Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Transparent sollst du sein, Bürger

26 Beiträge, Schlüsselwörter: DU, Bürger, Transparent
abrakadabra
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Transparent sollst du sein, Bürger

20.01.2005 um 03:11
Link: www.spiegel.de (extern)

Interessanter Link. Einfach mal klicken und lesen, ist nicht all zu lang.

Die Frage im letzten Abschnitt am Ende ist interessant:

"Man muss kein Hellseher sein, wenn man dem Geschäft der Verschwörungstheoretiker einen baldigen Boom vorhersagt: Mit einer Themenlage von DNS-Tests über Fingerabdruck-Ausweise, Meldelisten an amerikanische Behörden, der Datenbrücke Banken-Ämter, die Synchronisierung von Einwohnermeldedaten in der EU, RFID-Chips in Supermärkten bis hin zur Möglichkeit der Nummernschilderkennung an deutschen Mautbrücken ist für mächtig viel Munition gesorgt.

Das meiste davon gehört nicht zusammen, aber gerade darum geht es den Kritikern ja: Was wäre, wenn es einmal zusammengebracht würde? "

Die Frage lautet sicherlich nicht wenn, sondern wann.


melden
Anzeige
abrakadabra
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Transparent sollst du sein, Bürger

20.01.2005 um 05:06
....Nachtrag. Ich habe mir mal ein paar Gedanken und mich ein wenig schlau gemacht:

Fallbeispiel: In 10 Jahren, am 01.02.2015 setzt sich ein Staatsbediensteter ,Herr Meier, mit durchschnittlichen Befugnissen an seinen Arbeitsplatz, der Technik und dem Zugriff auf personenbezogene Daten unterstellen wir den gleichen "Fortschritt" der letzten Jahrzehnte.

Herr Meier hat sich in seine Nachbarin ,Frau Müller, verliebt, die ihn früher immer nett gegrüßt hat, man hat auch mal nett geredet doch Herr Meier erhoffte sich mehr, jetzt geht sie jedoch täglich mit einem anderen Mann, Herrn Fischer aus.

01.Februar 2015, Herr Meier setzt sich an seinen Arbeitsplatz.

Die Arbeit ist jetzt unwichtig, er denkt an Frau Müller.
Zuerst überprüft er das Vermögen von Herrn Fischer. Konto überzogen, viele Kredite, geringes Einkommen.

Diese Tatsachen teilt Herr Meier Frau Müller noch am selben Abend mit, indem er anonym diese Tatsachen bzw. einen Ausdruck in ihren Briefkasten wirft.

In den nächsten Tagen geht Frau Müller weiter jeden Abend mit Herrn Fischer aus. Herr Meier ist gekränkt.

15.02.2015, Herr Meier ist schon um 6:00 Uhr an seinem Arbeitsplatz.
Um 6:30 Uhr sieht er einen etwas erhöhten Stromverbrauch in der Wohnung von Herrn Fischer - das muß der Radiowecker sein! Der Mistkerl steht also gerade auf. Wenig später erhöht sich der Wasserverbrauch - jetzt duscht Herr Fischer anscheinend.
Diverse Steigerungen im Stromverbrauch in der Küche deuten darauf hin, daß Herr Fischer etwas später frühstückt.

Dann fährt er zur Arbeit, dabei wird sein Kennzeichen von mehreren Mauterfassungssystemen registriert. Herr Meier triumphiert. Es läßt sich errechnen, daß Herr Fischer zu schnell gefahren ist, sonst hätte er die Wegstrecke nicht in der Zeit zurücklegen können.

Herr Meier erstattet Anzeige, kurz darauf ist Herr Fischer seinen Führerschein für einen Monat los. Jetzt kann er Frau Müller nicht mehr im geleasten, schicken Cabrio abholen.

Doch jetzt fährt Frau Müller selbst mit ihrem Beetle und Herrn Fischer abends los.

15.03.2015, rasend vor Eifersucht setzt sich Herr Meier an sein Arbeitsplatz. Er nutzt nun alle seine Befugnisse aus, schaltet sämtliche verfügbaren Überwachungskameras auf seinen Monitor. Zusammen mit Satellitenaufnahmen hat er Herrn Fischer nun bei jedem Schritt auf dem Bildschirm.

Nach der Arbeit geht Herr Fischer in den Mediamarkt. Er streicht dort sanft über eine Stereoanlage, die sündhaft teuer ist und die er sich schon lange wünscht.

Herr Meier weiß, daß die Überwachungskameras im Mediamarkt nachts abgeschaltet sind.

Er dringt nachts dort ein, entwendet die Stereoanlage mit Latexhandschuhen und versteckt sie im Keller des Mehrfamilienhauses, in dem Herr Fischer wohnt. Am nächsten Morgen gibt er anonym der Polizei einen Tip und erklärt, wer für die Verwüstungen im Mediamarkt verantwortlich war.

Die Beamten finden die Stereoanlage schließlich im Keller und können den Diebstahl und die Verwüstungen durch eine DNA-Analyse ganz klar Herrn Fischer zuordnen.

Seitdem Herr Fischer in U-Haft sitzt geht Frau Müller mit Herrn Meier aus.

Spinnerei, ich weiß, aber so oder so ähnlich kann es kommen, wenn alles aufgeweicht wird. Das DNA-Analysen erfolgreich sind hat man jetzt in einem Fall gesehen. In einem! Sicherlich gab es auch mehrere. Mein Beispiel zeigt aber, wie sowas theoretisch in die Hose gehen kann.

Oder ?


melden

Transparent sollst du sein, Bürger

20.01.2005 um 07:36
Jupp, da ich ein Mann der Freiheit bin und den Wind auf meiner nackten Haut spüren muss, geb ich dazu nur nen kurzen Kommentar ab: wenn es mehr Dinge zur Kontrolle gibt, gibt es auch eine selektivere Machtverteilung; wenn Kontrolle zunnimmt, nimmt die Macht einiger Menschen über Andere zu und die Möglichkeiten der Mächtigsten werden nahezu maßlos. . Einige Tiere sind gleicher als Andere, ich hoffe, dass ich das Gattaca nicht mehr miterleben muss und das war absolut egoistisch gemeint^^

"The day we fear as our last, is but the birthday of eternity." ~Seneca


melden
derhamburger
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Transparent sollst du sein, Bürger

20.01.2005 um 09:09
Moin!

@abrakadabra:
Ein Glück das du keine lebhafte Phantasie hast :o)

DerHamburger

Fighting for peace is like fucking for virginity.



melden

Transparent sollst du sein, Bürger

20.01.2005 um 11:03
Nette Geschichte.

Aber wer Zugriff auf Daten dieser Art hat, kann vieles davon heute schon tun.
Er darf sich nur nicht erwischen lassen.
Allerdings sind die Mißbrauchsmöglichkeiten die, vor allem durch die Verknüpfung dieser Techniken entstehen, schon sehr beängstigend.

Der Staat hat wahrscheinlich ( noch ) kein Interesse an der lückenlosen Überwachung aller Bürger.
Obwohl, die Verarbeitung dieser Datenflut würde bestimmt ein paar Arbeitsplätze schaffen. :)

Wer allerdings, aus welchen Gründen auch immer, einmal in den Blickpunkt dieser Überwachung gerät und dessen Daten dann auch noch auf dubiose Weise in die Hände von Versicherungen, Krankenkassen und vor allem Arbeitgebern gelangen, hat wohl ein echtes Problem.

Für mich selbst ist mir das eigentlich völlig wurscht, aber ich glaube nicht das ich meinen Kindern ein Leben in einem solchen System zumuten möchte.
Und für die Verbrechensbekämpfung sind die momentanen Möglichkeiten schon ziemlich effektiv, wenn sie richtig genutzt werden !

Ich war ja anfangs auch ein wenig hin und hergerissen, aber mittlerweile werde ich mich einem Boykott gegen allgemeine DNA Datenbanken und biometrischen Daten in Ausweisen anschließen !
Hiermit überschreitet die Legislative ganz klar ihre Kompetenzen !








NICHTS lebt ewig !


melden

Transparent sollst du sein, Bürger

20.01.2005 um 11:31
Bin ebenfalls dabei Leo. Ich verweigere auch, dass mein Hund gechipt wird.

Als verantwortungsvoller Bürger muss man darauf bestehen, dass das Geld anstatt in die Überwachung (mit dem Kriminalargument) in Präventivmaßnahmen gesteckt wird.


melden
relict
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Transparent sollst du sein, Bürger

20.01.2005 um 11:50
Naja diese Geschichte hinkt in einigen Punkten. Die DNA-Analyse ist ja nun nicht die entgültige Überführung eines Verdächtigen, sondern sie ist ein weiteres Beweismittel, nicht mehr und nicht weniger.
Und an einer Anlage in einem Markt, wo tausende Fingerabdrücke (die ja schon immer abgenommen werden können) dran sind, macht das bisserl Genmaterial von z.b. Hautschüppchen oder Haaren den Braten auch nicht fetter.
In U-Haft wäre er auch so erstmal gekommen, hätte man nur die Anlage in seinen Keller gestellt ohne DNA-Analyse. ;) Ist keine unbekannte Masche.
Und Risiken, einem Schwindel oder Verschwörung zu unterliegen sind jetzt auch nicht gerade niedriger.

Gegen DNA-Hinterlegung oder biometrische Daten habe ich grundsätzlich nichts.

Mit meiner DNA ansich können die wenigsten was anfangen (ausser heimlich klonen)
Diese sollen deswegen ausschliesslich hoheitlichen Behörden wie Zoll, Polizei oder Militär zur Verfügung stehen und keinen anderen Ämtern oder Behörden und das ganze auch noch mit Meldung an mich bei jedem Zugriff auf meine Daten.
Da besteht in der Praxis natürlich noch extremer Nachholebedarf. Denn selbst ich kenne eine bei ner Behörde und die hat mir auch schon Auskunft über jemanden geben können.

Bin aber gegen Video- oder Tonüberwachung, Chipimplantierung u.ä., Konten- und Geschäftseinsicht und medizinische Daten, Post-Briefverkehr und dauerhafte Speicherung oder Weitergabe von personenbezogenen Daten nach deren Nutzung. (vorallem für Nichtstaatliche Nutzer)

Und wenn wirs genau nehmen sind wir schon voll ind iesem Kreislauf drinnen. Denn im Prinzip kann durch den Karten- und Zahlungsverkehr alleine schon ein ganz gutes Profil erstellt werden. Und meine Adresse und eb-Datum z.b. hat auch schon sogut wie jede Firma. Sieht man ja alleine am Werbemüll im Briefkasten.

Desweiteren meldet man sich nur einmal auf einer Behörde wie z.b. dem Arbeitsamt, Sozialamt an, hat also ijn irgendeier Art staatliche Hilfe in Anspruch genommen oder sonstawas mit dem Staat zu tun (z.b. Einwohnermeldeamt, Justiz usw.), so haben die nicht nur Dein komplettes Leben niedergeschrieben vorliegen, sondern auch das aller betroffener Mitglieder.
Wenn die also was über jemanden suchen, brauchen die nicht - wie damals die Stasi - einen Spitzel zu engagieren, sondern brauchen nur auf derartigen Ämtern mal nachfragen und bekommen alles schwarz auf weiss, sogar noch mit der eigenen Unterschrift doppelt und dreifach signiert. ;)
Und das haben wir bereits jetzt schon.




Alle Menschen sind klug: Die einen vorher - die anderen nachher.
Wir haben die DDR überstanden und werden auch die BRD überstehen.


melden
relict
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Transparent sollst du sein, Bürger

20.01.2005 um 11:59
Ausserdem muss man ja nun nicht pauschal von allen Bürgern DNA oder Fingerabdrücke abnehmen, sondern es würde ja schon reichen, wenn man das z.b. nur bei bereits straffällig gewordenen Personen vornimmt.
Das kann man ja noch spezifischer ausarbeiten. Hier gehts aber um grundsätzliches PRO oder CONTRA.
Und grundsätzlich bin ich in diesem Fall für PRO.
Der Polizei hilfts besser und für mich ändert sich eigentlich nichts, also wie jetzt auch schon.

Alle Menschen sind klug: Die einen vorher - die anderen nachher.
Wir haben die DDR überstanden und werden auch die BRD überstehen.


melden

Transparent sollst du sein, Bürger

20.01.2005 um 12:12
@relict
Stimmt, die Kontroll und Überwachungsmöglichkeiten sind schon jetzt enorm !
Man würde sie letztendlich nur perfektionieren.

Aber eine DNA Datenbank für alle ? Ich kann die Argumente der Kriminalisten zwar im gewissen Rahmen nachvollziehen, aber ist das nicht im größten Teil der Fälle mit Kanonen auf Spatzen geschossen ? Das man DNA Spuren im konkreten Fall zu Ermittlung heranzieht, ist ja ok. Aber vorsorglich schon mal 80 Mio. Verdächtige schaffen ?

Und wenn deine Daten zB. deiner Krankenkasse oder Versicherung in die Hände fallen ? Sowas ist doch schon oft genug passiert.
Du willst dich Privat versichern und wunderst dich, das dich niemand aufnimmt.

Und ich bin mir sicher, Gewalttäter und kranke Kindermörder wird das nicht schrecken. Mag sein, das man einige eher erwischt aber viele werden bei der Beseitigung der Spuren auch viel radikaler und gründlicher vorgehen und so die Ermittlungen vielleicht sogar noch erschweren.

Biometrische Daten auf dem Perso ? Warum ? Wenn jemand zB. bei einer Kontrolle verdächtig ist, wird das Ding sowieso genau gecheckt und als richtig oder falsch erkannt ! Da braucht man keine Fingerabdrücke oder DNA Daten auf dem Ausweis.

Es ist die Frage: Mehr Sicherheit für alle ? Vielleicht ja, aber um welchen Preis ?


NICHTS lebt ewig !


melden
relict
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Transparent sollst du sein, Bürger

20.01.2005 um 12:31
@leopold
>>Kanonen auf Spatzen?<<
Naja das ist Auslegungssache. Ich sehe eher eine Vereinfachung, Schnelligkeit und Sicherheit in der Ermittlung. Ist ja auch ne Kosten- und Zeitfrage.

Momentan ist eben DNA zuverlässiger als z.b. Fingerabdrücke oder Sherlock Holmes oder Columbo. Manche schleifen sich ja sogar die Fingerkuppen schon ab.

Ich meine alles schreit nach mehr Sicherheit, schneller Aufklärung und weniger Kriminalität und auf der anderen Seite werden neue Entwicklungen die dazu beitragen könnten blockiert. So kanns natürlich auch nix werden.

Man muss nunmal den Täter sicher und überhaupt identifizieren und überführen können, daran führt keine Weg vorbei und daran bastelt die Polizei mehr oder weniger gut die letzten Jahrhunderte schon. ;)

Und das mit den biometrischen Daten wird wohl vorwiegend ein Sicherheitsaspekt sein, zwecks sicherer Identifizierung und Fälschungssicherheit.
Man sieht ja wie durchtrieben und erfindungsreich die Täter heutztage sind und die Polizei ist eher in der Entwicklung stehengeblieben bzw. wird immer hinterherhinken, behielten wir den momentanen Zustand bei.
Sie sollte aufschliessen können und dürfen, sonst kann man sie sich demnächst ganz stecken.

Klar kann im Prinzip alles was irgendwo abgeheftet oder digital gespeichert ist auch theoretisch missbraucht werden. Nichts ist nunmal sicher, das weiss jeder.
Deshalb wäre ich eher für entsprechend schärfere Massnahmen in Hinsicht Datensicherheit.

Die biometrischen oder DNA-Daten schränken keinen zusätzlich ein und machen den Braten bei weitem nicht mehr fett.

Ich wäre eher kritisch TCPA usw. gegenüber, weil das ist Einschränkung, Steuerung und Abhängigmacherei. Auch noch von privaten Unternehmen.



Alle Menschen sind klug: Die einen vorher - die anderen nachher.
Wir haben die DDR überstanden und werden auch die BRD überstehen.


melden
spliffster
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Transparent sollst du sein, Bürger

20.01.2005 um 12:32
@ MountainStream:

Als verantwortungsvoller Bürger muss man darauf bestehen, dass das Geld anstatt in die Überwachung (mit dem Kriminalargument) in Präventivmaßnahmen gesteckt wird.

Na dann nichts wie auf zum Minority Report! ;)


Wenn der Vorhang fällt sieh hinter die Kulissen, die Bösen sind oft gut und die Guten sind gerissen. (FK)Jeder hat seine eigene Wahrheit und jeder geht seinen eigenen Weg. Warum also streiten? (ich)Die Realität ist eine Illusion, nur wer das erkennt ist wirklich Frei! (ich)


melden
relict
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Transparent sollst du sein, Bürger

20.01.2005 um 12:41
@spliffster
Jepp, das ist ein gutes Beispiel. ;)

Wobei DNA-DB zwar keine direkte Präventivmassnahme ist, aber auch keine Überwachungsmassnahme. Sondern eben ein weiterer Stein im Puzzle der Ermittlung.

Alle Menschen sind klug: Die einen vorher - die anderen nachher.
Wir haben die DDR überstanden und werden auch die BRD überstehen.


melden

Transparent sollst du sein, Bürger

20.01.2005 um 12:44
@relict
Es ist ja grundsätzlich richtig was du schreibst. Allerdings glaube ich, das insbesondere was die DNA Geschichte angeht, die Mißbrauchsgefahr sehr hoch ist.

Ich traue den zuständigen Stellen einfach nicht zu, mit diesen Daten zuverlässig und kompetent Umzugehen. Dafür ist einfach schon zuviel Mist passiert.


NICHTS lebt ewig !


melden
relict
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Transparent sollst du sein, Bürger

20.01.2005 um 13:04
@leo
Dann nenne mir doch mal die wirklich Nachteile und Auswirkungen der DNA-DB.
Was könnte daran missbräuchlicher als andere bisherige Datensammlungen o.ä. sein?
Wer alles könnte davon einen Vorteil haben und wie diesen verwerten?

Alle Menschen sind klug: Die einen vorher - die anderen nachher.
Wir haben die DDR überstanden und werden auch die BRD überstehen.


melden

Transparent sollst du sein, Bürger

20.01.2005 um 13:22
Also ich wär für eine Speichelabgabe bei jedem Bürger ich denke wenn man kein Dreck am Stecken hat brauch man auch nichts zu befürchten.

Alles,was die Sozialisten vom Geld verstehen,ist die Tatsache,Das sie es von anderen haben wollen!"
Konrad Adenauer


melden

Transparent sollst du sein, Bürger

20.01.2005 um 13:40
ja wenn dann ja, klar. . . ^^ :)

"The day we fear as our last, is but the birthday of eternity." ~Seneca


melden

Transparent sollst du sein, Bürger

20.01.2005 um 14:53
@relict
Mich stört an der DNA Datenbank das man nicht nur die Identität einer Person feststellen kann, sondern eben auch Haut und Haarfarbe, Alter, Erbkrankheiten, Geschlecht usw. Diese Daten sind für viele von Interesse !
Wie schon gesagt: Versicherer, Arbeitgeber, Werbeindustrie, Pharmakonzerne usw.
Das man eine DNA Spur nur verwerten kann, wenn man sie, wie jetzt im Fall Mosi eindeutig zuordnen kann, ist mir schon klar.

Ich befürchte einfach das diese Daten an Leute geraten, die sie nichts angehen und die Geschäfte damit machen.

Sagen wir dein Sohn möchte Fluglotse werden, beim Einstellungsgespräch bekommt er zu hören: " Wissen sie Herr relict junior. Ihre Schulnoten sind ja ganz in Ordnung. Aber mit dem Hang zur Dickleibigkeit und ihrer Kurzsichtigkeit ab 30 sind sie nicht ganz der passende Mitarbeiter für uns."

Oder stell dir vor: ein Mord in einem Bordell, du warst es nicht, warst aber zufällig vor 2 Tagen dort ( du bist doch Klempner oder ? :) ) . Es werden alle DNA Spuren ausgewertet und überprüft und die Grün Weißen stehen vor deiner Tür. Peinlich, peinlich.

Du machst dich selbständig und mußt dich selbst versichern. Die Gesellschaft schreibt dir: " Sehr geehrter Herr relict. Gerne begrüßen wir sie als neues Mitglied unserer Gesundheitskasse. Leider müssen wir wegen ihrer hohen Gefahr an Krebs zu erkranken einen Risikozuschlag von 50 % berechnen."

Das sind so Sachen, die mir spontan einfallen.
Selbst wenn es Anfangs nicht so ist, besteht ein hohes Risiko das die Grenzen für die Datennutzung immer weiter aufgeweicht werden. In vielen Bereichen ist es ja schon heute so. Wo soll denn mal Schluß sein ?


Wie gesagt, der Nutzen für die Kriminalistik ist wohl gegeben. Aber bleibt es dabei ? Die Erfahrungen die wir bis jetzt mit dem Datenschutz haben, lassen schlimmstes befürchten.


NICHTS lebt ewig !


melden

Transparent sollst du sein, Bürger

20.01.2005 um 16:30
Link: www.zegg.de (extern)

unser gesellschaftssystem ist an wirtschaftliches
wachstum gebunden,
dieses wachstum wird es nicht ewig geben - die fachleute
sind sich sogar ziemlich einig, dass das
weltwirtschaftliche wachstum seinen zenit schon erreicht
hat.... ab jetzt gehts abwärts.

und da sich die etablierte macht nicht so einfach vom
thron stürtzen lassen will,
richtet sie sich schon auf unruhen seitens der eigenen
bevölkerung ein.

da wird -relativ still und heimlich- ein neues
bundesamt,
ähnlich der us-heimatschutzbehörde eingerichtet(BKK),
der bundesgrenzschutz in bundespolizei umgetauft,
ernsthafte gespräche zu bundeswehr-inlandseinsätzen
geführt,
und wer weiss was sonst noch so läuft...

und wenn dann,
medienwirksam die einführung von gen-dateien
bekanntgegeben wird,
kann man sich ausmalen,
in was für eine zukunft diese gesellschaft geführt
werden soll....


melden

Transparent sollst du sein, Bürger

20.01.2005 um 21:52
es macht einem solange nix aus, bis man merkt das es zu spät ist.
aktuelle entwicklungen sind doch nur die vorbereitung dafür.

beispiel (ob das so stimmt weiss ich nicht, doch verdeutlicht es, was ich meine):

setze einen frosch in heisses wasser und er springt raus,
setze ihn in normaltemperiertes wasser und erhitze es langsam, er bleibt drin sitzen... bis es eben zu spät ist.



Was man nicht weiss wird mit Glaube ausgefüllt.
Was weiss man schon...Wer keine neuen Erfahrungen mehr macht stagniert. Wer Erfahrungen aus 2. Hand übernimmt, konsumiert. (Reinhold Messner)


melden
Obrien
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Transparent sollst du sein, Bürger

20.01.2005 um 23:04
Gebt mal als Suchbegriff BigBrotherAwards ein;)

Oder 1984....

Was hier angesprochen wird ist leider nicht neu...und irgendwie finde ich es schrecklich,das sich die Öffentlichkeit nciht dafür zu interessieren scheint,wo es doch so offenkundig ist...

Sei vergnügt solange du am Leben bist...

Ptahotep (2400 v.Chr.)


melden
Anzeige

Transparent sollst du sein, Bürger

21.01.2005 um 00:04
is doch klar, gibt andere probleme wie, kredite, arbeit, haushalt (besonders wenn beide arbeiten (müssen)), behördengänge, naturkatastrophen, terror, kindesmissbrauch, kriminalität, nebenjobs der politiker und was weiss ich noch...
probleme werden gelöst um die nächsten anzugehen, wer denkt da noch über irgendwelche lächerliche verschwörungen nach, die wohl auch nur ein sumpf aus lüge und wahrheit darstellen, wobei sich kaum einer die zeit nehmen will/kann darüber nachzudenken, bzw. sich soweit "hineinzusteigern" um den sumpf "trennen" zu können.

Was man nicht weiss wird mit Glaube ausgefüllt.
Was weiss man schon...Wer keine neuen Erfahrungen mehr macht stagniert. Wer Erfahrungen aus 2. Hand übernimmt, konsumiert. (Reinhold Messner)


melden
233 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt