Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

"Valaint Thor"

45 Beiträge, Schlüsselwörter: Valaint Thor

"Valaint Thor"

09.07.2011 um 19:22
so ein Schrott !


melden
Anzeige

"Valaint Thor"

09.07.2011 um 19:32
@ursusminor
Du willst es nur nicht wahr haben ;)

Sie kamen von der Venus um uns zu erleuchten. Wer weiß, vielleicht bist du einer ihrer Abkömmlinge ;)

http://www.amazon.de/Ich-kam-Venus-Omnec-Onec/dp/3930243008
Auszug:
[...] Ich bin eine unter Tausenden von Menschen von den Nachbarplaneten, die die Erde zu ihrer Heimat machen. Einige von uns bleiben nur so lange, bis sie eine spezielle Mission erfüllt haben, aber viele haben die mutige Entscheidung getroffen, den Rest ihres Lebens hierzu verbringen. Wissenschaftler, Ärzte, Erzieher, Künstler, Ingenieure und gewöhnliche Bürger...


melden

"Valaint Thor"

09.07.2011 um 20:15
Aber..aber.. Thor lebt doch in Asgard und reitet auf dem Bifröst zur Erde.

Mensch, bringt mich nicht durcheinander ;)


melden
Groschengrab
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Valaint Thor"

09.07.2011 um 20:56
Hi,

@Thermometer
Thermometer schrieb:Auf der Venus kann kein flüssiges Wasser existieren!
Weil zu nah an der Sonne
kleine Korrektur:
Die Venus hat eine Treibhaus Atmosphäre, die seinesgleichen sucht. Bei über 96% CO2 und 90 bar darf sie das. So richtig toll liegt sie allerdings auch nicht in der habitablen Zone, aber das Hauptproblem ist eben die Atmosphäre.

Wikipedia: Venus_(Planet)#Atmosph.C3.A4re

-gg


melden

"Valaint Thor"

09.07.2011 um 21:44
also ich weiss nicht, hört sich nach einem billigen kitsch roman an, der vom eigentlichen alien thema wohl ablenken soll !

villeicht einen zensierte version.. hmm


melden

"Valaint Thor"

10.07.2011 um 13:08
Karakla schrieb:wobei man bislang nur mit groben Infrarotbildern durch die dichte Atmosphäre schauen konnte.
Nein das ist Quatsch! wir hatten schon einige Sonden auf der Venus sogar schon im gleichen Jahr als dieses Buch erschien (1967) schafften es die Sowjets Daten von innerhalb der Atmosphäre zu sammeln..


Am 18.10.1967 tauchte die Landekapsel mit 11,35 km/s in die Atmosphäre ein und übertrug 96 min lang (die Batterien waren für 100 min ausgelegt) Daten über die Atmosphäre und ihre Zusammensetzung bis zu einer Höhe von 25 km über dem Boden bei einem Druck von 17.6 Bar. Die Sonde hatte über die volle Betriebsdauer gearbeitet und zwar nicht den Boden erreicht aber doch die gewünschten Daten geliefert. So wurde die Mission als voller Erfolg gefeiert und man plante für das nächste Startfenster mit kleineren Fallschirmen die Oberfläche zu erreichen, bei dieser Mission war die Sinkgeschwindigkeit mit 3 m/s zu gering um den Boden zu erreichen. Außerdem war wohl der Druck am Boden noch höher als gedacht. Während des Abstiegs gab es die ersten Analysedaten der Atmosphäre durch eine chemische Gasanalyse, Barometer und Thermometer

http://www.bernd-leitenberger.de/venus.shtml

Die Sowjets,Amerikaner,Europäer und jetzt Japaner schickten da Sonden hin.. nicht nur der Druck oder die toxische Atmosphäre auch die Hitze über 400 Grad auf der Oberfläche lässt kein Leben zu! unter der Oberfläche ist es da noch schlimmer .. heisse lava &gase etc.

Aber es gibt eine kleine möglichkeit. in den obersten Schichten der Atmosphäre gibt es ein interessantes Wechselspiel dass evtl Molekulares Leben zulässt...


Hier handelt es sich aber um einen Menschen "Thor" der auf der Erde wandelt ->ergo unseren Bedingungen entspricht ..aber egal kein Wesen würde ein Fuss darauf setzen .Das währe reiner Selbstmord..


melden

"Valaint Thor"

10.07.2011 um 14:48
@smokingun
Gemessen wurde die Temperatur schon seit den 1950ern mit den ersten Infrarotbeobachtungen durch irdische Großteleskope. 1967 herrschte aber noch Streit über die Quelle der gemessenen hohen Venustemperatur. Entweder eine hochatmosphärische Schicht, oder der Boden. Mariner 5 konnte das im Oktober 1967 eindeutig klären, durch eine "durchleuchtung" der Atmosphäre. Wäre es eine heiße Atmosphärenschicht, hätte man eine Variation an den Rändern erwartet, wäre es die Oberfläche selbts einen massive Abriss an der Oberfläche. Letzteres war zutreffend, daher war der Keks ab da gegessen.


melden

"Valaint Thor"

10.07.2011 um 15:58
@FrankD

ja ..aber trotzdem waren die russischen Venera Missionen die ersten brauchbaren Daten innerhalb der Atmosphäre..wenn ich mich nicht irre gabs insgesammt sogar mehr Venus Sonden als zum Mars. Es ging ja nur um die behauptung karakias es gäbe nur Infrarotmessungen ausserhalb zu widerlegen..

ja Raumfahrt ist spannend .Die neuen Sonnen/Photonsegler finde ich auch cool..die Jaxa haben diese auch schon auf der Venus Mission ausprobiert .

http://www.jspec.jaxa.jp/e/activity/ikarosleaflet.pdf

auch die NASA hat "NanoSail-D2"

Wikipedia: NanoSail-D2


Sparen&Effizienz ist jetzt wohl dass wichtigste

ach ja...byby Space Shuttle ..wer hätte dass gedacht dass am ende die Amis mit den russischen alten Kapseln fliegen werden..^^ naja private unternehmer sehen in der Raumfahrt jetzt ein erschwingliches Projekt und Raumfahrtagenturen in China,Japan,Indien oder jetzt auch GB forschen nach neuen möglichkeiten nicht nur um Satelliten auch Menschen kostengünstig und sicher zu befördern..ich werde das wohl leider nicht mehr miterleben..ausser ich gewinne im Lotto^^

lg

smoki


melden

"Valaint Thor"

10.07.2011 um 20:15
Wayne. Wir reden hier über einen Figur aus einem Sci-Fi Roman.


melden

"Valaint Thor"

10.07.2011 um 21:07
@smokingun
Brauchbar waren die Daten glaube ich nicht, da sie zu hoch in der Atmosphäre zerquetscht wurde. Es hätte immer noch eine heiße Atmosphärenschicht sein können - wovon die Russen wohl auch nach Mariner 5 noch ausgingen, da sie die Venera-Folgesonden ebenfalls viel zu schwach auslegten.

Aber jeder der sich zu der Zeit hinreichend mit der Materie beschäftigt hatte, hätte wissen müssen, dass das "Urwelt-Paradies" Venus sehr unwahrscheinlich war.


melden

"Valaint Thor"

11.07.2011 um 08:46
@FrankD

Doch Venera 4 hatte brauchbare Daten bis zu 25km über dem Boden und konnte 96 minuten senden ,das war ein voller Erfolg.Die USA kam ein Tag zu spät an mit der Mariner 5..die bei 3990 km Abstand Messungen durchführte
FrankD schrieb:hätte wissen müssen...
ja dass hätte man damals wissen können..aber da kam `68 und da passten wohl die Venus-Geschichten wieder prima rein die in den 50er gross waren ....apropo Venusianer...Adamski war ja auch hinter dem Mond mal dort im "Wellnes Paradies" mit seinem Ufo und sagte noch zu Lebzeiten die Lunik 3 Bilder seien gefälscht.. ^^


melden

"Valaint Thor"

11.07.2011 um 08:57
@FrankD

Ausserdem waren die gemessenen Werte von Mariner 5 für die Katz.Die folgenden erfolgreichen Venera Sonden bestätigten dies nochmals. Die Amis liessen sich dann 11 Jahre Zeit für die nächste Venus -Mission


melden

"Valaint Thor"

11.07.2011 um 11:54
@smokingun
smokingun schrieb:Ausserdem waren die gemessenen Werte von Mariner 5 für die Katz
Nicht nach meinen Vorlesungsskriptten, danach waren die der Beweis dafür, dass die Oberfläche die Quelle für die gemessenen Temperaturen war und keine Atmosphärenschicht.
Wie gesagt, dass irgendwas in der Venusumgebung unangenehme 400-500°C heiß ist wurde erstmals 1955 gemessen, und Mariner 5 besätigte, dass die Quelle der Strahlung eindeutig vom Boden ausging.


melden

"Valaint Thor"

12.07.2011 um 09:53
FrankD schrieb:dass die Quelle der Strahlung eindeutig vom Boden ausging.
Also kommt die Hitze von einer Art Vulkanischer Aktivität ?
Oder ist das noch nicht letztgültig geklärt ?


melden

"Valaint Thor"

12.07.2011 um 10:16
smithies schrieb:Selbst bei Hitzegraden, die Stahl zum schmelzen bringen, bleibt das Material kühl. Säure läuft von ihm ab wie Wasser. Selbst ein Diamant-Bohrer konnte ihn nicht durchdringen."
... ah ja .... :o) ... nichts ist härter als der Diamant im diesem Universum ... aber selbst ein Diamantbohrer konnte hier nichts ausrichten?

Sorry ... aber woher habt ihr bloß diesen Blödsinn? :o(


melden

"Valaint Thor"

12.07.2011 um 11:24
@nessperce
Du weißt doch, daß wir Menschen doof sind, und unser Wissen bei Bedarf nach Belieben für unvollständig und falsch erklärt werden kann, wenn es für eine Ufospinnerei nötig ist :-)


melden

"Valaint Thor"

12.07.2011 um 12:00
@Keltenhain
Treibhauseffekt - auch wenn das die Klimal(eu)(ü)gner immer gerne ignorieren oder abstreiten :)
Der Boden hat sich am stärksten aufgeheizt, darüber singen die Temperaturen.
Die Vertreter der "bewohnbaren Venus" dachten aber an eine Art Termosphhäre, eine warme Atmosphärenschicht die die Venus einhüllt und die darunter befindliche kühlere Oberfläche vor unseren Instrumenten verbirgt.
Dabei hätte die Wärmestrahlung an den Scheibenrändern zunehmen müssen, weil wir auf dickere Bereiche der Termosphäre schauen, kommt die IR-Strahlung aber vom Boden, hätte sie abnehmen müssen.
In den 1960ern versuchte man daher ohne großen Erfolg, entsprechende Differenzmesungen mit irdischen Teleskopen durchzuführen.

Erst Mariner 5 bestätigtte einen Abfall zum Rande hin, mit einem deutlichen Abbruch am Oberflächenrand, was eben die Oberfläche als Strahlungsquelle festnagelte. Und damit goodbye, Urzeitsümpfe und arische blonde Venusier...


melden

"Valaint Thor"

12.07.2011 um 12:09
FrankD schrieb:Treibhauseffekt
Ok gut dann ist es doch ungefähr so wie ich mir das vorgestellt hatte . :)
FrankD schrieb:Und damit goodbye, Urzeitsümpfe und arische blonde Venusier...
Wirklich zu schade ich würde zu gerne mal einen dieser Weltraum Arier zu Gesicht bekommen !! ^^ :)


melden

"Valaint Thor"

12.07.2011 um 13:04
@FrankD
FrankD schrieb:Erst Mariner 5
sry aber nochmals->das ist falsch!. Venera 4 hatte die ersten vernünftigen Daten nicht Mariner 5!. Diese Sonde hatte eben falsche Daten der Atmosphäre . Die folgenden Venera Missionen sind da erwähnenswert....dieses Rennen ging an die Sowjets...punkt!
Das wichtigste Experiment war die Bordantenne: In einem Bedeckungsexperiment verschwand Mariner 5 hinter der Venus und die Veränderung der Funkwellen wurde gemessen. Man erhielt eine grobe Zusammensetzung der Atmosphäre, eine falsche Temperatur von 267 °C für den Boden und eine recht genaue Bestimmung der Venusmasse und des mittleren Venusradius. Es sollte die letzte amerikanische Venusmission für die nächsten 11 Jahre werden. Das wichtigste Ergebnis war aber ein grobes Druckprofil der Atmosphäre, das es erlaubte den Bodendruck auf zirka 90 Bar zu schätzen - Ein Wert der aber von vielen Fachpersonen als unrealistisch hoch eingeschätzt wurde. Dies sollte sich bei den nächsten sowjetischen Sonden noch rächen.
http://www.bernd-leitenberger.de/venus.shtml


melden
Anzeige

"Valaint Thor"

12.07.2011 um 15:18
@smokingun
Nö, Smoki, definitiv nicht. Kannst Dich gerne mit meinem Planetologie-Professor Giese kurzschließen und ihm erklären, dass er Mist lehrt (bzw. lehrte, weil im Ruhestand). Und ich brauche dazu keine Webseiten. Speziell zur Erforschung der Venusatmosphäre habe ich hier irgendwo einige Fachaufsätze herumfliegen.

Es ging außerdem nicht um eine Bestimmung der Temperatur, sondern (lies was ich geschrieben habe) um eine Feststellung der QUELLE für diese Temperatur - Atmosphäre oder Boden. DAS war der Streitpunkt damals (dass Infrarotwerte auf eine Temperatur von über 400°C hindeuteten wurde schon 1955 gemessen). Und Mariner 5 konnte unzweideutig den Boden ausmachen, warum habe ich in den Postings oben beschrieben.
Und da Venera in 25 km Höhe auseinanderbrach konnte die die Quelle der Temperatur eben nicht eindeutig bestimmen.

Bitte mache Dich mal über den Gesamtvorgang kundig (also Temperaturbestimmungen und Atmosphäremodelle der Venus zu dieser Zeit), und reiße nicht nur Details aus Webseiten heraus.


melden
137 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden