weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Peak Oil?

289 Beiträge, Schlüsselwörter: Peak Oil
seaofgreen
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Peak Oil?

16.02.2005 um 06:27
Moin alle!

Ich sehn da n mittelschweres bis unlösbares Problem auf die Menschheit zukommen. ;)

Mal angenommen das Öl wird ab 2010 bis 2015 langsam knapp, d.h. es würde weniger gefördert als benötigt wird. ( Ich geh persönlich davon aus das dieser Punkt durch Erdbeben und die damit erschwerte Bergung vorhandener Reserven noch ein bischen eher eintreffen könnte.. )

Falls also bis dahin keine massenfähige Technologie entwickelt wurde, die unseren immensen Energieverbrauch nur ansatzweise decken kann, wirds echt eng, denn ..

.. sobald das Öl richtig knapp wird, wird es auch teuer werden. Damit wird sämtliche Plaste, und im Prinzip alles was unsere Gesellschaft so benötigt, von Pestiziden für die Landwirtschaft bis allgemeiner Energieverbrauch, über Verpackungsmaterial, Benzin, und wichtige Bestandteile der chemischen Industrie und so weiter schrittweise immer teuerer. Dann bläht sich das ganze industrialisierte System auf um irgendwie zu platzen oder nicht mehr zu funktionieren.

Sollte bis zu diesem Punkt, wo das Öl dann langsam oder vielleicht auch etwas schneller an Wert gewinnt, die Forschung für Brennstoffzelle und Fusionsreaktor noch nicht ausgereift sein, so das es die breite Masse nutzen kann, müsste man ja auch damit rechnen das die ganze Forschung selbst immer teuerer wird, weil die Herstellung der ganzen Technik inclusive Einzelteile ja auch ölbedingte Ressourcen und Energie verschlingt.


Irgendwie bleiben uns nur noch höchstens zehn Jahre diese Techniken vollständig zu realisieren und zu integrieren, vielleicht auch nur noch 5, immer vorrausgesetzt wir wollen unseren heutigen Lebensstandart halten oder sogar noch ausweiten - sonst gehts bald zurück in die Steinzeit, oder was anderes heftiges wird passieren.

Wie seht ihr das ?

LG


melden
Anzeige

Peak Oil?

16.02.2005 um 08:30
Ich denke, dass die Technik da und ausgereift ist. Nur Lobbyisten (schreibt man das so?) verhindern, dass sie zum Einsatz kommt.


Die Intelligenz auf der Welt ist eine Konstante, die Weltbevölkerung wächst.
--= The Master of Fönadepten =--


melden
ophiuchus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Peak Oil?

16.02.2005 um 09:21
Habe gestern einen interessanten Bericht auf ARTE gesehen.
Es war ein Doku und hieß Why We Fight.
Es ging dort um so genannte Thinking Tanks die jene Staatsorgane die sie benötigen von außen beeinflußen, ohne das die Probleme die aus diesen Aktionen hervorgehen auf die Gruppierungen zurückgehen sondern auf die Politiker.Sprich die Gruppen niemandem Rechenschaft ablegen muß.
Es ging auch viel um Eisenhower der schon früher davor gewarnt hat das man in den USA nicht den Wirtschaftlich-Militärischen-Bereich außer Acht lassen soll.
Was aber doch geschehen ist.
Es wurde auch ein Sprecher eines Thinking Tanks interviewt.....so weit nicht schlimm aber das PROJEKT dieses THINKING TANKS hieß "PROJEKT DES NEUEN AMERIKANISCHEN JAHRHUNDERTS".
Hört sich ziemlich extrem an finde ich.

Soviel zu den Lobbyisten.

Liebe Grüße an Auweia

Der Vogel fliegt,
Der Fisch schwimmt,
Das Reh läuft,
Der Mensch flüchtet.


melden

Peak Oil?

16.02.2005 um 10:15
...nun am meißten wird in Form von Heitzöl und Treibstoff verbraucht..wir haben schon ein drei Liter Auto..mehrere sogar..aber viele fahren lieber die heißen Schlitten die auch mal 200 km/h hergeben und dafür halt 8-9 Liter fressen...die Brennstoffzelle wäre möglich..wird aber von der Industrie zurück gehalten...wir haben schon alternativen..wir müssen sie nur nutzen...

Manchmal muß man erst sehr tief in die Dunkelheit fallen um wieder Licht zu sehen...danke denen die mir ein Licht waren und sind


melden

Peak Oil?

16.02.2005 um 15:54
Na, wenn es nur 8-9 Liter wären - das konnte mein 1986er Opel Omega auch schon... und fuhr trotz seiner Größe auch 200 km/h. Wohlgemerkt, ein 20 Jahre altes Auto/Youngtimer!
Komisch ist vielmehr, dass sich in den letzten 20 Jahren kaum was verbessert hat, ein ähnliches Auto braucht heute aufgrund mehr Elektronikschrott (von ABS über 10 Airbags bis hin zu elektrisch verstellbarer Lendenwirbelsäulenstütze) und damit verbundenem höheren Gewicht MEHR Sprit als früher.

Von dem Wahnsinn mit den ganzen SUVs. Ein Auszug aus dem auto motor sport-Testjahrbuch 2005 (Testverbrauch/100km):
VW Golf 1.6 FSI - 8,8 l SuperPlus (immerhin das meistverkaufte Auto)
Mercedes E320 CDI - 9,3 l Diesel (das klassische Taxi)
Audi A4 TFSI - 10,2 l SuperPlus
Hyundai Tucson V6 - 13,9 l Normal (SUV)
Wo bleibt denn da der Fortschritt? Trotz Mehrventiler, SuperPlus (höhere Verdichtung), Direkteinspritzung im Diesel und Benziner - machte mein seliger 2-Liter-Zweiventiler mit Uralteinspritzung und Super unverbleit das alles besser.

Ein Trend zu "einfacheren" Autos, ohne schwere Technikgimmicks würde unseren Flottenverbrauch sicher um 1-2 Liter senken. Ok, man muss dann seinen Sitz von Hand verstellen, Scheiben und Dächer mit Kurbeln öffnen statt auf Knopfdruck und statt hochkomplexer Sicherheitssysteme könnte man den gesunden Menschenverstand einsetzen - der wiegt überhaupt nichts. :) Und entschärft vorrausschauend Gefahrensituationen, statt nachher nur noch die Schäden einzudämmen...

Glaube nicht alles was du siehst - und auch nicht alles was du hörst. Erst denken, dann glauben!


melden
relict
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Peak Oil?

16.02.2005 um 16:17
@torsten25x
Das könnte man ja alles behalten und sogar auf herkömmlichen Benzin und folglich Erdöl ganz verzichten. Das ist ja gerade die Misere.
Staatdessen bauen wir die modernsten AKW's und co. ab und warten, bis wir mal ne brauchbare Kernfusion hinbekommen oder der letzte Tropfen Öl versiegt ist.
Da steckt eindeutig Methode dahinter.

Alle Menschen sind klug: Die einen vorher - die anderen nachher.
Wir haben die DDR überstanden und werden auch die BRD überstehen.


melden
yo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Peak Oil?

16.02.2005 um 16:22
"Mal angenommen das Öl wird ab 2010 bis 2015 langsam knapp, d.h. es würde weniger gefördert als benötigt wird. ( Ich geh persönlich davon aus das dieser Punkt durch Erdbeben und die damit erschwerte Bergung vorhandener Reserven noch ein bischen eher eintreffen könnte.. )"

ich denke, das öl auf der welt wird noch wesentlich länger reichen als uns lieb ist. die engpässe resultieren nur aus den begrenzten förderkapazitäten.


melden

Peak Oil?

16.02.2005 um 16:47
Schon mal was von Wasserstoff gehört

DIE WAHRHEIT IST IRGENTWO DA DRAUßEN!!


melden

Peak Oil?

16.02.2005 um 16:47
naja..ich fahre einen Smart..der verbraucht 3 L Disel...hat elektrische Fensterheber...und auch sonst einiges an schnickschnack...aber sieht halt nciht umwerfend aus...man muß halt Prioritäten setzen..

Manchmal muß man erst sehr tief in die Dunkelheit fallen um wieder Licht zu sehen...danke denen die mir ein Licht waren und sind


melden
relict
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Peak Oil?

16.02.2005 um 16:57
@absimiljard
Ist doch völlig ok. Wo kommen wir sonst hin, wenn jeder einen Maybach fähre. ^^

Alle Menschen sind klug: Die einen vorher - die anderen nachher.
Wir haben die DDR überstanden und werden auch die BRD überstehen.


melden
yo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Peak Oil?

16.02.2005 um 17:05
führe :| der vokal im konjunktiv richtet sich nach dem vokal im imperfekt (fuhr->führe) ;)


melden
relict
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Peak Oil?

16.02.2005 um 17:14
Wie auch immer Herr Professor. Wolltes erst schreiben aber das andere gefiel mir irgendwie besser. ^^
fahre -> fähre, dann fahren wir halt vor den Gefahren im Führerhaus. hehe
Egal, benutze das nicht sooft und meine 1 in Orthografie & Grammatik hat wohl über die Jahre und das Internet etwas gelitten. Seis drum, dazu haben wir ja jetzt Dich.

Alle Menschen sind klug: Die einen vorher - die anderen nachher.
Wir haben die DDR überstanden und werden auch die BRD überstehen.


melden
yo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Peak Oil?

16.02.2005 um 17:18
na ja, 'fähre' klingt immer noch besser als 'fahren täte' :D


melden
maxetten
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Peak Oil?

16.02.2005 um 18:32
wir haben doch das drei liter auto, ich glaube auch das,dieser wagen noch nicht die untergrenze ist. im guinness buch der rekorde ist bei niedrigster spritverbrauch ein auto zu finden welches mit einem liter benzin (diesel??)
an die tausend!! kilometer weit gefahren ist.mit unterstützung der sonne...

hybridantrieb ist ebenfalls schon serienmässig

Die Stunde des Siegers kommt für jeden irgendwann!!!


melden

Peak Oil?

16.02.2005 um 18:49
Naja - das sind aber dennoch Experimentalautos. Praktisch wenig Nutzen. Denn irgendwann greift Scottie´s Gesetz ein - "you cannot chase the Lords of Physics!"

Überlegen wir nämlich mal ganz realistisch. Wir haben ein Auto, und sei es noch so leicht. Dazu haben wir uns mit unserem Körpergewicht. Beides soll auf einer Asphaltoberfläche beschleunigt und in Schwung gehalten werden. Dazu hat man gerne ein wenig Federungskomfort, Heizung sollte auch da sein. Sicherheit ist auch ein wichtiger Punkt, und Tempo sollten die auch machen. Dazu sollten das Auto halbwegs preiswert sein, was eher für Stahl/GfK spricht.
Ich hab ja in Physik geschlafen, aber wenn man mal einen leichten Wagen annimmt (z.B. Lotus Seven), wiegt der vollgetankt + Fahrer noch ~600 kg. Diesen wollen wir auf normalen Reifen (175er) mit einem 0,28er cw-Wert mit 130 km/h fahren lassen. Wieviel Energie braucht das? Und wie viel Sprit entspricht diese Energiemenge?

Diese Spielzeugkisten sind superleicht, haben praktisch keine Zuladung.
Dazu zum Zwecke der Rollwiderstandssenkung superschmale Reifchen - Grip auf einer nassen Landstraße? Wenig bis gar nicht.
Die Karosserie aus Kohlefaser ist sauteuer- ausserdem extrem windschnittig = große Glasflächen, damit heißer Innenraum im Sommer.



Glaube nicht alles was du siehst - und auch nicht alles was du hörst. Erst denken, dann glauben!


melden
cecen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Peak Oil?

16.02.2005 um 20:23
dann würd ich ma sagen auf ins auto und soviel fahren wie es nur möglich ist..
solang die benzinpreise einigermassen stimmen..
greatz cecen


melden
seaofgreen
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Peak Oil?

16.02.2005 um 23:02
Ich glaub nich das die Techniken schon so ausgereift sind das sie für den Massenmarkt bestimmt wären.

Der Hybridmotor z.B kam erst vor ein Paar Jahren auf den Markt ( verkauft sich zumindest in D noch schleppend ), die Brennstoffzelle muss noch wesentlich verkleinert werden und die Kernfusion ist im Moment nichts weiter als ne kühne Theorie.

Guckt euch auch mal den Wirkungsgrad an.

Bei der Brennstoffzelle liegt der im Moment zwischen 30 und 50%.
Davon muss aber noch die Umwandlung von Wasser in Wasserstoff und Sauerstoff abgezogen werden, da wird ja ne Menge Energie verbraten. Dann der Energieverbrauch um eine komplette Brennstoffzelle mit E-Motor überhaupt herzustellen extra noch dazu.

Ich schätz mal da bleibt kaum reiner Energie"Gewinn".

Hybridmotor genauso, um den zusätzlichen Elektromotor überhaupt herzustellen braucht die Industrie genauso wie bei der Brennstoffzelle Prozessenergie. Der Wirkungsgrad dieses Systems ist höher als der eines normalen Brennstoffmotors, allerdings wird zur Herstellung wieder Energie benötigt, die scheinbar keine Statistik interessiert.

So, und die Kernfusion steckt noch in der Entwicklung.

"Berechnungen haben ergeben, dass Deuterium-Tritium-Fusionsreaktion am günstigsten ist; sie erfordert die geringste Ausgangsenergie der Stoßpartner. Bei ihrer Fusion entstehen schnelle Neutronen, die das Magnetfeld verlassen können und so die Energie nach außen transportieren können. Einer der Fusionspartner, Deuterium, kann aus dem Meerwasser gewonnen werden. Tritium ist jedoch wegen seiner kurzen Halbwertszeit (12,3 Jahre) nicht in der Natur erhältlich und muss im Reaktor aus Lithium erbrütet werden."

Auch da kommts mir so vor als ob der Energieaufwand um diese hochkomplizierte Technik überhaupt erstmal entstehen zu lassen einfach unter den Tisch gekehrt wird.

"Ebenfalls für die Verwendung von Deuterium und Tritium spricht, dass Deuterium als schweres Wasserstoff-Isotop mit einem Anteil von 0,015 Mol -% im natürlichen Wasserstoff praktisch unbeschränkt und geographisch gleichmäßig verteilt vorkommt."

Man müsste doch erstmal unter Aufwendung von Energie das Deuterium vom normalen Wasserstoff trennen, dazu kommt noch die Lithiumgewinnung aus der Natur, wofür auch Energie gebraucht wird, und die anschließende Reaktion zu Tritium, wobei nochmal mehr Energie "draufgeht".


Von der Entwicklung bis zur Inbetriebnahme und weltweiten Verbreitung neuer Techniken wird n Haufen Energie aufgewandt. Dabei gilt je komplizierter die Technik, umso mehr wurde Entwickelt und deswegen auch Entwicklungs - und Herstellungsenergie verbraten.

Ich behaupte einfach mal das es der Energieerhaltungssatz verbietet, eine Technik herzustellen, die unterm Strich mehr Energie bietet als sie zur Herstellung benötigt. Dabei sollte auch Die Zeit einbezogen werden, in der die Ressourcen entstanden sind, die die jeweilige Technik zur Herstellung und zum Gebrauch verwenden muss.

Die einzige Energie die innerhalb weniger Jahre "Energieüberschuss" liefern kann ist doch die Fossile, weil sie sich über Millionen von Jahren unter erheblichem Energieaufwand gebildet hat.

Scheinbar is die demnächst alle ( oder reicht für 6 oder 7 Mrd Menschen mit immer höheren Ansprüchen nicht mehr aus! ), und es gibt keine Fossile Energie, die auch nur ansatzweise in der entsprechenden Zeit regeneriert oder überhaupt gebildet wird, in der wir sie verbrauchen.

LG


melden
seaofgreen
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Peak Oil?

16.02.2005 um 23:06
@cecen

Jo, damit den armen Wissenschaftlern nochmehr Schweiss auf der Stirn steht weil denen die Zeit dann noch schneller davonrennt ;)

LG


melden
jever
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Peak Oil?

16.02.2005 um 23:38
@seaofgreen: Naja, mal ein paar Gegenstandpunkte:
Hybridmotoren sind definitiv serienreif. In den USA sind sie nämlich der Renner. Wartezeiten von bis zu einem Jahr. Nur, weil sie in D. noch nicht wirklich verkauft werden, heisst das net, dass andere Länder nicht schon weiter wären.

Brennstoffzellen kann man auch in klein bauen, kein Problem. Duie Herstellungskosten unterscheiden sich kaum vom normalen Motor, ausser halt die Materialkosten für den Katalysator in der Zelle. Platin is halt net billig.
Wasserstoff ist ein Nebenprodukt bei der Erdgasförderung, ist also ausreichend vorhanden bis auf Weiteres.

Zum Fusionsreaktor: Tja, Energieerhaltungssatz... Der wird ja nicht verletzt, da die Energie in der Masse gebunden ist. E=mc² lautet die Formel dazu. Es wird halt aus Masse Energie gemacht, welche vorher bei der Entstehung der Masse hineingesteckt wurde. Nur wird dort eben ein so hoher Betrag freigesetzt, dass sie die Kosten drumherum lockerst rechnen. Die Ausbeute ist um ein Vielfaches höher als bei der Kernspaltung, Faktor 1000+. Und ein AKW kann man bereits betreiben, um alle dafür notwendigen Energieaufwendungen zu erhalten, und man bekommt noch ein gutes Plus an Energie dabei wieder.

MfG jever

Verwirrt mich nicht mit Tatsachen!


melden

Peak Oil?

16.02.2005 um 23:44
leutz es gibt genug andere energie quellen erdgas wasserstoff usw

:) Blöde Rechtschreibung :)


melden
Anzeige

Peak Oil?

16.02.2005 um 23:51
ich denke mahl solange sie mit dem öil noch kohle machen können und den sprit gut versteuern und dann noch die abgase versteuern können machen sie es solange sie können

is doch im moment ne gute geldquelle

:) Blöde Rechtschreibung :)


melden
292 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden