Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Gedankenexperiment bzgl. Lichtgeschwindigkeit

18 Beiträge, Schlüsselwörter: Lichtgeschwindigkeit
Seite 1 von 1

Gedankenexperiment bzgl. Lichtgeschwindigkeit

11.02.2019 um 19:29
Mich beschäftigen folgende Gedanken jetzt schon eine Weile und ich wollte einfach mal die Meinung anderer hören, und hier gibt es bestimmt ein paar Leute, die sich mit sowas besser auskennen :)

Gedankenexperiment:
Nehmen wir an, intelligente Lebewesen auf einem Planeten in unserer Nachbargalaxie Andromeda möchten uns beobachten - direkt, ohne eine Momentaufnahme aufzunehmen, "live". Sie unterliegen dabei natürlich auch den Naturgesetzen und dem Fakt, dass Licht und damit die Informationen in Form von Bildern maximal mit Lichtgeschwindigkeit an sie übertragen werden können. Nun sei es aber so, dass diese Lebewesen ein Teleskop oder ein anderweitig derartig geartetes technisches Mittel zur Verfügung haben, dass es ihnen erlaubt, auf einzelne Menschen "ranzuzoomen".
Angenommen, sie hätten uns vor 100.000 Jahren durch ihr Teleskop beobachtet und diese Informationen würden sie jetzt erreichen (ob das jetzt tatsächlich der Übertragungsdauer entspricht sei hier irrelevant): Würden sie also bewegte Bilder von den Steinzeitmenschen sehen, wie diese jagen etc.?

Falls das so ist: Könnte man sagen, dass alles "ewig" existiert, auch wenn es nur die "Reflexionen" von den Dingen sind, die einmal die Informationen aussanden?

Anderes Beispiel: Wenn ich jetzt den Laut "Ah!" in den freien Nachthimmel ausrufe, dann werden die Schallwellen bis in die Ewigkeit weiterexistieren (auch wenn die Schwingung schnell nicht mehr hörbar wäre) ?


Ich freue mich auf eure Gedanken dazu!


melden
Anzeige

Gedankenexperiment bzgl. Lichtgeschwindigkeit

11.02.2019 um 19:34
@charlette
Angenommen, sie hätten uns vor 100.000 Jahren durch ihr Teleskop beobachtet und diese Informationen würden sie jetzt erreichen [...] Würden sie also bewegte Bilder von den Steinzeitmenschen sehen, wie diese jagen etc.?
Ich würde sagen, ja. Also wenn sie damals ihre Aufnahmen hier unten gemacht hätten und diese eben 100 000 Jahre bräuchten, um endlich alls Funkwellen bei ihnen anzukommen.
Wenn ich jetzt den Laut "Ah!" in den freien Nachthimmel ausrufe, dann werden die Schallwellen bis in die Ewigkeit weiterexistieren (auch wenn die Schwingung schnell nicht mehr hörbar wäre) ?
Nein, weil die Schwingungen verebben, ihre Energie verlieren und sich somit auflösen. Was ja der Grund ist, warum man nach einer bestimmten Entfernung nichts mehr hören kann.


melden

Gedankenexperiment bzgl. Lichtgeschwindigkeit

11.02.2019 um 19:34
charlette schrieb:Falls das so ist: Könnte man sagen, dass alles "ewig" existiert, auch wenn es nur die "Reflexionen" von den Dingen sind, die einmal die Informationen aussanden?
Da muss man sich nur fragen, wie lange das Licht erhalten bleibt, das durch das Universum reist. Landet es schnell in einem Schwarzen Loch, dann wars das mit der Ewigkeit.
Selbst wenn das Licht Millionen von Jahren bestehen bleibt, bedeutet das nicht, dass alles Ewig existiert. Das Objekt (der Mensch), das das Licht reflektiert hat, existiert nicht ewig, nur weil das reflektierte Licht noch vorhanden ist. Und das reflektierte Licht wird irgendwann mal verschwinden. Somit existiert es nicht ewig.
charlette schrieb:Anderes Beispiel: Wenn ich jetzt den Laut "Ah!" in den freien Nachthimmel ausrufe, dann werden die Schallwellen bis in die Ewigkeit weiterexistieren (auch wenn die Schwingung schnell nicht mehr hörbar wäre) ?
Schallwellen werden schwach und irgendwann ist nichts mehr von ihnen übrig.


melden

Gedankenexperiment bzgl. Lichtgeschwindigkeit

11.02.2019 um 20:03
charlette schrieb:Angenommen, sie hätten uns vor 100.000 Jahren durch ihr Teleskop beobachtet und diese Informationen würden sie jetzt erreichen (ob das jetzt tatsächlich der Übertragungsdauer entspricht sei hier irrelevant): Würden sie also bewegte Bilder von den Steinzeitmenschen sehen, wie diese jagen etc.?
Ja.

Klugscheißmodus AN: Aber die Andromedaner sähen ca. 2,5 Millionen Jahre in die Vergangenheit. Sie würden allenfalls Vertreter des Homo rudolfensis oder Homo hablis bei ihrem Treiben beobachten.Klugscheißmodus aus!
charlette schrieb:Falls das so ist: Könnte man sagen, dass alles "ewig" existiert, auch wenn es nur die "Reflexionen" von den Dingen sind, die einmal die Informationen aussanden?
Nein. Nehmen wir an, die "Andromedaner" sind ähnlich wie wir und sterblich. Und nehmen wir weiterhin an, sie können uns beobachten. Außerdem sind sie in der Lage einen mit geraddezu überwältigender Treffsicherheit ausgestatteten "Todesstern" zu bauen. Sie könnten dann auf uns Zielen und wären dennoch tot, wenn die Erde atomsiert würde.

Aber vielleicht meintest du gar nicht. Nehmen wir mal an, die Andromedaner leben viel länger als wir. In ca. 2,5 Millionen Jahren verliebt sich einer von denen ich dich und beobachtet dich schon bereits seit deiner Geburt. Er wird deine Kindheit, Jugend, Erwachsenenleben, Renteneintritt und schließlich auch deinen Tod sehen. Spätestens dann wirst du für ihn aufhören zu existieren. (Ganz zu schweigen davon, dass ein derart fortschrittlicher Andromedaner sich darüber völlig im klaren wäre, dass er Ereignisse von vor über 2,5 Millionen Jahre sähe.)
charlette schrieb:Anderes Beispiel: Wenn ich jetzt den Laut "Ah!" in den freien Nachthimmel ausrufe, dann werden die Schallwellen bis in die Ewigkeit weiterexistieren (auch wenn die Schwingung schnell nicht mehr hörbar wäre) ?
Die Schwingungen werden bis auf Null in der Atmosphäre gedämpft. Und in den Weltraum werden sie erst gar nicht kommen, da sich Schallwellen im Vakuum nun mal nicht ausbreiten können.

Der (Alp-) Traum von der Ewigkeit ist also umsonst ...


melden

Gedankenexperiment bzgl. Lichtgeschwindigkeit

11.02.2019 um 20:34
Nein. Nehmen wir an, die "Andromedaner" sind ähnlich wie wir und sterblich. Und nehmen wir weiterhin an, sie können uns beobachten. Außerdem sind sie in der Lage einen mit geraddezu überwältigender Treffsicherheit ausgestatteten "Todesstern" zu bauen. Sie könnten dann auf uns Zielen und wären dennoch tot, wenn die Erde atomsiert würde.

Aber vielleicht meintest du gar nicht. Nehmen wir mal an, die Andromedaner leben viel länger als wir. In ca. 2,5 Millionen Jahren verliebt sich einer von denen ich dich und beobachtet dich schon bereits seit deiner Geburt. Er wird deine Kindheit, Jugend, Erwachsenenleben, Renteneintritt und schließlich auch deinen Tod sehen. Spätestens dann wirst du für ihn aufhören zu existieren. (Ganz zu schweigen davon, dass ein derart fortschrittlicher Andromedaner sich darüber völlig im klaren wäre, dass er Ereignisse von vor über 2,5 Millionen Jahre sähe.)
@Schwuppdiwupp
Ich glaube er wollte einfach fragen, ob alles was jemals "reflektiert" wurde, ewig sichtbar ist und somit immer, zumindest optisch, existiert.
Nicht ob die Erde immer existiert ^^


melden

Gedankenexperiment bzgl. Lichtgeschwindigkeit

11.02.2019 um 20:45
@Schwuppdiwupp

Für andere sind wir ja im Grunde genommen nichts anderes als eine Reflexion bzw. Wahrnehmung. Nur wir selbst spüren unsere eigene Existenz. Wenn der Andromedaner also den Steinzeitmenschen sieht, dann existiert dieser für ihn in diesem Augenblick genauso wie sein Kumpel, der gerade neben ihm sitzt und das Gleiche sieht.

Welche Schlüsse kann man daraus ziehen?


melden

Gedankenexperiment bzgl. Lichtgeschwindigkeit

11.02.2019 um 20:56
charlette schrieb:Welche Schlüsse kann man daraus ziehen?
Wir sind die Konstrukteure unserer eigenen Wirklichkeit und können unseren Sinnen nicht wirklich trauen.

Es kann also nichts als wirklich wahr angesehen werden.


melden

Gedankenexperiment bzgl. Lichtgeschwindigkeit

11.02.2019 um 21:40
Ach so? Na, dann spazier doch mal im Dunkeln barfuß durchs Schlafzimmer. Früher oder später wird dich ein Bettpfosten, gegen den du mit dem kleinen Zeh dengelst, von der Wirklichkeit seiner Existenz schmerzhaft überzeugen. ;-)


melden

Gedankenexperiment bzgl. Lichtgeschwindigkeit

11.02.2019 um 21:42
charlette schrieb:Welche Schlüsse kann man daraus ziehen?
Das es wenig Sinn macht, nächtens mit einem Schild "The End Is Nigh" rumzulaufen und damit gen Andromeda zu winken. :-D


melden

Gedankenexperiment bzgl. Lichtgeschwindigkeit

11.02.2019 um 21:48
Ja, das ist so. Wenn man genau hinhört kann man ja auch noch das Echo des Urknalls hören.


melden

Gedankenexperiment bzgl. Lichtgeschwindigkeit

11.02.2019 um 21:48
Grundsätzlich gilt: Information kann nicht verloren gehen. Auch nicht an/in Schwarzen Löchern, ein Problem, welches Hawking beschäftigt hat.

Richtig ist, daß Schallwellen irgendwann nicht mehr vorhanden sind. Die Energie der Schallwellen jedoch ist nicht verloren gegangen. Eine Schallwelle mag seine Energie an die Bewegung eines Luftmoleküls abgegeben haben. Und dieses Atmosphäre-Teilchen hat damit etwas anderes bewirkt. So wird die Energie von einer Aktion zur nächsten weitergegeben. Für so etwas hatte Laplace sich mal einen "Dämon" ausgedacht, der in der Lage wäre, sämtliche Ereignisse und Ereignis-chen des gesamten Universums zu bemerken und auszuwerten. Dieser Laplacesche Dämon könnte zwar nicht (wie Laplace es dachte) daraus sämtliche künftigen Ereignisse vorausberechnen können, wohl aber sollte er die vergangenen Ereignisse daheraus zurück zu ermitteln vermögen. Auch wenn wir nicht in einem völlig determinierten Universum leben und daher die Zukunft nicht exakt vorausberechnen können, so ist doch die Vergangenheit bereits geschehen und damit durchaus determiniert. Also eigentlich auch berechenbar- freilich nur für einen Laplaceschen Dämon, nicht für ein begrenztes Wesen mit begrenzten Fähigkeiten und begrenztem Equipment

Sollte auch die "Rückberechnung" der voraufgegangenen Ereignisse aus den heutigen Events / Zuständen ebenfalls an der Unvorhersehbarkeit von Quantenereignissen scheitern, dann ist das Postulat "Information kann nicht verloren gehen" allerdings hinfällig.


melden

Gedankenexperiment bzgl. Lichtgeschwindigkeit

11.02.2019 um 22:53
@Materianer
Es kann also nichts als wirklich wahr angesehen werden.
In der Rubrik verlaufen?


melden

Gedankenexperiment bzgl. Lichtgeschwindigkeit

11.02.2019 um 23:30
Wie perttivalkonen schon anmerkte, geht Information nicht verloren. Bezüglich des Lichts wurde das ja geklärt.

Mit Schallwellen verhält es sich ähnlich. Natürlich kann der Schall selbst die Grenze der Atmosphäre nicht passieren. Aber letztlich ist Schall nur eine lokale Kompression (=Erwärmung) bzw. Dekompression (=Abkühlung) der Luft. Die lässt sich im Infraroten Spektrum beobachten. Insofern emittiert auch der Schall Licht - und dieses Licht kann man erfassen. Für die notwendige Kamera bitte einfach den nächsten Mediamarkt der Andromedianer besuchen. ;-)


melden

Gedankenexperiment bzgl. Lichtgeschwindigkeit

12.02.2019 um 00:05
Schwuppdiwupp schrieb:Ach so? Na, dann spazier doch mal im Dunkeln barfuß durchs Schlafzimmer. Früher oder später wird dich ein Bettpfosten, gegen den du mit dem kleinen Zeh dengelst, von der Wirklichkeit seiner Existenz schmerzhaft überzeugen. ;-)
Vielleicht habe ich das ja auch nur geträumt dann und ich habe mir den Zeh nicht wirklich angehauen ;D
off-peak schrieb:In der Rubrik verlaufen?
Du hast Recht tschuldigung :D
perttivalkonen schrieb:Sollte auch die "Rückberechnung" der voraufgegangenen Ereignisse aus den heutigen Events / Zuständen ebenfalls an der Unvorhersehbarkeit von Quantenereignissen scheitern, dann ist das Postulat "Information kann nicht verloren gehen" allerdings hinfällig.
Das hört sich interessant an gemeint ist damit die scheinbare zufälligkeit von Quantenereignissen richtig?

Wenn ja meinst du diese wird man je nachweisen bzw. wiederlegen können?


melden

Gedankenexperiment bzgl. Lichtgeschwindigkeit

12.02.2019 um 00:32
@Materianer
Die Widerlegbarkeit sollte vom Tisch sein.


melden

Gedankenexperiment bzgl. Lichtgeschwindigkeit

12.02.2019 um 01:10
@moredread

Ein andromedanischer Mediamarkt... durch den würd ich gern mal bummeln :D


melden

Gedankenexperiment bzgl. Lichtgeschwindigkeit

12.02.2019 um 01:13
Einstweilen beschäftige ich mich immer noch mit dem Gedankenspiel, in veränderten Formen. Mich umtreiben Fragen, die ich in dieser Daseinsform aktuell nicht beantwortet bekommen kann. Mein Geist ist zu eingeschränkt...


melden
Anzeige

Gedankenexperiment bzgl. Lichtgeschwindigkeit

12.02.2019 um 06:50
Ich fürchte, du (und jeder andere auch) wirst nie eine andere Daseinsform als die jetzige annehmen.


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

105 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden