen.

Antigravitation halte ich zwar nicht für möglich, wohl aber synthetische Gravitation; und auch Gravitationsabschirmung.

Die Energie die dafür benötig würde, liegt m.E. nicht höher als die Energie die zur Beschleunigung oder Abbremsung von Massen gebraucht wird; sie steigt mit der Höhe der Masse an.
Der Energiebedarf bei künstlichen Gravitationsveränderungen wird dem äquivalent sein.
Ich denke mal, um ein 10.000 t brutto schweres Raumschiff auf der Erde in den Zustand der Schwerelosigkeit zu versetzen, so das es ausbalanciert ist, sozusagen im Zustand "locked", benötigt so viel Energie, wie man bräuchte, um eine Masse von 10.000 t mit 9,81 m/qsek (=1 G) zu beschleunigen.

Also ein vielbefürchtetes Perpetuum Mobile aufgrund des Postulats, künstliche Gravitation und Gravitationsaufhebung sind möglich, entsteht nicht. Der Energieerhaltungssatz bleibt gewahrt.

Wenn man also von "Antigravitation" Abschied nimmt, bleiben Gravitationsaufhebung und auch künstliche Gravitation als realistische Möglichkeit übrig.


++++++++


Obschon sich für den Menschen der die Wirkung spürt, Gravitation und Beschleunigung absolut gleich auswirken, auf dem ersten Blick also identisch zu sein scheinen, sind es physikalisch anscheinend doch zwei ganz verschiedene Phänomene. Gravitation und Beschleunigung stehen sich anscheinend nicht ganz so nahe, wie einige Interpretationen der Allgemeinen Relativitätstheorie behaupten.


Viele Physiker sagen heute auch, Beschleunigung erzeuge kein Feld, und krümme den Raum auch nicht, der Raum bliebe flach, homogen. Wie dem auch sei, eine gewisse Art von „Gravitation“ wird dabei auf jeden Fall erzeugt, sozusagen Pseudogravitation.


++++++++




Die Experimente in Moskau und Helsinki erschienen mir allerdings nicht schlüssig. Schon die Nachweismethode war irgendwie uneindeutig.


-------


Der Bifeld-Brown-Effekt kommt ebenfalls nicht in Frage. Er basiert nur auf der Rückstoßwirkung geladener Luftmoleküle. Elektrischer Wind, läßt sich in der Nähe einer fein zerstäubenden und mit großem Druck betriebenen Dusche schon beobachten.



-----------


"Freie Energie" gibt es auch nicht. Sie ist ein Gedankengang des späten Tesla, als er schon krank war (Alzheimer?).

Negative Energie gibt es tatsächlich. Negative Energie beschreibt experimentell das Spektrum-Der-Wissenschaft Buch "Gravitation" (1986/1997) sehr gut.

"Freie Energie" gibt es nicht, Negative Energie schon. Ich glaube, daß wird in diversen Schriften viel verwechselt.

Im Zusammenhang mit der Abschirmung der Gravitation, und der Erzeugung künstlicher Gravitation, ist die Frage der Energieerzeugung wichtig. In einer technisch hochentwickelten Zukunft werden gewaltige Energie gebraucht, die mit Sonnenenergie usw. nicht zu bewältigen sind, auch nicht mit Kernspaltung (die obendrein gefährlich ist). Sondern die Energie muß erzeugt werden mittels Zusammenführung von Materie und Antimaterie.


Das Thema ist Aufhebung der, und Erzeugung von Gravitation; und zwar aus Befürwortersicht, rein physikalisch, nicht esoterisch. Ebenso Befürwortung der Energieerzeugung mittels Zusammenführung von Materie und Antimaterie, ebenfalls rein physikalisch, nicht esoterisch.


''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''


Diesen Beitrag habe ich von einer Seite, und eins möchte ich noch hinzufügen:

Ich persönlich glaube das man nicht weit davon entfernt ist, derartige Fluggeräte zu bauen, wenn nicht schon gebaut...
Nur es entstehen troztdem Kräfte in solch einem Flugzeug, die Gravitation ist bedingt durch die rotation einer Masse und hat eine enge beziehung zur Beschleunigung...

Wenn nun dies durch Supraleitung geschehen soll, wie kühlt man diesen ab, oder erhitzt man es um dessen eigenschaften hervorzurbingen...abgesehen davon würde solch ein gerät bei einem leichten aufprall 10km/h total auseinanderfliegen....die Dynamik wäre schwach..und außerdem fehlt die Stabilität im Fluge, die heutigen test sind nur einer dimension ausgerichtet, oben u. unten= Waagerechte...ist die Lösung eine lenkbare Antigravitation? und das jetzt schon wo man nichtmal einen Gerät von großem Außmass getestet hat...

Und wenn man nun solch ein Gerät gebaut hat, wird man trotzdem Kräften unterworfen, die man unterbinden muss....das ist das andere Problem...
denn eine eigene erstellte Schwerkraft, verursacht ein eigenes System und dadurch auch eigene Kräfte auch wenn sie anderer Gravitationen entgegenwirkt (wirken würde)...

Es ist ein schwieriges Thema, den unsereins hier nicht behandeln könnten, selbst viele Wissenschaftler kommen mit diesen Gedanken nicht weiter...mal sehen was die Zeit bringt...

Schönen Gruß, Sinan.


melden
convoy Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Bob Lazar und S4

21.06.2002 um 13:02
Natürlich wurde hier nur ein sehr kleiner effekt erziehlt. Bob sagt aber mit E115 wäre es möglich ein eigenes schwerefeld zu erzeugen.


melden

Bob Lazar und S4

21.06.2002 um 18:18
Synthetische Schwerkraft, bzw. Aufhebung der Schwerkraft; Gravitationsantrieb (sozusagen ein "UFO-Antrieb", aber auf realistischer Grundlage).

(Schlüsselwörter für Suchmaschienen: gravitationsaufhebung, physik, ufo, ufos, gravitationsforschung, gravitation, antigravitation, relativitätstheorie, raumfahrt, astronomie, zukunftsentwicklung, zukunftsforschung, futurologie, )



Künstliche Gravitation und auch Abschirmung der Gravitation sind wahrscheinlich durchaus möglich, allen Unkenrufen zum trotz.


1973 stellte Adolf Schneider in seinem Buch bereits die Frage, wie UFOs angetrieben würden, wenn es sie gäbe. Es würden ja Tatsachen geschaffen, wenn man eines Tages UFOS begegnen würde.

Wie Adolf Schneider, halte auch ich Antriebssysteme auf der Basis von syntehtischer Gravitation für das Richtungsweisendste. Dahin müßte die Forschung gehen.

Antigravitation halte ich zwar nicht für möglich, wohl aber synthetische Gravitation; und auch Gravitationsabschirmung.

Die Energie die dafür benötig würde, liegt m.E. nicht höher als die Energie die zur Beschleunigung oder Abbremsung von Massen gebraucht wird; sie steigt mit der Höhe der Masse an.
Der Energiebedarf bei künstlichen Gravitationsveränderungen wird dem äquivalent sein.
Ich denke mal, um ein 10.000 t brutto schweres Raumschiff auf der Erde in den Zustand der Schwerelosigkeit zu versetzen, so das es ausbalanciert ist, sozusagen im Zustand "locked", benötigt so viel Energie, wie man bräuchte, um eine Masse von 10.000 t mit 9,81 m/qsek (=1 G) zu beschleunigen.

Also ein vielbefürchtetes Perpetuum Mobile aufgrund des Postulats, künstliche Gravitation und Gravitationsaufhebung sind möglich, entsteht nicht. Der Energieerhaltungssatz bleibt gewahrt.

Wenn man also von "Antigravitation" Abschied nimmt, bleiben Gravitationsaufhebung und auch künstliche Gravitation als realistische Möglichkeit übrig.

Obschon sich für den Menschen der die Wirkung spürt, Gravitation und Beschleunigung absolut gleich auswirken, auf dem ersten Blick also identisch zu sein scheinen, sind es physikalisch anscheinend doch zwei ganz verschiedene Phänomene. Gravitation und Beschleunigung stehen sich anscheinend nicht ganz so nahe, wie einige Interpretationen der Allgemeinen Relativitätstheorie behaupten.


Viele Physiker sagen heute auch, Beschleunigung erzeuge kein Feld, und krümme den Raum auch nicht, der Raum bliebe flach, homogen. Wie dem auch sei, eine gewisse Art von „Gravitation“ wird dabei auf jeden Fall erzeugt, sozusagen Pseudogravitation.

Die Experimente in Moskau und Helsinki erschienen mir allerdings nicht schlüssig. Schon die Nachweismethode war irgendwie uneindeutig.


-------


Der Bifeld-Brown-Effekt kommt ebenfalls nicht in Frage. Er basiert nur auf der Rückstoßwirkung geladener Luftmoleküle. Elektrischer Wind, läßt sich in der Nähe einer fein zerstäubenden und mit großem Druck betriebenen Dusche schon beobachten.

Synthetische Schwerkraft, bzw. Aufhebung der Schwerkraft; Gravitationsantrieb (sozusagen ein "UFO-Antrieb", aber auf realistischer Grundlage).

(Schlüsselwörter für Suchmaschienen: gravitationsaufhebung, physik, ufo, ufos, gravitationsforschung, gravitation, antigravitation, relativitätstheorie, raumfahrt, astronomie, zukunftsentwicklung, zukunftsforschung, futurologie, )



Künstliche Gravitation und auch Abschirmung der Gravitation sind wahrscheinlich durchaus möglich, allen Unkenrufen zum trotz.


1973 stellte Adolf Schneider in seinem Buch bereits die Frage, wie UFOs angetrieben würden, wenn es sie gäbe. Es würden ja Tatsachen geschaffen, wenn man eines Tages UFOS begegnen würde.

Wie Adolf Schneider, halte auch ich Antriebssysteme auf der Basis von syntehtischer Gravitation für das Richtungsweisendste. Dahin müßte die Forschung gehen.

Antigravitation halte ich zwar nicht für möglich, wohl aber synthetische Gravitation; und auch Gravitationsabschirmung.

Die Energie die dafür benötig würde, liegt m.E. nicht höher als die Energie die zur Beschleunigung oder Abbremsung von Massen gebraucht wird; sie steigt mit der Höhe der Masse an.
Der Energiebedarf bei künstlichen Gravitationsveränderungen wird dem äquivalent sein.
Ich denke mal, um ein 10.000 t brutto schweres Raumschiff auf der Erde in den Zustand der Schwerelosigkeit zu versetzen, so das es ausbalanciert ist, sozusagen im Zustand "locked", benötigt so viel Energie, wie man bräuchte, um eine Masse von 10.000 t mit 9,81 m/qsek (=1 G) zu beschleunigen.

Also ein vielbefürchtetes Perpetuum Mobile aufgrund des Postulats, künstliche Gravitation und Gravitationsaufhebung sind möglich, entsteht nicht. Der Energieerhaltungssatz bleibt gewahrt.

Wenn man also von "Antigravitation" Abschied nimmt, bleiben Gravitationsaufhebung und auch künstliche Gravitation als realistische Möglichkeit übrig.


++++++++


Obschon sich für den Menschen der die Wirkung spürt, Gravitation und Beschleunigung absolut gleich auswirken, auf dem ersten Blick also identisch zu sein scheinen, sind es physikalisch anscheinend doch zwei ganz verschiedene Phänomene. Gravitation und Beschleunigung stehen sich anscheinend nicht ganz so nahe, wie einige Interpretationen der Allgemeinen Relativitätstheorie behaupten.


Viele Physiker sagen heute auch, Beschleunigung erzeuge kein Feld, und krümme den Raum auch nicht, der Raum bliebe flach, homogen. Wie dem auch sei, eine gewisse Art von „Gravitation“ wird dabei auf jeden Fall erzeugt, sozusagen Pseudogravitation.


++++++++




Die Experimente in Moskau und Helsinki erschienen mir allerdings nicht schlüssig. Schon die Nachweismethode war irgendwie uneindeutig.


-------


Der Bifeld-Brown-Effekt kommt ebenfalls nicht in Frage. Er basiert nur auf der Rückstoßwirkung geladener Luftmoleküle. Elektrischer Wind, läßt sich in der Nähe einer fein zerstäubenden und mit großem Druck betriebenen Dusche schon beobachten.



-----------


"Freie Energie" gibt es auch nicht. Sie ist ein Gedankengang des späten Tesla, als er schon krank war (Alzheimer?).

Negative Energie gibt es tatsächlich. Negative Energie beschreibt experimentell das Spektrum-Der-Wissenschaft Buch "Gravitation" (1986/1997) sehr gut.

"Freie Energie" gibt es nicht, Negative Energie schon. Ich glaube, daß wird in diversen Schriften viel verwechselt.

Im Zusammenhang mit der Abschirmung der Gravitation, und der Erzeugung künstlicher Gravitation, ist die Frage der Energieerzeugung wichtig. In einer technisch hochentwickelten Zukunft werden gewaltige Energie gebraucht, die mit Sonnenenergie usw. nicht zu bewältigen sind, auch nicht mit Kernspaltung (die obendrein gefährlich ist). Sondern die Energie muß erzeugt werden mittels Zusammenführung von Materie und Antimaterie.


Das Thema ist Aufhebung der, und Erzeugung von Gravitation; und zwar aus Befürwortersicht, rein physikalisch, nicht esoterisch. Ebenso Befürwortung der Energieerzeugung mittels Zusammenführung von Materie und Antimaterie, ebenfalls rein physikalisch, nicht esoterisch.


''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''


Diesen Beitrag habe ich von einer Seite, und eins möchte ich noch hinzufügen:

Ich persönlich glaube das man nicht weit davon entfernt ist, derartige Fluggeräte zu bauen, wenn nicht schon gebaut...
Nur es entstehen troztdem Kräfte in solch einem Flugzeug, die Gravitation ist bedingt durch die rotation einer Masse und hat eine enge beziehung zur Beschleunigung...

Wenn nun dies durch Supraleitung geschehen soll, wie kühlt man diesen ab, oder erhitzt man es um dessen eigenschaften hervorzurbingen...abgesehen davon würde solch ein gerät bei einem leichten aufprall 10km/h total auseinanderfliegen....die Dynamik wäre schwach..und außerdem fehlt die Stabilität im Fluge, die heutigen test sind nur einer dimension ausgerichtet, oben u. unten= Waagerechte...ist die Lösung eine lenkbare Antigravitation? und das jetzt schon wo man nichtmal einen Gerät von großem Außmass getestet hat...

Und wenn man nun solch ein Gerät gebaut hat, wird man trotzdem Kräften unterworfen, die man unterbinden muss....das ist das andere Problem...
denn eine eigene erstellte Schwerkraft, verursacht ein eigenes System und dadurch auch eigene Kräfte auch wenn sie anderer Gravitationen entgegenwirkt (wirken würde)...

Es ist ein schwieriges Thema, den unsereins hier nicht behandeln könnten, selbst viele Wissenschaftler kommen mit diesen Gedanken nicht weiter...mal sehen was die Zeit bringt...

Schönen Gruß, Sinan.


melden
convoy Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Bob Lazar und S4

24.06.2002 um 08:42
Hi Sinan,
Nochmals zu Bob:

Wenn die regierung weiß, dass er die wahrheit spricht und sie es nicht will, fragen die meisten: "warum sie ihn nicht einfach verschwinden lassen?" Ganz einfach, sobald er tod ist sind sich alle sicher, dass er vielleicht doch die wahrheit sagte und drum sterben musste...Die Regierung hatte ja einen fast perfekten Plan als sie ihn wegen "zuhälterei" (lächerlich) für ein paar monate stillstellen konnten. Du musst sagen, so ein vorwurf ist echt ein guter plan um jemanden ruhigzuhalten. Du weisst ja dass sowas in den USA stärker bestraft wird als bei uns. Tja, leider konnten sie ihm das dann doch nicht nachweisen und er war nach ein paar monaten wieder frei. Wahrscheinlich erhofften die Geheimen Regierungen ihn auf diese Weise für mehrere Jahre "auf eis zu legen". Viell. wäre er auch nie mehr aus dem Knast gekommen. Vielleicht wäre er dann (was ich annehme) umgebracht geworden und der menschheit wird halt vorgegaukelt er sei im Gefängnis...nach ein paar jahren hat er dann selbstmord begangen. irgendsowas ähnliches.
Wieder ein beweis dass es fast wahr sein muss dass mit lazar.

Gruss Convoy


melden
convoy Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Bob Lazar und S4

24.06.2002 um 15:42
Hi Sinan,
Nochmals zu Bob:

Wenn die regierung weiß, dass er die wahrheit spricht und sie es nicht will, fragen die meisten: "warum sie ihn nicht einfach verschwinden lassen?" Ganz einfach, sobald er tod ist sind sich alle sicher, dass er vielleicht doch die wahrheit sagte und drum sterben musste...Die Regierung hatte ja einen fast perfekten Plan als sie ihn wegen "zuhälterei" (lächerlich) für ein paar monate stillstellen konnten. Du musst sagen, so ein vorwurf ist echt ein guter plan um jemanden ruhigzuhalten. Du weisst ja dass sowas in den USA stärker bestraft wird als bei uns. Tja, leider konnten sie ihm das dann doch nicht nachweisen und er war nach ein paar monaten wieder frei. Wahrscheinlich erhofften die Geheimen Regierungen ihn auf diese Weise für mehrere Jahre "auf eis zu legen". Viell. wäre er auch nie mehr aus dem Knast gekommen. Vielleicht wäre er dann (was ich annehme) umgebracht geworden und der menschheit wird halt vorgegaukelt er sei im Gefängnis...nach ein paar jahren hat er dann selbstmord begangen. irgendsowas ähnliches.
Wieder ein beweis dass es fast wahr sein muss dass mit lazar.

Gruss Convoy


melden

Bob Lazar und S4

25.06.2002 um 09:50
Wenn es für dich ein beweis ist, dann kann ich dir nichts weiter entgegen bringen, für mich ist es nicht stichhaltiges, das ein jemand wie Bob vor öffentlichkeit eine Rede hält. Naja, dieser Topic ist schon allzulang geworden...

Bis zum nächsten Thema..

Gruß Sinan.


melden

Bob Lazar und S4

25.06.2002 um 16:50
Wenn es für dich ein beweis ist, dann kann ich dir nichts weiter entgegen bringen, für mich ist es nicht stichhaltiges, das ein jemand wie Bob vor öffentlichkeit eine Rede hält. Naja, dieser Topic ist schon allzulang geworden...

Bis zum nächsten Thema..

Gruß Sinan.


melden

Bob Lazar und S4

28.06.2002 um 18:50
ALSO!!!Nun ich denke ich kenne des Rätsels Lösung(glaubt mir!!Diese Lösung ist echt OBERAFFIG!^^)Also kennt einer die Firma Microprose?Na ja und wenn, kennt einer das Spiel X-COM UFO defense??Das Spiel gibt es nun schon seit 1994 und seit wann breitet dieser Bob schon diese Gerüchte aus??Ach ja, für Diejenigen, die das Spiel nicht kennen:Man muss dort eine eigene Armee(sprich 30 Spezialagenten die Blindschüsse als Zielschüsse bezeichnen) auf die Beine stellen.Man kauft Ingeneure, die die neuste Technologie in die Tat umsetzen.Man baut Basen in den Untergrund und baut auch Hangars, Quartiere, Lager ect. um alles und jeden unterbringen zu können.So weit so gut, wenn man denn dann ein UFO "sichtet", schickt man einen abfangjäger und schießt es ab.Anschließend schickt man seine 15 Mann Armee hin und killt bzw. betäubt die überlebenden.Nun ja wenn alles gut gemacht wurde kriegt man Punkte und darf alles erforschen lassen, wenn man die Wracks samt Aliens in die Basis, wo se denn nun auch erforscht bzw. autopsiert werden.Nach einiger Zeit erwiedern jedoch die UFOs das Feuer und werden immer größer und mächtiger.So braucht man neue Abfangjäger und man peitscht und prügel seine Forscher^^.So die (JETZT KOMME ICH ZUR SACHE!!!) haben sicherlich mittlerweile herausgefunden, dass die UFOs von einem Element angetrieben werden, dass sie ELERIUM115 NENNEN!!!(VERBLÜFFENDE ÄHNLICHKEIT MIT E115 ODER???)Dieses Element existiert laut Forschern NICHT in unserem Universum.Also ich glaube, dass dieser Bob mit diesem Spiel im "Kontakt" war^^.Nun wenn das zutrifft sollte man den in die Klapse stecken und den Schlüssel für die Zelle schlucken, denn dieser Mann kann nicht mehr Fantasie von der Realität unterscheiden.Wenn er jedoch Recht hat, wird's eng. . .Ach ja und ich muss nochmal wegen meinem Passwort gucken...Ich wusste das doch eben noch!!!


melden

Bob Lazar und S4

29.06.2002 um 01:50
ALSO!!!Nun ich denke ich kenne des Rätsels Lösung(glaubt mir!!Diese Lösung ist echt OBERAFFIG!^^)Also kennt einer die Firma Microprose?Na ja und wenn, kennt einer das Spiel X-COM UFO defense??Das Spiel gibt es nun schon seit 1994 und seit wann breitet dieser Bob schon diese Gerüchte aus??Ach ja, für Diejenigen, die das Spiel nicht kennen:Man muss dort eine eigene Armee(sprich 30 Spezialagenten die Blindschüsse als Zielschüsse bezeichnen) auf die Beine stellen.Man kauft Ingeneure, die die neuste Technologie in die Tat umsetzen.Man baut Basen in den Untergrund und baut auch Hangars, Quartiere, Lager ect. um alles und jeden unterbringen zu können.So weit so gut, wenn man denn dann ein UFO "sichtet", schickt man einen abfangjäger und schießt es ab.Anschließend schickt man seine 15 Mann Armee hin und killt bzw. betäubt die überlebenden.Nun ja wenn alles gut gemacht wurde kriegt man Punkte und darf alles erforschen lassen, wenn man die Wracks samt Aliens in die Basis, wo se denn nun auch erforscht bzw. autopsiert werden.Nach einiger Zeit erwiedern jedoch die UFOs das Feuer und werden immer größer und mächtiger.So braucht man neue Abfangjäger und man peitscht und prügel seine Forscher^^.So die (JETZT KOMME ICH ZUR SACHE!!!) haben sicherlich mittlerweile herausgefunden, dass die UFOs von einem Element angetrieben werden, dass sie ELERIUM115 NENNEN!!!(VERBLÜFFENDE ÄHNLICHKEIT MIT E115 ODER???)Dieses Element existiert laut Forschern NICHT in unserem Universum.Also ich glaube, dass dieser Bob mit diesem Spiel im "Kontakt" war^^.Nun wenn das zutrifft sollte man den in die Klapse stecken und den Schlüssel für die Zelle schlucken, denn dieser Mann kann nicht mehr Fantasie von der Realität unterscheiden.Wenn er jedoch Recht hat, wird's eng. . .Ach ja und ich muss nochmal wegen meinem Passwort gucken...Ich wusste das doch eben noch!!!


melden
convoy Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Bob Lazar und S4

29.06.2002 um 05:44
Hi du,

naja, glaube nicht dass ein mensch so blöd wäre. bestimmt nicht ein mensch mit dem hohem wissenschaftsgrad von bob. Es hat auch keiner gesagt das element kommt natürlich vor. Wir können es aber bald herstellen. (Laut aussagen von forschern). Die Eigenschaften werden dann auch höchst wahrscheinich auf die von bob beschriebenen zutreffen. Viell. wurde das elerium im spiel so genannt, da man weiß, man hat das element noch nicht und e115 hört sich besser an als z.B. e114 oder e117 oder so. Man rundet einfach. Für mich wäre das einfach zu leicht. sorry dass ich die story absolut nicht glaub.;)

Gruss convoy


melden
convoy Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Bob Lazar und S4

29.06.2002 um 12:44
Hi du,

naja, glaube nicht dass ein mensch so blöd wäre. bestimmt nicht ein mensch mit dem hohem wissenschaftsgrad von bob. Es hat auch keiner gesagt das element kommt natürlich vor. Wir können es aber bald herstellen. (Laut aussagen von forschern). Die Eigenschaften werden dann auch höchst wahrscheinich auf die von bob beschriebenen zutreffen. Viell. wurde das elerium im spiel so genannt, da man weiß, man hat das element noch nicht und e115 hört sich besser an als z.B. e114 oder e117 oder so. Man rundet einfach. Für mich wäre das einfach zu leicht. sorry dass ich die story absolut nicht glaub.;)

Gruss convoy


melden

Bob Lazar und S4

01.07.2002 um 15:34
Jungs seit vorsichtig, sie sind hinter mir her und jedem der Fragen nach e115 stellt. Das ist kein Scherz zu späterer Stunde werde ich meine Formel und Notizen im Internet veröffentlichen, dann können sie mich nicht mehr stoppen.

In der Zwischenzeit sollten wir uns in U-Bahn Schächten verstecken, dort sind wir vor den Gedankenkontrollsonden der Regierungen sicher, wenn wir uns an der Oberfläche aufhalten müssen wir unser Gehirn mit Alufolie schützen (mehrmals um den Kopf wickeln und mit Mützen oder Baseballcaps verstecken) damit sie uns nicht erkennen und manipulieren.

Past auf das Neue hat bereits begonnen

Euer Bob


melden

Bob Lazar und S4

01.07.2002 um 16:02
ha ha ha ha ha haaaaaaa

ehrlich sehr witzig...bob lazar nummer n^x hat gesprochen...

wie auch immer..

mfg Sinan.


melden

Bob Lazar und S4

01.07.2002 um 22:34
Jungs seit vorsichtig, sie sind hinter mir her und jedem der Fragen nach e115 stellt. Das ist kein Scherz zu späterer Stunde werde ich meine Formel und Notizen im Internet veröffentlichen, dann können sie mich nicht mehr stoppen.

In der Zwischenzeit sollten wir uns in U-Bahn Schächten verstecken, dort sind wir vor den Gedankenkontrollsonden der Regierungen sicher, wenn wir uns an der Oberfläche aufhalten müssen wir unser Gehirn mit Alufolie schützen (mehrmals um den Kopf wickeln und mit Mützen oder Baseballcaps verstecken) damit sie uns nicht erkennen und manipulieren.

Past auf das Neue hat bereits begonnen

Euer Bob


melden

Bob Lazar und S4

01.07.2002 um 23:02
ha ha ha ha ha haaaaaaa

ehrlich sehr witzig...bob lazar nummer n^x hat gesprochen...

wie auch immer..

mfg Sinan.


melden
convoy Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Bob Lazar und S4

02.07.2002 um 01:30
Hehe,
also lustig finde ich das nicht, sowas gehört hier nicht hinein. Bin interessiert an ernsthaften diskussionen.

Gruss Convoy


melden

Bob Lazar und S4

02.07.2002 um 04:31
sorry, ernsthafte Diskusionen?
Wie soll das möglich sein bei solch einem Thema, alle Aussagen und Zitate beziehen sich doch nur auf Aussagen Dritter. Es geht doch eigentlich hier um Meinungen.
Merkwürdig finde ich das fast alle hier irgendwelche THEORIEN als Fakten annehmen, die dann mit irgendwelchen "Beweisen" (die kein Mensch überprüfen kann) belegt werden.

Wenn er Wissenschaftler ist und seine THEORIE war ist, warum veröffentlicht er dann nicht Details, Spezifikationen. Nein, er vereinfacht einige (?) Teile, was erklärt er denn wirklich genau? Ich hab keine einzige Aussage entdeckt im dem er exakte Angaben macht.
(Zitat:"...den meisten Fällen für diejenigen von Ihnen vereinfacht habe, die keinen wissenschaftlichen Hintergrund haben.")

Wenn er zum Beispiel eine wissenschaftliche Abhandlung zu seinen Forschungsergebnissen veröffentlicht hätte, dann wäre es möglich diese zu überprüfen, aber so kann er auch alles mögliche behaupten...


melden
convoy Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Bob Lazar und S4

02.07.2002 um 08:30
Hehe,
also lustig finde ich das nicht, sowas gehört hier nicht hinein. Bin interessiert an ernsthaften diskussionen.

Gruss Convoy


melden

Bob Lazar und S4

02.07.2002 um 08:42
hi,

und genau das meine ich die ganze Zeit, wenn....

mfg Sinan.


melden

Bob Lazar und S4

02.07.2002 um 11:31
sorry, ernsthafte Diskusionen?
Wie soll das möglich sein bei solch einem Thema, alle Aussagen und Zitate beziehen sich doch nur auf Aussagen Dritter. Es geht doch eigentlich hier um Meinungen.
Merkwürdig finde ich das fast alle hier irgendwelche THEORIEN als Fakten annehmen, die dann mit irgendwelchen "Beweisen" (die kein Mensch überprüfen kann) belegt werden.

Wenn er Wissenschaftler ist und seine THEORIE war ist, warum veröffentlicht er dann nicht Details, Spezifikationen. Nein, er vereinfacht einige (?) Teile, was erklärt er denn wirklich genau? Ich hab keine einzige Aussage entdeckt im dem er exakte Angaben macht.
(Zitat:"...den meisten Fällen für diejenigen von Ihnen vereinfacht habe, die keinen wissenschaftlichen Hintergrund haben.")

Wenn er zum Beispiel eine wissenschaftliche Abhandlung zu seinen Forschungsergebnissen veröffentlicht hätte, dann wäre es möglich diese zu überprüfen, aber so kann er auch alles mögliche behaupten...


melden

Bob Lazar und S4

02.07.2002 um 15:42
hi,

und genau das meine ich die ganze Zeit, wenn....

mfg Sinan.


melden
convoy Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Bob Lazar und S4

03.07.2002 um 00:34
Hi,
Er hat einzelheiten Veröffentlicht. Nicht nur Theorien. Der Komplette Aufbau eines Antriebs wurde von Bob aufgezeigt. Überprüft worden ist seine Funktion des Antriebs schon (Theoretisch). Es sei auch so möglich.

Gruss Convoy

PS.: Bob Lazor, informier dich doch bitte vorher und schreib dann etwas. Außerdem musst du ja an der disskussion nicht teilnehmen wenn du denkst wir können nicht diskutieren.


melden

Bob Lazar und S4

03.07.2002 um 02:47
ok, dann gib mir mal Deine Quellen an
zum thema e115 schau mal bitte unter
http://www.uniterra.de/rutherford/
http://www.pse-online.de/


melden
convoy Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Bob Lazar und S4

03.07.2002 um 07:24
Sorry,
ich weiß nicht, was ich mit diesen seiten anfangen soll. da hab ich nichts gefunden zu E115. Wenn es das ist was du meinst, das es es nicht gibt, kann ich dir sagen, dass es auch erst hergestellt werden muss.
Hier die Elemente mit ihren Halbwertszeiten:

E 110: steigend
E 111: steigend
E 112: steigend
E 114: steigend
:
E 115: Frage: Stabil???
:
E 116: fallend

Schau dir mal die Halbwertszeiten an. Diese elemente wurden hergestellt. Warum wurde E115 noch nicht hergestellt? hat das mit den Eigenschaften zu tun? Bob hat zu seiner Zeit noch nicht gewusst dass E112,E114,E116... hergestellt sind. Wie kommt er darauf dass es stabil ist? Wissenschaftler bestätigen seine aussage. Es muss stabil sein.

Meine Quellen sind objektive Sachbücher zum Thema und Inernetseiten denen man durchaus trauen kann. (keine ahnung wie die alle heißen,sind zu viele)
Aber denk ruhig was du willst.

z. B. : www.gufnord.de
Hier ein auszug einer andren seite:

Dr. Bob Lazar , ein bekannter Kernphysiker erweiterte nämlich nach Roddenberry erneut Einsteins Relativitätstheorie , die ja besagt , daß sich kein Objekt schneller als das Licht bewegen kann. Dies wurde mit dem DESY Teilchenbeschleuniger in Hamburg auch resolut bestätigt. Man ließ dort Teilchen , die sich nahe der Lichtgeschwindigkeit bewegten beschleunigen , das Ergebnis war , daß die Teilchen die Lichtgeschwindigkeit nicht überschritten , aber schwerer wurden. Es würde aber jetzt zu weit führen all dies auszuführen , wir werden uns deshalb dem interessanteren zuwenden. Dr. Bob Lazar war von 88-89 für die US-Regierung engagiert worden einen Warpdrive zu rekonstruieren , der seiner Aussage nach extraterrestrisch sein soll. Die US-Regierung hat bisher keine Stellung bezogen. Bob Lazar ist eine feste Größe in der Kernphysik und hat früher einen Lehrstuhl für Kernphysik an der Uni Los Alamos inne gehabt. Zurück zu seiner Theorie. Es gibt die sogenannte Schwerkraft.. Wir müssen dazu zuerst einmal klären , was das Raum-Zeitkontniuum ist. In diesem Kontinuum bewegen wir uns die gesamte Zeit und wir sind daran gebunden in diesem Kontinuum zu leben. Unser Kontinuum besteht hierbei aus Länge , Breite , Höhe und der Zeit. Dieses Kontinuum hat aber die Möglichkeit sich zu verändern , was heißt , man kann es krümmen. Das dem so ist , kann man leicht feststellen. , was dazu aber wichtig ist , ist das wir wissen , was Schwerkraft ist. Die Schwerkraft ist die Kraft , die uns auf der Erde hält. Wir können ihr durch Kraftaufwand auch entkommen , sonst wäre die Raumfahrt ja nicht möglich. Das ist die erste Schwerkraft , wir bezeichnen sie mit A. Das diese das ausreicht um die Raum-Zeit geringfügig zu verändern kann man leicht deutlich machen. Man nimmt 2 Atomuhren aus Wildeshausen , die beide die selbe Zeit anzeigen , die eine stellt man auf den Mount-Everest und die andere auf die Titanic. Sie werden andere Zeiten anzeigen , da die Raum-Zeit immer weniger verzerrt wird , je weiter man sich von der Erde entfernt. Nun müssen wir nur noch eines wissen. Es gibt eine zweite Schwerkraft , nämlich die , die von den Protonen auf die Elektronen ausgeübt wird. Diese ist wesentlich größer als die Schwerkraft der Erde. Wir bezeichnen sie mit B.

Hoffentlich kannst du mit all dem was anfangen und informierst dich vorher darüber.Wenn du über E115 schreibst solltest du wenigstens wissen, dass nie jemand gesagt hat es gibts schon:). lächerlich.

MFG CONVOY


melden
convoy Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Bob Lazar und S4

03.07.2002 um 07:34
Hi,
Er hat einzelheiten Veröffentlicht. Nicht nur Theorien. Der Komplette Aufbau eines Antriebs wurde von Bob aufgezeigt. Überprüft worden ist seine Funktion des Antriebs schon (Theoretisch). Es sei auch so möglich.

Gruss Convoy

PS.: Bob Lazor, informier dich doch bitte vorher und schreib dann etwas. Außerdem musst du ja an der disskussion nicht teilnehmen wenn du denkst wir können nicht diskutieren.


melden

Bob Lazar und S4

03.07.2002 um 09:47
ok, dann gib mir mal Deine Quellen an
zum thema e115 schau mal bitte unter
http://www.uniterra.de/rutherford/
http://www.pse-online.de/


melden

Bob Lazar und S4

03.07.2002 um 14:14
...cool bleiben, wir sind doch ein freies Land und jeder darf hier seine Meinung äußern...

...die Seite war mir bekannt und mir ist auch bekannt das er sagte e115 wäre noch nicht entdeckt worden, bzw. kommt auf der Erde nicht natürlich vor...

Was ich meinte ist das das Periodensystem, wie es heute existiert 1868/ 1869 von Mendeljew & Myer entwickelt/ entdeckt wurde. Mit der Hilfe des PSE war und ist es möglich bisher noch nicht nachgewiesene/ gefundene Elemente voherzusagen.

so geschehen mit Scandium, Gallium und Germanium, etc.....

am PSE kann man außerdem Elemantargruppem, Aggreatzustände, Atomradien, Dichte, Elektronegativität, Ionenradien, Spinzahlen, Ioniesierungsenergie, Isotope, Kovalenzradien, Metallcharakter, Säuren und Basen, Schmelzpunkte und Siedepunkte ablesen

Fehlende Elemente und ihre spezifischen Eigenschaften kann man anhand des PSE errechnen, von daher ist wohl nicht allzu schwer für jemanden der Kernphysiker ist zu behaupten das Element xy hat die Eigenschaften AB.

zu den Halbwertzeiten von den Elementen:
e110 (Ununnilium)/ 110Uun Halbwertszeit 0,118s
e111 (Unununium)/ 111Uuu Halbwertszeit 0,0015s
e112 (Ununbium)/ 112Uub Halbwertszeit 0,00024s
e113 nicht nachgewiesen bisher
e114 (Ununquadium)/ 114Uuq Halbwertszeit 0,00058s
e115 nicht nachgewiesen bisher
e116 (Ununhexium)/ 116Uuh Halbwertszeit 0,0006s
e118 (Ununoctium)/ 118Uuo Halbwertszeit <0,001s
(Anmerkung e118 gehört zu der Gruppe der Edelgase, von allen Elementen ab e105 sind nur wenige Atome hergestellt worden, ihre Isotope, wenn nachgewiesen, sind äußerst instabil)


zu Bob, meinen guten Freund Bob:
"...und nur 223g des Elements 115, was etwas weniger als ein halbes Pfund ist, können über eine Zeitraum von 20 bis 30 Jahren genutzt werden."
wenn ich mir die Halbwertszeiten so ansehe erkenne ich nicht wie sich e115 20-30Jahre halten soll, geschweige denn voher 1988/1989 223g dieses Elementes fand, oder hat E.T. ihm zurück gelassen?

Zum Thema Schwerkraft und Raumzeit:
1. In unserem Sonnensystem gilt immer noch das Newtonsche Gravitationsgesetz und das Newtosche Axiom, beide Beschreiben(in ihren Ableitungen)die Unfähigkeit sich mit Lichtgeschwindigkeit zu bewegen, dies gilt auch wenn Du in der Lage wärst den Raum zu krümmen oder falten, dann müstest Du zwar nicht mit Lichtgeschwindigkeit reisen, jedoch die Gleiche Energie aufbringen um Materie zu "bewegen"

http://www.ap.univie.ac.at/users/fe/Quantentheorie/QG/ (Gravitationswechselwirkung)

Davon abgesehen rechnet man heute in der VEREINFACHUNG mit 4 Dimensionen. Egentlich geht man von einer unendlich-Demensionenalen Welt aus (Konfigurations-/Phasenraum), nur um das mal am Rande zu Erwähnen.

Quellen: PSE, Kuchling Taschenbuch der Physik, Schwabl Quantenmechanik

WARUM SOLLTEN AUSSERIRDISCHE, den USA oder sonst wem, ihre RAUMSCHIFFE und TECHNOLOGIE überlassen?
Welchen Vorteil hätten Sie denn davon?


melden
convoy Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Bob Lazar und S4

03.07.2002 um 14:24
Sorry,
ich weiß nicht, was ich mit diesen seiten anfangen soll. da hab ich nichts gefunden zu E115. Wenn es das ist was du meinst, das es es nicht gibt, kann ich dir sagen, dass es auch erst hergestellt werden muss.
Hier die Elemente mit ihren Halbwertszeiten:

E 110: steigend
E 111: steigend
E 112: steigend
E 114: steigend
:
E 115: Frage: Stabil???
:
E 116: fallend

Schau dir mal die Halbwertszeiten an. Diese elemente wurden hergestellt. Warum wurde E115 noch nicht hergestellt? hat das mit den Eigenschaften zu tun? Bob hat zu seiner Zeit noch nicht gewusst dass E112,E114,E116... hergestellt sind. Wie kommt er darauf dass es stabil ist? Wissenschaftler bestätigen seine aussage. Es muss stabil sein.

Meine Quellen sind objektive Sachbücher zum Thema und Inernetseiten denen man durchaus trauen kann. (keine ahnung wie die alle heißen,sind zu viele)
Aber denk ruhig was du willst.

z. B. : www.gufnord.de
Hier ein auszug einer andren seite:

Dr. Bob Lazar , ein bekannter Kernphysiker erweiterte nämlich nach Roddenberry erneut Einsteins Relativitätstheorie , die ja besagt , daß sich kein Objekt schneller als das Licht bewegen kann. Dies wurde mit dem DESY Teilchenbeschleuniger in Hamburg auch resolut bestätigt. Man ließ dort Teilchen , die sich nahe der Lichtgeschwindigkeit bewegten beschleunigen , das Ergebnis war , daß die Teilchen die Lichtgeschwindigkeit nicht überschritten , aber schwerer wurden. Es würde aber jetzt zu weit führen all dies auszuführen , wir werden uns deshalb dem interessanteren zuwenden. Dr. Bob Lazar war von 88-89 für die US-Regierung engagiert worden einen Warpdrive zu rekonstruieren , der seiner Aussage nach extraterrestrisch sein soll. Die US-Regierung hat bisher keine Stellung bezogen. Bob Lazar ist eine feste Größe in der Kernphysik und hat früher einen Lehrstuhl für Kernphysik an der Uni Los Alamos inne gehabt. Zurück zu seiner Theorie. Es gibt die sogenannte Schwerkraft.. Wir müssen dazu zuerst einmal klären , was das Raum-Zeitkontniuum ist. In diesem Kontinuum bewegen wir uns die gesamte Zeit und wir sind daran gebunden in diesem Kontinuum zu leben. Unser Kontinuum besteht hierbei aus Länge , Breite , Höhe und der Zeit. Dieses Kontinuum hat aber die Möglichkeit sich zu verändern , was heißt , man kann es krümmen. Das dem so ist , kann man leicht feststellen. , was dazu aber wichtig ist , ist das wir wissen , was Schwerkraft ist. Die Schwerkraft ist die Kraft , die uns auf der Erde hält. Wir können ihr durch Kraftaufwand auch entkommen , sonst wäre die Raumfahrt ja nicht möglich. Das ist die erste Schwerkraft , wir bezeichnen sie mit A. Das diese das ausreicht um die Raum-Zeit geringfügig zu verändern kann man leicht deutlich machen. Man nimmt 2 Atomuhren aus Wildeshausen , die beide die selbe Zeit anzeigen , die eine stellt man auf den Mount-Everest und die andere auf die Titanic. Sie werden andere Zeiten anzeigen , da die Raum-Zeit immer weniger verzerrt wird , je weiter man sich von der Erde entfernt. Nun müssen wir nur noch eines wissen. Es gibt eine zweite Schwerkraft , nämlich die , die von den Protonen auf die Elektronen ausgeübt wird. Diese ist wesentlich größer als die Schwerkraft der Erde. Wir bezeichnen sie mit B.

Hoffentlich kannst du mit all dem was anfangen und informierst dich vorher darüber.Wenn du über E115 schreibst solltest du wenigstens wissen, dass nie jemand gesagt hat es gibts schon:). lächerlich.

MFG CONVOY


melden

Bob Lazar und S4

03.07.2002 um 15:17
der typ heißt Bob Lazar, nicht Bob Lazor


melden

Bob Lazar und S4

03.07.2002 um 18:00
...ist mir schon klar und ist gewollt


melden

Bob Lazar und S4

03.07.2002 um 21:14
...cool bleiben, wir sind doch ein freies Land und jeder darf hier seine Meinung äußern...

...die Seite war mir bekannt und mir ist auch bekannt das er sagte e115 wäre noch nicht entdeckt worden, bzw. kommt auf der Erde nicht natürlich vor...

Was ich meinte ist das das Periodensystem, wie es heute existiert 1868/ 1869 von Mendeljew & Myer entwickelt/ entdeckt wurde. Mit der Hilfe des PSE war und ist es möglich bisher noch nicht nachgewiesene/ gefundene Elemente voherzusagen.

so geschehen mit Scandium, Gallium und Germanium, etc.....

am PSE kann man außerdem Elemantargruppem, Aggreatzustände, Atomradien, Dichte, Elektronegativität, Ionenradien, Spinzahlen, Ioniesierungsenergie, Isotope, Kovalenzradien, Metallcharakter, Säuren und Basen, Schmelzpunkte und Siedepunkte ablesen

Fehlende Elemente und ihre spezifischen Eigenschaften kann man anhand des PSE errechnen, von daher ist wohl nicht allzu schwer für jemanden der Kernphysiker ist zu behaupten das Element xy hat die Eigenschaften AB.

zu den Halbwertzeiten von den Elementen:
e110 (Ununnilium)/ 110Uun Halbwertszeit 0,118s
e111 (Unununium)/ 111Uuu Halbwertszeit 0,0015s
e112 (Ununbium)/ 112Uub Halbwertszeit 0,00024s
e113 nicht nachgewiesen bisher
e114 (Ununquadium)/ 114Uuq Halbwertszeit 0,00058s
e115 nicht nachgewiesen bisher
e116 (Ununhexium)/ 116Uuh Halbwertszeit 0,0006s
e118 (Ununoctium)/ 118Uuo Halbwertszeit <0,001s
(Anmerkung e118 gehört zu der Gruppe der Edelgase, von allen Elementen ab e105 sind nur wenige Atome hergestellt worden, ihre Isotope, wenn nachgewiesen, sind äußerst instabil)


zu Bob, meinen guten Freund Bob:
"...und nur 223g des Elements 115, was etwas weniger als ein halbes Pfund ist, können über eine Zeitraum von 20 bis 30 Jahren genutzt werden."
wenn ich mir die Halbwertszeiten so ansehe erkenne ich nicht wie sich e115 20-30Jahre halten soll, geschweige denn voher 1988/1989 223g dieses Elementes fand, oder hat E.T. ihm zurück gelassen?

Zum Thema Schwerkraft und Raumzeit:
1. In unserem Sonnensystem gilt immer noch das Newtonsche Gravitationsgesetz und das Newtosche Axiom, beide Beschreiben(in ihren Ableitungen)die Unfähigkeit sich mit Lichtgeschwindigkeit zu bewegen, dies gilt auch wenn Du in der Lage wärst den Raum zu krümmen oder falten, dann müstest Du zwar nicht mit Lichtgeschwindigkeit reisen, jedoch die Gleiche Energie aufbringen um Materie zu "bewegen"

http://www.ap.univie.ac.at/users/fe/Quantentheorie/QG/ (Gravitationswechselwirkung)

Davon abgesehen rechnet man heute in der VEREINFACHUNG mit 4 Dimensionen. Egentlich geht man von einer unendlich-Demensionenalen Welt aus (Konfigurations-/Phasenraum), nur um das mal am Rande zu Erwähnen.

Quellen: PSE, Kuchling Taschenbuch der Physik, Schwabl Quantenmechanik

WARUM SOLLTEN AUSSERIRDISCHE, den USA oder sonst wem, ihre RAUMSCHIFFE und TECHNOLOGIE überlassen?
Welchen Vorteil hätten Sie denn davon?


melden

Bob Lazar und S4

03.07.2002 um 22:17
der typ heißt Bob Lazar, nicht Bob Lazor


melden

Bob Lazar und S4

04.07.2002 um 01:00
...ist mir schon klar und ist gewollt


melden
convoy Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Bob Lazar und S4

04.07.2002 um 08:12
Bob hat die Aufzeichnungen des Sportmodells gesehen denk ich, daher die 223g. Außerdem sagt nicht nur bob, sondern die meisten chemiker, dass es eine sehr hohe halbwertszeit haben muss. Niemand sagt, man muss mit lichtgesschwindigkeit "fliegen". Es kann auch nicht möglich sein. Jedoch kann man sich der Geschwindigkeit annähern. Mit der 4. Dimension rechnet man mit dem Raum-Zeit gefüge.
Warum frägst du mich, was es den Aliens bringt, woher soll ich das wissen? Sie werden schon einen Grund haben. Es sagt auch niemand dass es freiwillig war. (abstürze usw.)
Warum nennst du dich eigentlich bob lazer, findest du das lustig?

Gruss Convoy


melden

Bob Lazar und S4

04.07.2002 um 10:39
hi convoy,

>---Es kann auch nicht möglich sein. Jedoch kann man sich der Geschwindigkeit annähern. Mit der 4. Dimension rechnet man mit dem Raum-Zeit gefüge. ---<
Wie weit kann man sich der Geschwindigkeit nähern und was ist die Raumzeitgefüge, weist du das denn?
wenn ja, dann erkläre mir das bitte...danke sehr..

und, es ist doch egal ob er nun Bob Lazor oder Lazar gewählt hat, einen wert hat es zur diskussion nichts zu bringen;)...

mfg Sinan


melden
convoy Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Bob Lazar und S4

04.07.2002 um 15:12
Bob hat die Aufzeichnungen des Sportmodells gesehen denk ich, daher die 223g. Außerdem sagt nicht nur bob, sondern die meisten chemiker, dass es eine sehr hohe halbwertszeit haben muss. Niemand sagt, man muss mit lichtgesschwindigkeit "fliegen". Es kann auch nicht möglich sein. Jedoch kann man sich der Geschwindigkeit annähern. Mit der 4. Dimension rechnet man mit dem Raum-Zeit gefüge.
Warum frägst du mich, was es den Aliens bringt, woher soll ich das wissen? Sie werden schon einen Grund haben. Es sagt auch niemand dass es freiwillig war. (abstürze usw.)
Warum nennst du dich eigentlich bob lazer, findest du das lustig?

Gruss Convoy


melden

Bob Lazar und S4

04.07.2002 um 17:39
hi convoy,

>---Es kann auch nicht möglich sein. Jedoch kann man sich der Geschwindigkeit annähern. Mit der 4. Dimension rechnet man mit dem Raum-Zeit gefüge. ---<
Wie weit kann man sich der Geschwindigkeit nähern und was ist die Raumzeitgefüge, weist du das denn?
wenn ja, dann erkläre mir das bitte...danke sehr..

und, es ist doch egal ob er nun Bob Lazor oder Lazar gewählt hat, einen wert hat es zur diskussion nichts zu bringen;)...

mfg Sinan


melden
convoy Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Bob Lazar und S4

07.07.2002 um 15:21
leider weiß ich nicht wie weit die geschwindigkeit geht. jedoch denke ich, mit annähern sehr sehr sehr schnell.
"Raum-Zeit Gefüge":
Geb in suchmaschinen den begriff ein....der findet da bestimmt etwas.

Gruss Convoy


melden
convoy Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Bob Lazar und S4

07.07.2002 um 22:21
leider weiß ich nicht wie weit die geschwindigkeit geht. jedoch denke ich, mit annähern sehr sehr sehr schnell.
"Raum-Zeit Gefüge":
Geb in suchmaschinen den begriff ein....der findet da bestimmt etwas.

Gruss Convoy


melden

Bob Lazar und S4

23.07.2002 um 17:21
Herstellung der Elemente 118 und 116 war Betrug

Die im Jahre 1999 vom Lawrence Berkeley National Laboratory in Kalifornien publizierte Herstellung der superschweren Elemente 116 und 118 hat sich als Betrug erwiesen. Die Untersuchung der Vorfälle führte bisher zur Entlassung eines Wissenschaftlers. Dies gab ein Sprecher des Laboratoriums auf einer Pressekonferenz bekannt. Forscher der deutschen Gesellschaft für Schwerionenforschung in Darmstadt haben zudem herausgefunden, dass der betreffende Wissenschaftler auch bei der Herstellung der Elemente 110 und 112 Daten gefälscht hat.



Der Wissenschaftler Victor Ninov, der für die Analyse der bei der Erzeugung der Elemente aufgetretenen Zerfallsketten verantwortlich war, wurde im Mai dieses Jahres in Berkeley entlassen. Damit musste das Laboratorium die mit viel Pressewirbel angekündigte Herstellung der Elemente 116 und 118 zurückziehen.

Nach Aussagen eines Sprechers der Gesellschaft für Schwerionenforschung (GSI) in Darmstadt – nun wieder Rekordhalter bei der Herstellung superschwerer Elemente – hat Ninov auch bei der Herstellung der Elemente 110 und 112 angefallene Zerfallskettendaten gefälscht. Zu der fraglichen Zeit war er an der GSI beschäftigt gewesen. Die Fälschung hat sich allerdings als unnötig erwiesen, da die Darmstädter Forscher bereits genügend Daten zum Beweis der erfolgreichen Herstellung der superschweren Atomkerne gesammelt hatten. Die Institutsleitung spekuliert daher auf eine Profilierungssucht des geschassten Ninov.

Die Herstellung superschwerer Elemente lässt sich aufgrund ihrer kurzen Lebensdauer zumeist nur über so genannte Zerfallsketten – eine Analyse der beim Zerfall der Atomkerne auftretenden Bruchstücke – nachweisen. Bis zum Ende der 90er Jahre war die GSI unangefochtener Spitzenreiter in der Herstellung der superschweren Kerne. Daher kam die Ankündigung des Erfolgs der Berkeley Forscher als Schock für die Fachwelt – zumal deren Ergebnisse sich in den folgenden Jahren nicht reproduzieren ließen. Die Elemente 116 und 118 sind daher nun wieder in die Computer der Kernphysiker verschwunden.

Das Bekanntwerden dieses Betrugsfalles kommt in einer für die Physik in den Vereinigten Staaten kritischen Zeit. Alle Augen richten sich derzeit auf die Bell Laboratorien des US-Telekommunikationsgiganten Lucent Technologies. Dort stehen kritische Pionierarbeiten des deutschen Jungforschers Jan Hendrik Schön in den Bereichen der Molekularen Elektronik und der organischen Hochtemperatursupraleiter unter Betrugsverdacht. Sollte das inzwischen eingesetzte Expertenkomitee in seinem im Herbst erwarteten Abschlußbericht den Betrugsverdacht bestätigen, wäre dies einer der größten Verstöße gegen die Wissenschaftsethik überhaupt und ein schwerer Schlag für die Bell Laboratorien, die in den letzten Jahrzehnten unter anderem die Herstellung des Transistors, des Lasers sowie einiger Hochtemperatursupraleiter bewerkstelligt hatten.

Weitere Meldungen zum Thema Ionen finden Sie im Archiv von wissenschaft.de.


melden

Bob Lazar und S4

24.07.2002 um 00:21
Herstellung der Elemente 118 und 116 war Betrug

Die im Jahre 1999 vom Lawrence Berkeley National Laboratory in Kalifornien publizierte Herstellung der superschweren Elemente 116 und 118 hat sich als Betrug erwiesen. Die Untersuchung der Vorfälle führte bisher zur Entlassung eines Wissenschaftlers. Dies gab ein Sprecher des Laboratoriums auf einer Pressekonferenz bekannt. Forscher der deutschen Gesellschaft für Schwerionenforschung in Darmstadt haben zudem herausgefunden, dass der betreffende Wissenschaftler auch bei der Herstellung der Elemente 110 und 112 Daten gefälscht hat.



Der Wissenschaftler Victor Ninov, der für die Analyse der bei der Erzeugung der Elemente aufgetretenen Zerfallsketten verantwortlich war, wurde im Mai dieses Jahres in Berkeley entlassen. Damit musste das Laboratorium die mit viel Pressewirbel angekündigte Herstellung der Elemente 116 und 118 zurückziehen.

Nach Aussagen eines Sprechers der Gesellschaft für Schwerionenforschung (GSI) in Darmstadt – nun wieder Rekordhalter bei der Herstellung superschwerer Elemente – hat Ninov auch bei der Herstellung der Elemente 110 und 112 angefallene Zerfallskettendaten gefälscht. Zu der fraglichen Zeit war er an der GSI beschäftigt gewesen. Die Fälschung hat sich allerdings als unnötig erwiesen, da die Darmstädter Forscher bereits genügend Daten zum Beweis der erfolgreichen Herstellung der superschweren Atomkerne gesammelt hatten. Die Institutsleitung spekuliert daher auf eine Profilierungssucht des geschassten Ninov.

Die Herstellung superschwerer Elemente lässt sich aufgrund ihrer kurzen Lebensdauer zumeist nur über so genannte Zerfallsketten – eine Analyse der beim Zerfall der Atomkerne auftretenden Bruchstücke – nachweisen. Bis zum Ende der 90er Jahre war die GSI unangefochtener Spitzenreiter in der Herstellung der superschweren Kerne. Daher kam die Ankündigung des Erfolgs der Berkeley Forscher als Schock für die Fachwelt – zumal deren Ergebnisse sich in den folgenden Jahren nicht reproduzieren ließen. Die Elemente 116 und 118 sind daher nun wieder in die Computer der Kernphysiker verschwunden.

Das Bekanntwerden dieses Betrugsfalles kommt in einer für die Physik in den Vereinigten Staaten kritischen Zeit. Alle Augen richten sich derzeit auf die Bell Laboratorien des US-Telekommunikationsgiganten Lucent Technologies. Dort stehen kritische Pionierarbeiten des deutschen Jungforschers Jan Hendrik Schön in den Bereichen der Molekularen Elektronik und der organischen Hochtemperatursupraleiter unter Betrugsverdacht. Sollte das inzwischen eingesetzte Expertenkomitee in seinem im Herbst erwarteten Abschlußbericht den Betrugsverdacht bestätigen, wäre dies einer der größten Verstöße gegen die Wissenschaftsethik überhaupt und ein schwerer Schlag für die Bell Laboratorien, die in den letzten Jahrzehnten unter anderem die Herstellung des Transistors, des Lasers sowie einiger Hochtemperatursupraleiter bewerkstelligt hatten.

Weitere Meldungen zum Thema Ionen finden Sie im Archiv von wissenschaft.de.


melden
convoy Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Bob Lazar und S4

24.07.2002 um 01:05
krass...Woher weisst du das?

convoy


melden

Bob Lazar und S4

24.07.2002 um 06:35
www.wissenschaft.de


melden
convoy Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Bob Lazar und S4

24.07.2002 um 08:05
krass...Woher weisst du das?

convoy


melden

Bob Lazar und S4

24.07.2002 um 13:35
www.wissenschaft.de


melden

Bob Lazar und S4

04.08.2002 um 11:49
Hey,habt ihr denn alle Zurück in die Zukunft 2 verpasst? Noch ein paar Jahre und wir haben diese coolen fliegenden Skateboards!


melden

Bob Lazar und S4

04.08.2002 um 12:05
Ach übrigens:Um im All auch nur voranzukommen und nicht wie eine Schnecke zu kriechen,ist MINDESTENS hundertfache Lichtgeschwindigkeit notwendig!Oder ein Übergang durch Falten des Raums.Sonst kommen wir von hier NIE weg.


melden

Bob Lazar und S4

04.08.2002 um 18:49
Hey,habt ihr denn alle Zurück in die Zukunft 2 verpasst? Noch ein paar Jahre und wir haben diese coolen fliegenden Skateboards!


melden

Bob Lazar und S4

04.08.2002 um 19:05
Ach übrigens:Um im All auch nur voranzukommen und nicht wie eine Schnecke zu kriechen,ist MINDESTENS hundertfache Lichtgeschwindigkeit notwendig!Oder ein Übergang durch Falten des Raums.Sonst kommen wir von hier NIE weg.


melden