Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Griechenland "opfern", um die Eurozone zu retten?

25 Beiträge, Schlüsselwörter: Griechenland, Italien, Spanien, Eurokrise, Eurozone
GrandOldParty
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Griechenland "opfern", um die Eurozone zu retten?

28.07.2012 um 11:03
Ich bin gegen jegliche Form der "Euro-Rettung", da hinterher die Menschen in diesem Land die Zeche dafür zahlen müssen und unsere Demokratie Stück für Stück ausgehöhlt wird. Das größte und schlimmste Problem halte ich aber für Griechenland.

Die einfache Wahrheit ist, dass Griechenland ein Dritte-Welt-Land ist. Ohne echte Verwaltung, ohne Reformwillen, ohne Gemeinschaftssinn usw. Griechenland ist wie ein nekrotischer Körperteil, der, wenn man ihn nicht entfernt, den ganzen Rest infiziert. Genau das haben wir in den letzten zweieinhalb Jahren gesehen.

Die Angst besteht, dass wenn Griechenland aus der Eurozone geschmissen wird, es eine Ansteckung auf andere Länder geben wird. Nach dem Motto: Wer ist der nächste?

Dieser Angst könnte man begegnen, wenn die EZB in einem großen Umfang, ähnliche wie die Fed oder die Bank of England, Staatsanleihen kauft und die Zinsen der entsprechenden Länder senkt. Das ist eigentlich verboten, aber die ganze "Euro-Rettung" verstößt gegen die Verträge. Normalerweise bin ich strikt gegen solche Eingriffe und solche Staatsfinanzierungen.

In einer Notsituation könnte man das aber temporär machen. Aber ich wäre damit nur einverstanden, wenn Griechenland die Eurozone verlässt. Das Land hat so gut wie alle seine Versprechungen gebrochen, es ist nicht regierbar. So sehr ich diese ganze "Euro-Rettung" ablehne, muss ich doch zugeben, dass Spanien, Italien, Portugal usw. nicht mal ansatzweise so schlimm wie Griechenland sind.

Die Regierungen dort bemühen sich wirklich, Reformen durchzusetzen und schaffen es oft auch. Ich kann mir durchaus vorstellen, dass wenn wir ihnen temporär helfen, sie in einigen Jahren wieder halbwegs auf eigenen Füßen stehen können. Irland ist da ein Paradebeispiel und zeigt, dass es mit einer gemeinsamen Anstrengung auch geht.

Griechenland aber nicht. So leid es mir tut, ich habe auch nichts gegen die Griechen an sich, aber für mich ist dieses Land unreformierbar und nicht regierbar. Es wäre besser, auch für die Griechen selbst, wenn sie aus der Eurozone aussteigen.

Die Frage ist also: Sollen wir Griechenland rauswerfen und dann in einer großen Aktion, den anderen Südstaaten helfen, weil sie noch eine reelle Chance haben?


melden
Anzeige
Ja
51 Stimmen (77%)
Nein
15 Stimmen (23%)

Griechenland "opfern", um die Eurozone zu retten?

28.07.2012 um 11:07
tl;dr
Nein, weil Griechenland.


melden

Griechenland "opfern", um die Eurozone zu retten?

28.07.2012 um 11:17
Griechenland ausschliessen bringt aber vermutlich nur kurzfristig eine Besserung. Danach würde man schnell einen neuen "Buhmann" (Portugal, Irland, Spanien ...) finden und das Spiel würde wieder von vorne beginnen. Wenn Griechenland wegfällt, dann zerfällt möglicherweise die EU.

Emodul


melden
GrandOldParty
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Griechenland "opfern", um die Eurozone zu retten?

28.07.2012 um 11:33
@emodul

Genau dieser Befürchtung könnte man begegnen, wenn die EZB im großen Stil Staatsanleihen der betreffenden Länder kauft.


melden

Griechenland "opfern", um die Eurozone zu retten?

28.07.2012 um 12:25
Nein - Griechenlanf benötigen einfach etwas mehr Zeit und nicht nur "Hüpf, rolle dich, mach männchen... Was du willst nicht hören - Raus aus der EU!" sowie "Natürlich helfen wir dir - das ist doch selbstverständlich - es gibt da aber ein paar Bedinungen...."

Das ist sehr Kontraproduktiv und man merkt wie angespannt die Lage dort ist -
verständlich warum sollte man versuchen eine Reform zu bewirken wenn dann plötzlich die EU doch Griechenland raus wirft. Man solte stattdesessen zeigen, dass man im selben Boot sitzt und einander Vertrauen sollten und Helfen


melden
GrandOldParty
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Griechenland "opfern", um die Eurozone zu retten?

28.07.2012 um 13:43
Sorry, aber die Griechen betrügen doch schon seit Anbeginn des Euros. Wo soll da das Vertrauen herkommen? @RobbyRobbe


melden

Griechenland "opfern", um die Eurozone zu retten?

28.07.2012 um 13:45
@GrandOldParty

Warum immer so nachtragend - Deutschland ist auch nicht gerade dafür Bekannt (Friedens)Verträge einzuhalten ;)


melden
GrandOldParty
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Griechenland "opfern", um die Eurozone zu retten?

28.07.2012 um 13:48
Wenn es mal aufhören würde, aber das tut es nicht. Wieso nehmen die Griechen sich kein Beispiel an den Iren oder den Portugiesen? Die ziehen ihr Sparprogramm durch und reformieren sich. Da bin ich auch bereit zu helfen. Aber nicht, wenn man die Hand aufhält und sich nicht ändern will.

@RobbyRobbe


melden

Griechenland "opfern", um die Eurozone zu retten?

28.07.2012 um 13:50
@GrandOldParty

Man merkt doch wie das Volk da angefressen ist - Mazine in Griechenland meinen Merkel habe Griechenland zu einem KZ gemacht. Die Lage ist zu instabil um das man da was vernänftiges auf die Reihe bekommt


melden
GrandOldParty
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Griechenland "opfern", um die Eurozone zu retten?

28.07.2012 um 13:51
In einem KZ wurden Männer, Frauen und Kinder vergast. Griechenland soll hingegen seine ineffiziente Verwaltung reformieren. Das ist wohl kaum dasselbe. @RobbyRobbe


melden

Griechenland "opfern", um die Eurozone zu retten?

28.07.2012 um 13:54
@GrandOldParty

Die Zeitschrift wirft ihr ja auch "Völkermord" vor
http://www.n-tv.de/politik/Zeitschrift-wirft-Kanzlerin-Voelkermord-vor-article6829721.html

Ich würde aber sagen, dass hat die EU zu tragen, wenn diese sich nich genügend abgesichert haben und Länder aufgenommen haben - man wolte ja diesen Fortschritt


melden
GrandOldParty
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Griechenland "opfern", um die Eurozone zu retten?

28.07.2012 um 13:56
Man kann sich kaum an irgendwelchen Medien orientieren. Griechenland steht vor der Wahl, sich komplett neu zu erfinden und dauerhaft Souveränität abzugeben, dann würden z.B. deutsche, niederländische, österreichische Beamte usw. dorthin und das Land neu aufbauen. Oder es geht aus der Eurozone. @RobbyRobbe


melden

Griechenland "opfern", um die Eurozone zu retten?

28.07.2012 um 13:59
@GrandOldParty

Ich wär dennoch angefressen wenn ich die Bevölkerung wär :D


melden
GrandOldParty
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Griechenland "opfern", um die Eurozone zu retten?

28.07.2012 um 14:14
Ja, ich auch. Ändert aber nichts. @RobbyRobbe


melden

Griechenland "opfern", um die Eurozone zu retten?

28.07.2012 um 15:40
@GrandOldParty
GrandOldParty schrieb:Die einfache Wahrheit ist, dass Griechenland ein Dritte-Welt-Land ist. Ohne echte Verwaltung, ohne Reformwillen, ohne Gemeinschaftssinn usw. Griechenland ist wie ein nekrotischer Körperteil, der, wenn man ihn nicht entfernt, den ganzen Rest infiziert. Genau das haben wir in den letzten zweieinhalb Jahren gesehen.
Billige Polemik, billige Rethorik, willst Du diesen Unsinn wirklich als Diskussionsgrundlage verwenden?
Lächerlich einfältig!


melden
GrandOldParty
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Griechenland "opfern", um die Eurozone zu retten?

28.07.2012 um 15:48
Ich wünschte, es wäre billige Polemik. Leider ist es die Wahrheit.

Wenn griechische Behörden nicht mal Computer haben, wenn ihre Aktenlager aussehen wie die Wohnzimmer von Messies, wenn die Wohlhabenden selbst in dieser Lage sich weigern, Steuern zu zahlen; wenn man Versprechungen immer wieder bricht, wenn es abgeschottete Berufe gibt, die an die Zünfte im Mittelalter erinnern, wenn selbst die Chefin des IMF sagt, die Griechen sollen aufhören zu jammern und endlich anfangen, ihre Steuern zu zahlen, dann ist das keine billige Polemik, sondern die bittere Wahrheit.

@CurtisNewton


melden

Griechenland "opfern", um die Eurozone zu retten?

28.07.2012 um 15:56
@GrandOldParty

Und Du glaubst wirklich, dass Deine Aussagen das Problem und die Situation komplett erfassen?
Den Gesamtzusammenhang objektiv und sachlich darstellen, damit andere User sich hier ernsthaft darüber Gedanken machen können und vernünftig austauschen können? Die Frage, die Du stellst objektiv und unter Abwägung der Pros und Cons sinnvoll beantworten können?

Ich sags nochmal: Lächerlich.

Diese Umfrage ist durch Deine Aussagen die billige Polemik, die Du zur angebl. "bitteren Wahrheit " hochstilisierst so viel wert wie n Pickel am Arsch!


melden
GrandOldParty
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Griechenland "opfern", um die Eurozone zu retten?

28.07.2012 um 16:10
CurtisNewton schrieb:Und Du glaubst wirklich, dass Deine Aussagen das Problem und die Situation komplett erfassen?
Selbstverständlich.

Du bleibst gerade etwas diffus. Was genau kritisierst du denn?


melden

Griechenland "opfern", um die Eurozone zu retten?

28.07.2012 um 16:13
@GrandOldParty
Was genau kritisierst du denn?
Steht schon da:
CurtisNewton schrieb:Billige Polemik, billige Rethorik, willst Du diesen Unsinn wirklich als Diskussionsgrundlage verwenden?
Lächerlich einfältig!


melden
Anzeige
brucelee
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Griechenland "opfern", um die Eurozone zu retten?

28.07.2012 um 16:14
Soll das so eine Mord-Selbstmord Nummer werden


melden
359 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt