weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die Substanz des "Nichts" / Primäre Bestandteile

31 Beiträge, Schlüsselwörter: Materie, Nichts

Die Substanz des "Nichts" / Primäre Bestandteile

05.03.2005 um 21:53
Hallo zusammen,

in der Substanz aus der unsere Welt gemacht wurde sind immer wieder Zahlen erkennbar. Wichtige Faktoren die sich bis in den Menschen selbst hinein spiegeln.

Der Mensch hat z.b. aufnehmende Sinne sowie Sinne mit denen er Dinge erschaffen kann. Und diese äußern sich meist in Zahlen.
Die 3 ist beispielsweise eine wichtige Zahl welche die Dreifachheit von Wachsein, Traum, Schlaf versinnbildlicht oder die Dreifachheit von Geist, Seele, Körper. Oftmals werden ihre Bedeutung von Menschen auch in übermenschliche Wesenheiten hineininterpretiert die durch den Willen des Menschen zuzusagen in seinem Geist nochmals erschaffen werden / aus der Realität in den Geist gespiegelt.

Diese wichtigen Zahlen sind eigentlich sogar im "Nichtvorhandensein" also in völliger Informationsleere vorhanden, da sie grundlegende Faktoren für wahrnehmbare Realität sind. Sie äußern sich z.b. in Kreisläufen von werden und vergehen und erhalten ihre "Macht" und ihre "Wichtigkeit" aus dem Vorhandensein dieser Realität.

Wenn beispielsweise die komplette Welt in sich zusammenfallen würde und das Universum / das gesamte All verschwinden würde, währe im Nichtsein die Saat für eine neue Realität schon gelegt und da die Realität nur mit diesen Zyklen und diesen Kreisläufen funktionieren kann werden auch diese wieder auftauchen und benötigt werden.

Ich wollte damit nur verdeutlichen dass es eine fixe Zahl an Dingen gibt die für eine funktionierende Ralität erforderlich sind und diese so wichtig sind dass sie unvergänglich sind. Also obwohl sie beispielsweise Kreisläufe symbolisieren wie z.b. Pflanzen die wachsen und vergehen sind sie doch auch gleichzeitig unvergänglich da für eine funktionierende Realität unabdingbar.

Aber wir als Menschen kennen auch nur unsere Realität und Wahrnehmung. Möglicherweise gibt es Realitäten die völlig ohne Werden und Vergehen auskommen.

Doch wenn wir in einer Realität leben die mit diesem Prinzip abläuft und darin sterben nach diesem Prinzip wie geht es dann weiter ?

Was kommt nach dem Tot in dieser Realität die mit diesen fixen Gegebenheiten ablief.

Welches Pendel schickt dann unseren wahrnehmbaren Willen auf welche Reise wohin auch immer ?

Gibt es andere Realitäten in die wir fallen und weshalb schwingen wir dann auf diese Realitäten ? entscheidet unsere vorhergehende Realität und das dort erlebte ?

liegt Unabänderlichkeit in dieser Zubstanz aus der diese Realität gemacht ist, oder könnte es auch andere Welten geben in denen beispielsweise eines der Elemente fehlt oder ist in dieser Welt doch eine gewisse Perfektion die bestätigt dass es nicht anders als eben so geht ?

Am momentanen Zustand unserer Realität kann man jedoch sehen wie sich alles am Menschen auf ein geistiges Steigern zubewegt.

Ein Erschaffen einer inneren Welt.

Das Universum selbst wird davon in seinen Gesetzmäßigkeiten nicht berührt. Doch der Mensch kann seine Realität möglicherweise zukünftig komplett ändern indem er einfach seine Sinne ändert (durch Genetik oder ähnliches).

Trotzdem wird wohl immer ein Fixum bleiben und das Rätselhafte an diesem Fixum wird sein Vorhandensein im Nichtexistenten sein.

Der nie auffindbare Ursprung der Dinge.

Das alte Bild mit der Schlange die sich selbst in den Schwanz beißt

Somit bleibt auch mein Gelaber nur nettes Umschreiben des Nichtbeschreibbaren.

habt ihr noch etwas zu diesem Paradoxum zu sagen oder hab ich euch mit den verwirrenden Zeilen erschlagen ;-p

mich hat nur dieser Gedanke fasziniert dass etwas im Nichtvorhandensein schon gegeben ist. Somit würde jegliches Nichtsein von vornherein ausgeschlossen werden. Das "Nichts" gibt es also gar nicht.
In der 0 ist die 1 schon drin usw.





Okkulte Schriften und heilige Bücher? Papierfetzen, mit denen du dir den Schmutz vom Gesicht wischst.

Wie könntest du nur glauben,
dass all diese Dinge irgend etwas mit deinem Freiwerden zu tun haben könnten?


melden
Anzeige
yo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Substanz des "Nichts" / Primäre Bestandteile

05.03.2005 um 22:05
"habt ihr noch etwas zu diesem Paradoxum zu sagen oder hab ich euch mit den verwirrenden Zeilen erschlagen ;-p "

mich nicht, aber dich selbst vielleicht :)

außerdem finde ich schlicht, dass viel zu viel in zahlen hineininterpretiert wird, z. b. in die 3. deine beispiele hierfür sind der beste beweis hierfür, man könnte aus diesen 3er-gruppen durch sinnvolle erweiterung auch 5er-gruppen machen...


melden

Die Substanz des "Nichts" / Primäre Bestandteile

05.03.2005 um 22:17
@yo

ok aber auch wenn man diese 3er gruppen die ich genannt habe z.b. wach, traum, schlaf in ganz kleine teile zerpflückt halbschlaf etc. dann sind sie dennoch als ganzes vorhanden und für und als Menschen wichtig
wir haben sie von der Natur mitbekommen als etwas dass wir für das Leben/Überleben in dieser Realität brauchen.

Problem an meinem Eintrag ist wohl dass ich gar keine Frage gestellt habe ;-p
dummerweise kann man auch keine Fragen dazu stellen, warum die Welt so existiert wie sie es tut weil das nur der beantworten könnte der sie erschaffen hat.

Sollte ich also eher die Steine oder Bäume in meiner Nachbarschaft fragen wieso die Welt so ist wie sie ist oder Leute hier im Forum ? ;-p

naja vielleicht fällt euch ja trotzdem noch eine Diskussionsgrundlage ein lol





Okkulte Schriften und heilige Bücher? Papierfetzen, mit denen du dir den Schmutz vom Gesicht wischst.

Wie könntest du nur glauben,
dass all diese Dinge irgend etwas mit deinem Freiwerden zu tun haben könnten?


melden

Die Substanz des "Nichts" / Primäre Bestandteile

05.03.2005 um 22:18
Hi@All !

Aus meiner Sicht kommt es nicht so sehr auf die Zahl an sich an, -
sondern auf die Anordnung der Zahlen, damit daraus etwas entsteht,
-wie bei den Bildern, die man in Computerlistings erkennen kann-...

Und mich beschäftigt immer wieder der Satz :

"...wie nahe doch das unendlich Große und
das unendlich Kleine beieinander liegen..."

Das "Nichts" kann es natürlich nicht geben !
Es ist der "freie Platz", an dem das "noch nicht Seiende"
dereinst in Erscheinung treten soll...

Möge DIE MACHT mit Uns sein !

MIKESCH

In liebevoller Hingabe an den EINEN gebiert sich der EINE wiederum liebevoll in uns.

"Was ich geschrieben habe, das habe ich geschrieben !" P.Pilatus


melden

Die Substanz des "Nichts" / Primäre Bestandteile

05.03.2005 um 22:19
bitte sagt nicht dass ich sie selber erschaffen hab ... das ist warscheinlich wieder das offensichtlichste .... aber so langweilig *Gähn*


Okkulte Schriften und heilige Bücher? Papierfetzen, mit denen du dir den Schmutz vom Gesicht wischst.

Wie könntest du nur glauben,
dass all diese Dinge irgend etwas mit deinem Freiwerden zu tun haben könnten?


melden

Die Substanz des "Nichts" / Primäre Bestandteile

05.03.2005 um 22:25
>>>Okkulte Schriften und heilige Bücher? Papierfetzen, mit denen du dir den Schmutz vom Gesicht wischst.
Wie könntest du nur glauben,
dass all diese Dinge irgend etwas mit deinem Freiwerden zu tun haben könnten?<<<

Alles ist göttlich, - "heilig" ist nichts !


In liebevoller Hingabe an den EINEN gebiert sich der EINE wiederum liebevoll in uns.

"Was ich geschrieben habe, das habe ich geschrieben !" P.Pilatus


melden
mûreth
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Substanz des "Nichts" / Primäre Bestandteile

05.03.2005 um 22:27
Ja und? Ich seh hier nicht den Sinn.


melden

Die Substanz des "Nichts" / Primäre Bestandteile

05.03.2005 um 22:28
@MIKESCH

ok das ist eine Beschreibung wie etwas entsteht nach welchen Mustern ...

was mich auch noch interessieren würde ist jedoch das Fühlen von Sinneseindrücken. Zahlen und Muster sind logisch aber die Sinne selbst die auf uns einwirken definieren direkt unsere Wahrnehmung.

Sie sind nicht Objekt sondern Subjekt ....

Wissenschaftler erklären immer gerne alles in Zahlen und Mustern doch das direkte Wahrnehmen der Realität .. ist das nur eine Illusion ?
Wir definieren unsere Realität und das zeitliche Ablaufen durch eben diese Sinneseindrücke die unser Ich definieren ....

eben auf diesen Zustand des Seins will ich heraus der uns als Personen in einer Matrix definiert ... wie voll mit Sinneseindrücken muss erst das nichtseiende sein wenn wir doch jetzt schon eine Realität wahrnehmen.

Dieses Gerede von Zahlen geht mir halt auf den Sack ;-p
Immer will man irgendwelche Muster in Zahlen kleiden aber letzten Endes verleiht das Sein sich selbst tiefste Wahrheit durch solche Dinge wie Schmerzen oder Liebe, die man eben "fühlt" und nicht "beobachtet" ...






Okkulte Schriften und heilige Bücher? Papierfetzen, mit denen du dir den Schmutz vom Gesicht wischst.

Wie könntest du nur glauben,
dass all diese Dinge irgend etwas mit deinem Freiwerden zu tun haben könnten?


melden
mûreth
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Substanz des "Nichts" / Primäre Bestandteile

05.03.2005 um 22:28
"Alles ist göttlich"

Vorallem, weil es keinen Gott gibt. In diesem Forum geht es um Wissenschaft, der Märchenwald befindet sich in einem anderen Forum.


melden

Die Substanz des "Nichts" / Primäre Bestandteile

05.03.2005 um 22:29
@Müreth

der Sinn äußert sich nur durch mein Verlangen nach Antworten auf Fragen.
Eine Karmasache ;-p


Okkulte Schriften und heilige Bücher? Papierfetzen, mit denen du dir den Schmutz vom Gesicht wischst.

Wie könntest du nur glauben,
dass all diese Dinge irgend etwas mit deinem Freiwerden zu tun haben könnten?


melden
yo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Substanz des "Nichts" / Primäre Bestandteile

05.03.2005 um 22:30
es geht mir nicht um die zerstückelung dreier postulierter einheiten. die drei einheiten als solche sind schon nicht so selbstverständlich wie du es darstellst.
z. b. wachsein, traum und schlaf.
traum passt nicht in diese reihe, da er in eine andere kategorie gehört und sowohl im wachsein wie im schlaf vorkommt. er ist also auch nicht übergang zwischen den beiden.


melden

Die Substanz des "Nichts" / Primäre Bestandteile

05.03.2005 um 22:32
@Müreth

ob gott oder nicht gott ist mir eh scheißegal ... ich bin nicht sonderlich gläubig im kirchlichen Sinn.

ich gebrauche diesen Begriff einfach deshalb weil er kalten Beschreibungen des Seins einen etwas wärmeren Touch gibt ;-p


Okkulte Schriften und heilige Bücher? Papierfetzen, mit denen du dir den Schmutz vom Gesicht wischst.

Wie könntest du nur glauben,
dass all diese Dinge irgend etwas mit deinem Freiwerden zu tun haben könnten?


melden
mûreth
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Substanz des "Nichts" / Primäre Bestandteile

05.03.2005 um 22:32
@Funkrusher:

"mein Verlangen nach Antworten auf Fragen"

Physik studieren, ganz einfach.


melden

Die Substanz des "Nichts" / Primäre Bestandteile

05.03.2005 um 22:37
@Müreth

ich kann mir mein Wissen selber suchen
ich brauch kein beschissenes Studium

Okkulte Schriften und heilige Bücher? Papierfetzen, mit denen du dir den Schmutz vom Gesicht wischst.

Wie könntest du nur glauben,
dass all diese Dinge irgend etwas mit deinem Freiwerden zu tun haben könnten?


melden
yo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Substanz des "Nichts" / Primäre Bestandteile

05.03.2005 um 22:38
vielleicht macht man bei dem wort nichts oft den fehler zu denken, dass es einen inhalt habe oder für etwas stehen müsse. dabei sind aber zahlen (nichts entspricht ja 0) nur die grenzen irgendwelcher einheiten, nicht das zwischen den grenzen.
ähh, macht das sinn? :|


melden

Die Substanz des "Nichts" / Primäre Bestandteile

05.03.2005 um 22:41
@mûreth :

Ja, Du mich auch...

fg

MKESCH

In liebevoller Hingabe an den EINEN gebiert sich der EINE wiederum liebevoll in uns.

"Was ich geschrieben habe, das habe ich geschrieben !" P.Pilatus


melden
mûreth
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Substanz des "Nichts" / Primäre Bestandteile

05.03.2005 um 22:42
Aha, und was glaubst du was man im Studium macht? Meinst du, dass du da alles hinterhergeworfen bekommst? Als Student ist man praktisch nur damit beschäftigt zu lernen,weil man sich das alles nunmal selbst aneignen muss. Ohne Physik Studium kannst du nur das glauben, was man dir populärwissenschaftlich und vereinfacht in kleinen Häppchen serviert, ohne das du jemals tatsächlich etwas wissen wirst.


melden
yo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Substanz des "Nichts" / Primäre Bestandteile

05.03.2005 um 22:43
und sollen wir jetzt alle den mund halten oder physik studieren? :|


melden

Die Substanz des "Nichts" / Primäre Bestandteile

05.03.2005 um 22:47
@Müreth

sorry, ein Studium hat natürlich durchaus seinen Zweck. Aber was der Student einerseits durch viel Auswendig lernen nachäfft kann ein freidenkender Geist auf ganz andere Weise hinterfragen.

Natürlich stimmt es dass eine Sache beweisbar sein muss, das hat sich dadurch gezeigt dass sich nur das Wissen im Lauf der Zeit behauptet hat dass eben wasserdicht ist .

Du hast da einfach nur auf einen wunden Zahn bei mir gehauen
das studieren hat bei mir einfach immer den nachgeschmack von angestaubtem Wissen ohne Seele ;-p





Okkulte Schriften und heilige Bücher? Papierfetzen, mit denen du dir den Schmutz vom Gesicht wischst.

Wie könntest du nur glauben,
dass all diese Dinge irgend etwas mit deinem Freiwerden zu tun haben könnten?


melden

Die Substanz des "Nichts" / Primäre Bestandteile

05.03.2005 um 22:50
@mûreth :

Ich schei.. auf euer "wissenschaftliches" "Wissen"

"Wissen" schaft ihr, - ja, aber von der Wahrheit bleibt ihr Weltenweit entfernt !

Ein trostloses Auszugsprodukt der WIRKLICHKEIT
sind eure wissenschaftlichen "Erkenntnisse"...

Wie ein dünner Lindenblütentee sich zur Linde verhält, -
so verhält sich euer "Wisssen" zur WAHRHEIT !

Wenn Du fertig studiert hast, - nagel Dir dein Diplom auf´s Häuschen !

Möge DIE MACHT mit Uns sein !

MIKESCH

In liebevoller Hingabe an den EINEN gebiert sich der EINE wiederum liebevoll in uns.

"Was ich geschrieben habe, das habe ich geschrieben !" P.Pilatus


melden
Anzeige

Die Substanz des "Nichts" / Primäre Bestandteile

05.03.2005 um 22:51
Meine Äußerung war aber schon auch etwas ignorant das stimmt schon ... manche Leute arbeiten ihr leben lang dran antworten auf solche Fragen zu finden, aber letzten Endes ist das Wissen sozusagen "tot" und staubt in irgendwelchen Büchern vor sich hin .... ich hatte beim posten des Eintrags einfach nur das kurzweilige Gefühl die wirklich wichtigen Themen anzusprechen auf die es beim Mensch sein ankommt ...

außerdem währe wenn dann Philosophie das passende Studium zu meinen Fragen

Okkulte Schriften und heilige Bücher? Papierfetzen, mit denen du dir den Schmutz vom Gesicht wischst.

Wie könntest du nur glauben,
dass all diese Dinge irgend etwas mit deinem Freiwerden zu tun haben könnten?


melden
293 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden