Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Anschlag mit Quecksilberspritze

55 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: 2011, Anschlag, Hannover ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Anschlag mit Quecksilberspritze

12.05.2012 um 09:46
Ich habe hier einen interessanten Fall gefunden.

Die Polizei steht vor einem Rätsel. Vor zehn Monaten wurde ein 40-Jähriger mit einer quecksilbergefüllten Spritze attackiert, die an der Spitze eines Regenschirms angebracht war. Jetzt ist der Mann an den Spätfolgen der Vergiftung gestorben....

Über die Hintergründe des Vorfalls haben die Ermittler bisher keine brauchbaren Erkenntnisse, sagte die Sprecherin der Staatsanwaltschaft Hannover am Freitag. Die Attacke ereignete sich schon vor knapp zehn Monaten, die Vergiftung habe den Familienvater aber schleichend erfasst. Mitte der Woche starb der 40-Jährige. „Das ist schon sehr ungewöhnlich. Einen vergleichbaren Fall habe ich noch nicht gehabt“, sagte die Sprecherin der Staatsanwaltschaft, Irene Silinger. Die Justiz ermittelt wegen Körperverletzung mit Todesfolge gegen Unbekannt.

Erst Wochen später erste Vergiftungserscheinungen

Der Mann war auf der Straße von einem Fremden auf dem Nachhauseweg von der Arbeit mit der Spritze attackiert worden, die an der Spitze eines Regenschirms befestigt war. Bei ersten Untersuchungen konnte zunächst nicht festgestellt worden, was die Spritze enthielt. Zudem fühlte der Mann sich gesund. Erst Wochen später traten erste Vergiftungserscheinungen bei ihm auf. Wer der Täter war, ist noch völlig offen. Nach Angaben der „Hannoverschen Allgemeinen Zeitung“ war der Tote Computerspezialist und arbeitete für die Gewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie....

Quelle: FOCUS Online: http://www.focus.de/panorama/welt/mysterioeser-mord-mann-stirbt-nach-attacke-mit-quecksilberspritze_aid_751552.html

Hier noch ein Link mit detaillierteren Informationen und einem kurzen Film sowie einer Täterbeschreibung:

http://www.ndr.de/regional/niedersachsen/hannover/spritze119.html (Archiv-Version vom 13.05.2012)

Ich finde den Fall schon seltsam bzw. auch beunruhigend, da läuft jmd mit dieser selbstgebastelten Waffe rum. Derjenige hat Zugang zu solchen Chemikalien und auch wenn hier Körperverletzung mit Todesfolge angeklagt ist, gehe ich doch davon aus, daß jmd der sich in Chemie auskennt den Tod des Opfers mindestens billigend in Kauf genommen, wenn nicht sogar geplant hat.

Aufgrund der beruflichen Situation des Mannes gehe ich von einem gezielten Angriff aus und eher nicht von einem Zufallsopfer eines Verrückten. Was meint ihr?


1x zitiertmelden

Anschlag mit Quecksilberspritze

12.05.2012 um 11:29
Die Sache klingt für mich irgendwie nach einem osteuropäischen Geheimdienst - solch derbe Vergiftungsmethoden sind deren "Spezialität".


melden

Anschlag mit Quecksilberspritze

12.05.2012 um 11:58
Zitat von HakimaHakima schrieb:Ich finde den Fall schon seltsam bzw. auch beunruhigend, da läuft jmd mit dieser selbstgebastelten Waffe rum. Derjenige hat Zugang zu solchen Chemikalien und auch wenn hier Körperverletzung mit Todesfolge angeklagt ist, gehe ich doch davon aus, daß jmd der sich in Chemie auskennt den Tod des Opfers mindestens billigend in Kauf genommen, wenn nicht sogar geplant hat.
An Quecksilber kommt man ganz einfach ran. Vielleicht wollte da jemand einfach seinen modifizierten "Regenschirm" mal ausprobieren oder aber es war ein geplanter Racheakt. Kranke Zeitgenossen gibt es ja leider mehr als genug.

An eine Geheimdienstaktion glaube ich eigentlich eher nicht, denn dann hätte der Mann einfach einen Herzinfarkt auf der Strasse erlitten.

Emodul


melden

Anschlag mit Quecksilberspritze

12.05.2012 um 14:31
gabs in gleicher form schonmal mit anderem gift:
Wikipedia: Regenschirmattentat


melden

Anschlag mit Quecksilberspritze

12.05.2012 um 14:51
Also an einen Geheimdienst hatte ich jetzt eher nicht gedacht in diesem Fall, obwohl mir auch gleich der russische Agent/Staatskritiker in den Sinn kam mit der Poloniumvergiftung damals.

Aber der Mann in diesem Fall war ja Gewerkschafter u.a. für den Bereich Chemie und daher vermute ich den Täter auch eher aus diesem Bereich kommend, vll hatte sich das spätere Opfer dort Feinde gemacht oder bei den Kollegen? Aber um jemanden umzubringen muss es ja schon ein ernster Konflikt gewesen sein und ich nehme ja mal stark an, die Polizeit hat in der Zeit auch weitgehend ermittelt als der Mann noch gesund genug war, um Angaben zu machen.

@fravd
Ja, das stimmt, davon wird in dem NDR Bericht auch gesprochen.

@emodul
Das war aber kein reines Quecksilber, was da gespritzt wurde sondern eine bestimmte Verbindung. Dies scheint so speziell, daß die Staatsanwältin das extra erwähnt hat, das dies die bislang stärkste Spur ist, die zum Täter führen könnte. Ich kenne mich wenig in Chemie aus, aber ich gehe mal davon aus, daß es doch etwas Wissen und Ausrüstung bedarf, um solch eine Verbindung herzustellen und ich einer Spritze aufzuziehen ohne sich selbst zu gefährden.


melden

Anschlag mit Quecksilberspritze

24.08.2012 um 03:17
Ich glaube, man kann ausschließen, dass der Mann mit dem Regenschirm ein in irgendeiner weise bekannter bzw. Kollege des Opfers war.
Denkt nur mal logisch, ihr spaziert die Straße lang, trefft eine euch (auch nur entfernt) bekannte Person und diese haut euch das Teil rein... Natürlich könnte es aber auch sein, dass hinter diesem Attentat Bekannte,Kollegen o.ä. stehen.
Soviel ist sicher, der Täter bzw. Hersteller der Waffe muss einiges an Ahnung im Bereich Chemie haben.


melden

Anschlag mit Quecksilberspritze

24.08.2012 um 03:43
Ich hab mal ein TV Bericht ûber Geheimdienste gesehen. Da gings um Specialausrûstung von Agenten.Es wurden auch präperierte Regenschirme gezeigt..einer war genauso präperiert wie in den Fall hier. In der Spitze wurde eine Miniampulle mit Kontaktgift eingesetzt. Ein ander funktionierte wie eine Airwaffe , nur das die Minikugeln auch mit Gift präperiert waren.
Ich denke daher das in dem Fall auch ein Geheimdienst oder Mafia den Anschlag verûbt hat. Der Mann war ja Computerexperte und hat vieleicht in gewissen Seiten bzw Kreisen rumgeschnûffelt und vieleicht belastende Dokumente besessen.
Ein einfacher Mord war das garantiert nicht. Da muss jemand aus gewissen Kreisen ein Intresse darann gehabt haben.


melden

Anschlag mit Quecksilberspritze

25.08.2016 um 21:29
Ich finde diesen Fall sehr merkwürdig und rätselhaft. Warum hat man die Identität des Ermordeten nicht preisgegeben? Kein Bild, kein Name, nichts über seine Herkunft. Und das, meines Wissens, immer noch fünf Jahre nach der Attacke.

Es muss einen Grund geben.


melden

Anschlag mit Quecksilberspritze

25.08.2016 um 22:53
ist in der Tat seltsam und hört sich wie einen Film an.
Der Man lebte dann noch 10 Monate und hatte keinen Hinweis gegeben wer dahinter stecken kann oder was für ein Motiv gab. Vielleicht aus Angst die greifen seiner Familie an?


melden

Anschlag mit Quecksilberspritze

26.08.2016 um 11:20
Ob der Mann Hinweise gegeben hat, wissen wir ja nicht. Aber wir wissen, dass man bei diesem ungeklärten Mord nach fünf Jahren immer noch die Identität des Ermordeten verheimlicht. Eine Öffentlichkeitsfahndung hat es nie gegeben. Überhaupt kriege ich den Eindruck, man will, dass der Fall keine Aufmerksamkeit bekommt. Bei einem Mord ist es normalerweise umgekehrt.


melden

Anschlag mit Quecksilberspritze

26.08.2016 um 17:28
Das es ein Geheimdienst war mag zwar im ersten Moment so aussehen, aber da der Mann erst einige Zeit nach der Attacke verstarb, macht das nun mal gar keinen Sinn. Da hätte er ja noch genug Zeit gehabt, die wichtigen Details, wegen denen er ermordert werden soll, auszuplaudern.


melden

Anschlag mit Quecksilberspritze

26.08.2016 um 19:02
Geheimdienste arbeiten nicht immer so professionell, wie manche vermuten. Es gab eine "Regenschirm-Attacke" Ende der 70er Jahre, in Paris. Da überlebte das Opfer. Man muss aber in Frage stellen, wieso dieser Fall seit Jahren nicht mehr erwähnt wird? Weil "nur" wegen Körperverletzung mit Todesfolge ermittelt wird, und nicht wegen Mordes? Nein, das kann ich mir kaum vorstellen.

Wer soll der Täter sein? Ein Wahnsinniger? Nein, so einer hätte sich kaum Quecksilber besorgen können. Ein Kollege? Da hätte wohl das Opfer ihn wiedererkannt. Organisierte Kriminalität? Unwahrscheinlich, bei der Vorgehensweise.


melden

Anschlag mit Quecksilberspritze

26.08.2016 um 22:23
Wieso soll es so schwer sein Quecksilber zu besorgen. Ein traditionelles Thermometer funktioniert damit.


melden

Anschlag mit Quecksilberspritze

26.08.2016 um 22:45
@ninano
Hier wurde aber wohl eine Quecksilberverbindung verwendet.
Klar, die lässt sich aus dem Quecksilber herstellen, aber das setzt doch voraus, dass man gewisse Kenntnisse der Chemie besitzt.
Die kann man sich allerdings binnen Minuten bis Stunden in Fachliteratur oder im Netz aneignen.
Von daher hast du Recht, das Quecksilber sagt wenig über den Täter aus.


melden

Anschlag mit Quecksilberspritze

27.08.2016 um 01:01
Also, nehmen wir mal an, ein Verrückter oder ein Konkurrent hat die Tatwaffe selbst gebastelt. Dennoch finde ich es aber unerklärlich, weshalb die Polizei den Fall nicht aktualisiert.


melden

Anschlag mit Quecksilberspritze

28.08.2016 um 15:42
Was für ein Arzt war das denn, der den Inhalt der Spritze nicht analysieren konnte? Der Hausarzt? Ich meine wenn ich attackiert werde, geh ich doch zur Polizei und ich fehe dann davon aus, dass mich irgwndwelche Spezialisten untersuchen. @borchert
@Hakima


melden

Anschlag mit Quecksilberspritze

28.08.2016 um 16:14
@Trompie

Ich weiß nicht, wann die Polizei eingeschaltet wurde, also ob direkt nach dem Angriff oder erst als die Vergiftungserscheinungen auftraten. Ich hätte die auch gleich gerufen und gehe auch davon aus, dass das geschehen ist. Die Spritze wurde, nehme ich mal an, in einem Labor untersucht. Neben Quecksilber enthielt sie ja noch andere Chemikalien, vielleicht konnte die Verbindung nicht sofort analysiert werden, aber mittlerweile dürfte klar sein, was sie enthielt.

Sie ist die Spur, die zum Täter führen kann. Das Opfer war zwar Computerspezialist, hat aber für die Gewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie gearbeitet. Vielleicht hatte er dort Feinde? Leider gibt es keine aktuellen Meldungen zu dem Fall.


melden

Anschlag mit Quecksilberspritze

28.08.2016 um 16:23
Da geht man doch sofort zur Polizei.
Das eigentlich Mysteriöse ist, dass nicht sofort ermittelt wurde. Wenn erat nach zehn Monaten zur Polizei gegangen worden wäre, dann könnte man nicht mehr auf die Spritze schließen.


melden

Anschlag mit Quecksilberspritze

28.08.2016 um 18:39
Hier ein Bericht der Hannoverschen Allgemeine vom 11.05.2015:
Das teilte die Staatsanwaltschaft Hannover am Montag auf Anfrage der HAZ mit. „Der Täter hat eine organische Quecksilberverbindung benutzt“, sagte Oberstaatsanwältin Irene Silinger. Das habe ein Gutachten ergeben, das seit Kurzem vorliege.

Diese Erkenntnis stellt die Ermittler vor neue Fragen. Sie müssen nun herausfinden, wie es dem Täter möglich war, an einen solch hochgiftigen Stoff zu gelangen. Bisher waren Polizei und Staatsanwaltschaft davon ausgegangen, dass der Täter eine Quecksilber-Thallium-Verbindung benutzte. Die wurden früher unter anderem als Temperaturanzeiger in Fieberthermometern verwendet.
Der Täter hatte die Nadel an der Spitze eines Regenschirms befestigt und sie seinem Opfer ins Gesäß gestochen. Der Fremde konnte flüchten; dem Opfer gelang es aber, ihm die Spritze zu entreißen.
Erst ein halbes Jahr nach der Tat konnten Kriminaltechniker feststellen, welcher Stoff sich in der Spritze befand: Der Täter hatte seinem Opfer Quecksilber verabreicht. Diese späte Erkenntnis konnte dem IT-Fachmann nicht mehr helfen. Nachdem er monatelang schweres körperliches Leid hatte ertragen müssen, starb der Mann im Mai 2012 an den Folgen einer Quecksilbervergiftung.
http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Neue-Erkenntnisse-zu-toedlicher-Spritzenattacke

Das Ganze ist für mich überhaupt nicht stimmig. Obwohl die Spritze den Behörden vorlag, konnte erst 6 Monate später festgestellt werden, dass es sich um Quecksilber und nicht um eine Quecksilberverbindung gehandelt hat. Kann ich irgendwie nicht nachvollziehen.


Die Ermittlungen wurden eingestellt.
http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Spritzen-Mord-bleibt-ungesuehnt


1x zitiertmelden

Anschlag mit Quecksilberspritze

28.08.2016 um 18:41
@Seefahrer
Sag ich ja


melden