Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Das ist was anderes...oder doch nicht?

25 Beiträge, Schlüsselwörter: Ausländer, Köln, München, Silvester, Karneval, Oktoberfest

Das ist was anderes...oder doch nicht?

13.01.2016 um 14:17
@Kc
Dann sind wir uns ja einig. :Y:
Kc schrieb:Das Versäumnis liegt in der Politik, darin, dass sich stets um eine souveräne Integrationspolitik herumgedrückt wurde.
Nein, das "Integrationsroblem" hat für die Politik nie bestanden, weil die wahrscheinlich alle in Wolkenkuckucksheim leben. Mittlerweile merken sie, dass nicht nur Kernphysiker und Ärzte her kommen.


melden
Anzeige

Das ist was anderes...oder doch nicht?

13.01.2016 um 14:18
DiePandorra schrieb:Das macht die Bevölkerung auch unsicher und dann überlegen sich gerade Vergewaltigungsopfer, ob sie sich die Mühsal der Anzeige wirklich antun sollen. Und das kann ja wohl nicht der Weißheit letzter Schluss sein.
@DiePandorra
diese Gedanken machen sich Opfer sexueller Gewalt unabhängig davon, welche Nationalität oder Aufenthaltsstatus der Täter hat


melden

Das ist was anderes...oder doch nicht?

13.01.2016 um 14:20
@Tussinelda
Ich meinte mit diesem Satz eigentlich nicht die Nationalität der Täter, das kam wohl falsch rüber.


melden

Das ist was anderes...oder doch nicht?

13.01.2016 um 14:22
@DiePandorra
DiePandorra schrieb:Nein, das "Integrationsroblem" hat für die Politik nie bestanden, weil die wahrscheinlich alle in Wolkenkuckucksheim leben.
Bestanden hat das Problem schon.

Man hat nur zumeist den Kopf in den Sand gesteckt, vor allem seitens der Konservativen und gehofft, dass Zusammenleben schon irgendwie von selbst funktioniert.
Integration, gar Durchsetzung geltender Gesetze beziehungsweise sinnvolle Änderungen, wurden stets als heißes Eisen betrachtet.

Es war (und ist?) lange Zeit einfacher für Ausländer, sich nicht zu integrieren und Sozialhilfen zu kassieren, als eine qualitativ hochwertige Ausbildung zu bekommen, einen Sprachkurs oder einen Integrationskurs.

Zusammenleben kann aber nur dann erfolgreich sein, wenn man zusammen LEBT, das heißt aktiv wird.
Sich gegenseitig fördert und fordert.


melden

Das ist was anderes...oder doch nicht?

13.01.2016 um 14:51
Sexuelle Gewalt ist für die Betroffenen immer furchtbar und ich denke, dass deren geringste Sorge die Staatsangehörigkeit des Täters ist. Und ich kenne KEINE Frau, die aufs Oktoberfest / Karnevalsfest geht und sich sagt "ah ja, wenn ich da hingeh, dann kann ich eventuell vergewaltigt werden, das gehört dazu..." Selten so einen Schwachsinn gelesen. oO

Was mir persönlich aber auf fällt ist, dass auch in meinem persönlichen (also fernab der Allmyinternetwelt!) Umfeld oft genug gesagt wurde, dass das Opfer (meistens weiblich) ja eh selbst schuld ist (dabei ging es um ganz konkrete Beispiele in meinem sozialen Umfeld). Die Täter waren da stets deutsch.

JETZT im Bezug auf Köln höre ich das nicht mehr. Und ja, das ist das einzige, was ich an dem ganzen Diskurs positiv finde...

Aber warum ist das Opfer denn so oft "selbst schuld" oder kalkuliert sexuelle Gewalt eben einfach mit ein, wenn der Täter Deutsch ist? Das geht mir nicht in den Kopf.


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

117 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt