Neu hier? Konto erstellen...
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Spiritualität Philosophie Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Träume Umfragen Unterhaltung
+

Canneto di Caronia - Eine Stadt im Ausnahmezustand RSS

149 Beiträge, Schlüsselwörter: Alien, Vulkanismus, Canneto Di Caronia, Smiley, Feuer, Strom, Poltergeist, Phänomen, Magnetismus, Elektromagnetismus, Rätsel, Ungeklärt, Annukai

zur Rubrik (Mystery)AntwortenBeobachtenSuchenInfos

Seite 7 von 8 12345678
hyazinth
ehemaliges Mitglied


   

Canneto di Caronia - Eine Stadt im Ausnahmezustand

04.08.2011 um 01:25



hm, geheimwaffen klingt auf den ersten blick mal gut-aber ob da was dran ist??
ich hab schon vor jahren von caronia gehört-schwiegerletern kommen aus palermo-aber mehr als mal dran vorbeifahren hab ich mich nicht getraut;)
was mich wundert, dass hier noch niemand erwähnt hat, dass aleister crowley dort gelebt hat?!
der gute soll ja dort "gewirkt" haben... dass die vorkommnisse mit ihm zu tun haben, glaub ich nicht, aber vielleicht wusste er einfach etwas mehr über das dorf (oder seine energien) als die meisten anderen??
nur mal so ne überlegung:))

melden
   

Canneto di Caronia - Eine Stadt im Ausnahmezustand

04.08.2011 um 01:27

@Special_Agent

Hab ja auch nichts von einer Geheimwaffe gesagt. Also Im Sinne von,dass die ganze Sache gegen das kleine 150-Seelen-Dorf gerichtet war... Sondern eher als Test, der nach hinten losging. Haben es ja anscheinend wieder im Griff.

melden
special_agent
ehemaliges Mitglied


   

Canneto di Caronia - Eine Stadt im Ausnahmezustand

04.08.2011 um 01:29

@brownbunny
"Haben es ja anscheinend wieder im Griff."
Wer denn??? ;-)

melden
   

Canneto di Caronia - Eine Stadt im Ausnahmezustand

04.08.2011 um 01:34

@Special_Agent
Was weiß ich denn?... :) Kann sich jeder sein eigenes Urteil darüber machen..

melden
special_agent
ehemaliges Mitglied


   

Canneto di Caronia - Eine Stadt im Ausnahmezustand

04.08.2011 um 01:41

Nagut, ihr habt mich überzeugt, es waren böse Marsianer und dem Grunde des Meeres die ihr Raumschiff starten wollten (vielleicht aber auch Geheimwaffen testen wollten), elektromagnetische Probleme auftaten und somit dieses Phänomen auslösten..., "Kann sich jeder sein eigens Urteil darüber machen.." ^^

Nicht missverstehen Uta... :-)

melden
Tiny
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied


   

Canneto di Caronia - Eine Stadt im Ausnahmezustand

04.08.2011 um 14:17

Zwischenstand

Am häufigsten wurde bisher der Mensch als Ursache vermutet.
Sei es durch Waffentests oder eine defekte Bahnleitung. Wenn es ein Waffentest war bezweifle ich dass die Italiener davon wussten, sonst hätte Rom nicht den Zivil- und Katastrophenschutz sowie unabhängige Wissenschaftler nach Canneto geschickt. Vermutungen über eine umgedrehte-Psychologie-Vertuschungsaktion sind zwar unterhaltsam bringen uns hier aber nicht weiter.
Da elektromagnetische Felder nachgewiesen wurden, fällt der Verdacht auf EMP-Waffen mit denen schon seit Mitte des Kalten Krieges experimentiert wurde. Dabei wurden Atombomben in der oberen Atmosphäre oder auch knapp überhalb der Atmosphäre gezündet und die dabei entstandende Ionisierung legte elektronische Geräte lahm.
Nun wäre es interessant wie es möglich sei, die enorme Kraft die notwendig ist, so zu zentrieren dass nur einzelne Elektrogeräte betroffen sind. Meiner Meinung nach decken sich die Resultate von EMP-Waffen-Tests nicht mit den Ereignissen die in Canneto beobachtet wurden.
Natürlich ist es möglich dass es irgendwem gelungen ist die erforderliche Energie ohne Atombomben zu erzeugen und die Ionisierung zu zentrieren und wenn das einer Nation gelungen ist die Wert auf Geheimhaltung legt, ist es auch möglich dass wir davon noch nichts gehört haben (Bsp. Einflügler, Stealth-Bomber, Atombombe, ...)
Aber dieses Phänomen als geheimen Waffentest abzustempel kommt mir zu einfach vor, um nicht zu sagen als die moderne Variante von Gott (Woher kommt der Donner? Kein Plan - war bestimmt Gott)

Also nehmen wir mal an dass diese Ereignisse in Canneto keinen bewussten Urheber haben, weder irdischer noch ausserirdischer Herkunft.
Welche Möglichkeiten bleiben?

Vulkanismus bzw geothermische Energie?
Der Etna ist zwar knapp 60km entfernt, aber es gibt keine Hinweise inwiefern Vulkanismus solche Ereignisse hervorrufen könnte. Ausserdem erklärte das Nationale Institut für Geophysik und Vulkanologie
die Theorie für nicht haltbar: Canneto liege in einer für sizilianische Verhältnisse absolut ruhigen Zone
http://www.geo.de/GEO/natur/3116.html?p=1

Ausserirdische Ursachen?
Wie bekannt jagen elektrische Felder durchs Weltall die u.a. auch von unserer Sonne gebildet werden können, sogenannte Sonnenstürme. Wenn diese "Winde" auf die Ionosphäre treffen werden sie normalerweise zu den Polen abgeleitet und entladen sich teilweise in Form von Polarlichtern. Durch solche Sonnenstürme brannten im 19.Jahrhundert auch Telegraphenmasten in den USA.
die Theorie eines Physik-Professors aus Urbino: Möglicherweise hätten die ungewöhnlich starken Sonnenstürme um die Jahreswende Teile der Ionosphäre ionisiert, was zu einem Linsen-Effekt geführt habe. Elektromagnetische Wellen, welcher Herkunft auch immer, seien wie in einem Brennglas fokussiert worden.
http://www.geo.de/GEO/natur/3116.html?p=2

Unterirdische Ursachen?
Der Untersuchungsbericht verweist mehrmals auf eine unbekannte unterirdische Quelle der Emissionen.
Die Regierung in Rom ist jetzt mit einem Zwischenbericht über die Arbeiten der Expertengruppe informiert worden. Francesco Venerando hat den Bericht mitverfasst:

"Wir können nur eines mit Bestimmtheit sagen: Der Einfluss oberirdischer technischer wie auch natürlicher Faktoren als Ursachen für diese Phänomene kann ausgeschlossen werden. Zum derzeitigen Stand der Dinge gehen wir davon aus, dass die von uns beobachteten Phänomen von elektromagnetischen Emissionen verursacht werden, die nur in bestimmten Momenten aktiv werden."

[...] Die an dem Forschungsprojekt beteiligten Geologen und Physiker vermuten eine künstliche und unterirdisch gelegene Quelle der Emissionen. Doch unterirdische elektromagnetische Emissionen, die Haushaltsgeräte in Brand setzen, sind ein ganz neues Phänomen, das sich sonst nirgends weltweit beobachten lässt. Messungen vor Ort, in Canneto und Umgebung, sowie Computersimulationen geben Hinweise auf die Stärke der Strahlungen. Francesco Venerando:

"Es muss sich um Strahlungen von großer Intensität handeln, mit einer ultrahohen Frequenz, zwischen 300 Megahertz und einigen Gigahertz."

An dem Forschungsprojekt beteiligte Physiker gehen davon aus, dass zur Produktion solcher Emissionen eine Energiemaschine wie Laser oder Fusionsreaktor zur Verfügung stehen müsste, die eine Leistung von 12 bis 15 Gigawatt hätte. So etwas sei ihnen aber aus keinem Forschungslabor weltweit bekannt. Die Arbeit der Forschergruppe in Sizilien erregt unter italienischen Experten großes Aufsehen. Der nationale Physikerverband verfolgt die Forschungen der Sizilianer mit großem Interesse. Dazu der Geophysiker Mario Buttiglione:

"Meinen Kollegen ist es gelungen, Emissionen zu ermitteln, die wirklich erstaunlich sind. Auch wir können uns die Quelle dieser Strahlungen nicht erklären. Auch wir erstellten Computermodelle, um uns darüber klar zu werden, was in Canneto geschieht. Tatsache ist, dass in einem räumlich begrenzten Bereich in zeitlich unregelmäßigen Abständen unterirdische Emissionen elektromagnetischer Wellen Gegenstände in Brand setzen. Woher diese Wellen kommen, können auch wir uns nicht erklären."
http://www.dradio.de/dlf/sendungen/forschak/693591/


Fazit, wir sollten uns hier von der Illusion befreien eine Lösung finden zu können und intuitiv die eine oder andere Möglichkeit zu bevorzugen ist nur menschlich, bringt uns aber keinen Schritt weiter. Natürlich sind wir hier im Mystery Forum und wilde Spekulationen liegen hier vielen im Blut wie Koks bei Amy Winehouse, aber bitte spammt diesen Thread nicht auf 100 Seiten ohne dabei was sinnvolles zu destillieren.
Mögliche Schritte für uns könnten sein das Netz zu durchsuchen ob es irgendwo auf der Welt zu ähnlichen Ereignissen kam. Vielleicht finden sich ja auch irgendwo noch detailliertere Informationen.
Habe gestern auch eine eMail an Prof. Giuseppe Maschio verschickt, mit der Frage ob diese Phänomene weiterhin auftraten oder ob seit 2005 ruhe herrscht. Hoffe dass ich diese Woche noch eine Antwort erhalte und je nachdem wie die Antwort ausfällt, werde ich ihn bitten ob er mir Untersuchungsdaten und/oder entsprechende Grafiken zuschicken könnte. Hab auch extra meine Uni-Email-Adresse benutzt um der Anfrage n bisschen mehr Seriosität zu verleihen ;)




melden
   

Canneto di Caronia - Eine Stadt im Ausnahmezustand

04.08.2011 um 16:34

Ist jetzt vieleicht ein wenig weit hergeholt, aber vieleicht stellen die "Weltraumbeben" eine Komponente der seltsamen Ereignisse dar. Die werden erst seit 2007 von Satelitten untersucht....

http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/0,1518,693109,00.html

melden
Tiny
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied


   

Canneto di Caronia - Eine Stadt im Ausnahmezustand

04.08.2011 um 18:48

@Wolfsrocker
Danke, ein sehr interessantes Thema und ich gebe zu man könnte einen Zusammenhang vermuten.
Jedoch denke ich dass bei kosmischen Ereignissen das betroffene Gebiet nicht so statisch sein kann. Schliesslich fanden die Geschehnisse in Canneto über einen Zeitraum von mehreren Monaten statt. Da sich die Erde nicht nur dreht sondern auch durch den Raum bewegt, halte ich es für unwahrscheinlich dass Sonnenwinde direkt oder indirekt durch "Weltraumbeben" die Ursache für Canneto waren.

Mich würde auch mal interessieren ob Bodenbohrungen gemacht wurden. Die nächste Frage an Prof. Giuseppe Maschio ;)

melden
Dr.Venkman
ehemaliges Mitglied


   

Canneto di Caronia - Eine Stadt im Ausnahmezustand

04.08.2011 um 20:42

Ich war dort an dem Tag gab es aber keine besonderen Vorkommnisse.
Anscheinend treten die Phänomene in unregelmäßigen Abständen auf und jeder weiß eigentlich dass es irgendeine militärische Anlage ist bloß wird offiziell geschwiegen.

melden
   

Canneto di Caronia - Eine Stadt im Ausnahmezustand

04.08.2011 um 21:08

Wie kommst du darauf ?.

melden
   

Canneto di Caronia - Eine Stadt im Ausnahmezustand

04.08.2011 um 22:15

@Dr.Venkman
Das denk ich auch...

melden
special_agent
ehemaliges Mitglied


   

Canneto di Caronia - Eine Stadt im Ausnahmezustand

04.08.2011 um 22:48

@Dr.Venkman
Müsste sich das nicht irgendwie belegen lassen, wenn es jeder weiss...?

melden
Tiny
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied


   

Canneto di Caronia - Eine Stadt im Ausnahmezustand

04.08.2011 um 23:57

@Special_Agent
Hast du vllt etwas um das zu untermauern?
Meinst du eine bestimmte Militäreinrichtung und wenn ja, könntest du ne Karte mit dem Standort oder die Anschrift oder die Art des Experiments konkretisieren?

melden
Tiny
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied


   

Canneto di Caronia - Eine Stadt im Ausnahmezustand

05.08.2011 um 10:38

Sorry, der Kommentar über mir war an @Dr.Venkman , sorry @Special_Agent
;)

Also nomma:
@Dr.Venkman
Hast du vllt etwas um das zu untermauern?
Meinst du eine bestimmte Militäreinrichtung und wenn ja, könntest du ne Karte mit dem Standort oder die Anschrift oder die Art des Experiments konkretisieren?

Wann warst du in Canneto?

melden
Dr.Venkman
ehemaliges Mitglied


   

Canneto di Caronia - Eine Stadt im Ausnahmezustand

05.08.2011 um 15:35

Anfang Juni letzten Jahres, ich hab dort keine wissenschaftlichen Untersuchungen gemacht sondern nur mit den Besitzern der Ferienwohnung in der ich war und einigen Bekannten von ihnen über das Thema geredet. Die haben alle bestätigt, dass es solche Probleme gibt ist ja klar und ziemlich bekannt in ganz Sizilien. Ist ein kleines Dorf man kann da nicht einfach reinspazieren und die Leute ausfragen und ich hab mich auch zurückgehalten, jedenfalls hab ich auch mit einem Mann geredet bei dem es im Haus gebrannt hat.

Und diese Leute waren alle ziemlich sicher, dass es irgendwelche militärischen Anlagen sind die dieses Phänomen verursachen.

Es ist ein Fakt dass es viele Militäranlagen auf Sizilien gibt. Immerhin liegt es zwischen Eropa und Nordafrika. Es gibt anscheinend einige Fernmeldeanlagen dort, die nächste offizielle Anlage ist aber in Trapani 200km entfernt also für mich etwas weit weg (dort war ich aber nicht da ich es für sinnlos halte da aufzutauchen).

Interessant finde ich das an Canneto soetwas wie ein Nationalpark grenzt ich war dort aber ich konnte wohl kaum das ganze Gebiet durchforsten. Tja ich bin nicht schlauer geworden als zuvor.

Aber ich denke durchaus, dass die Wissenschaftler die dort waren wissen müssen um was es sich handelt. Immerhin sind 6 Jahre vergangen und es sit doch sehr auffälig, dass man keine offiziellen Antworten gibt.

melden
Tiny
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied


   

Canneto di Caronia - Eine Stadt im Ausnahmezustand

06.08.2011 um 09:40

@Dr.Venkman
Hört sich interessant an.
Was mir aber auffällt ist, dass hier im Forum die geheime-Waffentest-Hypothese auch am häufigstens als potentielle Lösung herhalten muss. Auch wenn wir in einer Demokratie leben, hat die Mehrheit nicht immer Recht. Natürlich wäre es sinnlos bei den Militärs anzufragen und warum du den Nationalpark erwähnst ohne dass dir da was aufgefallen ist, halte ich auch für etwas hergeholt.
Dr.Venkman schrieb:
Aber ich denke durchaus, dass die Wissenschaftler die dort waren wissen müssen um was es sich handelt. Immerhin sind 6 Jahre vergangen und es sit doch sehr auffälig, dass man keine offiziellen Antworten gibt.
Genau das sehe ich als Widerspruch zu einem Waffentest. DIe offiziellen hätten eine einfache Antwort zusammenbasteln können und die meisten Gemüter wären beruhigt und die Gerüchteküche würde nur auf kleiner Flamme brennen.
Es gibt einige wissenschaftlich ungeklärte Phänomene, wie Eisbrocken aus irdischen Wasser mit der größe eines Medizinballs die aus blauem Himmel fallen oder die leuchtenden Sphären die von mexikanischen Militärs dokumentiert wurden und immer wieder leichtfertig als ausserirdische Intelligenz interpretiert werden. An diesen Themen arbeiten echte Wissenschaftler auch seit Jahren und es gibt keine offiziellen Antworten, weil es keine gibt. Das allein kann kein Indiz für einen geheimen Waffentest sein.

melden
   

Canneto di Caronia - Eine Stadt im Ausnahmezustand

06.08.2011 um 10:16

@Dr.Venkman

Gab es dann nach 2004 keine weiteren Ereignisse mehr oder haben die Bewohner noch
von Vorfällen danach berichtet ??


Was mir noch so einfiel gibt es nicht auch elektromagnetische Ereignisse in Verbindung
mit Plattentektonik ??

melden
   

Canneto di Caronia - Eine Stadt im Ausnahmezustand

08.08.2011 um 09:51

Es mag allerdings auch sein, dass die Erklärung viel profaner ist. Das von den Wissenschaftlern angesprochene Frequenzspektrum entspricht dem von Richtfunkstrecken und Radaranlagen. Ersteres fällt aufgrund der angegebenen Leistung aus, beim Zweiterem wird es interssanter.

Gerade die Radaranlagen auf Kriegsschiffen (besonders, wenn diese zur Flugabwehr konzipiert wurden) sind auf eine große Sendeleistung ausgelegt. Das AN/SPY-1 zum Beispiel, das zum AEGIS-Kampfsystem gehört, und in viele Schiffe eingebaut ist, kann eine Impulsleistung von 4-6 Megawatt auf weniger als 2° bündeln. Da sprechen wir dann von einer Reichweite von mehreren hundert Kilometern. Das ältere AN/SPS-48 bringt ähnliche Leistungsparameter. Man muss auch davon ausgehen, dass diese Zahlen eher tief gestapelt sind, bei technischen Angaben zu elektronischen Systemen halten sich Streitkräfte normalerweise sehr zurück.

Daher halte ich es für wahrscheinlich, dass Canneto mehrmals von der Hauptkeule eines schiffsgestützen Flugabwehrradars getroffen wurde, als dieses auf voller Leistung sendete. Für einen Zufall spricht auf jeden Fall der eng begrenzte Zeitraum (evtl. war es eine Übung oder der Testlauf eines Systems) und der fehlende zeitliche Zusammenhang zwischen den Ereignissen.

Ich frage mich, ob von den Wissenschaftlern auch Erbgutuntersuchungen bei den Bewohnern von Canneto durchgeführt wurden. Eine derart starke elektromagnetische Strahlung (ob nun von einem Radargerät oder woanders her) muss zwangsläufig Erbgutschäden erzeugen.

Gegen eine Mikrowellenwaffe (wie zum Beispiel das Active Denial System - Wikipedia: Mikrowellenwaffe) spricht für mich die Tatsache, dass die Bewohner des Ortes unbehelligt blieben. Darüber hinaus arbeiten diese mit weit weniger Leistung. Die von den Wissenschaftlern angegebenen mehreren Megawatt sind nämlich schon eine Hausnummer.

melden
   

Canneto di Caronia - Eine Stadt im Ausnahmezustand

08.08.2011 um 10:54

Ein kleiner Nachtrag von mir: Elektromagnetische Wellen breiten sich quasioptisch aus. Das bedeutet, zwischen der Sendeeinrichtung und dort, wo die Wellen ankommen, ist eine direkte Verbindung ohne Hindernisse erforderlich (wie bei Licht und Schatten). Wenn man sich nun die Topographie um Canneto ansieht (viele Berge und stark ansteigendes Gelände), ist klar, dass die Strahlung von See gekommen sein muss.

Interessant wäre hier, wo die Ereignisse genau im Dorf passiert sind.

melden
Tiny
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied


   

Canneto di Caronia - Eine Stadt im Ausnahmezustand

08.08.2011 um 15:51

@dragon46
Danke für den Beitrag.

Hört sich schlüssig an, zumindest liefert es mögliche Antworten auf mehrere Fragen. Zum einen dass diese Phänomene lokal begrenzt und in Intensität zunahmen und dann abrupt zu enden schienen.
Testlauf oder normaler Radarbetrieb im Mittelmeer erfüllt die Bedingung zur Ausbreitung der Wellen. Die 2° Streuung ist auf ein paar Kilometer dennoch sehr weit, aber durch die Topographie Cannetos wäre auch die Begrenzung gegeben.
Wie aus den Zeitungsberichten hervorgeht fing es mit ein zwei Ereignissen an, verschmorte Kabel an ein paar neuen Geräten, nach ein paar Tagen schmorten dann in 39 Häusern verschiedene Geräte und erst in der darauf folgenden Zeit brannten auch Autos und ein Metall Stuhl verglühte.
Dieses Merkmal könnte durch die Test-Hypothese erklärt werden. Es wäre doch logisch ein neues Gerät, ob Waffe, Radar oder sonst was, erst einmal auf kleiner Leistung zu testen und dann zu steigern. Ausserdem ist das plötzliche Ende (ob endgültig oder nicht) auch ein mögliches Indiz, wenn zB eine ausländische Streitmacht erst später von den Ereignissen in Canneto hörte und so die Emissionen durch die WIssenschaftler vor Ort messbar waren ohne dass die Tester es wussten.

Allerdings gibt es bei dieser recht schlüssigen Hypothesen ein aber:
Du gehst von einer Leistung von 4-6MW aus, allerdings sagten die Forshcer vor Ort
An dem Forschungsprojekt beteiligte Physiker gehen davon aus, dass zur Produktion solcher Emissionen eine Energiemaschine wie Laser oder Fusionsreaktor zur Verfügung stehen müsste, die eine Leistung von 12 bis 15 Gigawatt hätte.
http://www.dradio.de/dlf/sendungen/forschak/693591/
Allerdings gehen die auch davon aus, dass es sich um eine unterirdische Quelle handeln würde. Mir ist schleierhaft warum sie so auf eine unterirdische Quelle pochen.
Natürlich gibt es die Möglichkeit dass auf einem Schiff oder auf einem Stützpunkt am nördlichen Mittelmeer eine Anlage mit der erforderlichen Leistung installiert wurde, allerdings bleibt die Frage warum nicht alle Elektrogeräte gleichzeitig betroffen waren. Ausserdem wäre die Frage zu klären ob eine quasioptische Verbreitung durch Beton bzw Ziegelwänden aufgehalten wird, was die Bezeichnung ja vermuten lässt.
Wenn das der Fall ist, wäre diese Hypothese auch hinfällig da Geräte und metallische Gegenstände innerhalb von geschlossenen Räumen Feuer fingen.



melden

Seite 7 von 8 12345678

86.298 Mitglieder
Benutzer oder E-Mail

Passwort (vergessen?)


Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen die beliebtesten Diskussionen direkt per E-Mail.

Themenverwandt
Merkwürdige Dinge...119 Beiträge


Anzeigen heute ausblenden