Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Erdogan Fans abschieben?

23 Beiträge, Schlüsselwörter: Erdogan, Fans, FAN, Abschieben, Ausweisen, Ausreise
cheroks
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Erdogan Fans abschieben?

20.04.2017 um 18:07
Serdar Somuncu meint, dass die Türken die hier mit ja gestimmt haben, ihren Platz hier verloren haben:

http://www.focus.de/politik/videos/nach-referendum-serdar-somuncu-knoepft-sich-deutsche-erdogan-fans-vor-koennten-nicht-...

viele hier im Forum wünschen die Ausreise der Erdogans Fans oder gar direkt die Abschiebung, andere wiederum wie das ARD fordern die Erdogan Fans ihren deutschen Pass abzugeben. Deshalb meine Frage, wünscht ihr eine Abschiebung aller Erdogans Fans ?


melden
Anzeige
Ja alle Erdogans Fans abschieben
91 Stimmen (83%)
Nein Erdogans Fans nicht abschieben
18 Stimmen (17%)
cheroks
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Erdogan Fans abschieben?

20.04.2017 um 18:17
Es vergeht kaum einen Tag, kaum ein Nachrichtenportal, kaum ein Künstler Politker und co der nicht damit fordert/droht den Erdogans Fans die Ausreise oder die Abschiebung wünscht, dass sie den Aufenthalt hier in Deutschland/EU verwirkt hätten, wie z.b. siehe heir:

"Österreichs AußenministerSebastian Kurz legt Erdogan-Anhängern Ausreise nahe"

http://www.focus.de/politik/videos/oesterreichs-aussenminister-sebastian-kurz-legt-erdogan-anhaengern-ausreise-nahe_id_5...

oder hier:

"Grüner Bundesrat Dönmez will Erdogan-Anhänger heimschicken"

http://derstandard.at/1371169721041/Gruener-Bundesrat-Doenmez-will-Pro-Erdogan-Leute-heimschicken

deshalb meine Frage nach EUREM wunsch, wenn ihr könntet, würdet ihr alle Erdogan Fans abschieben ?


melden

Erdogan Fans abschieben?

20.04.2017 um 20:36
Zwangseinbürgern, damit sie das türkische Wahlrecht verlieren. ;)


melden
cheroks
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Erdogan Fans abschieben?

27.04.2017 um 08:51
""Türken raus": AfD-Politiker ernten heftige Kritik nach Türkei-Referendum"

AfD-Politiker fordern von Deutschtürken, die beim Verfassungsreferendum mit "Ja" gestimmt haben, Deutschland zu verlassen"

Weidel will "Ja"-Sagern die deutsche Staatsbürgerschaft aberkennen

AfD-Politikerin Weidel forderte weiter, den Befürwortern des Präsidialsystems die deutsche Staatsbürgerschaft abzuerkennen. Denn eine Einbürgerung dürfe nur nach einer erfolgreichen Integration erfolgen."

http://www.huffingtonpost.de/2017/04/17/afd-referendum-tuerken-_n_16057022.html

wenn man "falsch" wählt habe man sozusagen das Recht verwirkt weiterhin deutscher sein zu dürfen. aha.

Ich nehm an der nächste Schritt wäre dann die Abschiebung, die die AFD aber noch nicht so laut aussprechen will?, aber jedem klar sein dürfte und zwischen Zeilen sehr gut lesbar ist, oder warum will man sonst den Menschen ihren deutschen Pass aberkennen ? damit man sie auch später abschieben kann, denn deutsche, also mit deutschem Pass lässt sich ja schlecht abschieben.


melden
Venom
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Erdogan Fans abschieben?

27.04.2017 um 13:37
Hmm ich weiß nicht, wenn es sich um chauvinistische Nationalisten handelt die sich einen auf das Osmanische Reich runterholen dann ja! Bei Widerstand würden sie nur bestätigen, dass sie nicht für das Land geeignet sind und weg gehören. Dann habe ich noch so einige Alternativen, aber das wäre dann alles andere als demokratisch.


melden

Erdogan Fans abschieben?

27.04.2017 um 15:58
Dann brauchen wir aber dringend wieder eine Kolonie irgendwo in Afrika wohin wir alle deutschen Falsch-Wähler abschieben...☺☺


melden
Venom
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Erdogan Fans abschieben?

27.04.2017 um 16:00
@schtabea
Ich hoffe du hast es nur als Spaß gemeint...


melden

Erdogan Fans abschieben?

27.04.2017 um 16:08
@Venom

Ja klar.


melden

Erdogan Fans abschieben?

27.04.2017 um 23:29
Dem Titel darf man dann wohl aus zuverlässiger Quelle entnehmen, dass die Ja-Wähler eher aus Fan-tum als aus einer politischen Überlegung heraus so gestimmt haben?


melden

Erdogan Fans abschieben?

28.04.2017 um 09:22
Demokratie heisst auch, Feinde derselben in einem gewissen Masse zu tolerieren. Wohin sollten wir sonst auch AfD-Mitglieder und NPD-Wähler, "Reichsbürger" und deutsche Islamisten ausbürgern?

Wenn hiesige Türken aus Freilandhaltung für die Käfighaltung ihrer Mitbürger in der Türkei votieren, dann ist das leider so. Da wollen wir mal nicht jammern - wir haben uns hierzulande schliesslich auch Diktaturen an den Hals gewählt bzw. begeistert bis klaglos ertragen. Warum sollen also andere nicht genau so blöd sein dürfen wie wir oder unsere Vorfahren?


melden

Erdogan Fans abschieben?

29.04.2017 um 16:58
Doors schrieb:Da wollen wir mal nicht jammern - wir haben uns hierzulande schliesslich auch Diktaturen an den Hals gewählt bzw. begeistert bis klaglos ertragen. Warum sollen also andere nicht genau so blöd sein dürfen wie wir oder unsere Vorfahren?
Weil heute HEUTE ist und nicht Vergangenheit und Gegenwart zugleich. Und weil Schuld nicht vererbbar ist. Und weil wir deshalb das Recht und sogar die Pflicht haben, aus heutiger Perspektive zu urteilen und uns nicht von derartigen, relativistischen Vorhaltungen einschüchtern zu lassen. Wir urteilen nach dem, was hier gilt und nicht in der Türkei oder in Krachdingsbumstan.
Doors schrieb:Demokratie heisst auch, Feinde derselben in einem gewissen Masse zu tolerieren.
Tja, das ist erstmal richtig, eine gewisse Menge an Demokratiefeinden muss eine demokratische Gesellschaft wohl ertragen können, nicht zuletzt weil ein Zustand ohne sie utopisch ist. Die Frage ist nur, wie viele das sein dürfen, ohne Frieden, Sicherheit und Meinungsfreiheit zu gefährden...

Es fasziniert mich schon länger, wie radikale Minderheiten derartigen Einfluss ausüben können. Wenn wir es historisch genau betrachten, reichten bisher radikale Minderheiten aus, um Systeme zu etablieren, die die Mehrheit kontrollierten oder zumindest die gesellschaftlichen Diskurse zu bestimmten. Sie müssen nur gut organisiert sein. Dazu kommt, dass diese Parallelstrukturen sich konzentrieren, an diesen Punkten stark präsent und nicht gleichmäßig über eine Gesellschaft verteilt sind und es so jeden treffen kann, der Begegnungen damit macht. Sie müssen dort lediglich präsent sein, nicht mal zuschlagen, um eine Spannung aufzubauen, die ihre Kreise zieht. Wenn du in gewissen Londoner Stadtteilen als nichtorthodoxer Muslim einer "Scharia-Polizei"-Truppe begegnest, wenn du als AFD-Politiker (wie vor wenigen Tagen) von Linksextremen wegen deiner Parteizugehörigkeit oder Meinung mit einer Latte vermöbelt wirst, wenn du als Dunkelhäutiger Nazis begegnest, wenn du als Polizist in gewissen Großstadtvierteln z.B. in Dresen, Berlin oder Köln unterwegs bist, wenn Demonstranten auf ihrem Zug ganze Stadtteile lahmlegen oder verwüsten, dein Auto zerschlagen und dir das niemand zahlt und und und.

Kurz: Wenn du an solchen Hot Spots ein Opfer von anderen aufgrund ihrer Ideologie werden kannst und sich das mehr und mehr häuft. Da sind jetzt schon ganz viele Baustellen aufgezählt. Wenn man sowas nicht beachtet, lässt es sich locker flockig weiter auf dem Spruch ausruhen, eine gewisse Toleranz müsse man aufbringen. Man kann sich das lange einreden, weil man nicht an die Heftigkeit glaubt, mit der sich sowas irgendwann bemerkbar machen kann.

Nach meiner Beobachtung steigt die Zahl der Ideologen, die sich gegen demokratische Werte und eine offene Gesellschaft stellen, in den letzten Jahren aus allen Lagern (hauptsächlich links-/rechtsradikal bis nationalistisch und radikalislamisch) sich gegenseitg bedingend stark an, ebenso wie die Bildung von Parallelgesetzstrukturen innerhalb der Gesellschaft, hauptsächlich in den Mittel- bis Großstädten, und das sehr konzentriert. Ich denke, wir gehen zunehmend unruhigen Zeiten entgegen, weil solche gesellschaftlichen Veränderungen nicht einfach rückgängig zu machen sind. Es wird sich also in Zukunft irgendwann zwangsläufig die Frage stellen, wie viele solcher Ideologen und Gegner von Freiheit und Offenheit noch unter den Toleranzschirm einer demokratischen Gesellschaft passen, ohne dass der gesellschaftliche Kitt abbröckelt.

Wie das jetzt zu lösen ist, keine konkrete Ahnung. Abschiebung gestaltet sich generell aus vielen Gründen schwierig. Sinnvoll wäre vielleicht die doppelte Staatsbürgerschaft abzuschaffen, aber das wäre auch nur ein erster Schritt und würde an der Gesinnung dieser kaum etwas ändern, es wäre ein Alibi- oder Scheinbekenntnis. Eins aber steht fest: Würden die "Erdogan"-Schreier, die eine Diktatatur in der Türkei mit zu verantworten haben, nicht mehr hier residieren, wäre das ganz sicher kein Verlust für die Gesellschaft.

Ich habe jedenfalls keine Lust darauf, dass die Probleme anderer Gesellschaften und Kulturen in unserer Gesellschaft ausgetragen werden, wie z.B. bei den Erdogan-Demos, sofern sie den gesellschaftlichen Werten widersprechen, denn diese sind normativ und es ist nur folgerichtig, dass sie auch zu gelten haben.


melden
cheroks
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Erdogan Fans abschieben?

02.05.2017 um 09:12
Doors schrieb am 28.04.2017:Demokratie heisst auch, Feinde derselben in einem gewissen Masse zu tolerieren.
Von Demokratie scheinen viele Allmysterianer die abgestimmt haben, nichts zu halten.


melden

Erdogan Fans abschieben?

02.05.2017 um 09:32
Gibson schrieb:Wie das jetzt zu lösen ist, keine konkrete Ahnung. Abschiebung gestaltet sich generell aus vielen Gründen schwierig. Sinnvoll wäre vielleicht die doppelte Staatsbürgerschaft abzuschaffen, aber das wäre auch nur ein erster Schritt und würde an der Gesinnung dieser kaum etwas ändern, es wäre ein Alibi- oder Scheinbekenntnis.  Eins aber steht fest: Würden die "Erdogan"-Schreier, die eine Diktatatur in der Türkei mit zu verantworten haben, nicht mehr hier residieren, wäre das ganz sicher kein Verlust für die Gesellschaft.
Dann würde mich mal interessieren wohin du sogenannte in Deutschland geborene "Deutsche" mit "deutschen" Wurzel und deutschem Pass abschieben willst bzw. wie du die los werden willst.


melden

Erdogan Fans abschieben?

02.05.2017 um 12:00
Das geht doch gar nicht, die Wahl war doch anonym, letztendlich finde ich durch die Wahl sehr schade daß das zusammen leben "nicht wiklich " möglich ist, unabhängig ob der Erdogan bewusst die treibende Kraft in sachen "Geselschaft spalten ist.


melden

Erdogan Fans abschieben?

02.05.2017 um 14:17
@itsnat

Ein Abschieben habe ich nicht gefordert. Beitrag missverstanden. Lies ihn nochmal und nochmal durch. Es steht sogar DIREKT im zitierten Absatz. Ein Tipp: Der letzte Satz war hypothetisch gemeint. Derartige Gesinnungen sind in einer offenen Gesellschaft fehl am Platz.

Und jetzt mal ganz allgemein, weil das ein Paradebeispiel für Missverstehen war... Bei derart tiefgehender Textanalyse wunderts mich nicht wenn gewisse Personen plötzlich Hetze in meine oder anderer Beitrage reininterpretieren. Nämlich ein Missverstehen von Beiträgen und vorschnelles Labeln und Verurteilen, ganz besonders bei aufgeheizten Themen wie Islam und Migration, fällt mir in diesem Forum immer und immer wieder auf. Und zwar von allen Seiten.


melden

Erdogan Fans abschieben?

02.05.2017 um 16:38
[quote=. deswegen konstruierstcheroks id=19190613]Von Demokratie scheinen viele Allmysterianer die abgestimmt haben, nichts zu halten.


@cheroks
Dies war doch auch Dein einziger Grund, diese Umfage zu erstellen: Um hinterher mit dem Finger auf Andere zeigen zu können.
Dass Du an einer wirklichen Diskussion nicht interessiert bist, hast Du ja schliesslich an anderer Stelle in diesem Forum mehr als deutlich unter Beweis gestellt. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis Du in einem anderen Thread den Link zu dieser Umfrage postest und dann sagst: Da schaut, ihr seid doch auch nicht besser.

Um mehr geht es Dir doch gar nicht, deswegen konstruierst Du so einen hypothetischen Unsinn!


melden

Erdogan Fans abschieben?

03.05.2017 um 10:37
cheroks schrieb:Von Demokratie scheinen viele Allmysterianer die abgestimmt haben, nichts zu halten.
Von Demokratie scheinst du überhaupt keine Ahnung zu haben ...


melden
cheroks
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Erdogan Fans abschieben?

05.05.2017 um 19:40
"„Erdogan-Anhänger abschieben“: Grün-Politiker entschuldigt sich"

http://www.tt.com/politik/innenpolitik/6753202-91/erdogan-anh%C3%A4nger-abschieben-gr%C3%BCn-politiker-entschuldigt-sich...

Ich kenne den zwar nur aus einigen Talkshows, aber von dem Typen hätte ich so Abschiebegelüste nicht erwartet, Na immerhin hat er sich jetzt entschuldigt.


melden

Erdogan Fans abschieben?

05.05.2017 um 21:08
cheroks schrieb:hat er sich jetzt entschuldigt.
@cheroks

Wieso JETZT?

Der Artikel und die Entschuldigung sind aus dem Jahr 2013!

Hast Du etwa vor Erstellung der Umfrage nicht gründlich genug recherchiert?

Au man, Du machst Dich immer wieder lächerlich!


melden
Anzeige
Touch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

melden
396 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt