weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Publication Bias - was das ist und was Ihr dagegen tun könnt

51 Beiträge, Schlüsselwörter: Medizin, Petition, Studien

Publication Bias - was das ist und was Ihr dagegen tun könnt

20.04.2013 um 22:24
Wie wir alle wissen, gibt es gute und schlechte Studien. Schlechte Studien lassen allerlei bewusste und unbewusste Manipulationen zu. Gute Studien versuchen solche Manipulationen auszuschließen, um ein möglichst unvoreingenommenes Bild von der Realität zu erhalten.
Doch können gute Studien allein ein Garant dafür sein, dass nicht trotzdem auf erhebliche Weise die Lage der Fakten verzerrt werden kann? Nein, sie sind leider kein Garant! Und warum das so ist, werde ich sogleich kurz erklären.

Eine solche Verzerrung trotz eigentlich guter Studien, kann durch eine sogenannte "publication bias" auftreten. Das bedeutet, dass Studien mit bestimmten Ergebnissen eher publiziert werden als andere. In der medizinischen Arzneimittelforschung bedeutet dies, dass Ergebnisse mit positiven Ergebnissen für ein neues Arzneimittel viel eher publiziert werden als Ergebnisse mit negativen Ergebnissen. Bei Studien von pharmazeutischen Unternehmen ist dieser Effekt sogar größer, als er ohnehin ist *.
Auf der Grundlage dieser verzerrten Datenlage kommt es wiederum dazu, dass Ärzte den Patienten ein neues Medikament geben, das eigentlich schlechter ist, als das bisher beste Medikament. Dies kann Patientenleben kosten.

Es gibt aber auch Bemühungen diesen Missstand zu beseitigen. Eine Initiative von Sense About Science, Bad Science, BMJ, James Lind Initiative und the Centre for Evidence-based Medicine, die bereits von vielen renomierten Organisationen unterstützt wird könnte unter Umständen sogar etwas verändern:
Es ist an der Zeit, dass alle Resultate klinischer Studien veröffentlicht werden. Davon werden Patientinnen und Patienten, Forschende, Apothekerinnen und Apotheker, die Ärzteschaft und die Behörden profitieren. Bitte unterzeichnen Sie die untenstehende Petition, wo auch immer in der Welt Sie sind:

In der Vergangenheit wurden die Resultate von tausenden von klinischen Studien nicht veröffentlicht. Manche Studien wurden nicht einmal registriert.

Informationen darüber, was in diesen Studien untersucht und gefunden wurde, könnten damit für Ärzte und Forschende für immer verloren sein, was zu schlechten Therapieentscheiden und verpassten Chancen für eine bessere Medizin führt; aber auch zu Studien, die wegen fehlender Information wiederholt werden.

Alle klinischen Studien sollten daher registriert werden, seien dies vergangene oder aktuelle. Die vollständigen Methoden und die Resultate sollten veröffentlicht werden.

Wir rufen Regierungen, Behörden und Forschungsinstitutionen dazu auf, Massnahmen umzusetzen, um diese zu erreichen.
-> http://www.alltrials.net/home/german-translation/


melden
Anzeige

Publication Bias - was das ist und was Ihr dagegen tun könnt

20.04.2013 um 22:53
Dieser Thread mag ja recht informativ sein und das angesprochene Problem ist auch tatsächlich ein großes, nicht nur in der Medizin und auch nicht erst seit jetzt, aber ich sehe hier kein Thema, das diskutiert werden soll.
Oder was sollen die Leute hier drunter schreibe? "Ja, stimmt, das ist ein Problem"?


melden

Publication Bias - was das ist und was Ihr dagegen tun könnt

20.04.2013 um 23:02
Man könnte darüber diskutieren, wie tiefgreifend genau das Problem ist. Man könnte ein paar Anektdoten herauskramen oder über das Ausmaß dieses Problems im Bezug auf die Alternativmedizin diskutieren.
Und Diskussionen über Alternativmedizin können sich ja bekanntlich über etliche Seiten hinziehen ;-)


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Publication Bias - was das ist und was Ihr dagegen tun könnt

20.04.2013 um 23:06
Ich würde vorschlagen, diese Diskussion erstmal laufen zu lassen, wenn sich kein Interesse der Leser- und Schreiberschaft entwickelt, schläft sie ja von selbst ein. Ein Thema bzgl. Qualität wissenschaftlicher Studien existiert mMn. bis jetzt noch nicht, kann aber schon einige Diskussion hergeben.

@Volvox
Du kannst ja mal einige konkrete Beispiele anbringen, damit der Ball ins Rollen kommt. Als Diskussionsleiter liegt es auch an dir, was aus dem Thema wird :D


melden

Publication Bias - was das ist und was Ihr dagegen tun könnt

21.04.2013 um 00:55
Studien mit negativem Ergebnis sind genauso wertvoll wie solche mit positivem Ergebnis. Ich möchte mir nicht ausmalen wieviele Studien schon doppelt und dreifach durchgeführt wurden, weil man nichts von den negativ Studien mitbekommen hat.

Man sollte weltweit Regeln für die Veröffentlichung von Studien einführen.


melden
hsintru
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Publication Bias - was das ist und was Ihr dagegen tun könnt

21.04.2013 um 08:43
Hi.
Wenn zb. ein pharmazeutisches Unternehmen 10 Jahre an einem medikament geforscht hat und ca 100 Millionen Euro ausgegeben hat, hat es kein Interesse an einer negativen Studie. Dann sind die patienten die Beta-tester.


melden

Publication Bias - was das ist und was Ihr dagegen tun könnt

21.04.2013 um 14:27
hsintru schrieb:Wenn zb. ein pharmazeutisches Unternehmen 10 Jahre an einem medikament geforscht hat und ca 100 Millionen Euro ausgegeben hat, hat es kein Interesse an einer negativen Studie. Dann sind die patienten die Beta-tester.
Als ob die Pharmaindustrie negativ Studien einfach so ignorieren könnte. Sie müssen negativ Studien nicht veröffentlichen, aber wenn sie ein Medikament auf den Markt bringen möchten, muss die Wirksamkeit mit positiv Studien öffentlich belegt werden. Wenn in präklinischen Studien die Wirksamkeit eines Medikaments nicht belegt werden kann, wird es auch nie beim Menschen getestet werden. Und bis es am Menschen getestet wird hat es bereits zig tausende Tests hinter sich. Weshalb ein Medikament auch entsprechend teuer verkauft wird.
hsintru schrieb:Dann sind die patienten die Beta-tester.
Die Pharmaindustrie hat kein Interesse daran den Patienten Müll anzudrehen. Die Gefahr von Massenklagen in Millionenhöhe wäre einfach zu gross.


melden

Publication Bias - was das ist und was Ihr dagegen tun könnt

21.04.2013 um 16:15
Celladoor schrieb:Die Pharmaindustrie hat kein Interesse daran den Patienten Müll anzudrehen. Die Gefahr von Massenklagen in Millionenhöhe wäre einfach zu gross.
@Celladoor
Ja, ich denke auch, dass da nicht unbedingt Absicht hinter stecken muss. Das System, so wie es ist, verleitet wohl aber dazu.


Ein fast berühmtes Beispiel für publication bias ist im Übrigen Edronax® mit dem enthaltenen Wirkstoff Reboxetin. Der Freitag berichtete:
Unerwünschte Nebenwirkung

Antidepressiva Pfizer verkauft seit Jahren ein nutzloses Medikament. Studien über das Placebo kamen unter Verschluss. Dann riefen die Arzneimittelprüfer an ...

Es war der 25. November und gerade mal 8.30 Uhr, als auf dem Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychiatrie, Psychotherapie und Nervenheilkunde (DGPPN) in Berlin etwas Unerhörtes geschah. Unbemerkt allerdings von 99,5 Prozent der 8.000 Tagungsteilnehmer, die in Parallelveranstaltungen oder auf der Industrieausstellung unterwegs waren. Zündstoff der metaphorischen Bombe: Der Wirkstoff Reboxetin, der seit 12 Jahren als Mittel gegen Depressionen von der Firma Pfizer unter dem Namen Edronax® vermarktet wird. Der Zünder: Das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) mit seiner Bewertung von drei Antidepressiva. Die Explosion: Der Wirkstoff Reboxetin muss von nun an als praktisch nutzlos angesehen werden. Mit 7 Millionen Tagesdosen ist es nicht das meist verkaufte Präparat auf dem Markt, aber es kommt von der weltgrößten Pharmafirma Pfizer, die Verkaufszahlen sind gestiegen und es belegt Platz 3, was den Preis angeht. Und es ist ein Paradebeispiel für den Umgang mit unliebsamen Studien.
[...]
Weiterlesen: http://www.freitag.de/autoren/der-freitag/unerwunschte-nebenwirkung


melden

Publication Bias - was das ist und was Ihr dagegen tun könnt

21.04.2013 um 16:51
Volvox schrieb:Das System, so wie es ist, verleitet wohl aber dazu.
Wie ist das System denn deiner Ansicht nach?


melden

Publication Bias - was das ist und was Ihr dagegen tun könnt

21.04.2013 um 18:52
Celladoor schrieb:Wie ist das System denn deiner Ansicht nach?
Ist das eine Fangfrage? ☺
Okay, ich gebe zu, dass ich auch nicht ganz nachvollziehen kann, wie genau das abläuft. Wenn aber negative Resultate beiseite gepackt werden können und bevorzugt positive Resultate veröffentlicht werden, dann sehe ich dieses "System" als suboptimal an. Wenn Du ein wenig mehr Einblick in die Angelegenheit hast, dann raus damit^^


melden

Publication Bias - was das ist und was Ihr dagegen tun könnt

21.04.2013 um 19:21
Volvox schrieb:Wenn aber negative Resultate beiseite gepackt werden können und bevorzugt positive Resultate veröffentlicht werden, dann sehe ich dieses "System" als suboptimal an.
Vom Standpunkt der Effizienz trifft das sicher zu. Andere Wissenschaftler werden die selbe Studie nochmals durchführen, weil sie nichts von den negativen Resultaten mitgekriegt haben, was äusserst ineffizient ist. Aber vom Standpunkt des Wirksamkeitsnachweises spielt das alles keine Rolle. Die Wirksamkeit muss belegt werden. Ansonsten wird es ein Medikament nicht auf den Markt schaffen. Und wenn doch hat das System versagt. Das kann durchaus passieren, wenn bestimmte Parameter absichtlich oder unabsichtlich umgangen werden. Kein System ist perfekt.


melden

Publication Bias - was das ist und was Ihr dagegen tun könnt

21.04.2013 um 20:33
Celladoor schrieb:Andere Wissenschaftler werden die selbe Studie nochmals durchführen, weil sie nichts von den negativen Resultaten mitgekriegt haben, was äusserst ineffizient ist.
Ja, das ist auch ein Problem. Aber darum ging es mir eigentlich weniger.
Celladoor schrieb:Aber vom Standpunkt des Wirksamkeitsnachweises spielt das alles keine Rolle. Die Wirksamkeit muss belegt werden.
Ja und nein. Wirksam dürften die Medikamente trotzdem sein. Die Frage ist jedoch: Wie wirksam?
Das eigentliche Problem tritt nämlich auf, wenn Ärzte ihren Patienten das Beste zur Zeit erhältliche Medikament verschreiben wollen.
Normalerweise werden in Metaanalysen aus verschiedenen Studien die Daten zusammengefasst, um genauere Aussagen über die Größe der Wirksamkeit eines Wirkstoffes treffen zu können. Wenn aber negative Studienergebnisse fehlen, kann man leider kaum einschätzen wie wirksam genau nun das Medikament ist. Und wie ich bereits schrieb: Auf der Grundlage dieser verzerrten Datenlage kommt es wiederum dazu, dass Ärzte den Patienten ein neues Medikament geben, das eigentlich schlechter ist, als das bisher beste Medikament.


melden

Publication Bias - was das ist und was Ihr dagegen tun könnt

22.04.2013 um 10:56
@Volvox
Die Frage ist doch, ob wirklich systematisch "unliebsame" Studien unter den Tisch fallen. Du unterstellst das als gegeben, aber ist es wirklich so?


melden

Publication Bias - was das ist und was Ihr dagegen tun könnt

22.04.2013 um 13:11
@kleinundgrün
Operieren nach dieser Maxime nicht die Homöopathen?


melden

Publication Bias - was das ist und was Ihr dagegen tun könnt

22.04.2013 um 13:23
rambaldi schrieb:Operieren nach dieser Maxime nicht die Homöopathen?
Nein!!! Sie bewerten lediglich die Qualität der Studien anhand objektiver Kriterien. Wenn eine Studie der Wirksamkeit homöopatischr Mittel widerspricht, kann sie allein schon aus diesem Grund nicht korrekt sein.
Daher ist es in diesem Fall absolut legitim, solche offensichtlich falschen Studien nicht zu erwähnen.

Ich würde Dir raten, etwas über den Tellerrand zu schauen.


melden

Publication Bias - was das ist und was Ihr dagegen tun könnt

22.04.2013 um 13:36
@kleinundgrün
Hat man deine Familie entführt und erpresst dich?


melden

Publication Bias - was das ist und was Ihr dagegen tun könnt

22.04.2013 um 13:42
rambaldi schrieb:Hat man deine Familie entführt und erpresst dich?
Ich habe lediglich die Seiten gewechselt. Dort (also aus meiner Sicht: hier) ist es wesentlich angenehmer.

Wenn ich nicht mehr weiter weiß, muss ich nicht sorgsam Quellen heraussuchen und mich einlesen. Ich sage einfach: "Such doch bei google, ich bin doch nicht für Deine Argumente zuständig!!" oder: "Beweise Du doch, dass die Reptiloiden NICHT die Weltherrschaft übernommen haben!!!". Im schlimmsten Fall muss ich auch gar nicht inhaltlich antworten. Ich sage einfach: "Wenn ihr auf diesem Kindergartenniveau diskutieren wollt und eh alles anzweifelt, dann hat das hier überhaupt keinen Sinn. Jeder halbwegs intelligente Mitleser weiß ja, dass ich recht habe!"

Ich werde euch blöde Skeptiker schon noch missionieren, hrhrhrhrhrhrhr.



edit: iCH sehe gerade Ich mus noch etwas an meinerr rechttshreibunk arbeiten


melden

Publication Bias - was das ist und was Ihr dagegen tun könnt

22.04.2013 um 13:55
@kleinundgrün
Du hast noch "ihr seit doch Systemschafe " vergessen :-)


melden

Publication Bias - was das ist und was Ihr dagegen tun könnt

22.04.2013 um 14:01
rambaldi schrieb:Du hast noch "ihr seit doch Systemschafe " vergessen :-)
Ich bin für jeden Tipp dankbar.

@Volvox
Aber mal ernsthaft. Wir können gerne über dieses Thema diskutieren, wenn Du die Basis Deiner Argumentation glaubhaft machst.


melden
Anzeige

Publication Bias - was das ist und was Ihr dagegen tun könnt

22.04.2013 um 20:26
kleinundgrün schrieb:Die Frage ist doch, ob wirklich systematisch "unliebsame" Studien unter den Tisch fallen. Du unterstellst das als gegeben, aber ist es wirklich so?
Wenn Du mir nicht glauben willst, dann werfe doch mal einen Blick bei Wikipedia hinein:
Wikipedia: Publikationsbias
Wikipedia: Publication_bias
Oder werfe einen Blick auf die Unterstützer der besagten Kampagne: http://www.alltrials.net/supporters/

Wobei ich deine Skepsis verstehen kann. Als ich das erste mal davon gehört habe, habe ich es auch nicht geglaubt.


melden
183 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden