Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Bücher-Thread

602 Beiträge, Schlüsselwörter: Buch, Bücher, Lesen

Bücher-Thread

04.04.2012 um 20:13
@Lilitu
"Equus" von Peter Shaffer.


melden
Anzeige

Bücher-Thread

04.04.2012 um 20:14
Lese gerade "Das Lied von Eis und Feuer", ist genial!!
Ist die Vorlage von Games of Thrones..


melden

Bücher-Thread

04.04.2012 um 20:17
@gardner
Dankeschön :) Aber brauch keins mehr, hatte mein Englisch-Referat jetzt schon, trotzdem vielen Dank :)

Cool, vielleicht sollte ich "Das Lied von Eis und Feuer" dann auch mal lesen :D


melden

Bücher-Thread

07.04.2012 um 11:57
Ich lese gerade : Der Übergang von Justin Cronin
tEdvgY4 cronin-der-uebergang

Das Buch beschreibt, wie unsere nahe Zukunft sein könnte, wenn wir nicht schnell etwas ändern... Heimlich wird ein Virus an Menschen ausprobiert, welches Krebs und Demenz verhindern soll, aber es artet aus und verbreitet sich als gefährliche Krankheit über die Kontinente...
Ich kann zu dem Buch nur eins sagen: Lest es! Man kann nicht aufhören und wenn schon Stephen King das Buch in allen Tönen lobt, dann ist das wohl nicht dahin gesagt. Ich selbst lese sehr viel, aber selten habe ich ein Buch gelesen, was die ganze Zeit fesselt ....

Hier die Beschreibung auf dem Buchrücken:

Die Welt, wie Sie sie kennen, wird es nicht mehr geben!

"Bevor sie das Mädchen von Nirgendwo wurde – das Mädchen, das plötzlich auftauchte, die Erste und Letzte und Einzige, die tausend Jahre lebte – war sie nur ein kleines Mädchen aus Iowa und hieß Amy. Amy Harper Bellafonte.

Das Mädchen Amy ist gerade einmal sechs Jahre alt, als es von zwei FBI-Agenten entführt und auf ein geheimes medizinisches Versuchsgelände verschleppt wird. Man hat lange nach Amy gesucht: der optimalen Versuchsperson für ein mysteriöses Experiment, das nichts Geringeres zum Ziel hat, als Menschen unsterblich zu machen. Doch dann geht irgendetwas schief – völlig schief. Von einem Tag auf den anderen rast die Welt dem Untergang entgegen. Und nur eine kann die Menschheit vielleicht noch retten: Amy Harper Bellafonte."


melden

Bücher-Thread

07.04.2012 um 12:10
Lacy Houghton hat es eilig. Soeben hat sie erfahren, dass es an der High School ihres Sohnes Peter im beschaulichen Sterling in New Hampshire ein Massaker gegeben haben soll. Ein Amokläufer hat zehn Schülerinnen und Schüler in den Tod gerissen. Jetzt will Lacy wissen, ob Peter eines der Opfer ist. Als ein Mädchen seinen Namen nennt, fragt sie, wo sie Peter Houghton finden kann. Und das Mädchen antwortet: „Er ist der, der schießt“. Für Lacy Houghton bricht eine Welt zusammen. Ebenso wie für den Rest des Ortes -- und für Josie Cormier, die die Bluttat im Unterschied zu ihrem Freund Matt überlebt hat. In der Kindheit hat Josie die schützende Hand über Peter gehalten, wenn er in der Vorschule wieder einmal von seinen Kameraden gepiesackt wurde. Sie wäre eine perfekte Zeugin. Aber sie kann sich, wie sie sagt, an nichts erinnern...
Spätestens seit ihren Romanen Beim Leben meiner Schwester und Die Wahrheit meines Vaters gehört die 40-jährige US-amerikanische Autorin Jodi Picoult zu den ganz großen Stimmen einer literarisch gehobenen, aktuellen, aber auch auf Spannung und Unterhaltung ausgerichteten Literatur. 19 Minuten hat daran nichts geändert, im Gegenteil: Wie es Picoult gelingt, die tragischen Verflechtungen von Ereignissen und Personen zu entwickeln, wie sie es schafft, sich ihrem Thema ohne Voyeurismus und Sensationsgier zu nähern -- und wie sie ohne falsche Scheu die Biografie von Täter und Opfern vor ihren Lesern ausbreitet, die die Bluttat nachvollziehen, ohne das Unerklärliche erklärbar zu machen, das ist nichts anderes als meisterhaft.

19 Minuten stand wochenlang auf der US-Bestsellerliste. Das kann man mehr als gut verstehen. -- Thomas Köster, Literaturanzeiger.de

tdfvbkF 41XYy7JqfkL. SS500


melden

Bücher-Thread

13.04.2012 um 09:04
Hallo liebe Community,

Ich hätte gern mal euren Rat. Ich habe im Literatur Bereich noch keine Erfahrungen mit dem Horror-Genre alla Lovecroft und Co. Ich würde da aber gern mal einige Werke lesen.

Habt ihr vielleicht irgendwelche Empfehlungen? Werke die sich zum Einstieg in dieses Genre eignen? Ich bevorzuge dabei Romane, Kurzgeschichten eher weniger.

LG


melden

Bücher-Thread

13.04.2012 um 14:59
@CabakA
Ich empfehle von H.P. Lovecraft "Berge des Wahnsinns".
Ist, was ich weiß, der einzige Roman von Lovecraft, sonst hat er nur Kurzgeschichten geschrieben.


melden

Bücher-Thread

13.04.2012 um 15:22
@gardner
Danke, ich werde mir dass mal bestellen.

Was ist mit "Dagon" ich hab gehört dass soll auch ein sehr gutes Buch sein und dass ist was ich bisher gesehen habe auch als Roman angegeben oder hab ich da was nur falsch verstanden ? LG


melden

Bücher-Thread

13.04.2012 um 15:30
ich kann die bücher von Sebastian Fitzek empfehlen.

ansonsten lese ich nur bücher, die rund um den 2.weltkrieg sind.zum bsp. Anus Mundi, Kinder von Bergen-Belsen, Werner Holt...usw.

achso, zur zeit noch was von Elisabeth Kübler-Ross "über den tod und das leben danach"


melden

Bücher-Thread

13.04.2012 um 15:33
@CabakA
Also was ich weiß, gilt Dagon auch als Kurzgeschichte.
Ist eine seiner ersten Kurzgeschichten, die er als Erwachsener geschrieben hat.


melden

Bücher-Thread

13.04.2012 um 15:40
@Unnormale
Ist dieser Autor auch dem Horror Genre zugeordnet? Ist er eher Roman-lästig oder wie Lovecraft eher mehr auf Kurzgeschichten bezogen?
@gardner
Hast du selbst Dagon schon gelesen, wenn ja ist es lohnenswert, es sich zu holen?


melden

Bücher-Thread

13.04.2012 um 15:43
er schreibt psychothriller, sehr spannend.

mein lieblingsbuch von ihm: http://www.sebastianfitzek.de/buch/der-augensammler


melden

Bücher-Thread

13.04.2012 um 15:57
Vielen Dank erstmal für die Antworten. :)

Falls noch andere Empfehlungen im Bereich des Horrors haben, bin ich sehr dankbar. Und wie gesagt, bevorzugt auch Romane, da ich nicht so auf Bücher steh die ich an einem Tag schon durch habe :)

LG


melden

Bücher-Thread

13.04.2012 um 15:58
Habe schon viel Gutes über die Bücher von Sebastian Fitzek gehört. Habe mir jetzt mal ein paar von einem Bekannten ausgeliehen. Zur zeit lese ich "Die Therapie" und bin jetzt bald damit fertig. Kann es kaum aus den Händen legen, ist wirklich von Anfang an super spannend und sehr interessant geschrieben.

In letzter Zeit habe ich auch sehr viel von Tess Gerritsen gelesen. Da mein Onkel einen Bücherladen hat, kann er mir immer gute Bücher empfehlen :) er hatte mir damals "Die Chirurgin" empfohlen und ich habe es verschlungen. Danach habe ich mir auch noch die anderen Teile der Jane Rizzoli-Reihe nach und nach gekauft und gelesen. Jetzt muss ich leider noch warten, bis im Mai der neue Teil "Totengrund" als Taschenbuch rauskommt. Kann es kaum erwarten...

Kann die Rizzoli-Reihe von Tess Gerristen nur empfehlen...jedoch finde ich die neue Serie auf Vox (Rizzoli & Isles) ein bisschen langweilig. Lediglich die erste Folge, wo es noch ums Buch ging, fand ich interessant...die anderen erinnern auch nur an CSI und den ganzen Kram, den es sonst gibt. Schade eigentlich :/


melden

Bücher-Thread

13.04.2012 um 17:11
@CabakA
Nein,ist leider bisher unter meinem Radar geflogen.
Aber "Berge des Wahnsinns" kann ich Dir uneingeschränkt empfehlen, fand ich damals sehr gut.


melden

Bücher-Thread

16.04.2012 um 17:56
Hey Leute... Ich hätte da auch mal eine Frage... Kennt Ihr Bücher im Stil von Kate Morton...Bisher hab ich leider erst 2 weitere Autoren gefunden, die Familiengeschichten so erzählen und weiterspannen, dass man ganze Geheimnisse erfährt, welche sich aber in mehreren Jahrzehnten abspielen


melden

Bücher-Thread

18.04.2012 um 17:22
So Berge des Wahnsinns habe ich hinter mir! Und ich muss sagen ich war ein bisschen enttäuscht. Hab aber auch Vllt ein wenig zu viel Erwartung in das Buch gesteckt, nachdem alle so lobend von Lovecraft reden. Die Story wird in der Mitte sehr langwierig und zäh, einfach zu wenig Spannung, wobei der Anfang und dass Ende sehr gut sind und auch sehr fesseln.

Hab mir jetzt noch "Schatten über innsmouth" bestellt und freu mich schon drauf.


melden

Bücher-Thread

31.05.2012 um 09:18
@CabakA
Du darfst die Zeit nicht vergessen,in der Lovecraft geschrieben hat. Ist zwar an manchen Stellen etwas langatmig, aber die Idee zur Geschichte war zu seiner Zeit wegweisend.


melden
Karlalexa
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bücher-Thread

19.06.2015 um 19:00
Da ich Bücher liebe, schubse ich diesen Thread aus der Versenkung ;)


melden
Anzeige

Bücher-Thread

30.09.2015 um 12:35
Hab gerade von Antonio Fian das "Polykrates Syndrom" gelesen.
Wirklich gut und schmutzig, vor allem wenn man Wien kennt, sehr kurzweilig.


melden
116 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Wer ich bin161 Beiträge