weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

"Valaint Thor"

45 Beiträge, Schlüsselwörter: Valaint Thor

"Valaint Thor"

09.07.2011 um 12:10
Hey Leute, bin in einer anderen Diskussion "Area51" auf den Namen/Wesen "Valaint Thor" gestossen und recherchierte etwas nach!

Finde es durchaus Interssant...

Reverend Dr. Frank Stranges ist ein bekannter amerikanischer Evangelist, Präsident einer weltweiten Theologen-Vereinigung, wissenschaftlicher Berater der World University Tucson/AZ, Mitglied des Komitees zur Beratung des Bürgermeisters von Los Angeles, ein Kirchenmann von durchaus weltlichem Gewicht.

1959, Dezember. Eine ihm bekannte Mitarbeiterin des US Verteidigungs-Ministeriums hat ihn nach einem seiner Vorträge ins Pentagon eingeladen, um dort einen Mann von einer anderen Welt zu treffen.

Stranges folgt dieser äußerst ungewöhnlichen Einladung. Er passiert ungehindert die Sicherheits-Posten, wird von einer Dame begrüßt, in ein Büro im Pentagon gebracht. Dort wird er von einem Mann mit warmen Lächeln und ausgestreckter Hand begrüßt. Dessen Hand ist zart und relativ klein, sein Händedruck dennoch kräftig. Die Hautfarbe des Mannes ist wie sonnengebräunt, das Haar ist wellig und brünett, die Augen sind braun.

STRANGES erkennt den Mann sofort. Vor einigen Wochen hat ihm der UFO-Experte und Fotograf August C. ROBERTS Bilder von vier Männern gezeigt, die er auf dem UFO-Treffen von Howard MENGER in High Bidge/New Jersey gesehen hat und die er für Außerirdische hält. Der Fremde erklärt Stranges :

"Mein Name ist VALIANT THOR, ich komme von der Venus. Nur aus Rücksicht auf die amerikanischen Behörden habe ich meine Kleidung gewechselt."

Er zeigt seinen Raumanzug, ein einteiliges Stück, das in der Sonne glitzert. Er erzählt Stranges :

"Die Militärs haben diesen Anzug verschiedenen Untersuchungen unterzogen. Selbst bei Hitzegraden, die Stahl zum schmelzen bringen, bleibt das Material kühl. Säure läuft von ihm ab wie Wasser. Selbst ein Diamant-Bohrer konnte ihn nicht durchdringen."

Über einen Teil seiner Mission auf der Erde sagt THOR :

1 - Diesen Kreaturen zurück zum Schöpfer zu helfen.
2 - Ihre kompletten Vorräte an Nuklear-Waffen zu neutralisieren und sie nutzlos zu machen, wenn sie nochmals drohen, irgendwelche Mitglieder der menschlichen Familie zu vernichten.
3 - Eine 'Vereinte Welt-Regierung' anzuregen unter der Kontrolle gottesfürchtiger Gelehrter anstelle professioneller Politiker, nach dem Grundsatz von Gottes Königreich.

"Ich bin bereits mit verschiedenen führenden Politikern in Washington zusammengekommen und auch mit dem Präsidenten, aber man hat wenig Interesse für meinen Rat und die angebotene spirituelle Unterstützung gezeigt. Der Präsident hat gemeint, mein Angebot, der Menschheit zu helfen, würde die Wirtschaft der Vereinigten Staaten in den Abgrund des Chaos stürzen."

'Auf dem Gebiet der USA wirken derzeit 77 Außerirdische. Ihre Aufgabe ist es
1 - Sich unter die Erden-Menschen zu mischen und zu solchen zu werden.
2 - An irdischen Unternehmen mitzuarbeiten.
3 - Denen zu helfen, die einer möglichen Bedrohung oder Gefahr ausgesetzt sind, während sie für den Weltfrieden arbeiten.
4 - Ihnen Rat und Schutz gewähren.
5 - Diejenigen, die sich bewährt haben, mit höherem Wissen bekanntzumachen.
6 - Den versammelten Regierungs-Chefs der Erde den Zweck ihrer Mission bekanntzugeben, aber erst, wenn die Zeit dazu reif ist.'

"Auch unser Volk verehrt Jesus Christus als 'Herrscher des Universums'. Wir brauchen aber keine Bibel, da wir noch immer mit dem Autor in ungetrübter Harmonie leben."

Valiant THOR bittet STRANGES, die Menschen über sein Dasein zu informieren und kündigt weitere vertrauliche Kontakte an, die bis heute andauern....

Hier mischt sich "Glauben", Politik, Verschwörung und Mythos... :-)

So what, was denkt ihr darüber, freu mich auf eine tolle Diskussion!


melden
Anzeige

"Valaint Thor"

09.07.2011 um 12:26
hm ja hab auch schon fotos von ihm gesehen, sah halt aus wie ein ganz normaler typ.
hat sich alles schön geschrieben angehört bis das kam:
smithies schrieb:"Auch unser Volk verehrt Jesus Christus als 'Herrscher des Universums'. Wir brauchen aber keine Bibel, da wir noch immer mit dem Autor in ungetrübter Harmonie leben."
ja ne ist klar, zich alienrassen und der, der so mit den menschen zu tun bzw so aussieht, glaubt natürlich auch an jesus und der autor chillt mit ihnen rum...


melden

"Valaint Thor"

09.07.2011 um 12:29
ja ein auffälliges Phänomen das ET- Autoren vieler ihrer Fantasien aus Comics ableiten bspw. die Reptoiden von den Marvel- Skrulls Wikipedia: Skrull naja gut auch aus Mythen

Stranges schreibt dass in seinem "Roman" Strangers at the Pentagon von 1967:
"When I asked him where he was from, he replied, 'I am from the Planet that is called Venus.'
tja heute wissen wir dass auf der Venus keine Menschen leben können ... ;)


melden

"Valaint Thor"

09.07.2011 um 14:21
Da fragt man sich, angesichts dieser angeblichen Aufgaben
smithies schrieb:Ihre kompletten Vorräte an Nuklear-Waffen zu neutralisieren und sie nutzlos zu machen, wenn sie nochmals drohen, irgendwelche Mitglieder der menschlichen Familie zu vernichten.
oder
smithies schrieb:Denen zu helfen, die einer möglichen Bedrohung oder Gefahr ausgesetzt sind, während sie für den Weltfrieden arbeiten.
was die die letzten 50 Jahre so getrieben haben. Wie wir wissen, gibt es nach wie vor massenhaft Nuklearwaffen auf diesem Planeten, und an Drohungen, solche einzusetzen, hat es in den vergangenen Jahrzehnten nicht gemangelt. Und die Sache mit dem Weltfrieden scheinen die auch nicht wirklich auf die Reihe zu bekommen.


melden

"Valaint Thor"

09.07.2011 um 14:56
@smithies
Auf der Venus kann kein flüssiges Wasser existieren!
Weil zu nah an der Sonne :D

Damit sind Menschen auf der Venus ein schlechter Scherz!
Denn menschen bestehen zu über 70% aus ....

Die Athmosphäre der Venus hat einen Sauerstoffgehalt von NULL!
Was der Venusianer da wohl atmet?
Achja :D
92 bar Druck auf der Venus!
(vergleich: DU lebst bei ca 1 bar Druck - und im Ozean auf 920 m Tiefe hast du ... 92 bar Druck!)


Dem Jesus sein brustkorb wird bei dem Druck sehr weh tun :D


melden

"Valaint Thor"

09.07.2011 um 17:16
@smokingun

schon der name dieses pfaffen...

:-)


melden

"Valaint Thor"

09.07.2011 um 17:33
"Mein Name ist VALIANT THOR, ich komme von der Venus. Nur aus Rücksicht auf die amerikanischen Behörden habe ich meine Kleidung gewechselt."

Das geht nicht, Venus is viel zu heiss.


melden

"Valaint Thor"

09.07.2011 um 17:37
@Achill

seine kleidung hatte auf der venus feuer gefangen.
deswegen hat er sich umgezogen.


melden

"Valaint Thor"

09.07.2011 um 18:21
Ich finde ja grundsätzlich die Idee das irgendwelche Aliens in der US-Regierung
oder wo auch immer Mitarbeit ganz putzig .

Aber Aussagen wie : "ich komme von der Venus" "nach dem Grundsatz von Gottes Königreich"
"Auch unser Volk verehrt Jesus Christus als Herrscher des Universums"

Lassen mich dann doch am Wahrheitsgehalt der ganzen Story zweifeln und das
ist jetzt noch etwas zu freundlich ausgedrückt !! :)
Allerdings wer weiß es kann sich natürlich auch um eine sehr dilettantische
Desinformationskampagne handeln !!!^^


melden
ems
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Valaint Thor"

09.07.2011 um 18:21
Das ist dieses klassische Eso-Gelaber.
smithies schrieb:3 - Eine 'Vereinte Welt-Regierung' anzuregen unter der Kontrolle gottesfürchtiger Gelehrter anstelle professioneller Politiker, nach dem Grundsatz von Gottes Königreich.
Jeder halbwegs rational denkende Mensch weiss das eine "Einweltregierung" nicht möglich ist.
Und erst recht nicht als globaler Gottesstaat.
Religion ist Kriegsgrund.Warum soll das die Welt vereinen?Achja,das wurde schon öfter versucht.
Die Mayas und Konsorten können ein Lied davon singen...


melden

"Valaint Thor"

09.07.2011 um 18:28
@ems

"Die Mayas" bzw. die Maya wie kommst du nun darauf ? Ich verstehe den Zusammenhang nicht !
Bitte um Erklärung . :)


melden
ems
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Valaint Thor"

09.07.2011 um 18:41
@Keltenhain
Die Spanier waren auch Weltmeister im missionieren.
Deswegen Maya.Ich hätte auch die Indianer oder ähnliche Naturvölker nennen können.


melden

"Valaint Thor"

09.07.2011 um 18:42
@ems

Kleine Off-topic-Frage: wird 'Indianer' nicht auch als Bezeichnung für alle möglichen 'Eingeborenen'-Völker Südamerikas benutzt? Im Spanischen wird auch allgemein von 'Indios' geredet...


melden

"Valaint Thor"

09.07.2011 um 18:56
Ich könnte mir gut vorstellen das unterhalb der undurchsichtigen Gas/Schwefelwolke Städte stehen können wenn man annimmt das sich früh genug leben gebildet hat und das selbst den Planeten zerstört hat. Wobei dann die Frage ist warum nicht alle hier her gesiedelt sind. Aber das ist nur Science-Fiction.


melden

"Valaint Thor"

09.07.2011 um 18:56
@ems

Ach so die Maya bzw. Indianer sollten also als Beispiel herhalten für ein
Volk dem eine fremde Religion aufgezwungen wurde ?? Gut gut absolut
nachvollziehbarer Gedanke , jetzt hab auch ich es Verstanden . :)

@Thawra
Also ich weiß ja nicht wie das höchst Offiziell gehandhabt wird aber ich für mich ganz persönlich
nenne alle indigenen Völker südlich der Amerikanisch - Mexikanischen Grenze Indios und die
nördlich davon Indianer bzw. davon wohl ethnisch abgegrenzt gibt es dann noch die Inuit !
Aber wie gesagt ich weiß nicht wirklich wie die korrekte Klassifizierung tatsächlich aussieht . :)


melden

"Valaint Thor"

09.07.2011 um 18:57
@Karakla

Meinst du auf der Venus ??


melden

"Valaint Thor"

09.07.2011 um 18:59
Jab, aber wie gesagt, ist nur die Idee eines Sci-Fi Hintergrundes der nicht schlüssig ist.

Ich gehe eher von Leben auf Europa (den Mond) und den Titan aus.


melden

"Valaint Thor"

09.07.2011 um 19:03
@Karakla
jap halte ich auch für wesentlich wahrscheinlicher , wenn ich auch zugeben muss das mir die Bedingungen auf der Venus jetzt nicht so 100% ig geläufig sind . :)


melden

"Valaint Thor"

09.07.2011 um 19:11
ich hab auch nur vor langem eine Doku gesehen.
Demnach hängt es wohl zum großteil damit zusammen das Venus etwas außerhalb der sogenannten Habitablen Zone liegt (zu dicht an der Sonne) und auch die Vulkanische Aktivität zu groß sei. Daher ist das ganze Ding angeblich unbewohnbar, wobei man bislang nur mit groben Infrarotbildern durch die dichte Atmosphäre schauen konnte.
Einige Klimatologen verwenden die Venus auch als Beispiel für einen Klimawandel und wie z.b. Vulkane damit zu tun haben (schwefel und anderes zeug in der Atmosphäre)
Einige glauben sogar das es früher leben auf der Venus gab, aber aufgrund zunehmender vulkanischer Aktivität dieses verkocht und vergast hat.
Lustig ist das der Mars auf der anderen seite der Habitablen Zone liegt (gerade so zu weit weg). Dort wurde gesagt das dort recht wenig bis gar keine Vulkane gibt, nur so schlammvulkane. Einige Wissenschaftler glauben das es früher sehr viel mehr vulkanische aktivität gab und somit warm genug war um eine Atmosphäre zu bilden, aber als diese aktivität abnahm starben alle aufgrund der zunehmenden kälte und des mangelnden Sauerstoffes.

Dabei kann man unter leben irgendwelche Bakterien bis hin zu Pflanzen und kleinen tieren wie krebsen sehen. Aber bislang hat man auf dem Mars ja noch nix gefunden.


melden
Anzeige

"Valaint Thor"

09.07.2011 um 19:16
smithies schrieb:Hier mischt sich "Glauben", Politik, Verschwörung und Mythos... :-)
Das war in den 50ern so üblich und hat sich bis heute gehalten @smithies


Hier der Film zum Buch
http://www.imdb.com/video/imdb/vi803511577/

Hier die Erklärung zu Film und Fiktion
Wikipedia: Der_Tag,_an_dem_die_Erde_stillstand_%281951%29#Handlung

Rezeption

In den 1950er Jahren erlebte die Science-Fiction – nicht nur im Spielfilm – einen produktiven Höhepunkt in den Vereinigten Staaten, der durch den Hintergrund des Kalten Krieges, den sprunghaften wissenschaftlichen Fortschritt nach Ende des Zweiten Weltkriegs und einer veränderten, verstärkt der Jugend zugewandten, Publikumsausrichtung der Medien zugeschrieben wird. Neben einer Reihe von Filmen, die mit einer Bedrohung durch die Wissenschaft – beispielsweise in Mutationsfilmen wie Tarantula (1955) – spielten, sticht in dieser Periode des amerikanischen Films vor allem eine große Anzahl von erfolgreichen Invasionsfilmen hervor. In diesen Filmen werden die USA und die gesamte Welt von der Auslöschung durch einen technisch überlegenen, außerirdischen Aggressor bedroht. Der Tag, an dem die Erde stillstand wird von Faulstich in seiner Filmgeschichte dabei in dieser Filmgruppe besonders herausgestellt, da lediglich dieser Film die Variante offeriere, „daß die Besucher aus dem All kein Unheil bringen, sondern Frieden und die Aufforderung zur Selbsterkenntnis.“[7


Übrigens, wir kommen alle von der Venus - oder vom Mars ;)


melden
280 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden