Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Spieltag 2 Clash Liga BrOoS vs Blues666

60 Beiträge, Schlüsselwörter: Clash, Liga, Broos, Blues666

Spieltag 2 Clash Liga BrOoS vs Blues666

12.10.2017 um 20:24
:Y:


melden
Anzeige

Spieltag 2 Clash Liga BrOoS vs Blues666

12.10.2017 um 20:25
@Blues666

Ich verstehe, du willst zum Pluto. :D


melden

Spieltag 2 Clash Liga BrOoS vs Blues666

12.10.2017 um 20:27
Super! Das Thema gefällt mir sehr :Y:

Ok, wer die höhere Augenzahl würfelt bekommt die Position, dass es sinnvoll ist andere Planeten zu erforschen und zu besiedeln!


melden
12.10.2017 um 20:27Blues666 hat gewürfelt: 2
12.10.2017 um 20:27BrOoS hat gewürfelt: 4

Spieltag 2 Clash Liga BrOoS vs Blues666

12.10.2017 um 20:27
@Blues666

Dann bleib doch auf der Erde! :D


melden

Spieltag 2 Clash Liga BrOoS vs Blues666

12.10.2017 um 20:28
Schönes Thema. Planeten besiedeln ist doof... :)


melden

Spieltag 2 Clash Liga BrOoS vs Blues666

12.10.2017 um 20:28
@Blues666

Ein Thema ganz nach meinem Geschmack. Lass uns die bude rocken! :)


melden

Spieltag 2 Clash Liga BrOoS vs Blues666

12.10.2017 um 20:28
Bin dabei! :)


melden

Spieltag 2 Clash Liga BrOoS vs Blues666

12.10.2017 um 20:29
Perfekt!

560x450cropRatios0:0-BiGa-wwwcropRatios3


melden

Spieltag 2 Clash Liga BrOoS vs Blues666

12.10.2017 um 20:30
Ich bedanke mich bei euch beiden.

Wir sind durch!

Ich werde im Nachgang nochmal alles zusammenfassen!

Morgen um 20:00 Uhr werde ich den Startschuss geben. Erst dann dürft ihr starten!


Ich werde euch nicht ausladen, bitte euch aber darum hier nichts mehr zu schreiben!

Bis morgen :Y:


melden

Spieltag 2 Clash Liga BrOoS vs Blues666

12.10.2017 um 22:09
Es ist angerichtet.

Nachtruhe jeweils von 00:00 Uhr bis 10:00 Uhr!

Modi: Standard

Thema:


Raumflug zum Mars. Macht es Sinn andere Planeten zu erforschen und zu besiedeln?



@broos vertritt die Pro Position. Er meint, dass das Erforschen und Besiedeln anderer Planeten Sinn macht!

@Blues666 hält dagegen und hält dies für weniger sinnvoll.




Ich gebe morgen Abend um 20:00 Uhr den Startschuss. Ab diesem Zeitpunkt dürft ihr loslegen!


Hier nochmals die wichtigsten Regeln:

Jeder Teilnehmer darf in seinem Match maximal 15 Beiträge posten. Ein Beitrag darf maximal 4k Zeichen beinhalten (Zitate spielen keine Rolle) .

Punkte werden wie folgt verteilt:

Regeln zur Punktevergabe:


1. Fall: Beide Teilnehmer erscheinen zum Clash und posten etwas

Jede/r TeilnehmerIn, der mehr als 8000 Zeichen (ohne Zitate und Leerzeichen) zur Diskussion beigetragen hat, bekommt 1 Punkt für das engagierte argumentieren zum Thema
Der ermittelte Gewinner (durch Bewertung der Juroren und Nutzer-Umfrage) erhält weitere 4 Punkte für den Sieg (insg. 5)
Bei gleicher Endpunktzahl bekommen beide jeweils zusätzlich noch 1 Punkt (also dann 2:2)



2. Fall: Nur 1 Teilnehmer erscheint zum Clash

Wenn postende/r TeilnehmerIn innerhalb der ersten 24h mehr als 4000 Zeichen schreibt, zählt das als Sieg -> 5 Punkte
Wenn postende/r TeilnehmerIn unter 4000 Zeichen bleibt, kann ein Ersatztermin vereinbart werden
Der Ersatz-Clash muss dann bis zum Start des nächsten regulären Spieltags (im Normalfall bis zu 3 1/2 Wochen später) beendet sei




Offizelle Webseite die von der Orga zum Überprüfen der Zeichenzahl genutzt wird ist: http://www.woerter-zaehlen.net/


melden

Spieltag 2 Clash Liga BrOoS vs Blues666

13.10.2017 um 20:00

La carrera ha empezado!



@broos            contra                 @Blues666





Jury: @DonFungi @itfc







87c1fa 3ac63a cfd480 LkKGInA



melden

Spieltag 2 Clash Liga BrOoS vs Blues666

13.10.2017 um 20:12
Es ist der 14.05.2277, das Jahr des Stirnlappenbasilisken. Beim Blick aus der Solarzellenpartikelkuppel für die dezentrale Energieversorgung sieht man in einiger Entfernung Kwarst, eine Nachbarsiedlung.

44502c40d0563b056087fb7d518a8226

Verdammtes Kwarst! Seitdem sie die Kupfergewinnung revolutioniert haben, bin ich als gelernter Marsbergbauer arbeitslos. Seit fast schon 2 Jarsen (Marsjahre) jetzt. Und kein Marscash mehr. Der Versuch Untergrundgärtner zu werden, scheiterte auch ...

047899200 1459137595-image-20160225-1515

Aber trotzdem, ich bin froh, dass meine Vorfahren, die Entscheidung getroffen haben, die Reise zum Mars auf sich zu nehmen. Gepriesen sei Elon Musk. Er hat es ermöglicht. Seine Vision und sein Forscherdrang haben die Kolonialisierung Wirklichkeit werden lassen. Deswegen kam ich auch hierher nach Teslatown. Hier hatte alles seinen Anfang.  

Die Menschheit hat die Erde verlassen. Nein, sie musste! Hawkins hatte mal wieder Recht.

...

Liebe Leser, lieber Juroren, lieber @Blues666,

diesen Traum hatte ich gestern Nacht. Warum ich darin fast pleite und gelernter Bergbauer bin, kann ich allerdings nicht nachvollziehen.

Doch wieviel Wahrheitsgehalt steckt in diesem Zukunftsszenario?

Aktuell gibt es noch keine bemannten Raumflüge zum Mars, aber trotzdem spricht der große Visionär Elon Musk, ja der Godfather of Tesla, davon, dass der Mars in den nächsten 40 bis 100 Jahren bereits besiedelt werden kann. Hierbei sollen neue Kohlefaserwerkstoffe den strukturellen Aufbau von Raketen revolutionieren! Die ersten Testkapseln sollen bereits 2020 auf dem Mars landen. Kritisch zu betrachten ist an dieser Stelle noch die Finanzierung.

Quelle: https://www.welt.de/wirtschaft/article165620069/Elon-Musk-will-mit-1000-Riesenraketen-zum-Mars.html

Aber warum sollen die Menschen überhaupt den Planeten verlassen und andere Planeten wie der Mars besiedeln? Gut, in ein paar Milliarden Jahren ist es wirklich erstrebenswert. Wenn sich die Lebensdauer der Sonne dem Ende zuneigt, wird sie sich um ein vielfaches ausdehnen und dabei sogar die Erde verschlucken ehe sie in einer gewaltigen Supernova explodieren und ihr Dasein als Weißer Zwerg fristen wird. Da wäre es ratsam den Planeten verlassen zu haben. Auf N24 oder N-TV gab es hierzu mal eine "schöne" Doku.

Doch kehren wir zurück in die Gegenwart!

media.media.630e46c0-7c7c-441c-8909-fc81

Der britische Astrophysiker Stephen Hawking, eins der größten Genies dieser Zeiten, hat es schon mehrmals betont! Die Welt hat ein Verfallsdatum! Er gibt der Menschheit gerade noch 100 Jahre, ehe sie massivst in ihrer Existenz bedroht sein wird. Als Hauptursache hierfür nennt er den Klimawandel, Bevölkerungswachstum, Pandemien und Epidemien in Folge der Globalisierung oder Asteroideneinschläge. Gegen die erst genannten, kann der Menschen vieleicht sogar noch steuernd eingreifen, gegen letzteres nicht.

Quelle: http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.astrophysiker-stephen-hawking-menschen-muessen-in-100-jahren-andere-planete...

Nur um kurz aufzuzeigen wie aktuell diese Gefahr ist:

Gestern flog der Asteroid 2012 TC 4 (Durchmesser ca. 15 - 30 m) nur knapp (44.000 km) an der Erde vorbei! Ein vergleichbares Objekt gab es 2013.
1.500 Verletzte 7.000 beschädigte Häuser, reihenweise zerbrochene Fenster - Meteorit "Tscheljabinsk“ sorgte am 15. Februar 2013 für enorme Aufregung, auch wegen der vielen Videos die seine Verwandlung in einen Meteor am Himmel zeigten.
Quelle: http://www.mdr.de/wissen/umwelt/asteroid-rast-knapp-vorbei-100.html

Ein Peanut verglichen mit richtigen Brocken!

image-830163-860 poster 16x9-bhwq-830163

Puuh, dem sind wir ja gerade noch entgangen. :D

Weitere Gefahren sind:
Ausbruch eines Supervulkans, wie dem unter dem Yellow Stone Nationalpark, sowie Weltkriege - Donald, Kim, ich schau euch an!  

Wir sehen also, es gibt genügend Gründe, warum  eine Besiedlung eines anderen Planeten Sinn macht.

Kurz, um das Überleben der Menschheit gewährleisten zu können!




Sollte mein Kontrahent @Blues666 der Ansicht sein, die Menschheit hat ihren existenziellen Zenit überschritten, darf er dies hier gerne rechtfertigen und eine rettende Planetenbesiedlung mumpitzifizieren! :)


melden

Spieltag 2 Clash Liga BrOoS vs Blues666

13.10.2017 um 20:51
Sehr geehrte Juroren, liebe Orga!

Geschätzte Leser!

Lieber @broos !

Ich kann Entwarnung geben. Die Sonne wird nicht zur Supernova. Dafür ist sie zu Massearm.

Sie wird sich allerdings immer weiter aufblähen (die Strahlungsleistung nimmt übrigens bereits seit der Geburt der Sonne zu), bis sie die Venus schluckt. Bis zur Erde wird sie nicht vordringen, das kann uns aber egal sein, weil es dann (in ca. 7 Mrd. Jahren) sowieso kein Leben mehr auf der Erde geben wird.

Denn bereits in ca. 400 bis 500 Millionen Jahren werden - durch die stete Zunahme der Sonnenstrahlung - die Lebensumstände auf unserer geliebten Heimatwelt - jedenfalls für höhere Lebensformen - unerträglich.

Möglicherweise meintest Du mit der Supernova den "Helium-Blitz", bei dem die Produktion von Kohlenstoff beginnt. Der ist aber äußerlich nicht zu sehen und mit einer Supernova nicht mal annähernd zu vergleichen.

Aber @broos hat diesen Fehler natürlich absichtlich eingebaut, weil er wusste, dass ich dann nicht widerstehen könnte und genau sein Argument - ohne es zu wollen - nochmals ausführlich schildere. Sowas hinterlässt natürlich Eindruck.

Mein Kontrahent hat seine Argumentation mit sehr schönen Grafiken belegt. Ich gebe zu, dass ich derartige SF-Art sehr mag. Gut gewählt, Ritter!  :Y:

Ich werde versuchen, es ihm gleich zu tun. Aber mit echten Bildern...

P2211 Fullres-A16R1 br2
High Noon in New Colonia


1475144112 904 5-Interesting-Facts-About
Der Red Alpine Weitwanderweg


columbia hills spirit 12 03 2004 big
Hier könnte Ihre Werbung stehen


Ein zauberhafter Ort, nicht wahr? Es gibt Leute, die bezeichnen den Mars als rostigen Felsbrocken. Böse Zungen.

Der Mars mag ja der erdähnlichste Planet sein, bietet aber tatsächlich so gut wie keine Möglichkeiten für uns. Jedenfalls nicht ohne Schutzanzug. Nicht nur, dass es dort sehr viel kälter als auf der Erde ist, hat man dort noch ein Strahlungsproblem, ein Luftproblem und man muss sich sein Essen auch noch selber mitbringen.

Natürlich bin ich ein Fan von Stephen Hawking. Ich mag vor allem seinen Humor. Und gerade auf Grund seines -
bei Studenten wie Professoren gleichermaßen berüchtigten - Humors sollte man sich seine Aussagen besser genauer anschauen. Ich denke, er wollte uns damit nur klar machen, dass wir das Klimaproblem endlich in den Griff kriegen sollten. Denn dieses Problem ist weitaus geringer als die Probleme, die wir bei der Besiedlung des Mars hätten.

Übrigens, auch das Problem, von großen Asteroiden eins übergezogen zu bekommen ist leichter zu lösen.

Da stellt sich mir dann schon die Frage: was um Himmels willen wollen wir auf diesem öden Steinbrocken?


melden

Spieltag 2 Clash Liga BrOoS vs Blues666

13.10.2017 um 22:09
Willkommen werter @Blues666,
Blues666 schrieb:Sie wird sich allerdings immer weiter aufblähen (die Strahlungsleistung nimmt übrigens bereits seit der Geburt der Sonne zu), bis sie die Venus schluckt. Bis zur Erde wird sie nicht vordringen, das kann uns aber egal sein, weil es dann (in ca. 7 Mrd. Jahren) sowieso kein Leben mehr auf der Erde geben wird.

Denn bereits in ca. 400 bis 500 Millionen Jahren werden - durch die stete Zunahme der Sonnenstrahlung - die Lebensumstände auf unserer geliebten Heimatwelt - jedenfalls für höhere Lebensformen - unerträglich.
Ob durch eine Supernova, oder allein durch die Zunahme der Sonnenstrahlen. Die Erde wird früher oder später unbewohnbar werden für den Menschen!

Daher ist ja eben umso wichtiger Maßnahmen zu treffen, die den Fortbestand der Menschen sichern können.
Blues666 schrieb:Ein zauberhafter Ort, nicht wahr? Es gibt Leute, die bezeichnen den Mars als rostigen Felsbrocken. Böse Zungen.
Da du ja auch netterweise schon erwähnt hast, dass Hawking in erster Linie auf den Klimawandel aufmerksam machen will, auch wenn ich nicht glaube, dass er hier nicht insgesamt das ganze etwas ernster meinte, als du es siehst.

Welche Folgen hat der Klimawandel?

Anstieg der durchschnittlichen weltweiten Temperatur. Ziel verschiedener Klimaschutzverträge ist es ja, diese unter 2° zu halten! Doch was wenn nicht? Welche Konsequenzen wird dies für die Menschheit haben?
Daher hat die Völkergemeinschaft eine Obergrenze von wesentlich unter i2°C als Ziel genannt, denn jenseits dieser Erwärmung können in kürzeren Zeiträumen irreversible Änderungen im Klimasystem eintreten.
Quelle: http://www.klima-warnsignale.uni-hamburg.de/folgen-des-klimawandels/

Die Polkappen schmelzen, ergo steigt der Meeresspielge an. Küstennahe Städte werden versinken! Die Menschen werden weiter Landeinwärts getrieben! Insgesamt reduziert sich also die bewohnbare Fläche! In Ländern wie Kanada ehr weniger ein Problem, da die Bevölkerungsdichte sehr gering ist. Aber was ist mit den ganzen asiatischen Ländern? Kombiniert man diese mit der demografischen Entwicklung werden die Menschen bald gestapelt arbeiten und schlafen müssen!

Weitere Folgen:
Verschwiebung der Vegetationsperioden! Küstenregionen wie die Ostsee profitieren davon, aber die Mehrheit der Landmassen leiden darunter! Wo es jetzt trocken ist, wird es noch trockener! Die Wüsten werden sich ausdehnen und neue Wüsten werden sich bilden. Dann können wir in ein paar hundert Jahren sogar selbst so tolle Aufnahmen machen wie die vom Mars. :Y:

Gesundheitliche Folgen:
Durch den Temperaturanstieg tritt die Zeit der Pollen früher ein und endet später. Allein in Deutschland leiden 20-30 % an Heuschnupfen! Sprich, der Nießspaß dauert länger.

Verbreitung von Zecken / Stechmücken und anderen giftigen Getier:
Das diese gefährliche Krankheiten übertragen können, sollte ja hinlänglich bekannt sein. Durch einen Anstieg der Temperaturen wächst natürlich auch deren Verbreitungsgebiet.

Desertifizierung:
Ich muss an dieser Stelle kurz obige Quelle zitieren:
Für viele Länder in den ariden, semi-ariden und trocken-subhumiden Regionen der Erde stellt die Desertifikation (Wüstenbildung) ein erhebliches ökologisches, wirtschaftliches und soziales Problem dar. Diese Regionen umfassen etwa 40% der Landmasse der Erde. Davon sind rund 70% mit einer Gesamtfläche von 3,6 Milliarden ha und damit etwa ein Viertel der Landfläche von Desertifikations-Erscheinungen betroffen oder bedroht.
Folge: Verschwiebung der Vegetationsperioden! Küstenregionen wie die Ostsee profitieren davon, aber die Mehrheit der Landmassen leiden darunter! Wo es jetzt trocken ist, wird es noch trockener! Die Wüsten werden sich ausdehnen und neue Wüsten werden sich bilden. Dann können wir in ein paar hundert Jahren sogar selbst so tolle Aufnahmen machen wie die vom Mars. :Y:

Wollen wir dann ne Tour machen mit Zelt und Schlafsack und ne Fotoserie der schönsten marsähnlichen Wüsten aufnehmen? :)

Oben sagte ich durch den Anstieg des Meerwasserspiegels werden die Menschen landeinwärts getrieben. In den Äquatorgegenden werden sie gleichermaßen aber auch landauswärts getrieben!

Holy Cow! Ich sage nur Bevölkerungswachstum! In Afrika leiden die Menschen jetzt schon unter Wasserknappheit und Hungersnöten!

Unwetter:
Die Zahl der Unwetter nimmt vielleicht nicht umbedingt zu, dafür ihre Stärke! Vergleichst du allein die Hurrikans dieses Jahren mit denen von vor 20 Jahren wirst du es sehen! Gehen wir an dieser Stelle mal nicht auf die Schäden und Opfer ein!

Dies nur mal als kurzer Abriss über das, was auf uns zukommen wird.  

Wir haben also die Wahl zwischen Pest und Cholera! Endweder gehen wir zum Mars, oder der Mars kommt zu uns. :D
Blues666 schrieb:dass wir das Klimaproblem endlich in den Griff kriegen sollten. Denn dieses Problem ist weitaus geringer als die Probleme, die wir bei der Besiedlung des Mars hätten.
Aija, drum verfehlen wir die Klimaziele auch vehement. Und vergessen wir nicht die großen Vordenker dieser Zeit wie Donald Trump. Er wird uns hier sicher alle retten! WRONG!

Aber das ist ja noch nicht alles!
Blues666 schrieb:Übrigens, auch das Problem, von großen Asteroiden eins übergezogen zu bekommen ist leichter zu lösen.
Erleuchte uns! Soll uns Harry Stemper mit seinem Bohrteam retten? :D


Und wie sieht es mit Supervulkanen aus? Yellow Stone ist seit 100.000 Jahren überfällig!

Quelle: http://www.focus.de/wissen/natur/geowissenschaft/das-biest-unter-dem-yellowstone-park-das-biest-unter-dem-yellowstone-pa...
Sein Magmareservoir ist noch deutlich größer als bisher angenommen.
Noch größer! Er vernichtet uns also nicht nur, er geht gleich auf Nummer sicher! ;)

Atomkatastrophen wie Fukushima und nukleare Kriege!
Wie schützen wir uns vor einer nuklearen Verseuchung?

Simple! Auf zum Mars! :Y:


melden
13.10.2017 um 22:09BrOoS hat gewürfelt: 6

Spieltag 2 Clash Liga BrOoS vs Blues666

13.10.2017 um 23:04
broos schrieb:Willkommen werter @Blues666,
Danke!  :)
BrOoS hat gewürfelt: 6
Kannst es wohl kaum noch erwarten, was?  :D

Ich werde versuchen, zärtlich zu sein...  :troll:

Für alle, die sich fragen, was hier gerade abgeht:
Dr.AllmyCoR3 schrieb:Meine lieben wir haben uns heute hier versammelt um den heiligen Bund des clashs einzugehen. Morgen, Donnerstag dem 12.10.17 wird hier der heilige Bund des würfelns statt finden
Okay, back to topic...
broos schrieb:Ob durch eine Supernova, oder allein durch die Zunahme der Sonnenstrahlen. Die Erde wird früher oder später unbewohnbar werden für den Menschen!

Daher ist ja eben umso wichtiger Maßnahmen zu treffen, die den Fortbestand der Menschen sichern können.
Ja, die Zeit drängt, wir haben ja nur noch eine halbe Milliarde Jahre... :ask:
broos schrieb:Da du ja auch netterweise schon erwähnt hast, dass Hawking in erster Linie auf den Klimawandel aufmerksam machen will, auch wenn ich nicht glaube, dass er hier nicht insgesamt das ganze etwas ernster meinte, als du es siehst.
Frag ihn einfach. Du kannst sicher besser englisch als ich...

Prof.Hawking@damtp
broos schrieb:Erleuchte uns! Soll uns Harry Stemper mit seinem Bohrteam retten? :D
Ich glaube, Du siehst Dir zu viele schlechte Filme an... :D

Die wirklich großen Brocken sind überwiegend bekannt und stehen unter Beobachtung. Und es gibt eine Menge Gesellschaften und Vereinigungen, die sich des Themas ernsthaft angenommen haben und im Falle des Falles Lösungen vorschlagen werden. Die allerdings nicht so spektakulär sein werden wie in amerikanischen Action-Filmen. Da muss ja immer eine Atombombe dabei sein, damit kann ich nicht dienen...

Voraussetzung dafür ist natürlich, dass man auf den Brocken rechtzeitig aufmerksam wird, das ist klar.

Hier mal ein Beispiel:

http://www.scinexx.de/wissen-aktuell-19372-2015-10-01.html

Meine Güte, jedes mal, wenn ein Asteroid mal wieder etwas näher an die Erde rankommt, wird die selbe Sau durchs Dorf getrieben. Hab doch Mitleid mit dem Tier, das hat schon wunde Klauen... :)

Gleich folgt Teil 2...


melden

Spieltag 2 Clash Liga BrOoS vs Blues666

13.10.2017 um 23:04
broos schrieb:Welche Folgen hat der Klimawandel?
Uns allen sind die Folgen der Klimaerwärmung klar, das brauchst Du gar nicht aufwärmen. Halte ich übrigens für ein schönes Wortspiel...

Andererseits dürfte Dir nicht ganz klar sein, welche Herausforderung die Besiedlung des Mars - oder eines anderen Himmelskörpers in unserem Sonnensystem (z. B. Europa oder Titan) ist.

Weil Elon Musk die Sache durchziehen will, glaubst Du, es wird klappen?

Und selbst wenn es klappt - was ich schwer bezweifle - wer wird denn dann versuchen, den Mars urbar zu machen? Du? Ich?

Für wen baut denn Musk seine - ach so umweltfreundlichen und zukunftsträchtigen - Autos? Die zugegebenermaßen schon beeindruckend sind. Müssen sie auch sein bei Preisen zwischen 69 Tsd. bis 153 Tsd. Euro. Man sollte sich nur die Umweltbilanz nicht näher anschauen.

Hat Musk das Wohl der Menschheit im Sinn? Wir alle hier im Forum sind Teil dieser Menschheit. Kriegen wir ein Ticket?

Natürlich nicht. Und ich möchte auch keines. Und zwar aus zwei Gründen:

Ich möchte nicht jämmerlich auf dem Mars - oder schon vorher beim Flug dort hin - abnippeln.

Und ich möchte gerne auf dieser Erde bleiben. Denn dieser Planet ist perfekt für uns. Und wir sind perfekt für ihn, auch wenn wir manchmal ziemlichen Unsinn veranstalten. Wir haben schon mehrere Klimawandel durchgemacht (ich rede vom Homo Sapiens), wir können auch diesen schaffen. Ob unsere Kultur (Smartphones, Internetforen, Burger und Schiurlaub etc.) überleben wird ist eine andere Frage. Aber auch ein Leben in "primitiveren" Verhältnissen als den unseren ist auf der Erde allemal besser als unter Kuppeln aus Panzerglas auf dem Mars, wo Du Tag ein Tag aus fürchten musst, dass irgend ein Despot oder auch irgend ein Terrorist oder vielleicht auch nur einer der vielen, die die Lebensbedingungen nicht mehr ertragen konnten und ihren Verstand verloren, haben die Luftversorgung sabotiert und Du erstickst.

Alleine schon die Entfernungen sind gigantisch.

Hier mal ein schöner Link. Was zum spielen... :)

http://joshworth.com/dev/pixelspace/pixelspace_solarsystem.html

Stell Dir vor, Du könntest auf einem Lichtstrahl durch das Sonnensystem reiten. Ausgehend von der Sonne. Von Merkur bis Pluto (der Link ist schon etwas älter).

Rechts oben, beim kleinen Globus-Symbol, kannst Du die Sprache einstellen. Es kommen immer wieder mal Kommentare. Sind allerdings in englisch am Besten finde ich.

Rechts unten ist ein geflügeltes C. Das steht für die Lichtgeschwindigkeit. Damit fliegst Du also so schnell, wie Einstein es erlaubt hat (ohne das ihm die Haare zu Berge stehen) Richtung außen. Du kannst aber auch scrollen.

Scroll ein paar mal, bis Du die Sonne siehst, ist nicht zu übersehen. Das Sonnensystem ist nicht nur, was die Größe der Himmelskörper angeht, im richtigen Maßstab, sondern auch, was die Entfernungen der Planeten untereinander angeht.

Lehn Dich besser zurück, es könnte dauern...

Und das sind jetzt nur mal die Entfernungen. Was ist mit der kosmischen Strahlung? Was ist mit Mikrometeoriten? Was ist mit der Klaustrophobie der eingeschlossenen Passagiere? 7 Monate dauert ein Flug zum Mars!
broos schrieb:Und wie sieht es mit Supervulkanen aus? Yellow Stone ist seit 100.000 Jahren überfällig!
Ich wusste nicht, dass der Vulkan eine Stoppuhr hat. Schau Dir mal die Zeiten zwischen den großen Ausbrüchen an (kleine hat's ja immer wieder mal gegeben, aber über die redet komischerweise keiner, genau wie bei den Phlegräischen Feldern bei Neapel), dann merkst Du schnell, dass hinter der Schlagzeile und dem Bericht in erster Linie der Wunsch nach Auflage (bzw. Forschungsgeldern, wenn mal wieder Geologen den Finger heben) steckt.

Toba war größer, und den haben wir auch überlebt. Im schlimmsten Fall folgt ein "Nuklearer Winter", der ist zwar hart, aber zu überleben. Wird es Opfer geben? Ja. Werden wir - als Spezies - überleben? Ja.

Werden die Marssiedler überleben? Fraglich. Für diesen Planeten sind wir nicht geschaffen.
broos schrieb:Atomkatastrophen wie Fukushima und nukleare Kriege!
Wie schützen wir uns vor einer nuklearen Verseuchung?
Du glaubst, wenn Menschen woanders hinfliegen, ändern sich ihre Angewohnheiten drastisch? Und wie willst Du denn auf dem Mars Energie gewinnen wenn nicht nuklear? Mit Sonnenenergie alleine wird es nicht klappen, fürchte ich...

Wenn schon Atomenergie, dann wenigstens neben dem Freibad, unter freiem Himmel... :troll:


melden
Anzeige

Spieltag 2 Clash Liga BrOoS vs Blues666

14.10.2017 um 10:04
Guten Morgen!

So will auch ich dir in zwei Posts antworten.

Teil 1:
Blues666 schrieb:Ich werde versuchen, zärtlich zu sein...  :troll:
Hatte auf was wildes gehofft! :troll:
Blues666 schrieb:Frag ihn einfach. Du kannst sicher besser englisch als ich...
Hab versucht anzurufen. Leider geht immer nur der elektronische Anrufbeantworter ran ...
Blues666 schrieb:Die wirklich großen Brocken sind überwiegend bekannt und stehen unter Beobachtung. Und es gibt eine Menge Gesellschaften und Vereinigungen, die sich des Themas ernsthaft angenommen haben und im Falle des Falles Lösungen vorschlagen werden.
Ich muss einfach aus Armageddon zitieren, weil das hier so gut passt:

"Ihr habt doch bestimmt irgendwo ein Team mit genialen Köpfen rum sitzen, und welche die noch mehr drauf haben. ... Herr Gott ihr seid die NASA!" Harry Stemper

Aus deiner Quelle:
Wichtig ist dies vor allem deshalb, weil bisher nur wenig darüber bekannt ist, wie stabil Asteroiden sind – und wie sie daher auf Ablenkungsversuche reagieren. Studien legen nahe, dass viele dieser Brocken eher lose zusammenhängende Klumpen kleinerer Einzelteile sein könnten. Das jedoch könnte eine Ablenkung stark erschweren. Denn wie leicht Asteroiden zerbrechen, zeigte 2014 eine Beobachtung des Hubble-Weltraumteleskops.
Die strotzen ja richtig vor Selbstvertrauen! Jetzt fühl ich mich total sicher! In diese Innovation können wir unsere Hoffnung setzen, dass die Abwehr funktionieren wird. :Y:

Es ist also wenig bekannt, wie sich Asterioide verhalten. Naja, mal schaun ob wir dann in 5 Jahren die Erkenntnisse ziehen, dass es nichts bringt oder vielleicht doch.  

Bis 2022 haben Asteroide also noch genügend Zeit die Erde ausrotten ehe wir ein spekulatives Abwehrsystem "erproben". :Y:
Blues666 schrieb:Voraussetzung dafür ist natürlich, dass man auf den Brocken rechtzeitig aufmerksam wird, das ist klar.
Siehe hier:
Mit der Entdeckung von „2016 TB57“ Mitte Oktober ist die Zahl der erdnahen Asteroiden erstmals auf mehr als fünfzehntausend gestiegen. Vor drei Jahren zählte man noch rund zehntausend dieser Objekte mit Durchmessern von bis zu einigen Dutzend Metern. Und jede Woche kommen 30 neue dieser Gesteinsbrocken hinzu.
Quelle: http://www.faz.net/aktuell/wissen/weltraum/immer-mehr-asteroide-in-der-naehe-der-erde-entdeckt-14550045.html

Aha, wöchentlich entdeckt man 30 neue! Ich fühl mich sicher! :troll:
Man entdeckt sogar immer mal wieder neue Zwergplaneten in unserem eigenen Sonnensystem! Das fluscht bestimmt auch der eine oder andere "Global killer" durch die Linse und wird zu spät entdeckt.
Blues666 schrieb:Weil Elon Musk die Sache durchziehen will, glaubst Du, es wird klappen?
Come on Captain Hindsight,
hinterher werden wir wohl wieder alle schlauer sein, nur ist es dann halt zu spät.

Zumindest legt er nicht die Hände in den Schoss und wartet auf das unvermeidliche Ende!
Blues666 schrieb:Für wen baut denn Musk seine - ach so umweltfreundlichen und zukunftsträchtigen - Autos? Die zugegebenermaßen schon beeindruckend sind. Müssen sie auch sein bei Preisen zwischen 69 Tsd. bis 153 Tsd. Euro. Man sollte sich nur die Umweltbilanz nicht näher anschauen.
Klar, drum bringt er ja jetzt auch das Tesla Model 3 für jedermann raus. Preisklasse um die 40.000. Derzeit bereits 400.000 Vorbestellungen weltweit.

Quelle: http://www.chip.de/news/Tesla-fuer-Jedermann-Das-guenstige-Model-3-steht-in-den-Startloechern_118374178.html

Mag zwar auch hier Finanzierungsprobleme geben. Aber er ist jetzt auch kein Heiliger der Wunder vollbringt! Immerhin gehen jetzt schonmal insgesamt ein Ruck durch die Automobilindustrie und das Umdenken für e-Autos hat begonnen! Und es wird nicht lange dauern, dann werden die Preise noch weiter sinken!
Blues666 schrieb:Hat Musk das Wohl der Menschheit im Sinn? Wir alle hier im Forum sind Teil dieser Menschheit. Kriegen wir ein Ticket?
Kriegst für schlappe 200.000 $, irgendwann sogar nur 100.000 $ so sein Plan! Meinen Sparstrumpf hab ich schon aufgehängt. :Y:

Quelle: https://www.welt.de/wirtschaft/article165620069/Elon-Musk-will-mit-1000-Riesenraketen-zum-Mars.html

Natürlich ist das zukunftsdenken. Er ist ein Visionär! Er ist kein Erfolgsgarant, dass es auch sofort klappt. Vielleicht sind mehrere Anläufe erforderlich. Aber lieber es versuchen, als nichts tun.
Blues666 schrieb:Natürlich nicht. Und ich möchte auch keines. Und zwar aus zwei Gründen:

Ich möchte nicht jämmerlich auf dem Mars - oder schon vorher beim Flug dort hin - abnippeln.
Wo ist denn dein Pioniergeist? Möchtest du kein Niel Armblues666 sein und zu den ersten gehören? :ask:

Ende Teil 1.


melden
260 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden