weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das Böse verschwört sich immer und überall...

68 Beiträge, Schlüsselwörter: Böse
vagabundus
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Böse verschwört sich immer und überall...

28.02.2005 um 18:08
das "Gute" aber offensichtlich auch.

Liebe Leute, wer keine Nerven hat lange Threads zu lesen, sollte sofort schreiend aus dem Zimmer rennen. Wenn nicht, selber schuld!

Dauernd lesen wir (speziell in solchen Foren , wie diesem hier), dass sich da irgendnwelche Verschwörer im Hintergrund halten, die die ganze Menschheit für dumm verkaufen wollen. Und die verwenden Symbole und Dokumente, geheimnisvoll, verschwiegen und hinterhältig.

Jetzt stellt sich eigentlich nur mehr die Frage, warum braucht eigentlich das Böse immer Symbole, um den Guten zu zeigen, was es plant, damit dies vereitelt wird? Vor allem: Warum muss es eine Weltverschwörung des Bösen geben, wo doch schon die Dummheit das ultimative Sagen hat? Wozu brauche ich die Welt mit irgendwelchen Geheimbünden versuchen zu beherrschen, wenn sich doch ganz offensichtlich Tom und Jerry, Mickey Mouse und Donald Duck unserer Gemüter bedienen und uns leiten und führen und zerstreuen.

Okay, wir wissen nun: da hat es den alten Johannes gegeben, der eine Vision gehabt haben will. Da schreibt also der Verteter des Guten über die Pläne des Bösen, sagt voraus welche Nummer sich das Böse an die Stirn heftet, was es tut und warum, und wie Gott dann alle (oder auch nicht) rettet (obwohl man sich wohl eher fragen sollte, warum er das Böse eigentlich überhaupt diese Pläne ausführen lässt, wo er das doch so gar nicht will). Und alle lesen die Visionen und jeder kann sehen und sofort schreien: Sehet! Das Böse. Hängt es auf, Tötet es, verbrennt es. Ziehet ihm die Haut vom Leibe, hinein mit ihm in die Feuerglut. Denn wir sind gut und wir müssen bereit sein und im geheimen planen.

Dann haben wir da noch die Propheten, Visionäre und andere Rauschkinder, wie der alte Knollesepp aus Oberfluffen (als Synonym für alle Hiaseln von irgendwelchen Mühlen und für irgendwelche Eismeerfischer), der besonders mystische Zukunftsvisionen hatte, oder auch all die anderen, die nie in der Lage waren genau zu sagen, was Sache ist (also mit anderen Worten kein Visionäre waren) aber nichts desto trotz in jedem Band über unser "Zukunft" auftauchen und uns alle Teufeln an die Wand malen, die überhaupt nicht existieren.
Der absolute Hammer ist allerdings dieses dumpfe Gefasel, das aus den Übersetzungen der Visionen des Michelle Notre-Dame heraus entstanden sind. Der ärgste Dummschwafler ist zweifellos Herr Dimde, der mittlerweile, ich weiss nicht wieviele Bücher herausgegeben hat, in dem er dann definitiv, letztendlich den ultimativen Schlüssel zu Notredames Versen anbietet, um zweifellos wieder nur Dünnschiss zu verzapfen und alles in mystischen Krampf verzerrt, der dann aber vielleicht - oder vielleicht auch nicht - in seinem nächsten Buch entschlüsselt und somit gelöst wird.

Alleine, was sich auf dem Büchersektor über unsere Zukunft bis zum Jahr 2000 alles ereignen hätte müssen = WAHNSINN. Vom Untergang Kaliforniens, der Eroberung Westeuopas durch die Sovietunion, Dritter Weltkrieg durch die Chinesisch/Arabische Allianz, doch Heinrich der Glückliche wird uns alle erretten oder war es doch Jesus, wie Johannes sagt, oder die doch die Eismeerfischer von St Olaf, wie es die heilige Rose von den golden Girls vorraussah. Vielleicht ist aber doch der Dschihad und die Armee der wahren GLäubigen, wie es der Koran sagt, oder ist doch Maitrea, oder der Adibuddha, oder Hino-Ana, oder Schnappi das Krokodil.

Warum zum Teufel glauben all die Zukunftsverteufler immer, dass das Böse so derartig bescheuert ist, sich Symbole und Zeichen macht, um dann genau so dazu stehen, wie es zB Johannes in seiner Offenbahrung gesehen haben will?
Da fragt man sich: Wie dämlich ist eigentlich das Böse? Und wie dämlich sind erst wir, dass wir auf dieses dämliche Böse trotz aller Propheten des wahren Glaubens (was immer das nun sein soll) hereinfallen?
Wir machen nichts anderes, als konsequent dem Bösen ein Mäntelchen aus Dogmen anzuziehen, weil wir wissen ja, wie er sich dem Menschen nähert (prinzipiell mit Bocksfüssen, einen Kopf, der an einen umgekehrten Drudenfuss erinnert und auch so eigentlich ein armer Kerl ist, weil er sich ständig vor den Schönheitsidealen der Krone der Schöpfung versteckt halten muss). Und wenn der aber nicht so auftaucht, dann fragen wir nicht, ob der Visionär schlichtweg einen Knall gehabt hat, nein, wir haben nur nicht die Zeichen der Zeit richtig erkannt. No na!

Mein Frage dahingehend lautet nun: Wie dämlich ist der gläubige Mensch, dass er das Böse und das Dumme immer VOR seiner Nase sucht und nicht IN sich?

Nachdem ich mich für Geschichte interessiere und auch für die Zusammenhänge darin, hat sich definitiv eine Sache herauskristallisiert: Hüte dich vor den Gläubigen. Sie fragen nicht mehr nach, sondern meinen Antworten schon gefunden zu haben. Hüte dich vor den Schatten, die sich hinter dem Licht verstecken, die mit Bibeln und Koranen vor ihrer Visage herumlaufen und ständig zitieren und alle Phrasen bis ins Kleinste auswendig können, aber dafür ein Herz aus Stein haben, weil sie bei all ihrer Auswendiglernerei vergessen haben zu leben und lieben.

Oder all die Wissenschaftsdogmatiker, die ständig nach wissenschaftlicher Beweisführung schreien und selbst nicht in der Lage sind an irgendeine Sache objektiv heran zu gehen. Die sind um keinen Deut besser, wie Religionsfanatiker aller Schattierungen.

Warum nur warum? Na, weil so dumm.
Es scheint, dass die Dogmatik über Gut und Böse in Wirklichkeit nur ein Spiel ist, um uns zu beweisen, wie fürchterlich dumm wir in der Masse sind. Wenn ich mir sie Geschichte reinziehe: Ich kann keinen Unterschied zwischen "gut" und "böse" finden. Alle Bösen sind nämlich scheinbare Lügner, die behaupten, sie seien gut. Sie tun alle das Gleiche mit gleichem Resultat. Nur der eine schlägt das Ei an der Spitze auf, der andere an der flachen Seite. Dieses Gleichnis aus Gullivers Reisen ist einfach genial und zeigt, was bei uns Menschen tatsächlich vorherrscht: Blödheit.
Und Blödheit braucht viel Gründe sich nicht mit sich selbst auseinander zu setzen: Illuminati, Freimaurer, Kommunistenkomplotte, Gesichter auf dem Mars, böse Chemie in der Nahrung und in den Deos, schwarze Helikopter, Mayakalender, die 2012 enden, wissenschaftliche Fakten, keine wissenschaftlichen Fakten, Diskussionen mit anderen Idioten um zu shören, was die gerade planen und zu sagen: "Mei, solche Idioten" usw.
Blödheit braucht ein Feindbild, und es gibt viele, denn ohne Feindbild, wie Rassen, Ansichten, Leibesumfang, Modeerscheinungen, kann der Dumme nicht leben... glaubt er. Er muss ich ja ständig verteidigen und acht geben und fürchterlich viel Angst vor allem haben. Daher vernichtet und zerstört man lieber alles andere, bevor - vielleicht - das Andere in die gleiche Wahidee verfällt.
Zweifellos gibt es Idioten, die tatsächliche Verschwörer sind. Aber über die mache ich mir keine Sorgen. Die sind genauso bescheuert, wie der Rest des Massewesen Mensch. Und Gleich und gleich gesellt sich gerne, sie ziehen sich gegenseitig an, wie Scheisse Fliegen anzieht. Aberr Scheisse ist nicht gut und nicht böse, und auch nicht die Fliegen. Sie existieren, mehr auch schon nicht.

Sonst mag ich die Menschen ja eh, aber manchmal, wirklich manchmal, haben Typen wie wir eins auf die Fresse verdient.

Liebe Grüsse aus Wien

Demut besteht nicht darin, dass wir uns für Minderwertig halten, sondern darin, dass wir vom Gefühl unserer eigenen Wichtigkeit frei sind. Dies ist ein Zustand der natürlichen Einfachheit, der Einklang mit unserer wahren Natur ist und uns erlaubt, die Frische des gegenwärtigen Augenblicks zu schmecken.


melden
Anzeige
tellarian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Böse verschwört sich immer und überall...

28.02.2005 um 18:22
servus,


grundsätzlich muss man davon ausgehen das viele Verschwörungen eigentlich keine Verschwörungen sind.

Die meisten Verschwörungen würde ich sagen sind erstunken und erlogen-bis auf eine wenige. Ich schätze es sind momentan so ca. 15-20 welche als Real eingestuft werden können.

Real ist für mich auf jeden Fall die NWO. Da sind die Indizien die dafür sprechen schon viel zu massiv, als das man das als Blödsinn abtun kann.


Nachdem es hier viele gibt die auch die NWO als Unsinn herstellen, ist es ratsam keine Threads zum Thema NWO und Illuminaten zu eröffnen.


Tellarian


melden

Das Böse verschwört sich immer und überall...

28.02.2005 um 18:25
doch, das kann man.
aber sofern es keine guten beweise dafür gibt, ist es nur logisch, dass die menschen daran zweifeln.
es gibt sicherlich viele unbewiesene dinge die allg. als falsch angesehen werden und dennoch richtig sind.
aber sofern ich keine beweise sehe, bleib ich unempfänglich für solche verschwörungstheorien.

zitat shadow: "Kreis: 288 Beiträge (288 Spam)"
zitat schdaiff: "Du musst deine Sig ändern ... jetz sins ja en paar mehr Spams *g*"
zitat oxayotel:"hat inzwischen mehr als die Doppelte Anzahl an Spam^^"
zitat ThomasCock: "@kreis will auch in deine signatur ^^"


melden
tellarian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Böse verschwört sich immer und überall...

28.02.2005 um 18:33
wieviele beweise braucht ihr noch?

es gibt unzählige Interviews von ehemaligen, ausgestiegenen Logenbrüdern, Illuminaten, usw.

Warum sollten die Leute das alles zusammendichten?

Alex Jones hat viele persönlich interviewt und hat auch bei Bohemian grove gefilmt versteckt.




Gegner der Verschwörungen wollen einfach nicht die Beweise sehen, weil es für die unglaublich ist.

Die Beweise gibt es man muss nur recherchieren und sich alles mal durch den Kopf gehen lassen.


Tellarian


melden
maxetten
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Böse verschwört sich immer und überall...

28.02.2005 um 18:53
Der Kühlschrank ist leer,
das Sparschwein auch,
ich habe seit Wochen
kein Schnitzel mehr im Bauch.
Der letzte Scheck ist weg,
ich bin nicht liquid,
auf der Bank krieg' ich sowieso keinen Kredit!

Gestern enterbt mich
auch noch meine Mutter
und vor der Tür
steht der Exekutor

Mit einem Wort -
die Lage ist fatal.
Da hilft nur eins:
ein Banküberfall!

Ba-Ba-Banküberfall ...
Das Böse ist immer und überall!

Auf meinem Kopf
einen Strumpf von Palmers
stehe ich vor der Bank
und sage: "überfall ma's!"

mit dem Finger im Mantel
statt einer Puff'n
ich kann kein Blut sehen,
darum muß ich bluff'n!

Ich schrei': "Hände hoch!
Das ist ein überfall!
Und seid ihr nicht willig,
dann gibt's 'nen Krawall!"
Eine Oma dreht sich um
und sagt: "Junger Mann!
Stell'n Sie sich gefälligst
hinten an!"

Nach einer halben Stund'
bin ich endlich an der Reih',
mein Finger ist schon steif
von der blöden Warterei.

Ich sag': "Jetzt oder nie,
her mit der Marie!"
Der Kassier schaut mich an,
und fragt: "Was haben Sie?"

Ich sag': "'nen Hunger und 'nen Durst
und keinen Plärrer,
ich bin der böse
Kassenentleerer!"

Der Kassierer sagt "Nein!
was fällt Ihnen ein?"
"Na, gut" sage ich,
"dann zahl' ich halt 'was ein!"

Ba-Ba-Banküberfall ...
Das Böse ist immer und überall!

:-))

Die Stunde des Siegers kommt für jeden irgendwann!!!


melden
tellarian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Böse verschwört sich immer und überall...

28.02.2005 um 19:36
was soll der schwachsinn maxetten?


melden
maxetten
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Böse verschwört sich immer und überall...

28.02.2005 um 19:46
das böse ist immer und überall...

Die Stunde des Siegers kommt für jeden irgendwann!!!


melden
vagabundus
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Böse verschwört sich immer und überall...

28.02.2005 um 19:56
Hi Tellarian,

Zweifellos gibt es Verschwörungen. So bin ich überzeugt, dass J.F.Kennedy einer internen Verschwörung zum Opfer fiel.
Ich habe mir wirklich viel zum Thema Verschwörungen rein gezogen und dadurch meine eigene Anschauung gewonnen. Bei den Dingen, die auf der Welt passieren, haben Verschwörer auf lange Sicht keine Chance. Da gibt es diesen nie zu unterschätzenden Unsicherheitsfaktor Mensch. Die können noch so viel planen und versuchen mit irgendwelchen Programmen Menschen in Schablonen zu pressen um sie zu beherrschen. Aber es wirkt nicht. Weil sie sich anderer Menschen bedienen müssen um ihre Pläne umzusetzen. Aber diese Menschen verhalten sich nach dem Schema der stillen Post. Ein unsichtbarer Auftraggeber ist ein schlechter Einflüsterer und ein schlechter Kontrollor. Er kann nicht einwirken, wenn Fehler geschehen, ohne sich selbst zu entblössen. Er kann selbst nicht alle kontrollieren um Übersicht zu gewinnen. Selbst, wenn es sich um eine Gruppe Verschwörer handelt, so können sie sich nicht solange unerkannt in Lügen verstricken. Sie begehen Fehler und die richtet sich letztendlich immer gegen sie selbst. Das beste Beispiel sind die ehemaligen europäischen Ostblockländer. Während ihre Führer sich darauf verschworen hatten, die ganze Welt in ein Arbeiterparadies zu verwandeln, hat ihnen die eigene Dienerschaft eine massiv vor den Latz geknallt und sie ausgehebelt. Und das wird auch über kurz oder lang mit unseren Kapitalbonzen passieren. Irgendwann in nächster Zeit, werden sie sich verantworten müssen. Es wird durch das System, das sie selbst kreierten, für sie unmöglich sein zu herrschen. Die Dummheiten, die sie begehen, die Gier, die sie leitet, sind schlechte Ratgeber. Und der viel grössere Unicherheitsfaktor hockt in ihren eigenen Reihen. Sie können einander nicht trauen obwohl sie sich verschworen haben. Man mag den Verrat, aber nicht die Verräter.

Die einzige Verschwörung, die ich für mich entdeckt habe, ist die Verschwörung gegen meine Vernunft und letztendlich mich selbst. Obwohl ich weiss, dass bestimmte Dinge schädlich sind, tue ich sie. Hier ist Dummheit am Werk, die sich gegen die Vernunft auflehnt. Die Dummheit beginnt zu hassen, wenn die Vernunft als schlechtes Gewissen auftritt, und sie sucht sich ihre Feindbilder aussen. Aber sie wird auch aussen nur mit sich selbst konfrontiert. Dem Lügner begegnen dauernd Lügner, die ihn belügen. Und er regt sich fürchterlich auf, dass es so viele Lügner gibt. Das weiss ich nicht, weil mir ein weises Wesen etwas geflüstert hat, sondern weil ich es am eigenen Leibe erfahren habe. So geht jeder "negative" Gedanke seinen Kreis und kommt wie ein Boomerang zurück.
Der einzige Verschwörer den es gibt, ist der "Teufel" in uns. Und der war seit jeher ein Looser, weil er selbst am meisten unter seinen Taten zu leiden hat. Und er kapiert es nach wie vor nicht.

Ich denke mal, warum soll dieses Gesetz nur bei mir so wirken. Ich habe es bei jedem Menschen festgestellt, mit dem ich gesprochen habe. Und viele haben mir diese Erfahrung bestätigt. So denke ich, wird der Verschwörer am Ende am meisten unter seiner Verschwörung leiden, denn sein Ego, das sich selbst so schlau wähnte, kann den Verlust des Begehrten am wenigsten verkraften.

Naja, ich laber hier das Forum zu.

Lg


Demut besteht nicht darin, dass wir uns für Minderwertig halten, sondern darin, dass wir vom Gefühl unserer eigenen Wichtigkeit frei sind. Dies ist ein Zustand der natürlichen Einfachheit, der Einklang mit unserer wahren Natur ist und uns erlaubt, die Frische des gegenwärtigen Augenblicks zu schmecken.


melden
tellarian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Böse verschwört sich immer und überall...

28.02.2005 um 19:59
gute Beitrag.


melden
maxetten
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Böse verschwört sich immer und überall...

28.02.2005 um 20:03
@ tellarian

Hier sind die Klagen der Sehnsucht
das Lachen der Weisheit
die Schreie des Zorns
die Krankheit der Zeit
hier ist das Stöhnen des Sterbens
die Qualen der Schmerzen
hier ist Hass,der begrenzt
hier sind vergiftete Herzen
das Streben nach Ruhm,die Gier nach dem Geld

Erkennen Sie die Melodie
diesen Text,vergeßt ihn nie
denn was wir Euch hier geben
sind die Texte Eurer Leben

Hier ist die Schönheit eines Augenblicks
und sein elendes Verwelken
die Höhe von Gefühlen
die Werte,die nichts gelten
hier ist die Angst vor der Wahrheit
der Zwang sich zu belügen
das Brennen der Verzweiflung
und die Kunst,sich zu betrügen
<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<

na tellarian erkennst du paralellen...?

überhaupt die letzten vier zeilen...!

Die Stunde des Siegers kommt für jeden irgendwann!!!


melden
doncarlos
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Böse verschwört sich immer und überall...

28.02.2005 um 20:08
@maxetten

Ja ja, die östereichische Kultur....:-) Ich mag auch EAV!

The evel is allways and everywhere.....

DC

Das Fundament ist die Basis jeder Grundlage.


melden

Das Böse verschwört sich immer und überall...

28.02.2005 um 20:17
@vagabundus

Bitte "labere" weiter! Oder besser noch fange an mit "nicht-labern". Wie DAS erst aussehen mag?

Auf alle Fälle: Daumen hoch dafür!

Das kybernetische Äquivalent von Logik ist Oszillation.
Ganz unten auf dem Grunde des Lebendigseins treffen wir auf die Metapher. (Gregory Bateson)


melden
t.durden
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Böse verschwört sich immer und überall...

28.02.2005 um 20:24
Böse ???
Was ist böse???

Für Bush sind die Terroristen böse und er ist gut !!!
Für die Terroristen ist Bush böse und sie sind gut !!!

@vagabundus
Keine Ahnung ob du den Link kennst

http://www.wfg-gk.de/mystik18.html

gruß T.D



1.) you do not talk about Fight Club
2.) geh auf meine HP http://www.keyzer-soze.de.vu/
3.) schreib ins Gästebuch
4.) :) Bitte :)


melden

Das Böse verschwört sich immer und überall...

01.03.2005 um 16:31
@vagabundus
zu Post 1 sollte es eine Verschwörung geben ist es durchaus denkbar das es diese Zeichen gibt:1.Zur Verständigung untereinander
2.Zur Manipulation und gewöhnung der Bevölkerung an die
Zeichen.
und 3.Weil die Leute nicht glauben das diese Zeichen so offen
vorkommen und es so lächerlich gemacht wird und
niemand was merkt (wer was merkt wird lächerlich
gemacht).

zu Post 2 stimmt soweit.

T.Durden Stimmt.


melden
johnholmes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Böse verschwört sich immer und überall...

01.03.2005 um 16:59
Es gibt doch auch Verschwörungen welche dem Menschen nichts böses wollen - ein Beispiel:

Sie tragen rote Kappen, verbringen ihren Jahresurlaub auf siffigen Campingplätzen und trinken viel Bier. Nach dem Leeren der Dosen werden Symbole damit gebaut (Pyramiden) und Logenlieder gesungen.
All ihre Hoffnungen und Bezüge zu Spass, Glück und Sexualität werden auf einen KFZ Mechaniker projeziert der auch schon einmal an einer Frittenbude gearbeitet hat sich den letzten Jahren aber eher durch Marmeladenschmugglerei oder Steuerflucht in den Schlagzeilen tummelte.
Für diese Verschwörer ist ihr Heiland wichtiger als alles andere - vor allem wichtiger als Hygiene und Körperpflege was einem Aussenstehenden bei Durchqueren ihrer Logenlokalitäten (Campingplätze) auffällt.
Ganz besonders treue Mitglieder tragen kauzigen Kopfschmuck in Form eines Autos und beginnen jeden Satz mit "Aber unser Michael ist der Beste!".

Tja so lustig kann Verschwörung sein ...

Das Hirn ist zum Denken da.


melden

Das Böse verschwört sich immer und überall...

01.03.2005 um 17:05
*lol


melden

Das Böse verschwört sich immer und überall...

01.03.2005 um 17:25
was heißt denn eigentlich verschwörung?

ist man nicht schon verschwören,wenn man mit jemanden über einen dritten redet?

wer sich dem verhalten der menschen bewusst ist,der weiß das sich der mensch zu jeder zeit und an jedem ort verschwört.

verschwörungen sind alltag.

same shit every day ;)


Die Staaten blühen nur, wenn entweder Philosophen herrschen oder die Herrscher philosophieren.
Die schlimmste Art der Ungerechtigkeit ist die vorgespielte Gerechtigkeit.
- Platon -


melden

Das Böse verschwört sich immer und überall...

01.03.2005 um 17:26
ob sie böse sind oder nicht ist leicht zu beantworten.
die dinge sind immer neutral,weder gut noch böse.
erst unsere anschauung manifestiert das böse oder gute,in den dingen.


Die Staaten blühen nur, wenn entweder Philosophen herrschen oder die Herrscher philosophieren.
Die schlimmste Art der Ungerechtigkeit ist die vorgespielte Gerechtigkeit.
- Platon -


melden

Das Böse verschwört sich immer und überall...

01.03.2005 um 17:30
wer die wahrheit nicht kennt kann sie nur erahnen oder vollkommen falsch liegne !

gruß antigrav


Das schönste Erlebnis ist die Begegnung mit dem Geheimnisvollen. Sie ist der Ursprung jeder wahren Kunst und Wissenschaft.
Wer nie diese Erfahrung gemacht hat, wer keiner Begeisterung fähig ist und nicht starr vor Staunen dastehen kann, ist so gut wie tot: Seine Augen sind geschlossen... Albert Einstein


melden

Das Böse verschwört sich immer und überall...

01.03.2005 um 17:41
@lesslow
<"die dinge sind immer neutral,weder gut noch böse.
erst unsere anschauung manifestiert das böse oder gute,in den dingen.">

DU gibst aber "Gummi"!! Die Dinge sind immer neutral? Wie-WAS??

Kinderschänder, Völkermörder - weder gut noch böse - alles neutral?

Dann wär´s ja auch egal, wenn Dir demnächst jemand was auf die Glocke haut - muß Du ganz neutral sehen, denn es liegt ja dann an Deiner Anschauung - falls Du dann noch schauen kannst.

Ich verstehe ja WAS Du damit meinst. Aber diese Maxime wurde schon mal in unserem Lande furchtbar mißverstanden. Denn für schlichte Gemüter heißt das dann; "Tu, was du willst!"

Und ICH möchte nicht, das jeder ALLES tun kann, was er möchte. Dazu ist mir das Gros der Leute zu wenig "erleuchtet" - wenn Du verstehst, was ich meine.

Das kybernetische Äquivalent von Logik ist Oszillation.
Ganz unten auf dem Grunde des Lebendigseins treffen wir auf die Metapher. (Gregory Bateson)


melden
Anzeige

Das Böse verschwört sich immer und überall...

01.03.2005 um 18:23
nach meinem glauben,ist nunmal alles neutral ;)

alles ein prozess zu dem das gute wie das böse gehört.

das einzigste was "böse" auswirkungen hat,sind energien die sich am falschen platz befinden.

"Dann wär´s ja auch egal, wenn Dir demnächst jemand was auf die Glocke haut"

es gibt zweierlei wahrheiten:

1.für mich den menschen,wäre es eine böse handlung,die mich ärgert aufregt,mir angst macht etc,weil ich mein ego mit in die sache ziehe.

2.für mich als die dem menschen innewohnende seele,ist es für wahr egal,da das leid sich nur innerhalb der materiellen welt manifestiert und ebenso wie diese dem verfall unterliegt.ich weiß als solche,das das leid nur ein teil des schauspiel lebens ist und es in wahrheit nichts böses gibt,das anzuklagen wäre,weil es nur innerhalb eines prozesses diese rolle spielt.alle werden nach ihrem tod,die pain längst vergessen haben und erkennen,das diese nur eine illusion war.zu betrauern ist nur der in der meterie verhaftete mensch,der sich dessen noch nicht bewusst geworden ist.



klar wurden mit diesem spruch schon viel schindluder getrieben,aber es ist nunmal eine wahrheit und diese immer wieder neu aufzuspallten und zu entzweien ist mit eine der gründe,warum wir uns nicht weiter entwickeln.wir müssen absehen von damals,der vergangenheit mir ihren fehlern und eine neue zukunft bilden mit begriffen,die wieder das bedeuten,was sie sollen.es gibt in allem eine höhere wahrheit,die nicht jeder zu verstehen weiß,aber auch diese wahrheit ist und bleibt eine wahrheit.


Die Staaten blühen nur, wenn entweder Philosophen herrschen oder die Herrscher philosophieren.
Die schlimmste Art der Ungerechtigkeit ist die vorgespielte Gerechtigkeit.
- Platon -


melden
312 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden