weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Déjà-vu

55 Beiträge, Schlüsselwörter: Deja-vu
revear
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Déjà-vu

26.12.2003 um 20:50
Mein STÄRKSTES Deja-vu hatte ich als kleines Kind, und das war zugleich mein ERSTES, welches mir in der Erinnerung geblieben ist,
ich kann mich ganz genau daran erinnern,
das war gleich nach dem Aufwachen bei Verwandten die ich zum ersten Mal gesehen habe, und die Wohnng kam mir sehr vertraut vor,

ich konnte mich sogar erinnern das ich mit meinem Vater in der Wohnung zuvor war,

und bis heute kann ich mich an die ganzen Kleinigkeiten dieses Erlebnisses erinnern.

Seitdem hab ich nicht so heftigere Deja-vu´s mehr,
ich habe bemerkt, dass sie bei mir vor allem im SOMMER auftretten und wenn wir MIT DEN FREUNDEN irgendwas machen.

manche finden es als unangenehm, - mir gefällt es, - halt mal was neues...


melden
Anzeige
katy
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Déjà-vu

26.12.2003 um 21:06
Also, ich hab ziemlich oft Deja-vus. Grade hatte ich auch schon wieder eins. :)

Mein längstes hatte über 20 Minuten gedauert. Das war super heftig.
Aber solche langen Deja-vus habe ich selten.
Meißtens nur so ne halbe bis 2 Minuten.

Aber ich mag Deja-vus, die sind voll geil ;)

Du bist was du warst
und du wirst sein was du tust


melden

Déjà-vu

22.12.2005 um 20:30
Test

*Mein Name ist Prometheus Love von Love Industrie*
Hallo ! Wer von euch wäscht bitte meine Wäsche ?
bin gespannt wer sich meldet ;)


melden

Déjà-vu

22.12.2005 um 20:31
@nagel ich war mal so frei !

Hallo!

Eigentlich was fürs Psychologie-Brett.
Gestern erst hatte ich eins, als ich Glaswolle unter meine Fensterbretter stopfte. Ich hatte das Gefühl, das schonmal vor einigen Monaten getan zu haben. Da warn die Fenster aber noch gar nicht eingebaut.

"déjà-vu-Erlebnis: [frz. schon gesehen], falsches Wiedererkennen, Bezeichnung für eine beim Gesunden seltene, bei Neurotikern und organischen Hirnleiden häufiger auftretende Gedächtnistäuschung, die darin besteht, daß man in einer bisher unbekannten Umgebung oder völlig neuen Situation den Eindruck hat, sie schon früher erlebt zu haben.
Erklärt wird diese Täuschung als teilweise Übereinstimmung oder Ähnlichkeit mit früheren tatsächlichen Erlebnisinhalten oder ... mit verdrängten oder vergessenen Phantasievorstellungen."

Etwas unheimlich ist es schon, wenn die ansonsten so zuverlässige Informationsverarbeitung Unsinn macht. Wenn der Rechner überlastet ist, kommts ja auch vor, daß sich nicht der Mauszeiger bewegt sondern stattdessen bunte Pünktchenmuster entstehen.
déjà-vu kommt häufiger vor, wenn man stark ermüdet ist. Ist aber vergleichsweise harmlos, wenn man an Schizophrene denkt, die von eingebildeter Verfolgung gepeinigt werden.

Tschuess, Prometheus

Ich denke des öfteren das ich Personen kenne obwohl ich sie noch nie davor getroffen habe !

*Mein Name ist Prometheus Love von Love Industrie*
Hallo ! Wer von euch wäscht bitte meine Wäsche ?
bin gespannt wer sich meldet ;)


melden
traum.a
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Déjà-vu

22.12.2005 um 22:10
nun kommt der kenner ;) also ich schik euch einfach mal ein link ^^ da ich nicht die zeit dazu hab alles zu schreiben ^^ sorry nochmal <.<"

http://www.unglaublich-phantastisch.de/Theorien/Deja_Vu/deja_vu.html


melden
fallenangel5
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Déjà-vu

23.12.2005 um 12:41
Bei mir ist das aber eigentlich immer, wenn ich mit Menschen rede...
Das ist aber dann alles unlogisch, immerhin kann das eigene Bewusstsein (oder aus früherem Leben etc.) nicht beeinflussen, was die anderen Menschen mir antworten!
Hatte noch nie Déja-Vu's mit Träumen oder epileptische Anfälle, nur bei Orten, an denen ich noch nie war oder halt im Gespräch.

@katy: 20 Minuten??? Wird man da nicht verrückt? Kann ich mit überhaupt nicht vorstellen, da meine immer nur 10 - 15,20 Sekunden dauern.
Wow.


melden
trailerguy
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Déjà-vu

24.12.2005 um 23:24
Ich hatte gestern eins aber heftig. Es dauerte zwar nur um die 5min., jedoch war es so als ob ich im Halbschlaf gewesen währe und es geträumt hätte. Am Vortag hatte ich eine Weihnachtsfeier und wollte gestern dort aufräumen. Ab einem Bestimmten Zeitpunkt(zum ende der Aufräumarbeiten), wie ein Schlag passierte auf einmal alles wie in einem Film oder eben Traum. Ich sollte ein Mikro und ein Podest weg bringen aber ich wusste nicht wo es gelagert wurde. Da kam ein Kollege zu mir und sagte wir haben es doch erst vorgestern aus einer Abstellkammer geholt ich konnte mich aber absolut nicht daran errinern. Es war so als ob aus meinem Gehirn, alles was damit zu tun hatte gelöscht war. Nur eben die Unwissenheit blieb als Déjà-vu und das mein Kollege zu mir kam. Es war so als ob jemand einen Schalter umkippt und alles wie vorhergesehen passiert. Danach war ich total verwirrt und bekam einen Schweisausbruch, Schwindel war auch noch eine Begleiterscheinung. Ich dachte mir nur das kann doch nicht sein weil es eben so Real war das ich es schonmal erlebt hatte. Ich hatte schon öfters Déjà-vus aber sowas hatte ich bis jetzt noch nie.


"Wird man da nicht verrückt? Kann ich mit überhaupt nicht vorstellen, da meine immer nur 10 - 15,20 Sekunden dauern.
Wow."

@fallenangel5
Das kannste laut sagen.



Wenn die Fakten nicht zur Theorie passen,
ändere die Fakten...


melden
mansonslave
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Déjà-vu

25.12.2005 um 16:26
Hängt das nicht damit zusammen das manchmal ein Auge nachzieht? Also nicht beide Augen zur gleichen Zeit sehen. Deswegen kommt es einem vor als hätte man die situation schon mal erlebt. Hab das jedenfalsl so gelesen. Und wer oft deja vu erlebnisse hat, sollte vllt mal vorsorglich zum augenarzt gehen. Klingt mir auch logisch, das es damit zusammenhängt.


melden
woog
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Déjà-vu

26.12.2005 um 02:19
Guten Morgen,

es liegt einfach daran, dass unser Gehirn ab und an mal etwas länger braucht um Eindrücke an die richtige Stelle im Hirn weiterzuleiten. Diese Verzögerung gibt uns da Gefühl, das wir diese Situation schon einmal erlebt hätten. Mehr ist es nicht, leider. Solche Déjá-vu Erlebnisse sollten aber nicht länger als ein paar Sekundenbruchteile dauern, minutenlanges Verweilen in diesem Zustand würde ich mal untersuchen lassen.

LG
Woogy


melden
Tyranos
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Déjà-vu

26.12.2005 um 13:56
Naja wie lange ein Déjà-vu dauert hängt von der Situation ab. Es können komplette Ereignisse hervorgerufen werden oder nur bestimmte Dinge. Wir speichern unsere Eindrücke bruchstückhaft im Gehirn. Manchmal werden diese Bruchstücke von unserer Umwelt so ausgelöst, dass wir denken bestimmte Ereignisse schon mal erlebt zu haben.

Der Glaube versetzt keine Berge, es sagt nur dass es keine gibt.

Jeder Versuch die Realität zu erschaffen deutet nur auf die Flucht von dieser.


melden

Déjà-vu

19.09.2006 um 03:06
Hallo Ihr Lieben,

früher hatte ich das öfter, dass ich mich in Situationenbefand, in denen ich den Ablauf bis knapp auf die Sekunde hätte vorhersagen können...dieUmgebung kommt einem bekannt vor und auch die Personen mit denen man gerade zu tun hat.Ich hab mich immer gefragt wie es überhaupt zu sowas kommt.

Dann wurde dasganze noch unheimlicher, weil ich - ist noch gar nicht so lange her - wieder ein Déja vuhatte, ich aber auf einmal wußte, woher mir das alles so bekannt vorkam: Ich hatte genaudiese Situation ein paar Nächte vorher geträumt. Ich weiß es sogar mit Sicherheit, da ichmich an diesen Traum noch so genau erinnern konnte, dass ich Ihn sogar meiner Muttererzählte.

Leute, wie kann das sein? Heißt das unser Hirn ist im Unterbewußtendazu fähig, die Zukunft (zumindest in Bruchstücken) vorherzusehen? Vielleicht ist es unsnur nicht möglich, diese Fähigkeit zu nutzen?


melden

Déjà-vu

19.09.2006 um 03:10
Vielleicht sind Déja vu's zum größtenteils wirklich Träume, an die wir uns im Alltagnicht mehr erinnern können, die aber wieder an die Oberfläche kommen, wenn wir dieseSituation ERLEBEN.....? Das würde erklären warum wir uns an alles so gut erinnernkönnen....

...was aber auch wiederrum nicht sein kann weil wir sonst ja alleswas wir träumen auch erleben müssten und das kann quasi nicht sein :) (Mein Gott bin ichfroh bei dem Albträumen die ich manchmal habe ;))...

...ach keine Ahnung....ichdiskutiere nur gerade bisl mit mir selbst ;)


melden

Déjà-vu

19.09.2006 um 11:18
Damit ein Individuum in seiner Umwelt selbständig existieren kann, muß es sein eigenesIch von seiner Umwelt und von den anderen Menschen klar abgrenzen können. Ferner muß dienahezu unendlich große Flut von optischen, akustischen und sonstigen Sinneseindrückendurch Vergleich mit unmittelbar zuvor aufgenommenen Reizen sowie mit den im Gedächtnisoder Unterbewußtsein abgelegten Informationen bewertet, interpretiert und auf ein zuverarbeitendes Maß gefiltert werden, bevor diese bewußt wahrgenommen werden können. Dabeischeint dem im Zwischenhirn lokalisierten Thalamus, der Eingangspforte zur Großhirnrindeund damit zum Bewußtsein, die entscheidende Rolle zuzukommen: Die von den Augen, von denOhren, der Nase oder der Haut über den Thalamus eingehenden sensorischen Informationenwerden in der Großhirnrinde decodiert und über eine Rückkopplungsschleife zum Thalamuszurückprojiziert, um erneut in diese Schleife eingespeist zu werden(cortico-striato-thalamo-cortikales (CSTC) Schleifen-Modell). Dieser Mechanismus schütztdas Großhirn vor externer Reizüberflutung, indem die zum Thalamus zurückprojiziertenInformationen einen hemmenden Einfluß auf die neu eingehenden äußeren Sinnesreize ausüben(negativer Rückkopplungsmechanismus auf den thalamischen Filter).

DasCSTC-Schleifen-Modell geht davon aus, daß psychedelische Bewußtseinszustände auf einerveränderten Interpretation von inneren und äußeren Reizmustern beruhen. Es wird zunächstangenommen, daß LSD den körpereigenen Botenstoff Serotonin aufgrund der strukturellenÄhnlichkeit imitiert. LSD führt dadurch zu einer Aktivierung bestimmterSerotonin-rezeptoren (vor allem dem 5-HT2A Subrezeptor) auf Nervenzellen des Thalamus,des Stirnhirns und des Streifenhügels (Striatums)

www.lizzynet.de


melden

Déjà-vu

19.09.2006 um 11:20
Meiner Erkenntnis nach ist ein dejavu zu denken etwas schonmal erlebt zu haben so ist esauch denn:
es ist so z.b du stehst an der bushaltestelle und liest ein buch, schaustrüber zur grossesn uhr darunter steht ein mann, denn du aber nur im unterbewusstseingespeichert hast aber ihn nicht wirklich wahrgenommen hast, später läuft dir dieser typwieder über den weg und du denkst du kennst ihn irgendwo her, du bist davon festüberzeugt. so ist es auch du hast ihn ja schonmal gesehen.
war nur ein kleinesbeispiel.


melden

Déjà-vu

19.09.2006 um 11:27
Definition: Bezeichnung für eine Form der Erinnerungstäuschung (s. Erinnerung), die darinbesteht, daß in einer bisher unbekannten Umgebung oder völlig neuen Situation ein Menschdavon überzeugt ist, das schon einmal wahrgenommen zu haben (s. Wahrnehmung), was ergerade erlebt. Dabei handelt es sich aber nicht um eine Sinnestäuschung (s.Wahrnehmungstäuschung) oder irrige Vorstellung, sondern um ein paradoxes Gefühlserlebnis(s. Gefühl).

http://www.sign-lang.uni-hamburg.de/Projekte/Plex/Plex/Lemmata/d-Lemma/deja-vu-.htm


melden
timbuk2
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Déjà-vu

19.09.2006 um 21:20
Nun, ich finde die Thesen bei Wikipedia wirklich nicht schlecht.
Ausserdem wusste ichnicht, das es auch ein Jamais-vu Erlebnis gibt.
Dies ist das Gegenteil von einemDéjà-vu.
Aber lest selbst:
Wikipedia: Deja_vu

Gruß


melden
eisenhaupt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Déjà-vu

19.09.2006 um 23:58
Sehr gut damit habt ihr dem Thema das Mysterium entrissen.
Ich wünschte es wärwirklich nur ein Deja_Vu
---Ich hätte geschrieben:
Was ist wenn ich sage dass ichmeine Träume aufschreibe und sogar male und sie doch nach einigen Tagen passieren. Nichtnur Bilder Töne sondern ganze Unterhaltungen und Handlungen.
Mal laufen sie ohne meinzu tun, aber meistens weiß ich was passiert und ändere mein verhalten spontan. Dadurchkam ich oft in günstigere Positionen als im erträumten Erlebnis.

Ich bin einrationaler Mensch und halte mich selbst deshalb für irre. Früher hab ich gerne über meineTräume gesprochen, so das es immer Leute gab die wussten was ich geträumt hab und konntenes bestätigen.
Wunderschön finde ich die kleinen Unterschiede zum Traum, den diegrauen Rohre waren in meinem Traum bunt lakiert bevor uns fast das Taxi von unserenRädern geholt hätte, der übrigens war orange und nicht biege. Ja der Kumpel studiertjetzt Informatik bei mir an der Uni.
Da die Träume eh nur sporadisch auftreten kannund werde ich nichts mehr dazu sagen.

---Was ich hiermit getan habe.

ps: ich wünschte damit im lotto gewinnen zu können
pps: ich hatte auchausserkörperliche erfahrungen. ist es dabei nicht komisch das man aus der rechten oberenecke aus ca. 3m nach oben 12m nach hinten zum eigenen körper schwebt.


melden
lsimko
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Déjà-vu

24.09.2006 um 00:22
heyy!!ich hab mal in meinemn brockhaus nachgeschlagen und habe gelesendass das gehirneine ähnliche situatiuon mit der grade rlebten verknüpft und man denkt man weiß waspassiert!!!aber saehr genau ist diese beschreibeung leider auch nicht!!!


melden

Déjà-vu

24.09.2006 um 01:22
Ich erlebe das ungefähr 8 - 10 Mal im Jahr! :D


melden
Anzeige
nemra
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Déjà-vu

24.09.2006 um 05:15
Also ich bin ja einer der nicht so an Verschwoerungssachen und paranormales so richtigglaubt. Aber das folgende Ereignis, dass ich mal Déjà-vu nennen moechte, ist wirklichausserhalb meines Fassungsvermoegens:
Ich fuhr mit dem Fahrrad durch unser Dorf aufder zentralen Bundesstrasse. Im Dorf gibt es 3 Ampeln auf der Bundesstrasse. Ich bog beider ersten Ampel ein und fuhr nach Sueden. Auf der anderen Seite sah ich einenFahrradfahrer in dunkler Jacke auf einem Orangefarbenem Rad. Es sah ziemlichungewoehnlich aus, das war so ein signalorange. Er fuhr entgegengesetzt meiner Richtung(also nach Norden). Ich dachte mir nichts dabei und fuhr weiter.
Als ich gerade ander dritten Ampel wieder abbiegen wollte sah ich wieder diesselbe Person auf dem selbenFahrrad aber wieder nach Norden fahrend! Ich glaub das koennte man so ne Art Déjà-vunennen.
Halluzination schliesst sich aus, ich war damals ca. 14 Jahre alt.
Dasdie Person am Anfang ueber eine Parallelstrasse mich ueberholen koennte schliesst sichauch aus, da einerseits ich ziemlich schnell fuhr und andererseits es keine geeigneteParallelstrecke gab.
Also wie soll ich mir DAS erklaeren? Es entspricht keiner deroben genannten Theorien...


melden
176 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden