Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Meine Wunschsonde

Meine Wunschsonde

14.07.2016 um 00:46
Freut euch, liebe Astronomiefreunde, denn heute ist wie Weihnachten! Jedenfalls beinahe. Also ihr dürft zumindest einen Wunschzettel schreiben!

Was wäre eure Wunschsonde im Sonnensystem? Wo sollte sie hinfliegen und was sollte sie dort erkunden?

(Ich bin gerade durch die Diskussion über das New-Frontiers-Programm zu dieser Frage inspiriert worden.)

Gern darf auch über den Sinn der genannten Vorschläge diskutiert werden.

Irgendwann könnten wir uns vielleicht auf einen der genannten Vorschläge zu einigen versuchen, auf eine "All-Allmy-Sonde" sozusagen... :)

(Und man verzichte bitte auf Postulate wie "Man sollte sich erst einmal um die Probleme auf der Erde beheben..." und ähnliche altbekannte und wenig originelle Reflexe. Denn so nebenbei bemerkt: Wenn man gewissenhaft haushalten würde, die Mittel nicht verschwendete, dann würde mehr als ausreichend Geld für beides zur Verfügung stehen, für Wohlfahrt und für ein bisschen Wissenschaft.)


melden
Anzeige

Meine Wunschsonde

14.07.2016 um 08:03
Meine ´Wunschsonde´ sollte auf jeden Fall im Sonnensystem bleiben (wie auch im Thread erwähnt), damit ich zu Lebzeiten noch Ergebnisse sehen kann :D
Eine intensive Untersuchung von Jupitermond Europa wäre mein Favorit.


melden
Baest
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Meine Wunschsonde

14.07.2016 um 09:15
ich hätte zwei Ziele....einmal Titan...und dann den Kuipergürtel!


melden

Meine Wunschsonde

14.07.2016 um 10:21
Bohrt sich in Europa und setzt einen Tauchroboter aus :Y:


melden
earthnow
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Meine Wunschsonde

14.07.2016 um 12:25
ich würde gerne so viele Sonden habe, wie es Asteroiden gibt. Jeweils ausgestattet mit Technik, die die Sonde befähigt, die Asteroiden dauerhaft steuerbar zu machen. Es werden, soweit ich mich richtig erinnere etwa eine Million Asteroiden als NEO`s vermutet. Soweit wir so mit der Asteroidengefahr umgehen möchten, bräuchten wir also nur 88 Millionen weniger Raumfahrzeuge, als 2014 Kraftfahrzeuge weltweit hergestellt wurden.


melden

Meine Wunschsonde

18.07.2016 um 21:07
@Geisonik
Geisonik schrieb am 14.07.2016:Bohrt sich in Europa und setzt einen Tauchroboter aus :Y:
So ein Europa-Kryobot wäre wirklich eine feine Sache, ist aber vermutlich absolut Zukunfsmusik. Man müsste sich erst durch mehrere Kilometer Eis bohren, von dort unten müsste man dann noch Signale nach oben senden, was auch nicht so einfach wäre. Und mit irdischen Keimen sollte man den Ozean auch nicht verseuchen.
Möglich - und das wäre meine Wunschsonde - wäre eine Landung auf Europa. Anscheinend erneuert sich die Kruste ja laufend, das heißt, sie ist sehr jung. Ich hätte die Hoffnung, dass man selbst im oberflächlichen Eis eingefrorene Mikroben finden könnte, so dass man vielleicht nur ein paar Meter tief bohren müsste.
Auch hier müsste man die Sonde allerdings vorher gut desinfizieren. Die Wissenschaftler sind da ja anscheinend sehr gewissenhaft, man hat ja sogar Galileo in den Jupiter abstürzen lassen, dass er nicht zufällig Europa verseucht.


melden

Meine Wunschsonde

19.07.2016 um 08:17
@Menedemos
Menedemos schrieb:So ein Europa-Kryobot wäre wirklich eine feine Sache, ist aber vermutlich absolut Zukunfsmusik.
Leider ja :N:
Meine Hoffnung ist das ich eine solche Mission mit ihren Teilergebnissen noch erlebe.
Menedemos schrieb:von dort unten müsste man dann noch Signale nach oben senden
Das wäre wohl kein zu großes Problem.

Am Ende des Bohrlochs müsste ein Sender/Empfänger angebracht sein, der als Satellit dient um die Signale des Tauchbots nach oben zu senden und von dort kann es eine kleine Station zur Erde funken.
Ebenso die Energieversorgung sollte klappen, wenn man keine Atomantriebe verwenden will.

Die kleine Station die an der Oberfläche steht könnte Sonnenlicht nach unten reflektieren, mit dem sich der Bot aufladen kann bei Bedarf.

Die Technik für die Theorie ist ja vorhanden, ob nun so oder auf anderem Wege.
Ist nur leider kein Pauschalurlaub auf Malle. Ist schon etwas anspruchsvoller ;)


melden

Meine Wunschsonde

23.07.2016 um 19:17
@Geisonik
Aber sich durch 10km Eis zu bohren, wäre schon auf der Erde eine Herausforderung. Außerdem ist das "Eis" dort oben wegen der Temperaturen teils hart wie Gestein. Wenn es unten flüssig ist, wird die Brühe, sobald ein Loch entstanden ist, herausschießen - und mit ihr der Kryobot. Sollte er es doch irgendwie in den Ozean schaffen, ist der Druck dort enorm. Nicht der kleinste Hohlraum darf sich in der Sonde befinden oder sie braucht eine extrem dicke Außenhaut. Nicht gerade das, was während des Raumflugs oder des Bohrvorgangs günstig war. Und die Verbindung zur Außenwelt stell ich mir auch nicht so einfach vor. Das gebohrte Loch friert ja schnell wieder zu. Dann ist auch die Funkverbindung zuende.
Äußerst schwierig. Wenn man bedenkt, dass die nötige Tiefe gerade einmal dem entspricht, was als Maximum auf der Erde gelungen ist.
Deshalb würde ich erst einmal das oberflächliche Eis analysieren, am Besten an einer Stelle, an der vor kurzem erst Wasser ausgetreten ist. Wenn es Lebewesen auf Europa gibt, dann könnten sie auch im Eis zu finden sein (wenn auch nicht in vivo).


melden

Meine Wunschsonde

23.07.2016 um 19:34
@Menedemos
Bun auch für den Tauchroboter auf Europa (oder besser "in" ^^)

Geht ja um Wunschkonzert, wenn eine Fee kommt frag ich nicht nach der Machbarkeit, die macht dann schon ^^


melden

Meine Wunschsonde

23.07.2016 um 19:40
stimme auch fuer europa(ev. ganymed)
Menedemos schrieb:Wenn es unten flüssig ist, wird die Brühe, sobald ein Loch entstanden ist, herausschießen - und mit ihr der Kryobot.
denke ich nicht, weil das bohrloch wieder zufriert.
Menedemos schrieb:Und die Verbindung zur Außenwelt stell ich mir auch nicht so einfach vor.
kabel.
Wenn man bedenkt, dass die nötige Tiefe gerade einmal dem entspricht, was als Maximum auf der Erde gelungen ist.
eis laesst sich wegschmelzen.


melden

Meine Wunschsonde

23.07.2016 um 20:15
neoschamane schrieb:kabel.
neoschamane schrieb:eis laesst sich wegschmelzen.
Sicher. Ist aber alles eine Frage des Energieaufwands. Man braucht z.B. ein ganz schön langes Kabel, entprechend eine grooooooße Rakete.
Und natürlich lässt sich Eis schmelzen. Aber dazu braucht man viel Energie. Und die muss man auch noch in der Bohrsonde mitführen, wenn oben schon wieder alles zugefroren ist. Ist höchstens mit einem kleinen Kernreaktor möglich.


melden

Meine Wunschsonde

24.07.2016 um 19:14
@Menedemos
Ich sagte ja is kein pauschalurlaub auf malle.
In der theorie machbar in der praxis halt eher nicht...

Solange man auf der erde noch nicht "geübt" hat wohl so oder so nicht wahrscheinlich in den nächsten jahren.


melden

Meine Wunschsonde

29.07.2016 um 21:50
Wikipedia: IceMole
Wikipedia: Kryobot

zitat:

Der erste Feldversuch fand im September 2010 auf dem Morteratschgletscher im Schweizer Oberengadin bei Pontresina statt. Das primäre Ziel dieses Feldversuchs war es, das Antriebskonzept unter realen Bedingungen zu testen und unter Beweis zu stellen. Dies konnte mit folgenden Bohrszenarien gezeigt werden:

Bohrung 1,5 m im Winkel von 45° aufwärts gegen die Schwerkraft
Bohrung horizontal mit 5 m Länge
Bohrung 3 m im Winkel von 45° abwärts, durch drei Sedimentschichten (Sand) und einer Kurve mit 10 m Radius

Die Testergebnisse zeigen, dass das IceMole-Konzept eine praktikable Herangehensweise ist, um wissenschaftliche Instrumente in tiefes Eis zu bringen und diese anschließend wieder zu bergen.


melden

Meine Wunschsonde

31.07.2016 um 15:11
Würden wir erst eine Atombombe rauf schicken, die das Eis bricht und eine zweite hinterher, könnten wir auch gleich sehen was da unten alles so rumschwimmt ohne lange suchen zu müssen :Y:


melden

Meine Wunschsonde

31.07.2016 um 18:09
phenix schrieb:Würden wir erst eine Atombombe rauf schicken, die das Eis bricht und eine zweite hinterher, könnten wir auch gleich sehen was da unten alles so rumschwimmt ohne lange suchen zu müssen :Y:
Atomexplosionen im Weltraum sind nach dem "Moskauer Atomteststoppabkommen" von 1963 zwar verboten, ansonsten ist deine Idee aber gar nicht schlecht. Ich glaube, das wäre auf absehbare Zeit wirklich die einzig praktikable Möglichkeit. Allerdings würden zwei Atombomben bei Europas dicker Kruste vermutlich nicht reichen.
Es würde zur Menschheit irgendwie passen, die ersten entdeckten außerirdischen Spezies gleich den Strahlentod sterben zu lassen...

@neoschamane
Das Ice-Mole-Prinzip klingt sehr interessant. Ich frage mich bloß, wieviel Energie man braucht, um sich durch 50km Eis durchzuschmelzen und ob es überhaupt rein rechnerisch möglich wäre, im Innern der Sonde soviel chemische Energie zu bunkern. Auch hier kommt man eventuell ohne Kernkraft nicht weiter.


melden

Meine Wunschsonde

31.07.2016 um 18:35
Meine Wunschsonde wäre eine Mission zum Saturnmond Enceladus. Dort ist die Eisschicht wesentlich weniger dick als auf Europa und die Wärmequelle am Südpol ist nach wie vor von ungeklärter Ursache. Die Gezeitenreibung allein soll wohl doch nicht ausreichen ...


melden

Meine Wunschsonde

31.07.2016 um 21:11
@Menedemos

50km kabel sind vielleicht ein problem, vielleicht aber auch nicht bei grosszuegiger dimensionierung der sonde.

ev. radionuklidbatterie(radioisotopengenerator), die funktionieren sehr lange, geben waerme ab und strom laesst sich damit auch erzeugen.

ev. waere es auch moeglich das eis/wasser zu trennen(elektrolyse) und mit dem wasserstoff brennstoffzellen anzutreiben.


melden
AnGSt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Meine Wunschsonde

31.07.2016 um 21:19
Ich will das Marsgesicht sehen, nochmal von ganz nah.


melden

Meine Wunschsonde

01.08.2016 um 01:31
@AnGSt

warum? noch fragen offen?


melden
Anzeige

Meine Wunschsonde

01.08.2016 um 09:36
@AnGSt
AnGSt schrieb:Ich will das Marsgesicht sehen, nochmal von ganz nah.
Bitte sehr:

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/7/7b/HiRISE_face.jpg

Nah genug?


melden
332 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt