Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Die Authentizität der Ufo-Quellen

Die Authentizität der Ufo-Quellen

12.10.2009 um 00:28
Das vielleicht größte Problem für die ernst zu nehmende Ufo-Wissenschaft... das sind wahrscheinlich die nicht ernst zu nehmenden Null-Acht-Fünfzehn "Ufologen", die gern wissenschaftlich tun, und Schwachsinn verbreiten. Dieser Schwachsinn kommt an die öffentlichkeit, und entpuppt sich dann als Blödsinn. Für Ufo-Gegner ist das natürlich wieder ein Indiz dafür, dass Ufos allgemein nur Blödsinn sein können, und das fällt dann wieder auf die ernst zu nehmenden Ufologen zurück, die sich schon gar nicht mehr trauen sich "Ufologen" zu nennen, weil dieser Begriff durch solcherlei Schwachsinn an Lächerlichkeit zunimmt.

Die wirklich ernste Ufologie befasst sich mit Tatsachen. Wie Der Ufo-Kult entstanden ist einerseits, und andererseits auch wo der wahre Kern steckt. Und es steckt wahrlich ein wahrer Kern drinnen. Nur dieser Kern ist einfach nicht sensationell genug, um an die Öffentlichkeit zu gelangen.
Alles was an die Öffentlichkeit glangt, ist Schwachsinn, von selbsternannten "Ufologen", die nur Geld und Profit machen wollen, und die Leute kriegen nichts von der ernsten Forschung mit.

Ich schlage in diesem Threat vor, dass wir mal ein bisschen darüber diskutieren, was die authentischen Quellen sind, und was nachweislich nur Profit-Wahn und Solcherlei ist. Das sollten wir uns vor Augen halten, bevor wir anfangen überall zu spekulieren.
Wo ist die Authentische Ufo-Forschung?

Um den Anfang zu machen schlage ich gleich mal den deutschen Forscher Michael Hesemann vor. Und sein wirklich objektives und wissenschaftliches Buch "Geheimsache UFO", für welches er unvergleichbar gründlich und lange geforscht hatte. Hesemann befasst sich in diesem Buch nur mit den Dingen, die er auch wirklich Nachweisen konnte. Das findet man in der großen Ufo-Literatur leider selten.


melden
Anzeige
xpq101
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Authentizität der Ufo-Quellen

12.10.2009 um 00:36
Es gibt bereits genügend solcher Threads. . . da benötigt kein Mensch/User noch einen weiteren!

Danke.


MFG


xpq101

:>


melden

Die Authentizität der Ufo-Quellen

12.10.2009 um 00:43
Geh, bitte, tut ma leid, aba ich bin neu... Und wie wärs wenn wir diesen threat hier fixieren, damit die leser darauf zurückgreifen können, bei anderen diskussionen, das wär irgendwie praktisch oder nicht?


melden

Die Authentizität der Ufo-Quellen

12.10.2009 um 01:17
Weiß nicht, ein Thread, der sich vor allem mit Glaubwürdigkeit und Authentizität beschäftigt, ist mir schon länger nicht mehr untergekommen. Ich wäre dafür, dass dieser Thread bleibt.


Zum Thema: Ich sehe die ganze UFO-"Forschung" sehr skeptisch. Gerade für UFO-Phänomene sollte gelten: Zeugenaussagen und Beschreibungen sind - ohne Ausnahme - völlig unbrauchbar.

Jeder Mensch halluziniert viel, den ganzen Tag lang, häufig auch mehrere Menschen auf einem Fleck. Gerade nachts und bei "erwünschten" Phänomenen kann man eigentlich alle Berichte in die Tonne kloppen. Es gibt dieses schöne 4chan-Sprichwort: Pics or it didn't happen. Poidh.

Insofern halte ich nur mit Fotos und Videos hinterlegte Berichte für irgendwie wissenschaftlicgh nutzbar. Bis jetzt ist mir noch nicht ein einziges auch nur annäherungsweise überzeugendes Material unter die Nase gekommen. Daher halte ich praktisch das gesamte UFO-Phänomen für Schwachsinn.


melden

Die Authentizität der Ufo-Quellen

12.10.2009 um 01:48
@Zwebbel
Zwebbel schrieb:Ich schlage in diesem Threat vor, dass wir mal ein bisschen darüber diskutieren, was die authentischen Quellen sind, und was nachweislich nur Profit-Wahn und Solcherlei ist.
Hm... das klingt für mich auf den ersten Blick vergleichsweise irrelevant. Natürlich ist es wichtig zu wissen, ob ein spezielles UFO-Video gefaked ist oder nicht. Ganz allgemein gesprochen sind die Fakes aber eindeutig nicht in der Überzahl.

Das Problem liegt eher in der Interpretation der vorliegenden Daten. Ich habe eigentlich nur in den seltensten Fällen einen Grund, an entsprechenden Aufnahmen zu zweifeln. Interessant ist die Frage, wie die vorliegenden Informationen interpretiert werden. Eine in diesem Rahmen interessante Frage, die auch hier neulich einmal gestellt wurde, ist die Frage, wie denn ein UFO-Video, das die Anwesenheit Außerirdischer belegen soll, beschaffen sein müsste. Sich da auf einen gemeinsamen Nenner zu einigen, wäre sicherlich recht produktiv.


melden

Die Authentizität der Ufo-Quellen

12.10.2009 um 07:16
chen schrieb:Es gibt dieses schöne 4chan-Sprichwort: Pics or it didn't happen. Poidh.
videos und bilder sind durch die neue technik leider oftmals unbrauchbar geworden. heute zählen eher radaraufzeichnungen und regierungsakten, bzw wirkliche wissenschaftliche untersuchungen.
chen schrieb:Insofern halte ich nur mit Fotos und Videos hinterlegte Berichte für irgendwie wissenschaftlicgh nutzbar. Bis jetzt ist mir noch nicht ein einziges auch nur annäherungsweise überzeugendes Material unter die Nase gekommen. Daher halte ich praktisch das gesamte UFO-Phänomen für Schwachsinn.
ich denke, dann hast du dich nicht grundlegend mit dem phänomen befasst. videos und bilder mögen da nicht besonders gut für geeignet sein, wenn sie alleine stehen. in zusammenhang mit zeugenaussagen, darunter am besten mehrere unabhängig voneinander, radaraufzeichnung und der gleichen, können sie jedoch ein wichtiges indiz für authentizität sein. jedoch ist es besser, wenn bilder im negativ vorliegen und filme nicht abgefilmt oder kopiert worden sind und die originale bereitliegen.

bei dem, was ich so gesehen habe, an bildern, aufnahmen, zeugen, regierungsakten, wissenschaftlichen untersuchungen, aussagen von hochrangigen menschen und würdenträgern, radaraufzeichnungen,... halte ich das ufo-phänomen für alles andere als schwachsinn. ganz im gegenteil, es gibt eine ausreichende fülle an materialien, die durchaus brauchbar sind.


melden

Die Authentizität der Ufo-Quellen

12.10.2009 um 12:59
@lesslow
videos und bilder sind durch die neue technik leider oftmals unbrauchbar geworden

Das verstehe ich leider nicht. Ich würde eher vom Gegenteil ausgehen.

Mein grundlegendes Problem mit der ganzen Sache ist die Unwissenschaftlichkeit. Als Wissenschaftler versuche ich immer, Daten zu sammeln, daraus eine These zu bauen und dann mit aller Kraft versuchen, diese These zu widerlegen.

Ufologen bauen sich zuerst eine These und sammeln dann hier und dort Indizien, die da reinpassen. Gegenläufige Indizien werden ignoriert und einen Peer-Review-Prozess gibt es auch nicht.

Bei den ganzen Regierungsakten würde ich immer sehr vorsichtig sein. Und Zeugenaussagen - auch von "Würdenträgern" (wieso sollten die glaubhafter sein als andere? Das habe ich noch nie verstanden) halte ich ebenfalls für unbrauchbar. Wenn es gute, garantiert ungefälschte Radaraufzeichnungen gibt, würde ich gerne ein paar sehen.

Ich bleibe dabei. Wenn ich mal ein Foto oder Video eines UFOs sehe - wo etwas mehr zu sehen ist als ein leuchtender Pixel - glaube ich vielleicht daran. Bis dahin muss ich das ablehnen.


melden

Die Authentizität der Ufo-Quellen

12.10.2009 um 14:55
Bei den wirklich aussagekräftigen Fällen geht es oft nicht darum, WER etwas sieht, sondern wie viele Menschen etwas gesehen haben. Die wirklich wichtigen Fälle mit denen sich die ernste Thematik beschäftigt, das sind Fälle, in denen hunderte Menschen unabhängig voneinander etwas sichten, was zur gleichen Zeit auch am Radar-Bildschirm des Militärs auftaucht.
Es gibt zahlreiche solcher Fälle, bei denen es sich nicht um hirngespinnst handelt.
Lest die richtige Literatur darüber, und macht euch selbst ein Bild von dem, was die wirklichkeit dieses Phänomens ausmacht, und was eher mit einem, durch dieses Phänomen aufgekommenen, Kult zusammenhängt.


melden

Die Authentizität der Ufo-Quellen

12.10.2009 um 15:11
Sind deie Zeugen des Disclosure Projekt glaubwürdig?
Könnte es sich nicht auch um ne gross angelegte Täuschung handeln?

Ich meine Sala und Greer sind nicht gerade glaubwürdig mit Ihren Kursen die sie anbieten!


melden
Lanfeust
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Authentizität der Ufo-Quellen

12.10.2009 um 15:16
chen schrieb:Bei den ganzen Regierungsakten würde ich immer sehr vorsichtig sein. Und Zeugenaussagen - auch von "Würdenträgern" (wieso sollten die glaubhafter sein als andere? Das habe ich noch nie verstanden) halte ich ebenfalls für unbrauchbar.
Das kann ich Dir sagen warum die glaubhafter sein sollen. Weil eben Personen im Militär bestimmt psychologisch begutachtet werden ob Sie zum Aufschneiden neigen und ich vermute mal stark das Aufschneider beim Militär erst gar nicht angenommen werden. Müsste also heißen das die, die was sagen schonmal keine Aufschneider sein können. Desweiteren gibt es hohe Strafen wenn man seinen Eid bricht. Das wieder ein Indiz das solche Leute keine Aufschneider sind. Dann könnte man noch meinen das Regierungen oder Militär auch eigentlich vor Gericht ziehen könnten wenn ein Militär von solchen Dingen berichtet. Warum Sie das nicht tun ist mir schleierhaft. Besonders in den USA gibt es genug Leute das glauben...im Falle von Gary McKinnon ist sogar, nach Aussager der US Regierung, ein Sachschaden entstanden. Wieso die dann nicht die Leute verklagen die diese angeblichen UFO - Außerirdischen - Gerüchte in die Welt setzen ist mir ebenfalls schleierhaft denn schließlich wäre McKinnon ja ohne die Gerüchte niemals auf die Idee gekommen nach UFO Beweisen zu suchen.
Das die Ihn aber unbedingt haben wollen zeigt für mich auf das er wirklich was gesehen hat das er nicht sehen sollte.

Der "einfache Mann" von der Strasse kann lügen soviel bis sich die Balken biegen...strafbar ist Lügen wohl nicht.


melden
Lanfeust
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Authentizität der Ufo-Quellen

12.10.2009 um 15:18
popgun schrieb:Ich meine Sala und Greer sind nicht gerade glaubwürdig mit Ihren Kursen die sie anbieten!
Zeig mir in den USA eine Sache für die kein Geld verlangt wird...so sind die halt drüben und wollen aus allem Geld rausholen. Das gilt auch für ganz normale alltägliche Dinge für die man hier z.b. kein Geld bezahlen müsste.


melden

Die Authentizität der Ufo-Quellen

12.10.2009 um 15:20
@popgun
Hey, stopp, zähl nicht einfach so Eins mit dem Anderen zusammen. Über das Disclosure Project geb ich hier keine Kommentare ab, weil ich noch keinen blassen Schimmer über das Thema hab. Ich sag nur dann was gscheites, wenn ich was weiß (obs nun stimmt oder ein Schmarrn ist).

Und was heißt hier "meine" Zeugen? Pass lieber auf, dass du hier nicht direkt wirst. Du hast ein recht darauf zu kritisieren, das ist eines Jeden Recht. Aber kritisiere mit Argumenten, und zeig deine Ansichten. Danke.


melden

Die Authentizität der Ufo-Quellen

12.10.2009 um 15:33
Klar wird in Amerika für alles Geld verlangt, war grad eben 5 Wochen im Westen in den Ferien gewesen...

Ich find es absolut ignorant zu glauben solche Leute Lügen nicht!

Wie du ja anscheinend selber weist muss man in den USA für alles und jeden mist bezahlen, die Lebenserhaltungskosten sind sehr hoch eventuell ist dir aufgefallen, dass sehr viele ältere Leute in Amerika noch arbeiten müssen und erst mit ca. 70 in den Ruhestand können.

Wieso sollen sie sich nicht einbisschen was dazu verdienen, diese angeblichen Zeugen?

Und betreffend Greer, erkundige dich was bei im ein Kurs kostet *g* ich kann die nur raten die Kurse von Sala zu belegen, die sind etwas günstiger!


melden

Die Authentizität der Ufo-Quellen

12.10.2009 um 15:37
@Zwebbel

Absolut sinnloser Kommentar den du da jetzt abgegeben hast.....


melden

Die Authentizität der Ufo-Quellen

12.10.2009 um 15:40
@popgun
ok, wir reden aneinander vorbei...


melden

Die Authentizität der Ufo-Quellen

12.10.2009 um 16:06
Zwebbel schrieb:sondern wie viele Menschen etwas gesehen haben. Die wirklich wichtigen Fälle mit denen sich die ernste Thematik beschäftigt, das sind Fälle, in denen hunderte Menschen unabhängig voneinander etwas sichten, was zur gleichen Zeit auch am Radar-Bildschirm des Militärs auftaucht.
Dazu gibt es diese Fälle:

25.02.1942 Los Angeles USA, Es wurden mehre UFO gesehen, wurden sogar vom Milität beschossen da es für eine Invasion gehalten wurde.

August 1946 Schweden, hier wurden über einen längeren Zeitraum mehrere "Geisterraketen" (So betitelte damals es die NY Times) gesichtet.

Juli bis Oktober 1947 Westküste Mittelamerika, in diesem Zeitraum wurde von mehreren Piloten, Farmer und Militärangehörigen UFO Sichtungen gemeldet.

So geht es die gesamten 40er bis 60er weiter.
Quellen (unter anderem): http://www.artemodus.de/cars/100Jahre.htm

29.11.1989 bis April 1990 Die Ufo Welle in Belgien war besonders Wichtig, das sich das Militär öffentlich dazu äußerte.
Quelle: Wikipedia: Belgische_UFO-Welle
Sowie hier im Forum: Diskussion: Die UFO Welle über Belgien
Dazu noch ein Bericht von RTL aus 1989
<object style='width:200px;height:173px;' width='200' height='173'><param name='movie' value='http://www.myvideo.de/movie/3978778'></param><param name='AllowFullscreen' value='true'></param><param name='AllowScriptAccess' value='always'></param><embed src='http://www.myvideo.de/movie/3978778' width='200' height='173' type='application/x-shockwave-flash' allowscriptaccess='always' allowfullscreen='true'></embed></object>
RTL Exklusiv mit U. Meyer zum Thema Belgien-Ufo-We&hellip; - MyVideo

1991 bis 1993 Ufo Welle Mexico hier wurden in "drei Wellen" von Millionen Menschen Beobachtete Sichtungen Berichtet. Hier muss man nicht weiter drauf eingehen. Quelle: http://www.mufon-ces.org/text/deutsch/mexiko.htm


Sicher gibt es viel mehr UFO Sichtungen wo mehrere Menschen dies Bestätigen können. Das sind die Meldungen die ja eindeutig beweisen, dass da daußen mehr ist und wir Ziel sind zahlreicher Besuche (vom wem auch immer). Problem bei der ensthaftigkeit sind die massen an Fake´s die über YT verbreitet werden. Sicher kommt der eine oder andere "Ufologe" dazu. Wie schon öfters erwähnt wurde sind die aussagen von Militär, Geheimorganisationen die vor dem Kongress aussagen würden, leider wurden sie bis heute nicht gehört.


melden

Die Authentizität der Ufo-Quellen

12.10.2009 um 16:39
Youtube: Radarsichtungen von Ufos in Deutschland

Fort Collins/ USA - Aufgrund von Daten unterschiedlicher ziviler und militärischer Radarstationen, hat die amerikanische UFO-Forschungsorganisation MUFON die Ereignisse vom 8. Januar 2008 zwischen Stephenville und Dublin im US-Bundesstaat Texas rekonstruiert. Die Studie kommt zu dem Schluss, dass die Daten die Beschreibungen der zahlreichen Zeugen stützen und sich zur fraglichen Zeit tatsächlich unidentifizierte Flugobjekte ( UFOs ) in der Gegend aufgehalten hatten. Dabei kam es auch zu einem direkten Anflug auf die Ranch des US-Präsidenten.

Die viermonatige Auswertung der Autoren Glen Schulz und Robert Powell berufet sich auf Radardaten von fünf unterschiedlichen Stationen und vergleicht sie mit den Angaben von 17 Augenzeugen, die zwischen 18 und 21:30 Uhr merkwürdige Lichter und Objekte am Himmel über der Gegend beobachtet hatten.

http://grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.com/2008/07/radaraufzeichnungen-besttigen.html


uf57114,1255358350,hoehendia
Militärische Dokumente und Radaraufzeichnungen beweisen: Im Schweizer Luftraum tummeln sich mysteriöse Eindringlinge.


melden
Lanfeust
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Authentizität der Ufo-Quellen

12.10.2009 um 18:36
popgun schrieb:Ich find es absolut ignorant zu glauben solche Leute Lügen nicht!

Wie du ja anscheinend selber weist muss man in den USA für alles und jeden mist bezahlen, die Lebenserhaltungskosten sind sehr hoch eventuell ist dir aufgefallen, dass sehr viele ältere Leute in Amerika noch arbeiten müssen und erst mit ca. 70 in den Ruhestand können.

Wieso sollen sie sich nicht einbisschen was dazu verdienen, diese angeblichen Zeugen?

Und betreffend Greer, erkundige dich was bei im ein Kurs kostet *g* ich kann die nur raten die Kurse von Sala zu belegen, die sind etwas günstiger!
Ich habe damit jetzt nicht Greer, Salla usw. gemeint das die nicht lügen können, würden sondern ich meinte z.b. die Zeugen auf der Disclosure Konferenz die in geheimen Bereichen gearbeitet haben.


melden

Die Authentizität der Ufo-Quellen

12.10.2009 um 20:40


interessanter podcast mit illobrand von ludwiger


melden
xpq101
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Authentizität der Ufo-Quellen

13.10.2009 um 11:16
@lesslow

bezüglich Illobrand von ludwiger empfehle ich noch:

Gewissenhaft Wissen schaffen

Diplom Physiker Illubrand von Ludwiger gibt in folgendem Videovortrag einen exzellenten Überblick über die Geschichte der Wissenschaft. Dabei weist er deutlich auf die Problematik des weit verbreiteten Dogmatismus in den Mainstream Wissenschaften hin. Laut von Ludwiger wird in den meisten Wissenschaftsdisziplinen mehr um Gewissheit als um Wahrheit gehandelt, was er an Hand vieler Fakten nahelegt. Besonders sei dies daran zu erkennen, dass immer wieder nachweisliche Anomalien schlicht ignoriert werden, falls sie durch das Netz allgemein akzeptierter Erklärungsmodelle fallen.

Illobrand von Ludwiger - Wissenschaftstheorie - Anomalien in der Wissenschaft:

https://www.youtube.com/watch?v=COwbyC6vv8A

https://www.youtube.com/watch?v=JHZ3dcdVpgM

https://www.youtube.com/watch?v=0A7ys9tX-2s

die weiteren Folgen:

4-8
5-8
6-8
7-8
&
8-8

findest man unter:

http://endederwelt.com/2009/03/gewissenhaft-wissen-schaffen/

Sehr interessant und wenn man am Thema interessiert ist (ich weiß Du natürlich schon), dann sollte man sich das mal ansehen!!

LG

xpq101

:>


melden
Anzeige

Die Authentizität der Ufo-Quellen

13.10.2009 um 14:59
@xpq101
danke für den tipp. hab ich bereits gesehen und ist wirklich empfehlenswert. zumal ich illobrand sowieso gerne reden höre, er hat so ne ruhige stimme ^^


melden
103 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt