Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Das ist was anderes...oder doch nicht?

25 Beiträge, Schlüsselwörter: Ausländer, Köln, München, Silvester, Karneval, Oktoberfest

Das ist was anderes...oder doch nicht?

13.01.2016 um 08:36
Nach den Ereignissen von Köln zur Silvesternacht - eine ganze Reihe von Frauen wurde sexuell belästigt und bestohlen, es liegen auch Anzeigen wegen versuchter Vergewaltigung vor, derzeit wird angenommen, dass es sich bei einem Großteil der organisierten Täter um Menschen ausländischer Herkunft handelt - ist die Empörung groß.

Stürme der Entrüstung toben, dass man Frauen doch nicht einfach belästigen könne, sie seien nicht einfach nur Objekte, müssten besser geschützt und mehr geachtet werden, die Gewaltbereitschaft junger, ausländischer Männer könne nicht hingenommen werden...

Während ich diesem absolut zustimme und es für mich nicht zur Debatte steht, stelle ich mir doch folgende Frage:

Wo sind die Stürme der Entrüstung über das jährlich wiederkehrende Verhalten der (jungen) Männer eigentlich, wenn in Köln Karneval gefeiert wird?
Oder das Münchener Oktoberfest?

Zwei Beispiele:
Überlegen wir vielmehr, was wir aus den Erfahrungen mit Sexmobs und Horden schwer alkohol- und testosteronberauschter Jungmänner lernen können. Nehmen wir ein besonders abstoßendes Beispiel: "Allein der kurze Weg zur Toilette ist der reinste Spießrutenlauf. Drei Umarmungen von wildfremden, besoffenen Männern, zwei Klapse auf den Hintern, ein hochgehobener Dirndlrock und ein absichtlich ins Dekolleté geschütteter Bierschwall sind die Bilanz von dreißig Metern. Es ist Samstag, 11 Uhr morgens im Hofbräuzelt. Der Wiesntag hat gerade angefangen." Das schrieb die Süddeutsche am 29. September 2011, und dann weiter: "Gefährlich ist auch der Rasen unter der Bavaria. Gerade Frauen (…) sind wehrlose Opfer."
Nummer 2:
Wer einmal im Sommer samstagnachts um drei Uhr mit zwei Freundinnen durch die Düsseldorfer Altstadt schlenderte, der weiß, was ein Mob sexualisierter Jungmänner ist. Das hat mit dem Karneval, wie der Kölner weiß, nun wirklich nichts zu tun! Zum Beweis hier ein Bericht der örtlichen Presse über einen sicheren und friedlichen Freudentag im Zülpicher Viertel, Köln 2014:

"Die Beamten haben insgesamt 43 (88) Platzverweise erteilt und 47 (39) Personen in Gewahrsam genommen (Vorjahreszahl in Klammern). Die Polizisten leiteten 55 (46) Strafverfahren, unter anderem wegen Körperverletzungsdelikten, Sachbeschädigung, Taschendiebstahl, Raub und Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz ein. 18 (9) Straftäter wurden festgenommen." Nun gut, später entwickelte sich die Sache: "Zu vorgerückter Stunde und mit steigendem Alkoholpegel stieg die Zahl der Straftaten wie Körperverletzungen, Sachbeschädigungen und Beleidigungen an." Aber insgesamt eine rundum schöne Bilanz: "'Die Polizei sorgte durch konsequentes Einschreiten und sichtbare Präsenz für Sicherheit', bilanzierte Einsatzleiter Polizeirat H."

Man kann also, verehrte Araber, auch anders. 55 Strafverfahren, 18 Festnahmen, ein paar Dutzend Raube und ein paar Hundert Körperverletzungen an einem fröhlichen Karnevalstag in einem einzigen Kölner Stadtviertel.
http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2016-01/sexmob-koeln-kriminalitaet-strafrecht-fischer-im-recht/seite-4

Oder ist das ,,was anderes"? Und wenn ja, warum?

Diese Umfrage soll zum Nachdenken anregen ;)


melden
Anzeige
Das ist was anderes, wenn sowas auf der Wiesn (Münchener Oktoberfest) oder dem Kölner Karneval passiert! (warum?)
1 Stimme (3%)
Fake, bei dt. Festen mit mehrheitlich dt. Besuchern passiert sowas nicht, die wissen sich zu benehmen!
5 Stimmen (14%)
Zugegeben, im Grunde sind sex. Belästigung, Diebstahl, Körperverletzung etc. gleich schlimm, egal, welcher Herkunft Täter und Opfer sind...
31 Stimmen (84%)
GizEin
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das ist was anderes...oder doch nicht?

13.01.2016 um 08:44
Ich möchte nur andeuten..wieso so umfragen ?
Wir sind schweizer und bei uns ist schon diese Angst umher..
Hört auf Leute so themen hochzuspielen..Es geht nid mehr lang dann werden die Gelyncht...
Scheiss Medien..jeder kak vergewaltiger sollte sofort erschossen werden aber lasst die Flüchtlinge aus dem spiel und wenn die es dann tun..ganz klar Kugel in Kopf und fertiisch...Wir sind bald da wo wir vor 70 Jahren waren..Wenn man dieses Thema nid endlich klären kann.


melden
tic
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das ist was anderes...oder doch nicht?

13.01.2016 um 08:46
*Tee schlürft*


melden
GizEin
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das ist was anderes...oder doch nicht?

13.01.2016 um 08:50
Hahaha da kam so n typ an die macht...is ja klar ne ?

Aber ehrlich solche Themen führend dazu das menschen Rechts werden..Hitler hat imgrunde nur das gemacht was heute die Medien machen..Angst verkauft sich.


melden
tic
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das ist was anderes...oder doch nicht?

13.01.2016 um 08:51
ja sorry ^^ hab die ganze Nacht unseren Rechtsstaat Studiert und so, hab mich verlesen... :sleepy:


melden
GizEin
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das ist was anderes...oder doch nicht?

13.01.2016 um 08:52
Ja kein ding..Am handy lässt meine Grammatik sowieso schon zu wünschen übrig. ^^


melden
GizEin
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das ist was anderes...oder doch nicht?

13.01.2016 um 09:01
Hallo KC..
Soory las titel und schon aufgeregt..
Also jaa die gewalt bereitschaft steigt immer vorallem bei Männer und im ausgang.
Leider muss ich sagen das das meistens die sind mit Ost Herkunft :(
Also unds habens damals mit 16 schon mit messer bedroht um uns einen Joint abzunehmen..
Der Hanfpapst wurde getötet für 250 fr..
Ich denke es ist alles möglich momentan..Die Jungen verlieren ihr hirn.

Lg
Soory bin am thema vorbeigeschossen ^^


melden
kavinsky
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das ist was anderes...oder doch nicht?

13.01.2016 um 09:32
Na jaah, ich denke mal, so hatte es Michael Gwosdz ja auch gemeint, als er behauptete, dass alle Männer potentielle Vergewaltiger wären, man wollte ihn nur nicht so verstehen .. ;)


melden

Das ist was anderes...oder doch nicht?

13.01.2016 um 12:25
Es ist natürlich nichts anderes, von der Art des Verbrechens her. Wenn aber jemand die Gastfreundschaft eines Landes beansprucht und sowas tut, dann sehe ich einen moralischen Unterschied.
Solche Gäste braucht niemand --> Ab nach Hause, egal ob dort Krieg ist.


melden
GizEin
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das ist was anderes...oder doch nicht?

13.01.2016 um 12:31
Ab nachhause..was is wenn man nix mehr hat ?
Fakt ist..nur weil jemand ne Frau vergewaltigt nützt er unsere Gastfreundlichkeit nid aus..Er ist einfach Psychisch krank und ich verstehe es auch nid wieso ihr euch so aufregt ?
Das is ne kultur die hat das so..und man sollte eher die Politiker fragen ob sie sich das auch schon überlegt haben bevor sie die Grenzen geöffnet haben.


melden
Zweitheld
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das ist was anderes...oder doch nicht?

13.01.2016 um 12:33
das problem ist wenn sowas passiert deren sozialverhalten.
sie wachsen in den glauben auf das eine frau sich zu verhüllen hat ansonsten ist sie für alle männer frei.
und ihre ansichten ändern sich natürlich nicht nur weil sie plötzlich in einem anderen land sind.
hier muss man integration betreiben, das ist nämlich wirklich was integration ausmacht.
nicht nur die sprache lernen und dann zack zu arbeiten. die politik ist hier gefragt!

p.s; ich würde gerne wissen wer auf fake geklickt hat o.o?


melden
GizEin
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das ist was anderes...oder doch nicht?

13.01.2016 um 12:37
Sehe ich genau so und nee ich wars nid.
Aber wenn man so hier die einstellung anschaut wird es nur eine frage der Zeit..bis sich bevölkerungsgruppen treffen im Flüchtlinge zu vertreiben...

Ehrlich ich fänd das au nid so schlimm..manche menschen geben einen Fick auf uns un beleidigen uns trotzdem als Rassisten obwohl sie von uns Nazis..n Obdach bekommen und essen..und leider raucht fast jeder Flüchtling und die Kippen wollen sie ja auch..


melden

Das ist was anderes...oder doch nicht?

13.01.2016 um 13:12
@Kc
Wenn man zum Karneval, zum Oktoberfest oder ähnlichen Veranstaltungen geht, nimmt man diese Risiken mehr oder weniger in Kauf. Aber auch da hagelt es immer Strafanzeigen wegen Belästigung, sexueller Nötigung etc. von Frauen und Männern
(ich will Männer da gar nicht ausschließen), die sich das eben nicht gefallen lassen.

Ansonsten sehe ich es wie @allmotlEY
allmotlEY schrieb:Wenn aber jemand die Gastfreundschaft eines Landes beansprucht und sowas tut, dann sehe ich einen moralischen Unterschied.
Das ist dann doch noch mal ne andere Hausnummer.

Zuerst war ich ungläubig und erschrocken, mittlerweile bin ich nur noch wütend!
Die letzte Sendung "Hart aber fair" am 11.1. hat wunderbar gezeigt, dass manche Politiker überhaupt keinen Schimmer von der Tragweite dieser Verbrechen haben. Eine Frau Künast sollte lieber erst mal ihre Hausaufgaben machen, bevor sie sich nochmal zu diesem Thema äußert!^^

Deine Antwortmöglichkeiten sind auch etwas begrenzt @Kc bzw. differenzieren nur zwischen schwarz und weiß.
Ist das gewollt? Ich sinniere mal ins Blaue: hätte ich diese Umfrage erstellt, wäre sie schon längst geschlossen. ;)

@GizEin
GizEin schrieb:Fakt ist..nur weil jemand ne Frau vergewaltigt nützt er unsere Gastfreundlichkeit nid aus..Er ist einfach Psychisch krank und ich verstehe es auch nid wieso ihr euch so aufregt ?
Samma, trollst Du?


melden

Das ist was anderes...oder doch nicht?

13.01.2016 um 13:17
GizEin schrieb:nur weil jemand ne Frau vergewaltigt
Wer das Wort "nur" in diesem Zusammenhang benutzt, der hat es bei mir verschissen.


melden
GizEin
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das ist was anderes...oder doch nicht?

13.01.2016 um 13:46
Hallo...was hat das mit den anderen zu tun..und ja ein Nur...das passt dahin ganz gut...
Was denkt ihr eigent ? Ich finds lustig..?

Uns es is au so..man kann sager nur vergewaltigt...weil er kann sie ja auch ermorder und mein satz bau stimmt daher..

Weil jemand nur.....lesen und wenns licht angeht kann man sich melden..


melden

Das ist was anderes...oder doch nicht?

13.01.2016 um 13:54
@DiePandorra

Es geht mir in einem Klima allgemeinen Aufruhrs gerade vor allem darum, Leute zum Nachdenken zu bringen, aus welchen Beweggründen sie sich aufregen.
Ärger und Aufregung allein wegen der Verbrechen finde ich völlig in Ordnung und richtig. Dem schließe ich mich sogar an und sage:,,Das darf nicht geduldet werden!"

Ich sage gleichzeitig aber:,,Sowas darf unabhängig der Nationalitäten und des Glaubens von Tätern und Opfern nicht geduldet werden!"

Wofür ich plädiere, ist sachliches und vernünftiges Überlegen, wie man mit Straftätern generell und - wenn nötig speziell - speziell mit ausländischen Straftätern umgeht, statt Schnellschüssen.
Ich würde das auch mittragen und es in Ordnung finden, wenn ruhig und sachlich entschieden wird:,,Wer schwerwiegende Straftaten begeht und kein dt. Staatsbürger ist, wird ausgewiesen. Es ist seine eigene Verantwortung, wenn ihm dadurch große Nachteile erwachsen, Stichwort Eigenverantwortung."

Bedingung:

Solch eine Entscheidung wird nicht angesichts emotionaler Wut und aus dem Bauch heraus getroffen.

Gerade auf politischer und gesellschaftlicher Ebene wäre sowas extrem fatal.
Denn es geht dabei nicht drum, wenn jemand die eigene Freundin angrapscht oder beklaut, diesem eine reinzuhauen im Affekt oder absichtlich als Strafe.

Wenn Politiker als Gesetzgeber handeln, dann hat das viel weitreichendere und langfristigere Konsequenzen.
Umso schlimmer ist es, wenn sie unüberlegterweise was ,,dummes" tun.
Dazu gehört auch, öffentlich in große, moralische Empörung auszubrechen und den dicken Max zu geben, wie das Seehofer, de Maiziere und Co. nun machen.

Die wollen aus meiner Sicht vor alle ihren Hintern retten, damit man ihnen die Versäumnisse der Vergangenheit in Bezug auf Asylrecht, Strafrecht und Integration nicht vorwirft.

Wenn die moralische Empörung in undurchdachte und vorschnelle Handlungen umschlägt, dann haben wir ein echtes Problem.

Auch muss man unbedingt darauf achten, dass man keine falschen Kausalitäten zieht, wie das jetzt gerne verbreitet ist:

Es wird angenommen, dass alle Menschen kriminell und aggressiv und frauenverachtend seien und sowieso nichts dazu lernen könnten ganz einfach deshalb, weil sie Ausländer seien. Weil sie ,,Araber" oder Schwarze seien oder Moslems.
Und alle Ausländer, Schwarzen und Moslems seien so.

Das wird dem Problem aber nicht gerecht und führt in die Richtung von Rassismus und Fremdenfeindlichkeit.
Denn man findet ebenso zahlreiche ,,Araber", Moslems und Schwarze, die ganz klar sagen:,,So kann man sich doch nicht verhalten! Frauen misshandeln, belästigen, ausrauben, das ist inakzeptabel!"

Was ich verhindern möchte, ist ein Aufschaukeln des Ärgers, ein stetiges Anwachsen moralischer Empörung, indem ich darauf hinweise, dass diverse Verbrechen und schlechtes Verhalten sich auch bei Nicht-Moslems, Weißen und Inländern finden.


melden

Das ist was anderes...oder doch nicht?

13.01.2016 um 13:55
@GizEin

Das finde ich auch nicht korrekt, du kannst doch nicht von ,,nur vergewaltigt" sprechen oO

Etwas Nachdenken, bevor man schreibt, schadet nicht.


melden
GizEin
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das ist was anderes...oder doch nicht?

13.01.2016 um 14:00
Klar..im thema gehts aber nid ums vergewaltigen..sonder war das bezogen auf..:
Gastfreundschaft missbrauchen..

Und nur weil jemand eine vergewaltigt..missbraucht man nicht die Gastfreundlichkeit....
Wie will man des ohne "nur" dann schreiben ?

Es is klar..makaber und vergewaltigung is ja nur n bespiel..ich würd da hin auch n nur vor mord setzten odr sonst was...
Satzbau


melden

Das ist was anderes...oder doch nicht?

13.01.2016 um 14:09
@Kc
Das ist alles richtig, was Du schreibst.
Ich fand es sehr rührend, als Ausländer und Migranten am Kölner Bahnhof Rosen verteilt haben.
Um sich für andere zu entschuldigen und zu zeigen: es sind nicht alle so.

An der Gesetzgebung braucht man gar nicht viel zu ändern, gut der § 117 StGB (Sexuelle Nötigung; Vergewaltigung)
sollte nachgebessert werden.

Ansonsten wäre es schon hilfreich, wenn das Strafmaß für Vergehen einfach mal angewandt und auch ausgeschöpft wird!
Wie oft hört/liest man "Strafe zur Bewährung", "Sozialstunden" usw. bei Straftaten, die einfach härter geahndet werden müssten. Die Höhe des Strafmasses würde es hergeben, aber es wird von den Richtern nicht praktiziert. Warum auch immer!

Ich erinnere an Gerichtsverfahren in Berlin, wo Angehörige von z.B. arabischen Großfamilien sich dermassen respektlos verhalten, das einem schlecht werden könnte. Die lachen sich über die Urteile tot.
Ich könnte Dir jetzt viele Quellen zu solchen Fällen verlinken, aber ich denke Du weißt, was ich meine.

Das macht die Bevölkerung auch unsicher und dann überlegen sich gerade Vergewaltigungsopfer, ob sie sich die Mühsal der Anzeige wirklich antun sollen. Und das kann ja wohl nicht der Weißheit letzter Schluss sein.


melden
Anzeige

Das ist was anderes...oder doch nicht?

13.01.2016 um 14:13
@DiePandorra
DiePandorra schrieb:Ich erinnere an Gerichtsverfahren in Berlin, wo Angehörige von z.B. arabischen Großfamilien sich dermassen respektlos verhalten, das einem schlecht werden könnte. Die lachen sich über die Urteile tot.
Ich könnte Dir jetzt viele Quellen zu solchen Fällen verlinken, aber ich denke Du weißt, was ich meine.
Dabei handelt es sich um den Abou-Chaker-Clan, ist mir bekannt.

Ich hab auch hier schon genug gegen organisierte Kriminalität von Ausländern geschrieben. Wir haben sowas ja auch in anderen Städten und Regionen.

Bin völlig dafür, dass diese angemessen nach den geltenden Gesetzen behandelt werden. Auch das ist in größeren Zusammenhängen ein Faktor für Integration - der Staat muss souverän und handlungsfähig sein, er muss einen festen Rahmen zur Integration schaffen, wozu auch die rigorose Durchsetzung der geltenden Gesetze gehört.

Das ist ein Versäumnis der Vergangenheit, welches sich jetzt rächt - wie du sagst, es ist fatal, wenn die dt. Bevölkerung den Eindruck bekommt, sie wäre ausländischen Kriminellen hilflos ausgeliefert.
Das Versäumnis liegt in der Politik, darin, dass sich stets um eine souveräne Integrationspolitik herumgedrückt wurde.


melden
289 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Sprachchat auf Allmy?28 Beiträge