Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Den Energieverlust durch Wärmerückgewinnung mindern

142 Beiträge, Schlüsselwörter: Energierückgewinnung, Wärmewandler

Den Energieverlust durch Wärmerückgewinnung mindern

21.05.2018 um 22:47
@skagerak

Kann sein ja, und ja du hast Recht, das geht nicht.


melden

Den Energieverlust durch Wärmerückgewinnung mindern

22.05.2018 um 10:19
keinIngenieur schrieb:Wie du gemerkt hast, habe ich von tuten und blasen keine Ahnung
Sorry, wenn's hart klingt, aber genau das ist dein Problem. Was du dir da aufgezeichnet hast, mag als Funktionsbild noch klappen, aber die Realität sieht gewaltig anders aus.
Was auch immer du machen möchtest, es wird keine Lösung für die Beheizung eines Hauses oder Wohnraumes werden. Wir haben vor kurzer Zeit ein neues Haus gebaut und das wird mit einer kleinen Luftwasserwärmepumpe beheizt. Diese arbeitet direkt in die Fußbodenheizung, die mit einem Vorlauf von 28 Grad auskommt. Dazu gibt es noch ein Umschaltventil, das den Vorlauf aus der WP in den Wärmetauscher des Warmwasserspeichers umleitet.
Was hat das jetzt mit deinem Projekt zu tun? Viel, denn eine WP kann eine zickige Diva sein, wenn man sie misshandelt. Alleine schon 3 WP parallel zu schalten ist ein Verbrechen, denn sie benötigen einen möglichst konstanten und aufgrund de Verlegedaten und des Wärmebedarfs eines Hauses errechneten Volumenstrom, sonst geht die Arbeitszahl in den Keller. Unsere JAZ liegt bei knapp unter 4, also 1 kWh Strom ergibt 4 kWh Wärme, sobald du aber die WP über einen Wärmetauscher an die Fußbodenheizung anschließt, verlierst du grob 10% der aktuellen AZ.

Kühlen könnte sie auch, aber diese Funktion haben wir nicht freigeschaltet. Unser Haus bleibt kühl und gelassen.

Warum machst du es also komplizierter als notwendig? Es ist auch kein Spaß, Leitungen gegen Wärmeverluste zu isolieren, die mehr als 100 Grad heiß sind.
keinIngenieur schrieb am 15.05.2018:Wartet es ab, wenn ich mit allem durch bin, werdet ihr alle so etwas in der Wohnung haben wollen.
Daran zweifel ich ganz gewaltig.
keinIngenieur schrieb am 15.05.2018:In meinem Fall geht es darum, eigentlich verlorene Energie (Wärme), äquivalent zu 500w/h, wieder zu recyclen.
Das machen wir uns viele der moderneren Häuser schon auf zweierlei Art. Die so erzeugte Abwärme dient direkt zur Beheizung des Hauses und die kontrollierte Wohnraumlüftung mit Wärmerückgewinnung sorgt für Lüftung und entzieht der Abluft die Wärme, um sie der Frischluft wieder zuführen zu können. Oder man nimmt eine Abluftwärmepumpe ...

Die inneren Wärmegewinne eines Hauses werden bei der Dimensionierung der Heizung heutzutage durchaus berücksichtigt. So what?


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

Diskussionen
Beiträge
Letzte Antwort
319 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Schwungradantrieb29 Beiträge