Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ist die Zeit endlos?

36 Beiträge, Schlüsselwörter: Zeit, Dimensionen, Endlose Zeit
sky
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die Zeit endlos?

29.06.2003 um 01:21
Wir wissen alle das irgend wann einmal die Zeit begonnen haben muß. Aber auch wenn nichts mehr im universum vorhanden ist oder unser universum kollabiert und aus irgendeinem grund kein neues entsteht müßte die Zeit doch weiterhin existieren. Egal ob sie dann noch erforderlich ist oder nicht. Das würde nämlich bedeuten das die Zeit unendlich wäre.

Der Wissende hat Macht.
Der Unwissende gehorcht.


melden
Anzeige
florian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die Zeit endlos?

29.06.2003 um 01:26
Wir wissen alle das irgend wann einmal die Zeit begonnen haben muß
Echt? Muss sie das? Wissen wir das alle?
Wie so vieles ist auch dies nur eine Theorie.

Bevor wir klären wollen, ob Zeit ewig ist, sollten wir erst einmal erläutern, was Zeit überhaupt ist... Sky? Hättest du die Güte? ;)

Und wenn alles versagt fangen wir an zu raten und zu spekulieren...


melden
sky
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die Zeit endlos?

29.06.2003 um 01:34
Zeit ist doch im grunde genommen nur ein begriff den wir menschen eingefügt haben um bestimmte zustände erklären zu können. Wenn wir nicht existieren würden dann wäre im grunde genommen der begriff zeit überflüssig. Trotzdem ist es aber so das etwas wie die zeit ja existieren muß da man ja weiß das alle dinge ob org. oder anorg. älter werden. Das trifft somit auch auf das universum zu.
Das die zeit mal angefangen haben muß leite ich einfach daraus ab das es ja irgendwann einmal zu einem anfang des natürlichen kreislaufes gekommen sein muß. Dafür ist es ganz egal ob vor unserem universum schon andere existierten oder nicht. Irgendwann muß es zu einem ereignis gekommen sein das mit dafür verantwortlich ist das es heute unser universum gibt. Wir wissen zwar nicht was das für ein ereignis ist aber es muß soetwas gegeben haben was den ursprung allen lebens erklärt.

Der Wissende hat Macht.
Der Unwissende gehorcht.


melden
florian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die Zeit endlos?

29.06.2003 um 01:53
Muss es das? Oder entspricht das lediglich dem menschlichen geistigen Konzept? Egal, das wär'n anderes Thema ;)

Wenn Dinge sich aber nicht verändern und ewig den selben Zustand beibehalten, werden sie dann wirklich älter? Das ist eine rein philosophische Frage. Naja... vielleicht hat sie ja kein Ende. Wenn wir ein derartiges endloses Nichts gespickt mit ein paar urteilchen haben so alle paar Lichtjahre, dann wird es dennoch Zeit geben. Wir haben ja diese lustigen Vakuumblitze.

Und wenn alles versagt fangen wir an zu raten und zu spekulieren...


melden
sky
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die Zeit endlos?

29.06.2003 um 02:04
@florian
ich sage ja sie werden älter. Denn auch wenn irgendwelche dinge die sich nicht verändern vorhanden sind dann werden sie trotzdem älter. Nehmen wir mal an ich sth an irgeneinem punkt im universum und keinerlei materie ist vorhanden. Wenn ich nun 10Jahre später an diesen punkt zurückkomme dann hat sich zwar nichts verändert aber trotzdem ist diese stelle bzw. das universum an sich ja auch 10 jahre älter gewurden auch wenn es in dem fall keine bedeutung hat eine zeitangabe zu machen. Trotzdem ist es möglich.

Der Wissende hat Macht.
Der Unwissende gehorcht.


melden
yo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die Zeit endlos?

29.06.2003 um 02:05
:)

hat mich schon immer fasziniert, dass fliegen denken, dass wir menschen uns in zeitlupe bewegen, und deshalb i. d. r. selbst einem schnellen schlag mit der zeitung entkommen. interessant ist auch, dass alle lebewesen dieselbe zahl an herzschlägen haben, so sie eines natürlichen todes sterben.

"Findings in modern biology -- specifically, chronobiology, or the "study of temporal processes at all levels of biological organizations" [Hekkens, Kerkhof, and Rietveld (1988)] -- suggest that differences in the perception of time may be physical, even genetic. One of core deductions of Einsteinian theory is that biological clocks are not necessarily constant, and one of the more interesting facts of animal life is that species tend to have the same average number of heart beats -- about 800 million -- no matter how long they live (which, unfortunately, I've only been able to document with reference to its citation on the Public Television Program Nova). A fly has, on average, approximately the same number of heart beats as an elephant. The elephant lives longer but has a slower heart beat than the fly. Chronobiologists have linked species' heart rate to their metabolic rate: the higher the metabolic rate, the higher the heart beat, and the shorter the life span. However, that does not mean, necessarily, that the fly experiences a shorter life span than the elephant.
Chronobiologists speculate that a specie's metabolic rate affects the specie's conception of time. A fly, then, perceives time in shorter units (and using our film metaphor, more frames per second) than does an elephant, because of the fly's higher metabolic rate."

@sky
du bist begeistert vom phänomen zeit, stimmt's?
du erwähnst ein erstes ereignis :) genau dasselbe habe ich vor einigen monaten in einem anderen thread hier geschrieben (weiss leider den namen nicht mehr), und dass alles im anschluss daran so kam/kommt, wie es kommen musste/muss. ein erstes ereignis als trigger für eine unglaubliche ketteneraktion, was die meisten gar nicht so toll fanden, weil wir wohl an der illusion freier wille hängen ;)

yo


melden
sky
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die Zeit endlos?

29.06.2003 um 02:17
@yo
ja das bin ich

aber was hat das mit den herzschlägen zu tun. Das ist doch biologisch bedingt.
Ich meine dieser metabolische zyklus der somit einen höhreren herzschlag und damit ein kürzeres leben verursacht ist doch eine rein biologische frage. Denn das der herzschlag sich auf den körper ausübt ist ja jedem von uns klar.

Der Wissende hat Macht.
Der Unwissende gehorcht.


melden

Ist die Zeit endlos?

29.06.2003 um 10:00
so sehe och das auch, sky. man sollte den begriff zeit nicht als grundlegend anshen. unser universum würde auch ohne die zeit an sich prima funktionieren. vielleicht hat die zeit ja auch ein ganz anders wesen, wir haben diese wesen nur zu unserem vorteil verändert, um eben systeme zu beschreiben.
ob die zeit unendlich ist, mhhh, ich glaube nicht. sky und ich haben ja mal vor geraumer zeit unsere theorie zur hintergrundzeit aufgestellt. diese zeit ist die eigentliche zeit. sie beildet mit dem GANZEN raum, den das universum einimmt das ultimative raum- zeitgefüge. alle anderen system haben eine eigenzeit. strenggenommen hat jedes elemntarteilchen seine eigene uhr bei sich dabei. je nach dem wie schnell es sich bewegt, vergeht die zeit unterschiedlich schnell. allein die hintergrundzeit ist imbezug auf alle anderen teiten konstant. klar, auch sie unterliegt der relativistischen zeitdiletation gemäß der ausbreitungsgeschwindigkeit des universums. aber wenn man seine eigenzeit mit der hintergrundzeit vergleicht und diese überprüft, dann wird man immer auf dasselbe ergebnis kommen; die hintergrundzeit ist konstant. warum? alle zeiten im universum unterliegen der ausbreitung des universums, wenn eine eigenzeit eines im bezug auf das universum ruhenden teilchens schneller wird, dann muss auch die hintergrundzeit schneller werden.
ich habe die eigentliche frage des themas bisher umgangen, also, wenn man davon ausgeht, dass das universum irgendwann mal in sich zusammenstürzen wird und zu einem unendlich kleinen punkt wird, dan gibt es nach planck keinen 3d raum mehr und daher kann es auch keine hintergrundzeit mehr geben.

|Sie haben soeben einen Palladiumgedanken gelesen|


melden
yo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die Zeit endlos?

29.06.2003 um 13:05
hallo sky :)
wieso schreibst du so unfreundlich? :(
wie auch immer, ich habe den post reingesetzt, da er meiner meinung nach schon etwas zum thema beiträgt.
ich hab mir mein eigenes bild zum thema zeit gemacht, bitte nicht lachen :):
die zeit gibt es nicht, jedes teil hat ihre eigene zeit, ich würde zeit als relative ereignisrate beschreiben, beschreibbar als die anzahl der ereignisse in jeder gegebenen einheit in einem gewählten zeitraum (der sich natürlich nur messen lässt, da es andere einheiten mit ihren jeweiligen zeiten gibt, ergo "relativ"). insofern gibt es zeit, solange es mehr als ein teilchen mit ereignissen welcher natur auch immer gibt.
ich definiere zeit ganz unwissenschaftlich sozusagen als energie pro volumen, denn eine erhöhung der energie bei gleichbleibendem volumen der jeweiligen einheit bedeutet mehr bewegung, mehr ereignisse pro zeiteinheit, eine höhere ereignisrate. ein teilchen, das ich auf den absoluten nullpunkt abkühle, hat meines wissens keine bewegung mehr in sich und somit keine eigene zeit mehr. es altert nicht mehr, deshalb mein post zum thema biologie. vielleicht lebt man deshalb im weltraum besonders lange, da die zeit langsam vergeht, denn aufgrund der geringen energie pro volumen (energiedichte?) werden die ereignisse im körper reduziert. jede nicht absolut abgeschlossene einheit, also jede, verliert bei ereignissen energie an das sie umgebende medium, wodurch der energieerhaltungssatz zwar erhalten bleibt, aber einem system wie etwa einem körper nur eine begrenzte lebensenergie zur verfügung steht.
yoga ist cool, denn es verlangsamt die zeit des yogi und verlängert somit sein leben :)
so, jetzt könnt ihr über mich herfallen :)
yo


melden

Ist die Zeit endlos?

29.06.2003 um 15:50
@yo
hä?
je mehr energie ein system hat, desto lansamer die zeit?
werf mal eine uhr ins feuer, hat sie danach zeit "verloren" (wenn sie überlebt hat)
du kannst ein system nicht bis au fden absoluten nullpunkt kühlen, das verbietet die unschärferelation, also bleibt die zeit auch nicht stehen.

|Sie haben soeben einen Palladiumgedanken gelesen|


melden
yo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die Zeit endlos?

29.06.2003 um 16:07
:)
ne, desto schneller. aber ich möchte "schnelle zeit" lieber durch "hohe ereignisrate" ersetzen.
yo


melden

Ist die Zeit endlos?

29.06.2003 um 16:09
meinst du
zeit=energie?
dann wären wir mal wieder bei ultis fehldenken. sag mir bitte, dass du nicht so blöd wie ulti bist und das meinst, was ich oben geschrieben hab!

|Sie haben soeben einen Palladiumgedanken gelesen|


melden
yo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die Zeit endlos?

29.06.2003 um 16:17
hi :)
hab ein problem mit der formulierung "schnelle zeit", würde es so formulieren: die zeit VERGEHT für ein teilchen umso schneller, je mehr energie es enthält.
yo


melden

Ist die Zeit endlos?

29.06.2003 um 16:20
ein teilchen kann nicht mal so viel und dann wieder so viel energie enthalten. die energie eines teilchens bleibt immer gleich. allein das energienivau verändert sich, je nach dem wie schnelle das teilchen sich bewegt. das ist nichts neues, je schneller , also je höher das energieNIVEAU, desto langsamer vergeht die zeit, nicht schneller.

|Sie haben soeben einen Palladiumgedanken gelesen|


melden
yo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die Zeit endlos?

29.06.2003 um 16:31
hi :)
sollte wohl sagen, einheit, körper etc., nicht teilchen, weil teilchen immer mit den albernen quarks etc. verbunden wird. und diese - vielleicht aus "teilchen" (für mich allerdings eher energiereiche schwingungen) bestehenden einheiten verlieren energie/teilchen im verlauf der zeit, sie altern und lösen sich auf wie kompost :|
yo


melden
maggy
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die Zeit endlos?

29.06.2003 um 16:33
das häng ja docvon b ob das universum stetig expanfdiert also unendlich ist.... wernn nicht dann ist zeit natürlich endlich weil es ja acuh keien raum mehr für die zeit gibt....
d.h wenndas universum kollabiert gibt es acuh keien zeit mehr im eigentlichen sinne, aber in eiem anderen univerusm könnet es dann noch zeit geben.. hätte aber nichts mit unserer zu tun...

MFG
Magnus Jonas

N 52° 11' 20'' E 8° 47' 20'' 150m (UT +1)
mobil: 0177/7 92 33 52
mail: mr.sessel@gmx.de
ICQ: uin#153759809


melden

Ist die Zeit endlos?

29.06.2003 um 17:36
genau das habe ich auch gesagt. ;)

|Sie haben soeben einen Palladiumgedanken gelesen|


melden
sky
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die Zeit endlos?

29.06.2003 um 19:18
@yo
Ich hab doch garnicht unfreundlich gesprochen.

Was das mit den teilchen und energie beträgt:
Also es ist bis zu einem bestimmten grad schon richtig das körper unterschiedliche energien haben können denn ein köroer besteht ja aus vielen kleinen teilchen und diese bewegen sich. Diese bewegung ist ja bereits ein bestimmter energiezustand. Das bedeutet diese körper/Teilchen haben energie aber es handelt sich dabei um einen bestimmten energiezustand. Dieser kann variieren da wenn man z.b. einen körper erhitzt sich die teilchen anfangen schneller zu bewegen wodurch sich die energie erhöht.

@Palladium
du sagtest:" wenn man davon ausgeht, dass das universum irgendwann mal in sich zusammenstürzen wird und zu einem unendlich kleinen punkt wird, dan gibt es nach planck keinen 3d raum mehr und daher kann es auch keine hintergrundzeit mehr geben. "

Damit hast du ansich ja auch recht weil man den urknall als eine nackte singulatität ansehen könnte bei der die zeit jedoch nicht endet sondern anfängt.
Was das mit der hintergrundzeit betrifft stimme ich dir ansich ja auch zu aber was ist wenn man die hintergrundzeit vom normalen raumgefüge trennen würde. Sprich sie existiert als eine konstante unabhängig vom raum. In dem fall würde die zeit immer existieren auch wenn es zu einem erneuten urknall kommt weil sie nicht von dem "Raum" beeinflußt wäre.



Der Wissende hat Macht.
Der Unwissende gehorcht.


melden

Ist die Zeit endlos?

29.06.2003 um 19:43
man kann aber nicht die hintergrundzeit von raum entfernen.
wie du weißt, leben wir in einer 4d welt, anschaulich dargestellt durch den minkowski- raum, oder ein xy- koordinatenkreuz. die x- achse ist der raum, die y- achse ist die zeit. ohne die y- achse könnte man doch keine vorgänge sichtbar machen, wie auch, wenn man nur eine koordinate hat.
wenn ma die zeit aus dem raum entfernen könnte, dann könnte man ja auch den raum aus der zeit entfernen. und hier wird deutlich, wie sinnlos das wäre,
denn wozu braucht man eine zeit, wenn man nichts damit anfangen,sprich nichts messen kann? die zeit ist doch lediglich ein instrument, wie eine bohrmaschine (dummer vergleich jaja); wenn man keine wand hat, dann kann man auch nichts mit der bohrmaschine anfangen. ist doch klar.

|Sie haben soeben einen Palladiumgedanken gelesen|


melden
sky
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die Zeit endlos?

29.06.2003 um 19:56
@Palladium
ok du hast mich ein wenig missverstanden. Also das es eine hintergrundzeit gibt ist für uns ja erst mal klar. Ich sehe sie jedoch als eine art zeit außerhalb unserer zeit. Das heißt unsere zeit ist mit dem raum verknüpft aber die hintergrundzeit nicht das sie sich im hintergrund zu unserer zeit befindet.

Der Wissende hat Macht.
Der Unwissende gehorcht.


melden
Anzeige

Ist die Zeit endlos?

29.06.2003 um 20:16
also eine zeit hinter unserem universum?
joo, der nächste schritt wären dann die multiversen. alle universen schwirren in einem raum herum, dann gäbe es eine "hinterhintergrund" zeit...*g*
aber wir könnten nie in diesen zwischenraum reisen, denn unser universum breitet sich ja mit lichtgescheindigkeit aus, also, könne wir nie dessen grenzen erreichen.
aber als gedankengebilde echt interessant.

|Sie haben soeben einen Palladiumgedanken gelesen|


melden
252 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden