Umfragen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Würdet ihr einen nuklearen Zweitschlag verlangen?

28 Beiträge, Schlüsselwörter: USA, Krieg, Russland + 34 weitere

Würdet ihr einen nuklearen Zweitschlag verlangen?

17.02.2016 um 09:59
Ich habe mal wieder über den Krieg nachgedacht und bin dabei unweigerlich auf den Gedanken des Atomkriegs gekommen. Mich erstaunen dabei diverse sinnlose Konzepte wie auch die des Zweitschlags. Begründung ist, dass ich mir nicht vorstellen kann, dass irgendjemand einen Zweitschlag aus Rache wollen könnte.

Stellt euch also folgendes Szenario vor: Euer Land wird von einer Nuklearmacht unprovoziert mit Atomwaffen angegriffen und vollkommen verheert. 98% der Bevölkerung ausgelöscht, darunter eure geliebte Familie, Freunde, Bekannte und natürlich auch das Haustier. Grauenvoll draufgegangen an Strahlenkrankheit, Verbrennungen 3. Grades, Lungenrissen und kollabierenden Gebäuden.

Würdet ihr dennoch (oder deswegen?) einen Gegenschlag verlangen? Bedenkt: Diejenigen die getroffen werden sind höchstwahrscheinlich jene, die nichts mit dem Erstschlag zu tun haben. Diejenigen, die allerdings mit dem Atomschlag direkt oder indirekt zu tun hatten, sitzen wiederum gut geschützt im tiefsten Bunker mit Lebensmitteln, Wasser und Energie für die nächsten Jahre, bis der Großteil der gefährlichen Strahlung abgeklungen ist.

Wie gesagt, ich kann mir nicht vorstellen, dass irgendjemand daraus einen Gewinn ziehen würde. Sollte ich mit meiner Annahme Recht haben, würde das auch bedeuten, dass die Atommächte dieser Welt und ihre Verbündeten bestenfalls mangelhafte Demokratien sind. Sollte ich jedoch falsch liegen, hieße das allerdings auch, dass die Menschen noch schlimmer sind, als ich bisher dachte.

Also dann, stimmt ab, Vergeltungsschlag ja oder nein, oder habe ich irgendetwas wichtiges vergessen? Bitte um zahlreiche Stimmen, es gibt auch einen virtuellen Keks für jeden der mitmacht. Und wenn's geht, bitte nicht trollen. Danke.


1x zitiertmelden
Ja, sie sollen ausgelöscht werden.
26 Stimmen (55%)
Nein, es gab schon genug Leid.
13 Stimmen (28%)
Das ist situationsbedingt.../ Ich möchte etwas anderes sagen
4 Stimmen (9%)
Ich weiß es nicht.
4 Stimmen (9%)

Würdet ihr einen nuklearen Zweitschlag verlangen?

17.02.2016 um 10:09
Tja nice, soviel zum Thema bitte nicht trollen. Hast du wenigstens die Eier, einen Kommentar zu deinem Schwachsinn zu schreiben?


1x zitiertmelden

Würdet ihr einen nuklearen Zweitschlag verlangen?

17.02.2016 um 10:11
https://www.youtube.com/watch?v=GvD8Y6gr9lk


melden

Würdet ihr einen nuklearen Zweitschlag verlangen?

17.02.2016 um 10:17
Zitat von GimGim schrieb:Hast du wenigstens die Eier, einen Kommentar zu deinem Schwachsinn zu schreiben?
Du hast den Krieg angefangen, in dem du den Leuten Kriegsszenarien in den Kopf gepflanzt hast. Und meinen Beitrag hältst du also für Schwachsinn?


melden

Würdet ihr einen nuklearen Zweitschlag verlangen?

17.02.2016 um 10:31
Ja, ich wäre für einen Gegenschlag. Hat es die Gegenseite gejuckt dass sie ein ganzes Land fast vollständig vernichtet hat? Nur weil ihr die Landesführung ans Bein pissen könnte oder aus sonstigen gründen? Hat es nicht. Und wenn wir ehrlich sind trifft man einen Präsidenten, König, Diktator oder oder oder immernoch am meisten wenn man das Volk vernichtet, das ist so. Denn 1. Woher will der Schmierlappen ohne die Steuern und sonstige Abgaben das Geld für sein goldenes Scheißhaus hernehmen und 2. wenn niemand mehr da ist zum unterdrücken hat er verloren, denn wer mit A-Bomben um sich schmeißt will nur Macht. Und wenn er (Nehmen wir D als Beispiel) 80 Millionen Menschen verglühen lässt, nur um der Macht willen, bitte. Die Zivilisten sind, meiner Meinung nach, immerhin mit Schuld an der Bombe. Wer hat den Menschen denn gewählt bzw nichts gegen ihn unternommen? Wer sich bewusst ist dass er in einem Land lebt das Atombomben besitzt und auch verwenden würde, sollte sich genau überlegen wen er wählt oder stürzt. Denn wenn dieser jemand die Bombe letztendlich schmeißt, hast du ihm das ermöglicht. Dann sollte man icht heulen wenn der getroffene zurück schlägt. Ist wie bei einem Überfall auf der Straße. Wenn du dich dazu entschließt, musst du mit Gegenwehr rechnen. Einem D. Trump, als Beispiel, würde ich, nach dem was ich über ihn erfahren habe, keine Startcodes für die Sprengköpfe anvertrauen.

Meine Meinung dazu.


melden

Würdet ihr einen nuklearen Zweitschlag verlangen?

17.02.2016 um 11:11
Jesus würde die andere Wange hinhalten, zum Glück bin ich nicht Jesus.


melden

Würdet ihr einen nuklearen Zweitschlag verlangen?

17.02.2016 um 11:46
Ich finde, wer den nuklearen Erstschlag befohlen hat, sollte mindestens 10 Jahre lang jeden Tag einen Tritt in die Eier bekommen.


melden

Würdet ihr einen nuklearen Zweitschlag verlangen?

17.02.2016 um 12:29
@Kc

Daran hatte ich nicht gedacht. Wenn das zur Debatte stünde, würde ich dafür stimmen. Ist dann doch zielgerichteter.


melden

Würdet ihr einen nuklearen Zweitschlag verlangen?

17.02.2016 um 12:45
Nein, weil sich die Verursacher gut geschützt im Atomschutzbunker aufhalten und die Zivilbevölkerung schuldlos ist.


melden

Würdet ihr einen nuklearen Zweitschlag verlangen?

17.02.2016 um 12:48
@Gim
Zitat von GimGim schrieb:Diejenigen, die allerdings mit dem Atomschlag direkt oder indirekt zu tun hatten, sitzen wiederum gut geschützt im tiefsten Bunker mit Lebensmitteln, Wasser und Energie für die nächsten Jahre, bis der Großteil der gefährlichen Strahlung abgeklungen ist.
Das ist eine idealisierte Vorstellung aus Filmen und Computerspielen (Fallout?)

Atombunker sind keine angenehmen Orte, an denen man sich jahrelang aufhalten kann. Selbst wenn es Bunker für die absolute Führungsspitze gibt, die vielleicht ein oder zwei Jahre autark funktionieren, was wollen 5-10 Personen in so einer Zelle?
Die bringen sich nach kurzer Zeit selbst um.

Die meisten Bunker sind für eine Verweildauer von wenigen Tagen bis Wochen konzipiert. Die Führungsbunker sind oft nur soweit ausgestattet, einen Gegenschlag zu koordinieren bzw. Rettungsmassnahmen zu starten und den ganz schlimmen Fallout der erste Wochen zu vermeiden.


melden

Würdet ihr einen nuklearen Zweitschlag verlangen?

17.02.2016 um 13:10
Durch eine Atombombe sterben nicht 98% der Bevölkerung.
Außer vielleicht in Liechtenstein.

Wenn jemand auf die Idee käme auf Deutschland eine dieser Bomben zu werfen, dann wäre der Staat dadurch nicht per se handlungsunfähig, sondern stink wütend und würde unter Garantie mit jedem zur Verfügung stehendem Mittel zurück schlagen.
So wie der halbe Rest der Welt...

Bei einer Verheerung von 98% der Landfläche einschließlich der Bevölkerung, was bedeutend mehr als "nur" einer Bombe entspricht, wage ich zu bezweifeln ob überhaupt noch irgendwie zurück geschlagen werden könnte selbst wenn man das wollen würde.

Selbst in der Theorie ist ein solches Szenario also eher sehr unwahrscheinlich.


1x zitiertmelden

Würdet ihr einen nuklearen Zweitschlag verlangen?

17.02.2016 um 14:01
Wie sagten wir schon während der Aufrüstungsphase der 1980er?

Es gibt noch nuklearen Nachschlag für alle!


melden

Würdet ihr einen nuklearen Zweitschlag verlangen?

17.02.2016 um 16:17
Das Befürworten eines Zweitschlags und die glaubhafte Versicherung seiner Durchführung ist wesentlicher Bestandteil der atomaren Abschreckung. Man tut also niemandem einen Gefallen damit, wenn man im Sinne einer allzu naiven Humanität die Forderung erhebt im Ernstfall darauf zu verzichten. Ob seine Durchführung dann technisch machbar ist und inwieweit das dann noch eine Rolle spielt steht auf einem anderen Blatt.


melden

Würdet ihr einen nuklearen Zweitschlag verlangen?

17.02.2016 um 16:36
Wobei Zweitschlag und Gegenschlag doch zwei unterschiedliche Dinge sind. Das im Eingangspost beschriebene Szenario und meine Antwort darauf beziehen sich ja auf den Gegenschlag. Ein Zweitschlag wird ausgeführt nach dem Gegenschlag und zwar von der Seite, die bereits den Erstschlag vollendet hat. Oder sehe ich da etwas nicht richtig?


melden

Würdet ihr einen nuklearen Zweitschlag verlangen?

17.02.2016 um 18:45
Der Zweitschlag wird schon in die Wege geleitet noch bevor die Atombomben des Gegners auf den eigenen Boden fallen. Es ist eine patt Situation. Wer zuerst den Knopf drückt, stirbt als zweites. Und die 2 % überlebenden werden wohl nicht länger als 2 Jahre in solch einem Bunker durchhalten. Und nach dem Fallout wird das Leben an der Oberfläche wohl ziehmlich kurz sein.


melden

Würdet ihr einen nuklearen Zweitschlag verlangen?

17.02.2016 um 19:29
@DerFremde

Da müsste man dann noch mit überlegen ob der Erstschläger sich an einem Land vergreift das A-Bomben besitzt und wenn nicht, ob dieses Land in einem A-Versicherten Bündnis steckt und deren Bündnispartner den Gegenschlag führen werden.


melden

Würdet ihr einen nuklearen Zweitschlag verlangen?

17.02.2016 um 20:44
@Kc

Aus christlicher Sicht müsste man eigentlich noch die andere Wange hinhalten.


melden

Würdet ihr einen nuklearen Zweitschlag verlangen?

17.02.2016 um 21:31
Natürlich nicht wenn man an die Verursacher nicht rankommt macht es überhaupt keinen Sinn.


melden

Würdet ihr einen nuklearen Zweitschlag verlangen?

18.02.2016 um 01:26
@stanmarsh

Ich habe Fallout nicht gespielt. Wie dem auch sei, das Szenario bezog sich eigentlich auf den Gegenschlag an sich, nicht darauf, wo die Verursacher sind. Von mir aus können die auch auf einer fernen, unbekannten Insel oder sonstwo sein. Die Frage ist halt, ob du als Bürger für den Atomschlag Rache verlangst, bei eben jener Rache nur die familien eines fremden Volkes leiden würden, nicht aber die Verursacher an sich.

Man könnte natürlich auch so argumentieren, dass es sich lohnen würde, wenn der Atomprengkopf sowohl die Verursacher als auch die unschuldigen treffen würde. Lohnt es sich, 500.000 Unschuldige zu töten, um die 100 Bösen zu kriegen? In meinen Augen tut es das nicht. Ich hätte nichts von dieser Rache, außer einem ultramiesen gewissen, weil dafür ja soviele sterben mussten, die mit dem Vorfall eigentlich nichts zu tun hatten.

@Fenris
Zitat von FenrisFenris schrieb:Durch eine Atombombe sterben nicht 98% der Bevölkerung.
Außer vielleicht in Liechtenstein.
Ich habe nirgends geschrieben, dass es nur eine Atombombe sei, ich schrieb von Atomwaffen. Nebenbei ist es auch unerheblich ob es nun 98% oder 76% sind, denn der Wert stand einfach nur stellvertretend für "totales Chaos", nicht für einen realen Wert.
Zitat von FenrisFenris schrieb: wage ich zu bezweifeln ob überhaupt noch irgendwie zurück geschlagen werden könnte selbst wenn man das wollen würde.
Eben dafür gibt's Atom-U-Boote. Natürlich nicht hier in ger, aber meine frage ist ja eh prinzipiell.

@derMurphy

Der Zweitschlag, Gegenschlag oder Vergeltungschlag ist der Angriff nach dem Erstschlag. Der militärische Sinn des zweitschlags ist mir ebenso klar. Meine Frage lautete aber, ob du persönlich, also als Bürger den Zweitschlag wollen würdest. Wenn nämlich du sagst, nein, will ich nicht, und die Bürger des anderen Landes ebenfalls nein sagen, steht die Sinnhaftigkeit des ganzen Konzepts zur Debatte. Denn die nukleare Abschreckung soll ja eigentlich der Schutz vor "den Bösen" sein. Wenn aber die Regierungen über den Kopf der Bürger hinweg entscheiden, hat man es eben nicht mit einem demokratischen Entscheidungsfindungsprozess zu tun. das wollte ich mit meinem obigen Post ausdrücken.

@FredericFail

Naja, den Gegenschlag damit zu begründen dass es denn Angreifer am Meisten schmerzt, wenn das Volk vernichtet wurde, ist in meinen Augen schon gewagt. Massenmord, im den Bösen dranzukriegen? Meine Meinung haben ich weiter oben in diesem beitrag schon an @stanmarsh geschrieben.

Und was die Maßnahmen angeht, um dem bösen Typen Einhalt zu gebieten, so bin ich ebenfalls nicht deiner Meinung. Wenn du dir beispielsweise Nordkoera anschaust, können die Leute buchstäblich nichts machen, sowohl wegen systemtreuer Indoktrination oder purer Angst. Von einem eingeschüchterten zu verlangen, dass er sich tapfer gegen den Tyrannen stellt, mag ja eine schöne Vorstellung sein, aber mal ehrlich, würdest du persönlich es auch machen, wenn du in derselben Situation wärst?

Und die Leute umzubringen, weil sie Angst hatten, ist ebenso nicht gerechtfertigt.


2x zitiert1x verlinktmelden

Würdet ihr einen nuklearen Zweitschlag verlangen?

18.02.2016 um 01:49
Was würde es für einen Sinn machen unschuldige zu töten?
Das einzige was ich verlangen würde wäre alle verantwortlichen des erstschlags zu bestrafen.


melden