Umfragen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Spielt ihr die Rolle eures Lebens?

26 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Menschen, Leben, Umfrage ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Spielt ihr die Rolle eures Lebens?

22.02.2017 um 02:12
Könntet ihr  Schauspieler eures Lebens sein? ...oder ihr seid es schon? 

Hmm, ich weiß, wieder eine Umfrage von mir... aber diese hier ist mir wichtig ;-)

---------------------------
In einem einzigen Augenblick kannst du die gesamte Vergangenheit los sein. 
Das ist eine der großen Botschaften des Zen: 
Du kannst im Nu erleuchtet werden.


Die Unlogik von Zen - oder die Logik von Zen - ist sehr, sehr klar. 

Zen zufolge kannst du noch in diesem Moment aus alldem herausfinden, weil du es bist, der sich daran festklammert. Denn nicht deine Karmas klammern sich an dir fest - du klammerst dich an ihnen fest. 

Sobald du damit aufhörst ... Schluss, Ende, aus! Wie aber unterlässt man das Festklammern? Damit muss man im gegenwärtigen Leben, in diesem Leben anfangen. 

Sei Ehemann, ohne je einer zu sein; sei Mutter, ohne je eine zu sein, d.h. ohne dich mit deiner Rolle zu identifizieren. 
Es ist nur eine Rolle; spiele sie so gut wie möglich, spiele sie so ästhetisch wie möglich, spiele sie so liebevoll wie möglich - genieße es, sie zu spielen! 

Mach ein Kunstwerk daraus. 


Sei eine wunderbare Ehefrau, eine wunderbare Mutter, ein wunderbarer Ehemann, ein wunderbarer Geliebter - aber werde es nicht. Sobald du es wirst, hast du ein Problem. Gestatte keiner Funktion dir anzuhaften. Lass nicht zu, dass eine Rolle sich an dir festsetzt. Sei genau wie ein guter Schauspieler. 

Ein Schauspieler hat viele Rollen zu spielen - mal stellt er einen Vater dar und mal eine Mutter und mal einen Mörder und mal hat er eine tiefernste Rolle zu spielen und mal spielt er bloß eine lächerliche Rolle. Aber er spielt alle Rollen gleich gut; es kümmert ihn nicht, was für eine Rolle er spielt. Er bleibt immer professionell, er bringt alles ein, was er hat. Wenn er ein Mörder zu sein hat, wird er der beste Mörder der Welt sein, und wenn er ein Heiliger zu sein hat, wird er der beste Heilige der Welt sein. Und er kann umschalten: im einen Akt ist er der Heilige, im nächsten schon wird er zum Mörder. Aber immer bleibt er vollendet. Dieselbe Flexibilität kann man auch im Leben entwickeln
Das Leben ist ein einziges Theaterstück. Ja, die Bühne ist sehr groß - die ganze Erde dient als Bühne und alle Leute ringsum fungieren als Darsteller. Und niemand weiß, worauf das Ganze hinausläuft oder ob es überhaupt Sinn macht. Das Skript ist nicht vorgegeben, man muss es erfinden. Man muss von Augenblick zu Augenblick improvisieren.

Osho - Das Zen - Prinzip, der Weg des Paradoxes


melden
Nicht mit meiner Rolle identifizieren? nichts einfacher als das
7 Stimmen (28%)
Irgendwie ist man ( ich ) immer mit der Rolle identifiziert
3 Stimmen (12%)
Ich bin schon erleuchtet - das Leben ist schon lange ein einziges Theaterstück
12 Stimmen (48%)
Nein, das macht mir angst... wieso auch immer...
3 Stimmen (12%)

Spielt ihr die Rolle eures Lebens?

22.02.2017 um 02:53
Puh, das ist heavy.

Philosophisch scheint das näher bei Nietzsche denn bei Calderón ... ich sehe, mit Osho hab ich noch Nachholbedarf ;-) Muss da noch drauf zurückkommen. Das ist nur mein erster flash ;-)

ich liebe deine Umfragen!!!


melden

Spielt ihr die Rolle eures Lebens?

22.02.2017 um 03:01
@Dogmatix

heavy? why? :-))


melden

Spielt ihr die Rolle eures Lebens?

22.02.2017 um 03:05
@DasMietz

weil mir grad viel im kopf rumschwirrt :-)) das leben, als kunstwerk ... von der schwere zur leichtigkeit ... das ist heavy :-))


1x zitiertmelden

Spielt ihr die Rolle eures Lebens?

22.02.2017 um 03:08
@Dogmatix

schön gesagt :-)
Zitat von DogmatixDogmatix schrieb:das leben, als kunstwerk ... von der schwere zur leichtigkeit ... das ist heavy :-))



melden

Spielt ihr die Rolle eures Lebens?

22.02.2017 um 09:35
Wenn man nur ein Schauspieler ist, macht man dann sich und anderen etwas vor. Es ist, als würde man ständig, andere und sich anlügen.


melden

Spielt ihr die Rolle eures Lebens?

22.02.2017 um 10:41
@Dogmatix
du bist guter blender


melden

Spielt ihr die Rolle eures Lebens?

22.02.2017 um 12:20
@InsaneMajesty


Wenn ich m/eine Rolle spiele  - wenn man das als spiel sieht ( und sich nicht mit der Rolle identifiziert ) , bedeutet es nicht sich oder andere anzulügen...
es bedeutet das man in jedem Augenblick improvisiert, sich auf den Moment einlässt, sich neu erfindet. Die Rolle steht nicht geschrieben, was auch immer aus mir kommt ( kommen will ) ist neu, frisch, ohne Vorbereitung. 
So jedenfalls die Theorie ;-)))



Vielleicht zum besseren Verständnis:
-------> Im Zen gibt es eine bestimmte Theaterrichtung namens Noh- Theater. Da liegt nichts Geschriebenes vor, nur die Spieler sind da. Der Vorhang hebt sich und alle improvisieren. Alles geschieht von selbst. Wo Leute zusammen sind, wird schon irgendetwas geschehen. Selbst wenn sie nur schweigend dasitzen und einander beäugen, geschieht damit etwas - irgendetwas geschieht zwangsläufig... ohne jede Vorbereitung, ohne jede Probe. Haargenau so ist das Leben: von Augenblick zu Augenblick.
Schlüpfe ständig aus dem Vergangenen heraus und lasse alles geschehen, was geschehen will, ohne es zu behindern oder zu unterdrücken. Lass dich so vorbehaltlos darauf ein wie möglich.

Osho


melden

Spielt ihr die Rolle eures Lebens?

22.02.2017 um 12:22
@DasMietz
Werde denn so nicht zum Zuschauer/Beobachter meines Lebens?


melden

Spielt ihr die Rolle eures Lebens?

22.02.2017 um 12:30
@DasMietz
 Ich bin der Meinung, nur als Einsiedler kann man sein Leben selbst bestimmen, ein normaler Mensch hat kaum noch Einfluss auf sein Dasein.

Formulare, Formulare, Vorschriften und Gesetze und brav den halben Lohn nach Italien liefern.

Als Familienmensch ist man von allen Seiten gebunden, das mag den Zusammenhalt fördern aber die Individualität ist Tod.

Die eigene individuelle Rolle des Lebends wird von den wenigsten gespielt, diese Menschen sind schon wieder Außenseiter.


melden

Spielt ihr die Rolle eures Lebens?

22.02.2017 um 12:38
@DasMietz

Zitat "Haargenau so ist das Leben: von Augenblick zu Augenblick."

Ein Leben ohne Planung führt ins Chaos, ich habe auch mal eine Zeitlang ins Blaue gelebt, sagen wir mal, der Erfolg war mäßig bis saumäßig, eigentlich unter Null.


melden

Spielt ihr die Rolle eures Lebens?

22.02.2017 um 12:47
@DasMietz
Es einfach laufen zu lassen sehe ich nicht als Fortschritt, wo bleibt die Entwicklung?
Das Leben besteht nicht aus gut Glück und abwarten und wird schon werden, ohne dass man selbst etwas dazu tut.

Du bist ein klein wenig zu blauäugig.

Der "Masterplan" kommt erst wenn man zu alt dazu ist.


melden

Spielt ihr die Rolle eures Lebens?

22.02.2017 um 20:18
in gewisser weise, ja. 

@InsaneMajesty

@RubberDuck

 "Haargenau so ist das Leben: von Augenblick zu Augenblick."
Ich glaube ich hätte etwas dazu schreiben sollen... so kann man es leicht mißverstehen.

Im Zen geht es um...
Spontanität,  Natürlichkeit, Einfachheit -   Leben  aus dem Augenblick heraus...   
im Moment zu sein, präsent  sein...
achtsames handeln. gegenwärtig sein. Hingabe.
"Ständig beeinflusst unsere Vergangenheit jeden unserer gegenwärtigen Augenblicke.
Schlüpfe ständig aus dem Vergangenen heraus und lasse alles geschehen, was geschehen will, ohne es zu behindern oder zu unterdrücken."
Das ist eine der großen Botschaften des Zen:

Du kannst im Nu erleuchtet werden.
Osho
"alles was du tust ist Zen" 
Bodhidharma. 

Alle Handlungen sind Zen.  Jeder ( achtsame ) Augenblick ist die Möglichkeit zur Erleuchtung... darum geht es. 


melden

Spielt ihr die Rolle eures Lebens?

22.02.2017 um 20:19
Mir ist auch klar das nicht jeder erleuchtet werden will ... aus angst oder nicht wissen was danach kommt... aber das ist nicht weiter schlimm, alles gut :-)


melden

Spielt ihr die Rolle eures Lebens?

22.02.2017 um 22:17
weshalb sollte ich mein leben spielen? ich lebe einfach und zwar so, wie ich es will. da gibts nichts künstliches oder zu spielendes. wer spieloder kunst braucht, um sein leben leben zu können, macht doch irgendwas falsch.


melden

Spielt ihr die Rolle eures Lebens?

23.02.2017 um 03:09
Hat man eigentlich eine andere Wahl als das?


melden

Spielt ihr die Rolle eures Lebens?

23.02.2017 um 11:47
@darkstar69

das leben als Spiel sehen... ist nicht verwerflich...



@Katori

wahrscheinlich nicht.


melden

Spielt ihr die Rolle eures Lebens?

23.02.2017 um 12:33
@DasMietz das Leben als Spiel zu betrachten, das assoziere ich eher mit Glücksspielsüchtigen ;D


melden

Spielt ihr die Rolle eures Lebens?

23.02.2017 um 13:06
@Katori

...oder Gamer.... ^^

aaber man kann das gut an kleinen kindern beobachten, sie leben spontan, sie erfreuen sich an allem was sie tun, spielerisch.

schon Jesus sagte....

"Wahrlich, ich sage euch: Wenn ihr nicht umkehrt und werdet wie die Kinder, so werdet ihr nicht ins Himmelreich kommen."

...das klingt wie eine Drohung aber da ist was dran :-)


melden

Spielt ihr die Rolle eures Lebens?

25.02.2017 um 16:58
@DasMietz
das ist sicherlich nicht verwerflich, nein .... aber, ist es auch gesund? Ich habe da meine Zweifel


melden