weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Nanotechnologie

24 Beiträge, Schlüsselwörter: Nanotechnologie, Nanotechnik
cyrix
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nanotechnologie

14.08.2003 um 23:19
Japanischen und amerikanischen Forschen ist ein weiterer Durchbruch in Richtung Nanotechnologie geglückt:


Weltkleinste Kohlenstoffröhrchen gezüchtet

Winziger Hohlraum mit nur 430 Pikometer Durchmesser


Winzige Röhrchen aus Kohlenstoff bilden das Schlüsselmaterial der Nanotechnologie. Japanische und amerikanische Physiker ließen diese so genannten Nanotubes nun noch weiter schrumpfen - auf ein Rekordmaß von nur knapp einem halben Millionstel Millimeter (Nanometer). Das berichten sie im Fachblatt Nano Letters (Bd. 3, S. 887).

Damit gelang ihnen ein wesentlicher Schritt zur Miniaturisierung, noch bevor erste Produkte aus Nanoröhrchen, sei es in der Elektronik oder als reißfeste Faser, den Sprung zur Produktionsreife erreicht haben. "Das ist sehr wichtig, wenn man die kleinen Röhrchen selbst für eine Anwendung braucht oder um einige Eigenschaften zu messen", sagt Takuya Hayashi von der Shinshu Universität im japanischen Matusmoto. Zusammen mit Nanoexperten vom Massachusetts Institute of Technology ließ Hayashis Arbeitsgruppe diese weltkleinsten, freistehenden Röhrchen aus einem heißen Dampf mit Kohlenstoffanteilen wachsen.

Benötigten Physiker für solch kleine Strukturen bisher eine Art Gussform, in denen sich die Röhrchen ablagerten, bestimmten Hayashi und Kollegen die Größe über ein winziges, katalytisches Eisenkörnchen. Dieses Körnchen bildet den Startpunkt für das Wachstum der Röhren, da sich an diesen die Kohlenstoffatome gezielt zu den gewünschten Hohlkörpern absetzten.

Eine direkte Anwendung für diese Rekordröhrchen gibt es bisher allerdings noch nicht. Doch mit dem winzigen Durchmesser von nur 0,43 Nanometern bietet es ein viel versprechendes Material, um grundlegende Eigenschaften dieses Materials zu untersuchen.

Ist die Ausbeute dieser Winzlinge bisher äußerst gering, versuchen die Physiker nun, die Wachstumsbedingungen zu verbessern. Gelingt es ihnen, weisen ihre Versuche bereits in die nächst kleinere Dimension viel versprechender Werkstoffe. "Damit wollen wir die Möglichkeit demonstrieren, in den Sub-Nanometer-Bereich, also in das Pikometer-Reich vorzustoßen", sagt Hayashi.

(Quelle: http://www.wissenschaft.de/wissen/news/225837 )

Natürlich gibt es eine weite Palette an Wissenschaftsbereichen die diese Entwicklung bereichern würde. Aber wie sieht es mit dem Missbrauch und den Risiken aus??? Könnten "Nanoviren" gezüchtet werden die wir durch die Luft oder das Trinkwasser aufnehmen??? Was könnten sie anrichten??? Können sie als Waffe eingesetzt werden, die sich wie eine Krankheit/Epedemie ausbreitet???
Im Zusammenhang mit Nanoforschung liesst man immer wieder von "Mini-ubooten" die durch unsere Blutbahnen schwimmen und unserem Immunsystem helfen, Abalgerungen in den Gefässen entfernen oder Krebs heilen. Wie werden diese kleinen Viecher gesteuert? Wahrscheinlich von aussen oder durch vorherige Programmierung.
Wenn wir dann ein paar tausen von den kleinen Dingern in unserem Körper haben, was können sie da anrichten? evtl unsere Gefässe verstopfen, Organe ausschalten (wie auch immer ;>) oder oder oder.....

In den kleinen Dinger steckt ein Potential , positiv wie negativ. Ich glaub bloss den meisten menschen ist das neagtive Potential nicht bewusst.

Was meint ihr dazu???


melden
Anzeige
silicium
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nanotechnologie

16.08.2003 um 16:49
Nanotechnologie ist meiner ansicht nach zweifellos DIE technologie der zukunft. als e-technik student habe ich durch wahl einer von drei vertiefungsrichtungen täglich mit nanoelektronischen bauteilen zu tun. da der wandel vom mikroprozessor zum nanoprozessor auf dem richtigen pfad ist, wird die menschheit einfach nicht auf diese technologie verzichten können. man solle sich nur alleine vorstellen welche taktraten ein nanoprozessor erreichen kann *sabberlechz*, es wird alles bisher dagewesene problemlos revolutionieren.

technik kommt ohne nanotechnolgie in zukunft nicht aus, folglich hängt unser ALLER leben davon ab. auch die moderne medizin wird von der high-tech ingenieurskunst nur profitieren können.


melden
tshingis
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nanotechnologie

16.08.2003 um 22:54
ihr habt ja recht, aber nanotechnologie ist extremst gefährlich und kann als waffe missbraucht werden und zwar als eine sehr mächtige!

wer *knockin' on heaven's door* von cowboy bebop gesehen hat, der weiß, wie sowas aussehen kann!

L'alurl gol zhah elghinyrr gol


melden

Nanotechnologie

17.08.2003 um 00:00
Ja, so feine kleine Nanobots. Klein,intelligent und beweglich um in jeder kleinste Ecke in unserem Körper zu gelangen... (Möchte den Gedanken jetzt lieber nicht fortsetzen) *g*

hab "knockin´ on heaven´s door" nicht gesehen.

ChH


Vielleicht ist das Universum nicht nur eigenartiger, als wir es uns vorstellen, sondern möglicherweise eigenartiger, als wir zu denken vermögen. (J.B.S. Haldane)


melden
tshingis
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nanotechnologie

17.08.2003 um 08:19
da sgehts wie schon gesagt, auch um einen angriff mit nanobots, die die sich zusammenschließen im körper und somit aussehen wie leucocyten und somit überall in den körper gelangen können!
dann wandern sie ins gehirn, zerstören es und lösen sich danach in ihre eiweiße auf, aus denen sie bestehen; keine beweise, keine spur, mensch tot!

die dinger übertrugen sich auch durch die luft

L'alurl gol zhah elghinyrr gol


melden
scottie
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nanotechnologie

27.08.2003 um 13:24
Meiner Meinung nach steckt ja in jeder Technologie ein paar gute und ein paar schlechte Seiten! Die Kernspaltung zum Beispiel! Ein super Energielieferant, wie man ja an den Atomkraftwerken sieht! Andererseits sind da ja auch noch die Atombomben! Also, ihr seht, alles hat seine guten und schlechten Seiten!
Ich bin jedenfalls davon überzeugt, dass Nanotechnologie in der Zukunft ein MUSS ist!

Cu all

Sind wir nicht alle nur Marionetten der Wirklichkeit?!


melden
der_matthias
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nanotechnologie

07.09.2003 um 01:38
Ihr denkt sicher bei Nanotechnologie immer an die Entwicklung von kleinen Roboter die im Körper rumfleuchen.Aber es geht auch anders... Wisst ihr wie Sonnenmilch funktioniert? Man nehme Stoffe und pulverisiere sie ... je größer der LSF desto feiner der Staub.Fertig ist der Sonnenschutz.


Who first shots dies last.


melden
der_matthias
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nanotechnologie

07.09.2003 um 01:41
Hier ein anderes Beispiel: Ein Aufzug ins Weltall mit einem Spezialseil auf Nano-Basis


http://www.3sat.de/3sat.php?http://www.3sat.de/nano/cstuecke/17505/


Who first shots dies last.


melden
voact
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nanotechnologie

07.09.2003 um 02:32
Natürlich wecken neue möglichkeiten, sowohl gutes wie auch schlechtes, meist mehr schlechtes(Ein Briefbeschwerer kann nicht viel außer dinge beschweren, aber man kann ihn zu sabotagezwecken benutzen oder jemanden damit erschlagen). Aber es heißt nicht, dass die Dinge deswegen schlimmer werden.
Nur wenn die Menschen das so wollen und wenn es so ist könne nide auch auf konventionelles zurückgreifen.


melden
der_matthias
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nanotechnologie

07.09.2003 um 02:51
Ich bin zwar kein Freund von der dualistischen Denkweise aber ist es nicht wirklich so? Technologie in den Händen von "Guten" kann auch gutes bewirken , wohingegen sie von "Schlechten"/"Bösen" auch zu schädigenden Zwecken eingesetzt werden kann

Who first shots dies last.


melden
x35
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nanotechnologie

07.09.2003 um 16:18
Bringt die Nanotechnologie fast nicht nur mehr Möglichkeiten und Vorteile in der medizin in der Raumfahrt in den Wissenschaften und im millitär.
Das einzige was wir noch lernen müssen ist die nanotechnologie sinnvoll zu nutzen, dieser Prozess wird wahrscheinlich 100jahre dauern, weil wir durch Erfahrungen klug werden. Einer dieser ERFAHRUNGEN KÖNNTE ABER AUCH UNSERE ZERSTÖRUNG BEDEUTEN, was bei Kriegsszenarien durchaus der Fall sein könnte alles andere bringt die Zeit oder wird unsere Technologie, bei einen der Kriege durch die Verwüstung vielleicht in Vergessenehit geraten und wir müssen von neuem Anfangen

Ich weiß nicht mit welchen Waffen der 3 Weltkrieg geführt wird aber der 4 sicher mit Pfeil und Bogen. Albert Einstein

Nur die Toten haben das Ende des Krieges gesehen.Plato


melden
voact
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nanotechnologie

07.09.2003 um 16:27
Die Pfeil und Bogen Variante hört sich zwar ganz lustig an, aber ist das nicht unwahrscheinlich? Klar der 3. Weltkrieg...Die Länder der Wlet packen ihre Bombem aus und legen innerhalb von 2 Stunden den Planeten in Schutt und Asche....Glaubt ihr das wirklich? Ich meine warum sollte das passieren? Bestimmt wird es einen 3. Weltkrieg geben, schließlich ist die Erde noch jung, aber ich hab gehört man kann Waffen auch Strategisch einsetzten. Was bringt es einem Land, Kleinstädte wegzubomben? Nichts...und selbst wenn alle Großstädte der Welt und alle Bunkernetzwerke zerstört würden, bliebe bestimmt noch genug Zivilisation übrig um den Hund vom Nachbarn mit ner guten alten Flinte zu verjagen....

Don't try to be someone...
try to become someone...anytime!


melden
der_matthias
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nanotechnologie

07.09.2003 um 17:43
Besonders die Variante Billionen von Minirobotern zu neben um sich gegenseitig von innen auffressen zu lassen... echt nicht sehr wahrscheinlich. Und ich denke auch das nicht alle Länder vernichtet werden... z.B. papua neuguinea ich meine wer sollte dieses Land vernichten wollen?

Who first shots dies last.


melden

Nanotechnologie

07.09.2003 um 19:53
gibt´s da öl?
wenn ja, amerika

`scheisse` sagt man nicht; da ist die ganze bildung im arsch


melden
cyrix
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nanotechnologie

14.09.2003 um 21:54
Ich habe eigentlich eher an unfälle als an mutwillig zerstördende nana roboter gedacht. Wer kann etwas 100%ig kontrollieren was er noch nicht einmal sehen kann.
nano roboter zu produzieren wird sicherlich sehr schwierig und teuer sein. Deshalb müssten sie sich selbst reproduzieren, und wenn man das nicht stoppen kann siehts übel aus.

ich bin keiner der in allen neuen Technologien was böses oder schlechtes sieht, aber sind wir wirkich schon so weit diesen nächsten riesigen schritt in unserer Entwicklung zu machen??? Etwas zu schaffen was man noch nicht richtig versteht kann genausogut nach hinten losgehen. Vor der Entwicklung der Atombombe hat man auch gewarnt das man die reaktion möglicherweise nicht stoppen könnte und bei der Zündung unsere ganze welt zerstört wird. Vor dem ersten Test konnte niemand beweisen das es anders ist. Es ging ja nochmal gut aus, wie wir heute wissen.
Aber haben wir bei dem nächsten Schritt genausoviel glück???


melden

Nanotechnologie

25.09.2003 um 13:35
Ich hoffe dass die moderne Medizin zu diesem Zeitpunkt, wo die
Nanotechnologie das Voranschreiten der Wissenschaften anführt, nicht mehr
existiert :) ...ein grauenvoller Gedanke!!

Be good as evil!


melden

Nanotechnologie

28.02.2004 um 22:23
Tach auch :)

Ich hab mir ja mal vorgestellt, dass man mit der Nanotechnologie superkleine Gehirnzellen bauen könnte. Ich schätze mal, dass die um einiges kleiner wären als unsere biologischen Gehirnzellen.
Ein damit gebautes künstliches Superhirn würde ein Vielfachesan unseres Gehirns an neuronaler Zellen beinhallten.

Man... so eins würd ich gern eingepflanzt bekommen... :|


melden

Nanotechnologie

29.02.2004 um 09:31
...ja, es soll auch Menschen geben welche ohne Gehirn geboren werden.

Nein, mal ehrlich, was erhoffst du dir davon Drachenmeister?
Du würdest also gerne zum Computer werden? :)

...leben heisst lieben!


melden

Nanotechnologie

29.02.2004 um 09:46
dieser weltraum aufzug klingt recht interrsant

@dragonmaster also ganz ein pc will ich auch net wedern aber ein paar implantate wären schon ganz nett
zb: augenimplantat mit infrarot und röndgenblick


Der Glaube versetzt Berge


melden

Nanotechnologie

29.02.2004 um 09:48
sorry drachenmeister heiß du ja
lol

Der Glaube versetzt Berge


melden
Anzeige

Nanotechnologie

01.03.2004 um 22:35
Zitat:
------------------------------------------------------ --------------------------
Wenn man pro Atom eine Informationseinheit (Bit) speichern könnte, würde beispielsweise die gesamte Weltliteratur auf die Fläche einer Briefmarke passen!!!
--------------------------------------------------- -----------------------------


...einem artikel über Nano-technologie entnommen.

für diejenigen die das vielleicht nicht wissen
8 bit = 1 byte
1024 Byte = 1 KB
1024 kilobyte = 1 MB
1024 megabyte = 1 GB

usw


melden
308 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Frage an Alle227 Beiträge
Anzeigen ausblenden