Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

DDR-TV-Dokus: Klischee oder realitätsnah?

40 Beiträge, Schlüsselwörter: DDR, Stasi, Mauer, Ostdeutschland, Wende, Ostblock, Talking Points

DDR-TV-Dokus: Klischee oder realitätsnah?

22.11.2016 um 12:11
Vierzig Jahre war die DDR ein Land, das eine andere Entwicklung genommen hat. So die Zone halt.
Ich finde bei aller Kritik an dem System, dass die Reportagen Klischeehaft und mit einer gewissen mokanten
Lächerlichmachung in der Berichterstattung den Menschen die dort lebten einfach
nicht gerecht werden. Trabbi, Stasi, Mauer, Mangelwirtschaft, alles grau in grau...das ist der Fokus.
Gut war das Sandmännchen und der Rechtsabbiegepfeil.
Das ist so als würde Holland aus Windmühlen, Tulpen, Antje mit dem Käse und Holzschuhen
bestehen...und kiff.
Und ja, es war eine scheiss Diktatur. Nur kommen mir viele Aspekte aus dem Leben in der DDR zu
kurz in den Reportagen.
Wie siehst du das?


melden
Anzeige
Ja! Genauso war die DDR!
1 Stimme (2%)
Nein. Klischeehaft und Überzogen
19 Stimmen (42%)
Na Ja, stimmt schon meistens.
5 Stimmen (11%)
Die DDR war ein Unrechtsstaat !
14 Stimmen (31%)
DDR?
6 Stimmen (13%)
Alienpenis
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

DDR-TV-Dokus: Klischee oder realitätsnah?

22.11.2016 um 17:22
@Hyperborea
Hyperborea schrieb:Gut war das Sandmännchen und der Rechtsabbiegepfeil.
was will man denn mehr?
die zone ist geschichte (GSD!) und gut.

:-)


melden
KillingTime
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

DDR-TV-Dokus: Klischee oder realitätsnah?

22.11.2016 um 18:51
Hyperborea schrieb:mit einer gewissen mokanten
Lächerlichmachung in der Berichterstattung
Das ist aber nun mal notwendig. Es gibt immer noch viele Menschen, die die DDR in positiver Erinnerung haben (keine Arbeitslosigkeit, keine Obdachlosigkeit, keine Straßenräuber und Kopftreter). In dem du nun die DDR lächerlich machst, erreichst du, dass sich immer weniger Menschen mit den positiven Errungenschaften des Arbeiter- und Bauernstaates identifizieren. Wenn du einen Staat oder ein System abwickelst, ist es unbedingt erforderlich, auch seine Symbole zu zerstören. Deswegen wurde nach der Annexion der DDR, welche beschönigend "Wiedervereinigung" genannt wurde, eiligst der Palast der Republik abgerissen. Dieses Symbol musste einfach weg (als Kind hatte ich jedoch das Privileg, einmal drin gewesen zu sein). Mit den anderen Erinnerungen ist es auch so: sie müssen raus aus den Köpfen, sonst käme vielleicht noch jemand auf den Gedanken, man hätte damals besser und vor Allem sicherer gelebt als heute.


melden

DDR-TV-Dokus: Klischee oder realitätsnah?

22.11.2016 um 18:53
@KillingTime

*daumen.hoch*


melden

DDR-TV-Dokus: Klischee oder realitätsnah?

24.11.2016 um 01:28
[X] Kann ich nicht beurteilen, da ich zu dieser Zeit noch nicht gelebt habe.


melden

DDR-TV-Dokus: Klischee oder realitätsnah?

24.11.2016 um 01:51
Ja, genauso war die DDR null Stimmen???
Misstraut jemand etwa da den Medien?
Nuja, ist mir halt nur so aufgefallen...

@KillingTime

Du weisst, das ist Unpopulär was du schreibst. Nicht fürn Stammtisch und Bildlesergebildeten geeignet.Die grölen: geh' doch nach drüben wenns dir nicht passt.


melden
KillingTime
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

DDR-TV-Dokus: Klischee oder realitätsnah?

24.11.2016 um 06:23
Hyperborea schrieb:Die grölen: geh' doch nach drüben wenns dir nicht passt.
Wenn ich es mir aussuchen könnte, würde ich lieber in Sachsen wohnen als in Nordrhein-Westfalen. Mit den Bewohnern Sachsens teile ich mehr Kultur und Herkunft als mit den Einwohnern von NRW. Zumindest momentan noch, in 20 Jahren wird sich das nivelliert haben, sofern wir die Altparteien gewähren lassen. Dann könnte es auch in Dresden Bereiche geben, die man nicht mehr betreten kann oder wo der Lieferdienst nicht mehr hinfährt, weil sie andauernd ausgeraubt werden.


melden

DDR-TV-Dokus: Klischee oder realitätsnah?

24.11.2016 um 21:59
@KillingTime

Meinst du in 20 Jahren leben dann so viele böse Ausländer und Migranten in Dresden, dass das passieren wird? Und was würden Neuparteien, wie die AfD anders machen. Bauen die eine Mauer um Sachsen(Dresden) und lassen keine Migranten und Ausländer mehr rein?
Falls du auf solche No Go Areas hinaus wolltest.

Außerdem wurde die DDR nicht annexiert, die DDR ist selbstständig der BRD beigetreten.

Ps.: Happy Allmy B-Day ;)


melden
KillingTime
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

DDR-TV-Dokus: Klischee oder realitätsnah?

24.11.2016 um 22:04
Bone02943 schrieb:so viele böse Ausländer und Migranten
Ich würde diese Menschen nie als böse bezeichnen. Sie sind wie sie sind. Dafür mache ich ihnen keinen Vorwurf.


melden

DDR-TV-Dokus: Klischee oder realitätsnah?

24.11.2016 um 22:09
@KillingTime
KillingTime schrieb:Deswegen wurde nach der Annexion der DDR, welche beschönigend "Wiedervereinigung" genannt wurde
Das kannst du sicherlich mit aussagekräftigen seriösen Quellen belegen


melden

DDR-TV-Dokus: Klischee oder realitätsnah?

24.11.2016 um 22:12
Zur Ausgangsfrage, sicher ist in den Dokus vieles Klischee, ohne Klischee wären diese Sendungen auch nicht so populär und lustig. Auf der anderen Seite wird schon vieles gezeigt was damals auch wirklich so gewesen ist. Klischees kommen ja nicht von ungefähr. Ein Unrechtsstaat war die DDR trotzdem. Auch wenn sich viele jetzt gern an die gute alte Zeit erinnern, zurück will man sie doch wohl nicht wirklich. Zumal in den Gedanken meist nur das positive bleibt und das ganze negative verdrängt wird.
Ich schau Dokus über die DDR aber immer mal wieder gern im TV.
Finde sie so interessant wie Dokus über das Leben in Nord-Korea. Einfach eine völlig andere Zeit, und gerade wegen dieser Fremde immer wieder anziehend. Nur leben würde ich weder in der DDR noch in Nord Korea wollen.

@KillingTime

Ich glaub nicht das man in Dresden aufpassen muss das dort ein 2. Marxloh entsteht. Wer will schon gern nach Dresden, wenn er nicht gerade deutsch aussieht? Vorallem als Familie mit wenig Geld. Da bleibt man lieber in Mannheim, Berlin oder Duisburg.

Und wenn dann ziehste halt nen paar Km weiter in die sächsische Schweiz oder hier in die fast schon polnische Provinz nach WSW, dort spricht die Straße dann noch Deutsch, ok und natürlich, russisch und polnisch und vietnamesisch. Also alles so wie immer. ;)


melden
KillingTime
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

DDR-TV-Dokus: Klischee oder realitätsnah?

24.11.2016 um 22:16
Bone02943 schrieb:Außerdem wurde die DDR nicht annexiert, die DDR ist selbstständig der BRD beigetreten.
Erzähl das den Leuten, welche die Lüge verbreiten, die Krim wäre annektiert worden. Die Krim ist nämlich auch selbständig der RF beigetreten.


melden

DDR-TV-Dokus: Klischee oder realitätsnah?

24.11.2016 um 22:18
@KillingTime

Ist hier zwar OT aber ich frag mich da eher ob man das vergleichen kann. Denn die Krim war ja wohl kein eigenes Land was einfach mal so woanders beitreten kann oder? Wäre ja so als könnte Schleswig-Holstein mal eben nach Finnland beitreten.

*kein eigenes Land


melden

DDR-TV-Dokus: Klischee oder realitätsnah?

24.11.2016 um 23:14
Ich finde schon, dass die Dokus realitätsnah sind. Ich war in den 70ern als Kid in einem Ferienlager in der DDR, und dann 1983 nochmal mit mit meiner Band auf dem Weg nach Westberlin, noch mal nen Abdrifter ins Dorf gemacht. Wir haben uns gefühlt, wie in einem Horrorfilm, abgesehen von der allgemeinen optischen Trostlosigkeit, haben die Menschen, die uns gesehen haben regelrecht die Flucht ergriffen. Leute die wir angesprochen haben, haben uns einfach ignoriert. - Die positiven Seiten der DDR unterliegen bei weitem den negativen


melden
Flatterwesen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

DDR-TV-Dokus: Klischee oder realitätsnah?

25.11.2016 um 09:19
@KillingTime
Ich finde es albern wenn Wessis den ossis sagen wollen wie sie in der DDR gelebt haben. Viele Wessis verstehen die Ostalgie auch gar nicht und auch weswegen einige Ossis immer noch auch gute Seiten an der DDR entdecken.


melden
Flatterwesen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

DDR-TV-Dokus: Klischee oder realitätsnah?

25.11.2016 um 09:27
Davon abgesehen dieses Land wurde nicht Wiedervereint, der Osten wurde vom Westen geschluckt....


melden

DDR-TV-Dokus: Klischee oder realitätsnah?

25.11.2016 um 11:08
@Flatterwesen

Man ist eben der BRD und allem was dazugehört beigetreten.
Auch wenn es nicht viel ist, aber so manches wurde ja mitgenommen, wie der grüne Pfeil an Ampelanlagen auch wenn, vorsicht Klischee, "die Wessis" damit nicht zurecht kommen. :D


melden
Flatterwesen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

DDR-TV-Dokus: Klischee oder realitätsnah?

25.11.2016 um 11:22
@Bone02943
Ja man hat mal versucht in den 90ern den grünen Pfeil auch in FFM einzuführen, da brach Chaos aus, muss lustig gewesen sein.
Ansonsten hat es Ströbele mal in den 90ern gesagt als er irgendwo im Osten er einen Mandaten vertratt. Der Richter ein Wessi, der Anwalt ein Wessi, der Staatsanwalt ein Wessi und der Angeklagte ein Ossi. Das ist oft nicht übertrieben, auch wenn es nicht mehr so grass ist ie noch vor 10 Jahren.


melden

DDR-TV-Dokus: Klischee oder realitätsnah?

27.11.2016 um 18:00
Ich bin sicher, die Schauspielerin Steffie Spira meinte mit ihrer Rede 1989 nicht nur die DDR
sondern auch die auffälligste Gemeinsamkeit, die DDR und Drittes Reich verbindet:

„Ich wünsche für meine Urenkel,

dass sie aufwachsen ohne Fahnenappell,

ohne Staatsbürgerkunde,

und dass keine Blauhemden mit Fackeln an den hohen Leuten vorübergehen“
.

Youtube: Steffi Spira am 4.11.1989 auf der Demonstration am Alexanderplatz

So viel zu:
KillingTime schrieb am 22.11.2016:Es gibt immer noch viele Menschen, die die DDR in positiver Erinnerung haben (keine Arbeitslosigkeit, keine Obdachlosigkeit, keine Straßenräuber und Kopftreter). In dem du nun die DDR lächerlich machst, erreichst du, dass sich immer weniger Menschen mit den positiven Errungenschaften des Arbeiter- und Bauernstaates identifizieren. Wenn du einen Staat oder ein System abwickelst, ist es unbedingt erforderlich, auch seine Symbole zu zerstören. Deswegen wurde nach der Annexion der DDR, welche beschönigend "Wiedervereinigung" genannt wurde, eiligst der Palast der Republik abgerissen. Dieses Symbol musste einfach weg (als Kind hatte ich jedoch das Privileg, einmal drin gewesen zu sein). Mit den anderen Erinnerungen ist es auch so: sie müssen raus aus den Köpfen, sonst käme vielleicht noch jemand auf den Gedanken, man hätte damals besser und vor Allem sicherer gelebt als heute.


melden
Anzeige

DDR-TV-Dokus: Klischee oder realitätsnah?

27.11.2016 um 18:16
KillingTime schrieb am 22.11.2016: Es gibt immer noch viele Menschen, die die DDR in positiver Erinnerung haben (keine Arbeitslosigkeit, keine Obdachlosigkeit, keine Straßenräuber
Es gibt aber auch viele Menschen, die die DDR in schlechter Erinnerung haben. Was meinst du was das so für Leute waren?


melden
289 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt