Verschwörungen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Die Pharmaverschweigung, bzw. Pharmaverschwörung

Die Pharmaverschweigung, bzw. Pharmaverschwörung

01.07.2020 um 09:56
@CamoChameleon
Quelle?
Oder sind wir uns zu fein dafür?
Ist der Schweinegrippefall der einzige oder gibt es noch mehr?
Gibt's vielleicht auch Indikatoren, dass es ab und zu andersrum läuft?
Impfungen für Soldaten, sie in Deutschland nicht Mal zugelassen sind?
Oder wäre das nicht möglich da Soldaten ja praktisch zum Regierungsapparat gehören?


melden

Die Pharmaverschweigung, bzw. Pharmaverschwörung

01.07.2020 um 09:57
CamoChameleon
schrieb:
Politiker und Soldaten bekommen einen besseren Impfstoff
ja?
Dass er dafür andere Nachteile mit sich bringt, wird gern übersehen: Celvapan ist nur drei Stunden haltbar, Pandemrix dagegen 24 Stunden. Außerdem enthält der Impfstoff für Bundeswehr und Regierung das gesamte inaktivierte Virus, das Serum für die Bürger dagegen nur Teile des abgetöteten Krankheitserregers.

Das sei ein großer Nachteil des „Politiker-Impfstoffs“, stellt Günther Jonitz, Präsident der Berliner Ärztekammer, klar. Denn gerade mit Impfstoffen, die das gesamte Virus enthalten, hätte es in der Vergangenheit in Einzelfällen Probleme gegeben.
https://www.focus.de/gesundheit/ratgeber/schweinegrippe/hintergrund/tid-16386/h1n1-politiker-und-soldaten-bekommen-einen...


melden

Die Pharmaverschweigung, bzw. Pharmaverschwörung

01.07.2020 um 09:59
@StUffz
Die Quellen kommen aus dem Eingangspost.
Ich habe daraus zitiert.


melden

Die Pharmaverschweigung, bzw. Pharmaverschwörung

01.07.2020 um 10:01
@CamoChameleon
Dann hängst du die an dein Zitat Ran, so einfach ist das. Ich werde mir deine wirre Wall of Text kein zweites mal geben.
Ferner warte ich auf eine Antwort auf meine Frage.


melden
melden

Die Pharmaverschweigung, bzw. Pharmaverschwörung

01.07.2020 um 10:45
StUffz
schrieb:
Oder wäre das nicht möglich da Soldaten ja praktisch zum Regierungsapparat gehören?
Das ist im Grunde wie @Kybela geschrieben hat.

Warum das so ist, da müsste ich nun ganz gewaltig weit ausholen, aber es steht ja jedem frei sich ein Buch über Serologie zu besorgen.

Seren und dazu gehören auch Impfseren haben häufig eine sehr geringe Haltbarkeit und das gilt bei einigen Seren nicht nur für die Haltbarkeit vor der Applikation.

Die Stoffe, die das soweit beeinflussen, dass eine Massenherstellung und die Zurverfügungsstellung in größerem Ausmaße überhaupt auch nur möglich wird, sind aber eben auch die Stoffe, die das Risiko auf kurzfristige Nachwirkungen verstärken.

Das was Impfgegner wie @CamoChameleon die nur nachquatschen aber sich selbst nicht fundiert informieren also als "Nervengifte, die den Normalbürger vergiften sollen und in den Seren die an Politiker, Militär und Co verimpft werden nicht enthalten sind." bezeichnen sind Hilfsstoffe die z.B. das Risiko auf ein bisschen Fieber und Abgeschlagenheit bis weniger Tage nach der Impfung erhöhen.

Unter den Tisch fallen lassen solche Stimmungsmacher dann aber nicht nur, dass das 1. gar nicht bei jedem Impfstoff überhaupt so ist und dass es u.A. auch die von @Kybela erwähnten Nachteile und weitere Nachteile gibt bzw geben kann.
Etwa das die "Regierungsimpfstoffe" eine so kurze Haltbarkeit haben, dass die Koordination der Impfung beim Hausarzt des Vertrauens unmöglich wird, auch der "Impferfolg" an sich muss hier nicht selten nochmal durch eine Blutprobe geprüft werden und ggf mehrfach geimpft werden, weil die erste Gabe gar nicht in vollem Umfang noch wirksam war.

Das ist (wie bei solchen Dingen nicht unüblich) eben ein Kuhhandel:
Man gibt an Posten bei denen ein "Die werden heute geimpft, dann liegt davon in den nächsten Tagen ein Teil mit leichtem Fieber etwas abgeschlagener als sonst im Bettchen, guter Zeitpunkt krumme Dinger zu versuchen." gar nicht erst die falschen Gedanken wecken soll dann folglich einen Impfstoff ohne diese Zusätze und nimmt als "Preis" dafür in Kauf, dass die logistische Organisation sehr viel komplizierter wird und es einer Kontrolle und ggf gar Nachimpfung bedarf um den erwünschten Immunstatus herzustellen.

Das ist das ganze geheimnis hinter dem mystischen Konstrukt des
"Sonderimpfstoffes für Politiker, Militär und Co."

Klingt aber einfach mal nicht so aufregend wie:
"Die Politiker kriegen das guuuute Zeug und der normale Bürger wird mit Nervengift vergiftet."

Wen interessiert schon ob es stimmt oder auch nur Sinn ergibt, es es so schön spannend klingt?


melden

Die Pharmaverschweigung, bzw. Pharmaverschwörung

01.07.2020 um 11:10
CamoChameleon
schrieb:
Ich möchte auf die Nervengifte hinweisen.
Welche Nervengifte? Die Wirkungsverstärker?
CamoChameleon
schrieb:
Diese Impfverstärker bekommen manche Politiker und Soldaten nicht
Wenn du Dich auf die Schweinegrippe beziehst: Da haben Bund und Länder unterschiedliche Lieferanten gehabt, weil es einfach nicht genug Impfstoff gab. Und man kann Impfstoff halt nicht herzaubern. Das bedeutet, Wirkverstärker sind essentiell.
Ich habe lieber eine Impfung, bei der ein extrem geringes Risiko durch einen Wirkverstärker besteht, als keine Impfung, weil die Produktionskapazitäten nicht reichen.
CamoChameleon
schrieb:
Ich habe davon gehört oder gelesen, das gewisse Vertreter Geld dafür bekommen und Ärzte auch, wenn sie nicht fachgemäß darüber berichten.
Schwere Vorwürfe. Kannst Du die irgendwie belegen?
Ich kenne viele Ärzte und denen allen ist eines gemeinsam: Ihre Patienten stehen ihnen näher als jeder Pharmakonzern und in der Regel näher, als die eigene Brieftasche.

Aber wie auch immer:
Du müsstest Dich erst mal richtig informieren. Der Punkt ist, dass Impfungen natürlich auch Risiken beinhalten - aber bei kaum irgend einer anderen Maßnahme ist der Verhältnis von Risiken zu Nutzen derart Richtung Nutzen verschoben, wie bei den Stiko-empfohlenen Impfungen.

Ganz einfaches Beispiel: Autogurt.
Ein Gurt kann auch mal mehr schaden als nützen. Aber in aller Regel nützt er sehr. Und deswegen wäre es absurd, einen Gurt nicht zu nutzen, weil man nur die Fälle betrachtet, in denen er schadet.


melden

Die Pharmaverschweigung, bzw. Pharmaverschwörung

01.07.2020 um 11:12
@Fraukie
Ich habe @CamoChameleon gefragt. Und von ihm erwarte ich auch ne Antwort


melden

Die Pharmaverschweigung, bzw. Pharmaverschwörung

01.07.2020 um 11:19
Das sind doch alles Themen, die im Impf-Thread schon durchgekaut wurden bzw. dahin gehören.
Nur, weil der TE als notorischer VTler hier mit "Verschweigung bzw. Verschwörung" titelt, findet das erneut statt, was in der Rubrik Wissenschaft unter wesentlich strengeren Kriterien duchgesprochen wird? Jeder einzelne Punkt hier ist m. E. im Grunde nur im Rahmen eines wissenschaftlichen Diskurses zu klären.

Da eine Verschwörung überhaupt nicht ausdrücklich thematisiert wird frage ich mich allmählich, warum dieses Sonder-Event hier durchgeht.

@CamoChameleon
Wie siehst du das?


melden

Die Pharmaverschweigung, bzw. Pharmaverschwörung

01.07.2020 um 11:35
@CamoChameleon
Welche der von dir "gehörten oder gesehenen" Behauptungen hast DU auf Richtigkeit geprüft und WIE?


melden

Die Pharmaverschweigung, bzw. Pharmaverschwörung

01.07.2020 um 21:32
@CamoChameleon
Bist du überhaupt an einer Diskussion interessiert oder hast du dir deine Meinung schon gebildet?


melden

Die Pharmaverschweigung, bzw. Pharmaverschwörung

02.07.2020 um 01:01
@Aniara
Aniara
schrieb:
Wie kommst du jetzt zu dieser Frage? o.O Lies doch einfach mal den Link von @Wichtgestalt
Es ist nicht von Missbrauch die Rede, sondern er hat das Kind geschüttelt. Motiv: Überforderung.
Wenn jemand das Kind so sehr schüttelt, sodass es ein Schütteltrauma erleidet, ist das meiner Meinung nach sehr wohl eine Misshandlung oder ein Missbrauch.

Aber hat die Frau das nicht mitbekommen? Hat sie den Vater nicht abgehalten oder soll sie sogar mitgeschüttelt haben?


melden

Die Pharmaverschweigung, bzw. Pharmaverschwörung

02.07.2020 um 07:26
@CamoChameleon

Auf die anderen Fragen gehst Du nicht ein? Warum? Das ist keine gute Diskussionskultur und erweckt den Eindruck, dass Du hier nur Deine (falschen und bereits widerlegten) Hinweise abladen willst. Es wäre nett, wenn Du auch zu diesen Fragen Stellung beziehen würdest, sonst kann man hier ja dicht machen. Mach halt nen Blog draus.


melden

Die Pharmaverschweigung, bzw. Pharmaverschwörung

02.07.2020 um 09:03
Fraukie
schrieb:
dass ich und Andere sich impfen lassen, was auch DICH vor manch tödlicher Erkrankung schützt.
gibt es zu der behauptung auch eine belastbare quelle oder eine studie, also daß es tatsächlich so ist? :P
Cejar
schrieb:
Lange Rede, kurzer Sinn: mag sein das Antidepressiva abhängig machen, für einen Betroffenen ist das jedoch das kleinere Übel gegenüber einem Leben gefangen in einer Depression.
darf ich fragen, wieso du der ursache der depressionen nicht auf den grund gehst, um sie so evtl. zu lösen und stattdessen eine medikamentenabhängikeit bevorzugst? denn irgendeine ursache muß es ja geben.


melden

Die Pharmaverschweigung, bzw. Pharmaverschwörung

02.07.2020 um 09:12
EZTerra
schrieb:
gibt es zu der behauptung auch eine belastbare quelle oder eine studie, also daß es tatsächlich so ist? :P
Herdenimmunität sagt dir nichts?


melden

Die Pharmaverschweigung, bzw. Pharmaverschwörung

02.07.2020 um 10:04
EZTerra
schrieb:
darf ich fragen, wieso du der ursache der depressionen nicht auf den grund gehst, um sie so evtl. zu lösen und stattdessen eine medikamentenabhängikeit bevorzugst? denn irgendeine ursache muß es ja geben
Wer sagt denn das ich das nicht versuche?

Aber eine Depression hat immer auch eine biochemische Komponente, in der Regel Serotonin angel im Gehirn. Dieser kann durch negative Emotionen ausgelöst werden, die Prozesse im Unterbewusstsein auslösen der zu diesem Mangel führt - der Serotoninmangel kann aber auch entstehen, wenn man durch Drogenkonsum die Serotoninbildenden Zellen im Gehirn so überlastet hat, daß einige davon kaputt gehen. Ich habe in meine Jugend leider oft mit Ecstasy rumgemacht - diese Droge greift extrem in den Serotoninhaushalt ein.

Ich fahre also zweigleisig - ich mache Therapien für meine Seelenruhe, aber trotzdem muss ich durch Serotoninwiederaufnahmehemmer dafür sorgen, daß das wenige Serotonin was ich habe länger an den Rezeptoren bleibt - um das mal simpel zu erklären.


melden

Die Pharmaverschweigung, bzw. Pharmaverschwörung

02.07.2020 um 10:33
Wer den verirrten Blog-Eintrag hier für diverse eigene Diskussionen nutzen möchte, kann das je gerne tun. Was die eigentliche Themeneröffnung betrifft, hat sich jedenfalls fast gar nichts mehr getan. Es wird nicht richtig dargelegt, was nun die Verschwörungen sein sollen. Man kann das Label natürlich überall mal dranhängen und sich dann verdrücken, dann klebt es erst mal da. Die Quellen/Links sind leider zu fadenscheinig, um solch große Worte, die dem TE selbst offenkundig nicht gegeben sind, zu rechtfertigen.

Das ist typisches Stinkbombenwerfen.

@CamoChameleon
Wenn du dir so relativ Mühe gibst, dein Thema darzustellen und zu platzieren (nicht, ohne mit einer kleinen Apologie einzusteigen, was man ja fast schon als Eingeständnis werten kann), ist es m. E. unmöglich, dass diese Selektion dabei herauskommt. Man muss auch auf die korrekten Darstellungen der Sachverhalte treffen. Wenn man das dann unterschlägt, möchte man wohl seine Zielgruppe für dumm verkaufen. Was in dem Umfeld, wo dies gerade stattfindet, erwiesenermaßen unmöglich ist.

Ein Pamphlet von Welt der Wunder, der eine Hanf-Thematik in den USA der 1930er beschreibt, ein Pamphlet in einem Online-Shop für e-Smoker, der sich auf einen SPON-Artikel beruft, der hinter einer Bezahlsperre liegt. Das sind alles so Sachen, mit denen du sich gerne selbst verarschen kannst, auf Deutsch gesagt. Und das war jetzt nur zum Thema Hanf. Bei Impf-Propaganda verstehe ich noch weniger Spaß, und da bin ich nicht der Einzige.


melden

Die Pharmaverschweigung, bzw. Pharmaverschwörung

02.07.2020 um 11:52
Ein bekanntes Beispiel für den negativen Einfluss von Pharmakonzernen wäre die "Opioidkrise in en USA", die zu einer Vervielfachung der Drogentoten in den USA geführt hat. Maßgeblich daran beteiligt waren verschreibungsfreudige Ärzte und ein Pharmakonzern, der Schmerzmittel mit hohem Suchtpotential auf den Markt gebracht hat (und diese Nebenwirkungen verschwiegen hat).
Unter der Opioidkrise oder Opioid-Epidemie[2] (englisch opioid crisis oder opioid epidemic) versteht man den starken Anstieg der Zahl von Drogenabhängigen und Todesfällen im Zusammenhang mit dem Missbrauch von Opioid-Schmerzmitteln in den Vereinigten Staaten. Der größte Teil von ihnen war von legalen Opioiden abhängig geworden, die ihnen zuvor verschrieben worden waren.
Wikipedia: Opioidkrise_in_den_USA


melden

Die Pharmaverschweigung, bzw. Pharmaverschwörung

02.07.2020 um 12:14
parabol
schrieb:
Ein bekanntes Beispiel für den negativen Einfluss von Pharmakonzernen wäre die "Opioidkrise in en USA", die zu einer Vervielfachung der Drogentoten in den USA geführt hat.
Ist das ein Beispiel für Verschweigung und Verschwörung? Das ganze wurde und wird vor Gericht aufgearbeitet (derselbe Wiki-Artikel):
Im Jahr 2007 wurden Purdue Pharma und drei Manager für die aggressive Vermarktung von Oxycontin in einem Vergleich zu einer Strafzahlung von 634,5 Millionen US-Dollar verurteilt.[17] 2019 verklagte als erster US-Bundesstaat Massachusetts acht Mitglieder der Pharmaunternehmer-Familie Sackler.[18][19] In einer Sammelklage von US-Kommunen vor dem Bezirksgericht in Cleveland werden Walmart, Purdue, Mallinckrodt, CVS, Cardinal und anderen vorgeworfen, die Kommunen aus Profitgier vorsätzlich mit opioidhaltigen Schmerztabletten „überschwemmt“ zu haben.


melden

Die Pharmaverschweigung, bzw. Pharmaverschwörung

02.07.2020 um 13:10
Nemon
schrieb:
Ist das ein Beispiel für Verschweigung und Verschwörung? Das ganze wurde und wird vor Gericht aufgearbeitet (derselbe Wiki-Artikel):
Also die Nebenwirkungen wurden verschwiegen, Walmart hat diese Medikamente angeboten trotz Warnungen seiner eigenen Apotheker -
ist das nicht genug für eine "Verschweigung"?
During the height of the opioid epidemic, Walmart kept filling suspicious prescriptions despite protests from its own pharmacists.
https://khn.org/morning-breakout/opioid-case-against-walmart-was-quashed-by-doj-officials-appointed-by-trump-report/


melden
339 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt