Neu hier? Konto erstellen...
Echtzeit Diskussionen Artikel Blogs Statistiken Chat9 Wiki
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Spiritualit鋞 Philosophie Verschw鰎ungen Technologie Ufologie Natur Kriminalf鋖le Umfragen Unterhaltung +

Was sind Religionen?

137 Beitr鋑e, Schl黶selw鰎ter: Religion

zur Rubrik (Spiritualit鋞)AntwortenBeobachten1 BildSuchenInfos

Seite 4 von 7 1234567
marco23
ehemaliges Mitglied


   

Was sind Religionen?

29.10.2010 um 23:21

@feng85

komme selber darauf du hast die 10 Gebote in den Thread aufgestellt



melden
feng85
Diskussionsleiter
   

Was sind Religionen?

29.10.2010 um 23:25

sorry

* Das erste Gebot
Ich bin der Herr, dein Gott. Du sollst keine anderen G鰐ter haben neben mir.
* Das zweite Gebot
Du sollst den Namen des Herrn, deines Gottes, nicht unn黷z gebrauchen.
* Das dritte Gebot
Du sollst den Feiertag heiligen.
* Das vierte Gebot
Du sollst deinen Vater und deine Mutter ehren.
* Das f黱fte Gebot
Du sollst nicht t鰐en.
* Das sechste Gebot
Du sollst nicht ehebrechen.
* Das siebte Gebot
Du sollst nicht stehlen.
* Das achte Gebot
Du sollst nicht falsch Zeugnis reden wider deinen N鋍hsten.
* Das neunte Gebot
Du sollst nicht begehren deines N鋍hsten Haus.
* Das zehnte Gebot
Du sollst nicht begehren deines N鋍hsten Weib, Knecht, Magd, Vieh noch alles, was dein N鋍hster hat.

das sind von der bibel

melden
feng85
Diskussionsleiter
   

Was sind Religionen?

29.10.2010 um 23:29

also gut hast doch recht 4 gesetze und 6 gebote

melden
   

Was sind Religionen?

29.10.2010 um 23:38


Entstanden die verschiedenen Religionen aus einer Urgeschichte?

Normalerweise wird immer gefragt ist diese oder jene Religion 创Die Echte创. Ich frage mich aber eher ob es sich nicht um dieselbe Geschichte handelt
Dieser kleine Beitrag soll nur mal beleuchten das die meisten Sch鰌fungsgeschichten auch die vergleichbare Personen und Abl鋟fe beinhalten.
Nur die Namen der Personen wurden von den entsprechenden Redaktionen ge鋘dert und bekamen ein anderes Copyright. Ich meine das alle Religionen aus einem Topf sch鰌fen und nur dem Inhalt des Topfes einen anderen Namen gaben und mit anderen Interpretationen w黵zten.

Das AT ist ca. 300 - 500 vor Chr. Entstanden
Das NT ist ca. 70 -100 nach Chr. Entstanden.

Die Urspr黱ge der germanischen Sagen begannen ca .schon. 4000-5000 vor Chr.
Aber die 鋖teste mir bekannte Sch鰌fungsgeschichte ist ca. 60.000 Jahre alt.. Die Sch鰌fungsgeschichte der Aboriginal. Die Traumzeit

So, beginnen wir mal.

Die Christliche Sch鰌fungsgeschichte sollten alle kennen und lasse sie daher weg. Auf die Geschichten der anderen beiden 创 Religionen创 gehe ich etwas n鋒er ein.

Die anf鋘glichen Hauptdarsteller im Christlichen Glauben waren:
Gott, Adam, Eva und die Schlange( Luzi) die im Christlichen Glauben als 创die S黱de创 gilt. Wurde aber vor dem Christentum noch als Fruchtbarkeitssymbol verheert.

Der germanische Glaube:
Bei den Germanen war im Gegensatz zu den Christen, an dem entstehen der Welt nicht nur ein Wesen ( Gott) beteiligt sondern mehrere. Das Entstehen der Welt wird wie folgt beschrieben.

创Urzeit war es,, da nichts noch war: Nicht war Sand noch See noch Salzwogen, nicht Erde unten noch oben Himmel. G鋒nung grundlos, doch Gras nirgends.创

Im Weltenraum aber gab es schon einen Ort namens Nebelheim Nach den Daten meines GPS Senders lag in der Mitte von Nebelheim die Quelle 创Hvergelmir创
Von dort begannen zahlreiche Gew鋝ser in eine g鋒nende Kluft 创Ginungagap创 zu str鰉en deren Stelle jetzt unsere Erde einnimmt. Dort war es nat黵lich schweinekalt und alles gefror zu Eis.
Weit im S黡en gab es noch ein anderes Gebiet au遝r Nebelheim mit dem Namen 创Muspell创. Dort war es Schweine hei.
Aber nun wieder zur點k live nach 创Ginungagap创 denn dort traf einer der Str鰉e von 创Hvergelmir创 mit der hei遝n Luft aus 创Muspell创 Zusammen und der erste universelle W鋜metauscher war entstanden und schmolz das Eis.
Das wasser tropfte hernieder und die Tropfen wurden lebendig.
Aus den Tropfen erwuchs ein gewaltiger 创Thurse创( Riese) der sich mit dem Namen 创Ymir创 vorstellte.
Von ihm stammt das Geschlecht der Reifriesen ab. Die meist ziemlich b鰏gesinnt waren.
Aus dem Schmelzwasser wurde auch eine Kuh mit dem Namen 创Adhumla创 geboren, die Milch weit 黚er der Quote produzieren konnte und damit den Riesen versorgte.
Eines sch鰊en Tages stand Adhumla bl鰀 in der Gegend herum und leckte mal aus Lust und Laune am salzigen Eis und es kam nach und nach die Gestallt eines Mannes zum Vorschein der viel netter aussah als Ymir. Der Name des Mannes war 创Buri创 der von seiner ganzen Art das Gegenteil von Ymir war.
Also mochten sich von da ab Buri und Ymir nicht.
Nach und nach entstanden durch das Schmelzwasser immer mehr Lebewesen und auch die Nachkommen von
创Buri创. Das waren Odin, Vili, und Ve.
In dieser Zeit kam mal wieder der gute 创Ymir创 vorbei und nervte, worauf er kurzerhand erschlagen wurde.
Aus dem toten Leib des Riesen kneteten die drei Br黡er (Odin, Vili, und Ve.) unsere Welt.

创Aus Ymirs Fleisch ward die Erde geschaffen, Aus dem Blute das Brandungsmeer, das Gebirg aus den Knochen, Die B鋟me aus dem Haar, aus der Hirnschale den Himmel创.

Da es noch dunkel war nutzten die drei Br黡er den Funkenflug aus 创Muspell创 und kneteten daraus Sonne Mond und Sterne. Klatschten sie pi mal Daumen dorthin wie es passte justierten noch etwas nach und simsalabim, Tag , Nacht und die Jahreszeiten liefen Aal glatt.

Eines Tages gingen Odin und seine Br黡er am Strand lang, bauten Sandburgen und planschten etwas im Wasser. Dann fanden sie zwei Baumst鋗me aus denen sie die ersten Menschen modellierten.
Jeder der Br黡er gab ihnen etwas von seinen Eigenschaften und Odin hauchte den beiden das Leben ein.
Der Name des Mannes war Askr. = Adam
Der Name der Frau war Embla. = Eva
Diese beiden wurden zum Ursprung des gesamten Menschengeschlechtes.
Nat黵lich gab es auch noch die Midgardschlange die aber erst sp鋞er von meinem Freund Loki gezeugt wurde und Odin sp鋞er wegen einer Prophezeiung ins Wasser verbannte. In diesem Fall ist die Schlange auch hier genau wie im Christentum als 创das B鰏e创 anzusehen. Und nicht wie in anderen Religionen als Zeichen der Fruchtbarkeit.


Die Traumzeit der Aboriginal.

Zu Anbeginn gab es nur das gro遝 Salzwasser. Aus den Tiefen stieg Ungud, die Regenbogenschlange, empor. Steil richtete sie sich auf und warf ihren Bumerang in einem weiten Umkreis 黚er das Meer. Mehrmals ber黨rte der Bumerang auf seinem Flug die Fl鋍he des Salzwassers, und dort sch鋟mte das Wasser auf, und glattes, ebenes Land kam zum Vorschein. Ungud wanderte 黚er dieses neue, weiche Land und legte viele Eier, aus denen neue Urzeitwesen schl黳ften. Es waren die Wondjina, und sie wanderten in alle Richtungen.

Nachdem die Erde von der Schlange geformt wurde, wurde der Mensch erschaffen:

Einst lebten zwei gro遝 Wesen, die Numbakulla, im westlichen Teil des Himmels. Von dort sahen sie eine Anzahl von embryonaler Wesen, die Inapatua, und sempfanden es als ihre Pflicht daraus M鋘ner und Frauen zu machen. Zumal diese Urformen Inapatua unter den Felsbrocken am Rande der Salzseen kauerten. Die Umrisse der einzelnen K鰎perteile waren mehr zu erahnen als zu erkennen.. Sie konnte weder sehen, h鰎en noch sich bewegen. Folglich kamen Numbakulla herab zur Erde, nahmen ihre Steinmesser und begannen unfertigen K鰎per der Inapatua Menschen zu machen. Mit ihren Messern machen sie zuerst die Arme und Beine durch vier Einschnitte am Ende der Gliedma遝n entstanden Finger und Zehen. Mit Ihren Messern 鰂fneten die Geister die Augen und den Mund jedes Einzelnen- Nur zur Formierung von Nasen und Ohren benutzen sie ihre Finger.

Die Parallelen der Traumzeit - Legenden zum AT

Eines Tages, als Purukupali (der erste Mann auf der Welt) und sein Freund Japara zwei St鯿ke aneinander rieben, nur so, um zu sehen was passieren w黵de, entdeckten sie zuf鋖lig die Kunst des Feuermachens. Purukupali erkannte sofort die 黚erw鋖tigende Bedeutung dieser Entdeckung. Er hatte etwas gefunden, was die Dunkelheit vertreiben, W鋜me spenden kann und zum Kochen der Beute dienlich war. So gab er seiner Schwester Wuriupranala ein gro遝s St點k brennender Baumrinde und seinem Freund Japara gab er ein kleineres St點k und sagte zu ihnen, dass egal was passiert, sie d黵ften dieses Feuer nie ausgehen lassen.
Als das Entstehungszeitalter zu einem Ende kam und die mythischen Gestalten sich in Lebewesen, Pflanzen und Naturgewalten verwandelten wurde Wuriupranala zur Sonnen-Frau und Japara zum Mond-Mann.
So ist es, dass morgens wenn die Sonnen-Frau im Osten aufsteht mit ihrer brennenden Fackel aus Baumrinde, dass die Aborigines ihre Lager verlassen und Nahrung suchen gehen. Wenn mittags die Sonne den H鯿hststand erreicht und Wuriupranala ein Feuer macht um ihr Essen zu kochen wird es so hei, dass alle im Schatten ruhen. Nachmittags wenn Wuriupranala gegessen hat, setzten sie ihre Suche fort, bis die Sonnen-Frau hinter dem westlichen Horizont verschwunden ist. Es kommt dann die Zeit wo Japara, der Mond-Mann, mit seiner kleineren Fackel seine Reise 黚er den Himmel macht, um der Nacht ein Licht zu geben.

Fazit:
Also, auch in diesem Fall haben wir einen Adam 创Purukupal创 und eine Eva 创Wuriupranala创 aus der sich das weitere Menschengeschlecht erhoben hat. Da die Aboriginal schon vor ca. 55 - 60.000 Jahren Australien besiedelt haben w鋜e es interessant zu wissen woher sie kamen.
Ich denke das es eine Ur-Sch鰌fungsgeschichte gab, die in den Anf鋘gen in H鰄lenmalereinen festgehalten und nach der Entwicklung der Sprache m黱dlich weitergegeben wurde. Wer kann es sagen aber vielleicht entwickelten sich schon die ersten unterschiedlichen Versionen der Geschichte beim interpretieren der H鰄lenmalereien. Weitere Ver鋘derungen der Ur-Sch鰌fungsgeschichte schlichen sich dann sp鋞er auch bei den m黱dlichen 躡erlieferungen ein, die nat黵lich auch immer der Landschaft und 创Kultur创 angepasst wurden. 躡er dessen End Resultat der verschiedenen Versionen wir nun zu Rate Sitzen.

Love & flowers
Chesus

melden
feng85
Diskussionsleiter
   

Was sind Religionen?

29.10.2010 um 23:40



sch鰊 kopiert und eingef黦t

lol

melden
   

Was sind Religionen?

29.10.2010 um 23:45


@feng85
Nein, vor langer zeit selbst geschrieben und erarbeitet. Aber jetzt gerade per Copy eingef黦t, da gebe ich dir Recht.

melden
   

Was sind Religionen?

29.10.2010 um 23:46

Nachtrag:
War auch mal ein Thread von mir.

melden
feng85
Diskussionsleiter
   

Was sind Religionen?

29.10.2010 um 23:48



was die sch鰌fung angeht w黵de ich sagen, es handelt sich einfach um einen grossen zuufall urknall und so und 黚er die bibel denke ich astrologische denn je.

melden
   

Was sind Religionen?

29.10.2010 um 23:52

Kurz gesagt, ich gehe davon aus das sich eine Urgeschichte vor fast 200.000 Jahren
In Ostafrika entwickelte, die sich mit der Verbreitung des Homo Sapiens Sapiens vor gut 100.000 Jahren ver鋘derte und im laufe der zeit zu den verschiedenen Religionen zersplitterte.

melden
feng85
Diskussionsleiter
   

Was sind Religionen?

29.10.2010 um 23:56



die man dann ausgen黷zt hat aber f黵 andere zwecke

melden
   

Was sind Religionen?

29.10.2010 um 23:59

@feng85
Nicht in allen Religionen. Aber im Christentum, Islam und Judentum ist es leider so.

melden
feng85
Diskussionsleiter
   

Was sind Religionen?

29.10.2010 um 23:59

wie viele fehlen noch ?

melden
   

Was sind Religionen?

30.10.2010 um 00:03

Noch ein paar wenn du nur die Weltreligionen meinst. Wenn Du von allen Glaubensrichtungen ausgehst, ein Paar mehr :-)

melden
   

Was sind Religionen?

30.10.2010 um 00:12

@feng85
Hmmm, war Dir eigentlich klar das der Hinduismus mit etwa 900 Millionen Anh鋘gern die drittgr鲞te Religion der Erde ist? Wenn nicht, belese Dich doch etwas, was auch einige Antworten auf die Frage deines Thread beantworten wird.

melden
feng85
Diskussionsleiter
   

Was sind Religionen?

30.10.2010 um 13:17

@Chesus
das weiss ich nat黵lich auch aber das ist meisten immer der gleiche grund

melden
   

Was sind Religionen?

30.10.2010 um 17:47

@feng85
Der Mensch wurde mit dem aufrechten Gang auch religi鰏, denn wenn man aufrecht steht, erscheint allles viel weiter, gr鲞er und bedrohlihcer.
Die Angst kommt, und der Mensch sucht was, was ihm die Angst nimmt - tata, die Religion.

melden
   

Was sind Religionen?

30.10.2010 um 17:48

Heute haben viele Menschen "ersatzreligionen", wie der Glaube an Astrologie etc.
trotzdem glauben selbst Skeptiker und ungl鋟bige an etwas: dass es keinen Gott gibr, dass die Wissenschaft recht hat usw.

melden
Delany
ehemaliges Mitglied


   

Was sind Religionen?

30.10.2010 um 18:34

religionen sind schwachsinn...der glaube z鋒lt...
jaha, es geht auch ohne religion

melden
   

Was sind Religionen?

30.10.2010 um 20:18

@feng85
feng85 schrieb:
das weiss ich nat黵lich auch aber das ist meisten immer der gleiche grund
Was geschieht denn deiner Meinung nach immer und aus welchem Grund?

melden
feng85
Diskussionsleiter
   

Was sind Religionen?

31.10.2010 um 18:36

es gbt immer einer der im mittelpunkt stehen will .

das passiert auch in andere religionen


Angemeldete Mitglieder sehen diese Werbeanzeigen nicht.
melden
Seite 4 von 7 1234567

99.837 Mitglieder
Benutzer oder E-Mail

Passwort (vergessen?)


Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen die beliebtesten Diskussionen direkt per E-Mail.

Themenverwandt
Jesus : Stinknormaler Mensch oder Sohn Gottes?238 Beitr鋑e
Desktop-Version


Anzeigen ausblenden